Handreichung zum Wissenschaftlichen Arbeiten - Fachbereich 11 ...

fb11.uni.bremen.de

Handreichung zum Wissenschaftlichen Arbeiten - Fachbereich 11 ...

einer schriftlichen Arbeit zu genügen hat. Im Unterschied zu einer Hausarbeit hat die

schriftliche Ausarbeitung einen geringen Umfang. Ob der Schwerpunkt der Bewertung

auf der Präsentation oder auf der schriftlichen Ausarbeitung liegt, hängt vor allem vom

Umfang des Referats ab. Bei Kurzreferaten wird der Schwerpunkt auf der Ausarbeitung,

bei der Ausgestaltung einer gesamten Seminareinheit wird der Schwerpunkt auf der

Präsentation liegen. Die genaue Gewichtung ist vom jeweiligen Dozierenden festzulegen.

Mündliche Prüfung

Eine mündliche Prüfung ist ein Prüfungsgespräch, in dem Studierende darlegen

sollen, dass sie den Prüfungsstoff beherrschen. Mündliche Prüfungen werden von

einer Prüfungskommission, bestehend aus einer/ einem Prüfer/in und einer/ einem

Beisitzer/in, abgenommen. Die Themenbereiche müssen mit der/ dem Prüfer/in

abgesprochen werden. Mündliche Prüfungen werden als Einzel- oder

Gruppenprüfung durchgeführt. Die Prüfungsdauer soll je Prüfling mindestens 15

und maximal 45 Minuten betragen (§9 AT-BPO, §9 AT-MPO). Die Tabelle 8

zeigt Aspekte und Kategorien zur Bewertung mündlicher Prüfungen.

44

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine