Geschäftsbericht Dillinger Hütte (2012) - Dillinger Hütte GTS

dillinger.de

Geschäftsbericht Dillinger Hütte (2012) - Dillinger Hütte GTS

Bericht des Vorstands

nuierliches Wachstum. Dies zeigt sich insbesondere in der Investition in Steelwind Nordenham

GmbH, einem Werk zur Herstellung von hochwertigen Fundamenten für Offshore-Windparks,

sogenannten Monopiles, welche als eine aus der hierzulande forcierten

Energiewende resultierende unternehmerische Chance verstanden wird. Darüber

hinaus lässt die fortgeführte Zusammenführung und Bündelung von Funktionen und

Aktivitäten von Dillinger Hütte und Saarstahl (SAG) unter dem Dach der SHS-Holding die

Hebung weiterer Synergien erwarten.

Gesamteinschätzung der Risikosituation

Insgesamt sind derzeit keine Risiken zu erkennen, die den Fortbestand des Unternehmens

gefährden könnten, noch liegen Anzeichen für Entwicklungen vor, die nachhaltig

einen wesentlichen Einfluss auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage haben könnten.

Nachhaltiges Handeln

im Fokus

Nachhaltiges Wirtschaften und verantwortungsvolles Handeln gegenüber den Mitarbeitern,

der Umwelt, der Gesellschaft und der Region ist bei der Dillinger Hütte fest in der

Unternehmensstrategie verankert – und gelebte Praxis. Dies zeigt sich im vorangegangenen

Risiko- und Chancenbericht sowie in den nachfolgenden Kapiteln des Lageberichts

anhand zahlreicher Themen- und Handlungsschwerpunkte. So zeichnet sich die

nachhaltige Unternehmenspolitik der Dillinger Hütte aus durch:

Jährlich werden alleine in

Deutschland rund 20 Millionen

Tonnen wieder zu neuem

Stahl erschmolzen. Das entspricht

8 Eiffeltürmen pro Tag

eine auf Kontinuität, Arbeitssicherheit und Gesundheit sowie hohe soziale Standards

ausgerichtete Personalarbeit,

die unternehmensinternen Verbesserungsprozesse, die die Prinzipien nachhaltigen

und sicheren Handelns bis an jeden Arbeitsplatz und zu jedem Mitarbeiter bringen,

die Bündelung von Kompetenz und Service für den nachhaltigen Erfolg der Kunden

bei der wirtschaftlichen Umsetzung außergewöhnlicher und innovativer Projekte,

die Sicherung und den Ausbau der Technologieführerschaft der Dillinger Hütte

durch Investitionen in neue und Modernisierung bestehender Anlagen sowie durch

Entwicklung innovativer Produkte und Prozesse,

die kontinuierliche Investition in Forschung und Entwicklung, um innovative

Produkte wirtschaftlich und ressourcenschonend umzusetzen,

eine auf Versorgungssicherheit und ökologisch vorteilhafte Verkehrsträger

ausgerichtete Beschaffung,

das wirtschaftliche und ressourcenschonende Handeln durch zahlreiche Umweltschutzmaßnahmen

zur effizienten Nutzung von Energie, zur Verwertung von

Nebenprodukten der Stahlerzeugung und zur Verringerung von Emissionen.

Daneben ist es das Produkt der Dillinger Hütte – der Werkstoff Stahl – selbst, das dem

Nachhaltigkeitsprinzip so deutlich wie kaum ein anderes Material entspricht: Stahl ist

der mit Abstand am häufigsten verwendete industrielle Basiswerkstoff und leistet durch

vielfältige Anwendungen einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Kein

anderes Material wird so umweltverträglich hergestellt wie Stahl. Produkte aus Stahl

können am Ende ihres Gebrauchszyklus ohne Qualitätsverlust vollständig und beliebig

oft recycelt und restlos in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt werden.

19

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine