VO STÄDTEBAU - lamp

lamp.tugraz.at

VO STÄDTEBAU - lamp

VO STÄDTEBAU SS 2013

1. Vorlesung: Einführung

Vortragender: Ass.-Prof. Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau

1


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

• Überblick

• Über die Lehrveranstaltung

• Zum Begriff „Stadt“

• Städtebau – Stadtplanung

• Städtebauliche Aufgaben heute

• 1. Annäherung an die „Anatomie“

von Stadt und Ansiedlungen

generell

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 2


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

Das Fach „Städtebau“ in der ArchitektInnen-Ausbildung

Sozio-kultureller Hintergrund

(Architektur-, Stadtbaugeschichte)

Konstruktion/Tragwerk

(Hochbau, Bauphysik,

Gebäudetechnik, TWL)

Entwurf

Kontext: Randbedingungen,

Standortqualität, Funktions- /

Gestaltstruktur, Raumqualität

(Städtebau)

Funktion

(Gebäudelehre)

Qualitätssicherung

(Normen, Bau- und

Raumordnungsrecht)

Einfluss- und

Wissensfelder

Raumqualität im Inneren

(Raumgestaltung, Licht,

Materialien)

Form

(Gestaltungslehre)

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 3


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

• Aufgaben und Ziele der Lehrveranstaltung

Das Fach Städtebau hat für

angehende ArchitektInnen

die Aufgabe

1. einerseits die Bedeutung des

einzelnen – von ArchitektInnen

geplanten – Objektes für den Kontext

bewusst und andererseits die

Notwendigkeit für - aus dem Kontext

heraus entwickelte - städtebauliche

Vorgaben für die Planung von

Einzelobjekten verständlich zu machen

2. Verständnis für die komplexen

Zusammenhänge zwischen Stadt und

Raum und deren Entwicklung, der

Entwicklung von Wirtschaft und

Gesellschaft sowie der ihr zu Grude

liegenden Ideen und Gesetzmäßigkeit

zu wecken

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 4


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

3. Grundlagen und Fertigkeiten zur Lösung

von städtebaulichen Problemen selbst und

zur Bewältigung von Aufgaben in der

örtlichen Raumplanung zu vermitteln (da

in der ArchitektenInnenbefugnis enthalten)

... und schließlich: 4. das Vermitteln von Kenntnissen und die

Unterstützung des Erwerbes von Fertigkeiten,

die zum städtebaulichen Arbeiten,

also Organisieren und Durchführen eines

Planungsprozesses, zum städtebaulichen

Entwerfen und zum nachvollziehbaren

Darstellen von städtebaulichen Analysen

und Projekten notwendig sind.

Die Auseinandersetzung bezieht sich nicht nur auf „Städte“, sondern

auf Besiedelung und Raumnutzung und deren Gestaltung generell.

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 5


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

• komplexe Materie!

• Versuch einer

thematischen Gliederung :

1. Wesen der Stadt und des Städtebaus

2. Grundlegende Phänomene aus der

Stadtbaugeschichte

2. Stadtstruktur und ihre Elemente

3. Städtebauliche Planung

4. Infrastruktur und Verkehr

5. Stadtgestalt und Stadtgestaltung

6. Städtebauliches Entwerfen

• keine fertigen Lösungen !

7. Einführung in die örtliche Raumplanung

„Kiste“ mit Handwerkszeugen, um Probleme lösen zu können

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 6


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

• Lehr-/Lernbehelfe:

• Materialien zur Vorlesung:

„http://www.stdb.tugraz.at“,

Skripten, download-section,

Vorlesung Städtebau

• Sheets zur laufenden Vorlesung

(aktuell vor jeder Vorlesung)

• Handapparat in Institutsbibliothek

(nicht entlehnbar)

• Zusammenfassung der Inhalte in

„Materialien zum Städtebau“

Dr. Johann Zancanella; Institut für Städtebau 7


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

• Prüfung

schriftlich, 3 Stunden,

mind. 4 Termine pro Semester,

Anmeldung über TUGonline

• 2 Anwendungsbeispiele, Fragen

aus dem Stoff

• Bestimmte Unterlagen dürfen für

die Prüfung verwendet werden

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 8


1. VO- Einführung VO Städtebau SS 13

• Was ist „STADT“?

Städtische Agglomerationen treten in unzähligen

unterschiedlichen Erscheinungsformen auf ……..

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 9


1. VO- Einführung VO Städtebau SS 13

• Zum Begriff „Stadt“ :

2 unterschiedliche Kriterien

- Rechtsform:

„Stadtrecht“

- im „städtebaulichen“ Sinn:

Größe, Dichte, „Urbanität“

- mehr Rechte

- eigene Einnahmen

- mehr Selbständigkeit

- mehr Verpflichtungen

• Lucius Burckhardt: „Überlagerung von

Existenzorten“

Begrifflicher Ursprung:

ROM „Stadtluft macht frei“

Stadt: Dichte von Menschen, Gebäuden,

Funktionen

Überlagerung von Funktionen +

Wegen, „Bedeutungsüberschuss“

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 10


1. VO- Einführung VO Städtebau SS 13

• Zum Wesen der

„Stadt“ :

Spiro KOSTOF; im „Gesicht der Stadt“:

• Städte bestehen aus

Gebäuden und Menschen

…….

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 11


1. VO- Einführung VO Städtebau SS 13

• Spiro KOSTOF in „ Das Gesicht der Stadt“:

Manchmal entstanden Städte auf Grund

von Anordnungen; mit ihrer

vorherbestimmtem Gestalt dienen sie

vorherbestimmten Zwecken …

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 12


1. VO- Einführung VO Städtebau SS 13

• Hans REICHOW (Stadtplaner, Architekt d.

50/60er Jahre) postuliert:

…. einen engen Zusammenhang

zwischen der sichtbaren Ordnung

der Stadt und dem inneren Zustand

des Gemeinwesens ……….

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 13


1. VO- Einführung VO Städtebau SS 13

• Roland RAINER (Architekt, Stadtplaner in Wien;

1948) stellt fest:

Die Stadt ist jene Welt, in der sich der

größte Teil aller kulturellen und der

gesamten zivilisatorischen Entwicklung

abspielt ……

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 14


1. VO- Einführung VO Städtebau SS 13

Zusammenfassung:

• Die Stadt ist

• in hochkonzentrierter Form "BEHAUSUNG" für

Menschen und Funktionen,

• als Rahmen für das menschliche

Zusammenleben AUSDRUCK der Gesellschaft

und ihrer Ordnung eine Gesamtleistung, die oft

- unabhängig vom kulturellen Kontext - den

Rang eines Kunstwerkes erreicht,

• die Niederschrift GESCHICHTLICHER

KONTINUITÄT, im Wechselspiel zwischen

Dauer und Wandel ,

• gewissermaßen als ARTIFIZIELLER GEGENPOL

zur Natur zu sehen.

• Auf alle Fälle – auch im Zeitalter der

Globalisierung – LEBENS-, ARBEITSRAUM und

IDENTIFIKATIONSPUNKT von Menschen.

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 15


1. VO- Einführung VO Städtebau SS 13

• Die unterschiedlichen

Erscheinungsformen

sind begründet

• im verschiedenen soziokulturellen

Hintergrund der Gesellschaften

• in der Wirtschaftsform der Gesellschaft

• durch topographische Voraussetzungen

• in der Aufgabe der Stadt im Kontext

(„Gründungs- oder Förderungsanlass“)

• in unterschiedlichen Ideen und / oder

Idealen

• in aktuellen funktionalen Anforderungen

• durch die technischen Möglichkeiten

von Gesellschaften ……..

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 16


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

Begriffe:

• Städtebau/Stadtplanung

Städtebau ist jenes Arbeitsfeld, das sich

mit der Planung, Erhaltung und

Erneuerung von größeren

Agglomerationen beschäftigt und mit

den für das Verständnis der Phänomene

und die Eingriffe nötigen Analysen.

• Stadtforschung

beschäftigt sich auch mit den sozialen

und wirtschaftlichen Daseinsgründen der

Stadt und Strukturmerkmalen von

Agglomerationen

Von Städtebau wird nach heutigem Verständnis ab dem Zeitpunkt gesprochen, als sich die

Planung als interdisziplinäres Arbeitsfeld etabliert hatte (19. Jhdt.)

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 17


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

• Aufgabe des Städtebaus /

der Stadtplanung ist:

die vorausschauende räumliche

Planung der funktionalen und

gestalterischen Ordnung eines

Gebietes

• das Ziel ist:

• die Mittel dazu liegen

eine den Bedürfnissen der

Bevölkerung optimal

entsprechende, nachhaltige Umwelt

zu schaffen

einerseits in den mit rechtlichen

Wirkungen ausgestatteten

„Bauleitplänen“, andererseits in der

Investitions- und Infrastrukturpolitik

des Gemeinwesens

Die Erarbeitung der Planungsgrundlagen und Ziele, der Planungen selbst und die

Umsetzung erfordert ein hohes Maß an interdisziplinärer Zusammenarbeit.

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 18


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

Arbeitsfelder der

städtebaulichen

Planung

• Entwicklungsplanung

(Erschließung, Ordnung von

Neubaugebieten)

• Stadterhaltung

(Renovierung, Adaptierung,

Umfeldverbesserung im Bestand)

• Stadterneuerung

(Stadtumbau, - innenentwicklung,

Restrukturierung)

• Stadtgestaltung

(Schaffung von Raumqualität bis

ins Detail)

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 19


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

• Allen Arbeitsgebieten

gemeinsame Aufgaben:

• Bereitstellen oder Adaptieren von

Raum für Funktionen (Schaffung

von qualitätsvollen „Standorten“)

• Ordnen und Abstimmen von

Funktionen und deren baulichen

Hüllen und Anlagen aufeinander

(Verhindern von gegenseitigen

Störungen)

• Freihalten von Raum für zukünftige

Entwicklungen (sparsamer Umgang

mit Raumressourcen)

• Gestalten von Räumen und

baulichen Strukturen nach

funktionalen und emotionalen

Erfordernissen

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 20


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

• Stadt bisher

als Ganzheit

begriffen ….

Baustruktur

Nutzungsstruktur

Freiflächenstruktur

Bevölkerungsstruktur

Gestaltsystem

Verkehsnetz

Raumgefüge

…… kennenlernen von Teilstrukturen und deren Hintergründen

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 21


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

• „Städtebauliches Denken“

im Entwurfsprozess

Anbindung an

bestehende

Verkehrs-/Wege-

Struktur

Lage in der

Bau- und

Funktionsstruktur

Beziehung zu

umgebenden Bauund

Nutzungs-

Struktur

Lage in der

Landschaft

Reaktion auf die

Randbedingungen

im und um das

Planungsgebiet

(Bauplatz)

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 22


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

• Kriterien für Entwurfsentscheidungen:

Überlegungen zu Gebäude- und Nutzungstypen

Einfügung eines

Baugebietes in

bestehende

Strukturen

Schaffung von

Raumqualität

im Inneren des

Planungsgebietes

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 23


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

• Darstellung städtebaulicher Entwürfe:

Präsentationsdarstellung

• Verkehrsnetz

• Differenzierter Lageplan mit

Freiraumnutzungen

• Milieudarstellungen

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 24


1. VO-Einführung VO Städtebau SS 13

Nächste Vorlesung:

• Städtebaugeschichte

und was man daraus lernen kann

Dr. Johann Zancanella, Institut für Städtebau 25

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine