Geschäftsbericht 2012 R+V Lebensversicherung AG (PDF 1,0 MB)

ruv.de

Geschäftsbericht 2012 R+V Lebensversicherung AG (PDF 1,0 MB)

12 Geschäft und Rahmenbedingungen / Geschäftsverlauf der R+V Lebensversicherung AG

Baufinanzierungsprozess durch ein abgestimmtes Produktangebot

der R+V zur Absicherung der für den Kunden relevanten

Risiken ergänzt. Ein weiterer Baustein ist die Risikoschutz-

Police, eine Risiko-Lebensversicherung zur Absicherung von

Immobiliendarlehen mit modifizierter Gesundheitsprüfung.

Der dritte Baustein, die ImmobilienPolice, enthält unter anderem

eine umfassende Wohngebäudeversicherung.

Der Neubeitrag erreichte mit einer Steigerung um 6,9 % auf

2,4 Mrd. Euro ein Rekordergebnis.

Aufgrund des starken Neugeschäfts stieg die Beitragseinnahme.

Insgesamt erzielte die R+V Lebensversicherung AG gebuchte

Beiträge in Höhe von 4,7 Mrd. Euro nach 4,5 Mrd. Euro

im Vorjahr.

Kooperation mit Schwesterunternehmen

Zukunftsvorsorge als Auftrag bedeutet für R+V auch, mit

Schwesterunternehmen der genossenschaftlichen Finanz-

Gruppe zu kooperieren, um zu einer für den Kunden optimalen

Lösung zu kommen.

Der laufende Beitrag des Bestandes wuchs um 3,7 % auf

2,8 Mrd. Euro. Bei den Vertragsstückzahlen von 4,2 Mio. war

ein Anstieg um 1,6 % zu beobachten. Erfreulich war die weiter

geringe Zahl von Vertragskündigungen. Die Stornoquote bezogen

auf den Bestand an Verträgen betrug wie im Vorjahr 2,5 %.

Ein gutes Beispiel hierfür bildet die Restverrentung der

UniProfiRente. Die Auszahlung der UniProfiRente endet bei

Union Investment mit Vollendung des 85. Lebensjahres. Daran

schließt sich die lebenslange Rentenzahlung der R+V Lebensversicherung

AG an.

Ebenfalls erfolgreich kooperiert R+V mit der Bausparkasse

Schwäbisch Hall. Bauspar-Risikoversicherungen ergänzen die

Verträge der Kunden der Bausparkasse um einen Todesfallschutz.

Geschäftsverlauf der

R+V Lebensversicherung AG

Geschäftsverlauf im Überblick

Die hohe Qualität der Produkte, die Kundenorientierung im

Service und die hervorragende Finanzstärke haben auch im

Geschäftsjahr 2012 überzeugt und zu einer Steigerung des

Neugeschäfts geführt. Insgesamt erzielte die R+V Lebensversicherung

AG ein hervorragendes Ergebnis.

Aufgrund des exzellenten Kostenmanagements konnte die

Verwaltungskostenquote erneut gesenkt werden und betrug

marktunterdurchschnittlich 1,5 % (2011: 1,6 %).

Die Nettoverzinsung der Kapitalanlagen erreichte 4,3 % nach

4,0 % im Vorjahr.

Der auf Basis der Steuerumlagevereinbarung mit der R+V

Personen Holding GmbH (fiktiv) ermittelte Steueraufwand

belief sich auf 127,0 Mio. Euro und war wesentlich beeinflusst

durch eine geänderte Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs

zur steuerlichen Bewertung von festverzinslichen Wertpapieren

des Umlaufvermögens. Abschreibungen, die bis zum

31. Dezember 2011 handels- und steuerrechtlich vorgenommen

wurden, mussten mit ausschließlich steuerlicher Wirkung

durch Wertaufholung korrigiert werden. Darüber hinaus wurden

noch nicht ausgeschüttete Fondserträge der Besteuerung

unterworfen.

Der Rohüberschuss belief sich auf 553 Mio. Euro. Es wurden

65 Mio. Euro an die R+V Personen Holding GmbH abgeführt.

Trotz des hohen Wettbewerbsdrucks ist es R+V auch 2012

wieder gelungen, überdurchschnittlich an den Chancen des

Altersvorsorgemarktes zu partizipieren.

Die Leistungen zu Gunsten der Versicherungsnehmer erhöhten

sich um 8,9 % auf 5,8 Mrd. Euro.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine