Geschäftsbericht Dillinger Hütte (2012) - Dillinger Hütte GTS

dillinger.de

Geschäftsbericht Dillinger Hütte (2012) - Dillinger Hütte GTS

Bericht des Vorstands

5 000

4 500

4 000

3 500

3 000

2 500

2 000

1500

1000

500

0

kt

2 795

1150

1645

3 539

2009 2010

DH SAG

1726

1813

4176 3990

2 041 2 025

2 135 1965

2011 2012

ROGESA Roheisengesellschaft Saar mbH, Dillingen

Die ROGESA Roheisengesellschaft Saar mbH, an der die Dillinger Hütte (mittelbar

und unmittelbar) mit 50 % beteiligt ist, erzeugt Roheisen ausschließlich

für ihre Gesellschafter Aktien-Gesellschaft der Dillinger Hüttenwerke und

Saarstahl AG. Die Betriebsführung der ROGESA als arbeitnehmerlose Gesellschaft

liegt in den Händen der Dillinger Hütte.

Gegenüber dem Vorjahr waren die Anlagen der ROGESA auf annähernd gleichem

Niveau ausgelastet. Die Jahreserzeugung lag in 2012 mit 3 990 kt um

4 % unter der Vorjahresmenge (4 176 kt). Von der erzeugten Menge wurden

1 965 kt (2011: 2 135 kt) Roheisen an die Dillinger Hütte und 2 025 kt (2011:

2 041 kt) an Saarstahl geliefert.

Roheisenproduktion von ROGESA

für DH und SAG

100

90

Mio €

95

2012 beliefen sich die Investitionen bei der ROGESA auf rund 8 Millionen € gegenüber

30 Millionen € im Vorjahr. Nachdem in den Vorjahren Großprojekte im Bereich der

ROGESA, wie die Zwischenreparatur des Hochofens 4, die Instandsetzung der Granulation

an Hochofen 5 und die zweite Neuzustellung des Hochofens 5, erfolgreich abgeschlossen

wurden, sind im Berichtsjahr weitere kleinere Investitionen zu diesen Projekten

getätigt worden.

80

70

60

64

Die ROGESA ist neben der STEAG New Energies GmbH (49,9 %) und der VSE AG (25,2 %)

mit 24,9 % an der Gichtgaskraftwerk Dillingen GmbH & Co. KG beteiligt.

50

40

30

30

20

10

8

0

2009

2010

2011

2012

Entwicklung der Investitionen

in Sachanlagen bei der ROGESA

Mitarbeiter im Steuerstand

des Walzwerkes der Tochter -

gesellschaft GTS Industries

42

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine