Vortrag als pdf-Datei - IBI - ETH Zürich

ibi.ethz.ch

Vortrag als pdf-Datei - IBI - ETH Zürich

Kostensteuerung in der

Bauproduktion

am Beispiel Hochbau

28.Mai 2013, ETH Zürich, Hönggerberg


Kostensteuerung in der Bauproduktion

Ergebnisse mit Überraschungspotential

• dreiviertel der Bauunternehmen mit ungenügenden Ergebnissen

• Aussagen von Reporting der Baustellen / Objekte oft mangelhaft

• realistische Prognosefähigkeit ist oft nicht gegeben

Ergebnis DB Proj [TCHF]

80

70

60

50

40

30

20

alles nach Plan ?

Prognosefähigkeit

10

0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Ausführungszeit [Mt]

© Implenia | Kostensteuerung in der Bauproduktion | S.Gürtler | 19.05.2013 | Seite 2


Lehre / Theorie

SOLL- Abläufe sind bekannt und werden gelehrt

Angebotskalkulation

Umlagen

Angebotskalkulation

Vertrags-

Verhandlungen

Bauprogramm

Projektfortschritt

geplanter Endtermin

Aufwand (verbraucht / geschätzt)

Auftragskalkulation

Arbeitskalkulation

SOLL / IST / Prognose Stunden

Meilenstein- Trendanalyse

Objektcontrolling

Abweichung

Massnahmen

Nachtragskalkulation

© Implenia | Kostensteuerung in der Bauproduktion | S.Gürtler | 19.05.2013 | Seite 3


Objektcontrolling

graphische Darstellung der vier Kostenarten und Erlös

Basis SAP mit monatlichem Controlling / Abgrenzungen

Realisierungsgrad

erstellt

Rückstand t

Rückstand K

aktueller Monat

© Implenia | Kostensteuerung in der Bauproduktion | S.Gürtler | 19.05.2013 | Seite 4


allgemeine Praxis in CH Baufirmen (Hochbau)

technische Auftragsabwicklung bedeutender als

betriebswirtschaftliche ?

Angebotskalkulation

Umlagen

Angebotskalkulation

Devi NPK oder Funktionsbeschreibung

Umlagen und Spekulationen werden

häufig angewendet

wird gut beherrscht

Konsequenzen beachten

Vertrags-

Verhandlungen

Auftragskalkulation

Preisverhandlungen hart

z.T. Inventar nicht verrechnet

Chancen berücksichtigt, Risiken nicht

Preisuntergrenze oft nicht bekannt

Grenzkostenbetrachtung meist unbekannt

wird höchstens aus technisch-

Zeit von Vergabe bis Ausführung viel zu kurz f.AVOR

/ logistischer Sicht bearbeitet betriebswirtschaftliches Verständnis fehlt oft

Arbeitskalkulation

wird meist nur bei der Angebotsphase

rudimentär beachtet

es gibt nur wenige Fachleute die dies beherrschen

Objektcontrolling

nur effektiv wenn Instrumente und

Disziplin für monatliche Abgrenzungen vorhanden sind

Abweichung

Massnahmen

Verständnis für diesen Regelkreis fehlt häufig

Nachtragskalkulation

wird kaum durchgeführt

Auftrag ist fertig, wenden wir uns neuem zu

standardisierte Leistungswerte erhältlich

© Implenia | Kostensteuerung in der Bauproduktion | S.Gürtler | 19.05.2013 | Seite 5


Objektcontrolling

wichtigstes Instrument in der Führung einer

Bauunternehmung

• wir gewinnen oder verlieren das Geld auf der Baustelle

• die Leitung muss sich die Zeit für eine vertiefte Vorbereitungsphase nehmen

(Auftragskalkulation / AVOR)

• konsequente betriebswirtschaftliche Führung der Baustelle

• konsequente Rapportierung auf die gleichen Elemente wie in Kalkulation

• monatliche seriöse Abgrenzungen

• monatliches Ausmass

Frage:

• sind unsere Baukader dazu befähigt?

• haben sie die Zeit dafür ?

© Implenia | Kostensteuerung in der Bauproduktion | S.Gürtler | 19.05.2013 | Seite 6


Objektcontrolling

Aufwand in Planung der Arbeiten / Ressourcen

vor Nachtragskalkulation

• Bauprogram nach Elemente / Jobs

NPK mit Werten zuordnen

• Arbeitskalkulation in der Praxis Auftragskalkulation

geplanter Erlös mit Kalkulation abstimmen

• Auftragskalkulation SOLL Plan Kosten

- Kosten der Elemente / Jobs

- Kosten pro Monat

- Ressourceneinsatz

- Umlagen in Material und Arbeitsstunden

Basis Objektcontrolling

Basis für einheitliche Rapportierung

© Implenia | Kostensteuerung in der Bauproduktion | S.Gürtler | 19.05.2013 | Seite 7


Objektcontrolling

Aufwand in Planung der Arbeiten / Ressourcen

vor Nachtragskalkulation

• Objektcontrolling - Tagesrapporte nach definierten Schlüssel (Elemente / Jobs)

- Kreditoren / Debitoren tagesaktuell erfasst

- monatliche Abgrenzungen

- monatliche Besprechung IST / SOLL Abweichung

• Instrumente - Kalkulation SAP

- Rapportierung SAP

- Abgrenzung SAP

- Objektcontrolling Excel mit SAP Werten

© Implenia | Kostensteuerung in der Bauproduktion | S.Gürtler | 19.05.2013 | Seite 8


Objektcontrolling

Umlagerungen kalkulierter Preis ……

Rabatt / Abzüge

……

Ausgangslage 3'655'705.53 52'224.36 8'799'273.49 1'896'705.89 5'700'215.30 20'051'900.21

Abzug Umlagerungen

-913'337.00

3'655'705.53 8'799'273.49 1'896'705.89 4'786'878.30 19'138'563.21

Addition Umlagerungen 567'449.20 8'106.42 197'220.00 69'767.80 78'900.00 913'337.00

Zwischentotal 4'223'154.73 60'330.78 8'996'493.49 1'966'473.69 4'865'778.30 20'051'900.21

A+F

-141'721.70

A 70'860.85 833.66

F 70'860.85

Total 4'364'876.43 61'164.43 8'996'493.49 1'966'473.69 4'724'056.60 20'051'900.21

1

2 3

Nr Betrag Lohn h Material Inventar Fremdl. Kontrolle

1 1'000.00 500.00 7.14 500.00 1'000.00

2 88'692.00 78'692.00 1'124.17 10'000.00 88'692.00

3 9'675.00 8'675.00 123.93 1'000.00 9'675.00

4 1'620.00 1'300.00 18.57 320.00 1'620.00

5 2'440.00 1'800.00 25.71 640.00 2'440.00

6 200'000.00 150'000.00 2'142.86 30'000.00 20'000.00 200'000.00

7 200'000.00 150'000.00 2'142.86 30'000.00 10'000.00 10'000.00 200'000.00

8 2'500.00 - 2'500.00 2'500.00

22 12'800.00 8'960.00 128.00 2'560.00 1'280.00 12'800.00

23 - -

24 24'000.00 2'400.00 34.29 21'600.00 24'000.00

25 120'000.00 - 108'000.00 12'000.00 120'000.00

26 15'000.00 15'000.00 214.29 15'000.00

Total 913'337.00 567'449.20 8'106.42 197'220.00 69'767.80 78'900.00 913'337.00

© Implenia | Kostensteuerung in der Bauproduktion | S.Gürtler | 19.05.2013 | Seite 9


Objektcontrolling

Kosten und Ertrag pro Monat SOLL

SOLL Kalkulation Kontrolle

Ertrag [TCHF] 20'500'000 20'499'999

Marge / DB Projekt [TCHF] 448'100 448'099 2.19%

Projektdauer [Mt] 24

Monat Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep

Projektmonat 1 2 3 4 5 6 7 8

SOLL - Ertrag / Zahlungsplan [TCHF/Mt] 990'477 1'031'789 956'712 949'670 1'278'741 1'278'741

SOLL - Arbeitsstunden [h] 60'331 60'331 OK

SOLL - Aufsichtsstunden [h] 4'778 4'778 OK

SOLL- Lohnkosten (inkl. A+F) [TCHF] 4'364'876 4'364'876 21.77% OK

SOLL - Aufsicht [TCHF] 406'145 406'145 2.03% OK

SOLL- Führung [TCHF] 280'332 280'332 1.40% OK

SOLL - Lohnkosten (prod. Pers) [TCHF] 3'678'399 3'678'399 18.34% OK

SOLL - Fremdleistungen [TCHF] 4'724'057 4'724'057 23.56% OK

SOLL- Material [TCHF] 8'996'493 8'996'493 44.87% OK

SOLL- Inventar [TCHF] 1'966'474 1'966'474 9.81% OK

SOLL- Aufwand [TCHF] 20'051'900 20'051'900 100.00% OK

aus Kalkulation,

nach Abzüge und Umlagerungen

NPK in Elemente und nach Bauprogramm

pro rapportierende Zeiteinheit auflösen

Aufwand [Projektmonat] 1 2 3 4 5 6 7 8

SOLL - Arbeitsstunden [h/Mt] 2'915 3'037 2'816 2'795 3'763 3'763

SOLL - Aufsichtsstunden [h/Mt] 3 154 136 135 172 198 172 176

SOLL - Lohnkosten [TCHF/Mt] 210'893 219'689 203'704 202'204 272'270 272'270

SOLL - Lohnkosten (prod. Pers) [TCHF/Mt] 177'725 185'138 171'667 170'403 229'450 229'450

SOLL - Aufsichtskosten [TCHF/Mt] 255 13'090 11'570 11'475 14'621 16'831 14'638 14'995

SOLL - Führungskosten [TCHF/Mt] 13'545 14'109 13'083 12'986 17'486 17'486

SOLL - Fremdleistungen [TCHF/Mt] 228'248 237'767 220'467 218'844 294'675 294'675

SOLL - Material [TCHF/Mt] 434'674 452'804 419'856 416'766 561'180 561'180

SOLL - Inventar [TCHF/Mt] 95'012 98'975 91'773 91'098 122'664 122'664

SOLL - Aufwand [TCHF/Mt] - - 968'827 1'009'235 935'800 928'912 1'250'789 1'250'789

SOLL - DB [CHF] [TCHF] 21'650 22'554 20'912 20'758 27'952 27'952

SOLL - DB [%] [%] 0.106% 0.110% 0.102% 0.101% 0.136% 0.136%

© Implenia | Kostensteuerung in der Bauproduktion | S.Gürtler | 19.05.2013 | Seite 10


Objektcontrolling

Kosten und Ertrag pro Monat IST

IST - KUMULIERT

Projektdauer [Mt] 24

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep

Ertrag [Projektmonat] 1 2 3 4 5 6 7 8

Ordentlicher Ertrag

[CHF]

Anpassung Ertrag

[CHF]

Ausmass

[CHF]

Abgrenzung Ertrag [CHF] 9000 355000 1160000

IST - Ertrag [CHF] x 9000 355000 1160000 0 0 0 0 0

Arbeitsstunden Polier [h] x 3 154 136

Arbeitsstunden GWP (ohne Polier) [h] x 0 396 1563

Arbeitsstunden Temp. [h] 0 105 0

IST - Arbeitstunden (ohne Polier) [h] 0 501 1563 0 0 0 0 0

Interne Leistungen [CHF] x 0 540 1080

Material [CHF] 0 493 101799 0 0 0 0 0

Abgrenzung [CHF] 0 212000 512000

IST - Material [CHF] x 0 212493 613799

Personalverrechnung [CHF] 0 6013 6013

Abgrenzung [CHF] 0 0 0

Fremdleistungen [CHF] 0 0 19044 0 0 0 0 0

Abgrenzung [CHF] 0 53987 249000

IST - Fremdleistungen [CHF] 0 53987 268044

Nachträge, Regie

Abgrenzungen:

Unsicherheit

Ausmass

monatlich aktuell

Bestellungen

erfassen

Lohn Polier [CHF] x 255 13345 24884

Lohn GWP (ohne Polier) [CHF] x 0 23147 114770

Lohn NK [CHF] x 580 2202 5290

Lohn TKP [CHF] x 7628 13850 27073

Personalverrechnung [CHF] 0 6013 6013 0 0 0 0 0

IST - Lohnkosten [CHF] x 8463 58557 178030 0 0 0 0 0

IST - Inventar [CHF] x 150 22716 78229

IST - Aufwand [CHF] x 8613 348293 1139182 0 0 0 0 0

DB - Projekt [CHF] x 387 6707 20818 0 0 0 0 0

DB - Projekt [%] x 0.002% 0.033% 0.102% 0.000% 0.000% 0.000% 0.000% 0.000%

© Implenia | Kostensteuerung in der Bauproduktion | S.Gürtler | 19.05.2013 | Seite 11


Objektcontrolling

Kosten und Ertrag pro Monat SOLL / IST Vergleich

Realisierungsgrad

erstellt

Rückstand t

Rückstand K

aktueller Monat

© Implenia | Kostensteuerung in der Bauproduktion | S.Gürtler | 19.05.2013 | Seite 12


Kostensteuerung in der Bauproduktion

ein bautechnisch perfektes Gebäude alleine reicht nicht für

den Erhalt der Bauunternehmung

• wir gewinnen oder verlieren das Geld auf dem Objekt

• der kommerzielle Erflog muss auf jedem Objekt erzielt werden können

• Aufwand in Auftragskalkulation und AVOR investieren

• konsequente und seriöse betriebswirtschaftliche Steuerung der Bauobjekte

• beherrschen der technischen und der betriebswirtschaftlichen Methoden und

Instrumente

• gut ausgebildete Bauführer / Baumeister / Bauingenieure

• auch in Betriebswirtschaft, Produktionstechnik und Logistik

wir müssen wieder lernen als Bauunternehmung eine überlebenserhaltende Rendite

zu erzielen

aber nicht auf dem Buckel des Bauherren (Nachtragsmanagement) sondern durch

eine solide Leistung auf der Baustelle

© Implenia | Kostensteuerung in der Bauproduktion | S.Gürtler | 19.05.2013 | Seite 13


Kostensteuerung in der Bauproduktion

Prozessbeherrschung – Prozesssicherheit - Erfolg

Angebotskalkulation

Angebot erstellt und Rabatt gewährt ist schnell gemacht

Umlagen

Angebotskalkulation

Vertrags-

Verhandlungen

Auftragskalkulation

Arbeitskalkulation

Ausführung technisch und betriebswirtschaftlich seriös

abgewickelt macht den Baumeister

Objektcontrolling

Abweichung

Massnahmen

Nachtragskalkulation

© Implenia | Kostensteuerung in der Bauproduktion | S.Gürtler | 19.05.2013 | Seite 14

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine