Der BOBExpress - Ihre Kundenzeitung - Bayerische Oberlandbahn

bayerischeoberlandbahn.de

Der BOBExpress - Ihre Kundenzeitung - Bayerische Oberlandbahn

4/2013

BOBExpress

Die Kundenzeitschrift der Bayerischen Oberlandbahn GmbH


Vorwort

Lieber Fahrgast,

sind Sie bereit? Dann kann die Fahrt ja losgehen.

und Kufstein sowie von München über

Holzkirchen nach Rosenheim fahren.

2

Zum Fahrplanwechsel wird es einige Neuerungen

geben. Ihre BOB wird Sie ab dem

15. Dezember mit einem verbesserten Fahrplan

und einer erhöhten Fahrzeugflotte an

Ihr Ziel bringen.

Vielleicht wollten Sie schon immer vor

Weihnachten nach Salzburg fahren und

dort einen schönen Tag verbringen? Dafür

steht schon bald unser MERIDIAN bereit –

eine neue Marke der BOB. Die Züge des

MERIDIAN werden auf den Stecken von

München über Rosenheim nach Salzburg

Also lehnen Sie sich zurück, lassen Sie die

Landschaft an sich vorüberziehen und tun

Sie das, was Sie im Auto nie tun: Lesen Sie

mehr zu diesen und weiteren Themen in

Ihrem BOBExpress.

Bleiben Sie uns treu!

Ihr

Kai Müller-Eberstein

Geschäftsführer BOB

Zum Fahrplanwechsel am

15. Dezember wird die Bayerische

Oberlandbahn unter

dem Mar ken namen MERIDIAN

den Betrieb auf den Strecken

von München über Rosenheim

nach Salzburg und Kufstein

sowie von München über

Holzkirchen nach Rosenheim

aufnehmen. Aktuelles zum

Betriebsstart gibt es unter

www.der-meridian.de.

Fahrplanwechsel am 15. Dezember

Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember gibt

es bei der BOB Fahrplanverbes serungen und

-änderungen. So wird im Auftrag der Bayerischen

Eisenbahn gesellschaft (BEG) die Taktdichte

im mor gend lichen und nachmittäg -

lichen Berufs verkehr erhöht. Zusätzlich wird

es auch mehr Kapazitäten an den Wo -

chenenden geben und freitags sowie

samstags können Nachtschwärmer aus

München einen späteren Zug gegen Mit -

ternacht von Tegernsee und Lenggries nach

Holzkirchen nutzen.

Damit die BOB das verbesserte Angebot

fahren kann, hat sie weitere Züge des Typs

„Talent“ angeschafft, sodass sich die Talent -

flotte auf insgeamt sieben Fahrzeuge erhöht.

Die Züge werden dann alle im selben Design

wie der Integral gestaltet sein. Infolge des

Einsatzes verschiedener Fahrzeugtypen muss

Ein Talent im BOB-Design.

jedoch bei den zusätzlich zum durchgehenden

Stundentakt verkehrenden Ergänzungszügen

in Einzelfällen in Holzkirchen oder

Schaftlach umgestiegen werden.

Die Fahrplanverbesserungen:

Werktage Oberland – München

Im morgendlichen Berufsverkehr wird die

BEG den Fahrplan stadteinwärts erweitern.

Es wird einen neuen Frühzug aus Lenggries

mit Abfahrt um 4:31 Uhr und aus Schliersee

mit Abfahrt um 4:45 Uhr geben, der bereits

um 5:35 Uhr in München Hbf eintrifft. Fahrgäste

aus dem Oberland können sich auf

halbstündliche Fahrmöglichkeiten aus Bayrischzell,

Lenggries und Tegernsee von etwa

5:45 bis etwa 7:45 Uhr freuen. Der Zug mit

Ankunft am Münchner Hauptbahnhof um

6:55 Uhr erhält einen zusätzlichen Zugteil

aus Tegernsee, außerdem startet der Zugteil

aus Schliersee künftig schon in Bayrischzell.

Auch der Zug mit Ankunft um 8:00 Uhr in

München fährt dann aus Bayrischzell ab.

Am Nachmittag sieht das neue Fahrplankonzept

ganzjährig zum Stundentakt zusätzlich

verkehrende Züge vor, die in Schliersee

und Lenggries sowie zum Teil auch in

Tegernsee starten. Die jeweiligen Ankünfte

in München liegen dann zwischen 13 und

15 Uhr. Neu ist, dass am Abend ab 21 Uhr

aus Tegernsee und Lenggries in Holzkirchen

umgestiegen werden muss. An Freitagen

und Samstagen bestellt die BEG neue

Spätverbindungen von Tegernsee ab um

23:54 Uhr und Lenggries ab circa 23:48 Uhr

bis Holzkirchen mit Anschluss zur S-Bahn

Richtung München.

Werktage München – Oberland

Die erste Frühverbindung an Werktagen

Richtung Oberland verkehrt gegen 6:05 Uhr

in München nach Lenggries und Tegernsee

und bietet damit interessante neue Fahrmöglichkeiten

für Arbeitnehmer im Oberland,

die schon vor 7:30 Uhr an ihrer Arbeitsstelle

sein wollen: Ankunft Tegernsee ist um

7:09 Uhr und in Lenggries um 7:12 Uhr.

Auch am Nachmittag finanziert die BEG

weitere Fahrten ins Oberland, so dass zwischen

15 und 19 Uhr Fahrmöglichkeiten im

Halbstundenrhythmus bestehen. Neben

einem neuen Zug gegen 15:30 Uhr von

München nach Schliersee, Tegernsee und

Lenggries gibt es gegen 18:30 Uhr eine

neue Umsteigeverbindung Richtung Lenggries

und Schliersee. Im Abendverkehr Richtung

Lenggries und Tegernsee ist von Montag

bis Donnerstag ebenso ab 22 Uhr ab München

ein Umsteigen in Holzkirchen erforderlich,

an Freitagen ab 21 Uhr.

Wochenende München – Oberland

Zwischen 8 und 10 Uhr fahren die Züge

ganzjährig halbstündlich nach Schliersee,

Lenggries und Tegernsee, stündlich auch

nach Bayrischzell. Für Fahrten ab München

BOBExpress 4/2013


BOB-Fahrplan-Informationen in Echtzeit

Fahrgäste können sich jetzt über die aktuelle

Pünktlichkeit ihrer BOB informieren:

über die Fahrplanauskunft www.bayernfahrplan.de

der Bayerischen Eisenbahngesellschaft.

Ab sofort gibt es hier Informationen

über An- und Abfahrtszeiten,

Verspätungen und sonstige Veränderungen

in Echtzeit.

Die Bayerische Oberlandbahn stellt die

Daten dem deutschlandweit ein zigartigen

und bayernweiten DEFAS (Durchgängiges

Elektronisches Fahrgastinformations- und

Anschlusssicherungs-System) zur Verfügung.

DEFAS ist ein Projekt des Freistaates

Bayern, das sämtliche Daten des öffent -

lichen Verkehrs in Bayern wie Fahrpläne,

Echt zeit daten und Störungsmeldungen zu -

sam menführt, um eine optimale Fahrgast -

in formation und Anschlusssicherung zu

ge währleisten. Es wird von der Bayerischen

Eisenbahngesellschaft realisiert.

Für unterwegs gibt es zusätzlich zum Bayern-Fahrplan

im Internet die kostenlose

Bayern-Fahrplan-App. Die mobile

Fahrplanauskunft für Bus

und Bahn zeigt Abfahrten,

Ankünfte und Verbindungen,

teilweise bereits mit tatsäch -

licher Verspätungslage. Zusätzlich

verfügt der Kartendienst auch über Luftbilder

und einen bayern weiten Streckennetzplan

für den Eisenbahnverkehr.

Die Bayern-Fahrplan-App:

Jetzt kostenlos herunterladen unter

www.bayern-fahrplan.de!

3

nach 21 Uhr müssen Fahrgäste nach Lenggries

und Tegernsee in Holzkirchen umsteigen.

Wochenende Oberland – München

Samstags werden zwei neue Verbindungen

aus Schliersee, Tegernsee und Lenggries mit

Ankunft in München um 5:35 und 8:31 Uhr

angeboten. Zwischen 17 und 19 Uhr können

Fahr gäs te aus Schliersee, Lenggries

und Tegern see halbstündlich in München

ankommen. Später am Abend müssen Fahrgäste

aus Tegernsee und Lenggries in Holzkirchen

in den Zug aus Bayrischzell um -

steigen.

Darüber hinaus ändern sich die Abfahrtszeiten

fast aller Züge um wenige Minuten.

Der neue Fahrplan kann im Internet ab

Mitte November unter www.bayerischeoberlandbahn.de

heruntergeladen werden,

der Taschenfahrplan ist ab Anfang Dezember

in allen BOB-Kundencentern und den Zügen

erhältlich. Weitere Infos gibt es beim BOB-

Servicetelefon unter 08024 997171.

Service und Vertrieb

Alle Züge zwischen München und Holzkirchen

werden mit Fahrgastbetreuern besetzt.

Ab Holzkirchen wird wie bisher jeder

dritte Zug von Fahrgastbetreuern begleitet.

In Schliersee wird es eine neue personenbediente

Verkaufsstelle geben: Das Reisebüro

Sonnenklar befindet sich rund drei

Fahrkarten gibt es demnächst auch online zu kaufen.

Minuten Fußweg vom Bahnhof entfernt in

der Lautererstraße 7.

Darüber hinaus werden die Fahrkartenautomaten

verbessert und das dort erhältliche

Ticketangebot erweitert. Beispielsweise wird

es auch Fahrkarten für den MVV und den

MERIDIAN geben, die Benutzerführung wird

vereinfacht und eine Fahrkartensuchfunktion

installiert.

In Kürze werden Fahrgäste auch über den

Onlineshop der BOB ihre Fahrkarten im Internet

kaufen können. Hier sind dann alle

BOB- und MERIDIAN-Tickets sowie Fahrkarten

für den MVV und den gesamten

Schienennahverkehr erhältlich.

Neu ist, dass für alle Fahrkartender BOB

das Stempeln entfällt, da die Tickets direkt

mit aufgedrucktem Datum ausgegeben werden.

Die Entwerter werden jedoch für

andere Tickets, wie die vom MVV, stehen

bleiben.

Eingeführt wird auch eine zusätzliche Tageskarte,

die sowohl für die BOB als auch

für den MERIDIAN gilt: Das Guten-Tag-

Ticket kann für ein, zwei, drei, vier oder

fünf Personen erworben werden und kostet

zwischen 21 und 37 Euro. Es gilt werktags

ab 9 Uhr und am Wochenende ohne zeitliche

Beschränkung. Bei dem Ein- bzw. Zwei-

Personen-Ticket dürfen zusätzlich beliebig

viele eigene Kinder bis einschließlich 14

Jah re mitfahren.

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH

ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern.

Sie plant, finanziert und kontrolliert den

bayerischen Schienenpersonennahverkehr

(SPNV). Infos: www.bahnland-bayern.de

BOBExpress 4/2013


Donnersbergerbrücke zeitweise gesperrt

4

Wegen Bauarbeiten der DB Netz AG wird der

Bahnhof Donnersbergerbrücke an den Wochenenden

vom 12.10. bis 01.12. von einzelnen

BOB-Zügen nicht angefahren. Die betroffenen

Züge beginnen und enden jeweils in der

Haupthalle im Münchner Hauptbahnhof.

An nachfolgenden Samstagen und Sonntagen

fahren die Zwischenzüge mit regulärer Ankunft

um 08:32 und 09:33 Uhr in Richtung Oberland

bzw. um 17:31 und 18:33 Uhr in Rich -

tung München die Station Donners berg er -

brücke nicht an:

12.+13.10., 19.+20.10., 26.+27.10.,

02.+03.11., 09.+10.11., 16.+17.11.,

23.+24.11. und 30.11.+01.12.

An den genannten Sonntagen fährt zusätzlich

der Zug mit regulärer Ankunft um 19:32 Uhr

in Richtung Oberland die Station Donnersbergerbrücke

nicht an.

Fahrgäste beachten bitte:

• Die Station Donnersbergerbrücke

wird von diesen Zügen nicht bedient.

• Die Züge beginnen und enden

in München Hbf in der Haupthalle

(Gleis 11 – 18).

Zwischen dem Oberland und München-Harras

fahren die Züge planmäßig.

Gleisänderungen München Hbf:

ab Gleis

Sa+So 08:29 14

Sa+So 09:30 11

So 19:29 16

Fußwege im Münchner Hauptbahnhof:

Vom Starnberger Bahnhof in die Haupthalle

(Gleise 11 – 18): ca. 5 – 10 Minuten.

Vom S-Bahnhof Tief in die Haupthalle

(Gleise 11 – 18): ca. 8 – 10 Minuten

Qualitätsverbesserungen bei der BOB

Im Herbst hat die BOB ihre neue Fahrzeugwaschanlage

in Lenggries in Betrieb genommen. Trotz

aufwendiger Reparaturarbeiten war die Reinigung

der Züge mit der alten Anlage nicht zufriedenstellend,

weshalb die BOB nun rund 150.000 Euro in

eine neue investierte. Zusätzlich zum qualitativ sehr

guten Wasch ergebnis, werden die Züge mit dieser

auch um weltfreundlicher gereinigt, da der Wasser-

und Stromverbrauch niedriger ist.

In der Vergangenheit führte der äußere

Zustand der Züge auch immer wieder zu einer

Abwertung im Qualitätsranking der Bayerischen

Eisen bahngesellschaft.

Offiziell in Betrieb genommen wurde die Waschanlage

von BOB-Geschäftsführer Kai Müller-Eberstein

in Anwesenheit vom Lenggrieser Bür germeister

Werner Weindl. „Wir freuen uns, dass die BOB wieder

in den Standort Lenggries investiert hat. Als

wichtiger Arbeitgeber der Gemeinde und Region

ist die BOB über ihre Aufgabe als Mobilitätsdienstleister

hinaus für uns von großer Bedeutung“ so

Bürgermeister Weindl.

Darüber hinaus sollen die Toiletten in den Integralen

attraktiver werden. Neben einer Grundreinigung

wurde die Toilette des Integral VT 101

„München“ mit einer neuen Beklebung versehen.

Wer mit dem Zug unterwegs ist, kann gern mal

einen Blick in die Toilette werfen. Die BOB freut

sich über Rückmeldungen.

BOB-Geschäftsführer Kai Müller-Eberstein (l.) und Bürgermeister

Werner Weindl bei der feierlichen Eröffnung der Waschanlage.

BOBExpress 4/2013


Neu!

Das MVV-IsarCard-Semesterticket

Ab sofort ist das MVV-Semesterticket in

allen BOB-Kundencentern erhältlich. Das

Ticket wurde ganz neu zu Beginn des

Wintersemesters an mehreren Münchner

Hochschulen im MVV-Gebiet eingeführt

und ist ein halbes Jahr, vom

01.10.2013 bis zum letzten Tag des jeweiligen

Semesters der entsprechenden

Hochschule, gültig.

Basis des MVV-Semestertickets ist ein

für alle Studierenden verpflichtender Solidarbeitrag

in Höhe von 59 Euro. Mit

diesem erhalten die Studenten der teil -

nehmenden Hochschulen eine zeitlich

begrenzte Fahrtberechtigung, die in

ihrem Studierendenausweis inte griert ist

und der mit einem aktuellen Lichtbildausweis

als Fahrkarte genutzt werden

kann. Die Fahrtberechtigung gilt montags

bis freitags von 18 bis 6 Uhr des

Folgetages. An Samstagen, Sonn- und

Feiertagen gibt es keine zeitliche Einschränkung.

In diesen Zeiten dürfen mit

dem Semesterticket Fahrten im MVV-

Gesamtnetz – bei der BOB also zwischen

München und Holzkirchen –

gemacht werden.

Studenten, die montags bis freitags

auch tagsüber die Verkehrsmittel im

MVV nutzen wollen, können sich die

IsarCard Semester für 141 Euro kaufen,

die ebenfalls in den BOB-Kundencentern

erhältlich ist und rund um die Uhr gilt.

An dem MVV-Semesterticket nehmen

folgende Hochschulen teil:

• Akademie der Bildenden Künste

• Hochschule für Angewandte

Sprachen/Fachhochschule des SDI

München

• Hochschule für Musik und Theater

München

• Hochschule München

• Katholische Stiftungsfachhochschule

München/Abteilung München

• Ludwig-Maximilians-Universität

• Technische Universität München

Weitere Informationen zum Solidarbeitrag,

zur Fahrtberechtigung mit dem

Studierendenausweis und der IsarCard

Semester gibt es auf der Homepage des

Münchner Verkehrs- und Tarifverbund

unter www.mvv-muenchen.de.

5

Eisenbahner mit Herz: die 4. Runde

Erstaunliche Erlebnisse beim Bahnfahren, Eisenbahnerinnen

oder Eisenbahner, die besonders viel Herz

zeigen: Zum vierten Mal in Folge sind Fahrgäste aus

ganz Deutschland aufgerufen, ihre aufregendsten

und schönsten Bahngeschichten einzusenden. Die

Allianz pro Schiene möchte wieder die Eisenbahner mit

Herz auszeichnen, die durch ihren bemerkenswerten Einsatz, viel

Humor oder andere außerordentliche Leistungen aufgefallen sind. Bis

zum 31. Januar 2014 können die Kandidaten nominiert werden. Eine

Jury entscheidet dann, wer den Titel „Eisenbahner mit Herz“ erhält.

Reisende, die im Zug oder auf dem Bahnhof auf einen Eisenbahnmitarbeiter

treffen, dem sie den Titel von Herzen wünschen, sollten ihre

Geschichten bis Ende Januar 2014 an info@eisenbahnermitherz.de

schicken. Einsender, deren Erlebnisse ausgewählt werden, nehmen

als Ehrengäste an der Siegesfeier in Berlin teil. Weitere Informationen

zum Wettbewerb gibt es unter www.allianz-pro-schiene.de.

Die Allianz pro Schiene e. V. ist ein gemeinnütziger, unabhängiger

Verband zur Förderung und Verbesserung des umweltfreundlichen

und sicheren Schienenverkehrs. Das Bündnis vereint als

Mitglieder 18 Non-Profit-Verbände, die sich aus ideellen Gründen

für den Schienenverkehr einsetzen und ihn verbessern wollen.

Umweltverbände, Gewerkschaften, Berufsverbände, Verbraucherorganisationen

und Automobilclubs arbeiten in dieser Allianz

zusammen. 122 Unternehmen aus der gesamten Bahnbranche,

aber auch aus Bauindustrie, Banken und Versicherungen, sind

Fördermitglieder. Auch die Muttergesellschaft der BOB, die Veolia

Verkehr GmbH, unterstützt die Allianz pro Schiene. Kein anderer

Verband vereint ein derart breites Spektrum an Non-Profit-

Interessen unter seinem Dach und hat gleichzeitig ein Non-Profitund

ein Profit-Standbein. Mitglieder und Fördermitglieder arbeiten

kooperativ und gleichberechtigt zusammen.

BOBExpress 4/2013


6

Die „Flamme der Hoffnung“

Kai Müller-Eberstein und Pater Engelbert (r.) bei der Übergabe der Flamme.

In diesem Jahr durfte die BOB Gastgeber für die

„Flamme der Hoffnung“ sein. Eine Woche brannte die

Kerze im Kundencenter in Holzkirchen. Pater Engelbert

vom Projekt „Omnibus“ übergab sie in einer feier -

lichen Zeremonie an BOB-Geschäftsführer Kai Müller-

Eberstein.

Die „Flamme der Hoffnung“ ist eine bundesweite

Solidaritätsaktion der Stiftung Projekt „Omnibus“. Sie

ruft zur Verbundenheit mit kranken Kindern und ihren

Familien auf und sucht quer durch ganz Deutschland

eine Herberge auf Zeit bei verschiedensten Gastgebern,

wie Privatpersonen, Schulen, Behörden, Pfarreien

und Firmen. So wird ein „Lichternetz“ gegen das Vergessen

des Leids von kranken Kindern und Eltern in

der Gesellschaft geknüpft.

Träger der Aktion ist die franziskanische Stiftung

Projekt „Omnibus“ in München, das Eltern mit schwer

erkrankten Kindern während ihres Klinikaufenthaltes

im Dr. von Haunerschen Kinderspital ein Zuhause auf

Zeit gibt. Das Projekt „Omnibus“ bietet Eltern in dieser

schweren Ausnahmesituation seelsorgliche Wegbegleitung

und kostenlose Unterkunft an. Denn Pflege und

Betreuung fordern sehr viel Kraft und bestimmen den

Alltag der ganzen Familie. Hinzu kommt oft das Gefühl

der Hilflosigkeit und Ohnmacht. Auch die finanziellen

Mittel sind meist sehr knapp. Familien in dieser Situ -

ation brauchen deshalb wirksame Hilfe und Unter -

stützung. In diese Situation hinein leuchtet die

„Hoff nungsflamme“, um Familien wissen zu lassen,

dass sie nicht allein auf ihrem Weg zwischen Leben

und Tod sind. Die „Flamme der Hoffnung“ brennt für

Eltern und ihre schwer erkrankten und auch bereits

verstorbenen Kinder.

Der BOB war es ein wichtiges Anliegen, zusätzlich zur

ideellen Unterstützung auch praktische Hilfe zu leisten

und spendete der Stiftung 400 Euro.

Auch die Schwestergesellschaft der BOB, die Bayerische

Regiobahn in Augsburg, war bereits Gast der

Flamme der Hoffnung. Besucher und Kunden hatten

jeweils Gelegenheit in der aufgestellten Spendenbox

einen kleinen Obolus zu geben. Am 19. Oktober fand

die Abschlussveranstaltung in der Pfarrkirche Herz-Jesu

in Bruckmühl statt. Weitere Informationen zum Projekt

„Omnibus“ gibt es unter www.projekt-omnibus.de.

Die große Weihnachstferien-Spendenaktion

Zum fünften Mal führt die BOB in diesem

Jahr ihre Spendenaktion in den Weihnachtsferien

durch – gemeinsam mit Radio Alpenwelle.

Von jedem Sonderticket der BOB, das

zwischen dem 21.12.2013 und dem

06.01.2014 verkauft wird, geht ein Euro an

einen guten Zweck. Jeweils gespendet werden

von dem BOB-MVV-Ticket, dem BOB-

MVV-Single-Ticket, allen KombiTickets und

dem Oberland-Ticket. Die gesammelten

Spendeneinnahmen kommen in voller Höhe

gemeinnützigen Einrichtungen aus der Region

zu gute. Da diese Tickets vor allem in

der Ferienzeit gern von Ausflüglern genutzt

werden, hofft die BOB wieder auf ein hohes

Spendenaufkommen.

Die Einrichtungen wurden in Abstimmung

mit den Landratsämtern Miesbach und Bad

Tölz-Wolfratshausen sowie der Stadt München

ausgewählt:

Landkreis Miesbach:

• Handicap-integrativ: www.bvs-bayern.com

• Hospizkreis im Landkreis Miesbach e. V.:

www.hospizkreis.de

Landkreis Bad Tölz:

Bayerisches Rotes Kreuz für die Nach -

mittags betreuung in der Schule Münsing

mit Inklusion: www.brk-toel-wor.de

• Katholische Dorfhelferinnen und Betriebshelfer

Stadt München:

• Patenprojekt – Aktiv gegen Wohnungs -

losigkeit: ww.muenchen.de/rathaus/

Stadtverwaltung/Sozialreferat/

Wohnungsamt/akut_wohnungslos/

Patenprojekt.html

• Verein Lichtblick Seniorenhilfe e.V.:

www.lichtblick-sen.de

BOB fahren und gleichzeitig durch

die Spendenaktion Gutes tun.

BOBExpress 4/2013


Winterspaß und

Schneevergnügen

Seit dem 11. November gibt es wieder die praktischen

Winter-KombiTickets der BOB. Damit zahlen Fahrgäste

nur einmal, reisen an den Ort ihrer Wahl und können

dort Skifahren, in die Sauna gehen, Spaß im Freizeitbad

haben oder mit der Seilbahn auf den Berg schweben.

Im Preis enthalten sind Hin- und Rückfahrt auf der

Strecke der BOB in der 2. Klasse, Bustransfer und Tagesskipass,

Eintritt oder Seilbahnfahrt.

Die Alpen Plus Gebiete bieten traumhafte

Abfahrten in herrlicher Kulisse.

Für die Wintersaison sind folgende KombiTickets

im Angebot:

• Alpamare Bad Tölz

• Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee

• Skiparadies Sudelfeld

• Skiregion Brauneck, Lenggries-Wegscheid

• Seilbahn und Skigebiet Wendelstein

• monte mare Wellnessticket Schliersee

7

Die KombiTickets sind an allen Fahrkartenautomaten

und in den BOB-Kundencentern erhältlich. Infos zu

den Leistungen und Konditionen gibt es unter

www.bayerischeoberlandbahn.de oder im Flyer

BOB-Kombi Tickets.

Ski- und Snowboardgenuss im Oberland

Auch in dieser Saison hat Alpen Plus wieder

tolle Angebote im Programm: Für Familien

gibt es den Familien-Saisonskipass „Classic“

und „Single mit Kind“. Der Tarif „Classic“

für 720 Euro gilt für beide Elternteile und

alle eigenen Kinder bis einschließlich 15

Jahre. Während „Single mit Kind“ ideal für

kleine Familien ist und für ein Elternteil sowie

alle eigenen Kinder gilt. Erwachsene zahlen

335 Euro, pro Kind von sechs bis einschließlich

15 Jahren kommen 95 Euro anstatt

regulär als einzelner Kindersaisonpass 190

Euro. Jugendliche von 16 und 17 Jahren

erhalten den Saison-Skipass zum günstigen

Spezialtarif. Sie zahlen in Verbindung mit

einem Familien-Saisonskipass „Classic” oder

„Single mit Kind” 150 statt 299 Euro.

Darüber hinaus können sich Erwachsene

beim Kauf eines Saisonskipasses über eine

Tagesfreikarte für die monte mare Seesauna

Tegernsee oder monte mare Saunawelt in

der Vitalwelt Schliersee im Wert von bis

zu 27 Euro freuen. Kinder und Jugendliche

bekommen als Zugabe einen Gutschein für

die Therme in der monte mare Vitalwelt

Schliersee.

Alpen Plus Saisonskipässe können auch in

München im Service Zentrum Münchner

Merkur und tz in der Bayerstraße vorbestellt

werden. Den flexiblen Skipass „5 Tage aus

der Saison“ gibt es zusätzlich auch in allen

Geschäftsstellen des Münchner Merkurs zum

Direktkauf. Vom 10.12. bis 24.12. bieten die

Alpen Plus Partner diesen Skipass zum weihnachtlichen

Sonderpreis von 124 Euro für

Erwachsene, 105 Euro für Jugendliche und

Senioren sowie 62 Euro für Kinder an.

Neues bietet Alpen Plus natürlich auch an:

beispielsweise das Höhenmeter-Profil. Wer

wissen will, wie viele Höhenmeter er an einem

Skitag oder während der ganzen Saison

zurücklegt, für den ist das neue Höhenmeter-Profil

auf www.alpenplus.com genau das

Richtige. Einfach in der Maske die Skipassnummer

eingeben und man erhält eine genaue

Auswertung über die zurückgelegten

Höhenmeter. Die Auswertungen werden grafisch

übersichtlich dargestellt.

Und das Beste: Mit der BOB steht dem Skivergnügen

ab der Landeshauptstadt auch

kein Stau mehr im Weg. Im Stundentakt, am

Wochenende morgens und abends sogar im

Auch Snowboarder kommen im

Oberland auf ihre Kosten.

Halbstundentakt, fährt die BOB Richtung

Oberland und zurück. Skibusse bringen die

Wintersportler direkt zu den Bergbahnen und

Liften der Alpen Plus Gebiete Brauneck-Wegscheid,

Spitzingsee-Tegernsee, Wallberg und

ins Skiparadies Sudelfeld.

Wer übrigens auf www.alpenplus.com den

Newsletter abonniert, nimmt automatisch an

einem Gewinnspiel teil. Verlost werden zahlreiche

attraktive Preise.

Weitere Infos: www.alpenplus.com

BOBExpress 4/2013


8

Attraktive Last-Minute-Reisen für eine gelungene

und günstige Abwechslung – möglich macht

es AMEROPA. Bequem, preiswert und umweltfreundlich

lässt sich damit Deutschland, Europa

oder die ganze Welt entdecken. Und das Beste:

Alle AMEROPA-Angebote sind in den BOB-

Kundencentern buchbar.

Brunnen am Schlossplatz in Stuttgart

Timmendorfer Strand

Mercure Hotel

Timmendorfer Strand****+

Zwei Nächte im Doppelzimmer mit

Frühstück, Bahnreise 2. Klasse*,

ruhig gelegen. Inklusive: 1x 3-Gang-

Menü am Anreisetag Kurtaxe vor Ort

zahlbar.

Angebotszeitraum: 01.11. – 9.12.2013

202 €/Person.

Verlängerungsnacht: 46 €/Person.

Sparangebot:

4=3 im gesamten Zeitraum.

Inka – Könige der Anden – Stuttgart

Maritim Hotel Stuttgart****

Zwei Nächte im Doppelzimmer mit

Frühstück, Bahnreise 2. Klasse*,

zentral gelegen. Inklusive: Eintritt in

die große Landesausstellung zur Kultur

der Inka im Linden-Museum Stuttgart,

Audio Guide, 1 Flasche Wasser bei

Anreise auf dem Zimmer, kostenfreie

Tageszeitung.

Angebotszeitraum: 01. – 25.11.2013

229 €/Person.

Verlängerungsnacht: 64 €/Person.

Hinweis: Anreise nur Freitag und Samstag

möglich, Abreise Montag.

Berlin

Come Inn Berlin

Kurfürstendamm Opera ***+

Zwei Nächte im Doppelzimmer

Comfort mit Frühstück, Bahnreise

2. Klasse*, zentral gelegen.

Angebotszeitraum: 02.11. – 9.12.2013

149 €/Person*

Verlängerungsnacht: 32 €/Person*

Sparangebot:

4=3 im gesamten Zeitraum.

* An ausgewählten Terminen fällt ein Aufpreis an.

Weitere Termine zu anderen Konditionen sind für die Angebot ebenfalls erhältlich.

Timmendorfer Strand Inkas entdecken Berlin

BOBExpress 4/2013


Stars erleben

… und einen gelungenen Abend im Musical, bei einer

Lesung, auf einem Konzert, im Theater … Bei der BOB ist

das gesamte Angebot von München Ticket erhältlich. Der

München Ticket Schalter befindet sich im Kundencenter

Holzkirchen. Bestellungen sind auch in allen anderen Kundencentern

möglich. Karten können dort abgeholt oder

auf Wunsch gegen eine Bearbeitungsgebühr von 3 Euro

per Post zugestellt werden. Gezahlt werden kann bar,

mit EC-Karte und PIN-Nummer oder per Kreditkarte.

Weitere interessante Veranstaltungen gibt es immer unter

www.bayerischeoberlandbahn.de und Service – Mün -

chen Ticket.

Weihnachten mit

Helge Schneider

11.12., Gasteig

Opern auf Bayrisch

17.10. + 10.11.

Prinzregententheater

9

Christina Stürmer

03.12.

Backstage

Mozart: Die Zauberflöte

03. – 09.11.

Prinzregententheater

BOB-Tipps:

Mozart: Die Zauberflöte 03. – 09.11. teilw. 15:30 u. 19.30 Uhr Prinzregententheater 54,10 – 103,60 Euro

Opern auf Bayrisch 17.10., 10.11. 20.00 Uhr, 15:30 u. 19.30 Uhr Prinzregententheater 37,40 – 53,20 Euro

Karlsson vom Dach 10.11. 11:00 Uhr und 15:00 Uhr Gasteig, Carl-Orff-Saal 21.36 – 23,60 Euro

Die Große FilmFonische Movie Night 17.11. 19:00 Uhr Philharmonie 25,00 Euro

Placebo 19.11. 20:00 Uhr Olympiahalle 42,90 – 57,28 Euro

Christina Stürmer 03.12. 20:00 Uhr Backstage 34,00 Euro

Weihnachten mit Helge Schneider 11.12. 20:00 Uhr Gasteig, Philharmonie 28,80 – 57,60 Euro

ADAC Supercross München 20. – 21.12. 19:30 Uhr Olympiahalle 42,90 – 55,20 Euro

BOBExpress 4/2013


10

01. – 3.11. 10:00 – 18:00 Uhr 4. Forscha – Entdecke die Zukunft, MOC, München

08.-11.11. Eishockey: Deutschland Cup, Olympia Eisstadion, München

11.11. 20:00 Uhr Hurts, Zenith, München

12.11. 19:30 Uhr Dia-Vortrag „Kanada: weites Land – Ost und West“, Kleiner Kursaal, Bad Tölz

14.11. 20:00 Uhr Claudia Koreck, Kurhaus, Bad Tölz

26.11. – 31.12. Tollwood Winterfestival, Theresienwiese, München

30.11. 17:00 Uhr Führung „Wuiderer“, Tourist-Information (Badeteil), Bad Tölz

01.12. 19:00 Uhr Heiter und besinnlich in den Advent, Kleiner Kursaal, Bad Tölz

03.12. 20:00 Uhr Jake Bugg, Muffathalle, München

04.12. 15:30 Uhr Aschenputtel – Das Musical, Kurhaus, Bad Tölz

05. und 08.12. Ristorante Allegro – Das philharmonische Musical, Gasteig, München

08.12. 19:00 Uhr Weinachtszeit im Isarwinkel, Kleiner Kursaal, Bad Tölz

09.12. 19:00 Uhr Arktis – Schatzkammer des Nordens – Multivisionsshow, Waitzinger Keller, Miesbach

11.12. – 04.02. 13:00 Uhr Krippen-Ausstellung und Krippenweg, Katholisches Pfarrzentrum Quirinal, Tegernsee

12.12. 20:00 Uhr Georg Ringsgwandl, Kurhaus, Bad Tölz

15.12. 13:00 und 17:00 Uhr European Outdoor Filmtour, Kurhaus, Bad Tölz

18.12. 20:00 Uhr Münchner Philharmoniker, Philharmonischer Chor München, Gasteig, München

21. – 23.12. 20:00 Uhr Bananafishbones, Kurhaus, Bad Tölz

22.12. 14:00 Uhr Münchner Saitentratzer – „Zauber der Weihnacht“, Barocksaal im Gymnasium, Tegernsee

25.12. 9:30 Uhr Festgottesdienst mit Orchestermesse, Stadtpfarrkirche, Bad Tölz

26.12. 08:30 Uhr Festmesse mit Chor und Orchester, Mühlfeldkirche, Bad Tölz

27.12. 20:00 Uhr The World of Musicals – The Very Best of Musicals, Waitzinger Keller, Miesbach

30.12. 20:00 Uhr Django Asül, Kurhaus, Bad Tölz

Christkindlmärkte

22.11. – 24.12. 11:00 – 20:00 Uhr Tölzer Christkindlmarkt

29.11. – 24.12. Marienplatz, München

1.12. 11:15 Uhr Weihnachtsbasar in der Schulaula Otterfing

7.12. 14:00 Uhr Christkindlmarkt an der Bad Wiesseer Seepromenade

7.12. 14:00 – 21.00 Uhr Lenggrieser Lichterzauber

7.12. 14:00 Uhr Christkindlmarkt Fischbachau

8.12. 10:00 Uhr Christkindlmarkt Klosterhof, Fischbachau

8.12. 11:00 Uhr Christkindlmarkt rund um die Kirche Hausham

8.12. 10. – 18:00 Uhr Gmunder Nikolausmarkt

13. – 22.12. 14:00 – 20:00 Uhr Weihnachtlicher Schlossmarkt, Tegernsee

22.12. 11:00 Uhr Christkindlmarkt am Rathaus Otterfing

BOBExpress 4/2013


09. + 10.11.

im Kurhaus

11

Bühne frei

für packende

Live-Vorträge und

einen Fotoworkshop!

Alexander Huber und andere bekannte

Abenteurer und Fotografen berichten

von ihren außergewöhnlichen Reisen

und spektakulären Erlebnissen. Faszinierende

Fotos und Videos, untermalt mit

stimmungsvoller Musik und exotischen

Originalgeräuschen, fesseln die Zuschauer.

Alexander Huber nimmt die Besucher in

seinem neuen Vortrag „Im Licht der Berge“

mit zu seinen atemberaubenden Kletter-Expeditionen.

Andreas Pröve lässt in „Indien“

und „Der Mekong“ das Publikum hautnah

an seinen spannenden Abenteuern im Rollstuhl

teilhaben. Stefan Erdmann präsentiert

in einem be eindruckenden, stimmungsvollen

Filmvortrag unsere „Heimat“ im Alpenland.

Gereon Roemer zeigt in einzigartigen Landschaftsfotos

die einmalige Schönheit von

„Norwegen“. Und mit vergünstigten Karten

sollen vor allem auch Kinder und Jugendliche

für die mitreißende Reportage „Leben im

Dschungel“ von Dieter Schonlau begeistert

werden!

Darüber hinaus erwartet die Besucher ein

abwechslungsreiches Rahmenprogramm: National

Geographic Fotografen Dieter Schonlau

gibt bei einem Foto-Workshop professionelle

Einblicke und praktische Tipps zum

Thema Makro- und Natur-Fotografie. Rund

um das Kurhaus wird den Besuchern ein vielseitiges

Informations- und Unterhaltungs-

Programm der Partner und Sponsoren geboten.

Wer von weiter anreist und eine Übernachtungsmöglichkeit

braucht, dem bietet das

Hotel Alpenhof in Bad Tölz Sonderkondi -

tionen an. Informationen und Kontakt

unter www.alpenhof- toelz.de, Stichwort:

Festival.

Weitere Informationen und Ticketonline-Bestellung

gibt es unter www.wunderfalke.de.

Die Karten kosten an der Tageskasse jeweils

2 Euro mehr als im Vorverkauf.

Kombi-Bonus:

Beim Kauf von weiteren Karten für andere

Vorträge ermäßigen sich die Karten um jeweils

2 Euro.

Vorverkaufstellen ohne VVK-Gebühren:

· alle BOB-Kundencenter

· Papa's Kesselhaus, Bad Tölz

· Busreisen Alpenjäger, Lenggries

· Buchhandlung Rolles, Penzberg

· Tourist Information, Bad Tölz

Kartenpreise im Vorverkauf

Ermäßigt* Regulär

Sa 09.11. / 17.00 Uhr Alexander Huber Im Licht der Berge 15 € 18 €

Sa 09.11. / 20.00 Uhr Andreas Pröve Der Mekong 10 € 12 €

So 10.11. / 11.00 Uhr Stefan Erdmann Heimat 46° 48° N 10 € 12 €

So 10.11. / 14.00 Uhr Gereon Roemer Norwegen 10 € 12 €

So 10.11. / 17.00 Uhr Dieter Schonlau Leben im Dschungel 5 €** 12 €

So 10.11. / 20.00 Uhr Andreas Pröve Indien 10 € 12 €

Sa 09.11. / 11.00 Uhr Alexander Huber Kletter-Event freier Eintritt***

So 10.11. / 09.30 Uhr Dieter Schonlau Foto-Workshop 49 € 49 €

* Ermäßigung gilt für: Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre, Schüler (über 18), Studenten, Behinderte

& Begleitperson (jeweils mit Vorlage des Ausweises). ** Sonder-Rabatt ermöglicht

durch Sponsoren. *** Freier Eintritt mit der Bitte um eine freiwillige Spende

BOBExpress 4/2013


12

Auftakt zur Skisaison – großes Ski-Opening am Brauneck

14. + 15.12.

Jetzt ist es wieder Zeit das Snowboard

und die Skier herzurichten, die Skisaison

steht in den Startlöchern. Am 14. und

15. Dezember läutet das Brauneck die

Wintersaison mit einem Event der Extraklasse

ein.

Los geht`s am 14. Dezember ab 16 Uhr

an der alten Mulistation, gleich neben

der Brauneck-Bergbahn Talstation, mit

einem Warm-up und einer Happy Hour

an der Après-Ski-Bar. Bei Einbruch der

Dunkelheit kommen die Besucher dann

mit der Licht- und Pistenraupenshow,

gefolgt von einem großen Feuerwerk

und der anschließenden Après-Ski-Party

mit Live-musik voll auf ihre Kosten.

Am nächsten Tag gibt es dann ab 11 Uhr

stündlich ein Renntraining bei den heimischen

Skistars. Mitmachen heißt es

auch beim Zipfelbobrennen oder beim

Probefahren der neuesten Ski- und

Snow boards im Testcenter. An beiden

Tagen verleihen die lokalen Skiverleiher

Skiausrüstung zum halben Preis. Kleine

Gäste haben bei Flizzys Kinderquatsch

und Schnupperkursen ihren Spaß oder

fahren bis 16 Jahre in Begleitung ihrer

Eltern an diesem Tag gratis.

Mit der BOB fahren Besucher bis Lenggries

und dann weiter mit dem RVO-Bus

zur Brauneck-Bergbahn Talstation. Wer

zu Fuß gehen will, kommt in rund 20

Minuten zur Talstation.

www.brauneck-ski-opening.de

Hilde Gerg, Annemarie Gerg, Martina Ertl-Renz

und Michaela Gerg-Leitner (v. l. n. r.)

BOBExpress 4/2013


Auftakt der Tölzer Löwen in die Oberliga-Saison 2013/2014

Eishockey hat in Bad Tölz eine lange Tradition und mit

den Tölzer Löwen einen bekannten Verein. 1928 gegründet,

wurde der EC Bad Tölz in den 1960er Jahren

sogar zweimal Deutscher Meister. 2012 holten die Tölzer

Löwen den Meistertitel der Oberliga.

Zwar startete die Saison in diesem Jahr mit einer 3:7

Niederlage gegen Deggendorf, trotzdem erwartet die

Fans aber eine spannende Spielsaison. Die Heimspiele

finden in der Hacker-Pschorr Arena Bad Tölz statt, die

mit der BOB vom Bahnhof in wenigen Minuten Fußweg

zu erreichen ist.

Karten können unter der Telefon-Nummer 08041

79943-34 oder per E-Mail an teg@ec-bad-toelz.de

reserviert werden.

Der Spielplan:

So. 03.11. 18.00 Uhr Tölzer Löwen – EV Füssen

Fr. 15.11. 19.30 Uhr Tölzer Löwen – Selber Wölfe

So. 24.11. 18.00 Uhr Tölzer Löwen – EV Regensburg

So. 01.12. 18.00 Uhr Tölzer Löwen – Deggendorf Fire

Fr. 06.12. 19.30 Uhr Tölzer Löwen – EC Peiting

So. 15.12. 18.00 Uhr Tölzer Löwen – EHC Klostersee

So. 22.12. 18.00 Uhr Tölzer Löwen – EHC Bayreuth „die Tigers“

Sa. 28.12. 19.30 Uhr Tölzer Löwen – Blue Devils Weiden

So. 05.01. 18.00 Uhr Tölzer Löwen – Selber Wölfe

Fr. 10.01. 19.30 Uhr Tölzer Löwen – EHC Freiburg

So. 19.01. 18.00 Uhr Tölzer Löwen – Erding Gladiators

Fr. 24.01. 19.30 Uhr Tölzer Löwen – Schweinfurt Mighty Dogs

Fr. 31.01. 19.30 Uhr Tölzer Löwen – EV Füssen

So. 09.02. 18.00 Uhr Tölzer Löwen – EV Regensburg

So. 16.02. 18.00 Uhr Tölzer Löwen – EC Peiting

Fr. 21.02. 19.30 Uhr Tölzer Löwen – Deggendorf Fire

13

Die Tölzer Löwen – so ist Eishockey!

1 x Bayerische Gemütlichkeit und zurück!

Auf ins Tegernseer Bräustüberl oder in den Feichtner

Hof in Gmund: Wer sein Auto stehen lässt und

mit der BOB ins schöne Tegernseer Tal fährt, erhält

mit einer der folgenden tagesgültigen Fahrkarte im

Tegernseer Bräustüberl oder im Feichtner Hof in

Gmund ein Freibier: mit dem BOB-MVV-Ticket, dem

BOB-MVV-Single-Ticket und dem Oberland-Ticket.

Achtung: Die Aktion gilt nur für die genannten

Tickets und nicht für andere Fahrscheine der BOB.

Infos unter:

www.bayerischeoberlandbahn.de,

www.braustuberl.de und

www.feichtner-hof.de

Bayerische Gastlichkeit bieten das Tegernseer Bräustüberl und der Feichtner Hof in Gmund (o.).

BOBExpress 4/2013


Impressum

Herausgeber:

Bayerische Oberlandbahn GmbH

Abteilung Öffentlichkeitsarbeit

Bahnhofplatz 9, 83607 Holzkirchen

Tel.: 08024 997171

Fax: 08024 997110

auskunft@bayerischeoberlandbahn.de

www.bayerischeoberlandbahn.de

14

V.i.S.d.P.: Kai Müller-Eberstein

Geschäftsführer der Bayerischen

Oberlandbahn GmbH

Der Fahrgastbeirat der BOB berichtet

Redaktion:

die andere agentur!

Gabriela Wischeropp

Nockherweg 8

85567 Grafing b. München

Tel.: 08092 86359-0

Fax: 08092 86359-20

Stand: Oktober 2013

Irrtum und Änderungen vorbehalten.

Die BOB ist ein Unternehmen

der Veolia Verkehr GmbH.

Am 22. Oktober traf sich der Fahrgast beirat

der Bayerischen Oberlandbahn zu seiner

25. Sitzung im BOB-Betriebswerk in Lenggries.

Zunächst hatten wir Gelegenheit, die

total erneuerten Züge vom Typ Talent kennenzulernen.

Von diesen werden ab Dezember

sieben Einheiten in Betrieb sein, um die seit

langem von uns beklagten Kapazitätsengpässe

zu mildern. Auch die neue Waschanlage

in Lenggries wurde uns dabei vorgestellt.

Auf der Tagesordnung stand zunächst wieder

das erneut unerwartete erste Treffen und

Kennenlernen mit dem neuen Mana gement.

Zu der Frage, wie dieses sich das Zusammenarbeiten

mit dem Fahrgastbeirat vorstellt,

äußerte sich das Management dahingehend,

dass zunächst keine Ver änderungen statt -

finden sollen. Diskutiert wurde dabei, wie die

Rolle des Beirats im erweiterten Streckennetz

(MERIDIAN) zu definieren sei. Nach der Diskussion

haben wir uns darauf verständigt,

dass der exi stie rende Beirat weiterhin nur für

die Oberlandstrecken zuständig ist. Weitere

Überlegungen dazu sollen erst nach In be -

triebnahme der neuen Strecken und Vorliegen

von Erfahrungswerten erwogen werden.

Dann informierte uns das Management zu

den ab 15. Dezember wirksam werdenden

Fahrplänen mit signifikanten Änderungen im

Kapazitätsangebot. Insbesondere auf dem

Abschnitt Holzkirchen – München gibt es

durch das zusätzliche MERIDIAN-Angebot

erheb liche Verbesserungen. Auch über die

Startschwierigkeiten der MERIDIAN-Strecken

wurde berichtet.

Der Beirat wurde anschließend über die Weiterentwicklung

der Informationssysteme, vor

allem über das im Internet angebotene Auskunftssystem

informiert. Keine Angaben wurden

dabei über den Umfang der Nutzung

gemacht. Der Beirat begrüßt dieses neue

Angebot ausdrücklich.

Über den Termin der nächsten Sitzung wurde

noch nicht entschieden.

23. Oktober 2013

Dr. K. Ambrosius,

Sprecher des Fahrgastbeirats der BOB

(Die Rubrik „Der BOB-Fahrgastbeirat informiert“ gibt die Meinung des Beirates, nicht unbedingt die der BOB bzw. Redaktion wieder.)

Fotonachweise:

Titel: jogyx – fotolia.com

Seite 2: oben: BOB/MERIDIAN, unten: BOB,

Hintergrund: BOB

Seite 3: oben: Bayerische Eisenbahngesellschaft

mbH, unten: BOB

Seite 4: oben: BOB, unten links: Catalin Petolea

– shutterstock, unten rechts alle: BOB

Seite 5: oben: Ljupco Smokovski – shutterstock.com,

unten: Allianz pro Schiene e. V.

Seite 6: oben: die andere agentur!, unten:

Barabas Attila – fotolia.com, Hintergrund:

gudrun – fotolia.com

Seite 7: oben: Alpenbahnen Spitzingsee –

Fotograf Hansi Heckmair, unten: maxoidos –

fotolia.com

Seite 8: oben: fothoss – fotolia.com, unten

links: Katja Xenikis – fotolia.com, unten

mitte: beataaldridge – fotolia.com, unten

rechts: elxeneize – fotolia.com

Seite 9: Hintergrund: münchenmusik GmbH

& Co. KG, oben: Universal Music, Mitte:

Christine Schneider - Münchenmusik GmbH

& Co. KG, unten: Universal Music

Seite 10: oben: Kzenon – fotolia.com,

unten: LianeM – shutterstock

Seite 11: wunderfalke.de, oben, 1. Bild in

2. Reihe: copyright adidas Outdoor

Seite 12: oben: Brauneck Bergbahn,

unten alle: munichpress.de/Reisp

Seite 13: oben: Bettina Krinner, unten links:

Bräustüberl, unten rechts: Feichtner Hof

Seite 14: oben BOB, unten: SVLuma - fotolia.com

Seite 15: Hintergrund: Elena Schweitzer –

fotolia.com, Mitte: BOB/Bruchertseifer

Rückseite: locrifa – fotolia.com

BOBExpress 4/2013


Rätselspaß für Groß und Klein

15

Das Lösungswort stimmt auf die Weihnachtszeit ein.

Die Lösungen gibt es im Internet auf www.bayerischeoberlandbahn.de.

Sudoku:

In jedem der 9 Kästen, in jeder

Zeile und jeder Spalte sind die

Zahlen von 1 bis 9 einzutragen.

Dabei darf keine Zahl doppelt

vorkommen!

BOBExpress 4/2013


Die BOB-Kundencenter:

BOB-Kundencenter München Hbf

am Starnberger Flügelbahnhof am Gleis 30

Montag – Freitag: 06:15 – 18:30 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertag: 06:45 – 15:30 Uhr

BOB-Kundencenter Holzkirchen

Zugang von Gleis 1

Montag: 06:00 – 19:00 Uhr

Dienstag – Freitag: 07:00 – 19:00 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertag: 08:00 – 14:00 Uhr

BOB-Kundencenter Miesbach

im Bahnhofsgebäude

Montag: 06:30 – 12:15 und 13:00 – 17:15 Uhr

Dienstag – Freitag: 07:30 – 12:15 und 13:00 – 17:15 Uhr

Samstag: 07:30 – 13:15 Uhr

BOB-Kundencenter Bad Tölz

im Bahnhofsgebäude

Montag: 07:15 – 12:05 und 12:50 – 18:00 Uhr

Dienstag – Freitag: 07:45 – 12:05 und 12:50 – 18:00 Uhr

Samstag: 07:50 – 14:05 Uhr

BOB-Kundencenter Lenggries

Montag – Freitag: 08:00 – 13:00 Uhr

Erhältlich sind Fahrscheine, Fahrpläne und Informationen zum

gesamten Angebot der BOB, der DB (In- und Ausland) und des

MVV. Auch AMEROPA-Reisen und Karten aus dem Angebot

von München Ticket sind buchbar.

München Ticket Hotline BOB: 08024 997187

muenchenticket@bayerischeoberlandbahn.de

Die BOB ist auch auf www.twitter.com/bob_info und

www.facebook.de unter „BOB – Bayerische Oberlandbahn

GmbH“ zu finden.

Onlineshop

Über http://tickets.bayerischeregiobahn.de gibt es folgende

Tickets: Bayern-Ticket, Bayern-Ticket Nacht, Schönes-

Wochenende-Ticket, Werdenfels-Ticket, Werdenfels-Ticket +

Seefeld in Tirol, Werdenfels-Ticket + S-Bahn München,

Werdenfels-Ticket + Seefeld in Tirol + S-Bahn München,

Quer-durchs-Land-Ticket

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine