Sommeruni 2013, pdf - Freie Universität Berlin

fu.berlin.de

Sommeruni 2013, pdf - Freie Universität Berlin

Sommeruniversität

für Wissenschaftler/innen

Seit dem Sommer 2001 veranstaltet das Weiterbildungszentrum

im August eine zweiwöchige Sommeruniversität für Wissenschaftler/innen.

Zu den Veranstaltungen – vom Workshop

„Publishing in English“ bis zum „Rhetorik-Seminar“ – laden

wir Wissenschaftler/innen aus Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen

sowie Hochschulabsolventen aus dem

ganzen Bundesgebiet nach Berlin ein.

Sommeruniversität

für Wissenschaftler/innen

19. - 31. August 2013

Weiterbildungszentrum

Freie Universität Berlin

Otto-von-Simson-Str. 13

14195 Berlin

U-Bahnhof Dahlem Dorf, U3

Verantwortlich

Georg Schumacher

Sachbearbeitung

Christiane Schierding

Tel: 030 / 838 514 25

Fax: 030 / 838 513 96

Mail: c.schierding@fu-berlin.de

www.fu-berlin.de/wimi


IMPRESSUM

Herausgeber

Das Präsidium der Freien Universität Berlin

Weiterbildungszentrum

Otto-von-Simson-Str. 13

14195 Berlin

Verantwortlich

Georg Schumacher

Layout

Karen Olze, Produkt und Grafik Design

Murat Koçyigit

Ausführung

Angela von der Heyde

UmschlagFoto

David Ausserhofer

VERANSTALTER

Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin

Druck

Spreedruck, Berlin


Sommeruniversität

FÜR WISSENSCHAFTLER/INNEN

19. - 31. August 2013


SEMINARE 4

Speed Reading 5

Stimm- und Sprechtraining 5

Gedächtnistraining und Konzentration 6

Forschen und Kommunizieren in Wissensgemeinschaften 7

Wissenschaftliches Schreiben mit System und Schaffensfreude 8

Improving Your Writing Skills 9

Delphi-Technik 9

Publishing in English 10

Führung in Projektteams 10

SPSS Einführung in das Statistikprogramm 11

Zeit- und Selbstmanagement 12

Q-Methodology 13

Presenting a Conference Paper 13

Veröffentlichung wissenschaftlicher Texte 14

Projektmanagement für Wissenschaftler/innen 15

Qualitative Interviewforschung 16

Dozentinnen und Dozenten 18

anmeldung 20


SEMINARE

Speed Reading SW 01

Schnelllesetechniken und Lernmethoden zur

Steigerung der Lese- und Merkfähigkeit

Dr. Christiane Potzner

1 Tag: Mo, 19. August 2013, 10.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 100,- €/ 80,- €

Ziele des Workshops sind die Steigerung der Lesegeschwindigkeit

und die Erhöhung des Textverständnisses durch gezielte

Übungen zum Abbau von Leseblockaden, durch Leseübungen

und die Aneignung neuer Schnelllesetechniken. Sie erhalten eine

Anleitung, wie man mit geringfügigem Aufwand das eigene Lesetempo

durch regelmäßiges Training (15 Minuten/Tag) verbessern

kann.

Inhalte des Workshops

Nach der Einführung in theoretische Inhalte (Gehirnphysiologie,

Lesegewohnheiten, Leseblockaden, Wahrnehmung von Informationen

usw.) werden verschiedene Schnelllesetechniken und

Lesehilfen vorgestellt sowie Lese- und Blickübungen durchgeführt.

Ein Lesetest zu Beginn stellt das eigene Lesetempo fest,

das durch Leseübungen beschleunigt werden soll. Vorgestellt

wird auch eine Übungseinheit der Lernsoftware „Speed Reading

Trainer“.

Das Lesemanagement ist ein weiteres Thema. Es beinhaltet das

gezielte Nichtlesen, die Vor- und Nachbereitung, Umgebungsbedingungen

beim Lesen, das selektive Lesen von Fachbüchern

und die Frage, wie ich am besten Notizen mache.

Im Wechsel zwischen theoretischen Inhalten und praktischen

Übungen finden Lese-, Koordinations-, Entspannungs-, Konzentrations-

und Augenmuskelübungen statt.

Abschließend werden die Inhalte zusammengefasst, Hinweise

zur Literatur und Internetquellen gegeben sowie Lernsoftware

bewertet.

Stimm- und Sprechtraining SW 02

Cäcilie Skorupinski

2 Tage: Mo/Di, 19./20. August 2013, 10.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 140,- € /120,- €

Verständlichkeit und Tragfähigkeit der Stimme sind maßgebliche

Bausteine, die einer überzeugenden und selbstbewussten

4 VORWORT

Seminare 5


Informationsvermittlung dienen. In diesem Übungsseminar lernen

Sie die Grundlagen für die optimale Sprech- und Sprachgestaltung

(Atem-, Stimm- und Artikulationsübungen) kennen

und werden zum Selbsttraining befähigt. So können Sie sich eine

resonanzreiche und belastungsfähige Stimme erarbeiten und auf

Dauer erhalten.

Textsprechen und Textvortrag sind neben den Basisübungen

Schwerpunkte. Sie widmen sich dem Ausdruck in verschiedenen

literarischen Formen und Gattungen. Sie bereichern Ihren Ausdruck

in der Sprechkunst, geben ihm neue Nuancen und verbessern

Ihre Sprechpräzision.

- Atemschulung

- Stimmresonanz

- Artikulationsübungen

- Textgestaltung

Gedächtnistraining und Konzentration SW 03

Methoden und kreative Techniken zur Steigerung

der Konzentrations- und Merkfähigkeit

Dr. Christiane Potzner

1 Tag: Di, 20. August 2013, 10.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 100,- € / 80,- €

Eine gute Gedächtnisleistung und Konzentrationsfähigkeit sind

Grundlagen, um den gestiegenen Anforderungen und Erwartungen

in der Arbeitswelt kompetent zu begegnen. Dieser Workshop

beinhaltet ein Gehirn- und Gedächtnistraining sowie Übungen

zur Konzentrationsförderung, um die eigenen Leistungen im

Beruf zu verbessern. Tauchen Sie ein in neue Lernmethoden und

neue Denkansätze - der Aufwand lohnt sich!

Lernziele

Aufmerksamkeit, Merkfähigkeit und Kreativität werden durch

gezielte Übungen geschult. Lernziele sind die Aktivierung der

Gehirnleistung (Erhöhung der Geschwindigkeit der Denkprozesse),

die Schulung des Denk- und Erinnerungsvermögens (Verbesserung

der Gedächtnisleistung) sowie die Stärkung der Konzentrationsfähigkeit.

Inhalte

Nach der Einführung in die Grundlagen der Gehirnphysiologie

wird auf Prozesse der Informationsaufnahme, -verarbeitung und

-speicherung im Gehirn eingegangen. Das Ausprobieren neuer

Kreativitäts- sowie Merktechniken an Beispielen soll das Über-

tragen auf eigene berufliche Inhalte ermöglichen. Eine Kurzeinführung

in die Jonglage als Gedächtnis-Verstärker aktiviert neue

Gehirnregionen und trägt zur Leistungssteigerung Ihres Gehirns

bei. Einflussfaktoren auf die Konzentration werden behandelt:

Ernährung, Bewegung, Entspannung, Arbeitsplatzgestaltung.

Übungen zur Förderung der Konzentration sollen die Konzentrationsfähigkeit

stärken.

Inhalte

- Grundlagen der Gehirnphysiologie (Funktion und Aufbau des

Gehirns),

- 5 Gehirnregionen = 5 Trainingsgebiete: komplexes Denken,

Wortschatz, visuelle Wahrnehmung, Koordination und Gedächtnis,

- unser Gedächtnis (3-Speicher-Modell, Merktipps, Gedächtnisstützen),

- Aufnahme und Speicherung von Informationen im Gehirn,

- neurologische Funktionsweise von Lernprozessen,

- Merktechniken,

- Einflussfaktoren auf die Konzentrationsfähigkeit,

- Kurzeinführung in die Jonglage als Leistungsverstärker.

Methoden

Im Wechsel zwischen theoretischen Inputs und praktischen

Übungseinheiten finden Gedächtnistrainings-, Koordinations-,

Aktivierungs-, Entspannungs- und Konzentrationsübungen statt.

Forschen und Kommunizieren SW 04

in Wissensgemeinschaften

Dr. Matthias Rudlof

1 Tag: Mi, 21. August 2013, 10.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 120,- € / 100,- €

Formen der internetgestützten Zusammenarbeit in Communities

of Practice (Wissensgemeinschaften) werden auch in der

Forschungsarbeit immer wichtiger – sei es in Projekten, in Seminaren

oder in informellen kollegialen Forschungsgruppen.

In diesem Workshop werden wir Rahmenbedingungen für erfolgreiche

Wissensgemeinschaften kennen lernen und webbasierte

Kollaborationsplattformen spielerisch ausprobieren.

Ideen und erste Ansätze für den sinnvollen Einsatz im eigenen

Arbeitskontext können dabei entwickelt werden.

6 Seminare

Seminare 7


Wissenschaftliches Schreiben SW 05

mit System und Schaffensfreude

Ulrike Scheuermann

2 Tage: Do/Fr, 22./23. August 2013, 10.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 250,- € / 185,- €

Wissenschaftliches Schreiben über einen langen Zeitraum, oft an

parallelen Schreibprojekten – eine große Herausforderung: für

diejenigen, die gerade mit ihrer Promotion beginnen wie auch

für schreiberfahrene Wissenschaftler. Viele fragen sich: Wie denke

ich komplex und zugleich kreativ über mein Schreibthema

nach? Wie schreibe ich effektiv UND schaffensfreudig? Wie wird

aus meinen ersten Ideen ein souverän formulierter Text?

Im Seminar entwickeln Sie ihr eigenes Schreibprojekt weiter und

probieren dafür viele neue Schreibtechniken von der Ideenentwicklung

bis zur Überarbeitung aus. Sie erkennen Ihre persönlichen

Schreibstrategien und Hintergründe für Ihr Schreibhandeln.

Sie planen eine effektive Schreiborganisation. Sie lernen,

wie Sie Ihre Texte leserorientierter formulieren. Und Sie lernen

„Schreibdenken” als DAS Denk- und Lernwerkzeug für Wissenschaftler

kennen.

INHALTE

- Der wissenschaftliche Schreibprozess: Das 7-Phasenmodell

- Welcher Schreibtyp bin ich? Individuelle Schreibstrategien

- „Schreibdenken“: Eine neue Denk- und Lernstrategie

- Von der Idee zur Struktur: assoziative, eingrenzende und strukturierende

Schreibtechniken

- Vom Rohtext zur Endfassung: Techniken für das Rohtexten und

Überarbeiten

- Psychologie des Schreibens: Umgang mit Schreibproblemen

- Strategien für effektives und motiviertes Arbeiten: Schaffensfreude

als Grundhaltung

- Verständlich und leserorientiert schreiben: Werkzeugkasten Stil

Es wird empfohlen, das Seminar zu Beginn der Schreibphase zu

belegen.

Bitte bringen Sie für den zweiten Tag ca. drei Seiten aus einem

eigenen Text mit, der beispielhaft Ihren wissenschaftlichen

Schreibstil zeigt und zu dem Sie Text-Feedback bekommen

möchten.

METHODEN

Impulsreferate und Austausch im Plenum, Schreibübungen mit

dem eigenen aktuellen Schreibthema, Einzel- und Partnerübungen,

Peer-Feedback, Lernen in Bewegung.

Improving Your Writing Skills SW 06

Dr. Luita Spangler

2 Tage: Do/Fr, 22./23. August 2013, 10.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 140,- € / 120,- €

This two-day intensive course is designed to sharpen the participants‘

skills needed in writing in the English language within an

academic context.

The goal of the course is to draw the participants‘ attention to

important nuances of academic and scientific style - contrary to

popular assumption, scientific writing does not have to be dull

or boring, but it should be exact, focused and highly relevant,

and invite the interest and engagement of critical, well-informed

readers.

There will be exercises and handouts designed to improve the

participants‘ English language style, grammar, usage and vocabulary.

Detailed feedback will be given on work produced during the

course.

Delphi-Technik SW 07

Dr. Götz Kaufmann

2 Tage: Do/Fr 22./23. August 2013, 10.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Silberlaube, Raum L 23/25

Kosten: 260,- € / 140,- €

Delphi-Technique wurde von der RAND Corporation entwickelt,

um zuverlässige Vorhersagen über zukünftige Produktentwicklungen

zu treffen. Ferner ist es mit der Methode möglich, die

Möglichkeit eines Konsensus in einem gegebenen Expertenumfeld

durch ein strukturiertes Verfahren zu eruieren. Dabei bedient

sich die Methode des Kedall W coefficient of concordance. Die

Schritt für Schritt definierte Anwendung der Methode beinhaltet

die Berücksichtigung der relevanten Regeln, um vergleichbare

und nachvollziehbare Resultate im Rahmen einer qualitativen

Datenerhebung zu gewährleisten. Das Ergebnis einer anonymen,

rundenbasierten Befragung stellt Praktikern und Forschern eine

hinreichend zuverlässige Datengrundlage zur Verfügung, die es

sowohl ermöglicht aufzuzeigen, was für eine zukünftige Entwicklung

wahrscheinlich ist, als, wie ein möglicher Konsensus ausse-

8 Seminare

Seminare 9


hen müsste bzw. woran ein Konsensus scheitert. Durch die Kursteilnahme

wird es den Teilnehmern ermöglicht, Delphi Fallstudie

im partikularen Interessensgebiet zu entwickeln und anzuwenden.

Die unterschiedlichen Anwendungsformen (computerbasiert,

pen&paper) sowie Stärken und Schwächen der Methode (in

Theorie und Praxis) werden den Teilnehmern bis zu dem Grad

der eigenständigen Anwendung vermittelt.

Publishing in English SW 08

Dr. Luita Spangler

2 Tage: Mo/Di, 26./27. August 2013, 10.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 140,- € / 120,- €

You speak English well and read it comfortably, but when faced

with writing and publishing your own work in English, your feelings

vary from unease to terror.

This course is designed to strengthen your skills and confidence

in English language academic discourse. We will deal with common

forms of communication, scholarly genres, questions of style,

professional courtesies, and common errors.

Publishing strategies and requirements will also be discussed,

with an emphasis on English language academic and scientific

journals. Students will be expected to have works-in-progress

which they can use as the basis for various in-class writing exercises.

Detailed feedback will be given on work produced in the

course.

Führung in Projektteams SW 09

Sven Aden

2 Tage: Mo/Di, 26./27. August 2013, 9.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 200,- € / 150,- €

Sie koordinieren Projekte, steuern Netzwerke, leiten Teams. Sie

delegieren, motivieren, organisieren - und stehen für die Ergebnisse

gerade. Bei diesen Führungsaufgaben fehlt Ihnen jedoch

die formale Weisungsbefugnis einer „Führungskraft in der Linie“.

Wie können Sie dennoch Erfolge erzielen und gleichzeitig die

kollegialen Beziehungen intakt halten?

Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

- reflektieren Ihr Verhalten in kollegialen Führungssituationen

- lernen Techniken kennen für den Umgang mit dem temporären

Rollenwechsel und den Führungsaufgaben

- erproben, wie sie Kollegen führen und kleine Teams steuern

können

Inhalte:

- Herausforderungen der Führungsrolle

- Unterschiede zwischen Führung mit und ohne Weisungsbefugnis

- Ziele und Interessen der Beteiligten, Strategien zum Umgang

mit Interessen, Erwartungen und Bedürfnissen

- Reflexion eigener Stärken und Schwächen bzgl. der Führungsposition

- Entwicklung eines persönlichen Führungsprofils

- Wirksam delegieren, kontrollieren, Feedback geben

- Verhandeln als Führungsinstrument

Methoden:

Im Training kommt ein Methodenmix zum Einsatz mit thematischen

Inputs, Elementen zur individuellen und Gruppenarbeit,

Kurzvorträgen, Übungen sowie moderierten Plenumsdiskussionen.

Einen Schwerpunkt bildet die betreute Bearbeitung von

Fallbeispielen aus der Praxis der Teilnehmer/innen.

SPSS Einführung in das Statistikprogramm SW 10

und in grundlegende statistische Verfahren

Dr. Gisela Arndt, Dr. Hans Grüner

2 Tage: Mo/Di, 26./27. August 2013, 10.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Silberlaube, JK 30/151

Kosten: 140,- € / 120,- €

Das Statistikprogramm SPSS findet breite Anwendung in den verschiedensten

Fachgebieten. Es wird sowohl in den Wirtschafts-,

Erziehungs- und Sozialwissenschaften (mit Psychologie), als auch

in naturwissenschaftlichen Gebieten wie der Medizin, den Geowissenschaften,

der Biologie und der Land- und Forstwirtschaft

eingesetzt. Auch in kultur- und geisteswissenschaftlichen Disziplinen

- wie etwa den Geschichtswissenschaften, der Archäologie

und den Sprachwissenschaften - wird es für empirische Analysen

benutzt.

Der Kurs richtet sich hauptsächlich an Personen, die Grundfähigkeiten

im Umgang mit dem Programm erwerben wollen und

eine Einführung in grundlegende Verfahren der Datenanalyse

benötigen.

In dem zweitägigen Kurs wird deshalb am ersten Tag zuerst an

praktischen Beispielen der Aufbau einer SPSS-Datendatei, der

umfangreiche Komplex der Datenaufbereitung (wie etwa Datenkorrektur,

Neuberechnung von Daten und Datenumformung)

10 Seminare

Seminare 11


sowie die Selektion von Falluntergruppen vermittelt. Anschließend

wird eine Einführung in die Deskriptive Statistik und das

Testen von Hypothesen gegeben.

Am zweiten Tag werden vor allem grundlegende Verfahren der

statistischen Analyse vorgestellt und anhand praktischer Beispiele

vertieft. Im Einzelnen wird eine Einführung in statistische

Testverfahren, in die ein- und zweifaktorielle Varianzanalyse, in

die Tabellenanalyse und in die lineare Regressionsanalyse gegeben.

Zeit- und Selbstmanagement SW 11

Dr. Maria Machón

1 Tag: Mi, 28. August 2013, 10.00 - 17.30 Uhr

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 140,- € / 120,- €

Eine wissenschaftliche Arbeit (etwa die Promotion) erfolgreich

abzuschließen braucht nicht nur Fachkenntnisse, sondern auch

Selbstmotivation und Organisation. In diesem Workshop finden

Teilnehmer/innen ihren eigenen Weg zum Zeitmanagement, indem

sie erprobte Prinzipien und Techniken mit ihren persönlichen

Ressourcen kombinieren.

Der Workshop beginnt mit einer Analyse des aktuellen Zeit- und

Selbstmanagements der Teilnehmer/innen, bei der sie Ressourcen

und Verbesserungsbedarf identifizieren. Sie erhalten einen

Überblick über das Feld, und wir arbeiten an allen relevanten

Aspekten: Planung, Aufgabenmanagement und Umsetzung. Die

Teilnehmer/innen lernen, die für Ihren Erfolg nötigen Gewohnheiten

zu entwickeln und zu etablieren und definieren konkrete

Ziele.

Inhalt

--

Überblick über Zeit- und Selbstmanagement und Analyse der

aktuellen Situation.

--

Planen: Meilenstein-Plan für die gesamte Dauer und detaillierter

Plan für die nächsten Monate.

--

Aufgaben-Management Systeme: ein Beispiel.

--

Prioritäten setzen.

--

Produktivität, „Aufschieberitis”, Perfektionismus.

--

Zeitmanagement und die Arbeitsumgebung.

Methoden

Impulsvorträge, individuelle und Gruppenarbeit, praktische

Übungen, Storytelling und Gruppencoaching.

Q-Methodology SW 12

Dr. Götz Kaufmann

2 Tage: Mi/Do, 28./29. August 2013, 10.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Silberlaube, Raum L 23/25

Kosten: 260,- € / 140,- €

Q Methodology is a resource effective tool for discourse analysis

and decision making processes in a broad field (political science,

education, sociology, environmental questions, subjectivity

research etc.). It performs a transformation of qualitative data

into quantitative results and is therefore called a ‘qualiquantitative’

method. By the analysis of the data, ideal type discourses

can be revealed across individuals in a small participants’ set (Pset)

of only eight to twenty people. The P-set is asked to do a

sorting of statements in accordance to a given pattern, i.e. from

-4 to +4. Using the inverted bell curve, the factor correlation easily

reveals significant data by the freely downloadable program

PQMETHOD. Participants are taught by practical examples and

direct application how to plan, conduct and analyse data of Q

Methodology researches with PQMETHOD.

Presenting a Conference Paper SW 13

Lorraine Mannion

1 Tag: Do, 29. August 2013, 10.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 100,- € / 80,- €

Presenting research results at conferences is a key component of

doctoral research. Along with academic journals, conferences are

one of the main ways through which researchers share ideas and

new developments. They also provide a useful platform for clarifying

ideas and understanding related concepts. The aim of this

one-day workshop is to promote an understanding of what makes

a ‘good’ presentation and to translate this understanding into

individual presentations. One of the main challenges facing conference

participants is translating one’s research from the written

to the oral medium, i.e. compressing a substantial research

paper into a short talk. While written material can be reread, oral

material cannot be re-heard. Therefore it is important that both

the delivery and volume of material are appropriate to the given

setting and that the language used communicates well orally.

During the workshop participants will have the opportunity to

give a 15-minute presentation on their own research topic, which

will subsequently be refined using both peer and instructor feedback.

Presentation skills covered include structuring a presentation,

sign-posting, handling questions, rhetorical techniques, as

12 Seminare

Seminare 13


well as improving one’s overall fluency. Participants will benefit

from intensive interaction with other participants.

Aims

- to identify and avoid traditional pitfalls in oral presentations

- to implement appropriate tools for the oral medium, while carefully

aligning structure, design and information content

- to improve accuracy, sophistication and clarity

- to understand the strengths (and potential weaknesses) of the

personal presentation style.

Veröffentlichung wissenschaftlicher Texte SW 14

Barbara Handke

1 Tag: Do, 29. August 2013, 10.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 140,- € / 120,- €

Publish or perish – mit diesem Imperativ müssen Wissenschaftler/innen

heute umgehen. Neben den Veröffentlichungen in

Fachjournalen bieten Buchverlage (print und digital) etliche Optionen,

eigene Arbeitsergebnisse publik und damit zitierfähig

zu machen. Ob Lehrbuchbeitrag, Aufsatz im Sammelband oder

Monografie – die Formate sind so vielfältig wie die Möglichkeiten,

als Autor/in oder Herausgeber/in in Erscheinung zu treten.

Der Tagesworkshop bietet den Teilnehmenden neben zahlreichen

Impulsen zur Erweiterung ihrer Publikationstätigkeit auch

„Crashkurse“ zum Basiswissen von Autoren.

Inhalt

- die Veröffentlichungsliste erweitern: zur Vielfalt der Formate

- geeignete Verlage finden

- zwei Königswege zur Publikation: Lektorat und Reihenherausgeber

- Crashkurs: Urheberrecht, Verlagsvertrag, Druckkostenzuschüsse

- die anderen: zur Autorenreihenfolge, Peer-Reviews und Kommunikation

mit dem Verlag

- Crashkurs: Vom Manuskript zum Buch

- Werbetexte (U4-, Vorschautexte, Autorenvita)

- nach der Veröffentlichung: die Werbetrommel rühren

- Geld-zurück-Garantie: VG Wort

- mit dem deutschen Buch ins Ausland: Wege zur Übersetzung

Ziele

Die Teilnehmenden wissen am Ende des Workshops genauer,

wie sie ihre Publikationsliste erweitern und zielgerichteter auf die

Bedürfnisse der Ansprechpartner in Buch- und Zeitschriftenver-

lagen eingehen können. Darüber hinaus haben sie die Basiskompetenzen

von Autoren erworben und Werbetexte für eine geplante

Veröffentlichung geschrieben und diskutiert.

Methoden

Impulsvorträge / Gruppen- und Schreibübungen, Erfahrungsaustausch

Projektmanagement SW 15

für Wissenschaftler/innen

Sven Aden

2 Tage: Do/Fr, 29./30. August 2013, 10.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 200,- € /150,- €

Für Wissenschaftler/innen gehört Projektarbeit inzwischen zum

Alltag. Allerdings nimmt die Komplexität und Bedeutung von

Drittmittelprojekten seit vielen Jahren zu. Der Zeit- und Erfolgsdruck

steigt.

Speziell für das Projektmanagement entwickelte und vielfach erprobte

Prinzipien und Instrumente helfen, die Arbeit optimal zu

organisieren, die Beteiligten zu motivieren und Ziele fristgerecht

zu erreichen.

Inhalte:

- Projekt-Unterscheidung von anderen Arbeitsformen

- Start- und Vorbereitungsphase, Projektentwicklung

- Auftragsklärung, Kontextklärung und Beteiligtenanalyse

- Projektplanung, Ziele, Indikatoren, Milestones

- Planungstools (Aktionsplan, Projektstrukturplan, Gantt-Diagramm,

Netzplan)

- Spezifische Planungen (Risikoplan, Kommunikationsplan, Wissensmanagementplan

etc.)

- Koordination der Durchführung, Controlling, Führungsaufgaben

von Projektleitern

- Projektabschluss (Evaluierung, Dokumentation, Übergabe, Feiern)

Methoden:

Im Training kommt ein Methodenmix zum Einsatz mit Inputs,

individueller und Gruppenarbeit sowie Plenumsdiskussionen. Einen

Schwerpunkt bildet die Bearbeitung von Beispielprojekten

und Fragestellungen aus der Praxis der Teilnehmer/innen.

14 Seminare

Seminare 15


Qualitative Interviewforschung

Qualitative Interviewforschung hat sich als anerkannter Methodenzweig

empirischer Sozialforschung etabliert.

In diesen Workshops werden vor dem Hintergrund eines integrativen

und flexiblen Gesamtkonzepts die methodischen Regeln

qualitativer Interviewforschung forschungsphasenorientiert und

anschaulich praktisch vermittelt.

Die Workshops im Sommersemester 2013

Analyse qualitativer Interviews: WQI 04

Hermeneutische und kategorisierende Verfahren

in der sozialwissenschaftlichen Textanalyse

Dr. Jan Kruse

3 Tage: Do - Sa, 30.5. - 1.6.2013

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 290,- € / 170,- €

Der Workshop vermittelt vor dem Hintergrund einer integrativen

texthermeneutischen Analysemethode („Basisverfahren“)

die methodischen Regeln rekonstruktiver Analyse praktisch und

anschaulich. Das Ziel des Workshops besteht darin, dass sich die

Teilnehmenden grundlegend darin qualifizieren, eigene qualitative

Forschungsmaterialien (Interviews, Texte, Dokumente) auszuwerten,

und dass die Teilnehmenden in Analyseübungen unter

methodologischer Anleitung Textanalyseerfahrungen sammeln.

Inter-Video - empirische Sozialforschung WQI 05

an der Schnittstelle Interview- und Videoanalyse

Dr. Jan Kruse, Dr. Christine Moritz

3 Tage: Do - So, 18. - 20.7.2013

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 300,- € / 200,- € / 150,- €

Die Teilnehmenden lernen, eigene qualitative Forschungsmaterialien

an der Schnittstelle von Interview- und Videodaten auszuwerten

und sammeln in Analyseübungen unter methodischer

Anleitung Erfahrungen in Text- und Videoanalyse.

Strukturierung, Präsentation und WQI 06

Dokumentation von qualitativen

Forschungsergebnissen

Dr. Jan Kruse

2 Tage: Do/Fr, 8./9.8.2013

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 260,- € / 140,- €

In dem Workshop erlangen die Teilnehmer/innen Kenntnisse

und Kompetenzen in Bezug auf die Strukturierung der Analyseergebnisse

innerhalb qualitativer Forschungsprojekte und in

Hinblick auf die Darstellung bzw. Präsentation der empirischen

Forschungsergebnisse, hier vor allem im Rahmen von Qualifizierungsarbeiten

oder von Projektberichten.

MAXQDA 2012 Complete MAX 01

Dr. Thorsten Dresing

2 Tage: Fr/Sa, 5./6.7.2013

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 300,- € / 200,- €

Der Workshop richtet sich an alle, die bisher noch nicht mit

MAXQDA gearbeitet haben und einen praxisorientierten Einstieg

in die computerunterstützte Auswertung qualitativer Daten

suchen. Der Schwerpunkt des Workshops liegt in der konkreten

Anwendung der vorgestellten Funktionen an Beispieldaten.

Übungszettel, Beispielinterviews und Kursmaterial werden zur

Verfügung gestellt.

Qualitative Textanalyse mit MAXQDA MAX 02

Eine Einführung in das Programm MAXQDA 2010

Dr. Thorsten Dresing

1 Tag: Fr, 30.8.2013

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 250,- € / 180,- €

Der Kurs richtet sich an alle, die bisher noch nicht mit MAXQ-

DA gearbeitet haben und einen praxisorientierten Einstieg in die

computergestützte Auswertung qualitativer Daten suchen.

Transkription und Qualitative Textanalyse QDA 01

Eine Einführung in das Programm f4 analyse

Dr. Thorsten Dresing

1 Tag: Sa, 31.8.2013

Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum

Kosten: 200,- € / 150,- €

Der Kurs bietet einen fundierten Einstieg in die neue QDA-Software

f4 analyse. Der Schwerpunkt liegt auf einem praxisorientierten

Einstieg in die computergestützte Auswertung qualitativer

Daten mit dem Programm.

Beispielmaterial, Übungen, Demolizenz werden im Kurs zur Verfügung

gestellt. Bitte Notebook (Mac, Win) mitbringen.

16 Seminare

Seminare 17


Moderation & Management

Von Akademiker/innen in Wissenschaft und Wirtschaft wird neben

einer guten fachlichen Qualifikation erwartet, dass sie in der

Lage sind, effektiv und effizient mit Gruppen zu arbeiten, diese

zu motivieren und im Umgang mit Konflikten eine konstruktive

Herangehensweise zu zeigen.

Mit diesem Kompetenztraining bietet das Weiterbildungszentrum

der Freien Universität Berlin in Kooperation mit dem artop

– Institut an der Humboldt-Universität den Rahmen, mit gezielter

Anleitung diese Kompetenzen weiterzuentwickeln und neue

Verhaltensweisen auszuprobieren und zu trainieren.

Das Lernteam bietet den Rahmen für eine intensive Auseinandersetzung

mit den Kernthemen Moderation, Kommunikation

und Konfliktmanagement.

1. Modul

Kommunikation & Gesprächsführung

Jens Hüttner, Ragna Runkel

Do/Fr 7./8. November 2013

2. Modul

Moderation & Leitung von Besprechungen

Ragna Runkel, Frank Schmelzer

Mo/Di 2./3. Dezember 2013

3. Modul

Konfliktmanagement & Verhandlung

Ragna Runkel, Julia Pullen

Mi/Do 8./9. Januar 2014

4. Modul

Präsentation & Persönliche Wirkung

Jens Hüttner, Ragna Runkel

Mo/Di 10./11. Februar 2014

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Weiterbildungszentrums

unter: www.fu-berlin.de/wimi

18 Seminare


Dozentinnen und Dozenten

Sven Aden

Dipl.-Ing., Trainer, Berater und Moderator

Dr. Gisela Arndt

ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin, Freie Universität Berlin

Dr. Hans Grüner

ehemaliger wissenschaftlicher Angestellter, Freie Universität Berlin

Barbara Handke

Lektorin und Dozentin

Dr. Götz Kaufmann

Akad. Mitarbeiter, John-F.-Kennedy-Institut der Freien Universität

Berlin, Abt. Soziologie, und Dozent für Methoden der Feldforschung

Dr. Maria Machón

Coach und Trainerin

Lorraine Mannion

Übersetzerin und Dozentin

Dr. Christiane Potzner

Arbeitswissenschaftlerin

Dr. Matthias Rudlof

Dipl. Psychologe, Systemischer Coach

Dipl.-Psychologin Ulrike Scheuermann

Autorin, Psychologin, Schreibcoach, Sachbuchautorin

Cäcilie Skorupinski

Dipl.-Sprechwissenschaftlerin, Dozentin für Rhetorik

Dr. Luita Spangler

Sprachdozentin, Sprachenzentrum der Freien Universität Berlin

20 Seminare

Seminare 21


anmeldung

Wenn Sie an Veranstaltungen der Sommeruniversität teilnehmen

wollen, melden Sie sich bitte schriftlich beim Weiterbildungszentrum

der Freien Universität Berlin an. Ein Anmeldeformular finden

Sie am Ende des Heftes.

Sie können sich auch über das Internet anmelden. Ein Online-

Formular finden Sie unter der Adresse:

http://www.fu-berlin.de/wimi/

Teilnahmegebühren

Die Zahlung des Kostenbeitrags wird mit der Zusage zu der gebuchten

Veranstaltung fällig.

ErmäSSigung

Angehörige und Alumni der Freien Universität Berlin erhalten

eine Ermäßigung.

Stornierung

Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Sie sind bis 4 Wochen

vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Für Stornierungen

nach diesem Termin berechnen wir ihnen 25 % der Teilnahmegebühr,

wenn kein Nachrücker gefunden werden kann.

Für auswärtige Teilnehmer/innen

Falls Sie für die Zeit der Sommeruniversität eine Unterkunft benötigen,

sind wir Ihnen gern behilflich.

ANMELDEFORMULAR

Frau

Herr

Name, Vorname

Genaue Dienstanschrift bzw. genaue Adresse

Tel (möglichst Festnetz)

Fax

Mail

Hiermit melde ich mich zu folgenden Veranstaltungen an:

Nr.

Titel

Nr.

Titel

Ich bin mit der Speicherung meiner Teilnehmerdaten zur

Nutzung im Seminarkontext bis auf Widerruf einverstanden.

Datum

Unterschrift

Bitte melden Sie sich schriftlich per Post, Fax oder Mail an:

Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin

Otto-von-Simson-Str. 13

14195 Berlin

Fax: 030 / 838 513 96

Mail: c.schierding@fu-berlin.de

22 Anmeldung

ANMELDUNG 23


Freie Universität Berlin

Weiterbildungszentrum

Sommeruniversität für Wissenschaftler/innen

Otto-von-Simson-Str. 13

14195 Berlin

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine