Unser Pfarrbrief Ostern 2013 - Hl-dreikoenige-neuss.de

hl.dreikoenige.neuss.de

Unser Pfarrbrief Ostern 2013 - Hl-dreikoenige-neuss.de

Ewiges Leben

Dank an die verstorbene

Frau Liesel Henkel

Anfang Dezember 2012 verstarb Liesel

Henkel, Ehrenmitglied der DJK Rheinkraft

Neuss, nach schwerer Krankheit

im Alter von 79 Jahren. Über vier

Jahrzehnte führte die Verstorbene als

Abteilungsleiterin die Seniorenabteilung,

an deren Gründung sie maßgeblich

beteiligt war. Als Trainerin hat Liesel

Henkel in der DJK Rheinkraft und darüber

hinaus Akzente im Seniorensport

gesetzt. Der Seniorentanzgruppe der

Rheinkraft, die viele Jahre im „Alten

Pfarrsaal“ übte, galt ihre große Leidenschaft

und unter ihrer Leitung erfreute

die Tanzgruppe über viele Jahre die

Besucher bei „Dreikönige im Karneval“!

Mit dem Tod von Liesel Henkel beklagen

wir den Verlust eines lieben Menschen,

deren Rat und Erfahrung, deren

Menschlichkeit und sozialer Einsatz der

DJK Rheinkraft Neuss immer eine große

Hilfe war. Wir sind der Verstorbenen zu

großem Dank verpflichtet und werden

ihr immer ein ehrendes Angedenken

bewahren.

Peter Orth, 2. Vorsitzender

DJK Rheinkraft Neuss 1914 e. V.

Dank an den verstorbenen

Herrn Ernst Rademacher

Herr Ernst Rademacher,

geb. am 19.06.1920, hat

zusammen mit seiner

Familie das musikalische

Leben der St. Pius-Pfarrei

mitgeprägt. Er spielte

viele Jahre die Orgel bei

Gottesdiensten, leitete

die Choral-Schola und

sang im Spontanchor mit.

Sein Einsatz und seine

freundliche Hilfsbereitschaft

wurden in der Gemeinde sehr geschätzt.

Er starb am 16.11.2012 - Gott gebe ihm den

ewigen Frieden.

Winfried Weichsel

Dank an den verstorbenen

Herrn Willi Stürmann

Herr Willi Stürmann, geb.

am 19.08.1921, diente der

St. Pius-Gemeinde fast

30 Jahre als Rendant.

Sein Engagement und

seine Fachkompetenz

für die wirtschaftlichen

Belange der Gemeinde

waren insbesondere in

den Jahren ihrer Gründung

von ganz wichtiger

Bedeutung.

Er starb am 17.11.2012 – wir sprechen seiner

Familie unsere tiefe Anteilnahme aus und wollen

Gott bitten, dass er den lieben Verstorbenen in

sein Reich aufnehmen möge.

Winfried Weichsel

39

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine