Broschüre Seite 8/9 (PDF 0,9 MB - neues Fenster) - HVV

hvv.de

Broschüre Seite 8/9 (PDF 0,9 MB - neues Fenster) - HVV

R E N A T E B L E Y E R · G U N T E R B L E Y E R

Wir fahren

mit dem HVV


3

Die U-Bahn in Hamburg ist schon 100 Jahre alt. Seit 1912

fährt sie als Untergrundbahn und als Hochbahn durch

Hamburg. Denn sie fährt nicht nur unter der Erde, sondern

weite Strecken über der Erde, zum Teil auf Stelzen. In der

Innenstadt geht es meistens unterirdisch entlang. Außerhalb

der Innenstadt gibt es mehr Platz. Dort kann die Bahn

oben fahren.

Die U-Bahn kennt keine Kreuzungen, keine Ampeln und

keinen Stau. So ist die U-Bahn ein schnelles und sicheres

Verkehrsmittel.

Die U-Bahn fährt mehr über als unter der Erde

Die U-Bahn fährt auf eigenen Gleisen und wird durch

Strom angetrieben, der über eine Stromschiene zu den

Motoren geleitet wird.

Die Gleise darfst du nie betreten, an der Stromschiene

kannst du einen tödlichen Stromschlag bekommen.

Ein U-Bahn-Zug besteht aus mindestens drei Wagen und

hat vorne und hinten einen Führerstand. Wenn die U-Bahn

an ihrer Zielhaltestelle angekommen ist, steigt der Fahrer

aus, geht den ganzen Zug entlang und steigt am anderen

Ende in das Führerhaus ein, um zurückzufahren.

Meistens fährt ein U-Bahn-Zug mit sechs Wagen, in der

Hauptverkehrszeit mit neun Wagen.

Die neue U-Bahn DT 5 (DT= Doppeltriebwagen)

Bei der neuen U-Bahn, die seit 2012 fährt, sind drei Wagen

zu einem langen Doppeltriebwagen verbunden worden.

Man kann von vorne bis hinten durchgehen.

Was machst

du denn da?

Ich buddel meinen

eigenen Tunnel!

Die neue U-Bahn von innen

| 8


Mit der U-Bahn unterwegs in Hamburg

Der Bau der neuen U 4 – das war ein riesiges Unternehmen!

Von der neuen HafenCity bis zum Jungfernstieg hat

sich der Tunnelbohrer V.E.R.A. (von der Elbe Richtung

Alster) unter der Erde durchgefressen und den neuen

U-Bahn -Tunnel geschaffen. Bis zu 42 Meter tief geht es

unter die Erde.

Der Tunnel der Linie U 4 im Bau

U - B a h n S t e c k B r i e f

➔ Erste U-Bahn: 1912

➔ Anzahl der U-Bahn-Züge: 214

➔ Antrieb: Elektrisch über Stromschiene

➔ Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h

➔ Durchschnittsgeschwindigkeit: 40 km/h

➔ Linien: U 1, U 2, U 3 und U 4

➔ Streckenlänge 105 km

➔ 45 km unter der Erde / 60 km über der Erde

➔ tiefste Stelle: 42 m unter der Erde

➔ Haltestellen: 91

➔ Personen pro Zug: 800

➔ Fahrgäste pro Werktag: 900 000

➔ Fahrgäste im Jahr: 319 000 000

➔ Verkehrsunternehmen: Hamburger Hochbahn

Der Tunnelbohrer V.E.R.A.

Interessant

Es gibt in Deutschland vier Städte, in denen U-Bahnen

fahren: Berlin, Hamburg, München und Nürnberg.

Berlin war die erste deutsche Stadt mit einer U-Bahn.

In Nürnberg fahren U-Bahn-Züge ohne Fahrer.

Die U-Bahn wird in vielen Städten der Welt „Metro“

genannt, die berühmteste ist in Paris, die tiefste in

St. Petersburg. Die älteste U-Bahn der Welt, „tube“ genannt,

fährt in London, sie hat auch das längste Streckennetz.

Eine kleine Rechenaufgabe

Wie viele Personen können auf einer U-Bahn-Linie

zwischen 7:00 Uhr und 8:00 Uhr in die Stadt fahren,

wenn alle fünf Minuten ein Zug fährt?

9|

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine