JAHRESBERICHT 2012 - Hochschule Coburg

hs.coburg.de

JAHRESBERICHT 2012 - Hochschule Coburg

Kooperationen & Kompetenzen

Neue Rekordzahlen für hochschule dual in Bayern

Die aktuellen Studierendenzahlen zeigen: Immer mehr junge Menschen entscheiden sich in Bayern für ein duales Studium.

Einen Löwenanteil machen dabei die Ingenieurwissenschaften aus.

Coburg hat mit dem dualen Studiengang Versicherungswirtschaft auch ein Pferd im Rennen.

Die Verknüpfung

von Berufsausbildung

und

Hochschulstudium

gewinnt an

Bedeutung – ein

Kooperationspartner

von Hochschule

dual sind die

Coburger unter

anderem mit ihrem

gemeinsam mit

der HUK-COBURG

angebotenen

dualen Studium

im Bachelor

Versicherungswirtschaft,

der sich seit

dem Wintersemester

2004/05

erfolgreich

etabliert hat.

Mittlerweile wird

der Studiengang

auch Vollzeit und

berufsbegleitend

angeboten.

Fotos: Hochschule dual,

Pressestelle HS Coburg

Im Wintersemester 2012/2013 belegen an

den bayerischen Hochschulen für angewandte

Wissenschaften so viele junge Menschen ein

duales Studium wie noch nie zuvor.

Die aktuelle Auswertung zeigt deutlich: Das

duale Studium an den bayerischen Hochschulen

für angewandte Wissenschaften liegt im

Trend. Fast 5100 dual Studierende sind derzeit

an den 19 bayerischen Hochschulen eingeschrieben.

Im Gegensatz zum Vorjahr bedeutet

dies einen Anstieg der Studierendenzahl

um über 24 Prozent – so viel wie nie zuvor.

Nach wie vor sind die Ingenieurwissenschaften

mit 2.371 eingeschriebenen dual Studierenden

ganz vorn, gefolgt von den Rechtsund

Wirtschaftswissenschaften mit 1.201

dual Studierenden. Erfreulich ist zudem das

Anwachsen der Studierendenzahlen um etwa

das Doppelte in den sozialen Studiengängen

wie Pflege, Heilpädagogik und Soziale Arbeit.

„Im Jahr 2006 gab es rund 650 dual Studierende

in Bayern. Sechs Jahre später können wir

mit über 5000 Studierenden von einem in der

Gesellschaft angekommenen Erfolgsmodell

sprechen“, zeigt sich Wissenschaftsminister

Wolfgang Heubisch erfreut. „Die Verbindung

eines hochrangigen akademischen Hochschulabschlusses

mit in die Tiefe gehenden

Praxisphasen oder gar in Verknüpfung mit einer

anerkannten Berufsausbildung ist ein Erfolgsrezept,

das sowohl Unternehmen als

auch Schüler gleichermaßen anspricht.“ Mittlerweile

kooperieren über 900 Unternehmen

und Einrichtungen mit den staatlichen bayerischen

Hochschulen für angewandte Wissenschaften.

„Die Unternehmen haben einen

großen Bedarf an hochqualifizierten Nachwuchskräften.

Durch das duale Studium können

Sie schon frühzeitig motivierte junge

Menschen gewinnen“, erklärt der Leiter von

hochschule dual, Professor Dr. Robert F.

Schmidt. „Mehr als die Hälfte der dual Studierenden

absolvieren ein Verbundstudium. Damit

erwerben die Studierenden neben einem

akademischen Hochschulabschluss auch einen

anerkannten Berufsabschluss und können

so ihr zukünftiges Tätigkeitsfeld von der

Pike auf erlernen.“

Die Geschäftsstelle von hochschule dual koordinierte

und begleitete die aktuelle Auswertung

der dualen Studierendenzahlen an den

staatlichen Hochschulen für angewandte

Wissenschaften in Bayern.

Michaela Stemplinger, PR-

Mitarbeiterin von hochschule

dual erklärt den Anstieg

der Zahlen so: „Viele

angehende Abiturienten

wollen hoch hinaus und haben schon früh ein

klares Karriereziel vor Augen. Sie erkennen,

dass die duale Ausbildung mit Hochschulabschluss

und viel Praxis ein sehr erfolgsversprechender

Weg zu diesem Ziel ist.“

Pressemitteilung, hochschule dual

hochschule dual wurde 2006 als Initiative

von Hochschule Bayern e.V. gegründet,

um alle dualen Studienangebote an den

staatlichen bayerischen Hochschulen für angewandte

Wissenschaften - Fachhochschulen

unter einem Dach zu bündeln. An den beteiligten

Hochschulen gibt es nunmehr rund 320

duale Studienangebote, die eine Verknüpfung

von Hochschulstudium und Berufsausbildung

(Verbundstudium) oder eine Verknüpfung von

Hochschulstudium und betrieblicher Praxis

(Studium mit vertiefter Praxis) bieten.

http://www.hochschule-dual.de

Jahresbericht 2012 23

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine