Tagung «Serge Stauffer – Kunst als Forschung» - Institut für ...

ifcar.ch

Tagung «Serge Stauffer – Kunst als Forschung» - Institut für ...

VISIONÄRES KUNSTLABOR

Symposium zur Ausstellung Serge StaufferKunst als Forschung

Helmhaus Zürich, 14./15. März 2013

Die F+F Schule für experimentelle Gestaltung in Zürich hatte sich aus Protest von der damaligen

Kunstgewerbeschule Zürich gelöst und ab 1971 einen Raum geschaffen, wo freie

Gestaltungspädagogik entwickelt werden konnte. Dazu entwickelte Serge Stauffer eine Theorie zu

Kunst als Forschung. Die Ausstellung im Helmhaus Zürich zeigt zahlreiche Werke von F+F-

Beteiligten, Bilder von künstlerischen Experimenten aus dem Unterricht und aktuelle

Forschungsprojekte. Am Symposium sprechen Akteure der F+F und aktuelle Kunstforschende und

stellen dieses aus heutiger Sicht visionäre Kunstlabor für die aktuelle künstlerische Forschung zur

Diskussion.

Donnerstag, 14. März, 19 Uhr

Lesung

Birgit Kempker

Stefan Zweifel

Die Schriftstellerin Birgit Kempker zeigt Sehtextversuche, eine Umverteilungsübung. Stefan Zweifel,

Literaturkritiker, liest aus seiner Übersetzung von Raymond Roussel.

Freitag, 15. März, 9.30–17 Uhr

Symposium Visionäres Kunstlabor

Zu den Themen: Die F+F Schule für experimentelle Gestaltung in Zürich um 1970 – Theorien zu

Kunst als Forschung – Relevanz für die aktuelle künstlerische Forschung

9.30 Uhr, Kaffee und Begrüssung durch Michael Hiltbrunner (Kurator)

Experimente an der F+F und neue Forschungen

10–12.30 Uhr

Präsentationen

Doris Stauffer (F+F-Mitbegründerin, Künstlerin) – Teamwork (1969) und Hexenkurs (1977) an der

F+F und danach

M. Vänçi Stirnemann (Künstler), Christophe Badoux (Comiczeichner/Illustrator) – Reading Visuals:

Forschung zu Comics

Diskussion mit Peter Jenny (F+F-Mitbegründer, em. Prof. ETH), Birgit Kempker (Autorin), Doris

Stauffer und M. Vänçi Stirnemann. Moderation: Laura Arici (Kunsthistorikerin)

Künstlerische Forschung – historisch und aktuell

14–17 Uhr

Vorträge

Ana Dimke (Rektorin der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig) – Imaginäre Strategien,

oder: «Kunst ist das einzige, was Leuten übrig bleibt, die der Wissenschaft nicht das letzte Wort

überlassen» – sagt Duchamp

Gerrit Gohlke (Kunstkritiker, Berlin) – Zwischen Alchemie und Utopie: Das Labor als

Selbstheilungsversuch

Diskussion mit Bice Curiger (Kuratorin Kunsthaus Zürich), Ana Dimke und Gerrit Gohlke.

Moderation: Laura Arici (Kunsthistorikerin)

Ein Symposium des Instituts für Gegenwartskunst (IFCAR) der Zürcher Hochschule der Künste in

Zusammenarbeit mit dem Helmhaus Zürich


Helmhaus Zürich, Limmatquai 31, 8001 Zürich

Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten

Institut für Gegenwartskunst der Zürcher Hochschule der Künste

info.ifcar@zhdk.ch, Telefon +41 43 446 61 01

Serge StaufferKunst als Forschung, Ausstellung im Helmhaus Zürich, 15. Februar – 21. April 20

Ausstellungspublikation mit Texten von Serge Stauffer im Verlag Scheidegger & Spiess, Zürich

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine