Untitled - Delbrücker SC

delbruecker.sc.de

Untitled - Delbrücker SC

3

Vorwort

Liebe

Fußballfreunde,

die fußballlose Zeit hat

endlich ein Ende und

der Ball beginnt auch

im AM-Stadion wieder

zu rollen.

Die Winterpause war

letztendlich

ereignisreicher, als wir uns das alle

gewünscht haben.

Die Trainerwechsel sowohl in der Ersten, als

auch in der Zweiten Mannschaft kamen

sicherlich für die Allermeisten sehr

überraschend. Auf dieses Thema werde ich

in dieser DSC-Aktuell auf der nächsten Seite

näher eingehen, um die Diskussion darum

zu versachlichen und die Position des

Vorstandes zu verdeutlichen.

Heute freuen wir uns auf das erste

Heimspiel im noch jungen Jahr 2013.

Gegner ist unser Tabellennachbar TSV

Marl-Hüls, den wir herzlich auf unserer

Sportanlage begrüßen dürfen.

Im Bereich der Damen ist noch nicht sehr

viel passiert. Unsere beiden Frauenteams

versuchen das bestmögliche aus dem

Wetter zu machen, um dann zeitnah in die

Rückrunde zu starten.

Bei den Jugendmannschaften standen viele

Hallenturniere auf dem Plan, an denen

unsere Teams mit viel Begeisterung

teilnahmen. Besonders hervorheben

möchten wir die D1-und F1-Jugend, die den

Titel des Hallenkreismeisters holen konnten.

Unsere A-Jugend, B-Juniorinnen und E1-

Junioren mussten sich leider im Finale

geschlagen geben und tragen nun den Titel

des Vizehallenmeisters. Trotzdem ein

schöner Erfolg für den DSC.

Eine Premiere gab es Ende Dezember mit

dem DSC Budenzauber, einem Hallenturnier

für überkreisliche A-und B-Jugend

Mannschaften aus der Region. Dieses

Turnier war ein voller Erfolg und die Teams

boten uns erstklassigen Fußball. Einen

Rückblick vom Turnier, sowie einige Fotos

befinden sich hier im Heft

Freuen wir uns auf eine spannende und

lebendige Rückrunde unter unserem neuen

Trainer Carsten Droll, den wir im Heft

natürlich auch näher vorstellen und

wünschen wir ihm für seine Aufgaben beim

DSC viel Erfolg

Peter Hartmann

1. Vorsitzender

Inhaltsverzeichnis

Seite

3 Vorwort

4 Stellungnahme Trainerwechsel

5 Interview Carsten Droll

6 Portrait Carsten Droll

7 Erste-Vorschau Marl-Hüls

8 Erste-Kader, Statistik

9 Spielplan Rückrunde

10 Spielplan Rückrunde

11 Werbung

15 Vereinsnews

16 Zweite-Interview Heinz Mehlich

18 Jugend-Hallenkreismeister

19 Jugend-Budenzauber

22 Kontaktdaten

23 Werbung

Impressum

Herausgeber „DSCaktuell“

Vereins-und Stadionzeitschrift des

Delbrücker SC e.V.

Boker Str. 31, 33129 Delbrück

Anzeigenleitung: Markus Berhorn

(markus.berhorn@delbruecker-sc.de)

Redaktion, Layout, Fotos: Alice Kunka

(dscaktuell@delbruecker-sc.de)

Druck: Janus Druck

Rudolf-Diesel-Str. 12

33178 Borchen


Erste

Stellungnahme

Trainerwechsel und

der „falsche“ Einwurf

4

Der erste Vorsitzende des DSC, Peter Hartmann, nimmt Stellung zu den Trainerwechseln und den Berichten der regionalen

Zeitungen.

W

ie schon im Vorwort angedeutet, möchte ich an dieser

Stelle die Beweggründe für die Trainerwechsel in

beiden Seniorenmannschaften näher darlegen.

Vorweg muss man betonen, dass völlig

unterschiedliche Gründe und Situationen zu den beiden

Trainerwechseln geführt haben.

2. Mannschaft:

Zum Jahreswechsel gab es erste Gespräche bezüglich einer

Vertragsverlängerung von Werner Linnenbrink als Trainer der 2.

Mannschaft. Der Vorstand war mit der Arbeit von Werner sehr

zufrieden und hätte die Zusammenarbeit in gewohnter Weise

gerne fortgesetzt.

Leider konnten sich beide Seiten in einigen Punkten nicht einigen.

Im weiteren Verlauf hat Werner für sich entschieden, die

Zusammenarbeit sofort zu beenden und so mussten wir für den

Rest der Saison die vakante Stelle des Trainers besetzen.

Wir danken Werner Linnenbrink für die geleistete Arbeit und

hoffen, dass er dem DSC als Spieler in den Alten Herren treu

bleibt und zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder ein

Traineramt im DSC übernimmt.

Mit Heinz Mehlich, der die Mannschaft ab der Saison 2013/2014

betreut, haben wir einen erstklassigen Trainer gewinnen können,

der der Mannschaft sicherlich viele neue Impulse geben wird.

Mit Leszek Jaskiewicz hat sich zudem ein Ur-DSCler bereit erklärt,

den Trainerposten bis Ende der Saison zu übernehmen. Beiden

sind wir dafür sehr dankbar und ich denke, dass wir in der 2.

Mannschaft weiterhin sehr gut aufgestellt sein werden.

1.Mannschaft:

Der Trainerwechsel bei der 1.Mannschaft erfolgte aus ganz

anderen Beweggründen. In den letzten Wochen nahm der

Vorstand massive Unzufriedenheit der Mannschaft mit dem

Trainer wahr, auf die ich im Einzelnen hier nicht eingehen möchte.

Letztendlich gipfelte dieses zu Beginn der Vorbereitung darin,dass

ein erheblicher Teil der Mannschaft sich gegen eine weitere

Zusammenarbeit mit dem Trainer ausgesprochen hat.

Als wir diese Alarmzeichen bemerkten, hat sich der Vorstand zu

einem sofortigen Trainerwechsel entschlossen, um Schaden von

dem Verein abzuwenden.

Ich denke wir haben mit Carsten Droll einen Trainer gefunden, der

wieder Leidenschaft, Laufbereitschaft und Disziplin in die

Mannschaft transportiert, um die kommenden Aufgaben

bewältigen zu können.

Wir heißen Carsten im DSC herzlich Willkommen und freuen uns

auf die Zusammenarbeit.

Nichtsdestotrotz ist natürlich nun die Mannschaft selbst gefragt

und muss durch engagiertes Auftreten wieder überzeugen.

Über den Trainerwechsel vor allem der 1. Mannschaft wurde

natürlich auch in beiden Regionalzeitungen berichtet. Wenn man

die beiden Zeitungsartikel miteinander vergleicht, bekommt man

den Eindruck, Berichte über zwei völlig verschiedene

Begebenheiten zu lesen.

Hier der sachlich geschriebene Artikel, dort ein Kommentar der

alles miteinander vermengt ohne den Gerüchten wirklich auf den

Grund zu gehen. Aber man sollte nicht Gerüchte transportieren,

sondern informieren, aufklären, beobachten und fair

kommentieren.

Hier würden wir uns vom DSC in Zukunft mehr Fairness und

Objektivität wünschen!


5

Erste

Interview Carsten Droll

„Wir haben intensiv trainiert

und wollen erfolgreich starten“

Carsten Droll ist der neue Nachfolger von Stephan Maaß. Mit ihm soll nun die Arbeit in der Ersten Mannschaft weitergeführt

und der Klassenerhalt geschafft werden.

D

ie DSC aktuell Redaktion stellte dem neuen Trainer der

Ersten einige Fragen:

Wie kam es zum Kontakt mit dem DSC?

Carsten: Das war eigentlich ziemlich überraschend für

mich. Frank Sundermeier rief mich an und fragte mich, ob ich mir

vorstellen könnte, die Erste Mannschaft des DSC zu übernehmen.

Ich habe mich dann mit dem SC Verl unterhalten und bin zu dem

Entschluss gekommen, dass Angebot anzunehmen.

Wie hat dich dazu bewogen zu wechseln? Wieso gerade der

DSC?

Carsten: Schon als Spieler empfand ich den Delbrücker SC als

sehr gut geführten Verein mit Top Trainingsbedingungen, die ich

nun auch so hier vorfinden konnte. Die Aufgabe ist sehr reizvoll und

die Ansichten des Vereins, auf junge Spieler zu setzen, decken

sich mit meinen.

Wie ist dein erster Eindruck von der Mannschaft?

Carsten: Ich habe einen sehr guten ersten Eindruck und bin

zufrieden mit der letzten Trainingswoche. Die Mannschaft hat viel

Potential und ist lern-und leistungswillig. Etwas schade finde ich die

momentane Verletztensituation, die es uns etwas schwer macht,

mit einem vollzähligen Kader zu trainieren. Neben Julian Herbst

sind auch noch Maxi Kaspar, Alex Henke, Eschi und Birke verletzt.

Wie verliefen die ersten Trainingseinheiten mit der

Mannschaft?

Carsten: Wir haben sehr intensiv trainiert. Die Mannschaft hat eine

hohe Laufbereitschaft gezeigt und alle haben super mitgearbeitet.

Ich bin zufrieden mit der vergangenen ersten Woche.

Wie stellst du dir die Zusammenarbeit mit dem Jugendbereich

vor?

Carsten: Da ich in Verl die A-Jugend trainiert habe und auch als

sportlicher Leiter der

U23 tätig war, ich also

aus diesem Bereich

komme, hat natürlich

die Zusammenarbeit

einen hohen

Stellenwert für mich.

Die Altjahrgänge der

A-Jugend, die das

Niveau und die

Qualität haben, einmal

erste Mannschaft zu

spielen, werden

regelmäßig bei mir

mittrainieren und auch

in Spielen die Chance

bekommen sich zu

zeigen. Wichtig ist,

dass wir nicht

krampfhaft versuchen

irgendwelche A-Jugendlichen in die Erste Mannschaft zu bringen,

sondern die, die auch das Zeug dazu haben. Hier sehe ich

allerdings momentan absolut keine Probleme, sondern viel Qualität

in diesem Bereich.

Was ist dein Ziel für diese Rückrunde?

Carsten: Bisher kenne ich die Mannschaft noch zu wenig um

öffentlich Ziele zu stecken. Ich werde die Mannschaft besser

kennenlernen und dann gemeinsam mit ihr Ziele herausarbeiten.

Wichtig ist erst einmal, dass alle sich gut entwickeln, wir uns

zusammenfinden und dann erfolgreich in die Rückrunde starten.


Erste

Portrait Carsten Droll

„Ich bin ein

echter Teamplayer“

6

G

erade einmal eineinhalb Wochen ist Carsten Droll nun

neuer Trainer am Laumeskamp und schon Sonntag

beginnt die Rückrunde.

Nicht viel Zeit um Mannschaft und Umgebung besser

kennenzulernen. Doch Carsten Droll sieht das Ganze positiv und

freut sich auf das Spiel gegen Marl-Hüls am Sonntag.

Der 38 jährige bringt bereits viel Erfahrung mit nach

Delbrück.

Vor sechs Jahren musste er seine Laufbahn als

Fußballer, in der er für Beckum und Wiedenbrück

am Ball war, aufgrund einer Knieverletzung

beenden. Mit 32 Jahren folgte das Trainerdebüt

in Clarholz, ehe er vor vier Jahren Landesligist

SC Verl II übernahm. Drei Jahre war er beim SC

Verl Co-Trainer des Regionalliga-Teams,

U19-Trainer und Sportlicher Leiter

der U23.

Der Nachfolger von Stephan Maaß

kommt gebürtig aus Beckum und

schnürte auch dort, in der E-Jugend,

seine ersten Fußballschuhe.

Als Trainer besitzt er die C-Lizenz

Leistungsfussball und ist mit viel

Elan bei der Sache. „Es macht mir

sehr viel Spaß eine Mannschaft zu

formen und das Spiel zu

entwickeln“ so Droll über seine

Arbeit als Trainer. „Hier in

Delbrück finde ich eine

lernwillige Mannschaft vor, die

neuen Trainingsmethoden

offen gegenübersteht. Mit

Sicherheit muss die

Mannschaft sich erst an meine

Art, ein Training zu leiten,

gewöhnen, doch ich bin

zuversichtlich, dass die

gemeinsame Arbeit gut

verlaufen wird.“

Beruflich ist Carsten

kaufmännischer

Angestellter im Bereich

Marketing, bei der

Pflüger GmbH in Rheda

Wiedenbrück.

„Messi ist der größte

Fußballer aller Zeiten“

In seiner Freizeit beschäftigt er

sich neben dem Fußball auch

gerne mal mit schwimmen und

Fahrrad fahren. Ein durch und durch sportlicher

Typ also. In der Bundesliga drückt er dem

derzeitigen Tabellenführer FC Bayern München die Daumen. Für

den größten Fußballer aller Zeiten hält er jedoch nicht etwa Riberý

oder Robben, sondern Lionel Messi vom FC Barcelona.

„Ich kann über jeden guten Witz lachen“

Sich selbst beschreibt Carsten als ein netter und umgänglicher

Mensch, der über jeden guten Witz lachen kann. „Ich bin ein

Teamplayer. Die Spieler können sich drauf einstellen, dass

sie in Entscheidungen oft einbezogen werden und mich

auch ihre Meinung interessiert, doch die Richtung

vorgeben werde ich“. Einer seiner Stärken bezeichnet er

auch gleich als eine Schwäche: Droll ist sehr impulsiv und

ehrgeizig und verliert selbst in Trainingsspielen nicht

gerne.

Urlaub macht der gebürtige Beckumer am

liebsten dort, wo es warm ist. Kein

Wunder bei den kalten und nassen

Temperaturen derzeit. Einen Ort, wo

er am liebsten hinfährt, hat er

aber nicht. „Das ist egal,

hauptsache es ist warm“.

Neben House hört der 38

jährige am liebsten die

aktuellen Charts aus dem

Radio. Auf die Frage, mit

wem er gerne mal einen

Tag tauschen würde,

antwortete Carsten nur,

dass er mit seinem Leben

so zufrieden ist, wie es

ist. Dies spiegelt sich

auch in seinem

Lebensmotto wieder: „Sei

einfach du selbst und nutze

den Tag!“ hat sich Droll auf

die Fahne geschrieben.

Und, was gefällt

Carsten beim DSC

besonders gut? „

Zurzeit noch

alles“ kann er

da nur

antworten.

Wollen wir

hoffen, dass

er seine

Meinung beibehält.

Wir wünschen ihm auf jeden Fall

einen guten Start mit seiner neuen

Mannschaft!


7

Erstes Spiel der Rückrunde

Gegen TSV Marl-Hüls

Erste

Vorschau nächster Gegner

Das erste Spiel der Rückrunde muss der DSc gegen Marl-Hüls bestreiten. Anstoß ist kommenden Sonntag um 15.00 Uhr im AM-

Stadion

G

ing die erste Begegnung noch 3:3 unentschieden aus, mit drei Punkten aus dieser Begegnung

möchte das Team von Trainer Carsten Droll auch diesen in die Winterpause gehen.

direkten Tabellennachbarn schlagen. Marl- Hüls befindet

sich derzeit einen Platz über dem DSC auf dem

neunten.

Nach 15 Spielen hat das Team momentan 19 Punkte auf dem

Konto. 18 geschossenen Toren stehen 21 Gegentore gegenüber.

Siegreich war das Team gegen die Mannschaften aus Maaslingen,

Hiltrup, Clarholz, Oeynhausen und Roxel. Neben den fünf Siegen

spielte die Mannschaft gegen den Delbrücker SC, RW Mastholte,

TuS Haltern und SV Herbern unentschieden.

Genau wie der Tabellennachbar Clarholz , verlor auch dieses Team

6-mal. Marl-Hüls konnte gegen die Teams SuS Staadtlohn,

Preußen Münster II, SC Paderborn II, Eintracht Rheine, SV

Rödinghausen und SpVgg Vreden nichts ausrichten und musste

sich geschlagen geben.

Der DSC möchte die Rückrunde positiv beginnen und am liebsten

Anstoss ist am Sonntag den 03.03.2013

um 15.00 Uhr im AM-Stadion.

Über Zuschauer, die unsere Jungs

unterstützen freut sich das Team ganz

besonders.


Erste

Kader, Statistik

8

Hauptsponsor des DSC:

Bernhard Kemper

Tor

Dominique Soethe

Tor

Matthias Riemer André Schröder Waldemar Ritter Julian Herbst

Abwehr Abwehr Abwehr Abwehr

Ole Siegel

Abwehr

Maxi Kaspar

Mittelfeld

Artin Kahraman

Mittelfeld

Alex Henke

Mittelfeld

Benjamin Braune

Mittelfeld

Maxi Meyer

Mittelfeld

Christoph Escherhaus Nico Thieschnieder Eugen Keilbach Marc Birkenhake

Mittelfeld Mittelfeld Mittelfeld Mittelfeld

Pascal Becker

Mittelfeld

Peter Berhorst

Mittelfeld

Torschützen Saison 2012/2013

Engin Yildiz

Sturm

Enrik Hesse

Sturm

Keilbach

8 Tore

Escherhaus

2 Tore

Birkenhake

4 Tore

Thieschnieder

2 Tore

Yildiz

2 Tore

Meyer

1 Tor

Carsten Droll

Trainer

Peter Horenkamp

Betreuer

Klemens Döring

Betreuer

Eckhard Tamoschus

Betreuer

Dominik Hansjürgen

Physiotherapeut

Dr. Christoph Garritzmann

Mannschaftsarzt

Bianca Schmitz

SR-Betreuerin

Heinz Schmitz

Busfahrer

Schröder

1 Tor

Wir präsentieren die nächsten Spiele in der Westfalenliga

19.08.2012 TSV Marl-Hüls Delbrücker SC 15:00 3:3

26.08.2012 Delbrücker SC SC RW Maaslingen 15:00 0:2

01.09.2012 SV Rödinghausen Delbrücker SC 17:00 2:1

04.09.2012 SC Bad Salzuflen Delbrücker SC 19:30 6:5

(Westfalenpokal)

(n.E)

09.09.2012 Delbrücker SC SC Preußen Münster II 15:00 2:3

16.09.2012 SV Herbern Delbrücker SC 15:00 1:0

20.09.2012 DJK SSG Delbrücker SC 19:00 1:11

Paderborn (Kreispokal)

23.09.2012 Delbrücker SC RW Mastholte 15:00 3:2

30.09.2012 FC Eintracht Delbrücker SC 15:00 3:0

Rheine

07.10.2012 Delbrücker SC SuS Stadtlohn 15:00 0:1

14.10.2012 TuS Haltern Delbrücker SC 15:00 2:4

21.10.2012 Delbrücker SC TuS Hiltrup 15:00 0:0

28.10.2012 FC Bad Delbrücker SC 15:00 0:2

Oeynhausen

04.11.2012 Delbrücker SC BSV Roxel 14:30 4:2

11.11.2012 Delbrücker SC SpVgg Vreden 14:30 1:1

18.11.2012 SC Paderborn 07 II Delbrücker SC 14:30 0:0

(U23)

02.12.2012 Delbrücker SC Victoria Clarholz 14:30 2:3

09.12.2012 Delbrücker SC TSV Marl-Hüls 14:30

Tabelle WESTFALENLIGA 2012/2013

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh Differ Pun

. enz kte

1. SV Rödinghausen 16 12 4 0 45:14 31 40

2. FC Eintracht Rheine 16 12 3 1 40:15 25 39

3. SC Preußen Münster II 15 10 1 4 31:18 13 31

4. SuS Stadtlohn 15 9 3 3 34:17 17 30

5. SC Paderborn 07 II (U23) 15 9 3 3 24:15 9 30

6. SC RW Maaslingen 15 8 2 5 23:18 5 26

7. TuS Hiltrup 16 7 2 7 29:32 -3 23

8. Victoria Clarholz 15 6 3 6 28:28 0 21

9. TSV Marl-Hüls 15 5 4 6 18:21 -3 19

10. Delbrücker SC 15 4 4 7 22:25 -3 16

11. TuS Haltern 15 4 3 8 23:28 -5 15

12. SpVgg Vreden 15 4 2 9 17:32 -15 14

13. BSV Roxel 14 3 2 9 15:28 -13 11

14. SV Herbern 15 2 5 8 17:33 -16 11

15. RW Mastholte 15 1 4 10 18:39 -21 7

16. FC Bad Oeynhausen 15 2 1 12 14:35 -21 7


9

Erste

Spielplan Rückrunde


Erste

Spielplan Rückrunde

10


15

Der DSC trauert

um Heinrich Moor

Sonstiges

Vereinsnews

Heinrich Moor

† 15. 2. 2013

M

it

Heinrich Moor verliert unser Verein sein ältestes Mitglied. 1920 geboren, 92

Jahre alt, saß er noch vor einigen Monaten bei Heimspielen unserer 1.

Mannschaft regelmäßig als begeisterter Zuschauer auf der Tribüne. Als der DSC

1950 gegründet wurde, war Heinrich Moor dabei und blieb viele Jahre im

Vorstand aktiv. In erfolgreichen Landesligazeiten fuhren Spieler gerne mit ihm in seinem Benz

zu Auswärtsspielen. Unter seiner baufachlichen Anleitung und tatkräftigen Hilfe schafften wir

in Eigenleistung den Umbau und die Erweiterung unseres Sportheims mit zusätzlichen

Umkleideräumen und Cafeteria. Zum 80. Geburtstag wurde er für seine Verdienste als

Ehrenmitglied des DSC ausgezeichnet. Wir nehmen jetzt Abschied von einem vereinstreuen

und engagierten Fußballfreund. Alle, die ihn kannten und erlebten, werden ihn dankbar und

mit hoher Achtung in Erinnerung behalten.

D

er Delbrücker Sport-Club gratuliert dem langjährigen Freund und Förderer,

Johannes Dunschen, sehr herzlich zur Prinzenwürde im Delbrücker

Karneval. Nicht nur im Modehaus Dunschen macht Johannes stets eine gute

Figur, nein auch als Prinz von Delbrück setzt er neue Modetrends. Die

Kombination der Saison ist in diesem Jahr ein weißes Sacko mit schwarzer Hose, eine

schmucke Feder mit Hut und dieses gepaart mit viel Humor und guter Stimmung.

Einen guten Draht zum DSC hat auch unser neuer Kranzkönig, Johannes Grothoff. So

wird Delbrück in diesem Jahr vom doppelten Johannes regiert. Ein treffsicheres Duo an

der Vereinsspitze ist somit gefunden und nicht nur im Fußball gilt...

Du musst heute mit mir zum Karneval gehen, du sollst und du darfst heute nicht

"abseits" stehn!

Ha Ha vertuit sik.

Der doppelte

Johannes regiert

Der DSC gratuliert

zum Geburtstag

Foto: Axel Langer

Der Delbrücker SC möchte allen

Mitgliedern, die im Februar ihren

Geburtstag feiern durften, oder auch im

März noch dürfen, alles Gute wünschen.

Erwähnen möchten wir an dieser Stelle die

runden Geburtstage ab 40 Jahre.

Auf einen schönen kommenden oder auch

bereits vergangenen Ehrentag!!

Josef Joppen

07.02.1928 85 Jahre

Herbert Henke

02.03.1953 60 Jahre

Bernhard Westerhorstmann

21.02.1973 40 Jahre

Hildegard Hartmann

01.03.1938 75 Jahre


Zweite

Interview

16

„Wir wollen eine schlagkräftige

Wettbewerbsfähige Truppe“

Die Zweite Mannschaft des DSC steckt mitten in einer Umstrukturierung. Nachdem Spielertrainer Werner Linnenbrink den

Verein als Trainer verlassen hat, übernahm Leszek Jaskiewiecz den Posten bis zum Sommer.

A

b Sommer wird der derzeitige sportliche Leiter Jugend, familiärer Probleme verhindert war und ich dort bemerkt habe, dass

Heinz Mehlich, Trainer unserer Zweiten Mannschaft. es mich schon reizt wieder Trainer zu sein und ich auch viel

Der Kader der Zweiten Mannschaft hat sich in der Potential in der Mannschaft sehe, habe ich zugesagt.

Winterpause von 20 auf 16 reduziert,

„Wir haben einige Abgänge zu verkraften: neben Werner Warum übernimmst du das Team erst ab Sommer und nicht ab

Linnenbrink, der ja auch als Spieler tätig war, musste Tobias Zehe sofort?

den Verein berufsmäßig verlassen“ erklärt Co-Trainer Michael Heinz: Meine derzeitige Tätigkeit im Jugendbereich als sportlicher

Thiele. Ebenfalls gegangen sind Christoph Liss (Hövelhofer SV) Leiter nimmt momentan zu viel Zeit in Anspruch. Ich kann nicht

und Viktor Kubi (Verein unbekannt).

zweimal 100 Prozent geben und habe dem Jugendvorstand mein

„Ich denke die Problematik des sehr kleinen Kaders wird sich Wort gegeben, den Posten als sportlicher Leiter noch bis Sommer

entspannen, sobald ab dem 1.4. der

voll zu erfüllen.

Altjahrgang der A-Jugend für

Pflichtspiele spielberechtigt ist“ hofft

Wie geht es mit deinem Posten

Thiele.

als sportlicher Leiter der Jugend

Vier Testspiele waren zur

nun weiter?

Rückrundenvorbereitung geplant, drei

Heinz: Es wird eine

davon konnten ausgetragen werden.

Umstrukturierung geben und ich

Das Spiel gegen TSV Tudorf musste

werde nicht mehr für die

aufgrund der Witterung abgesagt

Leistungsmannschaften zuständig

werden.

sein. Ich werde trotzdem weiterhin

Gegen den Bezirksligisten Espeln

im Jugendbereich tätig sein und

verlor das Team 2:5. Gegen das Team

mich gezielt um die

von Germania Westerwiehe, das

Breitensportmannschaften ab D-

ebenfalls in der Bezirksliga kickt,

Jugend kümmern. Dazu gehört die

musste man eine 0:5 Niederlage

D3, C3, eine B2, falls wir eine

einstecken.

zustande bekommen, und die A2,

Das letzte Vorbereitungsspiel gegen

die mit dem jetzigen D3 Trainer

den Kreisligisten Haaren-Helmern ging

Mustafa Fis, neu aufgebaut werden

4: 4 aus.

soll.

Bereits diesen Sonntag geht es mit der

Rückrunde los, wenn das Wetter es

zulässt.

Auf dem heimischen Kunstrasenplatz

muss unsere Zweite gegen den

Tabellenletzten FC Hövelriege ran.

Einer wird sich das Spiel wohl ganz

genau anschauen: Heinz Mehlich,

zukünftiger Trainer unserer Zweiten.

Die DSC aktuell Redaktion führte ein Interview mit Heinz und

sprach mit ihm bereits jetzt über die neue Saison

Heinz, wie kam es, dass du Trainer der Zweiten Mannschaft

wirst?

Heinz: Als sich Ende letzten Jahres andeutete, dass es keine

Einigung mit Trainer Werner Linnenbrink geben wird, kam der

Vorstand in Person von Frank Sundermeier auf mich zu und fragte,

ob ich mir vorstellen könnte, bei einer Nichteinigung mit Werner

Linnenbrink die Zweite Mannschaft zu übernehmen. Da ich das

Team schon ab und zu trainiert habe, als Werner aufgrund

Wie siehst du die

Zusammenarbeit mit der Jugend,

speziell der A-Jugend, und der

Ersten Mannschaft?

Heinz: Die Zweite Mannschaft ist

auch ein Ansprechpartner für viele

Altjahrgänge der A-Jugend, die in

die Seniorenmannschaften

wechseln. Das Ziel von mir und dem Trainer der A-Jugend ist es,

möglichst viele A-Jugendlichen im Verein zu halten. Dies schaffen

wir nur, wenn die Zweite Mannschaft attraktiver wird.

Die Zusammenarbeit mit der Ersten stelle ich mir so vor, dass

Spieler, die nicht zum Kader des Spieltags gehören oder lange

verletzt waren, in der Zweiten Mannschaft ihre Spielpraxis sammeln

können, um so wieder fit zu werden oder Erfahrung zu sammeln.


17

Zweite

Interview

Du hast gerade gesagt, dass die Zweite Mannschaft attraktiver

werden soll. Wie genau soll das aussehen und was sind deine

Ziele für die nächste Saison?

Heinz: Wir möchten eine schlagkräftige Mannschaft

zusammenstellen, die wettbewerbsfähig ist und sich im oberen

Drittel der Kreisliga A bewegt. In den Jahren darauf, soll das Ziel

dann Bezirksliga heißen.

Wie laufen die derzeitigen Kaderplanungen für die nächste

Saison?

Heinz: Die Kaderplanung ist im vollen Gange und läuft bisher gut.

Es sind einige ehemalige Spieler im Gespräch, die den Weg wieder

zurück finden könnten. Bisher habe ich drei feste Zusagen und

stehe mit 5-6 weiteren Spielern in engen Kontakt. Bis Mitte März

sollte eigentlich alles stehen.

Wir bedanken uns für das Interview und wünschen dir und

deinem Team bereits jetzt für die nächste Saison alles Gute.


Jugend

D1/F1

18

D-Jugend ist

Hallenkreismeister

Die D-Jugend hat am vergangenen Sonntag als erstes DSC

Team den Hallenkreismeistertitel nach Delbrück geholt.

N

ach

Siegen in der Gruppenphase gegen Heide,

Mastbruch und Neuenbeken, sind wir als Gruppenerster

ins Halbfinale eingezogen.

Nach einem deutlichen 6:0 Sieg im Halbfinale gegen

den FC Stukenbrock, musste noch der Endspielgegner in der Partie

SC Paderborn 07 gegen den SV Heide ermittelt werden.

Nach einer spannenden Partie, zog für alle Beteiligten etwas

überraschend, der SV Heide gegen uns ins Endspiel ein. Dieser

schlug den SC Paderborn in einer spannenden Partie mit 2 : 1.

Hoch motiviert sind die Jungs ins Endspiel gegangen, und

schossen schnell eine 3 : 0 Führung heraus, die am Ende noch auf

6 : 1 ausgebaut werden konnte.

Somit heißt der neue D-Jugend-Hallenkreismeister Delbrücker SC.

Super Jungs.

Hallenkreismeister.

Das muss erst mal einer nachmachen

Auf dem Bild zu sehen:

Pascal Baaske, Jonathan Cicek, Tunahan Fis, Mark Linnenbrink,

Nick Penner, Marcel Wecker, Fabian Weiß, Noél Kampmeier, Leon

Markmann, Lukas Kanzelsperger, Justus Henke, Julian Baum

Auf dem Bild fehlen (weil nur 12 Spieler eingesetzt werden dürfen):

Lennart Klösener, Niklas Hecker, Johannes Hermelingmeier

Um es einigen nochmal in Erinnerung zu rufen:

für den Jahrgang 2000 des Delbrücker SC, ist dies bereits der

vierte Titel auf Kreisebene. Zweimal Gewinner beim Tag des

Jugendfußballs. Einmal als Jung- und einmal als Altjahrgang.

E-Jugend-Hallenkreismeister und jetzt D-Jugend

Ihr habt eine tolle Leistung in der Vorrunde gezeigt und euren Teil

zum Erfolg beigetragen.

Bericht: Helmut Kampmeier

F1-Jugend

holt den Titel

Nach der D1 darf sich nun auch die F1 mit dem Titel Hallenkreismeister schmücken.

U

nsere F1 Jungs durften nach einem starken Auftritt

beim Turnier den Hallenkreismeistertitel mit nach

Hause nehmen.

In der Vorrunde erreichten wir mit 8 Punkten den

ersten Platz. Im Halbfinale trafen wir auf GW Paderborn und

bezwangen sie mit einem 2:0.

Im Finale stand uns dann der Gruppenerste, aus der Gruppe A,

SV Heide gegenüber.

Nach einem 1:0 Rückstand konnten die Jungs mit einer starken

kämpferischen Leistung das Spiel, mit 2:1, zu unseren Gunsten

entscheiden.

Jungs, super gekämpft, gespielt und verdient gewonnen!!

Bericht: Andreas und Jan-Ulrich Hansel


19

Jugend

Rückblick Budenzauber

Erfolgreiche Erstauflage

des Delbrücker Budenzaubers

Bei der Erstauflage des Delbrücker Budenzaubers konnte der Vfl Theesen gleich zweimal abräumen. A- und B-Jugend setzten

sich jeweils im Neunmeterschießen durch und gewannen die Turniere.

Z

wei Tage lang bekamen die Zuschauer in der Delbrücker

Dreifachhalle attraktiven A-und B-Jugend

Fußball zu sehen. Ein interessantes, hauptsächlich

regionales, Teilnehmerfeld sorgte gerade am zweiten

Turniertag für ein ausverkauftes Haus.

An beiden Tagen hatte man mit dem DSC Arminia Bielefeld, SC

Paderborn, RW Ahlen, SC Verl, Vfl Theesen, SV

Lippstadt, Hombrucher SV, Preußen Espelkamp und Westfalia

Rhyern, Mannschaften von der Bundesliga bis zur

Landesliga dabei. Die Vereine Warendorfer SU, TBV Lemgo sowie

die DJK Mastbruch aus der Bezirksliga komplettierten das Feld.

Natürlich durfte auch der Gastgeber beim Turnier nicht fehlen: die

Mannschaft von Trainer Hendrik Rottkord zeigte im Eröffnungspiel

gegen den Hombrucher SV, guten Fußball und gewann die Partie

verdient mit 2:1.

Im zweiten Spiel gegen

Preußen Espelkamp sah

es lange nach einem Sieg

aus und man konnte die

1:0 Führung bis kurz vor

Schluss halten. Doch das

Spiel endete 2:1 für

Espelkamp. Eine ärgerliche

Niederlage für den DSC.

Das dritte Spiel gegen den

1. FC Gievenbeck verloren

die Jungs von Trainer

Hendrik Rottkord mit einer

0:3

Niederlage dann deutlich

klarer. Aufgrund der

anderen Ergebnisse war nun klar, dass man über die Vorrunde

nicht mehr hinaus kommen konnte. Das letzte Spiel gegen den

Westfalenligisten RW Ahlen ging deutlicher knapper aus. Hier

hätten die Delbrücker Jungs auch gewinnen können, doch Ahlen

behielt die Oberhand und besiegte den DSC mit 4:3.


Jugend

20

Rückblick Budenzauber

Im Halbfinale konnten der Vfl Theesen und Arminia Bielefeld sich

gegen Hombruch und Ahlen durchsetzen, sodass es im Finale zu

einem Ortsderby kam. Hier setzte sich Theesen im

Neunmeterschießen gegen den Favoriten Arminia Bielefeld, der bis

dato alle Spiele souverän gewonnen hatte, durch. Der Hombrucher

SV wurde noch Dritter.

Zum Besten Spieler des Turniers wählten die Trainer Patrick

Mainka von Bielefeld. Tobias Rebert vom SC Verl wurde Bester

Torwart. Bei der B-Jugend startete das Gastgeberteam von Trainer

Dirk Brinkmeier

gegen VfL

Theesen ins

Turnier. Der

spätere

Turniersieger

Theesen setzte

sich gegen den

DSC klar durch

und gewann mit

5:1. Im zweiten

Spiel teilte man

sich dann die

Punkte mit der

Warendorfer

SU. Das Spiel

endete 1:1. Auch im dritten Spiel konnte man nicht

punkten und verlor gegen Lippstadt 2:4. Gegen Hombruch durften

die DSCér dann doch noch einmal jubeln. Hier setzte man sich 2:1

durch, kam allerdings trotzdem nicht über die Vorrunde hinaus.

Im Halbfinale setzte sich Hombruch gegen Bielefeld und Theesen

gegen Verl durch, sodass sich im Finale Hombruch und Theesen

gegenüberstanden. Hier bekamen die Zuschauer ein spannendes

Fußballspiel auf hohem Niveau zu sehen. Lange Zeit sah es gut

aus für den Hombrucher SV und die Jungs von Trainer David

Siebert konnten die 1:0 Führung lange halten. Doch kurz vor

Schluss gelang dem VfL der Ausgleich, sodass es auch hier zu

einem Neunmeterschießen kam. Dieses war an Spannung kaum zu

überbieten. Am Ende durften die Jungs aus Theesen jubeln und

sich über die 300 Euro Preisgeld freuen.

Insgesamt konnten die Veranstalter am Ende der zwei Tage ein

positives Fazit ziehen: „ Die Veranstaltung ist ganz ordentlich gut

angelaufen. Wir hätten uns zwar am ersten Tag noch etwas mehr

Zuschauer gewünscht, doch im Großen und Ganzen war es ein

gelungenes Turnier“ so Trainer Hendrik Rottkord vom DSC.

Am zweiten Turniertag war die Resonanz größer und die Halle war

zeitweise sogar ausverkauft. „Viele Trainer, und auch

Außenstehende sind auf uns zugekommen und haben uns für die

tolle Organisation und das schöne Turnier gelobt. Dies lag unter

anderem an einem gut funktionierenden Organisationsteam, wie

auch an der hervorragenden Bewirtung, die von der

Platzwartfamilie Wilmes-Schmidt

übernommen wurde.“ fügte Rottkord hinzu.

Die Schiedsrichter lobten vor allem den sportlich fairen Verlauf aller

Spiele.

Gespräche über eine Neuauflage im Jahr 2013 wurden bereits

geführt, sodass auch diesesJahr wieder in Delbrück „gezaubert“

werden darf.

Der DSC bedankt sich bei allen Sponsoren für die großartige

Unterstützung


21

Jugend

Rückblick Budenzauber


Kontaktadressen und

Ansprechpartner beim DSC

22

1. Vorsitzender: Burghard Plümer (05250) 50624

burghard.pluemer@delbruecker-sc.de

2. Vorsitzender:

(Sport-/Sozialwart)

Peter Hartmann (05250) 935817

peter.hartmann@delbruecker-sc.de

Geschäftsführer

Marketing, Sponsoren,

Kassenwart und

Geschäftsführer der Ju-

Abtlg

Frank Sundermeier

(0160) 1832994

frank.sundermeier@delbruecker-sc.de

Markus Berhorn

(05250) 6102 o. (0171) 3641835

markus.berhorn@delbruecker-sc.de

Hubert Austerschmidt,

(05250) 930690 (p), 511212 (d)

hubert.austerschmidt@delbruecker-sc.de

Sportanlagen Wilfried Fecke (05250) 936646

wilfried.fecke@delbruecker-sc.de

SRSpielbetrieb, Hubert Brokmeier ( 05250) 8289

Schiedsrichter-

Obmann

1. Vorsitzender

Jugend-Abtlg

2. Vorsitzender

Jugend-Abtlg

Klaus Dieter Sielaff, 05250-16 77

kl-sielaff@t-online.de

Dirk Drohsel, 05250-939713

dirk.drohsel@delbruecker-sc.de

Andreas Thiele, 05250-930183

andreas-thiele@delbruecker-sc.de

DSC Aktuell Alice Kunka (0172) 9412134

Dscaktuell@delbruecker-sc.de

DSC-Fanshop

Mitgliederverwaltung

DSC-online

Stadionsprecher

Geöffnet:

Di. und Do. von 17 - 19 Uhr und zu allen

Heimspielen der DSC I

Roland Schwarze

roland.schwarze@delbruecker-sc.de

Roland Schwarze

roland.schwarze@delbruecker-sc.de

Meinolf Peschka

Meinolf_peschka@web.de

Heinrich Gerken / Guido Jeschek

DSC Fanshop:

Öffnungszeiten:

Dienstag und Donnerstag

17 - 19 Uhr, zu den

Heimspielen der Ersten

und zu Turnieren und

Sonderveranstaltungen.

Bestellungen, schriftlich

unter:

fanshop@delbruecker-sc.

de


23

Jugend

A2

Gutschein für kostenloses Lehrmaterial

(Einfach Anzeige ausschneiden und mitbringen)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine