im Direktorenhaus - Brunner

brunner

im Direktorenhaus - Brunner

OFENKUNST DIREKTORENHAUS

PRESSEMITTEILUNG

Ofenkunst

Brunner Kamine und Kachelöfen

im Direktorenhaus

Opening: Do 15.12.2011, 19h

Kontakt:

Direktorenhaus

Am Krögel 2

10179 Berlin

Katja Kleiss

T +49 30 27 59 55 86

E-mail: kleiss@illustrative.de

Täglich geöffnet von Mittwoch bis Freitag 12 bis 19 Uhr und

nach Vereinbarung.


2

OFENKUNST DIREKTORENHAUS

Im Direktorenhaus lodert das

Designer-Feuer

— Das Berliner Design-Ausstellungshaus eröffnet seine

Winterausstellung und zeigt die neue Eleganz großstädtischer

Kachelöfen und Kamine

Das Direktorenhaus in Berlin, bekannt durch Ausstellungen von Design-Prototypen und

Kunstunikaten, eröffnet am 15.12. mit einem Grand Opening die Wintersaison: gezeigt werden auf

mehreren Etagen des Hauses an der Spree die seltsamen „Hairy Kids“ des kalifornischen Malers

Erik Mark Sandberg sowie riesenhafte Objekte der Ausstellung „Graphic Detour“ mit bekannten

Designern wie Damien Poulain, Marti Guixé oder Erik Steinbrecher. Die heimlichen Stars der

Ausstellung sind jedoch andere Kunstobjekte, auf die der Blick der Gäste des Hauses gerade zur

kalten Jahreszeit unwillkürlich stoßen wird: 7 neue Öfen und Kamine, Designer-Unikate und

Prototypen für Feuerstellen.

— Kamin 2.0

Die Idee für die Ausstellung zu einer neuen Kultur des Feuers und Wärmens im Direktorenhaus

wurde aus einer pragmatischen winterlichen Not heraus geboren: das alte Haus an der Spree, dass

Teil der Alten Münze ist, verfügt über kein funktionierendes Heizungssystem – es war im

vorangegangenen Winter einfach zu kalt. Hilfe kam aus Bayern: Die Firma Brunner,

führender Hersteller von Kaminen und modernen Kachelöfen, bot an, 7 neue Feuerstellen im Haus

zu integrieren. Damit werden die Räume des Direktorenhauses nicht nur nach ganz

klassischer Art beheizt, sondern um eine romantische Komponente - das Gefühl von Wärme und

Gemütlichkeit - bereichert.

In Kooperation mit dem Direktorenhaus und den Designern Kai Linke, Daniel Becker und Miro

Pistek wurden ungewöhnliche, elegante und klare Öfen und Kamine entwickelt, die zeigen, wie

angenehm und zugleich mondän diese Feuerstellen für urbanes Wohnen heute wieder sein

können.


3

OFENKUNST DIREKTORENHAUS

Die traditionelle Form der Feuerstelle wurden neu interpretiert – entstanden sind moderne, nach

neuestem technischen Standard funktionierende Ofenkunstobjekte, die das Haus in den

Wintermonaten warm halten und zugleich Teil des darstellerischen Gesamtkonzepts des

Direktorenhauses sind. Die jungen Designer Daniel Becker, Kai Linke und Mirko Pistek verbinden

in ihren Entwürfen die neuesten Modelle von Brunner mit hochwertigen Ofeneinsätzen zu mod-

ernen Wärmespendern für die Hauptstadt. Die Expertise, die Brunner in der

Herstellung erstklassiger Kacheln und Öfen auszeichnet, verknüpft sich mit der Kreativität der

Direktorenhaus-Designer. So wie bereits in vorangegangen Ausstellungen die nächste Generation

klassischer Objekte der angewandten Kunst, zum Beispiel Tapeten oder Teppiche, im

Direktorenhaus ausgestellt wurde, so knüpft die Winterausstellung 2011/12 hier an: und

präsentiert eine kultivierte und zukunftsweisende Art, zu wärmen und zu heizen.

Die „Wärmespender“ der Zukunft sind keine unscheinbare Heizungen, die man am liebsten

verstecken möchte, sondern leuchtende, elegante Objekte im Raum, die ihn prägend und ihm ein

Herz geben.

Alle Ofenkunst-Objekte von Brunner und dem Direktorenhaus werden ab dem 15.12. zum ersten

Mal vorgestellt und können von da an auf den 2 Etagen des Direktorenhauses, Am Krögel 2, in

Berlin-Mitte besichtigt werden.

Eröffnung: Donnerstag 15. Dezember 2011

Am Krögel 2, 10179 Berlin

ab 20.00 Uhr

www.direktorenhaus.com

www.brunner.de


4

DESIGN-KUNST DIREKTORENHAUS

Direktorenhaus

— Hintergrund / Initiatoren

Seit Juni 2010 ist das Direktorenhaus ein neuer

Anlaufpunkt für die Kunst- und Designszene

Berlins. Hier präsentieren sich international

renommierte Designer und Künstler der Öffent-

lichkeit. Als experimentelle Direktiven mit sozialen

Bezügen bilden die Projekte im Direktorenhaus

eine Plattform, die mit den Vorurteilen

der Besucher spielt und gewohnte Grenzen

durchbricht. Die Initiatoren des Direktorenhauses

bewegen sich bewusst zwischen den

Grenzen freier und angewandter Kunst und führen

die Debatte „Was ist Kunst, was ist Design?“

in wechselnden Ausstellungen fort.

www.direktorenhaus.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine