Schlagbohrmaschinen - Selbst ist der Mann

selbst

Schlagbohrmaschinen - Selbst ist der Mann

48 SELBST 7/2002

RATGEBER & TECHNIK Text: Peter Baruschke

Testleiter Peter Krakau vom TÜV

Rheinland (rechts) erläutert

den Versuchsaufbau für den

Bohrtest in Kalksandstein und

Beton. Die Bohrleistungen

wurden mit jeweils der gleichen

Andruckkraft ermittelt, gemessen

wurde die benötigte Zeit

für eine definierte Lochtiefe

+ -

Ob eine Schlagbohrmaschine schnell zur Hand ist, entscheidet die Aufbewahrung.

Wir haben uns deshalb auch die mitgelieferten Gerätekoffer

angesehen. Vorbildlich der aufgeräumte Makita-Koffer mit Platz für Zubehör

Nicht optimal ist die Aufbewahhrung bei AEG gelöst: Ein billiges Plastik-

Innenleben wird nicht lange halten, vorgeprägte Formen beschränken die Ablagemöglichkeiten.

Immerhin passt die Maschine mit Tiefenanschlag hinein

Schlagbohrmaschinen

Unser Test von Zweigang-Schlagbohrmaschinen geriet zum

Schlagabtausch der Markenanbieter auf hohem Niveau:

Alle sieben Geräte bohren gut, doch einige auch noch

ein bisschen besser – so das Testergebnis des TÜV

Rheinland Berlin Brandenburg, der die Geräte als

neutraler Gutachter auf den Prüfstand stellte

Rundum gut gelungen ist

Bosch die Zweigang-

Schlagbohrmaschine mit

750 Watt und Drehmomentvorwahl

– so das Ergebnis unseres

Praxistests. Die Maschine konnte

mit guten Bohrergebnissen,

geringem Gewicht und vor allem

einer vorbildlich einfachen

Handhabung punkten. Gemessen

am guten Ausstattungsgrad, ist

das Gerät außerdem preiswert.

Dichtauf folgen die beiden Konkurrenz-Maschinen

von DeWalt

und Metabo. Die DeWalt-Maschine

bohrte Löcher in Beton und Kalksandstein

schneller als alle Konkurrenten,

musste aber Punktabzüge

zum Beispiel aufgrund einer

fehlenden Drehzahlvorwahl hinnehmen.

Die spielt zwar beim

Bohren keine große Rolle, erweitert

aber die Nutzungsmöglichkeiten

vor allem bei stationären

Bewertet haben wir auch, wie gut Linkshänder mit den getesteten Geräten umgehen können.

Schwachstelle war oft die Arretierung für den Dauerbetrieb. DeWalt hat diesen Schalter

zentral angeordnet – leider für Links- und Rechtshänder gleichermaßen unpraktisch

Anwendungen. Bei Metabo ließ

sich unter anderem die Drehzahl

nicht so fein regeln wie bei Bosch

und DeWalt – auch dies ist beim

Bohren egal, spielt aber beim

Schrauben eine Rolle.

Gerätetyp mit Allround-Fähigkeit

Es kommt also auch darauf an, was

Sie mit der Schlagbohrmaschine

vorhaben: Wer nur bohren will, für

den ist nur die Bohrleistung wichtig,

wer aber auch zum Beispiel

einen stationären Drechselvorsatz

antreiben will, wird auf eine Drehzahlregulierung

achten.

Generell gilt: Schlagbohrmaschinen

sind Universalisten, die sowohl

zum Bohren unterschiedlichster

Materialien als auch zum

Schleifen, Rühren, Schrauben oder

zum Beispiel Polieren eingesetzt

werden können. Außerdem gibt es

Dutzende von Vorsatzgeräten, die

Für Bohrungen in finsteren

Bereichen gibt’s an der

Makita-Maschine eine

Beleuchtung im Handgriff –

sie zielt genau auf die

Bohrspitze und schaltet sich

beim Bohren immer mit ein

Beauftragtes

Institut:

7 Schlagbohrmaschinen

eigentlich nur die Motorleistung

der Maschinen für andere Zwecke

nutzbar machen. Inzwischen sind

praktisch alle Schlagbohrmaschinen

zur Nutzung herstellerübergreifenden

Zubehörs mit einem

einheitlichen Spannhals ausgestattet;

beim Bohrbetrieb wird hier

der zweite Handgriff befestigt.

Zwar lassen sich die hier getesteten

Geräte mit ihren zwei Gängen

schon recht gut an verschiedene

Aufgaben anpassen – dennoch

bleibt eine Schlagbohrmaschine

bauartbedingt ein Kompromiss mit

Grenzen bei spezielleren Anwendungen.

Das gilt sowohl für besonders

feinfühlige Aufgaben – zum

Beispiel das Eindrehen kleiner

Schrauben – wie auch für die Bearbeitung

harter Materialien – etwa

Betondecken. Für beide Aufgaben

gibt es besser geeignete Maschinen,

die allerdings wiederum nicht

7/2002 SELBST 49


Hersteller

Gerätebezeichnung

Preis (ca. mit MwSt.)

Gewicht

Aufnahmeleistung

Baulänge

Drehzahl 1. Gang (U/min.)

Drehzahl 2. Gang (U./min.)

Schlagzahl max. (pro min.)

Bohrfutter Spannbereich

Bohr � Stahl

Bohr � Holz

Bohr � Beton

Ausstattung

Gerätekoffer

(Anmerkung:)

Bohrfutter

(Anmerkung:)

Regelelektronik

Rechts- / Linkslauf

Drehmomentauslösung:

Bohrversuche (40 %)

Minimal mögl. Drehzahl (10 %):

Bohrungen Kalksandstein (25 %):

Bohrungen Beton (5 %):

Dauertest Schlagwerk:

Bohrpräzision:

Fazit:

■ ■ ■ ■ ■ Sehr gut

■ ■ ■ ■ ❏ Gut

■ ■ ■ ❏ ❏ Befriedigend

■ ■ ❏ ❏ ❏ Ausreichend

■ ❏ ❏❏ ❏ Mangelhaft

❏❏❏❏ ❏ Ungenügend

52 SELBST 7/2002

RATGEBER & TECHNIK

Beauftragtes

Institut:

123 123 123

10 %

Ergonomie

Anleitung: Verständlichkeit

Anleitung: Bebilderung

30 %

Handhabung:

Nutzung für Linkshänder:

Länge der Zuleitung:

10 %

Schlagbohrmaschinen

Bosch

PSB 750-2 RPE

140 F

2362 Gramm

750 Watt

340 mm

0-1000

0-3000

48 000

13 mm

13 mm

40 mm

20 mm

■ ■ ■ ■ ❏

Tiefenanschlag stört

■ ■ ■■■

Metall, Einhandbedienung

■ ■ ■■■

ja

ja

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ❏❏ ■ ■ ❏❏❏ 15 U./min.

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

bestanden

■ ■ ■ ■ ❏

Bester Gesamteindruck bei

guten Bohrleistungen,

sehr gute Ausstattung, deutlich

zu kurze Zuleitung

Vielseitig: Elektronik mit

Drehmoment-Regelung

Metabo

SBE 750

184 F

2816 Gramm

750 Watt

360 mm

0-1000

0-3000

57 000

13 mm

13 mm

40 mm

20 mm

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ❏

Metall, Zweihandbedienung

■ ■ ■ ❏❏

ja

nein

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ❏ ❏

■ ■ ■ ❏❏ ■ ■ ■ ■ ■

350 U./min.

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ■

bestanden

■ ■ ■ ■ ❏

Relativ hohes Gerätegewicht,

etwas schwergängiges

Bohrfutter, gute Bohrleistungen,

hoher Preis

Praktisch: Richtungswender

am Motorblock

DeWalt

DW 505 KS

180 F

2369 Gramm

701 Watt

330 mm

0-1100

0-2700

46 000

13 mm

13 mm

40 mm

20 mm

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ❏

Metall, Zweihandbedienung

■ ■ ❏ ❏ ❏

ja

nein

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ❏ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ■

13 U./min.

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ■

bestanden

■ ■ ■ ■ ❏

Aufgrund fehlender Drehzahlvorwahl

weniger universell,

Futter klemmte gelegentlich

nach Belastung, hoher Preis

Klemmte gelegentlich:

Bohrfutter von Röhm

AEG

SB2E 750 R

140 F

2555 Gramm

750 Watt

335 mm

0-1200

0-3400

31 500

13 mm

13 mm

35 mm

20 mm

■ ■ ■ ■ ❏

billiges Innenleben

■ ■ ■ ■ ❏

Metall, Zweihandbedienung

■ ■ ■ ❏❏

ja

nein

■ ■ ■ ❏ ❏

■ ■ ■ ❏ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ❏❏❏ ■ ■ ■ ■ ■

220 U./min.

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ❏

bestanden

■ ■ ■ ■ ❏

Gute Bohrleistungen, Bohrfutter

klemmte gelegentlich

nach Belastung, Zusatzgriff

nicht für Linkshänder ausgelegt

Vorwählbar: Drehzahlregler

am Schalter

Kress

SBLR 2480

116 F

2343 Gramm

800 Watt

350 mm

0-1400

0-3300

52 800

13 mm

13 mm

30 mm

16 mm

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ■

Metall, Einhandbedienung

■ ■ ■ ❏❏

ja

nein

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ❏❏ ■ ■ ❏❏ ❏

320 U./min.

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

bestanden

■ ■ ■ ■ ■

Handhabung und Ausstattung

gut, gute Bohrleistungen

und attraktiver Preis, deutlich

zu kurze Zuleitung

Lästig: Klemmstelle am

Gasgebe-Schalter

Makita

HP 2051 F

145 F

2580 Gramm

750 Watt

360 mm

0-1200

0-2900

58 000

13 mm

13 mm

40 mm

20 mm

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ❏

Metall, Zweihandbedienung

■ ■ ■ ❏❏

ja

nein

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ❏ ❏

■ ■ ■ ❏❏ ■ ■ ■ ❏❏ 19 U./min.

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

bestanden

■ ■ ■ ■ ❏

Gute Bohrleistungen, sehr

präziser Gasgebeschalter,

schlecht erreichbarer Gangwahlschalter

Einzigartig: Bohrloch-

Beleuchtung am Griff

Black & Decker

KR 850 CRE

130 F

2658 Gramm

850 Watt

350 mm

0-1245

0-2745

k. A.

13 mm

13 mm

50 mm

16 mm

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ❏❏

Kunststoff, Zweihandbed.

■ ■ ■ ❏❏

ja

nein

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ❏❏❏ ■ ■ ■ ❏❏ ■ ■ ■ ■ ❏

135 U./min.

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ❏

bestanden

■ ■ ■ ■ ❏

Gute Bohrleistungen, recht

klobiges Gerät, etwas

kopflastig, Tiefenanschlag stört

beim Gangwechsel

Etwas umständlich:

Drehrichtungsschalter

SO HABEN WIR GETESTET

Unsere Angaben zu Bohrversuchen, Verschleiß

und Bohrpräzision stammen

aus den Labortests beim TÜV, Ausstattung

und Ergonomie der Maschinen wurden

zusätzlich auch von der Redaktion bewertet.

Zu den Kategorien im Einzelnen:

Ausstattung: Bei Gerätekoffer haben wir

bewertet, ob er zum Lieferumfang gehört

und wie praktisch er eingerichtet ist; Bohrfutter

wurden nach Robustheit der Ausführung

und werkzeugloser Bedienbarkeit

beurteilt; weitere Ausstattung wurde bei

Vorhandensein positiv bewertet.

Ergonomie: Die Beurteilung erfolgte durch

mehrere Probanden nach Schulnoten.

Bohrversuche: Messung der geringstmöglich

einzustellenden Drehzahl; Ermittlung

der durchschnittlichen Zeit für 50 mm tiefe

Bohrungen in Kalksandstein (Vollmaterial)

und Beton (Betonpflaster von Kann „Germania

Antik“ 14/14/8 Anthrazit mit durchgängig

gleichartigem Gefüge). Anpresskraft

jeweils 150 N (entspricht 15 Kilogramm).

Alle Maschinen wurden mit gleichen Bohrern

(Fischer Befestigungstechnik) ausgerüstet.

Verschleiß Schlagwerk: Zweistündige intermittierende

Dauerprüfung des Schlagwerks

von Linkshändern nicht oder nur

schwer erreicht werden, da er vom

Handballen verdeckt wird. Einzig

DeWalt hat dieses Bedienungselement

mittig unter dem Gasgebeschalter

angebracht – wo es allerdings

sowohl von Links- als auch

von Rechtshändern sehr schwer

bedient werden kann. Bei der

AEG-Maschine ist zusätzlich der

Tiefenanschlag nicht wendbar, die

Anzeige wird also beim Bohren

von Bohrer und Gehäuse zumindest

teilweise verdeckt.

Störend für Linkshänder ist oft

auch die Motorlüftung. Die Geräte

von AEG, Bosch und Black&Decker

blasen die Kühlluft auf der rechten

Seite aus dem Gehäuse –

Linkshändern je nach Arbeitsposition

genau in die Augen. Doch

auch Rechtshändern wird der

Bohrstaub bei den Maschinen von

Black&Decker, DeWalt, Kress und

Metabo unter Umständen ins

Gesicht gepustet – dann nämlich,

wenn über Kopf in die Decke

gebohrt werden soll. �

mit 150 N Anpresskraft in einer Prüfeinrichtung

nach EN 50144-2-1, Bild 102,

danach Öffnung des Geräts und Sichtkontrolle

der Schlagbohr-Mechanik.

Bohrpräzision: Messung des achsialen

Spiels am Bohrfutter (ohne Schlageinstellung)

vor und nach den anderen Tests.

Der Dauerprüfstand im TÜV-„Marterkeller“

KAUM BEACHTET: DIE ANLEITUNG

Hand aufs Herz: In die

Gebrauchsanleitung

schaut man in der Regel

erst dann, wenn das Gerät

nicht so arbeitet, wie man

es erwartet. Dabei warten

gut gemachte Anleitungen

auch mit Informationen

darüber auf, mit welchen

Geräteeinstellungen beste

Arbeitsergebnisse mit der

Peter Baruschke,

Redakteur

geringsten Mühe zu erzielen sind. Das gilt auch für

Schlagbohrmaschinen. Zwar sind manchmal die

Bilder arg dunkel (AEG) und der Text ziemlich klein

(Kress), doch oft gibt’s über die gesetzlich vorgeschriebenen

Mindestbestandteile einer Gebrauchsanweisung

hinaus konkrete Tipps und Tricks (Bosch,

Metabo) oder zumindest je nach Werkstoff Hinweise

auf die richtige Wahl eines geeigneten Bohrers.

Metabo legte seiner getesteten Maschine die beste

Anleitung bei: Detailreiche Fotos illustrieren den

praxisnah formulierten, gut verständlichen Text.

Dichtauf folgt Bosch, hier sind allerdings die Bilder

am Anfang der Broschüre (leider nicht ausklappbar)

zu weit weg von der Beschreibung.

7/2002 SELBST

53


50 SELBST 7/2002

RATGEBER & TECHNIK

Beauftragtes

Institut:

so universell nutzbar sind wie die

Schlagbohrmaschinen (siehe

unseren Experten-Tipp unten).

Entsprechend haben wir auch

Eigenschaften bewertet, die für

die Nutzung von Zubehör wichtig

sind – etwa, wie genau sich die

Drehzahl mit dem Gasgebeschalter

regeln lässt und wie groß das axiale

Spiel das Bohrfutters ist.

Typische Nutzungen getestet

Bei unseren Tests haben wir uns

auf Anwendungen beschränkt,

die wohl jeder Heimwerker von

DER TIPP VOM TÜV

Bei der Benutzung von

Schlagbohrmaschinen

sollten Sie berücksichtigen,

dass dieser Maschinentyp

als Multifunktionsmaschine

ausgelegt ist und daher

nicht für alle Zwecke gleichermaßen

geeignet ist. Da alle

Maschinen in unserem Testfeld

gute Noten bekommen haben,

sollten Sie also auch persönliche

Präferenzen und die spätere

Nutzung in Ihre Kaufentscheidung

einbeziehen.

Achten Sie generell darauf,

Ihre Maschine nicht zu überlas-

einer solchen Maschine erwartet.

Am häufigsten bohrt man mit

einer Schlagbohrmaschine in

Wände – entsprechend haben wir

beim TÜV Rheinland definierte

Bohrversuche in dem sehr verbreiteten

Wandbaustoff Kalksandstein

in Auftrag gegeben.

Gelegentlich bohrt man auch mal

in Beton – entsprechend hat der

TÜV für uns auch getestet, wie die

Maschinen mit diesem Baustoff

zurechtkommen.

Harte Probe: Betonbohrungen

Bei Beton kommen Schlagbohrmaschinen

allerdings schnell an

ihre Leistungsgrenze. Zwar

schafften alle getesteten Maschinen

diese Disziplin mit Bravour,

dennoch kann es in der Praxis vorkommen,

dass Sie in eine solide

Betondecke kein Loch bohren

können. Der Grund liegt in der

hohen Dichte moderner Betonkonstruktionen,

an dem sich die

recht primitive, aus zwei gezahnten

Scheiben bestehende Schlag-

Peter Krakau

ist Leiter der

Abteilung

Elektrohaushaltsgeräte

und Leuchten

bei der

TÜV Rheinland

Product

Safety GmbH

ten – das gilt besonders bei

Bohrungen in harten Baustoffen

wie Beton. Wenn kein

erkennbarer Bohrfortschritt

mit einer Schlagbohrmaschine

zu erzielen ist, sollten Sie den

Bohrversuch abbrechen,

weil sonst die Schlagmechanik

und der Bohrer vorzeitig

verschleißen würden. Nutzen

Sie in einem solchen Fall

einen Bohrhammer, den Sie in

vielen Baumärkten auch

ausleihen können. Bohrhämmer

sind speziell für Bohrungen

in Beton konstruiert.

DAS HAT UNS GEFALLEN

Große, gut erreichbare Schalter

mit eindeutigen Symbolen

erleichtern die Bedienung

Pluspunkte haben wir für die

einhändige Bedienbarkeit des Bohrfutters

vergeben – hier bei Kress

mechanik einer Schlagbohrmaschine

im wahrsten Sinne des

Wortes die Zähne ausbeißt. In

diesem Fall hilft nur ein Bohrhammer

– denn dieses Werkzeug mit

seinem pneumatischen Schlagwerk

und speziell gestalteten, frei

gelagerten Bohrern ist der Fachmann

für betonharte Werkstoffe.

Dauertest prüft Lebensdauer

Heimwerker benutzen eine

Schlagbohrmaschine im Laufe

ihres Lebens im statistischen

Mittel etwa zwei Stunden lang –

entsprechend haben wir die

Maschinen im Laborkeller des

TÜV Rheinland auch so lange in

einen Dauerprüfstand spannen

lassen. Die beim Lochbohren mit

zugeschaltetem Schlagwerk auftretende

Belastung wird dabei

realitätsnah imitiert. Ein definierter

Wechsel von Belastung

und Bohrpausen ahmt die

tatsächliche Beanspruchung der

Maschinen bei Bohrungen in

Wandbaustoffen nach. Auch diesen

Test schafften alle sieben

Markengeräte ohne Probleme.

Ein gekröpfter Tiefenanschlag liefert

exakte Ergebnisse, auch wenn die

Maschine schräg gehalten wird

Der Richtungsschalter bei AEG

sitzt auf dem Gehäuse und ist mit

dem Daumen gut erreichbar

Zu Ausfällen kam es auch

während der Bohrtests bei keiner

der Maschinen. Allerdings klemmten

bei den Bohrtests zuweilen

die Bohrfutter an den Maschinen

von DeWalt und AEG: Gelegentlich

konnte der Bohrer nicht

mehr gewechselt werden, nachdem

mit Schlag gebohrt worden

war. Wurde dann erneut einen

Moment lang weitergearbeitet,

waren die Futter jedoch wieder

ohne Einschränkung nutzbar.

Sowohl DeWalt als auch AEG war

dieses Problem bisher nicht

bekannt – in beiden Fällen war

ein Metallfutter des Zulieferers

Röhm montiert.

Ergonomie und Bedienung

Die größten Unterschiede innerhalb

des Testfeldes gab es bei der

Beurteilung von Handhabung

und Bedienung der Geräte. So

haben wir zum Beispiel bei allen

Geräten die Zuleitung gemessen

und kamen zu erstaunlichen Differenzen.

So kann man mit der

Kress-Maschine gerade mal noch

zwei Meter entfernt von der

Steckdose arbeiten, während der

Aktionsradius bei DeWalt und

Metabo immerhin vier Meter

beträgt. In dieser Testdisziplin

konnte unser Sieger Bosch übrigens

nicht überzeugen – für jede

Bohrung in Deckenhöhe braucht

man bei zweieinhalb Meter Zuleitung

ein Verlängerungskabel.

Positiv dagegen, dass AEG (mit

390 mm Zuleitung), DeWalt (410

mm), Makita (270 mm) und Metabo

(400 mm) mit Gummikabeln

ausgeliefert werden. Gummikabel

sind nicht so steif wie PVC-Zuleitungen

und lassen sich deshalb

viel besser handhaben.

Noch weitgehend unbeachtet

bleibt in den Entwicklungsabteilungen

der Elektrowerkzeuge die

Nutzergruppe der Linkshänder

immerhin rund zehn Prozent der

Bevölkerung. Dabei haben diese

Heimwerker eben nicht zwei linke

Hände, wollen ihr Werkzeug aber

gern mit der geübteren Linken

führen. Fast immer kann der Arretierknopf

für den Dauerbetrieb

DAS HAT UNS NICHT GEFALLEN

Am Schalter der Kress-Maschine

kann man den Finger

unangenehm klemmen

Unpraktisch: Versenkter Schalter

für das Schlagwerk an der

DeWalt-Schlagbohrmaschine

Auch die Gangwahlschalter boten

Anlass zur Kritik: Bei Black&

Decker stört der Tiefenanschlag, ...

Der Schalter bei Black&Decker ist

kaum erreichbar, wenn man mit dem

Handballen am Gehäuse arbeitet

... bei Makita und DeWalt ist der

Getriebeknopf auf der Unterseite

des Gehäuses schwer erreichbar

DAS BIETET DER TESTSIEGER

Durchdachte und praktische

Details zeichnen

unseren Testsieger aus. Zwar

ist die Maschine bei den Bohrleistungen

nicht der Spitzenreiter

– doch der Abstand der

technischen Werte ist im

gesamten Testfeld nicht sehr

groß. Umso mehr zählt die

einfache Bedienbarkeit, in der

das Bosch-Gerät die meisten

Pluspunkte verbuchen konnte.

Durch das relativ geringe

Gerätegewicht und die Drehmomentregelung

eignet sich

diese Schlagbohrmaschine

Kein Schrauben oder Drehen:

Eine kleine Taste verriegelt

den Tiefenanschlag sicher

Das kleine Metallbohrfutter ist mit

einer Hand bedienbar – eine

vorbildliche Lösung für Heimwerker

auch zum Schrauben – wobei

das relativ große Gehäuse von

Zweigang-Maschinen diesem

Anwendungsbereich naturgemäß

enge Grenzen setzt.

Auch ungeübte Heimwerker

kommen mit den Bedienungselementen

des Gerätes gut

zurecht, nur der Schlagbohrschalter

könnte nach unserer

Ansicht etwas deutlicher

bezeichnet sein.

Eine auf der Geräteoberseite

angebrachte Elektronik regelt

Drehzahl und Drehmoment

Schnell und

einfach

bedienbar:

Der große

Gangwahlschalter

an

der Gehäuseseite

7/2002 SELBST 51


Hersteller

Gerätebezeichnung

Preis (ca. mit MwSt.)

Gewicht

Aufnahmeleistung

Baulänge

Drehzahl 1. Gang (U/min.)

Drehzahl 2. Gang (U./min.)

Schlagzahl max. (pro min.)

Bohrfutter Spannbereich

Bohr � Stahl

Bohr � Holz

Bohr � Beton

Ausstattung

Gerätekoffer

(Anmerkung:)

Bohrfutter

(Anmerkung:)

Regelelektronik

Rechts- / Linkslauf

Drehmomentauslösung:

Bohrversuche (40 %)

Minimal mögl. Drehzahl (10 %):

Bohrungen Kalksandstein (25 %):

Bohrungen Beton (5 %):

Dauertest Schlagwerk:

Bohrpräzision:

Fazit:

■ ■ ■ ■ ■ Sehr gut

■ ■ ■ ■ ❏ Gut

■ ■ ■ ❏ ❏ Befriedigend

■ ■ ❏ ❏ ❏ Ausreichend

■ ❏ ❏❏ ❏ Mangelhaft

❏❏❏❏ ❏ Ungenügend

52 SELBST 7/2002

RATGEBER & TECHNIK

Beauftragtes

Institut:

123 123 123

10 %

Ergonomie

Anleitung: Verständlichkeit

Anleitung: Bebilderung

30 %

Handhabung:

Nutzung für Linkshänder:

Länge der Zuleitung:

10 %

Schlagbohrmaschinen

Bosch

PSB 750-2 RPE

140 F

2362 Gramm

750 Watt

340 mm

0-1000

0-3000

48 000

13 mm

13 mm

40 mm

20 mm

■ ■ ■ ■ ❏

Tiefenanschlag stört

■ ■ ■■■

Metall, Einhandbedienung

■ ■ ■■■

ja

ja

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ❏❏ ■ ■ ❏❏❏ 15 U./min.

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

bestanden

■ ■ ■ ■ ❏

Bester Gesamteindruck bei

guten Bohrleistungen,

sehr gute Ausstattung, deutlich

zu kurze Zuleitung

Vielseitig: Elektronik mit

Drehmoment-Regelung

Metabo

SBE 750

184 F

2816 Gramm

750 Watt

360 mm

0-1000

0-3000

57 000

13 mm

13 mm

40 mm

20 mm

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ❏

Metall, Zweihandbedienung

■ ■ ■ ❏❏

ja

nein

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ❏ ❏

■ ■ ■ ❏❏ ■ ■ ■ ■ ■

350 U./min.

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ■

bestanden

■ ■ ■ ■ ❏

Relativ hohes Gerätegewicht,

etwas schwergängiges

Bohrfutter, gute Bohrleistungen,

hoher Preis

Praktisch: Richtungswender

am Motorblock

DeWalt

DW 505 KS

180 F

2369 Gramm

701 Watt

330 mm

0-1100

0-2700

46 000

13 mm

13 mm

40 mm

20 mm

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ❏

Metall, Zweihandbedienung

■ ■ ❏ ❏ ❏

ja

nein

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ❏ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ■

13 U./min.

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ■

bestanden

■ ■ ■ ■ ❏

Aufgrund fehlender Drehzahlvorwahl

weniger universell,

Futter klemmte gelegentlich

nach Belastung, hoher Preis

Klemmte gelegentlich:

Bohrfutter von Röhm

AEG

SB2E 750 R

140 F

2555 Gramm

750 Watt

335 mm

0-1200

0-3400

31 500

13 mm

13 mm

35 mm

20 mm

■ ■ ■ ■ ❏

billiges Innenleben

■ ■ ■ ■ ❏

Metall, Zweihandbedienung

■ ■ ■ ❏❏

ja

nein

■ ■ ■ ❏ ❏

■ ■ ■ ❏ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ❏❏❏ ■ ■ ■ ■ ■

220 U./min.

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ❏

bestanden

■ ■ ■ ■ ❏

Gute Bohrleistungen, Bohrfutter

klemmte gelegentlich

nach Belastung, Zusatzgriff

nicht für Linkshänder ausgelegt

Vorwählbar: Drehzahlregler

am Schalter

Kress

SBLR 2480

116 F

2343 Gramm

800 Watt

350 mm

0-1400

0-3300

52 800

13 mm

13 mm

30 mm

16 mm

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ■

Metall, Einhandbedienung

■ ■ ■ ❏❏

ja

nein

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ❏❏ ■ ■ ❏❏ ❏

320 U./min.

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

bestanden

■ ■ ■ ■ ■

Handhabung und Ausstattung

gut, gute Bohrleistungen

und attraktiver Preis, deutlich

zu kurze Zuleitung

Lästig: Klemmstelle am

Gasgebe-Schalter

Makita

HP 2051 F

145 F

2580 Gramm

750 Watt

360 mm

0-1200

0-2900

58 000

13 mm

13 mm

40 mm

20 mm

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ❏

Metall, Zweihandbedienung

■ ■ ■ ❏❏

ja

nein

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ❏ ❏

■ ■ ■ ❏❏ ■ ■ ■ ❏❏ 19 U./min.

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

bestanden

■ ■ ■ ■ ❏

Gute Bohrleistungen, sehr

präziser Gasgebeschalter,

schlecht erreichbarer Gangwahlschalter

Einzigartig: Bohrloch-

Beleuchtung am Griff

Black & Decker

KR 850 CRE

130 F

2658 Gramm

850 Watt

350 mm

0-1245

0-2745

k. A.

13 mm

13 mm

50 mm

16 mm

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ❏❏

Kunststoff, Zweihandbed.

■ ■ ■ ❏❏

ja

nein

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ■ ■ ❏

■ ■ ❏❏❏ ■ ■ ■ ❏❏ ■ ■ ■ ■ ❏

135 U./min.

■ ■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ ❏

bestanden

■ ■ ■ ■ ❏

Gute Bohrleistungen, recht

klobiges Gerät, etwas

kopflastig, Tiefenanschlag stört

beim Gangwechsel

Etwas umständlich:

Drehrichtungsschalter

SO HABEN WIR GETESTET

Unsere Angaben zu Bohrversuchen, Verschleiß

und Bohrpräzision stammen

aus den Labortests beim TÜV, Ausstattung

und Ergonomie der Maschinen wurden

zusätzlich auch von der Redaktion bewertet.

Zu den Kategorien im Einzelnen:

Ausstattung: Bei Gerätekoffer haben wir

bewertet, ob er zum Lieferumfang gehört

und wie praktisch er eingerichtet ist; Bohrfutter

wurden nach Robustheit der Ausführung

und werkzeugloser Bedienbarkeit

beurteilt; weitere Ausstattung wurde bei

Vorhandensein positiv bewertet.

Ergonomie: Die Beurteilung erfolgte durch

mehrere Probanden nach Schulnoten.

Bohrversuche: Messung der geringstmöglich

einzustellenden Drehzahl; Ermittlung

der durchschnittlichen Zeit für 50 mm tiefe

Bohrungen in Kalksandstein (Vollmaterial)

und Beton (Betonpflaster von Kann „Germania

Antik“ 14/14/8 Anthrazit mit durchgängig

gleichartigem Gefüge). Anpresskraft

jeweils 150 N (entspricht 15 Kilogramm).

Alle Maschinen wurden mit gleichen Bohrern

(Fischer Befestigungstechnik) ausgerüstet.

Verschleiß Schlagwerk: Zweistündige intermittierende

Dauerprüfung des Schlagwerks

von Linkshändern nicht oder nur

schwer erreicht werden, da er vom

Handballen verdeckt wird. Einzig

DeWalt hat dieses Bedienungselement

mittig unter dem Gasgebeschalter

angebracht – wo es allerdings

sowohl von Links- als auch

von Rechtshändern sehr schwer

bedient werden kann. Bei der

AEG-Maschine ist zusätzlich der

Tiefenanschlag nicht wendbar, die

Anzeige wird also beim Bohren

von Bohrer und Gehäuse zumindest

teilweise verdeckt.

Störend für Linkshänder ist oft

auch die Motorlüftung. Die Geräte

von AEG, Bosch und Black&Decker

blasen die Kühlluft auf der rechten

Seite aus dem Gehäuse –

Linkshändern je nach Arbeitsposition

genau in die Augen. Doch

auch Rechtshändern wird der

Bohrstaub bei den Maschinen von

Black&Decker, DeWalt, Kress und

Metabo unter Umständen ins

Gesicht gepustet – dann nämlich,

wenn über Kopf in die Decke

gebohrt werden soll. �

mit 150 N Anpresskraft in einer Prüfeinrichtung

nach EN 50144-2-1, Bild 102,

danach Öffnung des Geräts und Sichtkontrolle

der Schlagbohr-Mechanik.

Bohrpräzision: Messung des achsialen

Spiels am Bohrfutter (ohne Schlageinstellung)

vor und nach den anderen Tests.

Der Dauerprüfstand im TÜV-„Marterkeller“

KAUM BEACHTET: DIE ANLEITUNG

Hand aufs Herz: In die

Gebrauchsanleitung

schaut man in der Regel

erst dann, wenn das Gerät

nicht so arbeitet, wie man

es erwartet. Dabei warten

gut gemachte Anleitungen

auch mit Informationen

darüber auf, mit welchen

Geräteeinstellungen beste

Arbeitsergebnisse mit der

Peter Baruschke,

Redakteur

geringsten Mühe zu erzielen sind. Das gilt auch für

Schlagbohrmaschinen. Zwar sind manchmal die

Bilder arg dunkel (AEG) und der Text ziemlich klein

(Kress), doch oft gibt’s über die gesetzlich vorgeschriebenen

Mindestbestandteile einer Gebrauchsanweisung

hinaus konkrete Tipps und Tricks (Bosch,

Metabo) oder zumindest je nach Werkstoff Hinweise

auf die richtige Wahl eines geeigneten Bohrers.

Metabo legte seiner getesteten Maschine die beste

Anleitung bei: Detailreiche Fotos illustrieren den

praxisnah formulierten, gut verständlichen Text.

Dichtauf folgt Bosch, hier sind allerdings die Bilder

am Anfang der Broschüre (leider nicht ausklappbar)

zu weit weg von der Beschreibung.

7/2002 SELBST

53

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine