20.01.2014 Aufrufe

35. Jahrgang Freitag, den 25. Oktober 2013 Nummer ... - Bischofsgrün

35. Jahrgang Freitag, den 25. Oktober 2013 Nummer ... - Bischofsgrün

35. Jahrgang Freitag, den 25. Oktober 2013 Nummer ... - Bischofsgrün

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

35. Jahrgang Freitag, den 25. Oktober 2013 Nummer 10

Foto: S. Werner-Ney


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Bekanntmachungen in Kürze

Gemeinsame Sprechtage

der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern

und der Deutschen Rentenversicherung Bund

Im November 2013

kein Sprechtag

findet in der Zeit von 08.30-12.00 Uhr und

von 13.00- 15.30 Uhr im Rathaus in Fichtelberg

ein gemeinsamer Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung

Nordbayern und der Rentenversicherung Bund

statt. Termine können unter der Tel. Nr. 09272/970-14

vereinbart werden. Beim Beratungsgespräch können Sie

Rat in allen Renten- und Beitragsangelegenheiten erhalten.

Auch können Sie die Höhe Ihres momentanen Rentenspruches

erfahren. Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis

mit. Ab 2013 finden die Sprechtage der Deutschen

Rentenversicherung nur noch jedes 2. Monat

statt!

Voraussichtliche Sitzungstage des

Gemeinderates

Donnerstag, 14. November 2013, 19.30 Uhr

Donnerstag, den 12. Dezember 2013, 19.30 Uhr

Die angegebenen Sitzungstage sind unverbindlich. Falls

erforderlich, können kurzfristig weitere Sitzungstermine

anberaumt werden.

Bauanträge (d.h. die kompletten Unterlagen) sind

grundsätzlich bis 10 Tage vor dem Sitzungstermin in der

Gemeindeverwaltung einzureichen, um bei der Sitzung

behandelt werden zu können.

Sollten Bauanträge, die im Wege der Dringlichkeit in der

nächsten Sitzung behandelt werden müssten, bis zu diesem

Stichtag noch nicht komplett sein (z.B. fehlende

Planzeichnung), so können diese im Ausnahmefall unter

Angabe des Vorhabens (Bauherr, genaue Lage und Beschreibung

des Vorhabens) bei der Gemeindeverwaltung

zur Aufnahme in der Sitzungsladung angezeigt werden.

Die kompletten Unterlagen sind dann spätestens am

Sitzungstag bis 12.00 Uhr nachzureichen. Der Gemeinderat

entscheidet dann bei der Sitzung, ob über diesen

Bauantrag entschieden werden kann, oder ob eine Vertagung

zur nächsten Sitzung erforderlich wird.

Abfuhrplan der Papiertonne

Montag 04. November 2013

Altpapiersammlungen

Ihr gesammeltes Altpapier können Sie zu den Containern

am Großparkplatz Rangenweg am

05. November 2013

Bitte unbedingt beachten!!

Zeitliche Beschränkung ruhestörender

Haus- und Gartenarbeiten

Da besonders in den Sommermonaten viele Arbeiten an

Haus und Garten verrichtet werden, möchte die Gemeinde

an die Einhaltung der dafür vorgesehenen Zeiten

erinnern.

Ruhestörende Haus- und Gartenarbeiten dürfen

Montag bis Freitag

von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr

und von

14.30 Uhr bis 20.00 Uhr

sowie samstags von 9.00 bis 20.00 Uhr

ausgeführt werden.

Bekanntmachung

Unter diese Arbeiten fallen insbesondere das Ausklopfen

von Teppichen, Polstermöbeln, Decken, Betten, Kleidungsstücken

sowie das Hämmern, Sägen, Hacken von

Holz und die Benutzung von Gartengeräten mit

Verbrennungsmotoren (z.B. Rasenmäher).

bringen! Der erzielte Erlös kommt der örtlichen Diakonie

zu Gute. Entlasten Sie damit auch die allgemeinen Altpapiercontainer

und helfen Sie mit, dass hilfsbedürftigen

Mitbürgern auch künftig die sehr gute Hilfe zuteil wird.

Stephan Unglaub, Erster Bürgermeister

Sprechstunden des

VdK-Kreisverbandes

Kreisverbandes

Am Mittwoch, 20. November findet in der Zeit von:

08.00 bis 10.00 Uhr

eine Sprechstunde des VdK Kreisverbandes Bayreuth im

Rathaus Fichtelberg statt. Bitte melden Sie Ihren Besuch

in Fichtelberg bei der Kreisgeschäftsstelle Bayreuth unter

Tel. Nr. 0921/759870 an!!

Sprechtage des Notars

Der nächste Sprechtag des Notars ist am:

Dienstag, den 05. November 2013

von 15.00-17.00 Uhr

im Rathaus (ehemaliger Leseraum), bitte hinteren Eingang

benützen. Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin

mit dem Notariat Bad Berneck unter der Tel. Nr.

09273/50068-0!!

2


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

Aus dem Gemeinderat

Gemeinderatssitzung vom 19.09.2013

Unter dem Tagesordnungspunkt „Bekanntgaben“ informierte

Erster Bürgermeister Unglaub, dass

• der Kommunaltraktor neu angeschafft wurde. Der

zugehörige Schneepflug und das Streugerät werden

in Kürze noch nachgeliefert.

• die Wanderung des Gemeinderates am 04.10.2013

stattfindet. Treffpunkt ist um 17 Uhr am Rathaus.

• am Kirchweihsonntag die Amtseinführung von Pfarrerin

Wihowski stattfindet.

• voraussichtlich am 27.09.2013 die Vollsperrung der

BT 4 (Seeberg) aufgehoben wird.

Außerdem bedankt er sich beim Zweiten Bürgermeister

und der Dritten Bürgermeisterin für die Vertretung während

seines Urlaubs, sowie bei allen Wahlhelfern und

Helfern des Gipfelfestes.

Bei den Bauangelegenheiten wurden die Bauanträge von

Walter Greiner, Güßhügel 3 wegen behindertengerechtem

Ausbau des Zugangs zum bestehenden Wohnhaus

und des Zweckverbandes zur Förderung des Wintersport

-Leistungszentrums Nordische Disziplinen im Fichtelgebirge

wegen Neubau einer Schülerschanze K30 ohne

Gegenstimme befürwortet. Ebenfalls einstimmig befürwortet

wurde die Bauvoranfrage von Heike und Thomas

Friedrich, Ochsenkopfstraße 6a zu Bebauungsmöglichkeiten

von Fl.Nr. 102/15, Gemarkung Bischofsgrün. Hier

wird das Kreisbauamt gebeten die Gegebenheiten vor

Ort zu prüfen.

Des Weiteren stellte der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses

Rainer Schreier den Bericht der örtlichen

Rechnungsprüfung für das Haushaltjahr 2012 vor.

Der Gemeinderat nahm Kenntnis von diesem Bericht.

Ein Beschluss war nicht erforderlich.

Abschließend wurde die Bestellung des Gemeindewahlleiters

und dessen Stellvertreter für die Kommunalwahl

2014 durchgeführt. Hugo Knittel wurde zum Wahlleiter

und Thomas Scherm zum Stellvertreter bestellt.

Aus nichtöffentlicher Sitzung ist zu erwähnen, dass

• im Zusammenhang mit der Grundstücksabwicklung

an der B 303 Notarurkunden genehmigt wurden.

• der gemeindliche Anteil für den Bau der Schülerschanze

K30 im Haushalt 2014 bereit gestellt werden

soll.

• zusätzliche Straßenbauarbeiten „Am Hügelfelsen“

durchgeführt werden.

• sich ein Interessent zum Kauf des Rathauses gemeldet

hat.

Pe.

3


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Wir gratulieren

Es feierten Geburtstag:

Frau Böhner Hildegard, Waldlust 10, 85 Jahre;

Frau Bier Astrid, Lindenviertel 3G, 75 Jahre;

Frau Unglaub Helga, Wunsiedlerstr. 10A, 80 Jahre;

Frau Rußler Elfriede, Ochsenkopfstr. 41, 75 Jahre;

Frau Häfner Herta, Birnstengel 13,, 75 Jahre;

Herrn Künzel Kurt, Ochsenkopfstr. 41, 75 Jahre;

Frau Reichenberger Josephine, Christof-Seidel-Weg 3, 75 Jahre;

Goldene Hochzeit feierten:

Eheleute Klaus und Margarete Pluskiewitz, Birnstengeler Str. 3;

Herta Häfner

Wir wünschen allen Jubilaren weiterhin

viel Glück, Gesundheit und persönliches Wohlergehen!

Bürgerversammlungen

Gemäß Artikel 18 der Bayerischen Gemeindeordnung

findet für Bischofsgrün mit sämtlichen Ortsteilen am :

Montag, 18.11.2013, um 19.30 Uhr

im Kurhaus (großer Saal)

-

Ehrungen und Auszeichnung durch

die Gemeinde Bischofsgrün

- Ehrungsabend -

am 31. Januar 2014 -

und für die Wülfersreuther am :

Dienstag, 19.11.2013, um 19.30 Uhr

Gasthof „Sonnenhof“ (Fick)

Wülfersreuth

eine Bürgerversammlung statt.

Tagesordnung:

Bericht des Bürgermeisters über aktuelle gemeindliche

Angelegenheiten, Aussprache, Wünsche und Anträge.

In dieser Bürgerversammlung werden Wünsche und

Anregungen aus der Bevölkerung entgegen genommen.

Teilnahmeberechtigt sind die Gemeindebürger. Das sind

alle Gemeindebewohner, die bei den Gemeindewahlen

wahlberechtigt sind.

Es wird darauf hingewiesen, dass in der Bürgerversammlung

nicht private Einzelfälle, sondern nur Angelegenheiten

von allgemeinem, öffentlichen Interesse behandelt

werden können.

Gemeinde Bischofsgrün

Stephan Unglaub, Erster Bürgermeister

Zum Ehrungsabend der Gemeinde Bischofsgrün, am

31.01.2014 werden, wie bereits in diesem Jahr, Persönlichkeiten

für ihre Verdienste um die Gemeinde Bischofsgrün

geehrt.

In Frage kommen u.a. Mitglieder von Vereinen mit Sitz

in der Gemeinde sowie Gemeindeangehörige, die besondere

kulturelle, soziale oder sportliche Leistungen

erbracht, oder mehr als 12 Jahre Führungsaufgaben in

einem örtlichen Verein übernommen haben.

Ehrungen sind auch für Personen möglich die nicht in

Bischofsgrün wohnen, sich aber um Bischofsgrün verdient

gemacht haben.

Hierzu können bis zum 6. Dezember 2013 entsprechende

Vorschläge bei der Gemeindeverwaltung abgegeben

werden.

Die Vorschläge müssen neben Angaben zur Person des

zu Ehrenden die erbrachten Leistungen und Verdienste

benennen bzw. eine ausführliche Begründung beinhalten.

Nähere Informationen erhalten Sie im Vorzimmer des

Bürgermeisters, dort können Sie auch in die Ehrenordnung

Einsicht nehmen.

4


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

A C H T U N G

Weihnachts- und Glückwunschanzeigen

jetzt aufgeben!!

Das Mitteilungsblatt der Gemeinde wird in fast allen Haushaltungen von Bischofsgrün

und Wülfersreuth gelesen. Darüber hinaus beziehen feste Abonnenten

über die Ortsgrenzen hinweg regelmäßig diese Informationsquelle.

Eine Anzeige bringt Sie und Ihr Angebot einem breiten Leserkreis näher.

Wenn Sie auf diesem Wege Ihre Weihnachts- und Neujahrsgrüße und -

wünsche übermitteln oder zu den Festtagen Ihr Angebot offerieren wollen,

sollten Sie uns umgehend Ihren Auftrag erteilen.

Das Mitteilungsblatt der Gemeinde erscheint rechtzeitig vor dem Fest am 13.

Dezember 2013.

Weihnachts- und Neujahrsgrüße sollten bitte bis spätestens 05. Dezember

2013 bei der Gemeinde eingegangen sein, da der Verlag diese vorab schon in

Druck nehmen möchte.

Bitte haben Sie Verständnis, dass nach diesem Stichtag keine Weihnachtsanzeigen

mehr entgegengenommen werden können. Ihre Weihnachtsanzeige

geben Sie bitte in digitaler Form ab.

Am Volkstrauertag,

Volkstrauertag 2013

Sonntag, 17. November 2013

findet im Anschluss an den Gottesdienst in der Evang. Kirche eine Gedenkfeier

mit Kranzniederlegung und Totenehrung am Kriegerdenkmal statt. Die örtlichen

Vereine bitten wir, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

An die Bevölkerung ergeht ebenfalls herzliche Einladung.

Elektronischer

Abfuhrkalender 2013

Das Landratsamt Bayreuth informiert, dass der elektronische Kalender mit Terminen für

die Restmüll-, Bio- und Papiertonnenabfuhr (aber auch sämtliche Infos über das Abfall-

Wesen) im Internet zur Verfügung stehen – man findet diesen unter:

https://www.landkreis-bayreuth.de/abfuhrkalender

5


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Die Baumaßnahmen am „Seeberg“ auf der Kreisstraße BT 4 und die damit verbundene Sperrung sind nun zum Großteil

abgeschlossen bzw. aufgehoben. Lediglich für die Restteerung wird es noch einmal zu Vollsperrungen kommen. Dies soll

aber nur 1 bis 2 Tage betreffen. Ich hoffe, dass dies nicht erneut zu größeren Problemen führen wird.

Ich habe bei den Vorgesprächen für die gesamte Baumaßnahme versucht, eine für alle Einwohner verträgliche und akzeptable

Umleitungsregelung für Bischofsgrün und Wülfersreuth zu erwirken.

Dies konnte durch das große Entgegenkommen durch den Forstbetrieb Fichtelberg und den Revierleiter H. Schmidt erreicht

werden, wofür ich mich herzlich noch einmal bedanken darf. Die immer wieder ins Gespräch gebrachte Einbahnstraßenregelung

wurde von mir wegen der gefährlichen Kreuzungssituation in der Glasermühle, und diverser Eng- und Steilstellen

bewusst nicht ins Auge gefasst. Die Verkehrsbelastung in der Hirschhaid wäre dadurch wohl noch höher geworden,

und auch Anwohner hätten den großen Umweg fahren müssen.

Dass der Verkehr aus dem Bereich der Hirschhaid herausgehalten werden sollte, war meine ureigenste Festlegung, die ich

aus den angeführten Gründen getroffen hatte. Die Beschuldigungen und Unterstellungen gegenüber den Anwohnern sind

deshalb keinesfalls berechtigt gewesen. Ich hoffe dass sich die Gemüter wieder beruhigen, und ein gutes Miteinander

fortgesetzt wird.

Ich entschuldige mich noch einmal für alle tatsächlichen Beeinträchtigungen, und bin froh, dass weitestgehend Zufriedenheit

mit den Umleitungsmöglichkeiten bestanden hat.

Stephan Unglaub

Ortsgespräch

Fernseh-Aufnahmen

RTL2-Trödeltrupp Trödeltrupp zu Gast

BISCHOFSGRÜN. Großer Auflauf

herrschte unlängst in der Brunnbergstraße

und am Marktplatz

stand parallel das Technische

Hilfswerk mit mehreren Einsatzfahrzeugen.

Doch dabei gab es

keinen Grund zur Beunruhigung.

Denn der Grund war ein höchst

harmloser. Der Fernsehsender

RTL 2 war zu Dreharbeiten für

seine Doku-Soap „Der Trödeltrupp“

in Bischofsgrün zu Gast,

um eine umfassende Haushaltsauflösung

im Bild festzuhalten.

In der Sendereihe geht es um das

fachkundige Entrümpeln, wobei Experten

bei der Suche nach alten

Schätzen helfen.

Bei den Dreharbeiten waren auch

tatkräftige Helfer gesucht, sodass

nun auch 15 Bischofsgrünerinnen

und Bischofsgrüner im TV zu sehen

sein werden, wenn die Folge im

kommenden Frühjahr, ein genauer

Termin steht noch nicht fest, im

Nachmittagsprogramm von RTL2

ausgestrahlt wird. Die Hilfskräfte

des Technischen Hilfswerks waren

übrigens auch zur Mithilfe von der

Produktionsfirma engagiert worden.

In Bischofsgrün wurde dabei also

einen Nachmittag lang intensiv unter

Kamerabegleitung entrümpelt.

Am zweiten Drehtag ging es dann

mit einer Auswahl der wertvollsten

Stücke ab zu einem Flohmarkt.

Text und Foto:

Judas

6


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

Unsere Hausärzte

Hausärztlicher Bereitschaftsdienst

Sicherstellung Ihrer hausärztlichen Versorgung an

Wochenenden, Feiertagen und in der Nacht

Zur Sicherstellung Ihrer ärztlichen Versorgung an Wochenenden,

an Feiertagen und in der Nacht haben sich

die sieben hausärztlichen Praxen der Gemeinden Bischofsgrün,

Fichtelberg, Warmensteinach und Weidenberg

zu einer Bereitschaftsdienstgruppe zusammen geschlossen,

welche die für die Gemeinden Bischofsgrün,

Fichtelberg, Mehlmeisel, Warmensteinach und Weidenberg

in folgenden Zeiten zur Verfügung steht:

Freitag ab 13:00 Uhr bis Montag bzw. dem nächsten

Werktag, 08:00 Uhr

• Mittwoch ab 13:00 Uhr bis Donnerstag bzw. dem

nächsten Werktag, 08:00 Uhr

• An Feiertagen beginnend am Vorabend um 18:00 Uhr

bis zum nächsten Werktag, 08:00 Uhr

• In den Nächten Montag auf Dienstag, Dienstag auf

Mittwoch und Donnerstag auf Freitag in der Zeit von

18:00 Uhr bis 08:00 Uhr des folgenden Tages.

Sie erreichen den hausärztlichen Bereitschaftsdienst

unter der Telefonnummer 116 117.

Die Kollegen, die Bereitschaftsdienst haben, übernehmen

diesen zusätzlich zu den „normalen“ Arbeitszeiten,

es gibt keinen Freizeitausgleich. Beim Wochenenddienst

bedeutet dies unter Einbeziehung der regulären Sprechstunden

am Freitagvormittag und am Montag eine Arbeitszeit

von Freitagmorgen, 08.00 Uhr, bis Montagabend,

18.00 Uhr, also durchgehend 82 Stunden. Berücksichtigen

Sie dies bitte, wenn Ihnen der diensthabende

Kollege bzw. die Kollegin nicht immer wie ein

Ausbund von Ausgeschlafenheit und Fröhlichkeit vorkommt.

Apothekendienste für ...

Bischofsgrün - Fichtelberg -

Warmensteinach

Sa. 26.10. – Sa. 02.11.2013,

Apotheke Schütz, Weidenberg;

Sa. 02.11. – Sa. 09.11.2013,

Steinach Apotheke, Warmensteinach;

Sa. 09.11. – Sa. 16.11.2013,

Hubertus Apotheke, Bischofsgrün;

Sa. 16.11. – Sa. 23.11.2013,

Franken Apotheke, Weidenberg;

Sa. 23.11. – Sa. 30.11.2013,

Apotheke Speichersdorf;

Sa. 30.11. – Sa. 07.12.2013,

Berg Apotheke, Fichtelberg;

Bei Dienstbereitschaft der Apotheke Speichersdorf informieren

Sie sich bitte unter www.aponet.de über evtl.

nähergelegene dienstbereite Apotheken!

21

Information

Bei schweren Unfällen und vermutlich

lebensbedrohlichen Erkrankungen

Bei lebensbedrohlich erscheinenden Erkrankungen (z.B.

Bewusstseinstrübungen, Bewusstlosigkeit, schwerer

Atemnot, schwerem Brustschmerz, vor allem mit Atemnot,

Lähmungen einer Körperseite, plötzlicher Sprachverlust

bzw. plötzlich aufgetretene Sprachstörungen,

anhaltenden Krämpfen) und bei schweren Unfällen wenden

Sie sich direkt an die

Integrierte Leitstelle (ILS)

Bayreuth-Kulmbach

Telefonnummer 112

(Dr. P. Fülle,

Obmann der Dienstgruppe)

Die diensthabende Apotheke übernimmt wochenweise

von Samstag 8.00 Uhr bis Samstag 08.00 Uhr die

Dienstbereitschaft. In Zweifelsfällen beachten Sie bitte

die Hinweise an den Apotheken, die Ansagen der Anrufbeantworter,

bzw. die Auskunft der ILS Bayreuth-

Kulmbach (Tel. 112).

Hubertus-Apotheke Bischofsgrün,

Tel. 09276 / 251

Berg-Apotheke Fichtelberg,

Tel. 09272 / 96266

Steinach-Apotheke Warmensteinach,

Tel. 0 92 77 /12 77

Franken-Apotheke Weidenberg,

Tel. 09278 / 976-0

Apotheke Schütz, Weidenberg,

Tel. 09278 / 216

Apotheke Speichersdorf,

Tel. 09275 / 983-0

Änderungen aus zwingenden

Gründen vorbehalten!

..zur nächsten

Ausgabe

Das nächste

Mitteilungsblatt

erscheint voraussichtlich

am 29. November

2013.

Redaktionsschluss

für die kommende Ausgabe

ist 21. November

7


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

26.10.

27.10.

28.10.

29.10.

02.11.

05.11.

06.11.

06.11.

09.11.

10.11.

13.11.

Veranstaltungen

Oktober / November / Dezember

Oktober

VdK – Begegnungstag im evangelischen

Gemeindehaus Bayreuth mit behinderten

Menschen, Beginn: 10:00 Uhr

FGV – Jahresabschlusswanderung, Treffpunkt:

13:00 Uhr am Rathaus, Leitung: Manfred

Sieber (Details siehe Aushang)

Bild-Vortrag im Kurhaus „Wie alt ist das

Fichtelgebirge – eine Zeit- und Entdeckungsreise

durch die Region“; Referentin:

Christine Roth; Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

Wildkräuterbuffet im Gasthof Wiesengrund,

Beginn: 18:30 Uhr, Preis: Erwachsene: 18,90 €,

Kinder: 11,90 €, inkl. Begrüßungsgetränk, Vorbestellung

und nähere Informationen unter Tel:

09276 – 253

November

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

VdK - Kaffeetreff bei Erika (Zinnert), Beginn:

15:00 Uhr

FWG – Monatsversammlung, Beginn 20:00

Uhr

Rehatag in der Höhenklinik Bischofsgrün

von 18:00 bis 20:30 Uhr Thema: Männer-

Depression und Behandlung mit Antidepressiva -

Bitte beachten Sie die Plakate und Flyer –

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

Rehatag in der Höhenklinik Bischofsgrün

von 14:00 bis 18:00 Uhr Thema: Herzmuskelschwäche

- Bitte beachten Sie Plakate und Flyer

Bischofsgrüner Abend des Tourismus, Beginn

19:30 Uhr

14.11.

Gemeinderats-Sitzung; Beginn 19:30 Uhr

15.11.

Große 70er-Jahre-Party mit DJ bei Puchtler's ab

19:30 Uhr in Bischofsgrün im Gasthof. Mit

Cocktails und heißen Rhythmen mal wieder so

richtig Abfeiern. Willkommen im 70er Outfit.

Weitere Infos unter 09276/926060 -

Details siehe Plakate -

17.11.

18.11.

19.11.

Gottesdienst zum Volkstrauertag am Ehrenfriedhof

Bischofsgrün; Beginn: 09:30

Uhr

Bürgerversammlung Bischofsgrün; Kurhaus

Großer Saal; Beginn 19:30 Uhr

Bürgerversammlung Wülfersreuth; Beginn

19:30 Uhr

18.-21.11.

„Klangerlebnis/Klangschalentherapie" in

der Klang - Pyramide (Birnstengel 26); für

Erwachsene von 19:00 –ca.20:30 Uhr; Bitte bequeme

Kleidung und Socken mitbringen; Anmeldung

erforderlich unter 09276-8109,

Unkosten: 17,00 €; Leitung: Karin Rieß

23.11.

28.11.

30.11.

03.12.

04.12.

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

Terminabsprache für 2014; Kurhaus Kleiner

Saal; Beginn 19:30 Uhr

VdK – Abschlusstagung des Kreisverbandes

in der „Sudpfanne“ Bayreuth, Beginn: 9:00

Uhr

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

Vorschau Dezember

VdK - Kaffeetreff bei Erika (Zinnert), Beginn:

15:00 Uhr

FWG – Monatsversammlung, Beginn 20:00

Uhr

05.12.

Adventsnachmittag für Senioren der Ge-

8


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

06.12.

07.12.

meinde (ab 60 Jahre) ab 14:30 Uhr im Kurhaus

Bischofsgrün – Großer Saal; ab 15:00 Uhr

vorweihnachtliches Programm

Wasserwacht Bischofsgrün Jahresabschlussfeier,

Beginn: 19:00 Uhr

VdK-Weihnachtsfeier im „Café Ruckdeschel“,

Birnstengel, Beginn: 15:00 Uhr

(Näheres im Vereinskasten)

TSV – Sportlerweihnachtsfeier im Kurhaus

FF Bischofsgrün - Weihnachtsfeier; Beginn:

19:00 Uhr

FF – Wülfersreuth Weihnachtsfeier im

Gasthaus Goldener Löwe

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

FGV – Pelzermertl – Geh der Kinder- und Jugendgruppe

(Details siehe Aushang)

31.12.

Großer Silvesterball im Hotel Kaiseralm mit

6-gängigem Gala-Diner und Cocktailempfang

sowie Musik und Tanz; Beginn: 18.30

Uhr; Voranmeldung erforderlich; Bitte unbedingt

vorreservieren! Tel. 0 92 76 - 8 00;

Winter-Grillparty ab 19.00 Uhr in der

Liftstube; Infos und Reservierung unter 0 92 76

- 7 33.

Silvesterfeier mit Livemusik im Landhotel

Jägerhof mit Alleinunterhalter H. Potzel ab

19.00 Uhr; Essen a la Carte; Bitte vorreservieren!

Tel. 0 92 76 – 2 57.

Große Silvesterparty „Hits auch aus Deiner

Jugend“ (u. a. mit Musik der 80er und 90er

Jahre) zum Jahreswechsel im Kurhaus –

großer Saal - mit DJ’s ; mit Barbetrieb; Einlass

ab ca. 21:00 Uhr; Karten nur an der Abendkasse

Wöchentlich wiederkehrende

Veranstaltungen November 2013

08.12.

12.12.

Bischofsgrüner Weihnachtsmarkt

Gemeinderats-Sitzung; Beginn 19:30 Uhr

Montag

Kindersport; Der Skiclub Bischofsgrün lädt alle Kinder

(4 – 7 Jahre) ab 16.00 Uhr in die Turnhalle ein (außer

Schulferien in Bayern)

14.12. FGV – Adventsnachmittag im Vordorfer

Haus, Anmeldung unter 09276 - 1244

15.12.

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

SPD-Ortsverein – Weihnachtsfeier im Gasthof

Siebenstern; Beginn: 15:00 Uhr

16.-20.12.

„Klangerlebnis/Klangschalentherapie" in

der Klang - Pyramide (Birnstengel 26); für

Erwachsene von 19:00 –ca.20:30 Uhr; Bitte bequeme

Kleidung und Socken mitbringen; Anmeldung

erforderlich unter 09276-8109, Unkosten:

17,00 €; Leitung: Karin Rieß

21.12.

26.12.

28.12.

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

FWG – Waldweihnacht, Treffpunkt 17:00 Uhr

am Rathaus Bischofsgrün

Sondergastspiel! Russische Weihnacht in

der Evangelischen Matthäuskirche mit den

Zarewitsch-Don-Kosaken; Beginn: 19:30

Uhr; Vorverkauf in der Kur- und Tourist

Information Bischofsgrün

Schülersport; Der Skiclub Bischofsgrün lädt alle Schüler

(7 – 13 Jahre) ab 17.00 Uhr in die Turnhalle ein

(außer Schulferien in Bayern)

Aquafitness für Frauen, von 17:30 – 18:30 Uhr in der

Höhenklinik Bischofsgrün, Anmeldung unter Tel.: 09276

– 729 bei Andrea Jahreiß (außer Schulferien Bayern)

Dienstag

Gymnastik in der Turnhalle. Der Skiclub lädt ab 19:00

Uhr zur Fitnessgymnastik in die Turnhalle ein. (außer

Sommerferien in Bayern)

Fitnessgymnastik (Skigymnastik) für Damen und

Herren in der Turnhalle ab 20.00 Uhr (außer Sommerferien

in Bayern)

Gesangverein – Singstunde im Kurhaus (Kleiner

Saal); 20:00 Uhr

Blaues Kreuz Treffen im Evang. Gemeindehaus, 19:30

Uhr

Mittwoch

Diabetes-Selbsthilfegruppe Hohes Fichtelgebirge -

unser Treffen findet jeden 2. Mittwoch im Monat um

14:00 Uhr in der Höhenklinik Bischofsgrün im 1. Stock –

Raum 145 statt. Wir laden Sie herzlich dazu ein! Gruppenleiterin:

Christa Bernard; Telefon: 0 92 31 – 4971

9


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Schüler -/Jugendtraining Skispringen und Nordische

Kombination, Treffpunkt: Sprungschanze

(Informationen unter 09276 – 698 oder 1442)

Donnerstag

Historischer Ortsrundgang mit Führung (auch nach

Terminvereinbarung); Treffpunkt: 10:00 Uhr am Kurhaus;

Anmeldeschluss Mittwoch 17:00 Uhr in der

Kur- und Tourist Information; Unkostenbeitrag: 3,00 €

Freitag

Brotbacken in der Liftstube ab 17:30 Uhr, Anfragen

unter 0 92 76 – 7 33)

Samstag

Tanz mit Live - Musik im Hotel Kaiseralm (außer

an bestimmten Zeiten zu den Bayreuther Festspielen

und diversen Feiertagen); Beginn: 20.00 Uhr;

Eintritt frei

Sonntag

Gottesdienst in der Evangelischen Kirche, 9.30 Uhr

Kindergottesdienst 9.30 Uhr im Gemeindehaus

Kulturtreff Reißmann in Bischofsgrün 11:00 bis

16:00 Uhr oder auf Anmeldung Industrie- und Glasmuseum

Fichtelberg-Bischofsgrün; Info: Tel. 0171

7347885

Kurzfristige Änderungen

und Aktualisierungen vorbehalten!

Gottesdienst 16.30 Uhr in der katholischen Kirche

Gästeehrung

FeWo Krejtschi

Horst Wegner für jahrzehntelange

Treue zu Bischofsgrün geehrt

BISCHOFSGRÜN. Der Beginn der

jahrzehntelangen Verbundenheit

zu Bischofsgrün wurde 1969 gelegt,

als Horst Wegner aus Berlin

auf der Durchreise auf unseren

Heilklimatischen Kurort aufmerksam

wurde.

Mit seiner Frau kam er jedes Jahr zu

verschiedenen Jahreszeiten hierher.

Beide nutzten jeden Urlaubstag zu

ausgedehnten Wanderungen. Das

Auto blieb daher den ganzen Urlaub

lang stehen und wurde nur für die

An- und Abreise genutzt.

Jeweils sechs Wochen

in Bischofsgrün

Um das Klima ausgiebig zur Erholung

nutzen zu können, verbringt

Herr Wegner, der mit seinen 87 Jahren

noch selbst kocht, jeweils sechs

Wochen in Bischofsgrün. Auch sein

Sohn ist ein großer Fan von Bischofsgrün

und wohnt, wie sein Vater,

in den Ferienwohnungen Krejtschi.

Für die außergewöhnliche Treue zu

unserem Ort überreichte Susanne

Steinlein von der Kur- und Tourist

Information Herrn Wegner, der gerne

Rotwein trinkt, einen Boxbeutel

und zwei Rotweingläser.

10


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

Gästeehrung

Familie Jahreiß

Seit 20 Jahren treue Gäste bei Familie Jahreiß

BISCHOFSGRÜN. Seit 20 Jahren

verbringen Käthchen und Kurt

Hoh aus Wertheim regelmäßig

ihren Urlaub in Bischofsgrün.

Ihr Patenkind hatte ihnen den ersten

Aufenthalt in unserem Heilklimatischen

Kurort bei Familie Jahreiß

geschenkt. Hier gefiel es ihnen so

gut, dass sie seitdem regelmäßig

jedes Jahr Ihren Urlaub in Birnstengel

verbringen. Die Wertheimer unternehmen

viel in und um Bischofsgrün

und sind mit ihren Vermietern

freundschaftlich verbunden.

Für die Treue zu unserem Ort bedankten

sich Angelika Schmidt und

Susanne Steinlein von der Kur- und

Tourist Information mit diversen

Geschenken.

11


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Herzliche Einladung ergeht an alle Leistungsanbieter, Vermieter, Gastronomen und Gewerbetreibende in Bischofsgrün und

Wülfersreuth zum

Bischofsgrüner Tourismusabend

am Mittwoch den 13.11.2013 im Kurhaus Bischofsgrün – Großer Saal

Beginn: 19:30 Uhr

• Aktuelles aus Gemeindesicht - touristisch

• Aktuelles aus der Kur- und Tourist Information – Rückblick auf 2013 / Ausblick auf 2014

Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Veranstaltung, in der es speziell um den Bischofsgrüner Tourismus geht, begrüßen

zu dürfen.

1. Bürgermeister Stephan Unglaub

November 2013

02.11. 20.00 Uhr Tanz mit Live-Musik mit dem Kaiseralm-Duo

Hotel Kaiseralm, Info 09276-800 Eintritt frei

08.+ 09.11. 19.00 Uhr Theateraufführung „Der verkaufte Großvater“ in der Turnhalle Mehlmeisel

Theatergruppe Mehlmeisel, Info: Frau Köstler, Tel. 09272-909202

06.11. 18 – 20 Uhr Rehatag in der Höhenklinik Bischofsgrün, Thema: Männer-Depression und

Behandlung mit Antidepressiva - Bitte beachten Sie die Plakate und Flyer.

09.11. 20.00 Uhr Tanz mit Live-Musik mit dem Kaiseralm-Duo

Hotel Kaiseralm, Info 09276-800 Eintritt frei

10.11. 15.00 Uhr Theateraufführung „Der verkaufte Großvater“ in der Turnhalle Mehlmeisel

Theatergruppe Mehlmeisel, Info: Frau Köstler, Tel. 09272-909202

14 -18 Uhr Rehatag in der Höhenklinik Bischofsgrün

Thema: Herzmuskelschwäche - Bitte beachten Sie Plakate und Flyer

11.11. 19.00 Uhr Faschingseröffnung mit Rathaussturm

FG Helenesia, Herr Daubner, Tel. 09272-1725

15.11. 15 – 21 Uhr Filzen, was gefällt im Freilandmuseum Grassemann (Anfänger u. Fortgeschrittene)

Anmeldung. Tel.-Nr. 09638 – 354

15.11. 19.30 Uhr Große 70er-Jahre-Party mit DJ bei Puchtler's in Bischofsgrün im Gasthof.

Mit Cocktails und heißen Rhythmen mal wieder so richtig Abfeiern.

Willkommen im 70er Outfit. Weitere Infos unter 09276/926060

15. + 16.11. 19.00 Uhr Theateraufführung „Der verkaufte Großvater“ in der Turnhalle Mehlmeisel

Theatergruppe Mehlmeisel, Info: Frau Köstler, Tel. 09272-909202

12


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

16.11. 14.00 Uhr Futterhäuschen bauen (FGV)

Info + Anmeldung: Herr Hoffmann, Tel. 09272 – 1777,

Wo: Fichtelberger Str. 5 , Fichtelberg/Neubau

23.11. 20.00 Uhr Tanz mit Live-Musik mit dem Kaiseralm-Duo

Hotel Kaiseralm, Info 09276-800 Eintritt frei

23.+24.11. Weihnachts- und Geschenkebasar im Pfarrheim in Oberwarmensteinach

30.11. 20.00 Uhr Tanz mit Live-Musik mit dem Kaiseralm-Duo

Hotel Kaiseralm, Info 09276-800 Eintritt frei

30.11. + 18.0 Uhr Mehlmeisler Weihnachtsmarkt

01.12. 13.00 Uhr beim Rathaus Mehlmeisel, Tourist-Information, 09272-97913

Irrtum oder Änderungen vorbehalten

Wiederkehrende Veranstaltungen und Ausstellungen

Jeden Montag 10.00 Uhr Gästebegrüßung mit Sektempfang im Freizeithaus

(außer an Feiertagen)

Warmensteinach und anschl. Busrundfahrt

Info: Touristinfo Warmensteinach Tel. 09277 – 1401

Jeden Dienstag 9 - 12 Uhr Wie wurden Glasperlen hergestellt?

Gustav-Leutelt-Str.1, Fichtelberg

Info: Frau May, Tel. 09272 – 909504

Jeden Mittwoch 15 -17 Uhr Führung im Glasmuseum in Warmensteinach

Info: Touristinfo Warmensteinach Tel. 09277-1401

Jeden Donnerstag 10.00 Uhr Historischer Ortsrundgang Bischofsgrün

(nur auf Anfrage) Anmeldung bis Mittwoch, 17.00 Uhr, Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 -1292

Jeden Donnerstag 14.30 Uhr

Brauereiführung in der Brauerei Hütten,

Info u. Anmeldung: Touristinfo Warmensteinach ,Tel. 09277-1401

Samstag + Sonntag 10 - 16 Uhr Informationszentrum „ Waldhaus Mehlmeisel ,

Info. Tel. 09272 – 909812

Jeden Sonntag 11 – 16 Uhr Ausstellung: Künstler-Grußkarten aus 50 Jahren““

oder auf Anfrage

EUROPA KULTURTREFF BISCHOFSGRÜN

im ehemaligen Café Reissmann / Hauptstraße 17 A im 1.Stock

Info: Tel. 0171 7347885

Irrtum, Änderungen oder Ergänzungen vorbehalten!!

Reinhard Lederer

Allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme

auf so vielfältige Weise zum Ausdruck brachten, danken wir

herzlich.

September 2013

Klaus und Renate Lederer

mit Familie

13


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Bad Berneck - Maintalstraße 54 - Tel. 09273 / 500 431

Unsere aktuellen Wochenangebote*

Kulmbacher

Edelherb, Export,

Leicht, Feinmild,

Alkoholfrei

20 x 0,5 l.

+ 4 Flaschen gratis!

€ 10,99

Preis/ Liter: € 0,92

zzgl. Pfand

Aktien

Landbier, Original,

Zwickl, Bayreuther Hell

20 x 0,5 l.

€ 12,49

Preis/ Liter: € 1,25

zzgl. Pfand

Maisels

Weizen-Sortiment

20 x 0,5 l.

€ 13,99

Preis/ Liter: € 1,40

zzgl. Pfand

* Alle Angaben ohne Gewähr, nur so lange Vorrat reicht, Angebote gültig bis 31.10.2013!

Unsere Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr.: 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr Sa.: 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Frankenbrunnen

sanft, spritzig,

medium, naturell

12 x 1,0 l PET

€ 4,99

Preis/ Liter: € 0,42

Unterthurner Original Waldler 0,7 l 18,90 Euro

Unterthurner Waldhimbeere 0,7 l 16,90 Euro

Unterthurner Bauernnusseler 0,7 l 17,90 Euro

Glaß - Ihr Getränkemarkt mit dem größten Sortiment in Bad Berneck

zzgl. Pfand

Marketing GmbH Ochsenkopf

1 Radio Ochsenkopf –

Dienstag, den 12.11.2013 um 19.00 Uhr.

u.a. mit

• Neues Gutscheinprogramm

• Weihnachtsmärkte: Mehlmeisel, Warmensteinach,

Bischofsgrün

• Helenesia: Rathaussturm

• Kastl-Schmelzer-Langlauf, SC Neubau

2. Gastgeberkatalog 2014/15

Neues & Aktuelles von der

Tourismus & Marketing GmbH

Ochsenkopf

QR-Code Radio

Ochsenkopf

fürs Handy.

Homepage mit

Programm

Rechtzeitig zu den umfangreichen Messeaktivitäten im

Herbst diesen Jahres ist die Neuauflage des gemeinsamen

Gastgeberverzeichnis der Erlebnisregion Ochsenkopf

erschienen. Die Orte rund um den Ochsenkopf Bischofsgrün,

Fichtelberg, Mehlmeisel und Warmensteinach

präsentieren sich als ganzjährige Ferienregion und

gehen mit eigenem Gastgeberkatalog sowie stets aktuellen

Imagekatalogen für Winter und Sommer auf den

Markt. Auf 86

anmutig gestalteten

Seiten

präsentieren

sich die rund

230 Gastgeber

um den zweithöchsten

Berg

des Fichtelgebirges

in Anlehnung

an das

neue Corporate

Design der Bayern

Tourismus

GmbH. Der Leser

erhält einen

umfassenden

Überblick in das

breite und vielfältige

Angebot,

welches sich

vom exklusiven

4*Sterne Hotel,

über gemütliche

Landgasthöfe und Pensionen, hinzu Anbietern von familiär

geführten Ferienwohnungen- und Häuser, Privatquartieren

und Campingplätzen erstreckt. Darüber hin-

14


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

aus finden Sie eine Übersicht über die Ferienregion,

Ortsvorstellungen mit einem detaillierten Ortsplan, einer

Infothek sowie Hinweisen zu den beliebtesten touristischen

Ausflugzielen der Region. Neben aktuellem Bildmaterial

sind die Panoramakarte der Ochsenkopfregion,

das neue Gutscheinprogramm, das Online Buchungssystem

sowie Anhaltspunkte zum qualitätsorientierten Angebot

im Rahmen der Servicequalität Deutschland enthalten.

Seine Feuertaufe erlebte das Verzeichnis bei der

“Reisen & Caravan“ vom 31.10.-03.11.2013 in Erfurt.

3. Gutscheinprogramm

Mit dem neuen Verzeichnis „Gastlichkeit erleben

2014/15“ werden wir auch unser überarbeitetes Gutscheinprogramm

vorgestellt. Einfach in der Handhabung,

mit einem breiten und vielfältigen Angebot für

den Beschenkten, bieten wir hier ein für die Region einmaliges

Angebot an. Eine Maßnahme, die auch der weiteren

Belebung unserer gastgebenden Betriebe dienen

soll.

In einem Gutscheinträger sind die neuen Geschenkgutschein

im zeitgemäßen Scheckkartenformat eingebunden.

Diese Geschenkgutscheine sind in € 10, € 20€ 25

und € 50 erhältlich.

Vorderseite

Rückseite

a) Der Gutschein kann bei den vier Tourist Informationen

in Bischofsgrün, Fichtelberg, Mehlmeisel und

Warmensteinach erworben werden. Dort erfolgt die

Bezahlung des Gutscheins in bar. Zusätzlich besteht

die Möglichkeit, den Gutschein schriftlich per e-mail,

per fax oder online auf der Homepage der Erlebnisregion

Ochsenkopf zu bestellen. Internet link:

www.erlebnis-ochsenkopf.de/

Gutschein.fichtelgebirge2.0.html. Im Fall der schriftlichen

Bestellung erhält der Besteller eine Rechnung.

Der Geschenkgutschein wird sofort nach erfolgtem

Zahlungseingang zugestellt.

b) Der Mindestbetrag für den Gutschein beträgt zukünftig

Euro 10.

c) Gültigkeit: Der Gutschein kann in allen teilnehmenden

Betrieben der Programme Ihre Gastgeber Beherbergung)

„Gastlichkeit erleben“ (Gastronomie) eingelöst

werden.

d) Der Betrieb, bei dem der Gutschein eingelöst wurde,

erhält den Betrag bei Rückgabe in den Tourist Informationen

Bischofsgrün, Fichtelberg, Mehlmeisel und

Warmensteinach (Barauszahlung) oder bei brieflicher

Zustellung per Überweisung durch die Tourismus &

Marketing GmbH.

Die Abwicklung erfolgt wie gehabt und ist denkbar einfach:

15


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Tennisclub Bischofsgrün

Veranstaltungen

TC mit den Vereinsmeisterschaften 2013 sehr zufrieden

1. Vereinsspielleiter Helmut Grießhammer und die Sieger und Teilnehmer der Vereinsmeisterschaften 2013 des TCB.

BISCHOFSGRÜN. Die Vereinsmeisterschaften

des TCB waren

wieder ein voller sportlicher Erfolg.

Sie wurden traditionell wieder

im September auf der Tennisanlage

„Am Göhren“ ausgetragen.

Es gab spannende, knappe

und qualitativ sehr ansprechende

Spiele, kurzum viele der

Spieler/innen zeigten „großes

Tennis“.

Besonders der Sieger der Herren

„Gruppe A“ Sven Grießhammer

konnte überzeugen und gewann

zum vierten Mal in Folge den Titel

des Vereinsmeisters, was eine hervorragende

sportliche Leistung ist

und von großer Kontinuität zeugt.

Auch zu hervorheben ist der Sieger

der Herren „Gruppe B“ Erwin Kirscht

aus Mehlmeisel, der seit Jahren die

Herren 50 Mannschaft des TCB dominiert

und auch in den Punktspielen

für Bischofsgrün ein Punktegarant

ist.

Bei den Damen gab es die Rückkehr

einer Ikone; und zwar gewann

Gründungsmitglied und Spitzenspielerin

aus den 90er Jahren Josephine

Vogl nach Jahren der Tennisabstinenz

wieder den Einzeltitel der Damen.

2: Jugendleiterin Yvonne Schoberth und 1.Vorsitzender Wilhelm Zapf mit den

erfolgreichen Jugendlichen

16


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

Im Anschluss an die Erwachsenen

führte der TCB die Meisterschaft für

die Kinder und Jugendlichen durch.

Auch hier gab es sportlich hervorragende

Spiele. Sieger wurde Yannik

Simon vor Brendan Simon und Hannah

Reb.

Hier die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften

im Einzelnen:

Damen Einzel: 1. Josephine Vogl; 2.

Monika Siegert

Damen Doppel: 1. Ana Michel und

Marina Benker; 2. Josephine Vogl

und Monika Siegert

Herren Einzel „Gruppe A“: 1. Sven

Grießhammer; 2. Helmut Grießhammer

Herren Doppel „Gruppe A“: 1. Helmut

Grießhammer und Wilhelm

Zapf, 2. Sven Grießhammer und

Horst Lochner

Herren Einzel „Gruppe B“: 1. Erwin

Kirscht, 2. Richard Bendl

Herren Doppel „Gruppe B“: 1. Erwin

Kirscht und Michael Tröger; 2. Ralph

Brugberger und Richard Bendl

Abgeschlossen wurden die Vereinsmeisterschaften

mit einem lockeren

Mixed-Turnier bei dem natürlich der

Spaß im Vordergrund stand.

Und der vierfache Vereinsmeister

Sven Grießhammer? Der trat überglücklich

seinen Heimweg nach Wülfersreuth

über die Hedlerreuth an,

wo ihm ein Anwohner aufgrund

Svens moderater Geschwindigkeit

auch noch eine Packung Merci

schenkte.

Text und Fotos: TCB

17


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

FGV Bischofsgrün

Vereinsausflug

Fichtelgebirgsverein zu Gast auf der Bayreuther Hütte

BISCHOFSGRÜN / KRAMSACH.

Der Fichtelgebirgsverein (Hauptverein)

und die Sektion Bayreuth

des Deutschen Alpenvereins

dürfen in diesem Jahr auf

ihr 125jähriges Bestehen zurückblicken.

Da wurde es aber

höchste Zeit, dass der FGV Bischofsgrün

endlich mal die Bayreuther

Hütte besuchte.

Vom 26. bis 29.09. erwanderten 14

Bergwanderfreunde der FGV-

Ortsgruppe Bischofsgrün unter der

Leitung von Manfred Sieber die

herrliche Bergwelt im Rofangebirge.

Bestens beraten und vorbereitet von

Bayreuther DAV-lern genossen die

Fichtelgebirgler phantastische Tourentage

und das heimelig-urige Ambiente

auf der Bayreuther Hütte mit

bester Verpflegung, sehr netten

Wirtsleuten und sogar Bayreuther

Bier!

Am Anreisetag stärkte man sich zunächst

bei einem Weißwurstessen

im Tegernseer Brauhaus, ehe die

Fahrt ins Inntal bei strömenden Regen

fortgesetzt wurde. Bei der Ankunft

in Kramsach schloss der Himmel

zum Glück die Schleusen und

der lange Aufstieg zur Hütte ging

trocken über die Bühne – interessante

Wolkenspiele und Ausblicke

ins Inntal begleiteten die Wanderfreunde.

Harfenkonzert auf der

Sonnwendbichlalm

Die Besteigung der „Heidachstellwand“

musste am zweiten Tourentag

wegen erneuter Wetterverschlechterung

zwar abgebrochen

werden, dafür erlebten die durchnässten

Berggeher auf dem Rückweg

in der „Sonnwendbichlalm“ ein

wunderschönes Harfenkonzert der

zwei Sennerinnen – und niemand

sprach mehr vom entgangenen Gipfel!

Klettern zum Auge des Rofan

Höhepunkt war zweifellos die zweite

Tagestour; auf der großen Rofanrunde

wanderten und kletterten die

Siebensternler zunächst zum „Auge

des Rofan“ dem malerisch gelegenen

Ziereiner See, dann über den

Schafsteig hinauf zur Rofanspitze,

auch die Kletterei zum „Sagzahn“

und die Überquerung der beiden

„Sonnwendjöcher“ begeisterte die

Teilnehmer bei idealem Bergwetter.

Der Tiefblick ins Inntal war ebenso

überragend wie die Fernsicht zum

Alpenhauptkamm mit Blick vom

Großvenediger bis zu den Zillertaler

Hochalpen. Die Anstrengungen des

langen Abstieges auf recht glitschigen

Pfaden am Sonnwendjoch wurden

auf der Hüttenterrasse umgehend

mit Bayreuther Weizen vom

Fass weggespült!

Zünftige Hüttenabende

Drei zünftige Hüttenabende mit Musik

und Gesang – zusammen mit

anderen Wanderfreunden aus Altenkunstadt,

München und Salzburg

18


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

rundeten dieses verlängerte Bergwochenende

ab, ehe es am Sonntag

Früh wieder hinunter ins Inntal zu

den Autos ging.

Der Aufstieg lohnt sich

Tenor aller Teilnehmer: Die Bayreuther

Hütte lohnt die 1000 Höhenmeter

Aufstieg von Kramsach im

Inntal auf jeden Fall! Der FGV dankt

Wolfi Pfeffer vom DAV Bayreuth für

die ausgezeichnete Unterstützung

bei der Planung des Tourenwochenendes!

Text + Fotos:

FGV, Manfred Sieber

CSU-Ortsverein:

Gipfeltreffen

Hoher Besuch am Ochsenkopf

BISCHOFSGRÜN. Nach den Ministerpräsidenten Dr. Bernhard Vogel und

Dieter Althaus von Thüringen konnten die vier CSU-Ortsverbände des Hohen

Fichtelgebirges - Bischofsgrün, Fichtelberg, Mehlmeisel und Warmensteinach

- bei ihrem traditionellen Gipfeltreffen am 18. August als Ehrengast die amtierende

Ministerpräsidentin des Freistaates Thüringen, Christine Lieberknecht

auf dem Ochsenkopf bei strahlendem Sommerwetter begrüßen.

Unser Bild zeigt die CSU - Prominenz aus Bund, Land, Stadt und Gemeinden

der Region mit dem Ehrengast in ihrer Mitte. Text und Foto: CSU

19


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Bergwacht Bischofsgrün

Vereinsjubiläum

Vor 50 Jahren an die Vorkriegstradition angeknüpft

BISCHOFSGRÜN. 50 Jahre sind

seit der Wiedergründung der

Bergwacht in Bischofsgrün im

Jahre 1963 vergangen. Anlass

genug für die Bereitschaft Bischofsgrün,

um im Rahmen eines

Tags der offenen Tür dem

freudigen Anlass zu gedenken.

„Eigentlich wären es ja schon 85

Jahre“, rechnete Bürgermeister Stephan

Unglaub, gleichzeitig Schirmherr

der Feier, in seiner Festrede

vor. „Wenn sich die Gruppe wegen

des 2. Weltkriegs nicht auflösen hätte

müssen“. Schließlich gebe es

schriftliche Auszeichnungen aus dem

Jahr 1928, die von einer Bergwacht

Bischofsgrün berichten. Gegründet

wohl aus den Reihen des Fichtelgebirgsvereins.

Nach dem Weltkrieg

dauerte es bis 1963, bis der wachsende

Fremdenverkehr „eine Gruppe

gestandene Männer“ zu der Überlegung

führte, an die Vorkriegstradition

anzuknüpfen und eine örtliche

Bereitschaft zu gründen. Zunächst

von Emil Unglaub geführt, bis dann

von 1971 bis 1989 Rolf Dieter Winkler

übernahm. Danach prägten Herbert

Greiner bis 2005, Matthias Bayer

bis 2012 und jetzt Dieter Winkler

junior die Bereitschaft und ihre

„hervorragende Mannschaft“. Die

ersten Stützpunkte hatten sich die

Überbrachte nicht nur die Glückwünsche der Gemeinde, sondern hatte sich

auch als Schirmherr zur Verfügung gestellt: Bürgermeister Stephan Unglaub

(links) und Bergwacht-Bereitschaftsleiter Dieter Winkler junior.

Aktiven mitten im Ort gesucht, in

der Gaststätte Greiner, dann dem

Gasthof Siebenstern und ab 1966 in

der Skischule. 1969 erfolgte der

Umzug in die Diensträume an der

Talstation-Nord. Ende 2011 konnte

dann eine „in unzähligen freiwilligen

Arbeitsstunden“ entstandene Bergrettungswache

bezogen werden.

Alles nachzulesen in einer 20-

seitigen Chronik.

Einnahmen des Jubiläums

schon verplant

Die Bergwacht Bischofsgrün feierte 50 Jahre Wiedergründung, verbunden mit

einem Tag der offenen Tür und einer Geräteschau an der Bergrettungswache

in Bischofsgrün.

Fotos: Judas

Da aus dem Fuhrpark der Bereitschaft,

bestehend aus einem

Einsatzfahrzeug und einem Geländefahrzeug,

einem so genannten

ATV, letzteres nicht zur Verfügung

stand. Wegen einer anstehenden

größeren Reparatur. Seien die Einnahmen

des Jubiläums schon verplant,

wie Bereitschaftsleiter Dieter

Winkler junior bekannt gab.

„Dass die Bergwacht aus dem Bild

unseres Fichtelgebirges nicht wegzudenken

ist“, lobte in der Reihe der

Grußredner als BRK-Kreisvorsitzender

Altlandrat Klaus-Günter

Dietel. Von einer der „herausra-

20


Oktober 2013

genden Bereitschaften“, sprach der

zur Bereitschaft Bayreuth gehörende

neue stellvertretende Landesvorsitzende

Nik Klever. Und Abschnittsleiter

Alexander Pscherer dankte für

„hervorragende Arbeit“. Aber auch

die Politprominenz gab sich zahlreich

ein Stelldichein. Es waren

Staatssekretär Hartmut Koschyk

und die Landtagsabgeordneten Inge

Aures, Christoph Rabenstein, Martin

Schöffel, Gudrun Brendel-Fischer

und Ludwig von Lerchenfeld vor Ort.

Während der Jubiläumsfeier lief zudem

im Schulungsraum eine Diaschau

und es konnten rund um die

Bergrettungswache in der Ochsenkopfstraße

die Gerätschaften besichtigt

werden.

Harald Judas

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ortsgespräch

Ausg. 10

Kleinanzeigenmarkt

Garage zu vermieten,

nähe Apotheke

Tel. 09281/93027

Gelegentliche Hilfe

für Garten-Hof und Haus gesucht

Tel. 09276/91130

In diesem Jahr bittet der Sozialverband

VdK vom 18.10. –

17.11.2013 die bayerische Bevölkerung

wieder um Unterstützung für

notleidende und

bedürftige Menschen.

Jede noch so kleine Spende für die

VdK-Sammlung „Helft Wunden

heilen“ hilft dabei, arme Seniorinnen

und Senioren, Familien mit behinderten

Kindern und kranke, wie

pflegebedürftige Menschen zu unterstützen,

damit sie ihr Schicksal

besser meistern können. Bayerns

Ministerpräsident Horst Seehofer

hat zur diesjährigen VdK-

Spendenaktion „Helft Wunden heilen“

ein Grußwort zu Verfügung

gestellt.

Die Mitglieder der VdK-Sammlung

werden sich mit einem Sammlerausweis

bei ihnen ausweisen!

Ehemalige EVO-Heim

Heim-Urlauber

kehren gerne zurück

BISCHOFSGRÜN. Seit 30 Jahren sind Christiane (rechts) und Heinz Hopp

(links) nun in Bischofsgrün, sorgten sich davon 20 Jahre lang rührend um

das Wohl der Gäste im EVO-Heim in der Hohen Haid. Doch auch, als die Einrichtung

schloss, blieb die Verbindung zu ihren Besuchern bestehen. Es

gründete sich eine „September-Gruppe“, die es sich nicht nehmen lässt, an

die alten Zeiten anzuknüpfen und sich alljährlich im Herbst in Bischofsgrün

zu trifft. „Die Verbindung ist sehr schön“, sagt Christiane Hopp, die stets

den Tag des Treffens organisiert. Der startet dann schon mittags, geht über

Kaffee trinken in den Abend hinein und wird von Einigen auch gleich zu einem

Urlaub in Bischofsgrün ausgeweitet. Zu zehnt war die bis aus München

angereiste Gruppe diesmal, die dann auch stets am Abend anhand von alten

Fotos und Geschichten die Erinnerung hoch leben lässt.

Text + Foto: H. Judas

21


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Aus den Ortsteilen

Wülfersreuth

Lebenshilfe Gera besucht Wülfersreuther Ponies

WÜLFERSREUTH. Die 17Teilnehmer

des Wochenendausfluges

der „Lebenshilfe-Werkstätten

Gera“, die im Gasthaus Käppl in

Birnstengel Quartier bezogen

hatten, machten am Sonntag,

den 13.Oktober, auf ihrer Heimreise

einen Abstecher nach Wülfersreuth.

Dort besuchten Sie mit ihren Betreuern

M.Bangemann und U.Nolte

die Connemaraponyzucht von Uwe

Grießhammer.

Interessante Sachinformationen

Nach interessanten Sachinformationen

über Herkunft, Eigenschaften

und Nutzung der Rasse Connemara

hatten alle Besucher die Möglichkeit

mit den Zuchtstuten „Laura“ und

„Bellissima“ auf Tuchfühlung zu gehen.

Der absolute Star für alle Beteiligten

war „Malik“, das im Mai geborene

Hengstfohlen aus der Bellissima.

Bei anschließender Plauderei bei

Kaffe und Tee hatten alle viel Spaß

und versprachen nächstes Jahr wieder

dabeizusein!

Text u. Foto:

U. Grießhammer

Hauswirtschaftsschule

Info

Hauswirtschaft als Zweitberuf

Im November beginnt in der Abteilung Hauswirtschaft

der Landwirtschaftsschule Bayreuth wieder

der Unterricht.

Das Bildungsangebot richtet sich an Personen, die einen

eigenen Haushalt führen und ihre hauswirtschaftlichen

Kenntnisse vertiefen möchten. Alle Aspekte der Hauswirtschaft

werden in Theorie und Praxis bearbeitet. Das

Erlernte kann für die eigene Familie oder für eine Berufstätigkeit

dienen.

Auch nach einer längeren beruflichen Auszeit kann sich

mit der Hauswirtschaft ein neues Betätigungsfeld eröffnen.

Die Unterrichtsfächer sind: Familie, Persönlichkeit

und hauswirtschaftliche Betreuung, Berufs- und Arbeitspädagogik,

Haushalts– und Finanzmanagement, Ernährungslehre,

Unternehmensführung, Küchenpraxis, Haus.

- und Textilpraxis sowie Hausgartenbau.

Unterricht in teilzeitform

Zur besseren Vereinbarkeit mit den sonstigen Verpflichtungen

der Teilnehmer findet der Unterricht in Teilzeitform

statt und zwar jeweils von 08:30 Uhr bis 12:10 Uhr

am Donnerstag, Freitag und jeden zweiten Mittwoch.

Nachdem pro Woche im Durchschnitt 10 Stunden unterrichtet

wird, dauert die Schule etwa 1,5 Jahre.

Es besteht Schulgeldfreiheit. Kurzentschlossenen können

sich noch anmelden unter 0921/591-0.

22


Oktober 2013

Impressum

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

Mitteilungs- und Informati-

onsblatt Bischofsgrün

Das Mitteilungs- und Informationsblatt

Bischofsgrün erscheint monatlich.

Verantwortlich für den Inhalt: Der Erste

Bürgermeister der Gemeinde Bischofsgrün,

Stephan Unglaub,

Hauptstraße 27, 95493 Bischofsgrün

Technische Gesamtherstellung u.

Herausgeber:

mediapublik Wolfrum & Knoll GbR, Bahnhofstr.

104,

95460 Bad Berneck, Telefon: (0 92 73)

96 69 604, Fax: (0 92 73) 96 59 60

Druck: Witwe Marie Link Druck GmbH,

Industriestr. 19, 96317 Kronach,

www.wml-druck.de

Jährlicher Bezugspreis: € 9,60 (inkl.

MwSt.) - nur im Abonnement nur

innerhalb des Verbreitungsgebietes über

die Gemeinde. Im Bedarfsfall

Einzelexemplare durch die Gemeinde

zum Preis von € 0,80 zzgl.

Versandkostenanteil.

Für Anzeigenveröffentlichungen und

Fremdbeilagen gelten die allgemeinen

Geschäftsbedingungen und die z. Zt. gültige

Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte

Zeitungen infolge höherer Gewalt oder

anderer Ereignisse kann nur Ersatz des

Betrages für ein Einzelexemplar gefordert

werden. Weitergehende Ansprüche,

insbesondere auf Schadenersatz, sind

ausdrücklich ausgeschlossen. Alle Berichte

geben die Meinung des Verfassers wieder und

nicht unbedingt die Meinung der Redaktion.

Die Redaktion behält sich vor, Anzeigenaufträge,

Leserbriefe und Beilagenaufträge wegen

des Inhalts, der Herkunft oder der technischen

Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten

Grundsätzen der Redaktion abzulehnen,

wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder

behördliche Bestimmungen verstößt oder deren

Veröffentlichung für die Redaktion nach

deren Ermessen unzumutbar ist. Beilagenaufträge

sind für die Redaktion erst nach Vorlage

eines Musters der Beilage und deren Billigung

bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung

beim Leser den Eindruck eines Bestandteils

des Mitteilungsblattes erwecken

oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht

angenommen. Die Ablehnung eines Auftrages

wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

Die Polizeidienststelle unserer Gemeinde

Für Ihre Sicherheit im Landkreis Bayreuth

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Postfach 100261

Ludwig-Thoma

Thoma-Str. 2 - 95402 Bayreuth

Tel.: 0921/506 2230 - Fax: 0921/506 2209

pi-land.bayreuth@polizei.bayern.de

23


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Bayerisches Rotes Kreuz

Info

Beteiligung beim Blutspenden!

BISCHOFSGRÜN. Der Einladung zur

Blutspende des Bayerischen Roten

Kreuzes am 09. Oktober 2013 im Kurhaus

Bischofsgrün folgten 52 Spenderinnen

und Spender.

Wir bedanken uns dafür recht herzlich!

Wir bitten auch beim nächsten Spendetermin

wieder um eine zahlreiche Beteiligung.

Diesen Termin werden wir ihnen rechtzeitig durch persönliche

Einladung und Plakatanschlag bekannt geben!

Gedanken zum Herbst

Host a aweng a Baamla zum studzn,

an Gehsteich zum budzn,

boar Zweichla zum zwiggn,

boar Äsdla zum kniggn?

An Huf vulla Bleddla zum kehrn,

wu´s´d hischaust – owehrn!

Zwa Resla zum stutzn,

den Deich musst ausleern,

alles soll´s blidzn,

sunst kost´der wos ohearn.

Des Unkraut muss´d haggn,

in Gaddnmüll baggn,

an Dünger verspriah,

wall nexts Joahr soll´s blüah!

Die Dulbn schnell neigsät,

bevor´s amoll schneit,

sunsd isses zu spät

und im Friehling recht graid!

Obs an Spass mecht oder net,

jeder erbert wie er ko

und wenn´s immer nuch net wast,

der Herbst is do!

Gedanken zum Herbst von Markus Hüttner, einem Bischofsgrüner,

der im immer noch heißen North-Carolina

nach getaner Gartenarbeit an seine herbstliche Heimat

denkt.

Horst Hüttner

Tel. 09276/442

24


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

FGV Bischofsgrün

Herbstvereinsabend

Ehrungen am Ende eines aufwändigen Jahres

Herbstvereinsabend nutzte der FGV, um verdiente Mitglieder zu ehren. Im Bild von links Christiane Hopp, Gisela Zapf,

Heidi Grießhammer, Helga Hagen, Inge Hessedenz, Elko Wedehase, Rolf Treute, Wilfried Frei und Ortsvorsitzender Rainer

Schreier.

BISCHOFSGRÜN. Der Herbstvereinsabend

des Fichtelgebirgsvereins,

diesmal abgehalten im

Gasthof Hammerschmiede, dient

dem geselligen Zusammensein,

aber stets auch Rück- und Ausblick,

sowie der Ehrung verdienter

Mitglieder.

Als „sehr, sehr aufwändig“ bezeichnete

der Ortsvorsitzende Rainer

Schreier das abgelaufene Jahr, in

dem er nicht immer die erhoffte Unterstützung

erfahren hatte. Man habe

den Wetzstein mit Tafeln ausgestattet

und so zum Infopunkt erweitert.

Auch der Walderlebnispfad sei

fast fertig, „ergänzt um zwei Stationen.“

Beim weiteren Projekt, der

Ausgrabung des Wolfsgartens in der

Hirschhaid erschrecke insbesondere

die Bürokratie in Zusammenhang

mit EU-Förderung.

Das Gipfelfest hingegen wurde mit

dem schlechtest denkbaren Wetter

bestraft und hatte so ein Minus zur

Folge. Bemerkenswert sei, dass

auch wieder ein Bischofsgrüner

Buch erschien, die Chronik von Dr.

Hermann Meyer mit einer Fortschreibung

durch Horst Hedler. Der

Dank für die Buchreihe gehe an Jörg

Hüttner, „eine der Stützen des Vereins“.

Schreier blickte auch ausführlich

auf das Wander- und Fahrtenprogramm

zurück. Erst einmal ausgesetzt

werden müsse nun das Pelzermärtlgeh'n,

mangels genügend

Kinder, begann er seine Vorausschau.

Und er bereitete die Mitglieder

auch schon einmal darauf vor,

dass zu den anstehenden Vorstandsneuwahlen

im Jahre 2014 gleich

mehrere Posten, wie die der beiden

stellvertretenden Vorsitzenden, sowie

die des Wanderwarts, Wegewarts,

Jugendleiters, Pressewarts

und möglicherweise Naturschutzwarts

neu zu besetzen seien.

„Schaut euch um“, deshalb die Aufforderung

des Vorsitzenden. Der den

Abend aber auch für erfreulichere

Momente nutzte. Nämlich um einige

Vereinsehrungen für verdiente Mitglieder

vorzunehmen.

Bronzene Ehrennadeln gingen dabei

an Wilfried Frei, der sich in Arbeitstrupps

und die Wegebetreuung einbringt.

Heidi Grießhammer ist eine

der eifrigsten Wanderungen und bei

allen Veranstaltungen helfend an

Bord. Helga Hagen hatte bei der

Erstellung des nunmehr 8. Buches

die zeitaufwändige Texterfassung

übernommen. Inge Hessedenz ist

unter Anderem eifrige Wanderführerin.

Und Elko Wedehase gehört zur

Arbeitsgruppe Wege und betreut

auch die Ruhebänke des Vereins.

Weiter wurde Rolf Treute, der seit

Jahren die Bücherverwaltung übernimmt

und Gisela Zapf, die seit 15

Jahren Beirätin ist und die Familienarbeit

leitet geehrt. Blumen gab es

zudem für die langjährige Schriftführerin

und in der Seniorenarbeit

aktive Christiane Hopp.

Ansonsten stand natürlich die Geselligkeit

im Mittelpunkt, wobei Wirt

Robert Rieß und Günther für die

musikalische Unterhaltung sorgten.

Text und Foto:

Judas

25


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Sportgeschehen

Biathlon

Biathlon Jugendcup/Deutschlandpokal 2013/2014 in Oberhof

OBERHOF. Vom 03.10. bis

06.10.2013 fand in der DKB - Ski

- Arena am Grenzadler in Oberhof,

Thüringen, der 1. DSV Jugendcup/Deutschlandpokal

Biathlon

der Saison 2013/2014

auf Skirollern statt, an dem etwa

130 talentierte Nachwuchsbiathleten

aus ganz Deutschland teilgenommen

haben.

Die Wettkämpfe, ein Wertungsschießen,

ein Massenstartrennen mit Skirollern

im klassischen Stil, ein Einzelstart

Cross und ein Einzelstart

Skiroller standen jeweils für drei

„Altersklassen“ auf dem Programm.

Es zeigten sich durchwegs sehr gute

Schießergebnisse, obwohl zeitweise

auch ein eisiger Wind durch die DKB

-Skiarena wehte.

Gewertet wurde nach dem vom

Deutschen Skiverband festgelegten

Punktesystem, wobei die Punktsumme

der vier Wettkämpfe als Gesamtwertung

des 1. Wettkampfs in

die Wertung des DSV Jugendcup/

Deutschlandpokal 2013/2014 eingeht.

Unter den Teilnehmern fanden sich

auch drei Sportlerinnen aus dem

Oberfränkischen Skiverband. Das

Wertungsschießen am Donnerstag

bei dem auf Zeit je 4 mal 5 Schuss

erst liegend und dann stehend abgegeben

werden mussten, konnte

Alicia Reißenberger vom SC Neubau

als hervoragende Viertplazierte in

der Jugendklasse 16 mit 9 Fehlern

bei 40 abgegebenen Schüssen abschließen.

Die Fehler wurden mit

einem Zeitaufschlag von je 25 Sekunden

bestraft. In der Jugendklasse

der Siebzehnjährigen gelang Ylva

Hertrich, SC Neubau, sogar der

Sprung aufs Siegertreppchen. Sie

wurde Dritte mit nur 6 Fehlschüssen.

Alicia Reißenberger mit

der besten Laufzeit

Beim klassischen Einzelstartrennen

mit Skirollern am Freitag platzierte

sich Alicia Reißenberger im vorderen

Mittelfeld auf Platz 9. Sie hatte aus

bayerischer Sicht die beste Laufzeit

musste aber achtSchießfehler mit

einem Zeitaufschlag von immerhin

acht Minuten hinnehmen. Noch

mehr Pech beim Schießen hatte Elisabeth

Schmidt vom WSV Warmensteinach.

Läuferisch ebenfalls hervorragend,

aber leider mit insgesamt

15 Fehlschüssen, hatte sie keine

Chancen auf die vorderen Plätze im

Endklassement des Rennens.

Besser lief es für Elisabeth Schmidt

am Samstag und am Sonntag. In

beiden Rennen konnte sie sich im

Mittelfeld ihrer Altersklasse behaupten.

Ein sehr gutes Ergebnis erreichte

jedoch Alicia Reißenberger, die

am Samstag mit null Fehlern beim

Biathlon Massenstart Cross den dritten

Platz in der Jugend 16 eroberte.

Sie musste sich nur der Siegerin

Franziska Schöttler vom SC Todtnau

und der zweitplazierten Rika Böttcher

vom SC Buntenbock geschlagen

geben. Der Skirollerwettkampf

ohne Schießen gegen die Speziallangläufer

am Sonntag brachte für

Alicia mit der zweitbesten bayerischen

Zeit den 9. Platz.

Nach Auswertung der Gesamtpunktzahlen

für alle Wettkämpfe des

durch den Feiertag verlängerten Wochenendes

stand mit Julian Hollandt,

WSV Oberhof 05, der Gesamtsieger

in der Alterklasse Jugend 16 männlich

fest. Bei den Starterinnen Jugend

16 erzielte Magdalena Liebscher,

SSV Altenberg, mit 86 Gesamtpunkten

Rang 1. Bei der Jugend

17 holten sich Tom Gombert,

SC Willingen, mit 91 und Marina

Sauter, DAV Ulm, mit 98 Gesamtpunkten

jeweils den Gesamtsieg.

Debütantin mit

sensationellem Wochenende

Die Debütantin im Deutschlandpokalwettbewerb,

Alicia Reißenberger,

SC Neubau hatte ein sensationelles

Wochenende hinter sich und wurde

in der Gesamtwertung mit 80 Punkten

in der Jugend 16 Dritte. Sie hat

daraufhin vom Trainerstab ihre Nominierung

für den A-Kader der BSV

-Jugend erhalten. Der sehr gute

Start von Alicia und die guten Leistungen

der weiteren Sportlerinnen,

lassen auf weitere Erfolge mit guten

Leistungen der oberfränkischen Biathletinnen

in der kommenden Wintersaison

hoffen.

Text und Foto:

SC Neubau

26


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

AOK-Info

Mobile Arztsuche und Arztbewertung

AOK-Arzt-App bietet Informationen rund um den

Arztbesuch

Haus- und Fachärzte in ihrer Umgebung suchen und bewerten

– das ist mit der neuen „AOK-Arzt-App“ jetzt

auch mobil möglich. Nutzer der App, die ab sofort zum

kostenlosen Download für iPhones und Android-Handys

angeboten wird, können sich Ärzte über den AOK-

Arztnavigator anzeigen lassen. Außerdem haben sie die

Möglichkeit, ihre Erfahrungen beim Arztbesuch mit anderen

Patienten zu teilen. „Nach einer Registrierung

können sie ihre Ärzte bewerten – anonym und fair für

die beurteilten Ärzte“, so Volker Schödel, Bereichsleiter

der AOK-Direktion Bayreuth-Kulmbach. Die Ergebnisse

fließen in den AOK-Arztnavigator auf Basis der Weißen

Liste ein und helfen anderen Patienten bei der Suche

nach einem passenden Arzt.

Infos zu Vorsorgeuntersuchungen

Die „AOK-Arzt-App“ enthält außerdem einen Vorsorgemanager.

Er hilft dabei, die Termine für Vorsorgeuntersuchungen

im Griff zu behalten. „Der Vorsorgemanager

informiert über Untersuchungen zur Früherkennung,

Zahnvorsorge, Impfungen, Schwangerschaftsvorsorge

und sogenannte U-Untersuchungen für Kinder,“ so Volker

Schödel. Mit der AOK-Arzt-App kann sich der Nutzer

ein persönliches Profil erstellen, für sich selbst oder für

die ganze Familie. Auf Wunsch werden die Untersuchungstermine

direkt in den Smartphone-Kalender eingetragen.

Wissenswertes zu Selbstzahlerleistungen

Eine IGeL-Checkliste bietet darüber hinaus Wissenswertes

zu Selbstzahlerleistungen. Denn nicht jede dieser

Leistungen, die Patienten in der Arztpraxis angeboten

wird, ist sinnvoll. Patienten sollten daher prüfen, ob

„individuelle Gesundheitsleistungen“ (IGeL), die sie

selbst bezahlen sollen, ihnen auch wirklich nützen.

„Worauf sie dabei achten sollten, erklärt in der „AOK-

Arzt-App“ die IGeL-Checkliste“, so Volker Schödel. Eine

AOK-Geschäftsstellensuche hilft zudem, auch unterwegs

schnell und einfach die nächste Filiale der AOK zu finden

und Kontakt aufzunehmen.

Die „App-Arzt-App" gibt es für Smartphones mit den

Betriebssystemen Android und iOS. QR-Codes zum

Download finden sich unter www.aok.de/arztapp.

27


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Veranstaltungen

Nachlese

Marienwanderung zum Marienbrunnen

BISCHOFSGRÜN. Anlässlich zu

Maria Namen, am 12. September,

gings zum Marienbrunnen.

Maria Rieß Pfarrgemeinderatsmitglied

der katholischen Pfarrgemeinde

Oberwarmensteinach aus Bischofsgrün

lud bereits zum 2.Mal zu

einer Wanderung zum Marienbrunnen

am Fuße des Ochsenkopfes ein.

Trotz schlechten Wetter hatten

sich 31 Personen samt Pfarrer Joseph

Thankachan am Rasthaus Karches

eingefunden um dieses Idyll zu

besuchen.

Pfarrer Joseph erwähnte immer wieder

die Schäfchen sollen hinten ihm

herlaufen, doch einige hatten es zu

eilig und verliefen sich.

Am Brunnen angekommen hatte

Maria Rieß Tränen in den Augen, sie

sagte in Gottes Willen ist denn heute

Weihnachten!

Aus den verwilderten Brunnenumfeld

ist ein wahres Paradies geworden,

fleißige Helfer aus der Pfarrgemeinde

wie Heinz Reichenberger,

Ernst Schindler und Rudi Voit arbeiteten

tatkräftig daran das Umfeld zu

gestalten.

Josef Trepl spendierte die nötigen

Materialien. Eine Brotzeitecke lädt

nun zum Verweilen ein, die Inschrift

Aufruf

wurde gereinigt und ein Schild „80

Jahre Marienbrunnen“ angebracht.

Ein Jahr ist vergangen und der Marienbrunnen

war nicht wieder zu

erkennen, so die Stimmen der treuen

Wanderer von 2012.

Text + Foto:

Hildegard Heser

Das Skimuseum

sucht:

Skitextilien (Hosen, Hemden, Mützen usw.),

Skiliteratur, alte Skiwachsdöschen, alte Fotos

über Skilauf in Bischofsgrün (Veranstaltungen,

Sonderzüge usw.). Alten Werkzeugschrank,

Filmmaterial über Bischofsgrün

(Kulturelles Leben, wie z. B. Feste, Handwerk,

usw.), Informationen und Material zum

Thema „Boddala“ (Glas-perlen), ORU

(Oswald Russ Fabrik), Hinterlassenschaften

des ehem. Fröbershammer, alles über die

„Lackwarenfabrik“ (1901-1980), sowie Aquarelle,

Zeichnungen und Dokumente jeglicher

Art. Falls Sie uns Gegenstände oder Informationen

zukommen lassen wollen, wenden

Sie sich bitte an:

Fritz Frosch (Tel. 926704) oder

an Jörg Hüttner

(Tel. 9269800) oder

28


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

Kirchenleben

Erntedankfest

Gespräch mit Pfarrerin Beate Wihowski

BISCHOFSGRÜN. Bischofsgrün

feierte ein besonderes Erntedank-Fest:

es war das erste der

gerade ordinierten Pfarrerin Beate

Wihowski, die ihr Amt mit

diesem besonderen Fest antrat.

Wir fragten sie, welche Gedanken

ihr an diesem goldenen

Herbsttag den Ansporn zu ihrer

Predigt gegeben hatten.

"Manchmal macht Kirche richtig

Freude!" sagte sie sofort: Kerwa zur

rechten Zeit, gefeiert wird das Ende

einer Vakanz, die immer schmerzlich

ist für eine Gemeinde, und neue

Zuversicht bringt die Menschen auf

die Beine!"

Was hat sie vor - wie will sie sich

einfühlen in die Arbeit in Bischofsgrün?“

Begleitung sichern - gegenwärtig

sein und bereit zu einer

Freundschaft ohne Not, ohne Bedrängung.

Bereit dazu sei schon die

Kirche, die immer geöffnet ist für

Wanderer und Müde, friedlich, großzügig

und schnell vertraut. Offene

Arme ohne Bedrängung. Bereits in

der Predigt hatte sie gesagt, wie gut

das Erntejahr gewesen sei: „Sorgen

haben wir nicht! Es ist genug für

alle da!" Dankbarkeit sei selbstverständlich,

sie gelte für ein gesegnetes

Leben ebenso wie für ein gesegnetes

Jahr, das auch in einem Dorf

ohne Landwirtschaft zu Tage trete:

klares Wasser, reine Luft und wenig

Lärm - ein Grund zu einem symbolischen

Opfer: der Dankbarkeit.

"Danken und gerechtes Handeln -

die Gaben Gottes zu teilen mit dem

Nächsten - zum Gedächtnis des

Herrn an Seinem Tisch - das ist die

Aufgabe und die Freude in der Kirche!"

Die Zuversicht wird Pfarrerin

Wihowski nicht verlassen: es soll ein

gutes Erntejahr sein.

Text + Foto: I. Jasorka

Bei allen lieben Menschen, die an meinem 90. Geburtstag an mich gedacht haben,

bedanke ich mich herzlichst.

Leider war es mir wegen meiner Erkrankung nicht möglich, Gratulanten und

Gäste zu empfangen. Ein besonderes Dankeschön dem „Glaser-Clan“. Der Clan

hat seiner Sippen-Ältesten mit Glückwünschen und einem schönen Geschenkkorb

große Freude bereitet.

Katharina Glaser

Illerswiesen 1

29


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Region Bayreuth

30


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

31


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Veranstaltungen

Gipfelfest

Logistische Herausforderung gemeistert

BISCHOFSGRÜN. Das erste gemeinsame

Ochsenkopf-Gipfelfest

der vier Ochsenkopfgemeinden

Bischofsgrün, Fichtelberg,

Mehlmeisel und Warmensteinach

war eine logistische Herausforderung

für den Festausschuss,

der sich rund eineinhalb

Jahre um diese Veranstaltung

kümmerte. Unter der Leitung

von Bischofsgrüns 1. Bürgermeister

Stephan Unglaub wurde

ein lebendiges Programm entwickelt,

das Menschen aus Nah

und Fern auf den zweithöchsten

Fichtelgebirgsgipfel locken sollte.

Der Samstag war ein Herbsttag auf

dem Ochsenkopf, kühl, nebelverhangen

und mit Nieselregen garniert.

Nicht das beste Wetter für ein

Akkordeonkonzert unter freiem Himmel,

aber davon ließen sich die Besucher

des ersten gemeinsamen

Gipfelfestes nicht die Laune verderben.

Ein Akkordeonspieler pro Höhenmeter

des Anstiegs zum 90-jährigen

Bestehen des Asenturms in Bischofsgrün:

Das war das ehrgeizige

Ziel, das man sich im Rahmen des

ersten Gipfelfestes gesteckt hatten.

Philipp Simon Goletz, der

„Frankensima“ aus Untersteinach,

hatte die Idee zu diesem Rekordversuch,

der Musik und Tourismus auf

dem Ochsenkopfgipfel verbinden

sollte. 1024 Akkordeonisten sollten

auf den 1024 Meter hohen Ochsenkopf

kommen und dort ein kleines

gemeinsames Konzert geben. 1024

Musiker wurden es nicht, aber über

1024 Finger waren im Festzelt beim

Gipfelfest aktiv.

110 teilnehmende

Akkordeonisten

So spielten die etwa 110 teilnehmenden

Akkordeonisten, am weitesten

war ein Musiker aus Brackwede

bei Bielefeld angereist, nicht nur die

drei geforderten Lieder, sondern

improvisierten und sorgten im Festzelt

auf dem Gipfel für beste Unterhaltung.

Und das Publikum sang bei

Evergreens wie "Schön ist die Liebe

im Hafen" oder Schrammelmusik der

schönsten Art wie „Wien bleibt

Wien“ kräftig mit. Auswendig und

ohne Noten und aus einem oben auf

dem Gipfel ausgeteilten Notenbüchlein

erklangen im Festzelt, das

schier aus allen Nähten platzte, immer

wieder neue Melodien. Die

Menschen klatschten und sangen

lautstark mit.

Asenturm in dichten Nebel

gehüllt

Der Asenturm, 90-jähriger Jubilar,

war auch am Sonntag in dichten

Nebel gehüllt, Wolkenmeere und

Dunst versperren die sonst weite

Aussicht ins Land hinein. Und es

regnet ununterbrochen: Auch der

zweite Tag des Gipfelfestes der Gemeinden

Bischofsgrün, Fichtelberg,

Mehlmeisel und Warmensteinach litt

unter der Witterung.

Schon beim ökumenischen Gottesdienst

am Vormittag wurden fröhliche

Mutmach-, Dank- und Loblieder

gesungen und Pfarrerin Christine

Schlör betonte, dass die Heimat hier

für viele ein Paradies sei und "wir

alle gemeinsam den Auftrag haben,

die Schöpfung zu achten und zu bewahren."

Die Original Fichtelgebirgsmusikanten

aus Mehlmeisel

waren den ganzen Tag über ein Garant

für beste Stimmung im Zelt.

Der Asenturm wird es seinen Wanderfreunden

am Festsonntag sicher

verziehen haben, dass „seine“ Geburtstagsfeier

nicht im- und am

32


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

Turm stattfand, sondern witterungsbedingt

in das 200 Meter entfernte

Festzelt verlegt worden war. Rund

350 Wanderer aus den verschiedenen

FGV-Ortsvereinen fanden sich

zur kleinen Wanderkundgebung im

Zelt ein. "Danke, dass ihr alle dem

Wetter trotzt, aber so sind wir es

gewöhnt im Fichtelgebirge", begrüßte

der Bischofsgrüner Bürgermeister

Stephan Unglaub die zahlreichen

Gäste. Den "ganz Harten", die per

Shuttle Bus, Seilbahn, zu Fuß oder

gar mit dem Mountainbike den Gipfel

erklommen hatten und allen Mitgliedern

zollte Unglaub „großen Respekt

für das, was ihr für die Gemeinden

leistet“.

Am Prominententisch

wurde es eng

Der Vorsitzende der betreuenden

FGV-Ortsgruppe Bischofsgrün, Rainer

Schreier, erinnerte an die Baugeschichte

des Asenturms und die

stellte die aktuell notwendigen Sanierungsarbeiten

dar. Der FGV-

Hauptvorsitzende Peter Hottaß freute

sich, dass trotz der Witterung so

viele Wanderer gekommen waren

und bestätigte ebenfalls die Notwendigkeit

der Sanierung der Berggaststätte.

Die stimmungsvolle Feier

wurde musikalisch umrahmt von

einem Gemeinschaftschor aus allen

vier Ochsenkopfgemeinden und den

Parforcehornbläsern aus Mehlmeisel.

Am „Prominententisch“ reichten die

Plätze kaum aus – schließlich war es

ja das Landtagswahl-Wochenende –

und alle Landtags- und Bundestagsabgeordneten

der Region waren vor

Ort! Die Europaabgeordnete Monika

Hohlmeier sprach für alle ein Grußwort

und sicherte ihr Bemühen zu,

für Sanierungsmaßnahmen am

Asenturm auch europäische Finanztöpfe

anzuzapfen. In die gleiche

Kerbe schlug Landrat Herrmann

Hübner, der in seiner bekannt volksnahen

Art herausstellte, dass die

Region diesen Einkehrpunkt am

Berg schon aus touristischen Gründen

brauche und daher eine Unterstützung

des Kreises und des Landes

herzustellen sei! Den Verantwortlichen

der Ochsenkopfgemeinden,

des FGV Hauptvereins, der in

diesem Jahr zudem sein 125-

jähriges Jubiläum feierte und des

betreuenden FGV Bischofsgrün dürften

diese Worte sicher gefallen haben.

Auch das voll besetzte Zelt hat

diese Ausführungen gehört und mit

starkem Applaus quittiert!

Reichhaltiges kulinarisches

Angebot

Die Festbesucher durften sich am

Gipfelfest über ein fast schon spektakuläres

kulinarisches Angebot

freuen, welches von Betrieben und

Organisationen aus den Ochsenkopfgemeinden

vorgehalten wurde;

vom schmackhaften Eintopf aus der

mobilen Feldküche, die vom BRK

Warmensteinach zusammen mit

dem Betreuungsdienst Bayreuth

33


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

betrieben wurde, über die duftenden,

frisch geräucherten Forellen

aus Mehlmeisel, dem Festklassiker

„Brotwärscht und Steak“, frisch

gebruzzelten Kartoffelpuffern, den

Käsespezialitäten aus der Käserei

Brunner bis zum großen Kaffee/

Kuchenzelt war für jeden Gaumen

etwas dabei! Das Bier kam von der

Hütten Brauerei, Weinspezialitäten

von der Weingalerie Bauer. Tee war

ein gern gewähltes Getränk beim

Stand des fairen Handels und der

Naturpark Fichtelgebirge stellte sein

Programm vor. Auch einem gutem

Zweck diente das 1. Ochsenkopf

Gipfelfest: Unterstützung erfuhr die

Aktion Sternstunden des Bayerischen

Rundfunks, die sich mit einem

eigenen Stand vor Ort präsentierten.

Ein Fest am Ochsenkopfgipfel hat

trotz des enormen logistischen Aufwandes

durchaus ein Wiederholungspotenzial

– bei gutem Wetter

und ansprechendem Programm

dürfte es sicher ein Publikumsmagnet

sein! – Schon allein die Akkordeonaktion

hätte einen neuen Anlauf

verdient - vielleicht bei der Eröffnung

einer neuen, leistungsfähigen

und wetterunabhängigen Kabinenbahn

auf den Erlebnisberg Ochsenkopf….?!?

Der Festausschuss bedankt sich:

Bei allen Helfern und Helferinnen

sowie allen Mitwirkenden die zum

Gelingen dieses 1. Ochsenkopf Gipfelfestes

beigetragen haben.

An einer Wiederholung dieses gemeinsamen

Festes wird gedacht:

Im Jahr 2015 soll es wieder soweit

sein, wenn es dann heißt – Auf zum

2. Ochsenkopf Gipfelfest

Text: A. Munder,

Fotos: A. Munder, S. Werner-Ney

34


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

35


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Kirchenleben

Dekanatssynode

Drei neue Dekanatsfrauenbeauftragte

BAD BERNECK. „Wir sind zusammengekommen,

um nach Perspektiven

zu suchen“ gab Dekan

Hans-Martin Lechner den Vertretern

der Dekanatssynode in Bad

Berneck in seiner Begrüßung zu

bestehen. Im Rahmen des Gottesdienstes

der Dekanatssynode

wurden dann aber auch die neuen

Frauenbeauftragten des Dekanats

in ihr Amt eingeführt.

Und zwar Sonja Regenhold aus

Bad Berneck, Sabine Krug, die

Frau des Pfarrers aus Himmelkron

und Regina Strößenreuther

aus Bad Berneck. Sie

seien Ansprechpartnerinnen und

Ideengeberinnen und stehen

künftig im engen Kontakt zur

evangelischen Frauenarbeit. Alle

drei betonten, sehr gespannt auf

ihre neue Aufgabe zu sein.

Nach dem Gottesdienst wurde dann

die Dekanatssynode im Gemeindehaus

weitergeführt. Dabei freute

sich Dekan Lechner, dass im Dekanat

fast alle Positionen besetzt seien.

Seit der Amtseinführung von

Pfarrerin Beate Wihowski in Bischofsgrün

seien alle Pfarrerstellen

und mit Evamaria Peter auch das

Amt der Dekantskantorin besetzt.

Offen ist damit derzeit nur noch das

Im Rahmen der Dekanatssynode in Bad Berneck wurden durch Dekan Hans-

Martin Lechner die neuen Dekanatsfrauenbeauftragten Sabine Regenhold, Sabine

Krug und Regina Strößenreuther (von links) in ihr Amt eingeführt.

Die Synode diente auch der Vorstellung

der einzelnen Gemeinden, die im

Falle von Bischofsgrün Pfarrerin Beate

Wihowski übernahm. Foto: Judas

Amt des Dekanatsjugendreferenten.

Doch auch hier drückte der Dekan

die Hoffnung aus, dass die Vakanz

zum 1. Februar beendet sein könnte.

Gemeinsame Infoplattform

angeregt

Danach stand bei dieser zweiten

Synode der neuen Amtszeit eine

Vorstellung der einzelnen Gemeinden

und vor allem Erwartungen und

Vorschläge in Richtung Dekanat im

Mittelpunkt. Dabei zeigte sich, dass

vor allen die umfassendere gegenseitige

Transparenz über die vorhandenen

Angebote und den Veranstaltungskalender

als wünschenswert

erachtet wurde. Angeregt wurde

eine gemeinsame Infoplattform.

Dass Dekanatsveranstaltungen auch

reihum in den einzelnen Orten stattfinden

könnten, wurde ebenso vorgebracht,

wie weitere Dekanatsübergreifende

Termine. Von Gefreeser

Seite wurde etwa ein zentrales

Hochzeitsjubiläum angeregt, von

Nemmersdorfer Seite, dass der Jugendbeauftragte

auch in den einzelnen

Gemeinden Angebot unterbreiten

könnte.

Positive Vielfalt

„Es ist klar und deutlich, dass Sie

die Vielfalt positiv bewerten“, fasste

anschließend Dekan Hans-Martin

Lechner zusammen.

Text + Fotos:

H. Judas

36


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

Aus der Schule

Verkehrssicherheit

Sicherheitsdreiecke für die Schulanfänger

BISCHOFSGRÜN. Die Schulanfänger

der Grundschule Bischofsgrün

erhielten am 13.09.2013

Besuch von Polizeihauptkommissar

P. Krüger, der für die

Verkehrserziehung zuständig

ist.

Herr Krüger informierte die Kinder

über das richtige Verhalten auf dem

Schulweg und übergab jedem Kind

ein reflektierendes Sicherheitsdreieck

als Umhang. Gestiftet wurden

diese Dreiecke in diesem Jahr von

der Sparkasse, der Dekra und der

Verkehrswacht.

Verbunden mit der Übergabe war

die Bitte an die Schüler und die Eltern,

die Warndreiecke zur Sicherheit

auf dem Schulweg auch immer

anzulegen.

D. Krause

Aus der Schule

Bekanntmachung

Neuer Elternbeirat

Die Wahlen für den Elternbeirat im

Schuljahr 2013/14 an der GS Bischofsgrün

brachten folgendes Ergebnis:

TSV Bischofsgrün: Spendenübergabe

Klasse 1/2

Tanja Kreuzer

Dr. Michael Hieber

Klasse 3

Yvonne Schoberth

Birgit Zapf

Klasse 4

Alexandra Fürst

Jane Simon

Vorsitzende des Elternbeirates:

Yvonne Schoberth

Stellvertreterin:

Jane Simon

D. Krause,

Schuleiter

Firma Haas-Energien unterstützt

Bischofsgrüner Fußball-Nachwuchs!

BISCHOFSGRÜN. Dank einer großzügigen Spende der Bischofsgrüner Firma

Haas-Energien konnte die E-Jugend Mannschaft der SG Bischofsgrün-

Fichtelberg-Mehlmeisel mit neuen Trainingspullis ausgestattet werden, wodurch

sowohl auf als auch neben dem Spielfeld ein einheitliches Auftreten

möglich ist. Die E-Jugend und ihre Trainer möchten sich auf diesem Wege

nochmals recht herzlich für die Spende bedanken. Das Blid zeigt die Mannschaft

mit ihren Trainern und Firmenchef Jörg Haas bei der Übergabe.

Foto: TSV Bischofsgrün

37


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

Aus dem Kindergarten

Aktionen

Besuch vom Zahnarzt

BISCHOFSGRÜN. Im September

besuchte uns unser Zahnarzt Dr.

Achenbach. Mit dabei waren

auch zwei Zahnarzthelferinnen,

sowie Goldie.

Goldie ist das Maskottchen der Aktion

Seelöwe der LAGZ, welches die

regelmäßige Zahnpflege und den

zweimaligen Zahnarztbesuch als

Schwerpunkt hat.

Dr. Achenbach erklärte den Kindern

mit Bildern und der Handpuppe Goldie,

wie wichtig das Zähneputzen ist

und das die Kinder keine Angst vor

dem Zahnarztbesuch haben müssen.

Zum Abschluss verteilte er an jedes

Kind einen Zahnputzbecher (Bert

Becher), eine Zahnbürste (Bruni

Brush) und Zahncreme (Klara

Klecks), die auch sofort zum Einsatz

kamen.

Einmal wöchentlich stellt uns nun

Dr. Achenbach eine Zahnarzthelferin

zur Verfügung, die gemeinsam mit

den Kindern das Zähneputzen übt

und die Kinder anleitet.

Für diese Unterstützung möchten

wir uns an dieser Stelle bei Dr.

Achenbach und seinem Team ganz

herzlich bedanken.

Text und Foto:

KITA

Die Kindertagesstätte

„Blumenwiese“ Bischofsgrün

lädt herzlich ein zum St. Martins-Umzug

Wann: 11.11.2013

Um: 17.00 Uhr

Wo: in der Matthäuskirche

Wir ziehen danach mit St. Martin und unseren Laternen durch das

Dorf. Anschließend finden wir uns zu einem gemütlichen Beisammensein

im Kurhaus ein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt! Der

Erlös kommt der Kindertagesstätte zu Gute!

38


Oktober 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 10

Inhaber: Uwe Schmelzer

Tel. 0 92 72 - 69 42 - Mobil 0160 / 77 06 69 4

.

39


Ausg. 10

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Oktober 2013

40

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!