Faltblatt - BEDA-Coaching

hungrig.online.de

Faltblatt - BEDA-Coaching

WER SIND WIR

WIR SIND FÜR SIE DA

Wir sind ein Team von Psychologinnen der Universitätsmedizin

Leipzig. Das BEDA-Coaching bieten wir

am IFB AdipositasErkrankungen an.

Wenn Sie Fragen haben oder an BEDA interessiert sind,

erreichen Sie uns so:

BEDA - Das Coaching für Jugendliche mit Essanfällen

Telefonnummer: 0341 97 15363

E-Mail: info@ess-stress.de

www.ess-stress.de

Leitung: Prof. Dr. Anja Hilbert

Adresse:

Integriertes Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB)

AdipositasErkrankungen, BEDA-Team

Stephanstr. 9c, 04103 Leipzig

www.ifb-adipositas.de

Nürnberger Str.

1

12

11 U

A

T

Talstr.

Straße des 18. Oktober

Liebigstr.

2 B

3

4

Paul-List-Str.

C.1

IFB AdipositasErkrankungen;

Bildungszentrum

10

Stephanstr.

S

C

Philipp-Rosenthal-Str.

5.2 5.1

6

D

7

R

8

O N

Q 9

M L

C.1

Kindernotfallaufnahme

K

P

F

J

E

G

H

Johannisallee

BEDA -

DAS COACHING

FÜR JUGENDLICHE

MIT ESSANFÄLLEN

Lesen Sie mehr über die BED und

das BEDA-Coaching:

www.ess-stress.de


ESSANFÄLLE

- eine Krankheit

Wiederkehrende Essanfälle sind ein Kennzeichen der

sogenannten Binge-Eating-Störung (engl.: Binge Eating

Disorder, BED). „Binge eating“ heißt Essanfall. Während

der Essanfälle nehmen die Betroffenen große Mengen an

Nahrung zu sich und haben das Gefühl, die Kontrolle

über ihr Essverhalten zu verlieren. Bei dieser Essstörung,

anders als bei der Bulimie (Ess-Brech-Sucht), ergreifen die

Betroffenen nicht regelmäßig extreme Gegenmaßnahmen

zur Gewichtskontrolle und erbrechen sich beispielsweise

nicht absichtlich.

WER IST BETROFFEN?

Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche sind betroffen

und fast im gleichen Maße Frauen wie Männer. Die BED geht

zwar häufig mit Übergewicht und Fettleibigkeit einher, aber

auch normalgewichtige Jugendliche können unter dieser

Störung leiden. Genaues Hinschauen ist deshalb wichtig.

Erste Hinweise und einen Selbsttest zur Diagnose finden sich

auf unserer Homepage (www.ess-stress.de).

ELTERN, ÄRZTE, LEHRER

Was können Sie tun?

• Klären Sie über die BED auf und helfen Sie, dass die

Essstörung von den Betroffenen erkannt und behandelt

werden kann.

• Suchen Sie gemeinsam nach Hilfsangeboten – so

z.B. in Beratungsstellen für Essstörungen oder melden

Sie sich unverbindlich bei unserem BEDA-Team.

• Eine Essstörung kann viele Ursachen haben: Wir

empfehlen, sensibel und ohne Schuldzuweisungen

vorzugehen.

„Oft ist es so, wenn ich mich mit meinem Freund

gestritten habe oder die Schule wieder nervt, dann

fange ich an, meine Gefühle wegzuessen und kann

nicht mehr aufhören.“ Anna (14)

„Durch das Coaching habe ich gelernt, dass

ich nicht allein bin mit diesem Problem und

habe Essattacken und mein Gewicht besser in

den Griff bekommen.“ Steffen (17)

WEITERE KENNZEICHEN

der BED

• Schnelles Essen

• Essen ohne Hungergefühl

• Schuldgefühle nach den Essanfällen

Folgen:

• Erhöhtes Risiko für Übergewicht

• Weitere psychische Probleme auf Grund des

hohen Leidensdrucks (z.B. starke Unzufriedenheit

mit dem eigenen Körper, Depression)

WAS BIETEN WIR?

BEDA steht für „Binge Eating Disorder in Adolescents“ und

ist ein Coaching für Jugendliche (13-18 Jahre) mit einer BED.

Das BEDA-Coaching beruht auf der kognitiven Verhaltenstherapie.

Der Coach trifft sich wöchentlich über einen Zeitraum

von 4 Monaten mit dem Jugendlichen, um gemeinsam

gegen Essanfälle, Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper

und emotionale Probleme vorzugehen. Die Behandlung wird

wissenschaftlich begleitet und ist kostenfrei.

www.ess-stress.de

WUSSTEN SIE, DASS...

... eine BED mitunter von Angehörigen verkannt wird,

da Betroffene oft heimlich essen?

... häufige Diäten und eine starke Unzufriedenheit mit

dem eigenen Körper einer Essstörung vorausgehen?

... vielfach seelische Probleme die Ursache sind und

Essen zum Trost eingesetzt wird, was den Kummer

aber auf lange Sicht verstärkt?

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine