im TVC - Turnverein Cloppenburg eV - TV Cloppenburg

template.tv.cloppenburg.de

im TVC - Turnverein Cloppenburg eV - TV Cloppenburg

Grußwort

Grußwort

Liebe Mitglieder, Freunde und

Förderer des TV Cloppenburg

Bernd Havermann

1. Vorsitzender des TVC

Nun halten Sie die 8. Ausgabe der

TVC-Magazins " Sportlight" in den

Händen. Inzwischen ist unsere Vereinszeitung

zu einem festen Bestandteil

für Informationen aus

den doch so unterschiedlichen

Abteilungen des TVC geworden.

Am 17. August veranstaltete der

TVC seinen „Tag der offenen Tür“.

Der Verein wollte den Bürgern der

Stadt Cloppenburg die neue Halle

vorstellen. Der Turnverein hat sich

mit dieser notwendigen Umbaumaßnahme

eine solide Grundlage

geschaffen, um auch für die Zukunft

gut gewappnet zu sein.

Es war eine Freude, wie die jungen

Leichtathleten durch die Turnhalle

flitzten: zu sehen, wie die Parkour-

Gruppe plötzlich den Pfosten des

Handballtores hochgelaufen ist,

um dann auf der Querlatte zu stehen;

die TVC-Tanzgruppen oder

auch die Karatekas, die eine eindrucksvolle

Schau abgeliefert

haben.

Alle Abteilungen des TVC haben

sich dargestellt, vom Kinderturnen

über Volleyball, Badminton, Judo,

Fitnessgruppen und Breitensportler

bis zu den Handballern, die

zum Schluss gegen das TVC-Allstar-Team

gespielt haben.

Ich muss sagen, dass der Tag ein

durchschlagender Erfolg gewesen

ist. An dieser Stelle möchte ich

allen ein „Dankeschön“ sagen, die

an dem Gelingen dieses Tages

mitgewirkt haben.

Nun gilt es, die neuen Räumlichkeiten

mit Leben zu füllen. Es werden

schon mehrere neue Kurse,

zum Beispiel „Zumba“, „Yogilates“

und FBI (Full Body Integration),

gut besucht.

Am Ende der „Sportlight"-Ausgabe

finden Sie immer unser vielseitiges

Sportangebot im Überblick.

Es ist bestimmt etwas

dabei, was Sie interessieren wird.

Oder aber Sie kommen in unser

Vereinsbüro, das jeden Tag besetzt

ist.

Hier können wir Ihnen gerne bei

der Auswahl Ihres Sportprogrammes

behilflich sein.

Herzlichst

Ihr

Bernd Havermann

1. Vorsitzender

Ein Jahr ehrenamtliche Arbeit für den TVC

Erster „Bufdi“ im TVC

Jonas Kettmann, 19, hat sich nach

dem Fachabitur für den Bundesfreiwilligendienst

(BFD) entschieden.

Der gebürtige Garreler arbeitet seit

dem Sommer 2013 ehrenamtlich

im Geschäftszimmer des TVC und

als Jugendbetreuer in der Handballabteilung.

Im Rahmen einer

Vollzeitstelle haben junge Menschen

die Möglichkeit, gemeinnützige

Arbeit mit beruflicher Orientierung

zu verbinden. Die Initiative

wurde 2011 nach Abschaffung des

Wehr- und Zivildienstes eingeführt.

Wir freuen uns über Jonas’ Engagement

im TVC und hoffen, dass in

den nächsten Jahren viele junge

Freiwillige seinem Beispiel folgen.

Über seine Erfahrungen werden wir

Erster Bufdi beim TVC: Jonas Kettmann aus Garrel.

in einer der nächsten Ausgaben

berichten. Junge Menschen und

Vereine mit Interesse an einer vergleichbaren

Einsatzstelle können

sich auch unter www.bundesfreiwilligendienst.de

informieren.

Inhaltsverzeichnis

Editorial 3

Aktuell 4 + 5

Aus den Abteilungen

Handball 6 + 7

Volleyball 8 + 9

Badminton 10 + 11

Leichtathletik 12 + 13

Judo 14

Karate 15

Senioren 16

Fitness 17

Tag der off. Tür 18 + 19

Historisch 20

Allgemein

Infos für Mitglieder 21-23

Impressum

Herausgeber:

TV Cloppenburg e.V. von

1892, Schulstr. 10

49661 Cloppenburg

Tel. 04471-882493

Fax 04471-882494

geschaeftsfuehrung@tv-cloppenburg.de

www.tv-cloppenburg.de

Postadresse:

TV Cloppenburg

Postfach 1507

49645 Cloppenburg

Redaktion: Klaus Middendorf

(V.i.S.d.P.), Hubert Kulgemeyer,

Klaus Imsiecke, Peter

Arkenau, Christian Hanschen

Layout: Heinz Haase

Fotos: Theo Hinrichs, Peter Arkenau,

Thomas Vorwerk (MT),

Ludger Langosch (MT), Lisa

Themann, Klaus Middendorf,

Harald Prepens

Korrektur: Lisa Themann

Archiv: Münsterländische Tageszeitung

Druck: Schwärter-druckt

Druckauflage: 2.500 Expl.

Versandexemplare: 1.945 Expl.

davon 243 Stck. an Förderer,

1.702 Stk. an Mitgliedshaushalte.

Bezug: „TVC-spo®tlight“ erscheint

zweimal jährlich. Der

Bezugspreis (inkl. Versandkosten)

ist im Mitgliedsbeitrag

enthalten.

3


Aktuell

Integration von zugewanderten Sportlern im TVC

Ihr gehört zu uns!

Slawka Jezierska

Handballabteilung,

geboren in Polen.

„Als Bundesligaspielerin bin ich

über den Sport nach Cloppenburg

und zum TVC gekommen.

Alle haben geholfen, und sich

mit mir um Wohnung, Möbel und

Ausbildung gekümmert. Im Verein

funktioniert Integration

schneller! Ich habe viel Hilfe bekommen

und hoffe, dass ich viel

zurückgeben kann.“

Bereits die 50er Jahre waren in der

Stadt Cloppenburg durch einen

starken Bevölkerungszuwachs geprägt.

Erst war es die Zuwanderung

von vertriebenen Ostpreußen,

Schlesiern und Pommern. Später

folgten europäische Zuwanderer

und die Vietnamflüchtlinge.

Mohammad Reza Mirza,

Volleyball/Kraftraum,

geboren in Afghanistan.

„Alle sind sehr freundlich! Die

Sportgruppe der ,Alt-Herren’ hilft

mir sehr. Mit Deutschen im Sportverein

zu sein, ist außerdem ein

guter Sprachunterricht.“

Seit den Achtzigern stellen Russlanddeutsche

aus Sibirien und Kasachstan

den Hauptanteil. Einwanderer

aus nahezu allen Kontinenten,

aus dem europäischen Ausland

und Deutschland nennen

mittlerweile die niedersächsische

Kreisstadt ihre Heimat. Da stellt

sich die Frage, haben viele eine

Heimat im Verein gefunden, und

wie sehen unsere zugewanderten

Sportkameraden den Verein?

Integration ist ein aktiver Prozess:

Der Sportentwicklungsbericht des

Deutschen Olympischen Sportbundes

kommt bereits 2008 zu der

Feststellung, dass Migranten mit

einem Bevölkerungsanteil von

18,4% nur mit einem Anteil von

10,1% in den Vereinen vertreten

sind. In den Führungs- und Ehrenamtsfunktionen

deutscher Sportvereine

sinkt der Anteil sogar auf

unter 3%. Die Studie weist aber

auch aus, dass Vereine, die gezielte

Maßnahmen zur Integration

ergreifen, insbesondere im Bereich

der Bindung und Gewinnung von

Leistungssportlern große Erfolge

erzielen.

Weder im TVC noch beim Cloppenburger

Kreissportbund liegen zur

Integrationsarbeit konkrete Untersuchungen

vor. Die persönliche Erfahrung

und Befragung auf der

Mitgliedsebene zeigt allerdings

durchgehend positive Gemeinschaftserfahrungen,

die sich vom

Vereinsleben auch auf den privaten

Bereich übertragen. Vor allem die

zweite Generation der Neu-Cloppenburger

überwindet die sprachlichen

und kulturellen Barrieren

leichter. Hilfreich ist der gemeinsame

Alltag in Schulen und Wohnvierteln.

Die aus Großstädten bekannte

Ghettobildung ist in Cloppenburg

weitgehend unbekannt.

Intakte Vereinsstrukturen sind vor

allem in ländlichen Regionen wie

dem Oldenburger Münsterland das

gesellschaftliche Bindemittel der

Bevölkerungsgruppen.

Eine organisierte Integration im

Verein geht aber auch mit speziellen

Maßnahmen einher. Das reicht

von individuellen Sportangeboten,

z.B. für ausländische Frauen, über

die Kooperation mit Ausländerund

Jugendämtern bis zur Einstellung

von Trainern und Betreuern

mit Migrationshintergrund. Neue

Wege und eine persönliche Ansprache

sind notwendig, um auch

in unserem Verein noch stärker

den Anforderungen der zugewanderten

Sportler zu entsprechen.

TVC-spo®tlight wird unter der Rubrik

„Ihr gehört zu uns!“ regelmäßig

über Integrationsbemühungen

berichten.

Denni Bozinovic,

Leiter Parcour-Gruppe,

Eltern aus Serbien.

„Unsere Eltern kamen, um zu arbeiten!

Wir haben hier ein Zuhause

gefunden – auch bei unseren

Freunden im Verein.“

Familie Azai, Myle, Boji und Winnie Wong,

Badminton, Eltern geboren in Hongkong.

„Die Badmintonabteilung ist wie eine Familie! Wir haben hier Freunde gefunden

und fühlen uns wohl. Unsere Kinder sind im TVC aufgewachsen.“

4


Aktuell

Integration bei der Parkour-Gruppe

Besser als rumhängen

„Zuwanderer sind nicht leicht für

Vereine zu begeistern“, stellt Denni

Bozinovic fest. Der 27-jährige Leiter

der Parkour-Gruppe des TVC

weiß, wovon er spricht, denn auch

seine Familie ist in den 70er Jahren

nach Deutschland eingewandert.

„Unsere Eltern sind zum Arbeiten

und zur Unterstützung ihrer Familien

gekommen, da hatten sie

wenig Zeit und kaum Interesse am

Sportverein“, sagt Denni. Anders

sei es bei den Kindern. Sie wachsen

in Deutschland auf und wollen

auch hier eine Heimat.

Seit drei Jahren gibt es die Par kour-

Gruppe im TVC. Mittlerweile ist sie

rund 30 Personen stark. Etwa drei

viertel der Sportler stammt aus Zuwanderer-Familien.

Ähnlich wie

Multi-Kulti-Truppe: Von vorn: Denni Bozinovic (Eltern aus Serbien), Vitali

Timofeer (geb. in Kasachstan), Denise Brinkop (geb. in Oldenburg), Luc

Diamesso (geb. im Kongo), Duc Anh (geb. in Vietnam), Leonard Zizev (Eltern

aus Russland).

Boxen und Kampfsport ist diese

Trendsportart attraktiv für junge,

meist männliche Sportler. Denn

die Parkour-Grundtechniken zum

Überwinden von Hindernissen und

spektakuläre Sprünge tauchen seit

den 90er Jahren verstärkt auch auf

der Kinoleinwand auf. Junge Menschen,

die von zu Hause keine

klassische Prägung für Sportarten

wie Fußball, Handball oder

Schwimmen mitbringen, werden

von diesen modernen Sportangeboten

angesprochen.

Nachdem man als „Street-Sportart“

lange auf der Straße trainiert

hatte, fand man im TVC regelmäßige

Hallenzeiten. Die Cloppenburger

Sportler organisierten sich

selbst und übernahmen das Trainingskonzept

der Schweizer „Par -

kourOne“. „Wer bei uns trainiert,

bleibt stark und hängt nicht rum“,

sagt Bozinovic, der regelmäßig

Trainerausbildungen besucht. Der

Zusammenhalt geht weit über den

Verein hinaus. Mit Parkour-Gruppen

aus Bremen und Hamburg

haben die Cloppenburger einen

regen Austausch.

Wissen Sie, was

Sie für’s Girokonto

zahlen?

Jetzt so einfach

wie nie wechseln



5


Handball

Regelkenntnis allein reicht oft nicht

Auch Schiris fair behandeln

Genau wie die Mannschaften,

haben sich auch die Schiedsrichter

intensiv auf die Saison vorbereitet.

Das gilt besonders für die Gespanne,

die auf Oberliga- und Verbandsebene

im Einsatz sind.

Jeder, der die Oberligaspiele der

Männer und der Damen des TV

Cloppenburg verfolgt, kann sich

ein Bild davon machen, dass der

schnelle und körperbetonte Handballsport

Schiedsrichter mit viel

Sachverstand und Athletik benötigt.

Regelmäßige Weiterbildungen

mit einem jährlichen Regel- und

Fitnesstest und einer auszuarbeitenden

Hausarbeit stellen die

Grundlage für eine kompetente

Spielleitung dar.

Schwerpunkt der diesjährigen

Lehrgänge war die Teamarbeit innerhalb

des Gespannes. Angreifervergehen,

Schrittregel und Bestrafungen

waren weitere Brennpunkte.

Umfangreiche regeltechnische

und -taktische Anweisungen

ergänzen für die Schiedsrichter das

Regelwerk und unterstützen das

Ziel einer einheitlichen?

Nicht immer entscheidet eine gute

Regelkenntnis über die erfolgreiche

Leitung eines Spieles. Ein gesundes

Maß an Selbstbewusstsein,

ohne Arroganz, und eine

große Portion Kritikfähigkeit, mit

einer gewissen Leichtigkeit im Umgang

mit kritischen Situationen,

sollten als Schlüsselkompetenzen

immer weiterentwickelt werden.

Gerade im Umgang mit jungen

Schiedsrichtern sollte der sportliche

Ehrgeiz der Mannschaften, Betreuer

und Zuschauer nicht ein unsportliches

Maß überschreiten. So

gehören Beleidigungen und Beschimpfungen

nicht zu den Grundsätzen

des Sports und führen gerade

in den Frühphasen einer

Schiedsrichter-Karriere schnell zu

Demotivation.

Freuen wir uns lieber auf spannende

und schnelle Spiele und unterstützen

wir unsere Vereine; so

kann die herausfordernde Tätigkeit

der Schiedsrichter gleich mitgewürdigt

werden.

TVC-Gespann: Jürgen Niemöller (links) und Andreas Willenborg haben

sich intensiv auf ihre Einsätze vorbereitet.

TVC bietet eine Handball-Schule an

Vier Tage

Handball pur


TVC-Handball

im Internet:

www.tv-cloppenburg.de

Die Handball-Abteilung bietet „zwischen

den Jahren“ erstmals eine

Handballschule an. Unter Leitung

von Jugendwart Oliver Mick findet

vom 27. bis 30. Dezember die „Intersport-Handballschule“

statt. Eingeladen

dazu sind Kinder im Alter

von sechs bis zwölf Jahren.

Gemeinsam mit den Handball-

Camps aus Kiel will die Handballabteilung

den Kindern in der TVC-

Halle vier Tage Spaß, Wettkampf

und neue Freunde bieten.

Das speziell für die Handballschule

ausgelegte Trainingskonzept basiert

auf den neuesten Lehrmethoden

und wurde vom ehemaligen

Nationalspieler Mannhard Bech

und seinem Team entwickelt. Im

Vordergrund steht die individuelle

Förderung der Kinder. Technische

und koordinative Fähigkeiten werden

vermittelt und in altersgerechten

Wettkämpfen und Trainingseinheiten

geschult.

Neben einer Menge Handballspaß

erhält jeder Teilnehmer eine komplette

Sportausrüstung, bestehend

aus Trikot, Shorts und Ball, sowie

eine sportlergerechte Verpflegung

an allen vier Trainingstagen. Die

Kosten betragen 139 Euro. Die Anmeldung

ist zu richten an Oliver

Mick oder den Vorstand der Handballabteilung.

6


Handball

Nachwuchs der Handball-Jugend ist mit Begeisterung dabei

„Spaß am Spiel“ lautet die Devise

Mit Begeisterung sind die Jüngsten

der Handballabteilung bei der

Sache, wenn Kristina Kallage versucht,

ihnen das Einmaleins des

Handballs beizubringen. Die junge

Trainerin, die sich im zweiten Jahr

um den Nachwuchs kümmert, hat

im April einen Grundkurs für Kinderhandball

besucht und sich weiteres

Wissen angeeignet.

Das kommt den jüngsten Spielerinnen

und Spielern des TVC zugute.

Zurzeit nehmen 24 Kinder

am Training teil. Weitere interessierte

Jungen und Mädchen sind

gern gesehen. Sie können einfach

zum Training kommen, sich eine

Einheit ansehen oder auch mitmachen.

Trainiert wird montags von

15.30 bis 17 Uhr in der TVC-Halle

an der Schulstraße.

Zunächst lernen die Kinder, wie

man richtig mit dem Ball umgeht,

also die Grundlagen des Handballs.

Außerdem wird die Koordination

gefördert. Für die sechs bis

acht Jahre alten Kinder wird die

Trainingsstunde durch viele Spiele

aufgelockert; automatisch kommt

dabei viel Spaß auf. Den Kindern

wird das Handballspiel spielerisch

beigebracht.

Die Mannschaft nimmt alle drei

bis vier Wochen an Turnieren in

den Kreisen Cloppenburg und

Vechta teil.

Trainerin Kristina Kallage lädt alle

Kinder, die sich für Handball interessieren,

ein, einfach zur Trainingsstunde

zu kommen und mitzumachen.

Begeisteter Nachwuchs. Stolz präsentieren die jungen F-Jugend-Spielerinnen und -spieler ihre neuen Trikots.

7


Volleyball

TVC-Damen haben ihr „Gesicht“ ein wenig verändert

Neue Namen im „alten“ Team

Döring, Hinxlage, Middendorf,

dazu Lammers, Schleifer und

Lüske, bei den 1. Damen des

TV Cloppenburg muss man sich

an neue Namen gewöhnen.

Nicht unbedingt aber an neue

Gesichter.

Das Team, das in der vergangenen

Saison in der Dritten Liga

für Furore sorgte, hat für die

neue Saison nicht groß „eingekauft“,

die neuen Namen im

Team sind eher hausgemacht.

So spielen Elvira Döring und

Natalie Hinxlage schon seit frühester

Jugend im TVC, bis zum

Sommer allerdings unter ihren

Mädchennamen Elvira Lautenschläger

und Natalie Miller. Im

Für

Sie bedeutet das:

kompetente

Beratung,

qualifizierter Service und

ein übersichtliches Sortiment

von

Qualitätsprodukten ukten für

fast

jedes

Anwendungsproblem –

jederzeit

verfügbar

und ganz

in Ihrer

Nähe.

Fassade/Wand

and

Boden

Fliesenverlegunglegung

Bautenschutz

Die 1. Damen des TV Cloppenburg: Von links: Natalie Hinxlage, Elvira Döring,

Lena Middendorf, Lisa Lammers, Alexandra Raker, Andrea Buschmann,

Laura Blömer, Karoline Meyer, Gwendolin Lake, Trainer Panos Tsironis.

Sommer haben beide geheiratet

und den Namen ihrer „besseren

Hälfte“ angenommen.

Neu im Team ist Lena Middendorf,

die aus Neuenkirchen bei

Bramsche kam und seit April

mit unserer Mannschaft trainiert.

Dagegen haben Beate

Walbröhl (Kariereende), Viola

Torliene (wechselte nach Bonn

in die 2. Bundesliga) und Karina

Kahlert (trainiert nur noch)

das Team verlassen.

Emsteker Str. 8 ·

Cloppenburg

Neu zur Mannschaft hinzukommen

Lisa Lammers, Heike

Schleifer und Marita Lüske. Alle

drei sind für die 2. Damen gemeldet,

Heike Schleifer und

Lisa Lammers dürfen aber nach

dem vierten Spieltag unbegrenzt

in beiden Mannschaften

eingesetzt werden, weil sie

noch Jugendspieler sind. Marita

Lüske würde sich allerdings

beim zweiten Einsatz festspielen.

Tel.: 0

44

71/18 09-0 ·

Fax:

18

09-18

Nachwuchsteam: Erste Erfolge sowohl in den Punktspielen als auch bei

Jugendmeisterschaften erzielte die derzeitige 6. Damen. Hinten von

links: Vanessa Abeling, Anna Uchtmann, Xandra Mochoff, Maria Korte,

Giulia Themann, Trainerin Natalie Hinxlage. Unten von links: Julia Mochoff,

Christine Tabeling, Greta Uchtmann, Ewa-Lotte Spils, Karina Kallage,

Nicole Kolke.

8


Volleyball

16-jähriger Franzose hospitierte bei den TVC-Volleyballern

„Toller Typ“ findet „cooles Team“

„Das Team war einfach nur

cool“, sagt Valentin Bou. Der

16-jährige Franzose hat sechs

Monate lang bei den Volleyballern

des TV Cloppenburg

hospitiert und sich „pudelwohl“

gefühlt. „Das ist ein

ganz toller Typ“, gibt Trainer

Thomas Eislöffel das Kompliment

zurück.

Im Februar war Valentin als

Austauschschüler nach Cloppenburg

gekommen. Mit seiner

„Schwester“ Johanna

Otten besuchte er die Klasse

9a der Liebfrauenschule.

Doch in der Freizeit zog es

ihn von seiner Cloppenburger

Familie weg. Er wollte Sport

treiben, am liebsten Volleyball

spielen, und fand beim

TVC genau die Truppe, die er

brauchte.

Den Kontakt stellte seine

„Oma“ Elfriede Lange her.

Gleich nach den Osterferien

trat Valentin bei den TVC-Volleyballern

an und war dort

danach nicht mehr wegzudenken.

Er war immer da, egal ob

Training anstand oder das

Herrichten des Beachfeldes.

Auch auf der Jugendmesse

„Jokus“ im Frühjahr in der

Münsterlandhalle war er vom

Aufbau bis zum Abbau auf

dem Beachfeld.

Auch wenn Valentin zuerst

kaum Deutsch sprach, verstand

er sich mit allen prächtig.

Vor allem seine sympathische

Art nachzufragen, wenn

er etwas nicht verstanden

hatte, gefiel seinen Mitspielern

und auch vielen Spielerinnen

der Abteilung.

Auch sportlich war Valentin

gut dabei. Obwohl er Volleyball

nur vom Schulsport her

Abschied vom Franzosen: Trainerin Steffi Kulgemeyer überreichte gemeinsam mit einigen Spielerinnen und

Spielern Erinnerungsgeschenke an Valentin Bou.

kannte und zunächst ein

wenig Angst hatte, wurde er

von Woche zu Woche besser.

„Ich hatte eine andere Vorstellung.

Ich habe bislang gespielt,

um zu spielen, nicht

unbedingt um zu gewinnen.

Das war in der Mannschaft

anders“, und fügt an: „Gewinnen

macht aber auch Spaß.“

Und Valentin hat dazugelernt.

Höhepunkt seiner „Karriere“

war im Juni die Teilnahme

am größten Jugendturnier

Deutschlands in Nienburg.

„Ich bin von Anfang an akzeptiert

worden. Das hat Spaß

gemacht“, sagt Valentin.

Und entsprechend heftig war

auch der Abschied. Für den

jungen Franzosen gab es

einen TVC-Rucksack mit

einem Shirt und TVC-Logo

und viele persönliche Geschenke.

Und sogar ein paar

Tränen.

9


Badminton

Erstmals vier Badminton-Mannschaften aktiv

Jugend forscht in der Kreisliga

Erstmals nimmt die Badminton-

Abteilung des TV Cloppenburg mit

einer vierten Seniorenmannschaft

am Spielbetrieb teil. Dabei handelt

es sich um eine Mannschaft aus Jugendlichen,

die in erster Linie

Spielpraxis im Seniorenbereich

sammeln sollen.

Die 4. Mannschaft des TVC: Hintere Reihe von links: Boji Wong, Marius

Meyer, Klaus Brüning. Vorn von links: Sony Tran-Dinh, Carolin Ketteler,

Ann-Christin Bohmann. Es fehlt: Michael Bohmann. Foto: Schulte

Seit 30 Jahren ist der TVC in den Ligen vertreten

Bis in die Verbandsklasse

ging es hoch

Seit 30 Jahren nimmt die Badmintonabteilung

des TV Cloppenburg

ununterbrochen mit Seniorenmannschaften

am Punktspielbetrieb teil.

1982 startete die erste Mannschaft

in der Kreisklasse, bevor man nach

sechs Jahren in der Saison 88/89

den Aufstieg in die Bezirksklasse feiern

konnte. In der darauffolgenden

Saison stieg man direkt weiter in

die Bezirksliga auf. Nach drei Jahren

in der Bezirksliga, wurde 1992 der

Aufstieg in die Bezirksoberliga vollzogen.

Die Saison 1995/1996 wurde mit

einem kleinen Rückschlag beendet.

Platz acht bedeutete den ersten Abstieg

in der Vereinsgeschichte. So

musste in der Bezirksliga 1996 ein

Neuanfang gestartet werden. Erstmals

im neu formierten Team damals

Markus Hemme, der soeben

dem Jugendbereich entwachsen war.

Die Mannschaft mit einem Durchschnittsalter

von 17 Jahren soll für

die nächsten Jahre aufgebaut werden.

Eine konkrete Saisonvorgabe

gibt es nicht, schließlich betreten

alle Teammitglieder Neuland.

Angeführt wird das Team, das in

der Kreisliga spielt, von Klaus Brüning

und Marius Meyer, die im letzten

Jahr noch in der U19-Mannschaft

aktiv waren. Ebenfalls aus

der U19 kommen Carolin Ketteler

und Ann-Christin Bohmann. Das

Team komplettieren Michael Bohmann

und Boji Wong sowie Sony

Tran-Dinh.

Am ersten Spieltag konnte mit

dem 5:3 über die TSG Hatten-

Sandkrug bereits der erste Punktgewinn

eingefahren und somit ein

vielversprechender Saisonauftakt

gefeiert werden.

Hemme wurde gleich im ersten Jahr

zur festen Größen im Team und

spielt aktuell im ersten Einzel und

Doppel in der ersten Mannschaft.

Die Saison beendete man als Erster

und kehrte wieder in die Bezirksoberliga

zurück.

2002 bedeutete das Erreichen des

zweiten Platzes in der Bezirksoberliga

den Aufstieg in die höchste

Spielklasse des Bezirks Weser-Ems,

die Verbandsklasse. Dort hielt sich

das Team acht Jahre. 2010 stieg man

in die Bezirksliga ab, da die Bezirksoberliga

mittlerweile einer Ligenreform

zum Opfer gefallen war.

Nach drei Jahren in der Bezirksliga

konnte schließlich in der abgelaufenen

Saison 2012/2013 mit Erreichen

des ersten Platzes die Rückkehr in

die Verbandsklasse gefeiert werden.

In der aktuellen Saison ist somit der

Klassenerhalt das vorrangige Ziel.

Erfolge auf

Bezirksebene

Den vierten Platz belegte

Laura Stuppin bei den Bezirksmeisterschaften

Ende

August in Nordhorn. Bei der

ersten Teilnahme an den

Meisterschaften in der Klasse

U13 musste sich das Cloppenburger

Talent erst im

Halbfinale der späteren Siegerin

Stina Vrielmann in drei

Sätzen knapp geschlagen geben.

Ihre Schwester Rebekka

Stuppin hatte in der Klasse

U15 etwas Lospech und

wurde nach einer Erstrundenniederlage

am Ende Neunte.

TVC-Badminton

im Internet:

www.tv-cloppenburg.de

Kurz notiert

Der nächste Kohlgang der

Badmintonabteilung ist für

den 22.02.2014 geplant.

Details folgen per Aushang

beim Training.

Im November findet der

neunte Badminton-Aktionsmonat

als Bestandteil der

Aktion „Deutschland bewegt

sich“ statt. Die Cloppenburger

Badmintonabteilung

plant ein zweitägiges

Trainingslager für ihre Nachwuchsspieler

unter Leitung

des Bezirkskadertrainers

Karsten Schnieders. Nähere

Infos dazu gibt es beim

Training durch die Übungsleiter.

Die Spieltage der vier

Seniorenmannschaften:

27.10.13 (Heimspiel für

dritte und vierte Mannschaft),

12.01.14, 26.1.14

(Heimspiel für dritte und

vierte Mannschaft), 16.2.14,

2.3.14 (Heimspiel für die

zweite Mannschaft).

Am 6. Dezember findet die

Nikolausfeier der Badminton-Abteilung

statt. Ab 18

Uhr wird in der Halle an der

Leharstraße für die Kinder

und Jugendlichen ein

Schleifchenturnier veranstaltet.

Für die Erwachsenen

findet im Anschluss ein gemütliches

Beisammensein

statt.

10


Badminton

Gleich drei Hochzeiten in der Badminton-Abteilung

Aus Bohmann wurde Sauer

Die Sommerpause haben die Badminton-Spieler

des TV Cloppenburg

in diesem Jahr für private

Dinge genutzt. So konnte die Abteilung

gleich dreimal Mitgliedern

zum Einlaufen in den Ehehafen

gratulieren.

Den Anfang machte im Juni Tharshanthini

Devarajan aus der dritten

Mannschaft. Die gebürtige Tamilin

heiratete in einer traditionellen

hinduistischen Zeremonie Athithan

Kanagavinayagam. Mit dabei ihre

Teamkolleginnen und -kollegen der

dritten Mannschaft, die einen unvergesslichen

Nachmittag erlebten.

Ende Juli heiratete Maciej Kulinski

aus der ersten Mannschaft in

Werlte seine langjährige Freundin

Anne Niemann.

Im August war es schließlich Cornelia

Bohmann, die in der Burg Arkenstede

im Museumsdorf Thomas

Sauer heiratete und ab sofort als

Cornelia Sauer für die Badmintonabteilung

auf Punktejagd geht.

Hochzeit 1: Tharshanthini Devarajan und Athithan Kanagavinayagam.

Hochzeit 2: Maciej Kulinski und Anne Niemann.

Hochzeit 3: Cornelia und Thomas Sauer.

11


Leichtathletik

Sonne, Regen, Schnee, Training ist eigentlich (immer) schön

Abschied von der Freiluft-Saison

Bei sonnigem Herbstwetter absolvierten

die TVC-Leichtathleten

die letzten Trainingseinheiten der

Freiluftsaison auf der Anlage der

Liebfrauenschule. Das war in dieser

Saison nicht immer so.

Vor allem in der ersten Jahreshälfte

mussten die Schülerinnen

und Schüler so manche Trainingseinheit

bei Regen oder Regenschauern

überstehen. Die

immer gut besuchten Trainingsgruppen

zeigen, dass das kein

Grund ist, nicht zum Sport zu

kommen. Nach den Herbstferien

beginnt wieder das Training in

Packen: Die Trainingsmaterialien der Freiluftsaison werden verpackt und

während der Wintermonate eingelagert.

der Halle. Die abteilungseigenen

Sportgeräte ziehen wieder in die

Hoch hinaus: Auch in den Sprungdisziplinen

geht es aufwärts.

Halle der BBS an der Bahnhofstraße

um. Dort ist es beim Training

zwar trocken, allerdings ist

der Raum auch sehr begrenzt.

In den Gruppen müssen eigene Bedürfnisse zurückgestellt werden

Teamgeist auch im Training

Das kleine Trainerteam der

Leichtathleten des TVC mit Vivian

Meyer, Michaela Lübken sowie

Regine und Harald Prepens betreut

eine stetig - auf mittlerweile

130 Sportler - wachsende Zahl

von Kindern und Jugendlichen.

Um allen individuell gerecht werden

zu können, wird schon den

Kleinen beigebracht, dass eigene

Bedürfnisse zugunsten der Trainingsgruppe

zurückzustellen

sind.

Bei den meisten ist das bereits

wunderbar zu beobachten. Auch

wenn ihnen der Trainer den Rücken

zuwendet, wird weitergemacht.

So kann in mehreren kleineren

Gruppen gleichzeitig und

Nachwuchstraining: Auch wenn die Trainerin mal nicht herguckt, machen die Mädchen und Jungen die Einheiten

weiter.

mit kurzen Wartezeiten trainiert

werden.

Und an den gnadenlos individuellen

„Baustellen“ arbeitet das Trainerteam

unverdrossen, aber mit

zunehmendem Nachdruck, weiter.

12


Erfolgreiche Wettkampfsaison / Meistertitel und Rekorde

Grundlagentraining trägt Früchte

Auf eine erfolgreiche Wettkampfsaison

2013 können die Leichtathleten

des TV Cloppenburg zurückblicken.

Hier trägt das

Grundlagentraining, das seit vier

Jahren in den Wintermonaten in

der Halle angeboten wird, erste

Früchte. Und das, obwohl die

Trainingsbedingungen alles andere

als optimal sind.

Leichtathleten ziehen mit eigenem Pavillon zu den Wettkämpfen

Unterkunft und Blickfang zugleich

Im Frühjahr bekamen die TVC-

Leichtathleten die Zusage eines

Sponsors, die Anschaffung von

zwei Faltpavillons zu unterstützen.

Die beiden neuen Pavillons

- natürlich in den Vereinsfarben

Rot-Weiß – begleiten unsere

Leichtathleten zu den verschiedenen

Wettkämpfen. Dort sind sie

Erstmals konnten sich die heranwachsenden

TVC-Leichtathleten

in diesem Sommer erfolgreich in

den anspruchsvollen Spezialdisziplinen

bei Sportfesten und

Meisterschaften behaupten. Dazu

gehören der Hochsprung, das Kugelstoßen,

der Hürdensprint und

der Speerwurf.

Mehrere Regions- und Kreismeistertitel

sowie Kreisrekorde waren

der Lohn für regelmäßiges und

vielseitiges Training. Diese Ergebnisse

überzeugen besonders, da

gerade der Speerwurf auf den

Sportanlagen in Cloppenburg gar

nicht trainiert werden kann.

Im Frühjahr konnte endlich das

Hochsprungtraining unter Wettkampfbedingungen

aufgenommen

werden, nachdem die

Leichtathletikabteilung eine gebrauchte

Anlage kaufen und auf

der Sportanlage der Liebfrauenschule

aufbauen konnte.

Treffpunkt Pavillon: Die TVC-Leichtathleten haben eine Anlaufstelle.

Leichtathletik

Keine Hürde zu hoch: Der TVC-Nachwuchs, hier Talea Prepens, ist sehr erfolgreich.

Treffpunkt und Aufenthaltsort für

Sportler und Eltern und bieten

einen ansprechenden Sonnenhin

und wieder auch Regenschutz.

Ein Banner mit unserem Logo

weist die „Unterkunft“ der TVC-

Leichtathletik für alle sichtbar

aus.

Bauernschänke

CLUBZIMMER – KAMINZIMMER – SAAL

Löninger Str. · Cloppenburg · Tel. 0 44 71 / 25 32

FÜR FESTE UND VERANSTALTUNGEN ALLER ART

WIENKEN’S SAAL . . .

ideal

13


Judo

Prüfer lobten saubere Ausführung

Sascha Scholz hat 2. Dan

Sascha Scholz aus der Judo-Abteilung

des TV Cloppenburg hat

die Prüfung zum 2. Dan bestanden.

Und die Prüfung konnte sich

sehen lassen. Unter den strengen

Augen der Bezirksprüfer Kurt Teller,

Sei Kam Chow und Sebastian

Frey zeigte Sascha Judo auf

höchstem Niveau.

Das Modul Kata hatte Sascha bereits

bei den Niedersächsischen

Kata-Meisterschaften bestanden,

wo er mit seinem Uke Roland

Wilke den 2. Platz belegte. Doch

weder der Stand- noch der Bodenpart

bereiteten Probleme. Im

Gegenteil. Die Prüfer lobten die

saubere Ausführung der Techniken

und das tolle Gesamtbild.

Wir gratulieren herzlich zum

neuen Dan!

Erfolgreiche Judoka: Roland Wilke und Sascha Scholz (Zweiter und Dritter von rechts) mit anderen Judoka und

den Prüfern.

Guter Auftritt bei

Meisterschaft in Maintal

TVCer bei den

„Deutschen“

Erstmalig nahmen im Juni Cloppenburger

Judoka an einer

Deutschen Kata-Meisterschaft

teil.

Sascha Scholz und Roland

Wilke hatten sich in der Katame-no-kata

mit einem zweiten

Platz bei den Niedersächsischen

Kata-Meisterschaften für

die „Deutsche“ qualifiziert. Und

auch im hessischen Maintal lief

es durchaus gut. Unter 17 angetretenen

Teams schafften es

Scholz und Wilke auf einen beachtenswerten

zehnten Platz.

Und am Ende wuchs die Erkenntnis,

dass nach einem weiteren

Jahr durchaus ein vorderer

Platz möglich sein kann.

Kilmerstuten

für Hannes

Die Geburt liegt zwar schon fast

ein Jahr zurück. Dennoch ließen

es sich die Judoka nicht nehmen,

ihrem Trainer Roland und

Prüfung bestanden: Mitte September stellten sich acht Jugendliche der Prüfung zum nächsthöheren Gurt.

Durchaus zufrieden zeigte sich Trainer Daniel Slak. Er hatte seine Schüler in allen Belangen fit gemacht und

durfte stolz auf das sein, was seine Schützlinge darboten. Die Prüfung bestanden: zum gelben Gürtel: Alexander

Schlink und Erik Semenenko. Zum gelb-orangen Gürtel: Felix Nellißen, Vincent Untiedt, Florian Fuchs,

Lea Jonas und Erich Schmidt. Zum orangen Gürtel: Max Jonas. Wir gratulieren.

seiner Frau Silvia – oder besser

ihrem Sohn Hannes - einen Kilmerstuten

zu bringen. Nach

einem gemütlichen Gang durch

Garrel trafen die Judoka nach

mehreren erfolglosen Versuchen,

den kleinen Hannes in

den Nachbarhäusern zu finden,

am richtigen Haus ein. In echter

Judoka-Manier waren dem Stuten

noch originale Zoris (japanische

Schuhe) aus Marzipan

aufgesetzt worden.

14


Karate

Karate ist eine attraktive Sportart

Zum Training geht es barfuß

Karate ist ein attraktiver Sport,

nicht nur für Jungen. Das hat man

jüngst wieder gesehen beim „Tag

der offenen Tür“ zur Wiedereröffnung

der TVC-Halle. Und immer

wieder tauchen Fragen zu dieser

Sportart auf. Wir stellten einige

davon unserem Abteilungsleiter,

Uemet Yükset.

Ab welchem Alter kann man mit

Karate anfangen?

Das Mindestalter beträgt 7 Jahre.

In Ausnahmefällen nehmen wir

Kinder ab 5 Jahren auf. Nach oben

gibt es keine Grenzen. Solange

man sich fit fühlt und Spaß hat, ist

man im richtigen Alter.

In unserem Verein unterrichten wir

altersbezogen und nehmen damit

Rücksicht auf die Fähigkeiten jedes

Trainierenden. Ein junger Karateka

kann sich eher schnellen Bewegungen

oder den Kämpfen widmen.

Ein älterer Karateka vertieft

sich vielleicht eher in Kata (Schattenkampf)

oder in die Philosophie.

Was brauche ich zum Karatetraining?

Zum Karatetraining zieht man

einen weißen Karateanzug, der mit

einem Gürtel zusammengebunden

wird, an. Für die Probeeinheiten

genügt einfache Sportkleidung.

Trainiert wird barfuß.

Welche Voraussetzungen muss ich

mitbringen, um Karate lernen zu

können?

Keine. Spaß und Interesse am Karate

reichen völlig aus.

Was kostet Karate?

Man zahlt den normalen Mitgliedsbeitrag

beim TVC (siehe Vereins-

Homepage) sowie einen Sonderbeitrag

für die Abteilung Karate.

Dieser beträgt zurzeit fünf Euro im

Monat. Die Beiträge werden pro

Quartal im Voraus eingezogen.

Wann und wo finden die Trainingseinheiten

für Anfänger statt?

Das Training für Anfänger findet

Dienstags und freitags, jeweils um

17.30 Uhr, in der CAG-Halle statt.

Kann ich an kostenlosen Probetrainings

teilnehmen?

Die Teilnahme an zwei kostenlosen

Probeeinheiten ist möglich.

9. Kyu

Weiß

Anfänger: Schnee liegt in der

Landschaft.

8. Kyu

Gelb

Der Schnee schmilzt, die gefrorene

Erde leuchtet gelb.

7. Kyu

Orange

Die Sonne erwärmt die Erde,

sie ist fruchtbar.

6. Kyu

Grün

Der Samen keimt, die Pflanze

wächst.

5. Kyu und 4. Kyu

Blau

Die Pflanze wächst zum Himmel,

sie wird langsam stärker.

3. Kyu, 2. Kyu, 1. Kyu

Braun

Der Baum hat eine starke Rinde.

Er ist jetzt ausgewachsen.

1. Dan

Schwarz

Meister oder Lehrer

15


Senioren

Gruppe „Fit ab 55“ ist für alle offen, die sich sportlich betätigen wollen

20 Jahre gefühlte 60 bleiben

Der TVC bietet sportliche Betätigung

für alle Altersgruppen an.

Am bekanntesten sind natürlich

die Gruppen, die Wettkampfsport

betreiben, aber auch eine

Gruppe wie „Fit ab 55“, die sich

einmal wöchentlich trifft und

unter kompetenter Leitung eine

Stunde lang ein Training für Körper

und Geist betreibt, ist ein

wichtiges Glied innerhalb der

TVC-Gemeinschaft.

Älter werden und körperlich

sowie geistig aktiv bleiben, das

erhöht die Lebensqualität. So

sind in der 30-köpfigen Gruppe

„Fit ab 55“ rund 5o Prozent der

Teilnehmer über 70 Jahre alt. Mediziner

behaupten, dass Menschen,

die mit 60 Jahren noch

kontinuierlich körperliche und

geistige Beweglichkeit trainieren,

20 Jahre lang gefühlte 60 bleiben.

Den Eindruck hat man auch, wenn

man die Gruppe „Fit ab 55“ erlebt.

In Einzel-, Partner- oder

Gruppenübungen werden die Teilnehmer

zwar gefordert, aber ohne

Leistungsdruck. Jeder betätigt sich

so gut und so intensiv, wie es ihm

möglich ist. In der Regel scheint

es allen möglich zu sein.

Den Teilnehmern gefällt besonders,

dass die Trainingsstunde

nicht nach einem vorhersehbaren

Modus abläuft, sondern dank

des Ideenreichtums der Gruppenleiterin

Christa Schindel immer

anders gestaltet ist. Mal mit, mal

ohne Bodengymnastik oder auch

mit Geräten wie Bällen, Reifen,

Stöcken, Physiobändern oder

Hanteln.

„Fit ab 55“ ist eine gemischte

Gruppe, in der der männliche

Bewegung tut gut: Die Gruppe „Fit ab 55“ in der gemeinsamen Übungsstunde.

Anteil allerdings nur bei 21 Prozent

liegt. In der Gruppe herrscht

eine freundliche Atmosphäre, es

wird viel gelacht und gegen Ende

eines jeden Jahres findet eine gemeinsame

Adventsfeier statt. Die

Gruppe ist für alle offen; Interessierte

können jederzeit eine

Schnupperstunde in dieser

Gruppe absolvieren.

16


Fitness

ZUMBA-Kurse sind der große Renner – Jetzt auch im TVC

Wenn Training zur Party wird

„ZUMBA“ heißt das Zauberwort

für ein neues, tolles Fitnessprogramm,

das jetzt auch

im TVC angeboten wird.

ZUMBA ist eine Mischung aus

Tanz, Aerobic, Intervalltraining

und Krafttraining. Dazu wird

südamerikanische oder internationale

Musik gespielt, so

dass die Kurse oft auch

ZUMBA-Fitness-Party genannt

werden.

ZUMBA bringt bestmögliche

Ergebnisse in Bezug auf Kalorienverbrennung,

Ausdauer

sowie Formung und Straffung

der Figur. Die Tanzbewegungen

und -schritte sind problemlos

zu erlernen und zielen

auf das Training spezifischer

Körperregionen und

Muskelgruppen ab, zum Beispiel

Po, Beine, Arme, Oberkörper,

Bauchmuskeln und

nicht zuletzt unser wichtigster

Muskel überhaupt – das Herz.

ZUMBA-Kurse sind für jedermann

geeignet, es sind keinerlei

Vorkenntnisse im Tanzen

erforderlich. Bei ZUMBA-

Kursen herrscht Partystimmung,

so dass sich auch

Nichttänzer, Fitness-Neulinge

oder Personen, die eine gewisse

Skepsis gegenüber

Gruppenkursen hegen, auf

Anhieb wohlfühlen.

ZUMBA ist so einfach und

macht so viel Spaß, dass man

gar nicht genug davon bekommen

kann. Je mehr man

nach dem ZUMBA-Programm

trainiert, desto besser fühlt

Bewegung zur Musik: ZUMBA formt den Körper und macht auch noch Spaß.

man sich. Sobald die Teilnehmer

spüren, dass sich ihr Körper

verändert, erhalten sie

einen zusätzlichen Motivationsschub.

Wer mitmacht,

spürt sofort, dass ZUMBA unkompliziert,

sehr effektiv und

niemals langweilig ist.

17


Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür ein voller Erfolg

Eröffnung der neuen Halle in Bildern

Fotos: Theo Hinrichs

Gewerbegebiet

Cloppenburg West II

Westallee 102

49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 - 18 70 36

lackprofis@gmx.de

www.lackprofis-cloppenburg.de

18


Tag der offenen Tür

19


Historisch

Ein „Deal“ mit dem Oberkreisdirektor war Startschuss für die TVC-Halle

Fünf Präsidenten an einem Tisch

Eines haben die fünf gemein:

Die vereinseigene Sporthalle

haben sie gebaut, erweitert

und renoviert. Und so war es

geradezu passend, dass TVC-

Vorsitzender Bernd Havermann

die Einweihung der renovierten

Halle im September

zum Anlass nahm, mit seinen

Vorgängern in einer gemütlichen

Gesprächsrunde bei Kaffee

und Kuchen alte Zeiten

Revue passieren zu lassen.

Der Älteste in der Runde war

Alwin Bergmann, der noch

unter Dr. Niemann 2. Vorsitzender

und von 1970 bis 1974

Vorsitzender des TVC war.

Bergmann berichtete, wie es

zu dem Neubau der Turnhalle

an der Schulstraße kam.

1966 hatte der damalige

Oberkreisdirektor Dr. Kleibl

mit den TVC-Vorständen Dr.

NACH DEM

SPORT EINE

FRISCHE

DUSCHE!

HAUSTECHNIK

Osterstraße 16-18

49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71/23 69

www.haustechnik-strop.de

Fünf Präsidenten: Von links Alwin Bergmann, Lothar Krapp, Dr. Klaus

Weber, Fred Stolle und Bernd Havermann.

Niemann, Paul Rhode und

Alwin Bergmann zusammengesessen.

Der Landkreis

wollte damals den Sportplatz

hinter der damaligen TVC-

Turnhalle an der Sevelter

Straße kaufen, um dort ein

neues Feuerwehrgebäude zu

bauen. In der Diskussion entwickelte

Bergmann den Vorschlag,

„der Landkreis könne

doch den ganzen Komplex –

einschließlich der Turnhalle –

kaufen.

Der Oberkreisdirektor erbat

sich eine Woche Zeit, um

schon nach wenigen Tagen

die Annahme des Vorschlags

zu verkünden. Der TVC bekam

seine Turnhalle an der Schulstraße,

die Stadt ein neues

Feuerwehrhaus.

Unter dem Vorsitz von Nechel

Nöh (1974 bis 1981) wurde

der Sportbetrieb in der neuen

Halle an der Schulstraße ausgebaut.

Der vor einigen Jahren

verstorbene Nöh engagierte

sich besonders für die

Entwicklung des Breitensports

und der Leichtathletik

im TVC.

1981 übernahm Lothar Krapp

die Führung des Vereins. Er

veranlasste, dass die Duschen

und die Umkleideräume

auf den neuesten

Stand der Technik gebracht

wurden. Unter seinem Vorsitz

wurden die Hallendecke erneuert

und an den Hallenwänden

der erste Prallschutz

angebracht. Die zur Halle offenen

Geräteräume wurden

aus Sicherheitsgründen mit

Schwingtoren ausgestattet.

Mit dem Bau des Gymnastik -

raums wurde unter Krapps

Vorsitz der Grundstein für die

heutigen Fitness- und Gesundheitskurse

gelegt.

Ende der 80er Jahre übernahm

Dr. Klaus Weber nach

langem Zureden seines Geschäftsführers

Heinz Kruse

den Vorsitz. Eine seiner ersten

Aufgaben war die Organisation

der 100-Jahr-Feier des

TVC. Ein Festakt, eine Sportwoche

und vor allem eine

umfangreiche Festschrift

mussten gestaltet werden.

Unter Webers Vorsitz wurde

später der Kraftraum gebaut.

Kruse kümmerte sich um die

notwendigen Bauunterlagen.

Die Geräte konnten „aus

einer Pleite preisgünstig erworben

werden“. Der TVC

hatte unter Weber und Kruse

den Sprung auf die „Fitness-

Welle“ geschafft.

Im Jahre 2000 übernahm Fred

Stolle die Führung des Vereins.

Während seines achtjährigen

Vorsitzes erfolgte der

Aufbau einer modernen Vereinsorganisation

im TVC. Mit

dem 2012 verstorbenen Geschäftsführer

Stefan Steyer

wurden die strukturellen

Grundlagen des heutigen

Spartenvereins maßgeblich

geschaffen.

2008 wählten die Mitglieder

Stolles langjährigen Stellvertreter

Bernd Havermann zum

Vorsitzenden. Zur Betreuung

von mehr als 2000 Mitgliedern

wurde die Verwaltung

des Vereins personell verstärkt.

2011 zog Havermann

mit der Eröffnung des neuen

Geschäftszimmers einen

Schlussstrich unter die jahrelange

„Vereinsverwaltung in

der Besenkammer“. Von 2010

bis 2013 wurde die vereinseigene

Turnhalle grundlegend

saniert und umgebaut. Es

entstanden drei neue Gymnastikräume

und ein Seminarraum.

Einstimmig wurde von den tagenden

„Alt-Herren“ festgestellt,

dass für die Zukunft

und Weiterentwicklung des

Turnvereins eine hervorragende

Grundlage geschaffen

wurde. Auch war man sich

einig, dass die Abteilung Breitensport

das Rückgrat des

TVC bildet. Denn aus diesem

Kreis hat sich in den letzten

Jahrzehnten immer wieder der

Vorstand des TVC gebildet.

20


Infos für Mitglieder

28. Oktober ab 20 Uhr in der Gaststätte Wienken:

Generalversammlung

Der Turnverein Cloppenburg

lädt hiermit alle Mitglieder zu

der am 28. Oktober 2013 um

20 Uhr in der „Bauernschänke

Wienken“ stattfindenden Generalversammlung

ein.

Die vorläufige Tagesordnung:

- Eröffnung/Begrüßung

- Feststellung der ordnungsgemäßen

Einberufung und

Beschlussfähigkeit

- Ehrungen

- Verlesung des Protokolls

der letzten Generalversammlung

- Rechenschaftsbericht des

1.Vorsitzenden

- Rechenschaftsbericht der

Leiterin Finanzen

- Bericht der Kassenprüfer

- Satzungsänderungen:

1) §14 Aufgaben, 2. Absatz:

Seiner Beschlussfassung unterliegt

insbesondere:

- Wahl der Geschäftsführenden

Vorstandsmitglieder für

eine Amtsdauer von zwei

Jahren (ausgenommen Datenschutzbeauftragter).

- Wahl der Mitglieder des Ehrenrates

- Wahl von mindestens zwei

Kassenprüfern

- Bestimmung der Grundsätze

für die Beitragserhebungen

für das kommende Jahr

- Entlastung des Geschäftsführenden

Vorstands bezüglich

der Finanzverwaltung

und der Geschäftsführung.

- Auf Beschluss kann eine

Wahl auch als Blockwahl

durchgeführt werden.

2)§23 Beschlussfassung bei

Satzungsänderungen und

Auflösung des Vereins, 1.

Absatz: Beschlussfassungen

über Satzungsänderungen

oder die Auflösung des

Vereins können nur im Rahmen

einer Generalversammlung

erfolgen.

Satzungsänderungen, die

von Aufsichts-, Gerichts-,

oder Finanzbehörden aus

formalen Gründen verlangt

werden, kann der geschäftsführende

Vorstand

unter Berücksichtigung aller

Formalien von sich aus vornehmen.

Diese Satzungsänderungen

müssen der

nächsten Generalversammlung

mitgeteilt werden.

3) §24 Auflösung des Vereins,

2. Absatz: Bei Auflösung

oder Aufhebung des Vereins

oder bei Wegfall seines

bisherigen Zweckes

fällt das Vereinsvermögen

an den Landessportbund,

der es unmittelbar und

ausschließlich für gemeinnützige

Zwecke zu verwenden

hat.

(Schwarz: Bisheriger Wortlaut.

Rot: Ergänzung/Zusatz)

- Entlastung des Geschäftsführenden

Vorstands

- Wahl des Geschäftsführenden

Vorstands

- Wahl der Kassenprüfer

- Bestimmung der Beiträge für

das Geschäftsjahr 2013/2014

- Verschiedenes

Ergänzungsanträge können

bis maximal 2 Tage vor der

Generalversammlung im Vereinsbüro

oder beim Vorstand

eingereicht werden.

Umstellung des

Lastschrifteinzugs

Keine Angst

vor SEPA

Sicherlich haben es die meisten

schon von ihrer Bank erfahren.

Zum 01.02.2014 werden die heutigen

nationalen Zahlverfahren

für Überweisungen und Lastschriften

abgelöst. Die bisherige

Bankleitzahl und die Kontonummer

werden dann von der 22-

stelligen „IBAN" ersetzt.

Die TVC-Mitglieder haben mit der

Umstellung keine Arbeit. Die Mitgliederverwaltung

in der Geschäftsstelle

wird die Änderung

auf die neue Bankverbindung automatisch

erstellen. Bereits ab

dem 1. Januar erfolgen alle Abbuchungen

auf der europäischen

SEPA-Basis.

Wie gewohnt, werden der TVC-

Vereinsbeitrag im März und September,

die Abteilungs- und Kursgebühren

zu den bekannten

Quartalsterminen belastet.

Weitere Informationen erhalten

Sie unter www.tv-cloppenburg.

de/ tvc_aktuell oder im Geschäftszimmer.

21


Service

Trainings- und Hallenbelegungsplan

Handball

Montag:

15:30 - 16:30 (1)

F-Jugend

15:30 - 17:30 (6)

MJE

16:30 - 18:00 (1)

WJC

17:30 - 19:00 (6)

MJC + MJD

17:30 - 19:00 (1)

MJA

19:00 - 20:00 (6)

2. Damen

19:00 - 20:30 (1)

1. Herren

ab 20:15 (1)

Montagsmaler

Dienstag:

16:30 - 18:00 (1)

WJD

17:30 - 19:00 (1)

WJA

19:00 - 20:30 (1)

1. Damen

20:30 - 22:00 (1)

2. Herren

Mittwoch:

15:30 - 17:00 (1)

MJE

16:00 - 17:00 (1)

WJD

17:30 - 19:00 (1)

MJC + MJD

19:00 - 20:30 (1)

1. Herren

20:30 - 22:00 (1)

3. Herren

Donnerstag:

15:00 - 16:30 (1)

MJE

16:30 - 18:00 (1)

WJC

18:00 - 19:30 (1)

MJA

19:30 - 21:00 (1)

1. Herren

20:30 - 22:00 (1)

2. Herren

Freitag:

15:00 - 16:30 (1)

Mini-Minis / Minis

16:30 - 18:00 (1)

MJA

18:00 - 19:30 (1)

WJA

19:00 - 20:30 (1)

1. Damen

20:30 - 22:00 (1)

2. Damen

Ansprechpartner:

Heike Gerst 04471/84974

Volleyball

Montag:

16:30 - 18:00 (6)

Minis weibl.

18:00 - 20:00 (6)

U16 W / 4. Damen

18:30 - 20:00 (10)

Minis männl.

20:00 - 22:00 (10)

2. Da. / 1. He. / U18

Dienstag:

16:30 - 18:30 (6)

5. Damen/U13-14 W/Minis W

18:15 - 20:00 (6)

6. Damen / NML 3

18:30 - 20:30 (6)

3. Damen

20:00 - 22:00 (6)

1. Damen

20:00 - 22:00 (6)

Hobbytruppe

Mittwoch:

15:00 - 16:30 (6)

Minis W

16:30 - 18:00 (6)

6. Damen / U13+U14 W

16:30 - 18:00 (6)

Minis M

18:15 - 20:00 (6)

U16 W / 2. Da. / 4. Da.

18:15 - 20:00 (6)

Hobby

20:00 - 22:00 (6)

1. He. / U18 / Hobby

Donnerstag:

18:00 - 20:00 (6)

3.+4. Damen / U16 W

18:30 - 20:00 (10)

5. Damen

18:30 - 20:00 (10)

1. He. / 5. Da. / U18

20:00 – 22:00 (10)

1. Damen

Freitag:

15:00 - 16:30 (6)

U13 W / U14 W / 5. Da.

16:30 - 18:00 (6)

U13 / 14 W / Minis M

18:00 - 20:00 (6)

NLM3 / 6. Da.

18:00 - 20:00 (6)

2. Da. / U18 W

Ansprechpartner:

Hubert Kulgemeyer 0171/5307791

Badminton

Montag:

19:00 - 20:15 (10) Mannschaft

Dienstag:

17:00-18:00 (10) Anfänger,

Schüler / Jugend

19:30 - 22:00 (10)

Senioren

19:30-20:00 Uhr Erwachsene

Anfänger

Freitag:

17:00 - 19:30 (10) Schüler/

Jugend (Sommersaison)

18:00 - 20:00 (10) Schüler/

Jugend (Wintersaison)

19:30 - 22:00 (10)

Senioren

Ansprechpartner:

Holger Staats 04471/1842871

Adam Kulinski 0160/93317451

Judo

Mittwoch:

18:00 - 19:30 (2)

Jugend II (ab 12 J.)

19:30 - 21:00 (2)

Erwachsene (ab 15 J.)

Donnerstag:

16:00 - 17:30 (2)

Kinder I (6-12 J.)

17:30 - 19:00 (2)

Kinder II (6-12 J.)

Freitag:

18:00 - 19:30 (2)

Jugend I (ab 12 J.)

19:30 - 21:00 (2)

Erwachsene (ab 15 J.)

jeden 2. Samstag:

10:15 - 13:00 (2)

Schnupperkurs

Ansprechpartner:

Roland Wilke 0177/5911258

Karate

Montag:

16:00 - 18:00 (10)

Gruppe 1 (Anfänger 5-14 J.)

17:30 - 19:00 (13)

Gruppe

Dienstag:

17:30 - 19:00 (4)

Gr. 2 (ab Gelb, Orange, Grün)

Mittwoch:

16:30 - 18:00 (10)

Gruppe 3 (13-55 J.) (Winter)

17:30 - 21:00 (10)

Gruppe 3 (Sommer)

19:00 - 20:30 (4)

Gruppe 3 (Winter)

Donnerstag:

17:00 - 19:00 (13)

Gruppe 2

Freitag:

17:30 - 19:00 (4)

Gruppe 1 (5-14 J.)

19:00 - 21:00 (4)

Gruppe 3 (13-55 J.)

Samstag:

11:00 - 13:00 (4)

Gruppe 2 (9-14 J.)

13:00 - 15:00 (4)

Meisterschaftsteiln. (9-17 J.)

Ansprechpartner:

Ümit Yüksek 0172/1046036

Tanzen

Montag:

20:15 - 22:00 (2)

Square Dance

Dienstag:

16:00 - 17:30 (13)

Ki.-Tanzen, TVC-Angels

(10-13 J.)

19:00 - 20:00 (4)

Jazz Dance

Freitag:

14:00 - 15:00 (13)

Kindertanzen Gr. 1 (13-17 J.)

15:00 - 17:00 (2)

Kindertanzen (6-9 J.)

17:00 - 18:00 (2)

Kindertanzen

Sonntag:

Clogging und Irish Dance (2)

Termine und Zeiten auf Anfrage

bei Tina Kipp 04921/

44433 oder 0162/1076075

Ansprechpartner:

SQUARE DANCE

Andrea Berdel 04471/85505

JAZZ DANCE

Maria Meckelnborg 04471/81261

KINDERTANZEN

Annette Eichner 04471/958747

22


Service

Fitness- und

Gesundheitskurse

Montag:

11:00 - 12:00 (2)

Sitzgymn. f. ältere Menschen

15:00 - 16:00 (2)

Reha-Sport „Osteoporose“.

16:00 - 17:30 (2)

Reha-Sport „Osteoporose“

17:45 - 18:45 (2)

Power Fitness. Aerobic +

Stepp-Aerobic + Body Workout.

19:00 - 20:00 (10)

Rollstuhlsport „Rollis“.

Markus Bohmann

Tel. 0177/6570292

19:00 - 20:00 (2)

BBP Workout „Problemzonen“

Bauch, Beine, Po.

19:00 - 20:00 (4)

Body in Balance

19:00 - 20:00 (13)

Full-Body-Integration

Dienstag:

09:00 - 10:00 (13)

ZUMBA

09:00 - 10:00 (je 1 Std.) (2)

Fitness 50 plus.

10:00 - 11:00 (2)

Gymnastik und mehr

09:15 - 10:15 (8)

Nordic Walking

16:30 - 17:30 (2)

Herz-Kreislauf

17:45 - 18:45 (2)

Fit im Kreuz - Wirbelsäulenfitness

für Damen.

18:00 - 19:00 (13)

ZUMBA

19:00 - 20:00 (13)

Bauch/Stretching

19:00 - 20:00 (2)

Power-Mix

20:00 - 21:00 (13)

Stepp-Aerobic für Anfänger

20:15 - 21:15 (2)

Rücken Power

Wirbelsäulengymnastik für

Damen und Herren

Mittwoch:

09:00 - 10:00 (2)

Rückenfit.

10:00 - 11:00 (2)

Easy Workout mit

Stepp-Aerobic.

11:00 - 12:00 (2)

70+ „Es ist nie zu spät“.

14:30 - 15:00 (7)

Wassergymnastik.

15:00 - 15:45 (7)

Aqua-Fitness.

15:00 - 18:00 (2)

Psychomotorisches Training

für Kinder

16:00 - 16:45 (7)

Babyschwimmen

4-12 Monate.

16:45 - 17:30 (7)

Aqua Bambini

Kleinkind Schwimmen

(12-14 Monate)

19:30 - 20:15 (13)

Stepp-Fatburger

20:15 - 21:00 (13)

Yogilates

Donnerstag:

09:15 - 10:15 (2)

Fit ab 55.

10:30 - 11:30 (2)

BBP-Workout „Problemzonen“

Bauch, Beine, Po.

17:15 - 18:00 (7)

Aqua-Fitness

18:00 - 18:45 (7)

Aqua-Power

18:45 - 19:30 (7)

Aqua-Power

19:00 - 20:00 (2)

Stepp-Aerobic I

für Fortgeschrittene

20:00 - 21:00 (2)

Stepp-Aerobic II

für Einsteiger

Freitag:

08:45 - 09:30 (7)

Aqua-Power.

09:30 - 10:15 (7)

Aqua-Fitness.

10:15 - 10:45 (7)

Wassergymnastik.

10:45 - 11:30 (7)

Aqua-Power.

17:00 - 18:00 (12)

Psychom. Training Ki.

Ansprechpartner:

Christa Schindel 04471/85858

Kerstin Plackties 04471/879725

Kraftraum

Angebote für die Nutzung des

Kraftraumes finden Sie im Internet

auf der Homepage des TVC

unter www.tv-cloppenburg.de

Breitensport

Montag:

ab 20:15 (1)

„Montagsmaler“ Sport und

Volleyball für jedermann

Dienstag:

15:00 - 16:30 (1)

Faustball. Alt-Herren-Riege

Donnerstag:

18:30 - 20:00 (9)

AH-Donnerstagsgruppe

Freitag:

20:00 - 22:00 (6)

Sport für Senioren.

Alt-Herren-Riege

Training „Parkour“:

Dienstag:

15:00 - 16:30 (6)

Jugendliche

Samstag:

10:00 - 12:00 (1)

Jugendliche

Sonntag:

18:00 - 21:00 (1)

Erwachsene

Ansprechpartner:

ALT-HERREN-RIEGE

Horst Schulze 04471/82467

Manfred Backhaus 04471/4051

MONTAGSMALER:

Fritz Strop 04471/2369

PARKOUR:

Denni Bozinovic 0172/4961582

Kinderturnen

Montag:

15:15 - 16:15 (6)

Kinderturnen 4-6 J.

15:15 - 16:30 (6)

Kinderturnen 6-9 J.

16:15 - 17:30 (6)

Eltern-Kind-Turnen 2-4 J.

Mittwoch:

15:15 - 16:30 (6)

„Sport-Kids“ 8-10 J.

Donnerstag:

15:00 - 16:00 (6)

Kinderturnen 4-6 J.

16:00 - 17:00 (6)

Eltern-Kind-Turnen 2-4 J.

Freitag:

09:00 - 10:00 (2)

Eltern-Kind-Turnen 2-4 J.

15:30 - 16:30 (4)

Kinderturnen 4-6 J.

16:30 - 17:30 (4)

Eltern-Kind-Turnen 2-4 J.

Ansprechpartner:

Sabine Hinxlage 04471/7514

Leichtathletik

Montag:

16:00 - 17:30

ULF-Anlage/-Halle ab 10 J.

Donnerstag:

15:00 - 16:30 (6) 6-9 J.

16:30 - 18:00 (6) ab 10 J.

Sonntag:

11:00 - 12:30 Fitness-Training

Bührener Tannen (Parkplatz

Garreler Weg/Käseweg)

April-Okt. ULF-Anlage

Nov.-März. Halle Bahnhofstr.

Ansprechpartner:

Harald Prepens 04471/82664

Trainingsorte:

(1) TVC-Halle Schulstraße

(2) Gymnastikraum I, TVC-Halle

(3) Kraftraum TVC-Halle

(4) CAG-Halle

(6) Turnhalle Bahnhofstraße

(7) Wellness-Center

Philipp-Reis-Straße

(8) Treffpunkt auf Nachfrage

(9) Andreashalle

(10) Turnhalle Leharstraße

(11) Turnhalle Cappelner Damm

(12) Gymnastikraum II, TVC-Halle

(13) Gymnastikraum III, TVC-Halle

Turnverein

Cloppenburg e.V.

Ein Verein für die ganze Familie

1. Vorsitzender:

Bernd Havermann, Tel. 04471-2238,

havermann@tv-cloppenburg.de

2. Vorsitzender: Dr. Heinrich Weßmann,

wessmann@tv-cloppenburg.de

Geschäftsführer:

Uwe Otte, Tel. 04471-882493,

geschaeftsfuehrung@tv-cloppenburg.de,

otte@tv-cloppenburg.de

Leiterin Finanzen: Marion Kallage,

buchhaltung@tv-cloppenburg.de

Leiter Sportbetrieb:

Jürgen Toep ler, Tel. 04471-5141,

juergen.toepler@ewetel.net

Weitere Infos:

www.tv-cloppenburg.de

Geschäftsst.: TVC-Halle,

Schulstr. 10, 49661 Cloppenburg,

Tel. 04471/ 882493, Fax 882494,

Hallentel. 83752

Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 10-12 Uhr

und 15-18 Uhr (freitags bis 17 Uhr).

Die Geschäftsstelle ist während der

Schulferien geschlossen.

Änderungen der Hallenzeiten im Laufe

der Saison möglich. Änderungswünsche

bitte direkt an den Leiter Sportbetrieb,

Jürgen Toepler, 04471-5141

Stand: Oktober 2013

23


Sportlichkeit

Menke

Freude am Fahren

SPORTLICHKEIT

VERBINDET.

Cloppenburg, Daimlerstr. 10, Tel. 0 44 71 / 44 72

Lohne, Südring 28 - 30, Tel. 0 44 42 / 800 40

Quakenbrück, Badberger Str. 13, Tel. 0 54 31 / 9 45 40

Vechta, Oldenburger Str. 128 - 130, Tel. 0 44 41 / 909 69 - 0

www.menke-gruppe.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine