HP Integrity BL870c i2 server blade Data sheet - bei der IBH IT ...

ibh.de

HP Integrity BL870c i2 server blade Data sheet - bei der IBH IT ...

HP Integrity BL870c i2 Server-Blade

Flexible geschäftskritische Server-Blades kombiniert mit

der Effizienz des HP BladeSystem

Datenblatt

HP Integrity Server-Blades, die

erste geschäftskritische Converged

Infrastructure auf der besten Blade-

Plattform der Branche

Der „Wildwuchs“ im Rechenzentrum bringt Geschäftsprozesse

an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.

Dies ist die logische Folge der Art und Weise, in der

Infrastrukturen seit 40 Jahren aufgebaut werden:

Unternehmen haben Systeme erworben und

implementiert, die bestimmte Anwendungen und

Workloads unterstützen. Diese Systeme wurden

mit einzelnen anderen Systemen verbunden und

über verschiedene Teams, Tools und Prozesse

verwaltet. Diese unfl exiblen, monolithischen, fest

verkabelten, schlecht ausgelasteten Systeme und

komplexen Prozesse lassen sich nur mit vielen IT-

Mitarbeitern betreiben und sehr schwer skalieren.

Aufgrund ihrer hohen Komplexität bieten solche

Infrastrukturen nur wenig Flexibilität, Verfügbarkeit

und Innovationsmöglichkeiten.

Die IT der Zukunft basiert auf einer Converged Infrastructure,

die von Anfang an alles vereinfacht, konsolidiert

und automatisiert. Dadurch werden diese Probleme

behoben und Initiativen für Konsolidierung,

Modernisierung, gemeinsam genutzte Services und

Business Continuity unterstützt. Eine Converged

Infrastructure besteht aus den folgenden Elementen:

• Gemeinsame, modulare Infrastruktur auf der Basis

des Blade-Designs. Dies ist ein intelligenterer

Weg zur Unterstützung all Ihrer wichtigen

Anwendungen.

• Gemeinsames Netzwerk-Fabric, das eine einfache,

fl exible Möglichkeit zum Anschließen von Systemen

an jedes Netzwerk ohne Betriebsunterbrechung

bietet.

• Umfassende Steuerung über mehrere Domänen

hinweg und Automatisierung von Betriebsabläufen,

um die Produktivität und die Systemauslastung zu

erhöhen.

• Umfassendes Management der Stromversorgung

und Kühlung, um Energie einzusparen und die Effizienz

in Echtzeit bei jeder Workload zu steigern.

Einführung in die geschäftskritische

HP Converged Infrastructure

Dank seiner Innovationskraft, seinen Partnerschaften

und seinem Know-how ist es HP gelungen, die erste

geschäftskritische Converged Infrastructure der Branche

zu entwickeln: neue HP Integrity Systeme auf der

Basis der besten Blade-Plattform der Branche 1 mit

dem Betriebssystem HP-UX 11i v3. Eine einheitliche

Blade-Architektur, von x86 bis hin zu HP Superdome,

vereinfacht Umgebungen durch Konsolidierung und

Bereitstellung geschäftskritischer Anwendungen auf

einer extrem zuverlässigen, modularen Blade-Plattform.

Zudem umfasst die Architektur FlexFabric, ein

virtuelles Fabric, das durch schnelle und fl exible Skalierung

jede Workload verarbeiten kann. Die Architektur

zeichnet sich durch unterbrechungsfreie Stabilität

mit mehr als 100 Innovationen zur Unterstützung

der globalen Business Continuity aus. Sie lässt sich

über die Matrix-Betriebsumgebung verwalten und

kann sehr schnell an dynamische Geschäftsanforderungen

angepasst werden.

1

Quelle: Q4/09 IDC Quarterly Server Tracker, Februar 2010


Effektivere IT mit dem BL870c i2,

einem flexiblen, geschäftskritischen

Server mit der Effizienz des HP

BladeSystem

Das HP Integrity BL870c i2 Server-Blade ist ein vielseitiges

und erweiterbares Blade mit vier Sockeln,

das sich ideal für die Datenbankschicht von mehrschichtigen

Geschäftsanwendungen wie SAP oder

Oracle eignet. Dieses Server-Blade ist mit der herausragenden

HP Blade Link-Technologie ausgestattet,

die durch Kombination mehrerer Blades Systeme mit

2, 4 und 8 Sockeln erstellt und damit die Skalierbarkeit

und Flexibilität erhöht. Darüber hinaus kann

HP Virtual Connect Flex-10 die Netzwerkbandbreite

um das 20-fache steigern und dadurch die Netzwerkskalierbarkeit

und Konfigurationsfl exibilität verbessern.

Nachdem das Server-Blade einmal verkabelt

wurde, können IT-Administratoren alle weiteren

Neuverkabelungen virtuell durchführen und so den

Verkabelungsaufwand erheblich senken. Zudem

liefern Integrity Server-Blades die doppelte Leistung

bei halbem Platzbedarf 2 mit integrierter Stabilität

und geringerem Energieverbrauch. Sie können

HP Integrity, HP ProLiant und HP StorageWorks

Storage-Blades in einem Gehäuse kombinieren. So

erhalten Sie genügend Flexibilität für Erweiterungen,

wenn die Geschäftsanforderungen wachsen.

Schlüsselmerkmale und Vorteile

Flexible Skalierung

Das HP Integrity BL870c i2 Server-Blade bietet

erweiterte Funktionen zur Verbesserung der Skalierbarkeit,

des Speichers und der Rechenleistung ohne

Kompromisse bei der Performance. Es zeichnet

sich durch maximale Skalierungsfl exibilität für alle

Geschäftsanforderungen aus. Das BL870c i2 Server-

Blade bietet folgende Merkmale:

• Bis zu vier Intel ® Itanium ® Prozessoren der 9300

Serie, die eine Rechenleistung von 16 Kernen

bereitstellen

• 48 DIMM-Steckplätze mit bis zu 192 GB DDR3

Speicher mit Double-Chip Spare, d. h., eine

sehr hohe Speicherkapazität für anspruchsvolle

Anwendungen

• Bis zu vier Hot-Plug SAS-Festplatten mit kleinem

Formfaktor

• Acht 10-GbE (Flex-10) NICs

• Doppelte E/A-Bandbreite mit Unterstützung für

PCIe 2.0 der nächsten Generation

• Blade Link für lineare Skalierbarkeit mit den ersten

UNIX ® Server-Blades der Branche mit 2, 4 und 8

Sockeln

Stabilität rund um die Uhr

Die in das BL870c i2 Server-Blade integrierten

Merkmale für Business Continuity, Stabilität und

Verfügbarkeit unterstützen unterbrechungsfreie

Geschäftsabläufe und liefern die zwei- bis neunfache

Leistung.

Zu den wichtigsten Stabilitätsmerkmalen zählen:

• Doppelte E/A-Bandbreite mit Unterstützung für

PCIe 2.0 der nächsten Generation

• Double-Chip Spare mit der 17-fachen Speicherzuverlässigkeit

im Vergleich zu Single-Chip Spare

Branchenführende Management-Lösungen für

Workloads und Ressourcen

Das BL870c i2 Server-Blade erhöht die Flexibilität

und vereinfacht komplexe Infrastrukturen mit

HP Insight Dynamics – VSE für Integrity Server, einer

Software, die die besten Funktionen des HP Portfolios

für Infrastrukturmanagement vereint. Mit

den branchenführenden Managementlösungen

für Workloads und Ressourcen, die das BL870c i2

Server-Blade bereitstellt, kann Ihr Unternehmen Zeit

und wertvolle IT-Ressourcen einsparen, komplexe

IT-Projekte schneller durchführen und die Betriebsabläufe

vereinfachen. Zu diesen Lösungen gehören:

HP Virtual Connect Flex-10 Technologie, die bis zu

32 FlexNIC Verbindungen bereitstellt, bevor weitere

Ethernet-Adapter hinzugefügt werden müssen

• Geschäftskritisches virtualisiertes UNIX – HP-UX

11i v3: höhere Verfügbarkeit, mehr Innovation und

einfachere Betriebsabläufe

HP Integrity Virtual Machines mit folgenden Vorteilen:

höhere Ressourcenauslastung und Flexibilität

(gemeinsame Nutzung von Prozessoren und E/A-

Geräten) sowie schnelle Implementierung

HP Secure Resource Partitions (SRPs), die die Konsolidierung

von Workloads auf einem einzigen

Betriebssystem ermöglichen

HP Integrity Integrated Lights-Out 3 (iLO 3) Remote-

Management, mit dem Sie Zeit und wertvolle

IT-Ressourcen einsparen

• Infrastructure Orchestration zur Bereitstellung und

Änderung komplexer Infrastrukturen in Minuten

2

Quelle: Basiert auf Vergleichen mit ähnlich konfi gurierten Integrity Rack-

Servern, die HP im Februar 2010 intern durchgeführt hat.

2


Technische Daten

BL870c i2 BL870c i2 in c3000 Gehäuse BL870c i2 in c7000 Gehäuse

Prozessor Intel Itanium 9350 4c Prozessor-Kit Intel Itanium 9340 4c Prozessor-Kit Intel Itanium 9320 4c Prozessor-Kit

Prozessoren/Kerne pro System 4/16 4/16 4/16

Modultyp Quadcore-Prozessor Quadcore-Prozessor Quadcore-Prozessor

Taktgeschwindigkeit

mit Turbo

1,73 GHz

bis zu 1,86 GHz

1,6 GHz

bis zu 1,73 GHz

1,33 GHz

bis zu 1,46 GHz

Quick Path Interconnect 19,2 GB pro Sekunde 19,2 GB pro Sekunde 19,2 GB pro Sekunde

L1-Cache 32 KB pro Kern 32 KB pro Kern 32 KB pro Kern

L2-Cache (Anweisungen) 512 KB pro Kern 512 KB pro Kern 512 KB pro Kern

L2-Cache (Daten) 256 KB pro Kern 256 KB pro Kern 256 KB pro Kern

L3-Cache 24 MB 20 MB 16 MB

Speicher minimal/maximal

Hauptspeichertyp

Speicherschutz

Festplattenkapazität

Minimal: 16 GB (4 x 4 GB)

Maximal: 192 GB (48 x 4 GB)

Registered PC3-10600 DDR3 1,333 MHz ECC DIMMs

ECC (Error Checking and Correcting) für Speicher und Caches; Double-Chip Spare

SAS-Laufwerke (SAS – Serial Attached SCSI) mit 72 GB, 146 GB und 300 GB und kleinem Formfaktor (SFF) verfügbar

Interne Festplatteneinschübe 4 Hot-Plug SAS-Laufwerke (SAS – Serial Attached SCSI) mit kleinem Formfaktor (SFF) 2,5"

Maximaler interner Speicher

Wechselmedien

E/A-Steckplätze

Netzwerkadapter

Speichercontroller

Internes RAID

Schnittstellen

Formfaktor

Hot-Plug Lüfter

Unterstützte Betriebssysteme

Hochverfügbarkeit –

Standardmerkmale des Servers

HP Insight Dynamics – VSE für

Integrity

1,2 TB

HP Externes USB CD/DVD R/RW-Laufwerk

6 Mezzanine-Steckplätze: 4 Typ II und 2 Typ I, PCIe x8 Gen2

8 NIC-Ports über 4 NC532i Dual-Port Flex-10, 10-GbE Multifunktions-Serveradapter

2 HP p410i 3 Gb SAS-Controller

HBA-Modus

VGA und 2 USB-Anschlüsse für lokale Ein-/Ausgabegeräte; 1 RS-232 serieller Anschluss und 10/100Base-T LAN für das Integrity Management

über Integrated Lights-Out (iLO 3)

Volle Höhe und doppelte Breite des Formfaktors für HP BladeSystem c-Class

Bis zu 10 Hot-Plug Lüfter mit N+1-Hochverfügbarkeit (oder höher, je nach Last), die mit dem c-Class Gehäuse geliefert werden

HP-UX 11i v3 (Auswahl zwischen Base OE, Virtual Server OE, High Availability OE, Data Center OE) www.hp.com/go/hpux11i

Netzteile mit N+1- bis zu N+N-Redundanz (N < = 3), mit dem HP BladeSystem c-Class Gehäuse geliefert

Lüfter mit N+1-Redundanz (oder höher, je nach Last), mit dem HP BladeSystem c-Class Gehäuse geliefert

ECC für Speicher und Caches

Speicher mit Double-Chip Spare

Automatisches Zurücksetzen der Konfiguration von Speicher und Prozessoren

Serviceprozessor für die Überwachung des Systemstatus

Redundante Netzwerkpfade

Mehrere Fibre Channel-Pfade

Stellt branchenführende Managementlösungen für Workloads und Ressourcen bereit, um komplexe IT-Projekte zu beschleunigen und die

täglichen Betriebsabläufe zu vereinfachen.

www.hp.com/go/insightdynamics/integrity

3


Umgebungsbedingungen – HP Integrity BL870c i2 Server-Blade

Höhe über NN Bei Betrieb: maximal 3.000 m Außer Betrieb: maximal 4.600 m

Temperatur Bei Betrieb: 10 bis 35 °C Außer Betrieb: –40 bis 60 °C

Relative Luftfeuchtigkeit Bei Betrieb: 15 bis 80 % Bei Lagerung: 10 bis 90 %

Abmessungen

Gewicht

Leistungsaufnahme

BTU-Nennwert

Toleranzbereich für Spannung

Toleranzbereich für Frequenz

Zulassungsmodellnummer

Höhe: 36,63 cm

Tiefe: 50,93 cm

Breite: 10,49 cm

Maximum: 116,85 kg

Maximal 1.700 W

Maximal 5.800 BTU/h

Bei typischer 70-prozentiger Nutzung der CPU (mit maximaler Konfiguration für Hauptspeicher, E/A und

interne Laufwerke) 4.648 BTU/h

Stromversorgung durch HP BladeSystem c-Class Gehäuse

Einphasiges Modell: 200 bis 240 V Wechselstrom

Dreiphasiges Modell (NA/JPN): 200 bis 208 V Wechselstrom Leiter zu Leiter; 3 Phasen Delta

Dreiphasiges internationales Modell: 346 bis 415 V Wechselstrom Leiter zu Leiter; 3 Phasen WYE

50 bis 60 Hz

RSVLA-BC11

HP Financial Services

Finanzierung der geschäftskritischen Converged

Infrastructure

HP Financial Services bietet die Finanzierungs- und

Finanzmanagementservices, die Sie für die Migration

auf eine geschäftskritische Converged Infrastructure

benötigen. Diese Services unterstützen Sie

bei der Migration auf die neue Produktlinie der

HP Integrity Server, während sie gleichzeitig die

Gesamtbetriebskosten reduzieren und für einen

schnelleren ROI sorgen.

Weitere Informationen zu diesen Services erhalten

Sie bei Ihrem HP Vertriebsmitarbeiter oder unter:

www.hp.com/go/hpfinancialservices

Weitere Informationen dazu, wie das HP Integrity

BL870c i2 Server-Blade Ihrem Unternehmen auf

dem Weg hin zu einer geschäftskritischen

Converged Infrastructure helfen kann, finden Sie

unter: www.hp.com/go/integrityblades

HP Services

Empfohlene Services

HP Support Plus 24 Service Care Pack, 3-5 Jahre: Damit Ihre

HP Technologie sich noch besser bezahlt macht, bietet diese

Option für kombinierten reaktiven Support integrierte Hardware-/

Software-Support-Services vor Ort, die rund um die Uhr verfügbar

sind.

HP Startup Integrity Blade Infrastructure Service: HP Experten

unterstützen Sie mit einer integrierten Hardware- und Softwareimplementierung

– einschließlich Gehäuse, Server- und Storage-

Blades und Software – bei der effizienten Bereitstellung Ihres

HP BladeSystem.

Proactive Select: Proactive Select stellt eine flexible Möglichkeit

zum Erwerb der exzellenten HP Beratungs- und Serviceleistungen

dar. Wenn Sie Ihre Hardware erwerben, können Sie auch

Proactive Select Service Credits kaufen und die Credits während

der nächsten 12 Monate bzw. 3-5 Jahre verwenden.

Verwandte Services

HP Critical Service (CS) Care Pack, 3-5 Jahre: HP CS stellt eine

komplette Support-Lösung für Unternehmen bereit, die geschäftskritische

Anwendungen ausführen.

HP Proactive 24 Service (P24) Care Pack, 3-5 Jahre: Zur Verbesserung

der Stabilität, Verfügbarkeit und operativen Effizienz

kombiniert dieser integrierte Hardware- und Software-Support-

Service branchenführende reaktive technische Unterstützung mit

proaktiven Account-Services.

Wenden Sie sich in Ihren HP Vertriebsmitarbeiter oder

autorisierten HP Channel Partner oder besuchen Sie:

www.hp.com/hps

An Kollegen weitergeben

Get connected

www.hp.com/go/getconnected

Die neuesten HP Treiber, Supporthinweise und

Sicherheitswarnungen direkt auf Ihren Desktop

© Copyright 2010 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Änderungen vorbehalten. Die Garantien für HP Produkte und Services werden

ausschließlich in der entsprechenden, zum Produkt oder Service gehörigen Garantieerklärung beschrieben. Aus dem vorliegenden Dokument

sind keine weiterreichenden Garantieansprüche abzuleiten. HP haftet nicht für technische bzw. redaktionelle Fehler oder fehlende Informationen

in diesem Dokument.

Intel und Itanium sind in den USA und anderen Ländern Marken der Intel Corporation. UNIX ist eine eingetragene Marke von The Open Group.

Oracle ist eine eingetragene Marke der Oracle Corporation und/oder ihrer Tochterunternehmen.

4AA0-2056DEE, erstellt im März 2010

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine