PDF 18.612kB - Hochschule Ulm

hs.ulm.de

PDF 18.612kB - Hochschule Ulm

www.einstein-motorsport.com Wer mehr wissen will, über den Verein und seine Ziele, über Mitgliedschaft und Mitarbeit, findet alle notwendigen Informationen auf der Homepage von Einstein-Motorsport, ebenso über die Möglichkeiten des Sponsorings. • Monocoque als Chassis Wie in der Formel 1 üblich, fährt der Fahrer des Einstein Motorsport-Teams in einem Monocoque. Dieses Chassis aus Carbonfaser verstärktem Kunststoff (CFK) zeichnet sich durch hohe Steifigkeit und geringes Gewicht aus. Um das Leistungsgewicht weiter zu erhöhen, wurde das Packaging nochmals kompakter. So konnten 20 Zentimeter an Länge eingespart werden. Besonders stolz ist das Team darauf, dass der Monocoque im Prinzip selbst herstellt wird, wenn auch mit Unterstützung eines Sponsors. Für die so genannten „statischen“ Disziplinen wie Business Plan und Cost Report versucht das bisher eher aus Technikern bestehende Team vermehrt die Mitarbeit von Studierenden zu gewinnen, die einen stärkeren betriebswirtschaftlichen Hintergrund besitzen. Die gepaarte Kompetenz von Technik und BWL wird dem Hochschulprojekt gut tun. Somit dürfte nichts mehr im Wege stehen, um im nächsten Jahr die hochgesteckten Ziele zu erreichen und die Top Ten zu knacken. Florian Schmid • Gelungene Premiere Im März erst gegründet und bei der Abschlussfeier am Ende des Sommersemesters schon aktiv: der Hochschulchor. Unter der Leitung von Markus Romes präsentierte er Liebeslieder aus aller Welt, a cappella oder begleitet am Flügel von Dekan Professor Dr. Bernhard Lau. Die Gründung des Chores geht auf eine Initiative des Prorektors Professor Dr.-Ing. Manfred Wehrheim zurück, dem die Identitätsstiftung unter den Hochschulangehörigen am Herzen liegt. Selbst seit Jahren Mitglied im Chor seines Wohnortes ließ er es sich nicht nehmen, auch im Chor der Hochschule Ulm mitzusingen. Er war es auch, der Markus Romes als Chorleiter gewinnen konnte. Der Sänger und Komponist ist im Großraum Ulm dank verschiedener erfolgreicher Aufführungen von Musikwerken bekannt. Die nächste Kostprobe des Hochschulchores wird es sicherlich spätestens zur Abschlussfeier des Wintersemesters geben. Der Chor besteht zur Zeit aus circa 20 Mitgliedern. Hier kann jeder mitsingen - ob Professor, Student oder Mitarbeiter. Geprobt wird in der Vorlesungszeit jeden Dienstag ab 17:30 Uhr in der Aula auf dem Campus Prittwitzstraße. • Hochschulabsolventen finden bei PERI, dem weltweit größten und technologisch führenden Hersteller von Schalungen und Gerüsten, herausfordernde Aufgaben in den Bereichen: Inhouse Consulting, Controlling, Engineering und Marketing. Wachsen mit PERI – Verantwortung und internationale Herausforderungen Praktikum, Diplomarbeit oder Berufseinstieg: www.peri.de/karriere oder im Direkt-Kontakt: +49 (0)7309.950-6050 · silvia.beitner@peri.de Schalung Gerüst Engineering www.peri.de 27

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine