Geschäftsbericht 2012 R+V Lebensversicherung AG (PDF 1,0 MB)

ruv.de

Geschäftsbericht 2012 R+V Lebensversicherung AG (PDF 1,0 MB)

90 Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer / Sonstige Angaben

1.19 RENTENVERSICHERUNGEN FÜR DIE AUSZAHLUNGSPHASE BEI ALTERSVORSORGEVERTRÄGEN DER MAINZER VOLKSBANK

Überschussverband Aufschubzeit Rentenbezug

in % des überschussberechtigten in % des überschussberechtigten in % des überschussberechtigten

Risikobeitrages 1 ) 2 ) Deckungskapitals 2 ) Deckungskapitals 3 )

JT 1-3 6 ) JT 4-12 7 ) JT 1-3 6 ) JT 4-12 7 )

12MUE 2,00 4 ) 1,75 4 ) 2,60 2,35

12MPUE 15,00 2,00 5 ) 1,75 5 ) 2,60 2,35

12MSUE 2,60 2,35

1

) Risikobeitrag für die Rente.

2

) Frühestens zu Beginn des zweiten Versicherungsjahres.

3

) Erstmals zu Beginn der Rentenbezugszeit.

4

) Auf das überschussberechtigte Deckungskapital des „Bonus mit Todesfallleistung“: 2,00 % (JT 1-3 6 )) bzw. 1,75 % (JT 4-12 7 )).

5

) Auf das überschussberechtigte Deckungskapital des Bonus: 2,00 % (JT 1-3 6 )) bzw. 1,75 % (JT 4-12 7 )).

6

) Für Versicherungen, die ihren Jahrestag im Januar bis März haben.

7

) Für Versicherungen, die ihren Jahrestag im April bis Dezember haben.

1.20 RENTENVERSICHERUNGEN MIT AUFFÜLLENDER SCHLUSSÜBERSCHUSSBETEILIGUNG

Überschussverband Aufschubzeit Rentenbezug

Überschussanteilsatz Überschussanteilsatz

einschließlich davon zur Ermittlung der

Mindestbeteiligung Mindestbeteiligung Schlussüberschussan

Bewertungsreserven an Bewertungsreserven beteiligung

in % der Summe der überschussberechtigten

Deckungskapitale 1 )

in % des

aller Jahre der überschussberechtigten

in % des überschussberechtigten Deckungskapitals 1 ) Vertragslaufzeit. Deckungskapitals 2 )

13LME, 13XLME

Versicherungsbeginne:

01.10.2012 - 01.03.2013 2,00 3 ) 0,30 4 ) 2,25 5 ) 2,60

1

) Nach der deutschen kaufmännischen Zinsmethode.

2

) Erstmals zu Beginn der Rentenbezugszeit.

3

) Die jährlichen Überschussanteilssätze auf das überschussberechtigte Deckungskapital werden für die ersten fünf Zuteilungen

anteilig berücksichtigt: mit 10 %, 10 %, 10 %, 10 %, 20 %.

4

) Die Mindestbeteiligung ist begrenzt auf den jährlichen Überschussanteilsatz unter Berücksichtigung der anteiligen Zuteilung (vgl. 3 )).

5

) Bei Vertragsbeendigung oder Rentenübergang wird durch die Schlussüberschussbeteiligung die Summe aller während der gesamten Vertragslaufzeit

erfolgten Überschusszuteilungen auf den mit diesem Überschussanteilsatz ermittelten Betrag aufgefüllt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine