InBrühl Ausgabe Nr. 57 April bis Juni 2013 - Stadt Brühl

bruehl.de

InBrühl Ausgabe Nr. 57 April bis Juni 2013 - Stadt Brühl

Ausgabe Nr. 57 · April-Juni 2013

brühlermarkt

Der Vorverkauf hat

begonnen

Seite 26

Kunstpreise

Preisverleihung mit

Austellungseröffnung

Seite 4

Spargel-Saison

Festliche Eröffnung auf dem

Balthasar Neumann Platz

Seite 10

Schlosskonzerte

Die Saison beginnt im Mai

Seite 16


Rokoko &

Surrealismus

Osterspecial für Familien

und Kombiticket

„Spaß an

der Musik“

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Musik verbindet! Spaß haben an engagierter ehrenamtlicher

Musikpflege, gemeinsamen Musizieren und begeisternde Auftritte.

Das sind nur einige Highlights aus der Arbeit der Musikvereine in

unserer Region. Auch einige Mitarbeiter der VR-Bank Rhein-Erft eG

haben einen musikalischen Antrieb.

www.vr-bank-rhein-erft.de

Wir machen den Weg frei.

Mit den Osterferien beginnt die

erste Ausflugssaison des Jahres.

Für Familien mit Kindern ab 6

Jahren bieten die Schlösser Augustusburg

und Falkenlust ein

kleines Osterspecial mit Themenführungen

an. Telefonische Anmeldung

unter 02232 44000.

Geöffnet sind die Schlösser Augustusburg

und Falkenlust bis

zum 30. November 2013 jeweils

Schloss Augustusburg:

"Wir entdecken Schloss Augustusburg" – Auf

der Suche nach dem Geheimnis hinter der Tür und

anderen spannenden Schlossgeschichten für Kinder

im Alter von 6 bis 12 Jahren 31.3./7.4., 16 Uhr).

„Tiergeschichte(n)“ – Ein Streifzug zu den im

Schloss dargestellten tierischen Details (6.4., 16

Uhr). Für große und kleine Tierliebhaber ab 10 Jahren.

Schloss Falkenlust:

"Wir entdecken Schloss Falkenlust" – Eine

spannende Entdeckungsreise durch das kleine Jagdschloss

und seine Geheimnisse für Kinder im Alter

von 6 bis 12 Jahren 31.3., 11:30 Uhr/6.4., 11 Uhr.

Dauer: circa 1 ½ Stunden. Preis pro Familie (2 Erwachsene

und die eigenen schulplichtigen Kinder

oder Enkel) Augustusburg € 17/Falkenlust € 13

Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 02232

44000. Ende April erscheint das Programm der Themenführungen

ab Mai „Altes neu erleben“ .

Di-Fr 9-12 Uhr (letzter Einlass)

und 13:30-16 Uhr (letzter Einlass),

Sa, So, Feiertage 10-17 Uhr (letzter

Einlass).

Rokoko und Surrealismus

Das im vergangenen Jahr eingeführte

Kombiticket für die Brühler

Schlösser und das Max Ernst Museum

erfreut sich großer Beliebtheit.

Wer das große und Epochen

übergreifende Kulturpaket zu einem

Preis erleben möchte, kann

im 18. Jahrhundert in der glanzvollen

Zeit des Kurfürsten und

Erzbischofs Clemens August beginnen

und im Surrealismus des

20. Jahrhunderts seinen Rundgang

beenden. Das Kombiticket

ist erhältlich als gleichzeitige Einrittskarte

für Schloss Augustusburg,

Schloss Falkenlust und Max

Ernst Museum zum Preis von € 12,

als Einrittskarte für Schloss Augustusburg

und Max Ernst Museum

für € 9 oder als Kombikarte für

Schloss Falkenlust und Max Ernst

Museum zum Preis von € 7,00 € .

www.schlossbruehl.de

Ostern im Max Ernst Museum, 31.3.+1.4.

ab 10:30 h, Osterbrunch

10:30-12 h, Frühstücksbufet und kalte Platten

12-14 h, Warmes Bufet, Dessert

Preis pro Person 19,50 €, Kinder bis 1 Jahr frei, bis

14 Jahre 1 € pro Lebensjahr. Um Reservierung wird

gebeten: Tel. 02232 579747 oder 0177 7493088 oder

per E-Mail chez_max@hotmail.de

13-17 h, Ofener Familienworkshop

Meister Lampe und Co.

3 € zzgl. Museumseintritt (Eintritt frei für Kinder)

11:30 h, Öfentliche Führung

Max Ernst: Sein Œuvre – 70 Schafensjahre

Ein Rundgang durch die Schausammlung zu Leben und

Werk des Dadaisten und Surrealisten Max Ernst.

Dauer: 1 Stunde 5 €, ermäßigt 3 € (zzgl. Eintritt)

13:30 h, Öfentliche Führung

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst –

Die Sammlung Peter Schamoni

Führung durch die Sonderausstellung

Dauer: 1 Stunde 5 €, ermäßigt 3 € (zzgl. Eintritt)

15 h, Öfentliche Führung

Kombiführung zu Max Ernst

durch die ständige Sammlung und in der Wechselausstellung

„Entdeckungsfahrten zu Max Ernst – Die

Sammlung Peter Schamoni“

Dauer: 1 Stunde 5 €, ermäßigt 3 € (zzgl. Eintritt)

14 h/16 h, Familienführung (Dauer: 30 Min)

Kombiführung zu Max Ernst

durch die ständige Sammlung und in der Wechselausstellung

„Entdeckungsfahrten zu Max Ernst – Die

Sammlung Peter Schamoni“

Erwachsene 2,50 €, ermäßigt 1,50 € (zzgl. Eintritt)»

Kinder 1,50 € (Eintritt frei)

www.maxernstmuseum.de

Nr. 57 April-Juni 3


KULTUR

KUNSTPR EISE 2013

Die in Bonn lebende Künstlerin Louisa Clement,

Jahrgang 1987, erhält das mit 5.000

EUR dotierte 43. Max Ernst Stipendium

der Stadt Brühl. Das entschied die Fachjury um die

Vorsitzende Dr. Arta Valstar-Verhof.

Louisa Clement schloss 2010 ihr Studium der freien

Kunst an der Akademie für Bildende Künste

Karlsruhe in der Klasse von Professorin Leni Hofman

ab und setzt ihr Studium seitdem an der

Kunstakademie Düsseldorf bei Professor Andreas

Gursky fort.

Über ihr Werk urteilt die Jury: "In den Fotograien

von Louisa Clement wird im Zuge subtiler Arbeitsprozesse

eine eigene Dingmagie beschworen. In

melancholischer Sichtweise richtet sie den Blick auf

scheinbar nebensächliche Motive des Alltags. Es entstehen

ausschnitthafte Einblicke in menschenleere

Räume von strenger Komposition und reduzierter

Farbprägung. Die Faszination der Arbeiten ergibt

sich aus der Gradwanderung zwischen malerischer

Wirkung und fotograischem Prozess".

Die Verleihung des Stipendiums, dessen Förderbetrag

zu gleichen Teilen von der Stadt Brühl und

der Max Ernst Gesellschaft e.V. inanziert wird,

erfolgt am Dienstag, 2. April 2013, 19:00 Uhr, im

Dorothea Tanning Saal des Max Ernst Museums

Brühl, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1.

Zugleich wird im Max Ernst Museum Brühl die

Ausstellung mit Werken der Preisträgerin eröfnet,

welche bis zum 21. April 2013 - Di-So 11-18 Uhr zu

sehen sein wird.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde erhält der

Kölner Künstler Bernd Ikemann am Dienstag, 16.

April 2013, 19 Uhr, von Bürgermeister Michael

Kreuzberg den mit EUR 1.500 dotierten Joseph

und Anna Fassbender-Preis für Handzeichnung

und Graik 2013. Eine Ausstellung mit Werken des

Preisträgers wird gleichzeitig eröfnet.

Das Urteil der Jury: "Bernd Ikemann überrascht mit

Zeichnungen in einer Abfolge auf langen Papierrollen.

Er nutzt das Kontinuum dieses Mediums als tragendes

Prinzip seiner Darstellungen. Die lavierten

Zeichnungen von Innenräumen bzw. einer Baustellenentwicklung

sind fortlaufende, gleichsam entrollte

Alltagsszenen, die der Künstler in seiner Umgebung

erlebt. Die Leichtigkeit der ineinandergreifenden

Motive entspricht dem Fluss der Bildgeschichten".

Der im Jahr 1956 geborene Künstler studierte

1979 bis 1987 an den Kunstakademien Münster

und Düsseldorf bei den Professoren Tadeusz, von

Arseniew und Graubner. 1998 bis 2001 hatte er

eine Gastdozentur für Malerei an der Kunstakademie

Münster inne, 2004 bis 2005 folgte er einem

Lehrauftrag für Gestaltung an der Hochschule

Niederrhein.

Zu besichtigen ist die Ausstellung bis 30. April

2013 in der galerie.bruehl, Uhlstraße 2: Mo-Fr 10-

13/14-18 Uhr, Sa/So 11-16 Uhr.

kunstpreise@bruehl.de, www.bruehl.de

Bildnachweis:

links oben: © Louisa Clement, in-between, 130 cm x 100 cm 2012

rechts oben: Bernd Ikemann Baustelle, Tusche und Bleistift auf Papier, 2012

4

Nr. 57 April-Juni Nr. 57 April-Juni 5


UNTERHALTUNG

Marius Jung und Till Kersting, 11.4.

Sa/So, 6./7.4.

Sa 15-17 h, So 11-13/15-17h, Brühler KeramikMuseum,

Kempishofstraße 10

Wirktage der Töpferei

Schauen Sie den Töpfern Jane Nüssel & Jork Wüllenweber

über die Schulter.

www.bruehler-museumsinsel.de

Sa 15:30 Uhr/So 13:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstr. 42/Max Ernst Allee 1

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

Ein Rundgang (1 Stunde) durch die Sonderausstellung.

Tageskasse: € 5/3 zzgl. Eintritt

www.maxernstmuseum.de

Do, 11.4.

17 + 17:45 h , Ecke Tiergartenstraße/Uhlstraße,

Kostümführung: Von allerlei Weibervolk

Diese Stadtführung der ganz besonderen Art der Brühler

Stadtführerinnen ist für Männer wie Frauen gleichermaßen

ein Vergnügen. Sie erzählt von Brühler

Frauen im Wandel der Zeiten:

€ 11, Kinder unter 12 Jahren frei VVK: brühl-info, Uhlstraße

1, Te.l 02232 79-569

tourismus@bruehl.de, www.bruehl.de

19:30 h, Buddhistisches Zentrum Brühl, Markt 28

Meditation auf den 16. Karmapa

www.buddhismus-bruehl.de

Klaus-Jürgen "Knacki" Deuser, 20.4.

So, 7.4.

14:30 h (ca. 1,5 bis 2 Stunden), brühl-info, Uhlstraße 1

Lassen Sie sich führen

Lernen Sie mit den Brühler Stadtführerinnen die Geschichte

von Brühl kennen bei Geschichten zu den Kölner

Erzbischöfen, ihren Untertanen sowie den Bauten,

die auch heute noch das Stadtbild bestimmen. Die

Preußenzeit mit der Eisenbahn, den Ausflugsorten und

Sehenswertes aus der heutigen Zeit runden das Bild von

Brühl ab.

Nur Tageskasse: € 4/Kinder unter 12 Jahren kostenfrei

tourismus@bruehl.de, www.bruehl.de

20 h, Galerie am Schloss, Schlossstraße 25

Marius Jung & Till Kersting: Leidenschaft to go

siehe Seite 8

Fr, 12.4.

14-14:45 h, Familienzentrum Haus für Kinder Vochem,

Merseburger Straße 1

Hören - Lesen - Spielen

Kinder von 2 bis 6 Jahren und ihre Eltern sind zu gemeinsamen

Spiel-, Vorlese-, Bastel- und Malaktionen

in das Familienzentrum eingeladen.

www.stadtbuecherei.bruehl.de

KULTUR IN BRÜHL

Nach den Osterferien setzt

sich die beliebte Kulturreihe

mit einem bunten

Programm fort. Dass Leidenschaft

auch Leiden schafen

kann, die Grundvoraussetzung

jeglicher Kunst ist und die traurigen

oft die schönsten Songs

sind, haben Marius Jung und

Till Kersting erkannt. In "Leidenschaft

to go" entfachen sie diese

am 11. April in der Galerie am

Schloss mit Witz und Poesie, mit

Stimme und Gitarre. Am 20. April

beweist dort Klaus-Jürgen "Knacki"

Deuser quirlig, charmant,

unwiderstehlich und gnadenlos

direkt in seinem Soloprogramm

"Mist, mir geht's gut", dass Comedy

live immer noch am lustigsten

ist. Fabienne Carlier erwartet Sie

in der Galerie am 26. April mit ihren

"Kreationen á la chansonnière".

Sie vereint pure Lebendigkeit

und hautnahe Melancholie

mit Hilfe von Klassik, Schwung

und Freigeist im französischen

Chanson. Am 27. April heißt es

bei dem Auftritt des Gitarristen,

Sänger und Komponisten Hans

Bülow (John B) und seiner Band

John B inest "Blues Heaven - calling

Clapton & more".

"Der bergische Jung" Willibert

Pauels kehrt auf die Bühne zurück!

Und das zeigt er Brühl am

23. Mai im Dorothea Tanning

Saal. Das Programm mit Philip

Simon fällt leider aus. Bereits gekaufte

Karten werden erstattet.

Szene aus dem theaterpädagogischen Projekt am 31.5

Ein ganz besonderes Projekt wird

Ihnen am 31. Mai präsentiert mit

dem Stück „Wiedergutmachung:

Innehalten, um weitergehen zu

können…“ - eine Ausstellung „lebender“

Bilder in der Galerie am

Schloss. Das theaterpädagogische

Projekt des zivilen Friedensdienstes,

die Corporación Juridíca Libertad

und das künstlerische Kollektiv

Barracuda Carmela bieten

so eine andere Art der Relektion

des gegenwärtigen sozialen & politischen

Konlikts in Kolumbien.

Vorverkauf: brühl-info, Uhlstraße 1,

Tel. 02232 79-345 und schriftlich

unter tickets@bruehl.de. Mögliche

Restkarten werden an der

Abendkasse ab 19 Uhr verkauft.

www.bruehl.de

Fabienne Carlier, 26.4.

John B. inest, 27.4.

Willibert Pauels, 23.5.

16 h, Kassenhalle Schloss Augustusburg

Wir entdecken Schloss Augustusburg

siehe Seite 3

Mo, 8.4.

16 h, Kinder- & Jugendbücherei , Carl-Schurz-Straße 24

Bilderbuchkino: Die blaue Maschine

Bilderbuchkino (Dauer: 30 Minuten) mit Dias unterlegt

für Kinder von 3 bis 7 Jahren.

Tageskasse: € 1,50

www.stadtbuecherei.bruehl.de

19 h, Brühler KeramikMuseum, Kempishofstraße 10

Drei Stühle

- Kretische kulinarische Geschichten

Gehen Sie bei dieser Lesung mit der gebürtigen Brühlerin

Sigrid WohlgemuthLesung auf einen literarischen

(und kulinarischen) Kurztrip in den Süden.

Abendkasse: € 4 Anmeldung erbeten: Tel. 02232-25843

(AB) oder mobil unter 0171 2072861

www.bruehler-museumsinsel.de

Di, 9.4.

19:30 h , Buchhandlung Karola Brockmann, Uhlstraße 82

Sinn und Unsinn des Geldes

Vortrag und Gespräch mit Prof . Dr. Hans-Joachim Pieper in

Kooperation mit der VHS Rhein-Erft.

Abendkasse: € 5 Anmeldung erbeten: Tel. 02232 410498,

info@brockmann-buecher.de

www.brockmann-buecher.de

Mi, 10.4.

Treff: 18 h, Max-Ernst-Brunnen, Uhlstraße 3

Brühler Radlertreff

siehe Seite 7

15 h, Begegnungscafé, Gartenstraße 6

Begegnungscafé

siehe Seite 7

19 h, Konzertsaal Kunst- & Musikschule, Liblarer Str. 12-14

Eine kleine Dachmusik

Kammerkonzert für Klaviertrio

Einen ganz besonderen Kammermusikabend bietet das

Klaviertrio mit Lidia Dobrzhynets (Violine), Ulrike Zavelberg

(Violoncello) und Bernhard F. Schoch (Klavier)

mit dem "Klaviertrio" des russischen Komponisten

Anton Arenski, "Konzert für Gambe und Klavier" von

Johann Sebastian Bach, "Vier Jahreszeiten" von Astor

Piazzolla und weiteren Kompositionen.

www.kums-bruehl.de

Fr, 12. + 19.4.

6-18 h, Kinder- & Jugendbücherei , Carl-Schurz-Straße 24

www.12plus.bruehl.de

Bestandsaufbau Jugendbücher

Teil 1 Marktsichtung und Bestellung

Bestelle Deine eigenen Bücher für die Stadtbücherei. Du

erhältst Dein eigenes Budget, mit welchem Du anhand

von Verlagsprospekten, Lektoratsdiensten und dem

Internet genau die Bücher auswählen kannst, die Du

schon immer mal aus der Stadtbücherei ausleihen wolltest,

dort aber bisher vermisst hast.

Teil 2 - Bibliothekstechnische Bearbeitung und

Einarbeitung

Treffen die Bücher ein, nimmst Du am 19.4. unter Anleitung

die Katalogisierung und die bibliothekstechnische

Bearbeitung vor. Ist Dein Lieblingsbuch dann

ausleihbereit, kannst Du es Dir natürlich sofort als erster

Entleiher mit nach Hause nehmen.

Anmeldung erforderlich: Tel. 02232 1562-0.

www.stadtbuecherei.bruehl.de

8

Nr. 57 April-Juni

9


REGIONALES

BRÜHL/

BORNHEIMER

SPARGEL

Sa, 13.4.

Ab 12 h, Ehemaliger Getreidespeicher, Kurfürstenstraße 56

House-Running

siehe Seite 7

15:30-17:30 h , Festsaal Haus Wetterstein, Kölnstraße 74

Musik-Café

Treffen von Demenz-Erkrankten mit Angehörigen,

Freundinnen und Freunden. Umrahmt wird der Nachmittag

von einem Programm mit Musik. Kommen Sie

vorbei, melden Sie sich an, Mobil: 0177 7453337.

Tageskasse: € 8,50 (inkl. Kaffee, Kuchen und Programm)

www.aufwind-bruehl.de

20 h, Seeklause, Restaurant, Heider Bergsee

Live in der Seeklause: Jay Ottaway Band

Indie Blues-Rock aus USA/D

www.seeklause.org

Sa/So, 13./14.4.

11-18 h, Fantasie Labor, Schlossstraße 21

Der Samstagsdruck

Eine Ausstellung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

der Druckwerkstatt im Max Ernst Museum.

Über die in den Kursen erstellten Arbeiten und

deren Herstellungsprozess berichtet eine kleine

Präsentation im Fantasie Labor. Mitglieder der Max

Ernst Gesellschaft, die bereits seit 2011 an dem im

Max Ernst Kabinett und seit Juli 2012 im Fantasie

Labor regelmäßig angebotenen Druckworkshop

„Samstagsdruck“ teilnehmen, präsentieren ihre Werke

und erklären den Besuchern den Prozess des Tiefdrucks

und den Umgang mit der Druckpresse.

www.maxernstmuseum.de

16.-30.4.

galerie.bruehl, Uhlstraße 2

23. Joseph und Anna Fassbender-Preis

für Handzeichnung und Grafik

Preisträger 2013: Bernd Ikemann

siehe Seite 7

Mi, 17.4.

14:45-17h, Aula St. Albert-Straße 2

Klön- und Spielenachmittag

für Vochemer Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahren mit

Kaffee und Kuchen, Gesellschaftsspielen...

www.bg-vochem.de

Treff: 18 h, Max-Ernst-Brunnen, Uhlstraße 3

Brühler Radlertreff

siehe Seite 7

19:30 h, Buchhandlung Karola Brockmann, Uhlstraße 82

Köln 1933-1945

Im Gespräch mit Bruno Fischer.

VVK: € 7/AK: € 9 Anmeldung erbeten: Tel. 02232 410498,

info@brockmann-buecher.de

www.brockmann-buecher.de

19:30 h, Buddhistisches Zentrum Brühl, Markt 28

Meditation auf den 16. Karmapa

www.buddhismus-bruehl.de

Gerne unterstützen wir Sie

Fr, 19.4.

15 h, Begegnungscafé, Gartenstraße 6

Begegnungscafé

siehe Seite 7

Workshop an 2 Tagen: 16-18 h (1. Termin ist am 12.4.),

Kinder- & Jugendbücherei , Carl-Schurz-Straße 24

www.12plus.bruehl.de

Bestandsaufbau Jugendbücher

siehe Seite 9

20:30 h, Jugendkulturhaus Cultra, Schildgesstraße 112

Passwort CULTRA: CULTRApalooza

Lassen Sie sich durch einen musikalischen Abend der

besonderen Art führen mit Sofia Stark, Drawing Circus

und The Jabs.

Abendkasse: € 8/5

www.passwort-cultra.de

Sa, 20.4.

8-13h, Stadtwerke Brühl, Engeldorfer Straße 4

Komposttag und Pflanzentauschbörse

siehe Seite 12

10-13 Uhr, B althasar-Neumann-Platz

Eröffnung der Spargel-Saison

siehe Seite 10

Ab 12 h, Ehemaliger Getreidespeicher, Kurfürstenstraße 56

House-Running

siehe Seite 7

Was im Jahr 2005 als Idee zur Stärkung der regionalen

Produkte beginnt, entwickelt sich sehr schnell zu einer

kreisübergreifenden und erfolgreichen Zusammenarbeit

zwischen den Nachbarstädten Brühl und Bornheim.

Zu Beginn der vielfältigen Aktivitäten schaft der

bundesweit bekannte Aktionskünstler Rainer Bonk den

Brühl/Bornheimer Blauspargel“ als identitätsstiftendes

Kunstobjekt. Weit über die Stadtgrenzen hinaus

erreichen seine kunstvollen Spargelfeldinstallationen

im öfentlichen Raum eine hohe Aufmerksamkeit.

Der Spargel als Edelgemüse, vielfach mit den

erwiesenen gesundheitsfördernden Eigenschaften als

„weißes Gold“ bezeichnet, steht dabei stellvertretend

für die qualitätsvollen regionalen Produkte aus Brühl

und Bornheim. Dazu gehört neben einer qualitativ

hochwertigen Gastronomie, auch die Vielzahl der

Möglichkeiten der aktiven Freizeitgestaltung vor der

eigenen Haustüre.

Somit geht der Blick dieser Gemeinschaftsaktion

der Städte Brühl und Bornheim, des Vereins der

„Bornheimer Spargelanbauer e.V.“, des Naturpark

Rheinland und von Rhein-Voreifel-Touristik e.V. weit

über Lebensmittel hinaus.

Der äußerst aktive Verein der Spargelanbauer aus

Bornheim rund um den Vorsitzenden Leonard Palm freut

sich seit dem Jahr 2009, dass auch der patentgeschützte

Spargel in Brühl durch den Landwirt Christian Boley

zwischen Brühl-Mitte und Brühl-Schwadorf angebaut

wird. Der Brühler ist zudem Mitglied im Verein der

Bornheimer Spargelanbauer und steht gemeinsam

mit seinen Kollegen aus Bornheim für eine hohe

Anbauqualität, die den Brühl/Bornheimer Spargel so

delikat, gesund, lecker und einfach einzigartig macht.

Aus diesem Grunde lautet das diesjährige Motto der

Spargelsaison : „ Brühl/Bornheimer Spargel, immer die

entscheidende Spargellänge“ voraus !

Traditionell erfolgt im jährlichen Wechsel zwischen

den beiden Städten die mit einem bunten Programm

bereicherte Eröfnungsfeier zur Spargelsaison.

Be-sonders stolz sind alle Kooperationspartner, dass

das Edelgemüse Spargel aus der Gemüsekammer des

Rheinlandes auch 2013 von einer „Brühl/Bornheimer

Spargelkönigin“ in ganz Nordrhein-Westfalen

repräsentiert wird. Die Nachfolge von Margarethe

Ribbeke, der zweiten Brühl/Bornheimer Spargelkönigin

2012, tritt Nicole Blautzik 2013 an. Die Spargelkönigin

2013 wohnt in Bornheim, geht in Köln zur Schule und

fühlt sich mit Brühl nicht nur bedingt durch ihr aktuelles

Berufspraktikum ganz besonders verbunden.

Erleben Sie die neue Spargelkönigin zur Eröfnung der

Brühl-Bornheimer Spargelsaison 2013“ am 20. April

von 10 bis 13 Uhr auf dem Balthasar-Neumann-Platz.

Oiziell eröfnet wird die Saison um 10 Uhr durch die

Bürgermeister der Städte Brühl und Bornheim.

Mitten im Herzen des großen samstäglichen

Wochenmarktes mit mehr als 60 Anbietern gibt es

zudem spannende Informationen rund um den Spargel,

eine musikalische Unterhaltung durch die Kunst- und

Musikschule der Stadt Brühl sowie eine vom Wetter

abhängige spektakuläre Kletteraktion durch das Team

des „Kletterwaldes Schwindelfrei“.

Neben echtem Spargel aus Brühl/Bornheim, kann

natürlich hier die bekannt große Vielfalt von frischen

Waren aus unserer Region erworben werden.


www.spargelausbornheim.de

www.rheinische-kostbarkeiten.de

tourismus@bruehl.de

Sa 14 h/So 11:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1

Max Ernst: Sein Œuvre - 70 Schafensjahre

siehe Seite 7

Sa 15:30 Uhr/So 13:30/15 h, Max Ernst Museum

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

siehe Seite 9

Di, 16.4.

18:30-20 h, Tagespflege Haus Wetterstein, Kölnstraße 74

Alzheimer-Selbsthilfegruppe

Die monatlichen Treffen bieten Raum Erfahrungen auszutauschen.

Ein Betreuungsbedarf von erkrankten Angehörigen

während der Gruppenabende ist anzumelden,

Mobil: 0177 7453337.

www.aufwind-bruehl.de

19:30 h , Buchhandlung Karola Brockmann, Uhlstraße 82

Mein Paris trägt grüne Schuhe

Autorenlesung mit Ingeborg Drews.

VVK: € 7/AK: € 9 Anmeldung erbeten: Tel. 02232 410498,

info@brockmann-buecher.de

www.brockmann-buecher.de

mit allgemeinen Auskünften und Prospektmaterialien zu kulturellen und

touristischen Angeboten in Brühl und dem Umland

als Köln-Ticket-Partner mit dem Verkauf von Eintrittskarten für viele

Veranstaltungen in Brühl, Köln und Bonn

mit Informationen über Hotels und private Unterkunftsangebote

bei der Auswahl und Buchung einer Stadterlebnisführung

bei der Zusammenstellung von Tages- und Mehrtagesprogrammen für Ihren

individuellen Brühl-Aufenthalt

mit unserem Angebot an Souvenirs, Postkarten und (Erlebnis-)Gutscheinen

und vieles mehr!

Ticket- & Tourismus-Center

tourismus@bruehl.de

Uhlstraße 1 50321 Brühl

Telefon 02232 79-345 Telefax 02232 79-346

Geöffnet: Mai-Oktober November-April

Mo-Fr 9-19 Uhr 9-19 Uhr

Sa 9-16 Uhr 9-13 Uhr

So/Feiertag 13-17 Uhr geschlossen

10 Nr. 57 April-Juni

Nr. 57 April-Juni 11


UMWELT & ENERGIE

Komposttag und

planzentauschbörse

Rechtzeitig zu Beginn der Gartensaison plant die

Abfall- und Umweltberatung der Brühler Verbraucherzentrale

in Zusammenarbeit mit dem Recyclinghof

der Stadtwerke Brühl am 20. April 2013

ihre traditionelle Pflanzentauschbörse von 10-13

Uhr bei den Stadtwerken Brühl an der Engeldorfer

Straße 4 .

Wünschen Sie sich neues Grün für Garten, Balkon

oder Fensterbank oder haben Sie überzählige

Pflanzen abzugeben? So können zum Beispiel

Sämereien, Zwiebeln, Knollen, Ableger, Kräuter,

Stauden, Teichpflanzen oder Zimmerpflanzen untereinander

getauscht werden. Größere Pflanzen

oder spezielle Pflanzenwünsche werden über eine

Infotafel vermittelt.

Herzlich willkommen sind Sie auch ohne Tauschmaterial.

Sie werden die sicherlich nicht mit leeren

Händen nach Hause gehen.

Die Pflanzen werden im Tausch oder gegen eine

geringe Spende für ein Agenda-Projekt abgegeben.

Aber auch der rege Austausch von Erfahrungen

und Praxistipps zwischen Gartenfreunden,

Hobby- und Freizeitgärtnern ist garantiert.

Parallel findet die Kompostaktion statt, bei der

es neben vielen Tipps und Informationen zum

Kompostieren für alle Brühler Bürgerinnen und

Bürger kostenlos Komposterde zur Selbstabholung

gibt. Die Abgabe der losen Komposterde erfolgt

in "haushaltsüblichen" Mengen. Entsprechende

Transportgefäße sind mitzubringen. Sie können

auch Jutesäcke auf dem Betriebshof erworben

werden.

Die Abfall- und Umweltberatung der Brühler Verbraucherzentrale

berät an diesem Tag vor Ort zu

den Themen Kompostieren, Biotonne, naturnahem

Gärtnern u.v.m. informiert und berät. Neben

einem Starterkit zur Kompostierung gibt es für alle

Interessierten auch ein Biotonnen-ABC. Darüber hinaus

ist der Naturschutzbund Rhein-Erft mit einem

Infostand vertreten.

www.vz-nrw.de

Zum Tag der Umwelt plant die Stadt Brühl am 5.

Juni von 10 bis 16 Uhr in der Innenstadt eine öffentlichkeitswirksame

Aktion zum Thema Abfallvermeidung

"Mehrweg statt Einweg" in Zusammenarbeit

mit der Verbraucherzentrale NRW.

Beachten Sie die Ankündigungen in der örtlichen

Presse

fohlmeyerbruehl.de, www.bruehl.de

Stadtwerke zum Anfassen

Ein Unternehmen stellt sich vor

Beim Tag der ofenen Tür der Stadtwerke Brühl am 5.

Mai in der Engeldorfer Straße 4 erwartet Sie ein tolles

Familienereignis mit Musik, Spielen, vielen Erlebniswelten

zum Thema Energie sowie Essen und Trinken. Auf

dem Programm stehen mit Unterstützung langjähriger

Partner Präsentationen von Bauteilen und Geräten aus

den Versorgungsnetzen, von Geräten aus dem Stadtgrün

(u.a. Bagger); Sonderfahrzeugen (Müllabfuhr, Winterdienst,

Hubwagen...), Führungen/Erläuterung in der

Netzleitwarte, zu den Gas- und E-Tankstellen, Informationen

zur Energieberatung.

Die Verbraucherzentrale Brühl blickt auf 20 Jahre Umweltberatung

zurück und beteiligt sich mit einem Infound

Aktionsstand. Umrahmt wird das Programm mit

Hüpfburg, Live Musik, Segway Parcour.

Quelle: Intermedias, Brühl

Zum Info- und Aktionstag der Stadtwerke Brühl fährt Sie

und Ihre Familie der Wasserstofbus von der Innenstadt

zum Betriebshof in die Engeldorfer Straße und zurück.

Besuchen Sie uns mit dem Auto, stehen Ihnen selbstverständlich

Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Beachten Sie bitte die Ankündigungen in der örtlichen

Presse.

www.stadtwerke-bruehl.de

Sa, 20.4.

18 h, Führung durch die Sonderausstellung, 20 h, Konzert

Max Ernst Museum, Comesstr. 42/Max Ernst Allee 1

Musik in Form einer Birne

Eine Inszenierung mit Musik von Satie, Cage und anderen

mit Marei Seuthe (Violoncello, Stimme, singende

Säge) und Dietmar Bonnen (Klavier, Toy Piano, Organa,

Kalimba, Steel Drum).

In ihrem Duo-Projekt mit Musik aus der Zeit des Dadaismus

und Surrealismus setzen sich die beiden Kölner

Musiker Dietmar Bonnen und Marei Seuthe intensiv mit

der Musik Erik Saties auseinander. Sie spielen mit den

Kompositionen, so dass Kompositionsprinzipien vermischt

und verschiedenste Stile collagiert werden,

ganz im Sinne von Max Ernst.

€ 16/12 (inkl. Ausstellungsbesuch und einem Glas Sekt)

Anmeldung erbeten bis 17.4. Tel 02234 9921-555 oder

KölnTicket: Tel 0221 2801 und angeschlossene VVK-Stellen

www.maxernstmuseum.de

20 h, Galerie am Schloss, Schlossstraße 25

Knacki Deuser: Mist, mir geht's gut!

siehe Seite 8

Sa/So, 20./21.4.

Sa 14 h/So 11:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1

Max Ernst: Sein Œuvre - 70 Schafensjahre

siehe Seite 7

Sa 15:30 h/So 13:30/15 h , Max Ernst Museum

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

siehe Seite 9

So, 21.4.

14:30 h, Max Ernst Museum, Comesstr. 42/Max Ernst Allee 1

Familienführung:

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

Kinder und (Groß-)Eltern entdecken neue Werke von

Max Ernst aus der Privatsammlung seines langjährigen

Freundes Peter Schamoni (Dauer 30 Minuten).

Dauer der Führung: 30 Min. Kreatives Arbeiten: max. bis 17h

Tageskasse: Erwachsene € 2,50/1,50 (zzgl. Eintritt)/Kinder €

1,50 (Eintritt frei)

www.maxernstmuseum.de

Di, 23.4.

19:30 h, Buchhandlung Karola Brockmann, Uhlstraße 82

Schnapsdrossel

Eine Krimi-Lesung mit Sabine Trinkaus.

VVK: € 7 AK: € 9 Anmeldung erbeten: Tel. 02232 410498,

info@brockmann-buecher.de

www.brockmann-buecher.de

Mi, 24.4.

Treff: 18 h, Max-Ernst-Brunnen, Uhlstraße 3

Brühler Radlertreff

siehe Seite 7

Do, 25.4.

19:30 h, Buddhistisches Zentrum Brühl, Markt 28

Meditation auf den 16. Karmapa

www.buddhismus-bruehl.de

Fr, 26.4.

15 h, Begegnungscafé, Gartenstraße 6

Begegnungscafé

siehe Seite 7

20 h, Galerie am Schloss, Schlossstraße 25

Fabienne Carlier:

Kreationen á la chansonnière"

€ 16/12 (inkl. Ticketgebühr)

siehe Seite 8

Fr-So, 26.-28.4.

Brühler Innenstadt

Mobiles Brühl

siehe Seite 6

Sa, 27.4.

11:15 h, Chez Max, Cafe im Max Ernst Museum, Comesstr. 42

Café-Gespräch: Beruf & Perspektive

Sie sind auf der Suche nach neuen Perspektiven

für Beruf und Studium, Ihren nächsten Job oder

Ihre Berufsjahre 50+. Dann kommen Sie zu einem

anregenden Gespräch in kleiner Runde.

Lassen Sie sich inspirieren, wie Schritt für Schritt

neue Perspektiven entstehen. Anmeldung erbeten.

Kurzentschlossene sind ebenfalls herzlich willkommen.

Das Café-Gespräch lässt sich übrigens prima verbinden

mit einem Besuch des Max-Ernst-Museums, von

Schloss Augustusburg, einem Bumel im Park oder in

der Brühler Innenstadt.

www.berufundperspektive.de

Ab 12 h, Ehemaliger Getreidespeicher, Kurfürstenstraße 56

House-Running

siehe Seite 7

20 h, Galerie am SchlossSchlossstraße 25

John B finest: calling Clapton & more

€ 12/6 (inkl. Ticketgebühr)

siehe Seite 8

Sa/So, 27./28.4.

Sa 14 h/So 11:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1

Max Ernst: Sein Œuvre - 70 Schafensjahre

siehe Seite 7

Sa 15:30 h/So 13:30/15 h , Max Ernst Museum

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

siehe Seite 9

Ganzjährig

VHS Rhein-Erft

Neben dem regulären Kursangebot werden zu unterschiedlichen

Themen Exkursionen, Vorträge, Führungen,

Workshops bzw. Einzelveranstaltungen an verschiedenen

Veranstaltungsorten angeboten. Nicht alle Events

finden Aufnahme im Veranstaltungskalender. Vor Semesterbeginn

erscheint ein ausführliches Programm.

www.vhs-rhein-erft.de

Während der Öffnungszeiten im Rathaus Uhlstraße 3

Junge Kunst im Rathaus

Nehmen Sie Einblick in die Entwicklungs-Tendenzen der

Kunst in den letzten Jahrzehnten. Im ersten und zweiten

Obergeschoss des Rathauses in der Uhlstraße 3 präsentiert

die Stadt Brühl die Arbeiten der Preisträgerinnen

und Preisträger des "Max Ernst Stipendium". Gleichzeitig

dokumentiert sie ein Stück öffentlicher Kunstförderung,

die im Rheinland Seltenheits-Charakter besitzt.

www.bruehl.de

Stadtbücherei Brühl, Carl-Schurz-Straße 24

Stadtbücherei Brühl: Ausstellungen

Wechselnde Ausstellungen in den Schaufenstern der

Stadtbücherei informieren themenorientiert über Bücher

und sonstige Medien. Auf 13 Sonderflächen werden

in den Räumen der Bücherei aktuelle Themen aufgegriffen

und präsentiert. Vorbeigehen und Schauen

lohnt sich. In der Regel können die Medien sofort entliehen

werden.

www.stadtbuecherei.bruehl.de

Mo-Do 8:30-16 h, Fr 8:30-14:30 h,

Bundesfinanzakademie, Willy-Brandt-Str. 10

Steuermuseum:

Finanzgeschichtliche Sammlung

Sie glauben, mit den Steuerlasten heutzutage gestraft

zu sein? Besuchen Sie das „Steuermuseum“.

Die Vorfahren unseres Finanzministers waren noch um

einiges einfallsreicher, als Sie es sich in Ihren kühnsten

Albträumen ausmalen können. Fenstersteuern, Nilschlammsteuern,

Spatzen- und Jungfrauensteuern -

kaum ein Lebensbereich war in den vergangenen Jahrhunderten

vor dem Zugriff des Fiskus sicher.

Einzigartig in Deutschland erwartet Sie eine informative

wie humorvolle Übersicht über 5000 Jahre Finanzgeschichte

- von den alten Ägyptern bis in unsere heutige

Zeit. Amtsschilder, Schreib- und Rechengeräte sowie

Münzen, Uniformen, 1.200 Bilder, Texte und andere

Exponate zeigen den wechselvollen Verlauf der Finanzgeschichte

in einer chronologischen Schau.

www.bundesfinanzministerium.de

Museumsbahnhof Brühl-Vochem

Das Herz manchen Eisenbahn-Fans wird angesichts der

30 Originalfahrzeuge höher schlagen, welche die

„Köln-Bonner-Eisenbahn-Freunde“ seit 1982 gesammelt

und bereits teilweise restauriert haben. Fünf

Schienenbusse, die Dampfspeicherlok DEA-UK 2 und

die legendäre elektrische 120 t-Güterzuglok E 3 (auch

als „Krokodil“ bekannt) aus dem ehemaligen Besitz der

Rheinbraun sind nur einige schwergewichtige Schätze,

die nach vorheriger Absprache besichtigt werden können.

Für Interessierte führt der Verein gerne Gesellschaftsfahrten

mit den historischen Schienenbussen

durch, im Rahmen derer auch ein Besuch des in Wesseling

angesiedelten vereinseigenen kleinen Museums

mit seiner liebevollen Zusammenstellung von Dokumenten

zur Geschichte der KBE (Köln-Bonner-Eisenbahn)

mit Besichtigung des legendären „Silberpfeil“

möglich ist. Das Betriebsgelände der Häfen- und Güterverkehr

Köln AG ist nicht öffentlich zugänglich.

www.koeln-bonner-eisenbahn-freunde.de

Martin Walker zu Gast in Brühl

"Femme fatale" -

Der fünfte Fall für Bruno, Chef de police

27.05.

Beginn Uhrzeit: 19:30 Uhr

Die Buchhandlung Karola Brockmann

Uhlstraße 82

Martin Walker wird Englisch/Deutsch über sich,

seine Bücher und das "savoir-vivre" Südfrankreichs

sprechen. Ute Remus (ausgebildete Radiosprecherin)

liest aus seinem neuen Buch "Femme fatale".

Das Périgord ist ein Paradies für Schlemmer, Kanufahrer

und Liebhaber des gemächlichen süßen

Lebens. Doch im April, kurz vor Beginn der Touristensaison,

stören ein höchst proitables Touristikprojekt,

Satanisten und eine nackte Frauenleiche

in einem Kahn die beschaulichen Ufer der Vézère.

Und Bruno, den örtlichen Chef de police, stören zusätzlich

höchst verwirrende Frühlingsgefühle.

In Martin Walkers fünftem ›Bruno‹-Roman geht

es um Wasser: Um glasklare, gemütliche Flüsse im

Périgord, auf denen statt Kanufahrern eine schöne

nackte (leider tote) Frau mit einem satanistischen

Tattoo heruntertreibt. Um undurchsichtige Finanzlüsse.

Um ein Labyrinth prähistorischer Grotten

und ein internationales Ferienresort an lauschigen

Ufern. Es geht um Fischspezialitäten, mit denen

Bruno die Frauen verführt, und um große Fische

einer Rüstungslobby, die ihm fast wieder von der

Angel springen. Und schließlich um Teufelsweiber,

die seit Ludwigs XIV. Mätresse Madame de Montespan

die französischen Staats- und Finanzgeschäfte

zu lenken versuchen.

Martin Walker, geboren 1947, ist gebürtiger Schotte,

Schriftsteller, Historiker und politischer Journalist.

Er lebt in Washington und im Périgord.

€ 15 inkl. Begrüßungsgetränk

Anmeldung erforderlich: Anmeldung erbeten: Tel.

02232 410498 Fax 02232 411869, E-Mail: info@

brockmann-buecher.de

www.brockmann-buecher.de

Nr. 57 April-Juni Nr. 57 April-Juni


Auf Felgen schwelgen

Als eine der ersten Städte in Nordrhein-Westfalen erhielt

Brühl 1993 das Prädikat „fahrradfreundlich“. Als Mitglied der

Arbeitsgemeinschaft der fahrradfreundlichen Städte und Gemeinden

in NRW ist man in Brühl seit Jahrzehnten vorbildlich

aktiv: Fahrradwege und Fahrradstraßen, Abstellanlagen und

eine Radstation sowie die Radwegweisung gehören längst zu

Stadtbild.

Die Stadt Brühl und ihre Umgebung ist ein Erlebnisraum, der

sich mit dem Fahrrad im wahrsten Sinne des Wortes am besten

erfahren lässt. Brühl hat viel zu bieten: Ob zu den Themen

Natur, Kultur oder unter historischen Gesichtspunkten – eine

Radtour lohnt sich hier immer.

Unter dem Motto Auf Felgen schwelgen in und rund um

Brühl hat die Stadt Brühl unterschiedliche Tourvorschläge

ausgearbeitet:

Schlösser & Felder - eine „kultivierte“ Tour

Zehn Seen sehen - eine „anspruchsvolle“ Tour

Familien-Fahrrad-Rallye - eine „rätselhafte“ Tour

Rund um Brühl - eine „rasante“ Tour für Inline-Skater/

Fahrrad

Stadt & Denkmäler - eine „barrierefreie“-Tour (auch ohne

Rad)

Zu Fuß durch Brühl - eine „Mühlen“-Tour (auch ohne Rad)

Geführte Radtouren nach Absprache

Fahrradführung: Mit uns kommen Sie auf Touren

Routen- und Tourenplaner (GPS- und GPX-Angebote)

Sie können diese Touren unter www.bruehl.de/ leben/verkehr/fahrrad

aus dem Internet als PDF-Datei herunterladen.

Dort erhalten Sie auch weitere Infos.

Ein reichhaltiges Angebot hält auch der ADFC in Brühl mit

seinen Feierarbendtouren am Mittwoch und einem Tourenangebot

in die weitere Umgebung vor.

Freunde des E-Bikes dürfen sich auf eine aussichtsreiche

E-Bike-Erlebnistour rund um Brühl freuen

Brühl

Radfahrstadtplan

Auf Felgen schwelgen 2012/13


Der Radfahrstadtplan der Stadt Brühl wurde in

Zusammenarbeit mit der Brühler Ortsgruppe des

ADFC überarbeitet und im Jahr 2013 neu aufgelegt.

Im Plan sind die wichtigsten der vor Ort ausgeschilderten

Radrouten eingezeichnet. Diferenziert sind

die Routen in autofreie und Straßen mit Kfz-Verkehr.

Auslugsziele, Sehenswürdigkeiten und touristische

Besonderheiten sind ebenso übersichtlich

dargestellt wie Gefahrenpunkte, Fahrradwerkstätten

und Bike+Ride-Stationen. Zwei etwa 20

km lange Entdecker-Touren, auf denen sich Natur

und Kultur rund um Brühl hervorragend mit dem

Fahrrad erkunden lässt, werten den Plan zusätzlich

auf. Auf der Rückseite inden sich Kurzinformationen

zu den größten touristischen Attraktionen

der Schlossstadt Brühl, wichtige Internetadressen

für die Tourenplanung, Hinweise auf öfentliche

Verkehrsmittel und die Radstation am Bahnhof.

Unter dem Motto "Brühler-Aussichten-Tour" erwarten Sie auf

dieser Tour atemberaubende Ausblicke, tiefe Einblicke, aufschlussreiche

Rückblicke und weitere interessante Blickwinkel

auf das sommerliche Brühl erwarten Sie bei dieser Tour.

Dabei meistern wir mit komfortablen E-Bikes kinderleicht alle

Steigungen und können umso mehr die Landschaft

genießen. Freuen Sie sich auf eine spannende E-Bike-Tour

und „erfahren“ Sie ganz neue Ansichten von Brühl.

Start- und Zielpunkt: wird noch bekannt gegeben

Trefpunkt: Samstag, 25.05.2013, 14:00 Uhr (Abfahrt: 14:30

Uhr)

Donnerstag, 06.06.2013, 17:30 Uhr /Abfahrt:18:00 Uhr)

Dauer: ca. 2,5 Stunden

Streckenlänge: ca. 20 km

Teilnehmerzahl: 13 Personen

Anmeldung/Buchung: brühl-info, Uhlstraße 1, 50321 Brühl,

Tel.: 02232 79345

Kosten: kostenlos, inklusive E-Bike-Verleih

Leitung: Andrea Weis, Natur- und Landschaftsführerin

Naturpark

Rheinland, Dipl. Geographin

Ganzjährig

Di/Do/Sa, 6-13 h, Balthasar-Neumann-Platz

Mi, 8-19 h, Markt, Uhlstraße; Fr, 6-13 h, Thüringer Platz

Floh- & Trödelmärkte, regelmäßig im Brühler Stadtgebiet

Wochen- & Frischemärkte,

Floh- & Trödelmärkte

www.bruehl.de

KarlsBad Brühl, Kurfürstenstraße 40

Wasserspaß für die ganze Familie

Die moderne Austattung und die Vielfalt des Angebotes

macht das Badezentrum KarlsBad nicht nur für die

Brühler Bürgerinnen und Bürger, sondern auch für Besucherinnen

und Besucher aus der gesamten Region

attraktiv. Besonders der integrierte Saunapark erfreut

sich einer ständig wachsenden Gruppe von Stammgästen.

Das KarlsBad bietet Erholung durch Sport, Spiel

und Spaß sowie Entspannung und Wellness. Ein interessantes

und ausgewogenes Kursprogramm gehört

ganz selbstverständlich zum Leistungsangebot.

www.karlsbad

ZOOM-Kino, Uhlstraße 3

ZOOM Kino

Klein aber fein - und vor allem preisgekrönt ist das vom

Verein ZOOM-Kino e.V. geführte Kino im historischen

Rathaus. Neben dem allmonatlichen Filmprogramm für

Groß und Klein dürfen sich Kinofreunde immer wieder

auf besondere Highligths freuen. So präsentiert ZOOM

als einziges Kino in der Region traditionell im Sommer

Open-Air-Kino im historischen Rathaus-Innenhof.

Ein ausführliches Programm liegt aus.

www.zoomkino.de

Di-So 11-18 h; Geschlossen: 31.12./1.1., Weiberfastnacht,

Karnevalssonntag, Rosenmontag, Karfreitag, 1.5, 24./25.12.,

Montag - außer an Feiertagen;

Öffentliche Führungen: Dauer ca. 1 Stunde

Schausammlung: Sa 14 h, So 11:30/15 Uhr

Wechselausstellung: Sa 15:30 h, So 13:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1

Max Ernst: Sein Oeuvre - 70 Schaffensjahre

Sie sind herzlich eingeladen zu einem Rundgang durch

die Schausammlung zum Leben und Werk des Dadaisten

und Surrealisten Max Ernst. Sie erwartet eine

faszinierende Inszenierung des Unerklärlichen, des

Traumhaften wie auch der Ironie und des Humors.

Schausammlung im Wechsel

Laufend wechselnde Leihgaben aus internationalen öffentlichen

und privaten Sammlungen dienen der Vertiefung

des Bestandes. Eindrucksvolle und überraschende

Perspektiven auf das Werk von Max Ernst werden Ihnen

durch diese „Botschafter auf Zeit“ eröffnet.

Mehr zum umfangreichen Veranstaltungsangebot für

Kinder, Jugendliche und Erwachsene finden Sie auf diesen

Seiten sowie im ausführlichen Veranstaltungs-Kalender

des Museums. Er erscheint alle drei Monate.

Tageskasse: Eintritt in das Museum: Erwachsene € 6/3,50

ermäßigt, Kinder & Jugendliche bis 18 Jahren frei

Führung: € 5/3 (zzgl. Eintritt) Erwachsene

www.maxernstmuseum.de

Brühler Stadtlauf

Am 25. Mai 2013 lädt die Leichtathletikabteilung des Brühler TV 1879 zum 15. Mal für den Brühler

Stadtlauf ein. Der Hauptlauf über 10km beinhaltet wieder den 4. Lauf im Rhein-Erft AKADEMIE-

Cup und 100pro-Schüler-Cup der KSK Köln sowie den 1. Lauf der 3-Kreise-Laufserie, gefördert von

der Sportstiftung der Kreissparkasse Köln.

Neben den Schülerläufen ab 14.00 Uhr und einem 5km-Volkslauf wird dann der Startschuss

zum Hauptlauf über 10km um 17.00 Uhr fallen. Der Rundkurs rund um das Weltkulturerbe, dem

Schloss Augustusburg, und durch die sehr belebte Fußgängerzone in der Innenstadt, ist fraglos

reizvoll. Für den 10km-Hauptlauf sind drei Runden zu durchlaufen. Wie in den letzten Jahren wird

es eine elektronische Zeitmessung über Transponder an der Startnummer geben. Der Start, das

Ziel, die Anmeldestelle und alle weiteren Stellen, die das bunte Programm bereichern sollen, sind

vor dem Rathaus, auf dem Markt und dem Franziskanerhof, im Herzen der Stadt Brühl, zu inden.

Es werden auch in diesem Jahr wieder insgesamt über 700 Teilnehmer erwartet.

Neben Preisen für die besten Läuferinnen und Läufer wird auch wieder der von Bürgermeister

Michael Kreuzberg gestifteten Wanderpokal für die größte teilnehmende Schule im Blickpunkt

stehen.

Spendenträger von Teilerlösen dieser Veranstaltung ist wie auch die Jahre zuvor der Verein Sonderspaß

e.V. Brühl, Verein für Menschen mit und ohne Behinderung. Zudem schließt sich der BTV

der Rhein-Erft AKADEMIE-Cup-Spendenaktion „Lasst Bäume in den Himmel wachsen“ an.

Weitere Informationen abrufbar über die Rubrik „Brühler Stadtlauf“ auf der BTV-LA-Homepage

www.btv-leichtathletik.de.

Die Startzeiten:

14.00 Uhr: 400m Bambini

14.20 Uhr: 1.050m Schüler/innen MJ/WJ U12+U10

14.50 Uhr: 2.100m Schüler/innen MJ/WJ U16+U14

16.00 Uhr: 5km Jedermann-/Jugendlauf,

17.00 Uhr: 10km Hauptlauf.

Mi, Sa 15-17 Uhr, So 11-13/15-17 Uhr

und nach Vereinbarung, Kempishofstraße 15

Brühler Museumsinsel:

Museum für Alltagsgeschichte

Neben der ständigen Präsentation bietet das Veranstaltungsprogramm

unter anderem Führungen, Lesungen

und Vorträge.

€ 2,50/Kinder bis 12 Jahren frei

Tel. 02232 26185, www.bruehler-museumsinsel.de

Mai

Mi, 1.5.

Tref: 19 h, Max-Ernst-Brunnen, Uhlstraße 3

Brühler Radlertreff

siehe Seite 7

Do, 2.5.

19:30 h, Buddhistisches Zentrum Brühl, Markt 28

Meditation auf den 16. Karmapa

www.buddhismus-bruehl.de

Fr, 3.5.

15-18 h

Kuntibunt-Saison-Eröfnung

Das "Kuntibunt" lädt mit seinen Spielgeräten alle

Kinder zum Toben ein.

www.dksb-bruehl.de

15 h, Begegnungscafé, Gartenstraße 6

Begegnungscafé

siehe Seite 7

14 Nr. 57 April-Juni

Nr. 57 April-Juni 15


MUSIK

Haydn, Mozart und Beethoven –

das Dreigestirn der Wiener Klassik

Capella Augustina 11./12.5.

Dufay Ensemble Freiburg, 24.5.

Matthias Kirschnereit, 25./26.5.

Am 28. September ist es

genau 250 Jahre her, dass

Wolfgang Amadeus Mozart

als siebenjähriges Wunderkind

die Stadt Brühl besuchte.

Das nimmt Andreas Spering, der

Künstlerische Leiter der Brühler

Schlosskonzerte, nicht nur zum

Anlass für ein Sonderkonzert an

diesem historischen Datum. Die

55. Spielzeit der renommierten

Konzertreihe in der UNESCO-

Welterbestätte Schloss Augustusburg

ist gespickt mit Programmen,

die die Beziehungslinien

zwischen Mozart und den beiden

anderen großen Wiener Klassikern

Beethoven und Haydn in

den Blick nehmen.

Höhepunkt der Saison ist das

zehntägige Haydn-Festivals, das

vom 23. August bis zum 1. September

stattindet und in der

konzertanten Auführung der

Haydn-Oper ›La vera Costanza‹

gipfelt.

Zur Eröfnung der Konzertsaison

laden Andreas Spering und die

Capella Augustina zum ›Polterabend‹

ins Prunktreppenhaus

von Schloss Augustusburg. Auf

dem Programm stehen mit der

›Hafner-Serenade‹ und der ›Hafner-Sinfonie‹

zwei Werke von Mozart,

die durch ihre große Popularität

bis heute den Namen einer

einlussreichen und musikliebenden

Salzburger Kaufmannsfamilie

lebendig hält (11./12.5.).

›Musik für Gott‹, Vokalmusik des

15. Jahrhunderts, präsentiert das

Dufay Ensemble Freiburg beim

Sonderkonzert ›WDR 3 Alte Musik

in NRW‹ in der Schlosskirche

(24. 5.). Tags drauf kann man mit

dem Pianisten Matthias Kirsch-

nereit den ›Reiz des Fremden‹

entdecken: Er lockt das Publikum

mit seinem Programm in fremde

Länder, vergangene Zeiten und

in die Tiefen der Seele (25./26.5.).

Mit ›Markenzeichen Barock‹ ist

das Programm der Blocklötistin

Dorothee Oberlinger überschrieben,

die gemeinsam mit

dem Neuen Orchester unter der

Leitung des Geigers Anton Steck

Werke von Vivaldi erklingen lässt

(8./9.6.). Auch der Bassist Raimund

Nolte und die Batzdorfer

Hofkapelle richten den Blick nach

Italien: Sie zeigen in ›Händel in

Rom‹ die italienischen Einlüsse

in der Musik des Kosmopoliten

auf (22./23. 6.).

Im Mai dürfen sich Familien mit

Kindern ab 6 Jahren auf ein Familienkonzert

freuen. Die Sopranistin

Christiane Linke und das KinderOrchester

NRW, dessen rund

60 Mitglieder zwischen 8 und 14

Jahre alt sind, entführen in ›Die

wilde Welt der Oper‹ (26.5.).

Die Konzertkarten sind in allen an

KölnTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen

erhältlich. Eine telefonische

Bestellung ist möglich

unter 0221 2801 und im Internet

auf www.schlosskonzerte.de mit

Ticketausdruck bis zu 90 Minuten

vor Konzertbeginn bequem am

eigenen Drucker.

Ein ausführliches Programmheft

liegt aus und kann in der Geschäftsstelle

der Brühler Schlosskonzerte

unter der Telefonnummer

02232 941884 bestellt

werden. Zum Download steht es

auf www.bruehl.de bereit.

www.schlosskonzerte.de

Dorothee Oberlinger, 8./9.6.

Batzdorfer Hofkapelle, 22./23.6.

16 Nr. 57 April-Juni

Nr. 57 April-Juni 17


Sa, 4.5.

10:30-14 h , Brühler Innenstadt,

9. Brühler Bildungstag

Schule aus, was nun? Bald ist es soweit und Du hast noch

keinen Schimmer, wie es weitergeht? Dann bist Du richtig

beim 9. Bildungstag in Brühl. Brühl ist Standort zahlreicher

Schulen, Ausbildungs-Institute sowie -betriebe aus Handel,

Handwerk und Dienstleistung. Auf dem 13. Ausbildungsstellen-Markt

mit Wäscheleinen-Aktion erhältst Du eine

Menge Ratschläge und Infos aus fachkundiger Hand.

Kooperations-Veranstaltung im Rahmen der Reihe

www.12plus.bruehl.de:

Stadt Brühl und Agentur für Arbeit in Brühl

mlomp@bruehl.de

Ab 12 h, Ehemaliger Getreidespeicher, Kurfürstenstraße 56

House-Running

siehe Seite 7

15-24 h

Seniorenfest

für Vochemer Bürgerinnen und Bürger sowie für die

Mitglieder der BGV ab dem 60. Lebensjahr in der Aula

St. Albert-Straße. Sie erwartet neben kostenloser Bewirtung

ein abwechslungsreiches Programm.

Bitte Kafeegedeck mitbringen.

www.bg-vochem.de

Sa/So. 4./5.5.

Ofenes Atelier

siehe Seite 20

Termin: 04. & 05.05.2013 10:00 bis 18:00 Uhr

Ort: Heider Bergsee. Campingplatz, 50321 Brühl

Zur diesjährigen Globeboot lädt das Team von Globetrotter Köln erneut

an den Heider Bergsee nach Brühl ein.Hier sind unsere Hersteller und

Kooperationspartner an zahlreichen Ständen für Sie da, um Produkte

vorzustellen und tolle Outdooraktionen zu bieten. Bauen Sie Ihr eigenes

Messer und stellen Sie beim Axtwerfen oder Bogenschießen Ihre

Trefsicherheit unter Beweis. Als fester Bestandteil des Outdomfestivals

ist auch Geocaching eines unserer diesjährigen Highlights - gehen

Sie hier mit uns auf moderne Schatzsuche. Zum ersten Mal präsentiert

Sa 14 h/So 11:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1

Max Ernst: Sein Œuvre - 70 Schafensjahre

siehe Seite 7

Sa 15-17 h; So 11-13/15-17h, Brühler KeramikMuseum

Wirktage der Töpferei

siehe Seit 9e

Sa 15:30 Uhr/So 13:30/15 h, Max Ernst Museum

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

siehe Seite 9

So, 5.5.

12-18 h, Archiv der Stadt Brühl, Mühlenbach 65

Tag der ofenen Tür im

Archiv der Stadt Brühl

Besucherinnen und Besucher erhalten eine nicht alltägliche

Einsicht in die Arbeitswelt des städtischen

Archivs. Erleben Sie Geschichte durch ausgewählte

Archivalien.

gdeuster@bruehl.de, www.bruehl.de

Stadtwerke Brühl, Engeldorfer Straße 4

Stadtwerke Brühl: Tag der ofenen Tür

siehe Seite 12

14:30 h (ca. 1,5 bis 2 Stunden), brühl-info, Uhlstraße 1

Lassen Sie sich führen

siehe Seite 9

Globeboot 2013

Mo, 6.5.

16 h, Kinder- & Jugendbücherei, Carl-Schurz-Straße 24

Bilderbuchkino: Pin Kaiser und Fip Husar

siehe Seite 9

Mi, 8.5.

Tref: 19 h, Max-Ernst-Brunnen, Uhlstraße 3

Brühler Radlertreff

siehe Seite 7

14:45-17 h, Aula St. Albert-Straße 2

Klön- und Spielenachmittag

siehe Seite 11

Do, 9.5.

19:30 h, Buddhistisches Zentrum Brühl, Markt 28

Meditation auf den 16. Karmapa

www.buddhismus-bruehl.de

Fr, 10.5.

14-14:45 h, Familienzentrum

Haus für Kinder Vochem, Merseburger Straße 1

Hören - Lesen - Spielen

siehe Seite 9

15 h, Begegnungscafé, Gartenstraße 6

Begegnungscafé

siehe Seite 7

Das Outdoor-Testival für die ganze Familie

Ein Sommer voller Überraschungen!

sich unsere Globetrotter Akademie mit attraktiven Aktionen zum Mitmachen

für alle Outdoorfans!

Bootsbenutzung bis 14 Jahre nur in Begleitung eines Erwachsenen!

Es gilt Schwimmwesten-Plicht für alle! Da das Gelände zum Naturschutzgebiet

gehört, dürfen Hunde leider nicht an der Veranstaltung

teilnehmen.

Starten Sie mit der richtigen Ausrüstung und dem richtigen Know-How

in den Sommer und testen Sie über 80 Boote und mehr als 100 Zelte,

dazu Wasserilter, Kocher und Messer.

www. heiderbergsee .de

Sa, 11.5.

Ab 12 h, Ehemaliger Getreidespeicher, Kurfürstenstraße 56

House-Running

siehe Seite 7

15:30-17:30 h , Festsaal Haus Wetterstein, Kölnstraße 74

Musik-Café

siehe Seite 11

17 Uhr Bei Regen: Führung ohne Kostüm, Kuckuckstor

(Eingang Schlosspark), Schlossstraße

Rund um Brühl: Alles Barock?

Marie-Luise Sobczak:

Zwischen Kartusche und Rocaille -

Gestatten: Anna Katharina Hoen

Begleiten Sie Madame Hoen bei einem Spaziergang

Mitte des 18. Jahrhunderts durch Brühl. Bei der kleinen

Plauderei, die auch Klatsch und Tratsch beinhaltet, erfahren

Sie einiges über die Nachbarn, den Alltag, über

die Etikette, Kleidung, die Feste und Geselligkeiten e€

€ 7 VVK: brühl-info, Uhlstraße 1, Tel. 02232 79-569

msobczak@bruehl.de, www.bruehl.de

Sa/So 11./12.5

Sa 14 h/So 11:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1

Max Ernst: Sein Œuvre - 70 Schafensjahre

siehe Seite 7

Sa 15:30 h/So 13:30/15 h, Max Ernst Museum

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

siehe Seite 9

Liebe Leserinnen und Leser,

seit dem 23. März ist das Phantasialand wieder geöfnet.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gespannt

auf neue Gäste und neue Herausforderungen. Als

Phantasialand-Team sind alle voller Energie, um unsere

Gäste zu begrüßen und zu begeistern.

Eine neue Perspektive das Phantasialand zu erleben bietet

sich übrigens für Wissensdurstige. Gibt es einen besseren

Ort die Wirkung von Beschleunigungskräften zu erleben

als eine Fahrt auf der Black Mamba? Wo sonst lassen sich

chinesische, afrikanische und europäische Architektur

direkt vergleichen? Erlebtes prägt sich besser ein als

Gelerntes und das Lernen fällt mit Spaß einfach leichter.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr

Ralf-Richard Kenter

Direktor Park

So, 12.5.

11-16 h, Alte Schlosserei, Clemens-August-Straße 24

Grifelkunst - Graik und Fotograie

Gezeigt werden Druckgraiken und Fotograien u.a.

von Fernando de Brito, Herbert List, Thomas Killper,

Kai Schiemenz und Daniel Spoerri.

www.bruehler-kunstverein.de

10-17 h, Giesler-Galerie Brühl, Uhlstraße 100

Brühler Antik- & Sammlermarkt

Schwelgen Sie in Nostalgie. Stöbern und staunen Sie

zwischen Kuriosem und Kostbarem auf zwei Etagen.

Händler aus ganz Deutschland stellen ihre wertvolle

Ware aus.

http://www.a-v-a.net

Mi, 15.5.

18:30 + 19:15 h, Ecke Tiergartenstraße/Uhlstraße,

Kostümführung: Von allerlei Weibervolk

siehe Seite 9

Tref: 19 h, Max-Ernst-Brunnen, Uhlstraße 3

Brühler Radlertref

siehe Seite 7

Do, 16.5.

19:30 h, Buddhistisches Zentrum Brühl, Markt 28

Meditation auf den 16. Karmapa

www.buddhismus-bruehl.de

Fr, 17.5.

15 h, Begegnungscafé, Gartenstraße 6

Begegnungscafé

siehe Seite 7

20:30 h, Jugendkulturhaus Cultra, Schildgesstraße 112

Passwort CULTRA: CULTRApalooza

siehe Seite 11

Sa, 18.5.

Ab 12 h, Ehemaliger Getreidespeicher, Kurfürstenstraße 56

House-Running

siehe Seite 7

20 h, Galerie am Schloss, Schlossstraße 25

FÄLLT LEIDER AUS!!!

Philip Simon: Ende der Schonzeit

tickets@bruehl.de, www.bruehl.de

Sa/So, 18./19.5.

Sa 14 h/So 11:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1

Max Ernst: Sein Œuvre - 70 Schafensjahre

siehe Seite 7

Sa 15:30 h/So 13:30/15 h, Max Ernst Museum

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

siehe Seite 9

Anzeige

Die Familien im Fokus

Von Politik für die Familie ist in diesem Jahr viel die Rede. Im Phantasialand wird sie praktiziert. Denn während

die Freizeitangebote andernorts zunehmend nur für bestimmte Altersgruppen konzipiert werden, bietet das

Phantasialand noch den „Tag für die ganze Familie“: Ein qualitativ hochwertiges, breites Unterhaltungsangebot für

alle Altersgruppen bildet die Grundlage dafür, dass die Familie gemeinsam einen schönen Tag verbringen kann und

niemand nur mitfährt, weil er oder sie es muss. Das Phantasialand schaft mit seinem günstigen Kinderpreis zudem

gerade für Familien mit jüngeren Kindern ein äußerst attraktives Preis-Leistungsverhältnis. Da alle Attraktionen

im Eintrittspreis enthalten sind und beliebig oft genutzt werden können, sind die Kosten sehr überschaubar. Zwei

Kinder bis 11 Jahre 1 und zwei Erwachsene z. B. bezahlen zusammen 113,- Euro. Kinder unter 4 Jahren 1 bezahlen

keinen Eintritt. Darüber hinaus kann jeder Gast entscheiden, ob er die Angebote der Gastronomie, der Shops oder

der Gewinnspiele nutzen möchte. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist gestattet.

Das Phantasialand sorgt

auch dafür, dass die

Attraktionen möglichst

gemeinsame Erlebnisse

bieten. So können

Erwachsene häuig auf

den Attraktionen für die

Kleinsten mitfahren. Es

ist doch schön, wenn

Papa mit auf die fröhliche

Bienchenjagd geht oder

Mama den Kinderarmen

Kraft verleiht, um

gemeinsam zur höchsten

Stelle von Wözl’s Taubenturm

vorzudringen. Muss ein

Elternteil doch einmal

warten, weil ein Kind eine schnelle Attraktion nicht nutzen möchte, wird die Familie dadurch nicht aufgehalten. Mit

dem ‚Baby-Switch‘ erlauben wir dem warteten Elternteil die Attraktion ohne erneutes Anstellen zu nutzen. Darüber

hinaus bietet unser Family-Center eine Fülle praktischer Hilfen für den Familientag im Phantasialand. Schauen Sie

einmal auf unserer Homepage nach (http://www.phantasialand.de/de/informationen-und-service/fuer-familien ).

1

gegen Vorlage eines amtlichen Ausweises oder der Geburtsurkunde in Kopie

Sie haben Interesse daran, „Phantasialand informiert“ als E-Mail zu erhalten?

Dann senden Sie bitte eine E-Mail mit dem Betref „Phantasialand informiert“ an Parkdirektor@phantasialand.de und wir nehmen Sie in unseren Verteiler auf.


Entdecke

Dein Talent

Das große Fächerkarussell in der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl

Sa/So, 4./5. Mai 2013

Samstag, 13:00-16:45 Uhr

Sonntag, 11:00-18:00 Uhr

Entdecke in diesem Wochenend-Workshop Deine Talente an verschiedenen Instrumenten

und im Kunst-Bereich. Folgende Instrumente und Kunst-Bereiche werden

samstags und sonntagsvorgestellt.

Du darfst sie ausprobieren und das Richtige für Dich herausinden:

Baglama Baß-Posaune, Tuba

Blocklöte Cello, Kontrabaß

Fagott Geige, Bratsche

Gitarre, E-Giarre Harfe

Klarinette Klavier, Keyboard, Cembalo

Kunst Oboe

Querlöte Saxophon

Schlagzeug Trompete, Horn

Der Workshop indet Samstag, 4.5.von 13:00 bis 16:45 Uhr und Sonntag, 5.5.3 von

11:00 bis 18:00 Uhr statt.

Kosten: € 40,00

Um Anmeldung wird gebeten: sekretariat@kums-bruehl.de, Tel. 02232 5080-10

Die Schülerinnen und Schüler lernen an diesem Wochenende die aufgeführten Instrumente

und Kunstbereiche in halbstündigen Zeiteinheiten kennen. Nach eineinhalb

Stunden gibt es eine Pause.

Bitte geben Sie Ihrem Kind am Samstag etwas zu Trinken und evtl. zu Essen mit.

Am Sonntag wird ein Café eingerichtet.

Sonntag, 5. Mai

11:00-18:00 Uhr

Tag des of enen Ateliers

Ausstellung in der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl, Liblarer Straße 12-14

Am Sonntag indet in der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl von 11 bis 18 Uhr

auch die Kunst-Ausstellung „Tag des ofenen Ateliers“ statt. Es werden Arbeiten aus

den Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Kursen und Arbeitsschritte aus den Bereichen,

Malerei, Graik und Bildhauerei gezeigt. Hier hat Ihr Kind die Gelegenheit auch

diesen Bereich in allen Facetten kennen zu lernen.

www.kums-bruehl.de

Ofenes Atelier

Sa-So, 4./5.5.2013

Bereits zum fünften Mal laden Brühler Künstlerinnen und Künstler laden zum Kunst-Besuch auf dem

Brühler Stadtgebiet ein

Die Künstlerateliers werden am 4.5. von 14 bis 18 Uhr und am 5.5. von 11 bis18 Uhr geöfnet.

So, 19.5.

14:30 h, Max Ernst Museum, Comesstr. 42/Max Ernst Allee 1

Familienführung:

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

siehe Seite 12

Di, 21.5.

18:30-20 h , Tagesplege Haus Wetterstein, Kölnstraße 74

Alzheimer-Selbsthilfegruppe

siehe Seite 11

Mi, 22.5.

Tref: 19 h, Max-Ernst-Brunnen, Uhlstraße 3

Brühler Radlertref

siehe Seite 7

Do, 23.5.

19:30 h, Buddhistisches Zentrum Brühl, Markt 28

Meditation auf den 16. Karmapa

www.buddhismus-bruehl.de

20 h, Dorothea Tanning Saal, Comesstr. 42/Max Ernst Allee 1

Willibert Pauels: Ne bergische Jung

siehe Seite 8

Fr, 24.5.

15 h, Begegnungscafé, Gartenstraße 6

Begegnungscafé

siehe Seite 7

20 Uhr, Galerie am Schloss, Schlossstraße 25.

Jazz Alienz, Ltg. Matthias Petzold

Foo Birds, Ltg. Nils Imhorst

Jazz in Brühl - Kunst- und Musikschule

der Stadt Brühl

FULL HOUSE - Preisträgerkonzert

Jugend jazzt

Zwei Jazzcombos der Kunst- und Musikschule, die

beim NRW-Landeswettbewerb Jugend jazzt mit einem

3. und einem 2. Preis ausgezeichnet wurden, geben

sich die Ehre: jung, dynamisch, aber auch gefühlvoll

und mit viel Spaß wird musiziert und improvisiert, gejazzt

und gerockt. Zum Programm gehören natürlich

ausgefeilte Arrangements aus der Feder der Dozenten

Matthias Petzold und Nils Imhorst. FULL HOUSE mit

den Jazz Alienz und den Foo Birds aus der Kunst- und

Musikschule!

€ 8/3 VVK: brühl-info, Uhlstraße 1, Tel. 02232 79-569

Sa, 25.5.

11:15 h, Chez Max, Cafe im Max Ernst Museum, Comesstr. 42

Café-Gespräch: Beruf & Perspektive

siehe Seite 13

Ab 12 h, Ehemaliger Getreidespeicher, Kurfürstenstraße 56

House-Running

siehe Seite 7

14:30h, Brühler Innenstadt

15. Brühler Stadtlauf

siehe Seite 15

ab 18:30 h, Max Ernst Museum, Comesstr. 42/Max Ernst

Allee 1

Dadada Dududu

Frau Höpker bittet zum Gesang

Wer sich von Frau Höpker zum Gesang bitten lässt,

kann sich auf Einiges gefasst machen: Auf das spontane

Aufeinandertrefen vieler Stimmen und Stimmlagen,

auf eine mitreißende Mischung bekannter Lieder

und Songs – und darauf, das das Publikum aktiver Teil

der Veranstaltung ist. Willkommen sind alle, die sich

nicht für eine Show bewerben, sondern mit Spaß gemeinsam

mit anderen singen. Kommen Sie einfach,

singen Sie laut oder leise und lassen Sie sich anfeuern

– von Frau Höpkers guter Laune!

Auftakt ist ein Ausstellungsbesuch um 18:30 h. Veranstaltungsbeginn

ist um 20 h (Einlass: 19:30 h)

€ 15 inkl. Ausstellungsbesuch VVK: KölnTicket: Tel 0221

2801 und angeschlossene VVK-Stellen oder veranstaltungen-museumsverbund@lvr.de

oder Tel, 0228 2070-390

www.maxernstmuseum.de

VVK:

Sa/So 25./26.5.

Sa 14 h/So 11:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1

Max Ernst: Sein Œuvre - 70 Schafensjahre

siehe Seite 7

Sa 15:30 h/So 13:30/15 h, Max Ernst Museum

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

siehe Seite 9

So, 26.5.

17 h, Kuckuckstor (Eingang Schlosspark), Schlossstraße

Rund um Brühl: Alles Barock? - Kostümführung

Petra Lentes-Meyer: Diskretion!

Leidenschaften und Melancholia

Bei einem kurzweiligen Spaziergang verrät der Kammerherr

des Kurfürsten einige persönliche Geheimnisse

seines durchlauchtigsten Herrn - natürlich unter

dem Mantel der Verschwiegenheit.

Bei Regen: Führung ohne Kostüm

€ 7 brühl-info, Uhlstraße 1, Tel. 02232 79-569

msobczak@bruehl.de, www.bruehl.de

Mo, 27.5.

19:30 h , Die Buchhandlung Karola Brockmann, Uhlstraße 82

Femme fatale

Martin Walker in Brühl

siehe Seite 13

Mi, 29.5.

Tref: 19 h, Max-Ernst-Brunnen, Uhlstraße 3

Brühler Radlertref

siehe Seite 7

Do 30.5.

19:30 h, Buddhistisches Zentrum Brühl, Markt 28

Meditation auf den 16. Karmapa

www.buddhismus-bruehl.de

Internationaler

Museumstag

Sonntag, 12.05.2013

Brühler KeramikMuseum und Museumscafé 11-18 h,

Kempishofstraße 10

Museum für Alltagsgeschichte 11-13 + 15-17 h,

Kempishofstraße 15

Unter dem Motto "Vergangenheit erinnern - Zukunft

gestalten: Museen machen mit!" präsentieren sich

auch das Musum für Alltagsgeschichte, Kempishofstraße

15.

Das Brühler KeramikMuseum in der Kempishofstraße

10 feiert in mittelalterlicher Atmosphäre mit der

Märchenerzählerin Berenike Wannenmacher und

Museumstöpferin Jane Nüssel.

Märchenerzählerin, Töpferin und Freunde entführen

Sie in historischem Kostüm in vergangene Zeiten.

Das Museumscafé bietet selbstgemachtes Gebäck.

Von 15 bis 16 Uhr können Kinder und Erwachsene

zwischen bis zu 1000 Jahre alten Brühler Keramiken

Geschichten verschiedener Jahrhunderte zum Thema

Mütter und Kinder lauschen.

Groß und Klein sind eingeladen im historischen Ambiente

der alten Stellmacherei und dem besinnlichen

Garten eine angenehme Zeit zu genießen.

Eintrittspreise: Tageskasse

www.bruehler-museumsinsel.de

www.ateliers-in-bruehl.de


Do 30.5.

19 Uhr, Christuskirche Mayersweg

Tetraphonics Saxophonquartett, Orgel: Marion Köhler

Bach, Mozart und vier Saxophone

Das Saxophonquartett Tetraphonics, vor nicht allzu

langer Zeit noch in Taiwan, in den USA und in Schottland

unterwegs, gastiert in Brühl mit Werken von

Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart,

dem Münchner Filmkomponisten Enjott Schneider

und der aus London stammenden Komponisten

Sally Beamish, die mit ihren beinahe populären

Werken weltweit große Erfolge feiert. Gemeinsam

mit Marion Köhler werden die vier Saxophonisten

das Ricercare aus dem Musikalischen Opfer von Joh.

Seb. Bach intonieren und dazu kontrastierend das

Cruciixus für Saxophonquartett und Orgel von Enjott

Schneider. Dessen eindringliche Filmmusiken

(etwa zu Stalingrad, Die Flucht, König Drosselbart,

Froschkönig, Tal der Schatten, Die andere Frau, Das

Mädchen Rosemarie, München‘ 72, Charlie und Louise,

23 - Nichts ist so wie es scheint) oder aber seine

Titelmusik zur Zoo-Fernsehreihe Girafe, Erdmännchen

und Co. dürften nahezu jedermann bekannt sein.

€ 15/8, Familienkarte (2 Erw.+2 Ki.): € 30

VVK: Evangelisches Gemeindeamt, Mayersweg 5-7,

Tel. 02232 43602, Buchhandlung Karola Brockmann,

Uhlstr. 82, Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl,

Liblarer Str. 12-14

Fr, 31.5.

15 h, Begegnungscafé, Gartenstraße 6

Begegnungscafé

siehe Seite 7

20 h, Galerie am Schloss, Schlossstraße 25

Wiedergutmachung: Innehalten, um

weitergehen zu können...

siehe Seite 8

Juni

Sa/So, 1./2.6.

Sa 14 h/So 11:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1

Max Ernst: Sein Œuvre - 70 Schafensjahre

siehe Seite 7

Sa 15:30 h/So 13:30/15 h, Max Ernst Museum

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

siehe Seite 9

Sa 15-17 h; So 11-13/15-17h, Brühler KeramikMuseum

Wirktage der Töpferei

siehe Seite 9

So, 2.6.

14:30 h, brühl-info, Uhlstraße 1

Rund um Brühl: Lassen Sie sich führen...

Gehen Sie mit Sabine Hittmeyer-Witzke anlässlich des

UNESCO-Welterbetages auf eine Tour rund um Schloss

Augustusburg. Beim Sonntagsspaziergang erfahren

Sie, welche Zusammenhänge und Zwänge sich durch

den Schlossbau im Laufe der Jahrhunderte für Brühl

ergaben. Gleichzeitig besichtigen Sie mit ihr die

Parkanlage nach Plänen von Dominique Girard. Auch

die angrenzende Kirche St. Maria von den Engeln mit

ihrem herrlichen Barockaltar steht auf dem Programm.

Tageskasse: € 4/Kinder unter 12 Jahren frei

tourismus@bruehl.de, www.bruehl.de

15 h, Konzertsaal der Kunst- und Musikschule (bei

sonnigem Wetter im Innenhof), Liblarer Str. 12-134

Eine kleine Dachmusik

Von Bach bis Bernstein -

Musik für Saxophonorchester

Abschlusskonzert des Saxophon-Workshops mit dem

Tetraphonics Saxophonquartett

Saxophone in allen Größen vom Sopran- bis zum

Basssaxophon bilden ein Orchester und spielen Musik

unterschiedlichster Stilrichtungen, mal ernst, mal

heiter, auf jeden Fall unterhaltsam; und sicher ist es für

jeden Musikfreund überraschend, was man mit einem

solchen Orchester alles machen kann.

www.kums-bruehl.de, www.tetraphonics.de)

Immer da, immer nah.

Das Gefühl sicher

ans Ziel zu kommen,

nennen wir das

Schutzengel-Gefühl.

Jetzt wechseln:

Provinzial Autoversicherung mit

FrühentscheiderVorteil!

Geschäftsstellenleiter

Markus Walbroehl

Markt 16 • 50321 Brühl

Telefon 02232 12091

Nr. 56 Januar-März

www.provinzial.com

23


Mi, 5.6.

Tag der Umwelt

siehe Seite 12

Tref: 19 h, Max-Ernst-Brunnen, Uhlstraße 3

Brühler Radlertref

siehe Seite 7

Do, 6.6.

19:30 h, Buddhistisches Zentrum Brühl, Markt 28

Meditation auf den 16. Karmapa

www.buddhismus-bruehl.de

Fr, 7.6.

15 h, Begegnungscafé, Gartenstraße 6

Begegnungscafé

siehe Seite 7

Sa, 8.6.

Ab 12 h, Ehemaliger Getreidespeicher, Kurfürstenstraße 56

House-Running

siehe Seite 7

13-20 h, Schulhof St. Albert-Straße 2

www.12plus.bruehl.de: Vochem ist Kult

Getreu dem Motto „Vochem ist Kult 2013 - Wir wohnen,

bauen, wachsen“ sind auch in diesem Jahr die Vereine,

Organisationen und Einrichtungen aufgerufen, das

attraktive Stadtteilfest mitzugestalten.

Zahlreiche Stände mit internationalen kulinarischen

Köstlichkeiten, Mitmachspiele und die längste

Cocktailtheke Vochems auf die Besucherinnen und

Besucher. Ein umfangreiches Programm von jungen

Künstlern aus dem Stadtteil sorgt für Unterhaltung

und gute Laune. Durch den Umbau des Thüringer

Platzes indet das Fest ausnahmsweise auf dem

Schulgelände der Grundschule Vochem, St. Albert

Straße2, 50321 Brühl statt. Eine Pferdekutsche bringt

die kleinen und großen Besucher vom Thüringer Platz

zu der Veranstaltung hin und wieder zurück.

www.sozialestadt.bruehl.de

13:30 h , Die Buchhandlung Karola Brockmann, Uhlstraße 82

Gemüseparadies Boley bei Brockmann

Ein "frisches" Team

In ihrem Brühler "Gemüseparadies" setzt Karin Boley

seit vielen Jahren auf frische Produkte aus dem eigenen

Gemüseanbau. Vielfalt, Qualität und ausführliche

Kundeninformationen über ihr Sortiment haben dazu

geführt, dass die Bekanntheit stetig steigt. Obst und

Gemüse aus Brühl und Umgebung schmecken nicht nur

gut, sondern fördern auch die heimische Wirtschaft.

Mit ihrer unternehmerischen Tätigkeit engagiert sich

Frau Boley auch für ein nachhaltiges Konsumverhalten

in der Bevölkerung. Dafür wurde sie mit dem Agenda-

Preis der Stadt Brühl und von der Verbraucherzentrale

NRW mit der "Nachhaltigkeits-Eins" ausgezeichnet.

Mit leckeren Kostproben dieser heimischen

Köstlichkeiten, sind Sie eingeladen zu genießen und

in schönen Büchern passend zur Saison zu stöbern und

sich inspirieren zu lassen.

Abendkasse: € 5 Anmeldung: Tel. 02232 410498,

info@brockmann-buecher.de

www.brockmann-buecher.de

17 h, Kuckuckstor (Eingang Schlosspark), Schlossstraße

Rund um Brühl: Alles Barock?

Ingrid Kruft: So liebte es der Kurfürst

Clemens August, durch seine Karriere in der Kirche

einer der mächtigsten Männer seiner Zeit, liebte den

Luxus. Er holte die bedeutendsten Baumeister und

Künstler an seine Sommerresidenz in Brühl. Davon

zeugen das repräsentative Schloss Augustusburg, das

intime Jagdschloss Falkenlust, der herrliche Park und

der prachtvolle Barockaltar in der Kirche St. Maria von

den Engeln (Schlosskirche).

War der Erzbischof und Kurfürst des politischen

Taktierens müde, entspannte er sich bei der

Falkenjagd, der Jagd auf Hirsche oder der Sauhatz -

doch auch an seinem Hofe gab es Mätressen.

Die Bonner Harfenistin Mechthild Brion war sicher

nicht die einzige, doch wohl die liebste Mätresse.

Die gemeinsame Tochter Anna Maria von Löwenfeld

brachte der Vater Clemens August standesgemäß an

den Mann von Adel.

€ 7 VVK: brühl-info, Uhlstraße 1, Tel.: 02232 79-569

msobczak@bruehl.de, www.bruehl.de

Sa/So, 8./9.6.

Sa 14 h/So 11:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1

Max Ernst: Sein Œuvre - 70 Schafensjahre

siehe Seite 7

Sa 15:30 h/So 13:30/15 h, Max Ernst Museum

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

siehe Seite 9

Mi, 12.6.

14:45-17h, Aula St. Albert-Straße 2

Klön- und Spielenachmittag

siehe Seite 11

Tref: 19 h, Max-Ernst-Brunnen, Uhlstraße 3

Brühler Radlertref

siehe Seite 7

Do, 13.6.

19:30 h, Buddhistisches Zentrum Brühl, Markt 28

Meditation auf den 16. Karmapa

www.buddhismus-bruehl.de

Fr, 14.6.

14-14:45h, Familienzentrum Haus für Kinder Vochem,

Merseburger Straße 1

Hören - Lesen - Spielen

siehe Seite 9

15 h, Begegnungscafé, Gartenstraße 6

Begegnungscafé

siehe Seite 7

19 h, Dorothea Tanning Saal, Comesstr. 42/Max Ernst Allee 1

Sinfonisches Blasorchester der Kunst- und

Musikschule der Stadt Brühl - The LOPE

Sommerkonzert

Das diesjährige Sommerkonzert steht unter dem

Zeichen großer Komponisten und weltbekannter

Kompositionen. So bietet THE LOPE Klassiker wie zum

Beispiel Tannhäuser von Richard Wagner, aber auch die

berühmte "Second Suite" von Alfred Reed, und andere.

Natürlich dürfen Highlights wie die weltbekannten

Arrangements von Duke Ellington nicht fehlen, und

auch nicht "/There's No Business/ Like Show Business"

von Irvin Berlin.

€ 10/3 VVK: brühl-info, Uhlstraße 1, Tel. 02232 79-569

www.kums-bruehl.de

Fr/Sa, 14./15.6.

Fr 17-24 Uhr/Sa 10-24h, Max-Ernst-Brunnen, Uhlstraße 3

Brunnenfest der Schloßgarde Brühl

Jung und Alt sind herzlich eingeladen zum traditionellen

Brunnenfest. Ein buntes Unterhaltungsprogramm

erwartet Sie. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

www.schlossgarde-bruehl.de

Sa, 15.6.

Ab 12 h, Ehemaliger Getreidespeicher, Kurfürstenstraße 56

House-Running

siehe Seite 7

15:30-17:30 h , Festsaal Haus Wetterstein, Kölnstraße 74

Musik-Café

siehe Seite 11

18 Uhr, Konzertsaal der Kunst- und Musikschule

Eine kleine Dachmusik -

Highlights der Barockmusik

Barockmusik fasziniert durch ihre sprühende

Virtuosität und die innige Leidenschaft ihrer Afekte.

Bekannte Werke von Georg Friedrich Händel, Johann

Sebastian Bach und Antonio Vivaldi berühren uns

heute noch und sind zeitlos. Das Duo mit Lucia Mense

und Natalia Spehl spüren dieser Emotionalität in

kammermusikalischen Werken für Blocklöte und

Cembalo nach - ein Konzert für Zuhörer jeden Alters.

www.kums-bruehl.de

Sa/So, 15./16.6.

Sa 14 h/So 11:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1

Max Ernst: Sein Œuvre - 70 Schafensjahre

siehe Seite 7

Sa 15:30 h/So 13:30/15 h, Max Ernst Museum

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

siehe Seite 9

So, 16.6.

14:30 h, Max Ernst Museum, Comesstr. 42/Max Ernst Allee 1

Familienführung:

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

siehe Seite 12

Di, 18.6.

18:30-20 h, Tagesplege Haus Wetterstein, Kölnstraße 74

Alzheimer-Selbsthilfegruppe

siehe Seite 11

Mi, 19.6.

Tref: 19 h, Max-Ernst-Brunnen, Uhlstraße 3

Brühler Radlertref

siehe Seite 7

Unser Angebot für Sie:

Neu- und Gebrauchtwagen

Finanzierung und Leasing

Kundendienst mit dem

freundlichen Service

Karosseriereparaturen

und Lackierungen

Abwicklung von Unfallschäden

Autohaus

GmbH

Renault-Nissan Straße 1 · 50321 Brühl

Telefon 0 22 32/9 45 95-0 · Telefax 0 22 32/9 45 95-33

www.renault-barthel.de


FESTIVAL

Live und open air präsentiert sich vom 21. Juni bis 14 Juli 2013 das große Sommer-

Kult(ur)-Spektakel für die ganze Familie in seiner 37. Aulage. Der Bogen ist weit

gespannt mit hochkarätigen Künstlern und ihren erstklassigen Programmen.

Im brühlermarkt trefen Sie auf Traditionelles und Neues, Bekanntes und

Unbekanntes.

Mit dem "Seniorentanzfest" (21.6., 15 Uhr) laden die Brühler Tanzgruppen

sowie Formationen aus den Nachbarstädten zum Auftakt auf den

Franziskanerhof ein. Oiziell eröfnet wird das Festival anschließend

ab 19 Uhr mit dem mitreißenden Lieder- und Stimmungsfest "Brühler

Liedertafel".

Am 22.6. (20 Uhr) heißt es beim Start des Abendprogramms im

Rathaus-Innenhof unter dem Titel "Ganz und Gar" Stimmung,

Partylaune und Mitsingen mit der Coverband Westerhagen

und Ihrer Perfomance der größten Hits von Marius Müller-

Westernhagen. Mit der "Jazz-Night" der Bigbands der Kunst- und

Musikschule der Stadt Brühl (23.6., 19 Uhr) und ihren Gastsolisten

Klaus Osterloh und Heiner Schmitz dürfen Sie sich auf ein Konzert

der Extraklasse mit feurigen Saxophon-Soli freuen. Zwei Stunden

schonungslose Ehrlichkeit, Musik, Standup-Comedy und jede

Menge Impro-visation erwarten Sie in dem neuen Programm

von Mirja Boes "Ich doch nicht!" nach ihrer Vermehrungs-Auszeit

(27.6.). Stilgetreu und wie immer auf echt kölsche Art erleben Sie

Tommy Engel live mit einem Repertoire unvergesslicher Evergreens und

neuen Songs (28.6., 20 Uhr). Bei "Marktrock" (29.6., 19:30 Uhr) lässt die

niederländische Thin Lizzy Tribute Band Parris die irische Rock-Band Thin

Lizzy mit großem Enthusiasmus, Energie und Liebe auleben. Anschließend

geht es mit der U2 Tribute Band auf eine musikliaische Reise durch die

magischsten Momente der legendären Karriere irischen Band U2 von den

frühen 1980ern bis heute (ca. 21 Uhr). In "Höösch Bloot" erwartet Sie ein

Abend (30.6., 20 Uhr) mit Songs und Geschichten - mit viel Blues, Gefühl

und kölscher Art - das Blues-Trio Gerd Köster, Frank Hocker und Alex Olivari.

Auftakt des Kinder- und Familienprogramms im brühlermarkt ist die

Auführung "Schneewittchen" für Kinder ab 4 Jahren mit Mensch Puppe! Das

Bremer Figurentheater (22.6., 15 Uhr) im Hof des Fantasie Labors (am Max

Ernst Geburtshaus). Im Park des Max Ernst Museums lädt Alpcologne (23.6.,

15 Uhr) zu einem Alphorn-Abenteuer mit Musik, Spannung, Humor, ein paar

Hindernissen ein und das Lille Kartoler Figurentheater spielt (30.6., 15 Uhr) für

Kinder ab 3 Jahren "Hänsel und Gretel" frei nach den Gebrüdern Grimm. Wer

Lust hat, geht anschließend noch in die "Ofene Kinderwerkstatt" im Museum.

Das ausführliche Programmheft erscheint in Kürze. Der Kartenvorverkauf

im brühl-info, Uhlstraße 1, Tel. 02232 79-345, tickets@bruehl.de für alle

kostenplichtigen Abend-Veranstaltungen im Rathaus-Innenhof hat bereits

begonnen.

So setzt sich das

Sommerkult(ur)-

Festival im Juli fort:

Do 4.7. 20 h RIH € 18/12

Pause & Alich

Oberwasser

Fr 5.7. 20 h RIH € 26/12

Köbes underground

WERKSCHAU

6.-14.7.

Inklusive Kreativwerkstatt Brühl

der Kunst- und Musikschule und

KoKoBe Brühl

"5 Jahre GEMEINSAMES SCHAF-

FEN"

Orangerie Schloss Augustusburg

Eröfnung: Samstag, 6.7. , 17 Uhr

Sa 6.7. 20 h RIH € 26/12

Köbes underground

So 7.7. 17 h RIH € 26/12

Köbes Underground

So 7.7. 15 h Park/MEM

Kindertheater Coq Au Vin

Der furiose Küchenzirkus

Do 11.7. 20 h RIH € 18/12

Nickelodeon

Costa del Love – Sommer, Sex und

Sonnenbrand

Fr 12.7. 20 h RIH € 18/12

Klaus „Major“ Heuser und Band

Men in Trouble / Tour 2013

Sa 13.7. 20 h RIH € 18/12

Nightwash live

Comedy Mixed Show mit

KnackiDeuser

So 14.7. RIH

Kunst- und Musikschule Brühl

Jeki-Projekt

So 14.7. 20 h RIH € 16/12

Addys Mercedes und Band

En Casa de Addys

Sa 20.7. 20h RIH € 18/12

Eufonia

Wüste Grüße aus Namibia

Do, 20.6.

19:30 h, Buddhistisches Zentrum Brühl, Markt 28

Meditation auf den 16. Karmapa

www.buddhismus-bruehl.de

Fr, 21.6.

15 h, Begegnungscafé, Gartenstraße 6

Begegnungscafé

siehe Seite 7

20:30 h, Jugendkulturhaus Cultra, Schildgesstraße 112

Passwort CULTRA: CULTRApalooza

siehe Seite 11

Sa, 22.6.

Ab 12 h, Ehemaliger Getreidespeicher, Kurfürstenstraße 56

House-Running

siehe Seite 7

15 h, Schulhof Melanchthonschule, Kaiserstraße 158

Männerchor Brühl-Kierberg 1877

Traditionelles Mittsommerfest

Geboten werden Chorgesang und das gemeinsame

Singen am Schwedenfeuer in den Abendstunden.

Familien mit Kindern sind besonders herzlich

willkommen, da für die jungen Gäste zahlreiche

Spielmöglichkeiten wie z.B. eine Hüpfburg zur

Verfügung stehen. Neben Kafee und Kuchen

bietet der Männerkochklub St. Servatius herzhafte

Speisen an. Spezialität ist wie immer der echt Pfälzer

Flammkuchen, zu dem ein leckeres Glas Wein

besonders gut schmeckt. Bier und nicht alkoholische

Getränke stehen selbstverständlich auch zur

Verfügung. Für die Kinder werden kostenlose betreute

Spiele sowie eine Hüpfburg angeboten. Die Sänger des

Männerchores freuen sich auf viele Gäste.

www.mc-bruehl-kierberg.de/

17 Uhr, Kuckuckstor (Eingang Schlosspark), Schlossstraße

Rund um Brühl: Alles Barock?

Marie-Luise Sobczak

Zwischen Kartusche und Rocaille -

Gestatten: Anna Katharina Hoen

siehe Seite

Sa/So, 22./23.6.

Sa 14 h/So 11:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1

Max Ernst: Sein Œuvre - 70 Schafensjahre

siehe Seite 7

Sa 15:30 h/So 13:30/15 h, Max Ernst Museum

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst

siehe Seite 9

So, 23.6.

Brühler Innenstadt

27. Internationaler 12 Stundenlauf

www.12-stunden-lauf.de

So, 23.6.

ab 9 h, Party ab 22 h , Phantasialand Brühl, Berggeiststr. 31-41

10. Fantasypride

Nervenkitzel, Entertainment und Party. Bei dem

schwul-lesbischen Publikumsmagneten der Region

wird den Besucherinnen und Besuchernn bunte

Unterhaltung geboten. Der Fantasypride ist ein

magischer Anziehungspunkt für Gäste aller Couleur,

die das Phantasialand an diesem Tag in die Farben des

Regenbogens tauchen.

www.phantasialand.de

Mi, 26.6.

Tref: 19 h, Max-Ernst-Brunnen, Uhlstraße 3

Brühler Radlertref

siehe Seite 7

Sa, 29.6.

11:15 h, Chez Max, Cafe im Max Ernst Museum, Comesstr. 42

Café-Gespräch: Beruf & Perspektive

Sie sind auf der Suche nach neuen Perspektive

siehe Seite 13

Do, 27.6.

19:30 h, Buddhistisches Zentrum Brühl, Markt 28

Meditation auf den 16. Karmapa

www.buddhismus-bruehl.de

Fr, 28.6.

15 h, Begegnungscafé, Gartenstraße 6

Begegnungscafé

siehe Seite 7

Sa, 29.6.

Ab 12 h, Ehemaliger Getreidespeicher, Kurfürstenstraße 56

House-Running

siehe Seite 7

Sa/So, 29./30.6.

11-18 h, Brühler Innenstadt

Brühler Antik- & Kunstmarkt

Kurioses - Kunst & Köstlichkeiten

Schwelgen Sie in Nostalgie. Stöbern und staunen Sie

zwischen Kuriosem und Kostbarem in der Brühler

Innenstadt. Sie erwartet ein große Auswahl edler

Antiquitäten, wertvoller Möbeln, Schmuck und

ausgefallenen Sammler- und Liebhaberstücke.

Auch so manches "Altertümchen" aus der Brühler

Vergangenheit wird den Besitzer wechseln.

Händler aus ganz Deutschland stellen ihre wertvolle

Ware aus. Die DEHOGA Nordrhein und die Brühler

GastroRunde sorgen für die passenden kulinarischen

Köstlichkeiten für einen guten Zweck.

www.a-v-a.net

Sa/So, 29./30.6.

Sa 14 h/So 11:30/15 h,

Max Ernst Museum, Comesstraße 42/Max Ernst Allee 1

Max Ernst: Sein Œuvre - 70 Schafensjahre

siehe Seite 7

tickets@bruehl.de

26 Nr. 57 April-Juni Nr. 57 April-Juni

27


Meldungen nach Redaktionsschluss aus dem Max Ernst Museum Brühl:

VERANSTALTUNGEN ZU

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst –

Die Sammlung Peter Schamoni

KURATORENFÜHRUNGEN

Freitag, 19.4.2013, 16:30 Uhr

Reale und irreale Landschaften bei

Max Ernst

Die Fahrt durch die Landschaft Arizonas 1941 muss für Max

Ernst ein einschneidendes Erlebnis gewesen sein. In den

Canyons wurde er mit seinen eigenen Visionen konfrontiert.

Er begegnete dort den Landschaften seines Unterbewusstseins,

jenen fantastischen Traumwelten, die er zuvor mithilfe

halbautomatischer Techniken wie der Décalcomanie aus

der eigenen Vorstellungskraft entwickelt hatte, und die sich

hier nun in der Wirklichkeit wiederfanden. In den nächsten

Jahren begab sich Ernst auf eine Entdeckungsreise in das

Reale. Die Entstehung solcher Landschaften konnte Peter

Schamoni unmittelbar beobachten und ilmisch festhalten.

Freitag, 17.5.2013, 16:30 Uhr

Max Ernst und Peter Schamoni –

Stationen ihrer Freundschaft

1963 reiste der junge Filmemacher Peter Schamoni

(1934ÿ–ÿ2011) nach Huismes in die französische Touraine,

um seinen ersten Dokumentarilm über den Dadaisten und

Surrealisten Max Ernst zu drehen. Aus dieser ersten Begegnung

entstand eine lebenslange Freundschaft und Faszination.

Schamonis Begeisterung für das Werk des Künstlers

spiegelt sich auch in der umfangreichen Sammlung, die

der Regisseur über die Jahre aufbaute, und die nun zum

ersten Mal im Max Ernst Museum Brühl des LVR vollständig

zu sehen ist. Dr. Jürgen Pech, wissenschaftlicher Leiter des

Museums und Hauptkurator der Ausstellung, bietet eine

besonders persönliche Führung an, denn er lernte Peter

Schamoni vor über 25 Jahren kennen.

Freitag, 14.6.2013, 16.30 Uhr

Der besondere Blick von Peter Schamoni

auf Max Ernst

Die Begeisterung von Peter Schamoni für Max Ernst konzentrierte

sich nicht nur auf die biographische Seite und

den persönlichen Umgang, sondern führte auch zu einer

umfangreichen Sammlung. Ein persönlicher Aspekt dieser

Kollektion erschließt sich zu einem gewissen Teil aus der

Perspektive des Filmemachers, der zu den Werken, deren

Entstehen er unmittelbar beobachten und ilmisch dokumentieren

konnte oder die sein Bruder Victor fotograisch

in diesem Kontext festhielt, ein besonderes Verhältnis

entwickelte. Viele Motive seiner Filme inden sich in der

Sammlung wieder.

Dr. Achim Sommer, Museumsdirektor

5 €, ermäßigt 3 € (zzgl. Eintritt).

Begrenzte Teilnehmerzahl.

Anmeldung erbeten bis 3 Tage vor Termin.

Filmreihe Peter Schamoni

Donnerstag, 11.4.2013

18.30 Uhr Führung (60 Minuten)

20 Uhr Filmvorführung (88 Minuten)

Botero – Geboren in Medellín

Dokumentarilm über Fernando Botero (2007/2008)

Zu Fernando Boteros 75. Geburtstag erzählt Peter Schamoni

die bewegende Erfolgsgeschichte des in ärmlichen

Verhältnissen aufgewachsenen kolumbianischen Künstlers.

Anfänglich hatte Botero um Anerkennung zu kämpfen,

mittlerweile sind Menschen aller Kontinente begeistert von

seinen Bildern und Skulpturen. Botero hat für sich einen

Stil gefunden, an dem man ihn sofort erkennt: farbenfroh

und üppig. Doch Schamoni zeigt nicht nur diesen Botero,

sondern auch, dass sich hinter dem Klischee des Naiven

ein Künstler entdecken lässt, der auch vor ernsten Themen

nicht zurückschreckt. Die Bilder, die die Verbrechen der

Amerikaner in Abu Ghraib zeigen, sind einzigartig. Schamoni

begleitete den Künstler nicht nur in seine Skulpturen-

Werkstatt in der Toskana und in sein Pariser Maler-Atelier,

auch in Kolumbien selbst wurde gedreht. Schamoni nimmt

den Zuschauer mit auf die gemeinsame Reise mit dem Maler,

lässt ihn Teil haben an der Welt, in der der Künstler lebt

und arbeitet, an den Höhen und Tiefen in seinem Leben.

10 € | ermäßigt 7 €

Filmabo (4 Filme zum Preis von 3): 30 € | ermäßigt 21 €

Donnerstag, 16.5.2013

18.30 Uhr Führung (60 Minuten)

20 Uhr Filmvorführung (93 Minuten)

Niki de Saint Phalle –

Wer ist das Monster, Du oder ich?

Dokumentarilm über Niki de Saint Phalle (1994/1995)

In dem Film »Wer ist das Monster – Du oder ich?« von 1994

dokumentiert der Regisseur Peter Schamoni auf persönliche

Weise die Metamorphosen im Leben Niki de Saint Phalles,

angefangen bei den frühen Schießbild-Happenings der

60er bis hin zu ihrer Selbstbefreiung in den Nanas und Architekturprojekten.

Der Bau des Tarot-Gartens in der Toskana

bildet dabei den Rahmen für eine biographische Auseinandersetzung

mit den traumatischen Kindheitserlebnissen

und einem darin begründeten Männerhass der Künstlerin.

Im Spannungsfeld zwischen dem gespaltenen Verhältnisses

zum Vater und der Beziehung zu Jean Tinguely manifestiert

sich die Verwandlung Niki de Saint Phalles vom »Monster«

zur unabhängigen Frau und Künstlerin.

10 € | ermäßigt 7 €

Filmabo (4 Filme zum Preis von 3): 30 € | ermäßigt 21 €

Donnerstag, 6.6.2013

18 Uhr Führung (60 Minuten)

19 Uhr Filmvorführung (45 Minuten)

20 Uhr Kulturdinner mit 3-Gang-Menü

Hundertwassers Regentag

und Kulturdinner

Dokumentarilm über Friedensreich Hundertwasser (1972)

Peter Schamoni hat sozusagen das totale Hundertwasser-

Porträt gedreht. Friedensreichs magische Puzzlewelt in

einem Farbilm – das sind 45 Minuten Hofnung und Vergessen.

Friedensreich malt die Welt, wie er sie will, wenn

man sie ihn schon nicht ändern lässt. Leuchtend-sanfte Farben

und ein still ließender Rhythmus, das ist ein funkelnd

schillernder Bilderbogen – nein, eigentlich ein Regenbogen

an einem friedensreichen Regentag.

Film + Kulturdinner mit 3-Gang-Menü:

35 € | ermäßigt 32 €

Für Besitzer eines Filmabos:

Kulturdinner 25 €

Begrenzte Teilnehmerzahl für Kulturdinner.

Anmeldung für Kulturdinner erforderlich bis 3.6.:

Museumscafé »Chez Max«, Anja Geske, Tel 02232 579747,

chez_max@hotmail.de

Buchung der Filmvorstellung bis 3.6. bei:

kulturinfo rheinland, Tel 02234 9921ÿ–ÿ555

oder info@kulturinfo-rheinland.de

Nur die Filmvorstellung: 10 € | ermäßigt 7 €

Filmabo (4 Filme zum Preis von 3): 30 € | ermäßigt 21 €

Restkarten an der Museumskasse

WEITERE VERANSTALTUNGEN

Sonntag, 12.5.2013, 13-17 Uhr

In diesem Jahr fallen der Muttertag und der Internationale

Museumstag mit dem Motto „Vergangenheit erinnern –

Zukunft gestalten“ zusammen. Somit sind Eintritt und Teilnahme

an Führungen und Aktivitäten für alle frei.

11:30 – 12:30 Uhr: Rundgang durch die Schausammlung

zu Leben und Werk von Max Ernst Max Ernst: Sein Œuvre

– 70 Schafensjahre

13-17 Uhr: Muttertags-Schreibwerkstatt für Kinder und Väter

„Liebe Mama, …“

„Meine Liebste, …“

Auf selbstgestalteten fantasievollen Postkarten können Kinder

schöne Erinnerungen oder ein Dankeschön an die Mutter

schreiben und Väter liebe Gedanken an ihre Frau. Den

Postversand übernimmt das Museum! Die Schreibwerkstatt

wird von Andreas Becker, Literaturwissenschaftler und Lektor,

durchgeführt.

13:30-14:30 Uhr: Öfentliche Führung zur Ausstellung

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst - Die Sammlung Peter

Schamoni

14-15 Uhr: Sonderführung

Große Gefühle: Freundschaften und Liebschaften von Max

Ernst

15-16 Uhr: Rundgang durch die Schausammlung zu Leben

und Werk von Max Ernst

Max Ernst: Sein Œuvre – 70 Schafensjahre

15-16 Uhr: Öfentliche Führung zur Ausstellung

Entdeckungsfahrten zu Max Ernst - Die Sammlung Peter

Schamoni

15:30-16:30 Uhr: Sonderführung

Große Gefühle: Freundschaften und Liebschaften von Max

Ernst

AB ZU MAX! und mehr

PROGRAMM FÜR KINDER

UND JUGENDLICHE

Sonntag, 28.4.2013, 16 Uhr

Figurentheater Köln, Andreas Blaschke

Pettersson und Findus

Text: Martin Heim, Musik: Gregor Schwellenbach, Regie:

Katja Bär, Bühne und Bühnenbild: Daniel Krahwinkel, Figuren:

Petra Wolfram, Joachim Stern Kostüme Marion Baudisch,

Spieler: Andreas Blaschke

Der Kölner Puppenspieler Andreas Blaschke hat der Kinderbuchgeschichte

„Pettersson und Findus“ eine neue Seele

gegeben. Pettersson ist jener alte Mann mit der dicken

Knubbelnase und dem großen Schlapphut, den der Schwede

Sven Nordqvist erfunden hat. Liebevoll und schusselig

zugleich lebt sich der alte Pettersson durch die beiden

Stücke „ Pettersson zeltet“ von 1993 und „Wie Findus zu

Pettersson kam“ von 2002, die Andreas Blaschke als ein

Stück auführt.

Pettersson wohnt allein in einem knufeligen Häuschen

am Rand eines schwedischen Dorfs. Man sagt, er sei ein

bisschen verrückt. Aber er ist ein verlässlicher Partner und

immer zur Stelle, wenn Findus wieder einmal Hilfe braucht.

Am liebsten baut er ungewöhnliche Sachen. Findus ist ein

junger, immer zu Streichen aufgelegter Kater. Die beiden

gehen durch dick und dünn und alles könnte so schön

sein, wenn nicht da noch die Mucklas wären, diese kleinen

Wesen, die versteckt im Haus wohnen und alle möglichen

Gegenstände verschwinden lassen.

Für Kinder von 5-10 Jahren

Erwachsene 5 €, Kinder 3 €

Die Karte gilt am selben Tag als Eintrittskarte ins Museum.

Anmeldung erbeten bis 3 Tage vor Termin. Restkarten an

der Museumskasse.

SÜSSER KUNSTGENUSS

Gespräche vor dem Original und im Café

Was erzählt ein Werk über das Leben seines Schöpfers?

Wie prägt die Biograie des Künstlers sein Werk? Bei der

Betrachtung ausgewählter Werke im Museum sowie danach

im Museumscafé »Chez Max« werden solche Fragen

gemeinsam diskutiert.

Mittwoch, 3.4.2013, 16-17:30 Uhr

Werke von Max Ernst aus der Sammlung Peter Schamoni

Mittwoch, 8.5.2013, 16-17:30 Uhr

Jimmy Ernst - "Nicht gerade ein Stillleben" (Teil 1)

Mittwoch, 5.6.2013, 16-17:30 Uhr

Jimmy Ernst - "Nicht gerade ein Stillleben" (Teil 2)

André Dumont

11 € (inkl. Eintritt, Führung, Kafee und Kuchen)

REGELMÄSSIGE WORKSHOPS

FÜR KINDER

Lieber DADA als BLA-BLA

Kreativworkshop für Kinder ab 6 Jahren

jeden dritten Samstag im Monat.

Für Kinder ab 6 Jahren

Thema im April:Landschaften als Farbereignisse

Samstag, 20.4.2013 | 15-17 Uhr

Thema im Mai:

Auf der Suche nach Seeungeheuern

Samstag, 18.5.2013 | 15-17 Uhr

Thema im Juni:

Bilder aus dem Weltall

Samstag, 15.6.2013 | 15-17 Uhr

Ein ausführlicher Veranstaltungskalender des

Max Ernst Museums erscheint in Kürze

Nr. 57 April-Juni 29


11.7.Nickelodeon im brühlermarkt

Freizeitgestaltung ohne Grenzen ... Mit dem tollen Angebot der Brühler

Vereine, Institutionen, Gastronomie- und Übernachtungsbetriebe, der

Brühler Einzelhandels-Geschäfte und der Stadt Brühl kommt bei Ihnen

sicher auch 2013 keine Langeweile auf. Mit Ausstellungen, Comedy, Kabarett,

Theater, Figurentheater, Festen, Festivals, Märkten, Filmen, Literatur, Vorträgen,

Führungen, Exkursionen, Brauchtumsplege, Kinder-, Jugend-, Familienprogramm,

Musik von Klassik bis Rock, Workshops und Sportevents bietet

Brühl für jeden Geschmack und jedes Alter etwas.

Hier ein paar Highlights aus dem Jahreskalender:

Vorschau

2013

Bis 20.07. brühlermarkt - Das große Kult(ur)-Spektakel

23.06. Int. 12 Stundenlauf

08.07. Sommerliches Musikfest in der FH Bund

19.07.-22.07. Margaretenkirmes

01.08.-17.08. ZOOM-Filmfestival open air im Rathaus-Innenhof (jeweils Do-Sa)

03.08. Döppe- un Buuremaat mit langem Einkaufsabend am Samstag

06.09.-08.09. Altstadtfest

08.09. Tag des ofenen Denkmals

14.09. Agenda-Markt der Möglichkeiten

24.09. Jahresausstellung Will Küpper

28.09. Mozarttag mit einer Vielzahl von Veranstaltungen

25.10.-27.10. Hubertusmarkt mit verkaufsofenem Sonntag

08.11.-10.11. Martinsmarkt mit verkaufsofenem Sonntag am 10.11.

09.11. Schweigegang Pogromnacht

26.11.-24.12. Weihnachtsmarkt + verkaufsofener Sonntag am 1.12.

01.12.-23.12. Größter Adventskalender

05.12.-08.12. KulturGarage

Hier noch eine Vorschau auf die Kultur in Brühl im 2. Halbjahr.

Do 05.09. LiteraturHerbest Eröfnung

Do 12.09. Frau von Beizecker

Do 26.09. Jochen Malmsheimer: Ermpftschnuggn trødå!

Do 19.09. Gerd Köster: Christoph Gottwald „Blütenträume“ -

Mi 09.10. Richard Rogler: Das müssen Sie mal sagen, Herr Rogler

Do 10.10. Martin Zingsheim: OPUS Meins – Kabarett und Zukunftsmusik

Do 17.10. Ozan & Tunc: DA SIND WIR!

Do 31.10. Philipp Weber: Futter

Sa 09.11. Das Weite Theater: Der Weisse Hammer

So 10.11. Das Weite Theater: Der Weisse Hammer

Do 14.11. Hennes Bender

Sa 16.11. Donie Band

Do 28.11. Nessi Tausendschön

So. 08.12. Frauenchor Brühl: Konzert im Advent

Ein Blick in das oizielle Stadtportal www.bruehl.de lohnt sich.

Öfnungszeiten der Stadtverwaltung

Stadt Brühl

Rathaus

Uhlstraße 3

50321 Brühl

Tel. 02232 79-0

Fax 02232 48051

E-Mail: stadtverwaltung@bruehl.de

Internet: www.bruehl.de

Dienststellen: Termine nach Vereinbarung

und

Mo + Di 8:00-12:00 Uhr

Mi nur nach Vereinbarung

Do 14:00-16:00 Uhr

Fr 8:00-12:00 Uhr

Veranstaltungsmeldung

Machen Sie im Veranstaltungskalender des

oiziellen Stadtportals www.bruehl.de

auf Ihre Events in Brühl aufmerksam.

Melden Sie Ihre Veranstaltung mit dem

Online-Formular:

www.bruehl.de/veranstaltungsmeldung.php

Bei Fragen zum Veranstaltungskalender

wenden Sie sich bitte bei der Stadt Brühl an

Gabriele K. Ignor

Telefon 02232 79-2610

gignor@bruehl.de

Impressum:

Herausgeber & verantwortliche für Anzeigen:

VSW Verlag Schlossbote/Werbekurier Verlag GmbH & Co. KG

Uhlstraße 102, 50321 Brühl

Redaktion/Gestaltung:

Stadt Brühl - Der Bürgermeister

Uhlstraße 3, 50321 Brühl

Gestaltung und Satz:

Graikatelier Oliver Roes

Markusstraße 123, 50968 Köln, Tel. 0221 51090537

Druck:

Graphischer Betrieb Henke GmbH

Aulage: 32.000

Erscheinungsweise: dreimonatlich, kostenlos

Verbreitungsgebiet:

Brühler Haushalte, Auslage Rathausdienststellen

Beilage touristisches Infomaterial

Fotos: Freigegebene KünstlerInnen- & Veranstalter-Fotos,

Fotoarchiv, Privat, fotolia.de, Intermedias - Brühl, Horst

Gummersbach, Verwaltung Schlösser Brühl, Jürgen Wafenschmidt,

Brühler Turnverein

Titelbild: Addys Mercedes, 14.7. im brühlermarkt

Nachdruck, auch auszugsweise, Veröfentlichung von redaktionellen

Inhalten und Anzeigen sowie Fotos in anderen

Print- sowie elektronischen Medien ist nur mit schriftlicher

Genehmigung des Herausgebers und Quellenangabe"Stadt

Brühl" gestattet.

Alle Mitteilungen und Termine ohne Gewähr!

Bürgerberatung, Steinweg 1

An-/Abmeldung, Ausweise, Auskünfte etc.

Tel. 02232 79-3600

Mo + Di 7:30-16:00 Uhr

Mi 7:30-14:00 Uhr

Do 7:30-18:00 Uhr

Fr 7:30-12:30 Uhr

Sa 10:00-12:30 Uhr

Sonstige:

Stadtwerke Brühl Engeldorfer Straße 2

Tel. 02232 702-0

Stadtservicebetrieb Engeldorfer Straße 4

Tel. 02232 702-0

Mo-Mi 7:30-16:00 Uhr

Do 7:30-16:30 Uhr

Fr 7:30-14:00 Uhr

Sa 8:00-13:00 Uhr

KarlsBad, Kurfürstenstr. 40,

Tel. 02232 702-270

Brühler Schlossbote Giesler-Galerie

Uhlstraße 102

Tel. 02232 94520-0

Mehr über Brühl erfahren Sie im oiziellen Stadtportal: www.bruehl.de

30

Nr. 57 April-Juni

Nr. 57 April-Juni


Lebensqualität

für unsere Stadt.

Das Auto sicher geparkt, das Licht eingeschaltet, es ist wohlig warm:

zu Hause angekommen. Morgen ins Schwimmbad oder in die Sauna?

Mit dem Bus geht’s schnell und umweltfreundlich. Und abends dann per

Sammeltaxi bequem nach Hause.

Für all das und noch viel mehr sorgen in Brühl Ihre Stadtwerke, indem sie

für Haushalte, Industrie, Gewerbe und Handel Energie, Wasser und Dienstleistungen

rund um die Uhr, preiswert und sicher zur Verfügung stellen.

…damit Brühler Bürger sich wohlfühlen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet:

www.stadtwerke-bruehl.de

oder im Kundencenter, Tel: 0 22 32 - 702 800

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine