Ausgabe November 2013 - Sparkasse Muldental

spkmuldental

Ausgabe November 2013 - Sparkasse Muldental

s Sparkasse

Muldental

Journal

S P A R K A S S E N

SparkaSSen-kalender 2014 S. 2

HauSmeSSe 2013 S. 3

Sepa-ZaHlverfaHren S. 4

planSpiel BörSe 2013 S. 6

November

2013


s

r e G i O n a l e S

1

Unser Kalender 2014

In diesem Jahr fand die 10. Muldental

Fotoschau statt. Das Sonderthema war:

„Mein tierischer Freund“. Aus den

Bildern dieser Ausstellung konnten unsere

Kunden ihr Lieblingsmotiv wählen.

Unter allen Einsendern wurden 3 x 2 Gutscheine

für den Zoo Leipzig verlost.

Gewinner der Gutscheine

• u. Wagner, Wurzen

• S. Quetting, Gerichshain

• J. Schustalla, Wurzen

Die Gewinner wurden bereits benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch und

viel Spaß im Zoo Leipzig.

Aus den Lieblingsbildern unserer Kunden

zum Thema „Mein tierischer Freund“

entstand unser Kalender 2014. Unsere

Kunden können ihn in allen Geschäftsstellen

kostenfrei erhalten.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim

Anschauen der Bilder und eine besinnliche

Adventszeit.

Bildmotive aus dem Kalender:

1 „links, zwo, drei…“ Foto Thomas Kube

2 „leguan“ Foto Denise Richter

3 „Hallo“ Foto Kathrin Böhme

4 „fliegen kann jeder“ Foto Detlef Hagenah

5 „immer auf der Hut“ Foto Hartmut Krause

6 „On the road“ Foto Ulla Schäfer

2

3

4

6

5

02


e G i O n a l e S

s

Hausmesse 2013

Die 5. Hausmesse unserer Sparkasse

fand am Donnerstag, den 10. Oktober,

in der Hauptstelle in Grimma statt.

Zahlreiche Besucher nutzten die vielfältigen

Angebote zur Information über

aktuelle Finanzprodukte. Auch die

verschiedenen Vorträge zu aktuellen

Themen wie SEPA, Vorsorgevollmacht,

steuerliche Tipps und Tricks wurden

von den Besuchern gern angenommen.

Ein besonderes Highlight war der Vortrag

von Deutschlands erstem Comedyhacker

® , Tobias Schrödel. Er brachte

den Gästen auf humorvolle Art und

Weise die Gefahren der Nutzung von

Apps, kostenlosen WLAN-Netzwerken

etc. nahe. Alle Beispiele zeigten wie

wichtig es ist, private Daten zu sichern

und zu schützen. Zum Beispiel sollte

man genau prüfen, welche Berechtigungen

beim Installieren von Apps

diesen eingeräumt werden. Ein sehr

kurzweiliger und interessanter Vortrag,

wie bereits kurz nach der Veranstaltung

einer der Besucher bei Up to date in

Grimma/Facebook gepostet hatte.

Ein weiterer Höhepunkt war die Übergabe

des PS-Lotterie-Zweckertrages

des 1. Halbjahres 2013 an vom Hochwasser

geschädigte Sportvereine, die

Kunden unserer Sparkasse sind. Die

anwesenden Vereinsmitglieder freuten

sich sehr über den unverhofften Geldsegen,

handelte es sich doch um größere

Beträge. Die Vereine sollen das

Geld nutzen, um die von der Flut beschädigten

oder verloren gegangenen

Sportgeräte wieder zu ersetzen.

Unter allen Besuchern der Hausmesse

wurde in diesem Jahr als Hauptpreis

eine Ballonfahrt für 2 Personen inkl.

Übernachtung und einem 3-Gänge-

Dinner verlost. Der glückliche Gewinner

ist Günther Lorenz aus Naunhof. Herzlichen

Glückwunsch.

03


s

a k t u e l l e S

SEPA-Zahlverfahren

Neuigkeiten für Privatkunden bei

Überweisungen und Lastschriften

Der Begriff Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

(englisch: Single

Euro Payments Area - SEPA) bezeichnet

im Bankwesen das Projekt eines

europaweit einheitlichen Zahlungsraums

für Transaktionen in Euro. In diesem

Zahlungsraum sollen für Kunden

keine Unterschiede mehr zwischen

nationalen und grenzüberschreitenden

Zahlungen erkennbar sein.

Der bisherige nationale bargeldlose

Zahlungsverkehr wird zum Stichtag

1. Februar 2014 wegfallen. Er wird vom

SEPA-Überweisungsverfahren ersetzt.

Spätestens ab diesem Zeitpunkt sollten

Bankkunden für Konten bei deutschen

Kreditinstituten die neue 22-stellige internationale

Bankkontonummer (IBAN)

verwenden – auch bei Überweisungen

innerhalb Deutschlands.

Die bisherige Bankleitzahl und 10-

stellige Kontonummer (ggf. mit Nullen

aufgefüllt) bleiben.

Der SEPA-Raum umfasst die EU-Staaten

sowie Norwegen, Liechtenstein,

Island, Monaco und die Schweiz und

betrifft alle Zahlungen in Euro. Für

Transaktionen in anderen Währungen

und andere Länder ist nach wie vor

eine Auslandsüberweisung nötig.

Auch bei der SEPA-Lastschrift ermächtigen

Sie den Zahlungsempfänger,

eine Zahlung von Ihrem Konto einzuziehen.

Bestehende Einzugsermächtigungen

bleiben weiter gültig.

Bei Neuverträgen mit Lastschriftzahlungen

wird Sie der Zahlungsempfänger

um ein SEPA-Lastschriftmandat

bitten. Das SEPA-Lastschriftmandat

geht über die bisherige Einzugsermächtigung

jedoch hinaus, da Sie

damit gleichzeitig Ihr eigenes Zahlungsinstitut

anweisen, die Lastschrift

einzulösen. Durch die Gläubiger-ID

und die Mandatsreferenz können Sie

das SEPA-Lastschriftmandat immer eindeutig

zuordnen.

Die IBAN ist leicht zu merken, denn

neu sind nur der Ländercode

„DE“ für Deutschland und

die zweistellige Prüfziffer.

Wofür stehen iBan und BiC?

iBan = internationale Bankkontonummer

(International Bank Account Number)

BiC = international standardisierte Bankleitzahl

(Business Identifier Code)

IBAN und BIC finden Sie auf der SparkassenCard

ab Kartenausgabe September 2012.

04


a k t u e l l e S

s

So funktioniert die

Sepa-ÜBerWeiSunG!

Februar 2014: Sie wollen die

gerade gelieferten Schuhe per

Inlands-Überweisung bezahlen

und die Anzahlung für das

Ferienhaus nach Schweden

überweisen. Viel ändert sich

dabei für Sie nicht. Sie müssen

nur die neuen Kontokennungen

(IBAN, BIC) wissen.

bIm Inland überweisen

Für SEPA-Inlandszahlungen genügt die IBAN. Bis 31. Januar 2016

können auch Kontonummer und Bankleitzahl angegeben werden.

bIns Ausland überweisen

Für grenzüberschreitende SEPA-Überweisungen wird zusätzlich zur

IBAN der BIC benötigt. Ab Februar 2016 genügt die IBAN.

So funktioniert die

Sepa-laStSCHrift!

Sie haben für Zahlungen wie

Miete, Energie oder den Sportverein

Einzugsermächtigungen

erteilt. Wie bisher buchen die

Empfänger per Lastschrift von

Ihrem Konto ab. Schließen Sie

aber neue Verträge ab, etwa

beim Wechsel des Stromanbieters,

benötigt dieser ein

Mandat von Ihnen. Das gilt

auch für europaweite Lastschriften,

etwa für eine Bootsbeteiligung

am Mittelmeer.

Sepa-mandat

Markus Muster

Bestehende

einzugsermächtigung

Markus Muster

D

bKreditinstitut zieht Betrag ein

bVorab wird informiert

Vor einem Geldeinzug informiert der Zahlungsempfänger

über den fälligen Betrag und das Fälligkeitsdatum,

zum Beispiel in der Rechnung.

rechnung

• Fälligkeitsdatum

• Betrag

Sepa-mandat

• IBAN / BIC

• Unterschrift

bMandat erteilen

Im Mandatsformular sind IBAN, BIC, Name

und ggf. Adresse des Zahlers sowie die Unterschrift

einzutragen und zurückzusenden.

bKreditinstitut bucht Betrag auf Konto

Alle Darstellungen sind beispielhaft und

stellen lediglich das Grundprinzip eines

Produktes anhand von fiktiven Beispielen

dar. Sie ersetzen keinesfalls eine konkrete

Produktinformation.

bRückerstattung möglich

Sie haben das Recht, innerhalb von acht Wochen nach der Belastung die Erstattung des

Betrags, ohne Gründe zu nennen, zu verlangen, d. h. die Lastschrift zurückzugeben. Bei

einer Belastung ohne gültiges Mandat beträgt die Frist sogar 13 Monate.

Ohne mandat kein einzug

Bei neuen Lastschriftvereinbarungen

wird Ihnen der Zahlungsempfänger

ein SEPA-Lastschriftmandat vorlegen.

Der Zahlungsempfänger teilt auf dem

Mandat seine Gläubiger-Identifikationsnummer

und gegebenenfalls die

Mandatsreferenz mit. Wie heute auf der

Einzugsermächtigung müssen Sie auf

dem SEPA-Lastschriftmandat Name,

IBAN, BIC und Unterschrift eintragen.

Damit weisen Sie Ihr Kreditinstitut an,

die Lastschrift einzulösen. Für bereits

erteilte Einzugsermächtigungen müssen

Sie kein neues Lastschriftmandat

erteilen. Der Zahlungsempfänger kann

damit Lastschriften weiter einziehen.

umstellung ganz reibungslos

Das Online-Banking der Sparkasse

ist bereits fit für die SEPA-Nutzung.

Hier finden Sie auch Ihre IBAN und

BIC. Für bereits bei der Sparkasse

eingerichtete Daueraufträge und

Einzugsermächtigungen erfolgt die

Umstellung automatisch.

Bis zum 31. Januar 2016 können Sie

nationale SEPA-Überweisungen auch

mit der bisherigen Kontonummer

und Bankleitzahl beauftragen. Ihre

Sparkasse ermittelt daraus die IBAN.

Weitere Informationen:

www.spk-muldental.de/sepa

05


s

a k t u e l l e S

Planspiel Börse 2013

Bisher auf Platz 1 (Stand 7. November 2013) mit einem Gesamtdepotbestand

von 55.602,92 Euro liegt die Spielgruppe

„Die Hand“ vom Gymnasium Brandis. Sie konnte sich seit

22. Oktober 2013 von Platz 92 auf Platz 10 in der Verbandsstatistik

und Platz 64 landesweit vorarbeiten. Weiter so!

Gefolgt wird sie von der „Aktien-Mafia“ von der Sophienschule

Colditz mit 53.946,86 Euro Depotbestand. Den vorläufigen

dritten Platz nimmt die Gruppe „Die Holzköppppe“ von der

Mittelschule Falkenhain mit einem Depotbestand von

53.330,00 Euro ein.

Unter den Lehrern konnte sich die Gruppe „Aufwind“

um Frau Beranek von der Sophienschule

Colditz mit einem Depotbestand von

53.872,29 Euro auf den vorläufig

1. Platz schieben.

In diesem Jahr startete das Planspiel

Börse bereits in seine 31. Spielrunde.

Unsere Sparkasse ist schon seit über

20 Jahren dabei. Wir bieten damit

Schülern und auch Lehrern die Möglichkeit

mit fiktivem Spielkapital die

Mechanismen hinter den Finanzmärkten

rund um Börse und Kapital kennen

zu lernen.

Seit dem 1. Oktober läuft das Spiel und

wir haben einen neuen Teilnehmerrekord

von 86 Spielgruppen zu verzeichnen.

Während einige wohl noch am

überlegen sind, für welche Anlagen sie

sich entscheiden sollen, konnten andere

Spielgruppen schon Gewinne

oder leider auch Verluste erzielen.

Noch ist aber alles offen, denn das Spiel

läuft bis 11. Dezember 2013. Da heißt

es für alle, sich noch einmal richtig ins

Zeug zu legen, denn attraktive Preise

winken wieder den Gewinnern. So verbringen

die Deutschlandsieger mit den

Siegerteams der anderen teilnehmenden

Länder ein gemeinsames Wochenende.

Das Siegerteamdes Ostdeutschen

Sparkassenverbandes fährt mit Klaas

Heufer-Umlauf nach London und die drei

besten Teams der Sparkasse Muldental

werden mit 100 Euro, 75 Euro bzw.

50 Euro prämiert.

Weitere Informationen:

www.planspiel-boerse.de

www.spk-muldental.de

06


k u n t e r B u n t

s

HallO kinder:

Unser kleiner Reim möchte weiter wachsen! Wir suchen

kleine und große Dichter, die unseren Anfangsreim kreativ

erweitern. Sendet Eure Ideen bis zum 30. 12. 2013 an:

Sparkasse muldental, Stichwort „kunterBunt“,

pf 12 63, 04662 Grimma oder gebt sie in einer unserer

Geschäftsstellen ab. Unter allen Einsendungen verlosen

wir 3 Familien-Kinokarten für das Central Theater Grimma.

Wir wünschen Euch viel Spass beim Reimen. Der Rechtsweg

ist ausgeschlossen.

auflösung kinderrätsel Journal mai 2013

Bei unserem Rätsel sollten 6 Unterschiede gefunden

werden. Es waren: Eine Wolke, die Kokosnuss an der Palme,

das Ankerseil, ein Fisch, eine Möwe und ein Buchstabe

bei Schönen/r Urlaub. Eine Sporttasche gewannen:

Erik Pluntke, Bad Lausick | Tobias Apel, Zschirla | Pascal

Schumacher, Oelschütz. Die Gewinner wurden bereits

benachrichtigt.

i m p r e S S u m

Herausgeber:

Sparkasse Muldental, PSF 12 63,

04662 Grimma

Redaktion:

Sparkasse Muldental,

Abteilung Marketing

Auflagenhöhe:

50.500 Exemplare

Verteilungsgebiet:

ehemaliger Muldentalkreis,

Auflage erscheint 3x jährlich

Für Irrtümer und Druckfehler

wird keine Haftung

übernommen.

07

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine