Nr. 3 / 2013 (PDF) - GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik

gerontotechnik

Nr. 3 / 2013 (PDF) - GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik

Sicherheit

fängt schon an der Eingangstür an

Lebensqualität im Alter – wie lässt

sich das definieren? Gesundheit ist

sicherlich eines der wichtigsten Kriterien.

Und wenn es um das Thema

Wohnen geht? Dann zählen Komfort

und Sicherheit zu den wesentlichen

Faktoren.

Wer sich fürs Alter ein hohes Maß

an Komfort und Sicherheit in den

eigenen vier Wänden wünscht, sollte

dies schon bei der elektrotechnischen

Ausstattung berücksichtigen. Ideal, wenn

man sich für eine Elektroinstallation entscheiden

kann, die auf einem Bussystem

– zum Beispiel KNX – basiert. Dann ist

ein Höchstmaß an Flexibilität garantiert:

Funktionen wie Lichtsteuerung, Klimaregelung,

Jalousiesteuerung und Alarmsysteme

lassen sich jederzeit individuellen

Wünschen und Bedürfnissen anpassen.

Doch auch mit konventioneller Elektroinstallationstechnik

lassen sich viele Komfort-

und Sicherheitsfeatures realisieren.

Zum Beispiel bei der Türkommunikation,

die ein wesentlicher Beitrag für mehr

Sicherheit im eigenen Zuhause ist: Immer

gut zu wissen, wer vor der Tür steht, schon

bevor man die Haus- oder Wohnungstür

geöffnet hat.

Das „Welcome ® “ Türkommunikations-

System wurde entwickelt, damit durch

sein ganzheitliches Konzept überzeugende

Lösungen für viele Anwendungsbereiche

geboten werden können. Moderne Zwei-

Draht-Technik, intuitive Bedienung und

elegantes Design kennzeichnen ein Programm,

das sowohl technisch als auch

gestalterisch Maßstäbe setzt.

Hervorragende Bildübertragung und

Sprachqualität

Bestes Beispiel: das „WelcomePanel ®“ .

Ein großformatiges TFT-Touchpanel zeigt,

wer vor der Tür steht. In hoher Auflösung

und kontrastreicher Farbdarstellung. Kein

Detail bleibt verborgen. Sechs Schnellzugriffstasten

und die selbsterklärende

Bedienung des Panels ermöglichen die

intuitive Steuerung aller Funktionen –

auch wenn die Brille gerade wieder nicht

zu finden ist. Während des Gespräches mit

dem Besucher vor der Tür können Fotos

aufgenommen und gespeichert werden.

Wenn niemand zu Hause ist, werden nach

dem Klingeln automatisch drei Fotos jedes

Besuchers angefertigt und gespeichert

S I C H E R H E I T

34

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine