Broschüre M.Sc. Global Management and Governance - HSBA

hsba.de

Broschüre M.Sc. Global Management and Governance - HSBA

Global Management and Governance

Berufsbegleitender M.Sc.-Studiengang mit den Spezialisierungen

Marketing, Finance oder Entrepreneurship

M.Sc.

1


Inhalt ERFOLG DURCH

LEISTUNG

VERANTWORTUNG

FAIRNESS

Über uns

HSBA Hamburg School of Business Administration

DIE HSBA IST DIE HOCHSCHULE der Hamburger allem auch der Ausbau der internationalen Kompetenzen

der Studierenden im Fokus.

Wirtschaft. Gegründet 2004 von der Handelskammer

Hamburg bietet sie als staatlich anerkannte

Hochschule duale und berufs begleitende betriebswirtschaftliche

Bachelor- und Master-Studiengänge Kaufmanns, der durch sein unternehmerisches

Prägend für die HSBA ist das Leitbild des Ehrbaren

für über 700 Studierende an. Unsere rund 220 Handeln wirtschaftlich erfolgreich ist und zugleich

Koopera tionsunternehmen sind an der Konzeption gesellschaftliche Verantwortung übernimmt. Dementsprechend

haben wir uns auch den sechs „Prin-

und Weiterentwicklung unserer Studiengänge aktiv

beteiligt, um die kontinuier liche Ausrichtung am Bedarf

der Praxis zu gewährleisten. Absolventen der (PrMe)” der uN verpfl ichtet, die das Ziel haben,

ciples for Responsible Management Education

HSBA sind damit optimal auf die Anforderungen der verantwortungsbewussten Management-Nachwuchs

auszubilden.

Wirtschaft vorbereitet und verfügen über hervorragende

Karrierechancen.

Vor diesem Hintergrund stellt die HSBA ihr Handeln

Duale Studiengänge:

unter das Leitmotiv „Erfolg durch Leistung – Verantwortung

– Fairness“.

■■

B.Sc. Business Administration

■■

B.Sc. Logistics Management

■■

B.Sc. Maritime Management

■■

B.Sc. Media Management

Inhalt

Über uns 3

Studiengangsprofi l 4

Studienaufbau 6

Studieninhalte (Module) 8

Spezialisierungen 10

Professoren und Dozenten 14

Studieren an der HSBA 16

Mentoring-Programm 18

JOB & MASTER-Programm 20

Finanzierung 21

Zulassung und Bewerbung 22

Ansprechpartner 23

Berufsbegleitende Studiengänge:

■■

B.Sc. Business Administration

■■

M.Sc. Global Management and Governance

■■

MBA Business Administration and Honourable

Leadership

■■

MBA Shipping

Hochwertige Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte,

anwendungsorientierte Forschung und

Beratung vervollständigen das Angebot der HSBA.

Sehr gute Rankingergeb nisse, die Studiengangsakkreditierungen

durch die FIBAA (Foundation for International

Business Administration Accreditation)

sowie die institutionelle Akkreditierung durch den

Wissenschaftsrat belegen die hohe Qualität unserer

Hochschule.

Mit unserer akademischen Ausrichtung möchten

wir die Studierenden zu wertorientierten, weltoffenen,

sozial, fachlich und methodisch kompetenten

Persönlichkeiten entwickeln. Dabei steht in der global

orientierten Wirtschaftsmetropole Hamburg vor

„Mit ihrem Master-Programm bietet die HS-

BA ein maßgeschneidertes Angebot für die

Personalentwicklung in Unternehmen an.

Der hohe Anteil an Case Studies stellt die

kontinuierliche Anwendungsorientierung

des Studiums sicher und bereitet die angehenden

Manager auf die vielfältigen Herausforderungen

in den Unternehmen vor.“

Prof. Dr. Hans-Jörg Schmidt-Trenz,

Präsident der HSBA

„Wir möchten unseren Studierenden hervorragende

Bedingungen für ihr Master-

Studium bieten und ihnen bestmögliche

Karrierechancen eröffnen. Eine hohe Organisationsqualität

und die Entwicklung eines

weltweiten Netzwerks sind uns besondere

Anliegen.“

Dr. Uve Samuels,

Geschäftsführer der HSBA

3


Studiengangsprofil

M.Sc. Global Management and Governance

Profil des Studiengangs

Der Studiengang Global Management and Governance

bietet ein anwendungsorientiertes betriebswirtschaftliches

Studium mit umfangreichen wissenschaftlichen

Inhalten. Ziel des Studiengangs ist

es, die erforderlichen Kenntnisse sowie das strategische

wie nachhaltige Denken angehender Fachund

Führungskräfte zu entwickeln. Entsprechend

kombiniert der Master-Studiengang theoretisches

Fach wissen, erprobte Managementkonzepte und

die Weiterentwicklung persönlicher Kompetenzen.

Der kontinuierliche Anwendungsbezug der Studieninhalte

wird durch die Erfahrungen aus der Berufstätigkeit

der Studierenden zusätzlich unterstützt.

Zugleich können die Studierenden das erworbene

Know-how in ihr Unternehmen einbringen und ihre

persönliche Entwicklung und Karriere weiter fördern.

Besonderes Highlight des Studiums ist das Projektmodul,

in dem im Rahmen eines einwöchigen Auslandsaufenthaltes

ein aktuelles Markteinführungsprojekt

eines Unternehmens bearbeitet wird.

Zielgruppe

Der konsekutive Studiengang steht guten und sehr

guten Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher

Studiengänge offen, die ein anspruchsvolles Master-Studium

mit einer qualifizierten Berufstätigkeit

verbinden wollen.

Studienorganisation

Das Studium wird an verlängerten Wochenenden

(Donnerstagabend bis Samstag) und in wenigen

Vollzeitwochen durchgeführt. Durch das berufsbegleitende

Konzept sind die Studierenden auch während

des Studiums in ihre Unternehmen integriert.

Studienbeginn und -dauer

Das Studium beginnt jedes Jahr am 1. Oktober. Insgesamt

dauert das Studium 30 Monate (inklusive

sechs Monate Master-Thesis).

Schirmherrschaft und Mentoring-Programm

Die Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu

Hamburg e.V. (VEEK) hat die Schirmherrschaft über

den Studiengang übernommen. Mentoren und

Coaches aus dem Kreis der Mitglieder der VEEK

betreuen die Studierenden während des Studiums.

JOB & MASTER

JOB & MASTER ist ein kostenfreies Vermittlungsangebot

für (Bachelor-)Absolventen. Die Vermittlung

erfolgt in Unternehmen, die Nachwuchspositionen

zu besetzen haben und durch den M.Sc. der HSBA

qualifizieren möchten.

Abschluss

Master of Science (M.Sc.) mit 120 ECTS. Das Studium

berechtigt zur Aufnahme einer Promotion.

Sprache

Der Studiengang wird vollständig in englischer

Sprache unterrichtet.

Akkreditierung

Der Studiengang ist von der FIBAA (Foundation for

International Business Administration Accreditation)

akkreditiert.

„Für den Master-Studiengang Global Management and Governance haben wir hochkarätige Professoren

und Dozenten mit internationalem Erfahrungshorizont gewinnen können. Als roter Faden ziehen sich die

Themen Internationalität, Governance und Wirtschafts ethik durch das gesamte Studium. Um unseren Absolventen

ein breites Spektrum an Karrieremöglichkeiten zu eröffnen, ist unser Studium zunächst generalistisch

ausgerichtet und bietet gegen Ende die Möglichkeit zur Spe zia lisierung in den Fachgebieten Marketing,

Finance oder Entrepreneurship.“

Prof. Dr. Stefan Prigge, Leiter des Studiengangs Global Management and Governance (M.Sc.)

Studiengebühren und Finanzierung

Die Studiengebühren betragen 625 Euro pro Monat

für Mitarbeiter eines HSBA-Partnerunternehmens,

eines Mitgliedsunternehmens der Handelskammer

Hamburg oder im Rahmen des JOB & MASTER-

Programms (sonst 1.250 Euro). In den Studiengebühren

sind die Unterbringungs- und Reisekosten

für das Auslandsprojekt, die Prüfungsgebühren und

das Mentorenprogramm enthalten. Die Studiengebühren

werden üblicherweise von den Partnerunternehmen

übernommen. Die HSBA bietet Förderprogramme

in Höhe von bis zu 100 Prozent der

Studiengebühren.

4

5


Studienaufbau und Schwerpunktwahl

M.Sc. Global Management and Governance

Leitgedanken und Modulstruktur

M.Sc. Global Management and Governance

Leitgedanken

auf die Lehrinhalte des jeweiligen Moduls vorzubereiten.

Term 74 Term 5 Term 6

Themen immer auch aus dem Blickwinkel dieser vorträge statt. In einer weiteren Selbststudiumsphase

können die Studierenden das erworbene Wissen

Financial Management Leadership and

Topical Finance

drei Leitgedanken beleuchtet. So werden beispielsweise

internationale oder interkulturelle Aspekte in vertiefen und durch ihre betrieblichen Erfahrungen

9Human Resource 11 Research

Marketing

Management

Issues

Entrepreneurship

den Lehrveranstaltungen berücksichtigt, etwa wenn ergänzen. Jedes Modul schließt mit einer Modulprüfung

ab.

es um die Besonderheiten des internationalen Personalwesens

oder die Rolle globaler Finanzmärkte

Corporate

Speciali- Finance

Corporate Choice

8 10 12

sations Marketing

Corporate

Elective

geht. Vor dem Hintergrund der besonderen Werteorientierung

des Studiums an der HSBA werden

Entrepreneurship

Communication

Aufbau eines Moduls

Drei Querschnittsthemen bilden den roten Faden

Diese Vorbereitung wird in der Regel in einer

Master

des Studiengangs:

einstündigen Moduleröffnungsprüfung abgefragt,

Thesis

■■

Internationalität

um eine kurseinheitliche Ausgangsbasis für die Vermittlung

(Area of Choice)

■■

Wirtschaftsethik

und Diskussion der Inhalte herzustellen. In

Finance

Entrepreneurship

■■

Governance.

der zentralen Präsenzphase finden neben den klassichen

Lehrveranstaltungen Fallstudien und Gast-

Marketing Other

In den einzelnen Modulen werden die behandelten

Term 1

Term 2

Term 3

wirtschaftsethische Aspekte kontinuierlich in die

1

Betrachtung einbezogen, wobei hier das Leitbild

Decision Making

International Financial International

2Reporting Standards & 5Management

des Ehrbaren Kaufmanns von zentraler Bedeutung

& Economic

Präsenzphase 1 • Einführung

Behaviour

Corporate Governance

ist. Um die Möglichkeiten der Unternehmenssteuerung

zu diskutieren, ist Governance ein Kernaspekt

Ethics, Compliance & International Politics

3 6

• Vorbereitung auf

Alternative Dispute Resolution

Mechanisms

and Economics

der Lehre: In den jeweiligen betriebswirtschaftlichen Selbststudiumsphase

1

Modulver anstaltungen

Bereichen sollen die Studierenden verschiedene institutionelle

Handlungsalternativen kennen, beurtei-

• Eröffnungsprüfung

Project

4

len und anwenden lernen. Damit werden die Studierenden

in die Lage versetzt, auch in kritischen Situ-

• Reflexion

• Lehrveranstaltungen

Präsenzphase 2 • Fallstudien / Gastvorträge

ationen bewusste und durchdachte Entscheidungen

zu treffen.

Selbststudiums-

Lehrveranstaltungen

• Nachbereitung der

Studienaufbau

gen Master-Thesis ab, die thematisch jeden Bereich

Im Rahmen des Studiengangs sind 120 ECTS zu des Studiums zum Gegenstand haben kann.

phase 2 • Vorbereitung auf Prüfungen

erwerben, die sich auf zwölf Module und die

Modulstruktur

Master-Thesis aufteilen. Der generalistisch ausgelegte

Studiengang deckt ein breites Spektrum der Studierende haben die Möglichkeit, sich in den Be-

Wechsel von Präsenz- und Selbststudiumsphasen.

Schwerpunktwahl

Jedes Modul folgt derselben Struktur aus einem

• Modul abschlussprüfungen

Präsenzphase 3

Betriebswirtschaftslehre sowie relevanter volkswirtschaftlicher

und rechtlicher Themen ab und bietet

zum Ende des Studiums die Möglichkeit zur Spezialisierung.

Die Querschnittsthemen Internationalität,

Wirtschaftsethik und Governance werden in den

Modulen aufgenommen und im jeweiligen Zusammenhang

analysiert. Die ersten neun Module und

reichen Marketing, Finance oder Entrepreneurship

zu spezialisieren. Bei der Entscheidung für einen

der drei Bereiche in Modul 10 (Elective), Modul 11

(Topical Research Issues) sowie der Master-Thesis

können so bis zu 40 Prozent des Studiums als Spezialisierung

gestaltet werden. Alternativ können

auch wechselnde Schwerpunkte in diesen beiden

Nach einer ersten kurzen Einführung sind die Studierenden

gehalten, sich mithilfe der Kursliteratur

„Ich habe das Master-Studium an der HSBA unter anderem deshalb ausgewählt, weil mich der Schwerpunkt

Wirtschaftsethik im internationalen Umfeld besonders interessiert. Die Erwartungen, die ich an das Studium

hatte, wurden in vieler Hinsicht übertroffen: hervorragende Dozenten aus Wirtschaft und Forschung, berufserfahrene

Studenten aus der ganzen Welt, sehr gutes Mentoren-Programm, interessante Netzwerkveranstal-

Modul 12 sind Teil des generalistischen Studiums, Modulen bzw. der Master-Thesis gelegt und so der

die Module 10 und 11 bieten die Möglichkeit, eine generalistische Charakter des Studiums beibehalten

tungen, ein tolles Sportprogramm – und das alles in der City von Hamburg. Die zwei Jahre MBA-Studium

Spezialisierung zu wählen. Eine inhaltliche Kurzdarstellung

jedes Moduls findet sich auf den Folgeseiten.

Das Studium schließt mit einer sechsmonatozelnen

werden. Eine Übersicht über die Inhalte der eintungen,

Spezialisierungen findet sich auf den Seiten

10 bis 12.

waren eine große Bereicherung!“

Christine Wolff, Studiengang Business Administration and Honourable Leadership (MBA), Jahrgang 2010,

Ehem. Aufsichtsratsmitglied bei der Hochtief AG

30 months

Internationality

Business Ethics

Governance

6

7


Studieninhalte der Kernmodule

M.Sc. Global Management and Governance

Studieninhalte der Kernmodule

M.Sc. Global Management and Governance

Modul 1: Decision Making and Economic

Behavior

Die Studierenden lernen unterschiedliche Erklärungsansätze

für das menschliche Verhalten in Organisationen

kennen und erwerben die Fähigkeit,

Mitarbeitermotivations- und Anreizsysteme zu beurteilen.

Folgende Themen werden behandelt:

■■

Entscheidungstheorie

■■

Spieltheorie

■■

Neue Institutionenökonomik

■■

Verhaltenswissenschaftliche Ökonomik

■■

Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns

Modul 2: International Financial Reporting

Standards & Corporate Governance

Die Studierenden erwerben Kenntnisse über internationale

Rechungslegungs- und Wirtschaftsprüfungsstandards

und deren Bedeutung für Corporate

Governance sowie weitere damit in Zusammenhang

stehende Themen. Corporate Governance

steht für die Gesamtheit aller Sachverhalte,

die darauf wirken, wie in Unternehmen Entscheidungen

über den Ressourceneinsatz getroffen werden,

so zum Beispiel Anreize und Überwachung der

Unternehmensleitung, Shareholder- versus Stakeholder-Modell

oder die internationale Entwicklung

von Corporate-Governance-Strukturen. Das Modul

umfasst folgende Teilmodule:

■■

Internationale Rechungslegungs- und

Wirtschaftsprüfungsstandards

■■

Corporate Governance

Modul 3: Ethics, Compliance & Alternative

Dispute Resolution Mechanisms

Das Modul vermittelt die Elemente kaufmännischer

Ehrbarkeit und ihre Bedeutung für den langfristigen

Unternehmenserfolg. Die Studierenden befassen

sich mit folgenden Themen:

■■

Grundzüge wirtschaftsphilosophischer Ethik

■■

Aufbau einer Compliance-Organisation als Teil

des Risikomanagements

■■

Alternative Formen der Streitschlichtung jenseits

staatlicher Gerichte

Modul 4: Project

Im Projekt entwickeln die Studierenden Lösungen

für konkrete betriebliche Fragestellungen. Das Thema

wird von einem Kooperationsunternehmen gestellt

und weist einen internationalen Bezug auf. Die

Durchführung des Projekts findet im Ausland an einer

Partnerhochschule der HSBA statt und wird in

einer Kompaktwoche vor Ort bearbeitet, wobei vorbereitende

Recherchearbeiten bereits in Hamburg

durchgeführt werden. Das Ergebnis der Projektarbeit

wird vom Auftraggeber des Projekts abgenommen.

Modul 5: International Management

Das Modul macht mit den Konsequenzen des Eintritts

eines Unternehmens in den internationalen

Markt vertraut. Die Studierenden setzen das Gelernte

im Rahmen eines Projekts ihres Unternehmen

um. Die folgenden Aspekte werden behandelt:

■■

Beschaffung (Internationales Management)

■■

Absatz (Internationales Marketing)

■■

Produktion (Global Logistics and Supply Chain

Management oder Production and Quality Management)

Modul 6: International Politics and Economics

Im Modul erwerben die Studierenden Kompetenzen,

um das gesamtwirtschaftliche Unternehmensumfeld

beurteilen zu können, unter anderem zu:

■■

Marktmechanismen und Marktversagen

■■

Internationale Wirtschaftspolitik

■■

Europäische Integration

Modul 7: Financial Management

Das Modul vermittelt den Studierenden die Kompetenz,

Investitionsprojekte oder Finanzierungsmöglichkeiten

auf der Basis verlässlicher Informationen

zu bewerten und zu vergleichen. Entsprechend

werden folgende Themen behandelt:

■■

Märkte als Entscheidungsumgebung –

Institutionenökonomik und Behavioural Finance

■■

Unternehmensbewertung

■■

Investor Relations

■■

Fallstudie Finance

Modul 8: Corporate Responsibility (CR) and

Corporate Communication

Im Modul erwerben die Studierenden ein Grundverständnis

für CR und Nachhaltigkeit und er lernen,

wie anhand sozialer, ökologischer und ökonomischer

Aspekte eine unternehmensspezifische Strategie

entwickelt werden kann. Themen sind:

■■

Kommunikation von CR-Engagements

■■

Corporate Public Relations und Public Affairs

■■

Fallstudie CR und Unternehmens kommunikation

Modul 9: Leadership and Human Resource

Management

Die Studierenden lernen Personal- und Managementkonzepte

im internationalen Kontext kennen

und wenden diese im unternehmerischen Zusammenhang

an. Ein Teilmodul zielt auf die Verbesserung

von persönlichen, kommunikativen und sozialen

Fertigkeiten der Studierenden. Im Fokus stehen:

■■

Leadership-Theorien

■■

Personalwesen und -entwicklung in international

agierenden Unternehmen

■■

Persönliche und soziale Kompetenzen für Führungskräfte

■■

Diversity Management

Modul 10 und 11: Spezialisierung – Elective und

Topical Research Issues

In der Spezialisierung können die Studierenden eine

Spezialisierung in Finance, Marketing oder Entrepreneurship

vornehmen bzw. durch eine Kombination

unterschiedlicher Themen ihr generalistisches

Profil ausbauen. Nähere Informationen über die

Spezialisierungen finden sich auf Seite 10ff.

Modul 12: Corporate Choice

Das Modul fasst die Fragestellungen des Studiengangs

in einer großen Case Study zusammen. Die

verschiedenen Perspektiven aus den Modulen werden

gegeneinander abgewogen, um einen komplexen

Entscheidungs prozess zu simulieren und zu

realitätsnahen Entscheidungen zu gelangen.

„Nach meinem dualen HSBA-Bachelor-Studium wollte ich mir die Chance nicht entgehen lassen, auch den

Master an der HSBA zu erlangen. Neben der herzlichen und engagierten Betreuung durch das HSBA-Team

genieße ich vor allem die Nähe zur Hamburger Wirtschaft, die praxisorientierten Dozenten, das herausragende

Mentoring-Programm und meine begeisterten Kommilitonen. Der berufsbegleitende Master an der HSBA

– für mich die beste Wahl! “

Elisa Levermann, Studiengang Global Management and Governance (M.Sc.),

Jahrgang 2011, DAD Deutscher Auto Dienst GmbH

8

9


Spezialisierungen

Spezialisierungen

Marketing

Finance

DAS SPeZIAlISIeruNGSMODul FINANCe knüpft

an das Modul Financial Management an. Zentrales

Lernziel ist die Fähigkeit, Projekte, Finanztitel und

ganze Unternehmen bewerten zu können. Im ersten

Teil des Moduls werden generelle Bewertungsfragen

vertieft. Im zweiten Teil wird die Bewertung von

Derivaten erläutert und aufgezeigt, wie sie im

Risikomanagement eingesetzt werden können. Der

Kauf und Verkauf von Unternehmen und Unterneh-

„Die Identifi kation und umsetzung von

wertsteigernden Investitionen sowie

M&A-Strategien sind Kernelemente im

Finanzmanagement. Dazu ist ein fundiertes

Verständnis der Funktionsweise von

Kapitalmärkten sowie der relevanten

Bewertungsmethoden elementar. Derivate

und Risikomanagement sind ebenfalls Teil

der Lehrinhalte im Bereich Finance.“

Prof. Dr. Philipp Zaeh, HSBA Hamburg School of

Business Administration

Unsere Spezialisierung Marketing

wird unterstützt von:

mensteilen wird im dritten Teil thema tisiert.

Über Erfolg und Misserfolg eines Unternehmenskaufs

entscheiden viele der Aspekte, die in den vor-

DIe SPeZIAlISIeruNG MArKetING setzt sich intensiv

mit drei Kernaspekten des Marketing auseinander.

Dazu werden in allen drei Teilen wissenschaftliche

Modelle eingeführt, die es ermöglichen

sollen, Zusam menhänge im Marketing zu quantifi -

zieren.

■ thjnk ag

Scholz & Friends Brand Affairs GmbH

■ Otto Group

■ Montblanc International GmbH

■ Hyve AG

hergehenden Modulen behandelt worden sind, so

dass die Studierenden hier Erkenntnisse aus früheren

Modulen anwenden können. Schließlich werden

im letzten Teilmodul die rechtlichen Aspekte von Finanzinstrumenten

und Finanztransaktionen in den

Vordergrund gestellt.

„exzellente fi nanzielle, rechtliche und

steuerliche Strukturen sind ein Schlüs selfaktor

für den wirtschaftlichen Erfolg.

Dabei ist es von entscheidender Bedeutung,

diese Planungsaktivitäten in die

eigene Unternehmensstrategie zu

integrieren. Verschaffen Sie sich dabei

einen Vorsprung durch einen unternehmerischen

Denkansatz.“

Hans-Henning Bernhardt,

Beiersdorf AG, Chefjustiziar

Zunächst wird in teil 1 erarbeitet, wie Präferenzen

von Konsumenten gemessen und die Ergebnisse

für den Produktinnovationsprozess genutzt werden

können. Teil 2 richtet das Augenmerk auf den Kunden

und führt in die grundlegenden Konzepte des

wertorientierten Kundenmanagements ein. Dazu

werden ins besondere Customer-Lifetime-Value-

Modelle ana lysiert.

„In einer globalisierten Wirtschaft wird Marketing

immer wichtiger. Wir bieten unseren Studierenden

eine hervorragende Möglichkeit, innovative

Marketinginstrumente kennen zu lernen

und so ihre Managementkompetenzen

weiter auszubauen.“

Prof. Dr. Goetz Greve, Vizepräsident der HSBA Hamburg

School of Business Administration

Unsere Spezialisierung Finance

wird unterstützt von:

■ Hamburger Sparkasse

■ Finanzplatz Hamburg e.V.

■ Hamburger Volksbank e.G.

■ Beiersdorf AG

Der dritte Teil widmet sich der Kontrolle sämtlicher

Marketing-Aktivitäten eines Unterneh mens. Dazu

werden etablierte und neue Modelle diskutiert und

auf ihre Anwendbarkeit überprüft. Ziel ist es, Ansätze

zu erarbeiten, die zur besseren Quantifi zierung des

Return on Marketing beitragen können.

„Aktuelles Marketingfachwissen zu kennen

und kreativ anwenden zu können ist von

fundamentaler Bedeutung in den wettbewerbsintensiven

Märkten von heute.“

Dr. Michael Trautmann, thjnk ag,

Inhaber/Geschäftsführender Gesellschafter

■ Commerzbank AG

■ KPMG AG

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

■ Hawesko Holding AG

■ Euler Hermes Deutschland AG

10


Spezialisierungen

Entrepreneurship

diese Spezialisierung behandelt Unternehmertum

in all seinen Facetten, angefangen von Unternehmensgründungen

über das Management

kleiner und mittlerer Unternehmen bis hin zum

Innovations manage ment sowie der Restrukturierung

bestehender und der Entwicklung neuer Geschäftsbereiche

in Unternehmen und der Gründung

von neuen Gesellschaften in Konzernen.

Der Teil Change Management beinhaltet kritische

Situationen im Unternehmen, die zu Personalabbau,

Restrukturierungen oder sogar Konkurs führen.

Die Studenten lernen hier, mit schwierigen Unternehmenssituationen

umzugehen. Dabei werden

auch Aspekte der Corporate Govern ance einbezogen.

Der Fokus liegt dabei immer auf der Geschäftsidee

und dem Unternehmer. Im Teil Foundation of Entrepreneurship

and Business Modeling werden zunächst

die Grundlagen für unternehmerische Zielsetzungen

und Aktivitäten gelegt. Hierzu gehören

Life-Cycle-Analyse und -Management und die verschiedenen

Konzepte für Business-Modelle sowie

ihre Logik und Umsetzung in einem Business-Plan.

Unsere Spezialisierung Entrepreneurship

wird unterstützt von:

■■

Putz & Partner Unternehmensberatung AG

■■

Roland Berger Strategy Consulting GmbH

Die Teile Small and Medium Entreprise Management

und Family Owned Businesses gehen speziell

auf die Bedürfnisse von kleineren, mittleren und familiengeführten

Unternehmen ein. Hierzu gehören

Aspekte des Managements, der kontinuierlichen

Unternehmensführung und der Nachfolgeplanung.

Diese Themen werden auch aus Sicht der Corporate

Governance betrachtet.

Der Teil Corporate Venturing geht auf die spezifischen

Umstände von neuen Unternehmensaktivitäten

im Rahmen eines bestehenden Konzerns oder

einer separaten Neu gründung ein. Hier werden

auch rechtliche und finanzielle Aspekte behandelt.

„Aus der Sicht des Unternehmers

lernen unsere Studierenden durch

anspruchsvolle und facettenreiche

Cases viel über die Gründung, die

Entwicklung und den Aufbau erfolgreicher

Unternehmen unterschiedlicher

Größenordnungen.“

Prof. Dr. Christoph Bauer, HSBA Hamburg

School of Business Administration

Der Teil Innovations- und Wachstumsmanagement

umfasst die neuen Unternehmensaktivitäten aus

bestehenden Unter nehmen und/oder Prozessen

heraus. Einen Schwerpunkt bildet hierbei die Sicherung

der geschaffenen immateriellen Werte wie

Marken, Patente und anderes geistiges Eigentum.

Außerdem werden Internationalisierungsstrategien

dis kutiert.

„Entrepreneurship gehört zu den

wich tigsten Erfolgsfaktoren in mittelständischen,

schnellwachsenden

Unternehmen, die gerade in Hamburg

ein sich rapide ent wickelndes,

dynamisches Umfeld vorfinden und

nutzen können.“

Andreas Bartmann,

Globetrotter-Ausrüstung, Denart &

Lechhart GmbH, Managing Director

12

13


Studieninhalte

Blindtext Dieses ist nur ein Blindtext

Auswahl der Professoren und Dozenten

aus Wissenschaft und Praxis

IN DIE LEHRE DES STUDIENGANGS sind über 40 Lehrende aus Wissenschaft und Praxis eingebunden, die

über vielfältige internationale Hintergründe und breite Berufserfahrung verfügen. Um die Aktualität und Qualität

zu gewährleisten werden kontinuierlich Evaluationen durchgeführt und neue Gastdozenten eingeladen.

Unter anderem sind folgende Lehrenden für die Lehrveranstaltungen verantwortlich.

Prof. Dr. Stefan Prigge

(Studiengangsleitung)

Professor an der HSBA Hamburg

School of Business Administration

– Corporate Governance

– Regulierung im Finanzsektor

– Kapitalmärkte

– Recht und Ökonomik

– Familienunternehmen

Prof. Dr. Inga Schmidt

Vizepräsidentin der HSBA Hamburg

School of Business Administration

– Strategisches und internationales

Marketing

– Branding und Brand

Management

Prof. Dr. Washika Haak-Saheem

Assistant Professor, OB & IBM

College of Business Administration,

University of Dubai

– Cross Cultural Management

– Leadership & Organisational

Change

– Organisational Behaviour

Dr. Nils Krause

Partner, DLA Piper UK LLP

– M&A-Transaktionen

– Kapitalgesellschaftsund

Konzernrecht

– Corporate Governance und

Corporate Compliance

Prof. Dr. Thomas Straubhaar

Direktor des Hamburgischen

WeltWirtschaftsInstituts (HWWI)

und Professor an der Universität

Hamburg

– Internationale Wirtschaftsbeziehungen

– Bildungs- und Bevölkerungsökonomie

– Ordnungspolitik

Prof. Dr. Stefan Okruch

Vize-Rektor der Andrássy

University Budapest

– Neue Institutionenökonomik

& Verhaltensökonomik

– Ökonomische Analyse des Rechts

– Wettbewerbspolitik

– Europäische Integration

– Policy Learning

14


Studieren an der HSBA

Grundprinzipien und Charakteristika

Studieren an der HSBA

Grundprinzipien und Charakteristika

großen Wert auf das Zusammenspiel von akademischer

Exzellenz und langjähriger Berufspraxis in

namhaften Unternehmen.

Discuss and

understand

Learn theory

and methods

Reflect

theory

Apply in

company

Prinzip Berufsbefähigung

Die Studiengänge der HSBA sind am Bedarf der

Praxis ausgerichtet und eröffnen hervorragende

Karrierechancen. Unsere Absolventen verfügen

über eine verlässliche betriebswirtschaftliche Basis

mit branchen- oder funktionsspezifischem Fokus

und sind schnell in der Lage, Verantwortung im Unternehmen

zu übernehmen.

Prinzip Netzwerk

Die HSBA pflegt enge Verbindungen zu einer Vielzahl

von Institutionen in Hamburg und weltweit. Unsere

mehr als 220 Partnerunternehmen stehen im

Zentrum unseres starken Unternehmensnetzwerks,

flankiert vom Verein der Freunde und Förderer der

HSBA e.V., der HSBA Alumni Association und unseren

internationalen Partnerhochschulen.

Hervorragende Studienbedingungen

Die helle und freundliche Atmosphäre unseres

Campus schafft optimale Lernbedingungen. In unseren

kleinen Studiengruppen mit in der Regel maximal

30 Teilnehmern kann produktiv diskutiert und

gearbeitet werden. In der HSBA-Bibliothek sind die

gesamte studienrelevante (Pflicht-)Literatur, Datenbanken

und Zeitschriften verfügbar. Die Studierenden

profitieren von der Lage der HSBA im Herzen

der Stadt, in direkter Nähe zum Rathaus, zur Handelskammer

und zur Deutschen Zentralbibliothek

für Wirtschaftswissenschaften (ZBW).

Studieren in Hamburg

Als Hafenstadt ist Hamburg ein wichtiger Logistikund

Außenhandelsstandort und zählt zu den führenden

Finanzplätzen Deutschlands. Gleichzeitig ist

hier die Heimat vieler Werbe- und Multimediaagenturen,

Medienunternehmen und Kulturinstitutionen.

Darüber hinaus steht Hamburg für Flug- und Fahrzeugbau,

ist wichtiger Gesundheitsstandort und

verfügt über eine ausgeprägte Grundstoffindustrie.

Der Mix aus wirtschaftlichem Potenzial und hoher

Lebensqualität macht aus Hamburg eine der dynamischsten

Wirtschaftsregionen Europas. Die Binnen

alster als Zentrum der Stadt, zahlreiche Parkund

Grünanlagen, die Nähe zu zwei Meeren, die

ausgeprägten und vielfältigen Freizeitangebote sowie

die hervorragenden Einkaufsmöglichkeiten sind

die Basis dafür, dass Hamburg eine der europaweit

zehn beliebtesten Städtedestinationen und beliebter

Studien- und Wohnort ist. Zur hohen Lebensqualität

zählt auch, dass Hamburg eine der sichersten

Großstädte der Welt ist.

Prinzip Dualität

Der akademische Ansatz der HSBA folgt dem

Grundprinzip der Dualität, das anspruchsvolles

theoretisches Studium mit berufspraktischer Erfahrung

verbindet. Die Studierenden erwerben Kenntnisse

und Methodenkompetenz in den Lehrveranstaltungen

und wenden diese in der Praxis an. Auf

Basis der betrieblichen Erfahrungen wird das erworbene

Wissen wiederum in den Seminaren diskutiert,

reflektiert und kontinuierlich ausgebaut. Um

den konsequenten Transfer von wissenschaftlicher

Theorie in die betriebliche Praxis zu gewährleisten,

legen wir bei der Auswahl unseres Lehrpersonals

Prinzip Werteorientierung

Leistung – Verantwortung – Fairness: An diesen

übergeordneten Werten ist die HSBA ausgerichtet.

In unserem Leitbild, das von allen Hochschulangehörigen

und unseren Partnerunternehmen getragen

wird, haben wir uns der Orientierung an den Werten

und dem Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns verpflichtet.

Wirtschaftsethische Fragestellungen werden

als Querschnittsthema in alle Studiengänge

einbezogen.

Prinzip Internationalität

Internationalität ist gerade in Hamburg als „Tor zur

Welt“ essenzieller Bestandteil eines ausgewogenen

Studienprogramms. Die HSBA legt daher großen

Wert auf die Internationalität der Studieninhalte,

bietet ein breites Angebot englischsprachiger Studiengänge

und Veranstaltungen und fördert Studienaufenthalte

im Ausland.

16

17


Mentoring-Programm

der Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg

VEEK-Mentor Willem van der Schalk, Geschäftsführer

der a. hartrodt (GmbH & Co) KG und Mentee Anna

Konchenkova, Studiengang Global Management and

Governance, Jahrgang 2011

die HSBA-Master-Studierenden profitieren in

ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung in

hohem Maße von einem besonderen Mentoring-

Programm durch Mitglieder und Partner der Versammlung

Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg

e.V. (VEEK). Die VEEK verkörpert typische hanseatische

Werte, mit denen die Kaufleute in Hamburg

über Jahrhunderte hinweg erfolgreich Handel und

Dienstleistungen betrieben und die bis heute nichts

von ihrer Relevanz für das Geschäftsleben eingebüßt

haben. Erfahrene Unternehmer persönlichkeiten

aus dem Kreis der VEEK unterstützen

und begleiten die HSBA-Master- Studierenden auf

ihrem Weg in die Managementebenen der Wirtschaft.

Damit haben sie die einmalige Chance, neben

einem exzellenten Studium von dem großen

Erfahrungsschatz und den Netzwerken Hamburger

Kaufleute zu profitieren.

Die Master-Studierenden der HSBA nehmen am

VEEK-Coaching-Programm zur Persönlichkeitsentwicklung

teil und profitieren von den Mentoring-Angeboten

der VEEK-Mitglieder. Darüber hinaus sind

sie unter anderem für die Zeit ihres Studiums ständige

Gäste der VEEK und können an Veranstaltungen

und Gremiensitzungen teilnehmen.

„Junge Menschen stehen vor enormen Herausforderungen. Um

im Dschungel von Netzwerken, Konkurrenzdruck, Jobangeboten,

Informationen und Medien den richtigen Weg zum Erfolg zu

finden, ist Erfahrung ein guter Navigator. Im Mentoring-Prozess

sehe ich mich als Navigationsgerät, das einen Weg vorschlägt.

Das Steuer in der Hand hält die oder der Mentee selber.“

Minou Tikrani, Geschäftsführerin der Konstruktiv PR-Beratungs gesellschaft

mbH, Mentorin und Präsidiumsmitglied in der VEEK

„Als Mentor des Master-Programms ist es mir ein persönliches

Anliegen, meine Erfahrungen an junge Menschen weiter zugeben

und sie bei ihrer persönlichen und beruflichen Entwick lung zu

unterstützen.“

Reinaldo Udewald, Managing Partner der WECO Consult GmbH, Mentor und

VEEK-Mitglied

19


JOB & MASTER-Programm

Passgenaue Vermittlung auf qualifizierte Stellen in der Hamburger Wirtschaft

Studiengebühren und Finanzierung

Besondere Angebote für Studierende und Unternehmen

Mit JOB & MASTER den Unternehmenspartner

für das berufsbegleitende Studium finden

JOB & MASTER ist ein kostenfreies Vermittlungsan-

Aufnahme und Vermittlungsprozess

Im Zuge des mehrstufi gen Auswahlverfahrens wird

auch über die Aufnahme in die JOB & MASTER-

Yvonne Kahl, Personalleiterin der Pawlik

Sales Consultants AG,

und Karla Schmidt, Job & Master-Mitarbeiterin,

Studiengang Global Management

and Governance, Jahrgang 2011

gebot für Studienplatzbewerber, die anspruchsvolle

Vermittlung entschieden. Ergibt die Prüfung des

akademische und berufl iche Weiterentwicklung im

Kandidaten eine Eignung, startet die Vermittlung

Rahmen der HSBA-Master-Programme kombinie-

direkt im Anschluss an die Zulassung zum Studium.

ren möchten. In Zusammenarbeit mit renommierten

Dazu wird ein Profi l des Bewerbers in unserem Kan-

Hamburger Unternehmen suchen wir (Bachelor-)

didatenkatalog veröffentlicht und damit einer gro-

Absolventen, die parallel zum berufsbegleitenden

ßen Anzahl von Unternehmen zugänglich gemacht.

M.Sc.-Studium als Nachwuchskraft im Unterneh-

Bei entsprechender Eignung wird der Bewerber zu-

men beschäftigt sein wollen, um dort wertvolle Pra-

dem auf eines der ausgeschriebenen Stellenprofi le

xiserfahrungen zu sammeln.

vermittelt oder kann sich direkt bei unseren Partnerunternehmen

auf ausgeschriebene Vakanzen be-

Empfohlener Stellenumfang

werben.

Die Kandidaten werden üblicherweise im Rahmen

einer 80-Prozent-Stelle beschäftigt und können da-

Individuelle Unterstützung

mit an den relevanten Prozessen und Projekten in

Bei Bedarf unterstützen wir jeden Bewerber auch

den Unternehmen mitwirken. Eine langfristige Be-

individuell bei Initiativbewerbungen und helfen bei

schäftigung über das Studium hinaus ist explizites

der Verbesserung der Bewerbungsunterlagen. Zu-

Ziel des JOB & MASter-Programms.

dem arbeitet die HSBA bei der Platzierung geeigneter

Bewerber mit ihrem Kooperationspartner Han-

JOB & MASTER-Kandidaten

seatisches Personalkontor Hamburg zusammen.

Das JOB & MASTER-Programm richtet sich an Ab-

Interessierte Unternehmen vereinbaren mit passen-

solventen wirtschaftswissenschaftlicher (Bachelor-)

den Bewerbern in der Regel ein ausführliches Vor-

Studiengänge. Um in unsere Vermittlung aufgenom-

stellungsgespräch.

men zu werden, müssen die Kandidaten sehr gute

oder gute betriebswirtschaftliche Vorkenntnisse

Finanzielle Rahmenbedingungen

und sehr gute Englischkenntnisse nachweisen. Ihre

Die arbeitsvertragliche Ausgestaltung (Umfang, Ge-

persönliche und fachliche Eignung zum JOB &

halt, Anteil der übernommenen Studiengebühren)

MASTER-Programm wird im Rahmen des HSBA-

wird zwischen den Parteien individuell vereinbart,

Studiengebühren

Studienförderungen

Auswahlverfahrens in einem dreistufi gen Prozess

wobei in der Regel das Partnerunternehmen die

Die Studiengebühren betragen 625 Euro pro Monat

Die HSBA verfügt über Förderprogramme, die bis

geprüft.

Studiengebühren übernimmt und den Studierenden

bzw. 18.750 Euro für das Geamtprogramm für Mit-

zu 100 Prozent der Studiengebühren abdecken.

ein Gehalt bezahlt, so dass diese ihre Lebenshal-

arbeiter eines HSBA-Partnerunternehmens, eines

Gefördert werden besonders befähigte und förder-

JOB & MASTER-Beispielrechnung

(Bachelor-Absolvent, keine Berufserfahrung, 80 %-Stelle)

tungskosten decken können. Bei berufserfahrenen

bzw. besonders qualifi zierten Kandidaten ist das

Mitgliedsunternehmens der Handelskammer Hamburg

oder im Rahmen des JOB & MASTER- Pro-

bedürftige Studienbewerber. Vollstipendien werden

in Zusammenarbeit mit dem Commerz Collegium

Mitarbeitergehalt (Brutto)

Studiengebühren (Partnerunternehmen)

Passgenaue Vermittlung

1.200 Euro

625 Euro

kostenfrei

Gehalt gegebenenfalls anzupassen. Die Studiengebühren

im Rahmen des JOB & MASTER-Programms

betragen 625 Euro pro Monat (sonst 1.250

euro). Zusätzlich kann eine Förderung im rahmen

gramms (regulärer Preis: 1.250 Euro pro Monat

oder 37.500 Euro für das Gesamtprogramm). In

den Studiengebühren sind die Unterbringungs- und

Reisekosten für das Auslandsprojekt, die Prüfungs-

zu Altona und dem Verein der Freunde

und Förderer der HSBA vergeben.

Mit der HSBA kooperierende

Banken bieten

Gesamt/Monat

Gesamt/Jahr

1.825 Euro

21.900 Euro

eines der HSBA-Förderprogramme in Betracht

kommen.

gebühren und das Mentorenprogramm enthalten.

Die Studiengebühren werden üblicherweise von

den Partnerunternehmen übernommen.

zudem Studienkredite zu

besonderen Konditionen

an.

20


Zulassung und Bewerbung

Der Weg zum Studienbeginn

HSBA Hamburg School of Business Administration

Ihr Ansprechpartner

Zulassungsvoraussetzungen

Die HSBA richtet sich mit ihrem Studienangebot an

besonders qualifi zierte Bewerber. Für den konsekutiven

M.Sc.-Studiengang Global Manage ment and

Governance gelten folgende formale Zulas sungsvoraussetzungen:

■ ■ Ein abgeschlossenes erstes wirtschaftswissenschaftliches

Hochschulstudium mit einem Umfang

von mindestens 180 ECTS. Das Hochschulstudium

sollte mindestens mit der Note

„Gut“ (2,5) abgeschlossen worden sein.

■■

Studierfähigkeit in englischer Sprache (Mindestniveau:

B2 des europäischen Referenzrahmens).

■■

Empfehlungsschreiben des aktuellen oder ehemaligen

Arbeitgebers oder eine akademische

Referenz.

HSBA-Auswahlverfahren

Mit dem Auswahlverfahren wird sichergestellt, dass

die Studierenden über die notwendigen persönlichen,

sozialen und fachlichen Kompetenzen verfügen,

um den Studiengang Global Management and

Governance erfolgreich zu absolvieren.

Schritt 1: Schriftliche Bewerbung

Die Bewerbung für den M.Sc.-Studiengang Global

Management and Governance erfolgt schriftlich

(postalisch oder per E-Mail). Benötigt werden:

■■

Motivationsschreiben

■■

Empfehlungsschreiben

■■

Lebenslauf und

■■

Zeugniskopien.

Bewerbungen sind jederzeit möglich. Da die HSBA

nur eine begrenzte Anzahl von Master-Studienplätzen

vergibt, empfehlen wir, die Bewerbung möglichst

frühzeitig einzureichen.

Schriftliche

Bewerbung

Admission

Day

Schritt 2: Telefoninterview

Nach Sichtung der unterlagen fi ndet ein 30-minütiges

Telefoninterview statt, in dem Motivation und

alle Fragen rund um das Studium besprochen werden.

Schritt 3: Admission Day

Im Rahmen des eintägigen Admission Days wird die

persönliche und akademische Eignung des Bewerbers

eingehend geprüft. Der englischsprachige Admission

Day fi ndet monatlich in hamburg statt.

Schritt 4: Zulassung

Nach dem Votum der Zulassungskommission wird

der Bewerber schriftlich informiert. Sind noch Studienplätze

verfügbar, wird dem erfolgreichen Bewerber

ein Studienvertrag angeboten. Wenn alle

Plätze belegt sind, wird dem Bewerber ein Platz im

kommenden Studienjahr angeboten.

Schritt 5: Ggf. JOB & MASTER-Vermittlung

Bei Bedarf sind wir im Rahmen unserer JOB &

MASTER-Vermittlung Kandidaten bei der Suche

nach einem geeigneten unternehmen behilfl ich.

Partnerunternehmen der HSBA suchen über dieses

Programm gezielt Mitarbeiter für eine langfristige

Zusammenarbeit.

Herzlich willkommen an der HSBA!

Zulassung

ggf. JOB &

MASTER-

Vermittlung

Schritt 6: Vertragsabschluss

Nach Gegenzeichnung des Vertrages durch den

Bewerber ist der Studienplatz reserviert. Bei Beginn

des Studiums ist ein Krabkenversicherungsnachweis

zu erbringen sowie ein gültiges Visum vorzulegen.

Telefoninterview

Vertragsabschluss

Ihr Ansprechpartner

bei der HSBA:

Alexander Freier

Head of Relationship

Management

HSBA Hamburg School of

Business Administration

Alter Wall 38

20457 Hamburg

Germany

Telefon: +49 40 36138-743

Telefax: +49 40 36138-751

E-Mail: alexander.freier@hsba.de

Internet: www.hsba.de

Akkreditierungen

FIBAA Foundation for International

Business Administration Accreditation

Schirmherrschaft

Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns

zu Hamburg e.V.

22


HSBA Hamburg School of Business Administration

Alter Wall 38 · 20457 Hamburg · Germany

Telefon: +49 40 36138-700 · Telefax: +49 40 36138-751

info@hsba.de

www.hsba.de

www.facebook.com/hsba.hamburg

Gestaltung: zwei:c Webeagentur GmbH

Fotos: Werner Gritzbach, Roland Magunia, Stefan Malzkorn, Karin Rose, Michael Zapf

Stand: März 2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine