Geschäftsbericht 2012 R+V Lebensversicherung AG (PDF 1,0 MB)

ruv.de

Geschäftsbericht 2012 R+V Lebensversicherung AG (PDF 1,0 MB)

106 Sonstige Angaben

PROVISIONEN UND SONSTIGE BEZÜGE DER VERSICHERUNGSVERTRETER, PERSONAL-AUFWENDUNGEN

in Euro 2012 2011

1. Provisionen jeglicher Art der Versicherungsvertreter im Sinne des § 92 HGB

für das selbst abgeschlossene Versicherungsgeschäft 237.207.355,37 227.543.855,08

2. Sonstige Bezüge der Versicherungsvertreter im Sinne des § 92 HGB 43.403.512,82 43.465.202,98

3. Löhne und Gehälter 109.250.248,43 109.874.525,77

4. Soziale Abgaben und Aufwendungen für Unterstützung 17.537.521,03 16.676.758,21

5. Aufwendungen für Altersversorgung 5.430.830,59 4.631.221,28

6. Aufwendungen insgesamt 412.829.468,24 402.191.563,32

Darüber hinaus haben die Versicherungsvertreter im Sinne des § 92 HGB Provisionen und

sonstige Bezüge für das Vermittlungsgeschäft erhalten 87.360.618,88 85.234.148,87

An Mitglieder des Vorstands fielen 2012 keine Gehälter in der

R+V Lebensversicherung AG an. Die Bezüge an Vorstände wurden

von der vertragsführenden Gesellschaft, der R+V Versicherung

AG, geleistet. Die damit übernommene Konzernleitungsfunktion

wird im Rahmen der Dienstleistungsverrechnung

abgegolten und ist in den Funktionsbereichskosten enthalten.

Daher erfolgt die Angabe gemäß § 285 Nr. 9 a HGB in voller

Höhe im Jahresabschluss der R+V Versicherung AG. Für frühere

Mitglieder des Vorstands und ihre Hinterbliebenen wurden

1.950 Euro gezahlt. Im Rahmen der Auslagerung von Pensionsverpflichtungen

wurden keine Beitragszahlungen vorgenommen

(2011: 73.009 Euro an die Versorgungskasse genossenschaftlich

orientierter Unternehmen e.V.).

Für laufende Pensionen und Anwartschaften auf Pensionen

von früheren Mitgliedern des Vorstands und ihren Hinterbliebenen

bestand zum 31. Dezember 2012 eine Rückstellung in

Höhe von 899.692 Euro (2011: 799.414 Euro).

Für Verbindlichkeiten aus Pensionszusagen für ausgeschiedene

Mitarbeiter der ehemaligen KRAVAG-LEBEN Versicherungs-

AG haften die KRAVAG-SACH Versicherung des Deutschen-

Kraftverkehrs VaG und die R+V Lebensversicherung AG gesamtschuldnerisch.

Im Innenverhältnis hat die KRAVAG-SACH

Versicherung des Deutschen Kraftverkehrs VaG die Erfüllung

dieser Verbindlichkeiten übernommen. Am 31. Dezember 2012

betrug die gesamtschuldnerische Haftung der R+V Lebensversicherung

AG 14.790 Euro (2011: 15.091 Euro).

Am Bilanzstichtag bestanden gegenüber Mitgliedern des Vorstands

Forderungen aus grundpfandrechtlich gesicherten Darlehen

in Höhe von 220.759 Euro (2011: 276.805 Euro). Die vereinbarten

Laufzeiten betragen bis zu 10 Jahre; die Effektivverzinsung

lag im Berichtsjahr zwischen 3,89 % und 4,56 %. Die

Tilgung ist überwiegend gegen Abtretung von Lebensversicherungen

ausgesetzt. Im Geschäftsjahr wurden 56.045 Euro

(2011: 5.715 Euro) getilgt.

Für den Aufsichtsrat wurden im Geschäftsjahr 320.195 Euro

(2011: 321.232 Euro) aufgewendet. Für Aktionärsvertreter

des Aufsichtsrats bestanden bei der R+V Lebensversicherung

AG grundpfandrechtlich gesicherte Darlehen in Höhe von

337.453 Euro (2011: 337.453 Euro). Die vereinbarte Laufzeit

beträgt acht Jahre, die Effektivverzinsung lag im Berichtsjahr

bei 3,87 %. Die Tilgung ist gegen Abtretung von Lebensversicherungen

ausgesetzt.

Angaben zu nahe stehenden Personen und Unternehmen

Im Berichtszeitraum sind keine Geschäfte im Sinne des § 285

Nr. 21 HGB mit nahe stehenden Personen und Unternehmen

getätigt worden.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine