Geschäftsbericht Dillinger Hütte (2012) - Dillinger Hütte GTS

dillinger.de

Geschäftsbericht Dillinger Hütte (2012) - Dillinger Hütte GTS

Bericht des Vorstands

Neben der Sicherstellung der Versorgung leisten die implementierten Maßnahmen auch

einen Beitrag zur Senkung von Preisrisiken. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund

immer volatiler werdender Einkaufspreise für Rohstoffe von zentraler Bedeutung. Bezüglich

der Energieversorgung und -kostensicherheit leistet das 2010 in Betrieb gegangene

90-MW-Gichtgaskraftwerk am Standort Dillingen einen wichtigen Beitrag zur Risikominimierung.

Die mittelfristige Versorgungssicherheit von Rohstoffen und Energie in den

benötigten Mengen und Qualitäten ist deshalb als gewährleistet einzuschätzen.

Stahl zum Ausbau von Offshore-Windkraft:

Auch für die Errichterschiffe, mit denen

die gewaltigen Konstruktionen im

Meeresboden verankert werden, kommen

Bleche aus Dillingen zum Einsatz

(Foto mit freundlicher Genehmigung

von Swire Blue Ocean A/S)

Risiken der betrieblichen Tätigkeit

Aufgrund der Komplexität des Fertigungsprozesses und der Abhängigkeiten innerhalb

eines integrierten Hüttenstandortes (Dillinger Hütte mit ZKS und ROGESA zusammen)

können technisch bedingte Produktionsausfallrisiken nicht vollständig ausgeschlossen

werden. Neben dem Einsatz innovativer Diagnosesysteme für die vorbeugende und

zustandsorientierte Instandhaltung und der konsequenten Weiterentwicklung des nach

internationalen Normen zertifizierten Qualitätssicherungssystems wirken insbesondere

kontinuierliche Investitionen in modernste Anlagen diesen Risiken entgegen und leisten

somit einen Beitrag zur Sicherstellung der Anlagenverfügbarkeit. So wurde im Jahr 2012

die Sanierung der ZKS abgeschlossen.

16

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine