Aktuelle Nachrichten aus Singapur - und Handelskammer Nord ...

ihk.nordwestfalen.de

Aktuelle Nachrichten aus Singapur - und Handelskammer Nord ...

Aktuelle Nachrichten aus Singapur – Ausgabe 2/2013

Keppel Logistics baut Luftfracht-Hub in Singapur

Keppel Logistics hat den Ausbau seiner Lagerkapazitäten in Singapur angekündigt. Im

Osten des Stadtstaats nahe des internationalen Flughafens Changi und des Seletar

Aerospace Park soll bis 2015 ein Depot mit 32.500 qm Lagerfläche entstehen. Auf dem

Reißbrett steht dabei ein viergeschossiges Lagerhaus mit einem automatisierten

Lagersystem sowie Ortungs- und Handling-Systemen. Damit erhöht das Unternehmen

seine Lagerkapazitäten in Singapur um 20%. Das Projekt, dessen Investitionsvolumen

noch nicht verkündet wurde, soll unter anderem die speziellen Logistik-Anforderungen

der in Seletar ansässigen Luftfahrtunternehmen bedienen. (Mehr Infos unter

www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/maerkte,did=779408.html)

Shell baut zwei Chemiewerke in Singapur

Singapur baut seine führende Stellung als Chemie-Hub in Südostasien weiter aus. So

legte Shell jetzt den Grundstein für zwei Werke: eines für Ethylenoxid, das andere für

Ethoxylierung. Das Produktionsvolumen beträgt laut Pressemitteilungen jeweils 140.000

t pro Jahr. Einen Abnehmer hat der Investor auch gleich in der belgischen Firma Solvay

Novecare gefunden, die fast zeitgleich den Bau einer Alkoxylierungsanlage ankündigte.

Die Endprodukte Oberflächenbehandlungs- und Körper-Reinigungsmittel finden einen

stark zunehmenden Absatz in Asien. (Mehr Infos unter

www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/maerkte,did=801234.html)

Gesundes Wachstum für Singapurs Medizintechnik-Markt

Singapurs Markt für Medizintechnik wächst mit Zuwächsen im mittleren bis oberen

einstelligen Bereich, konstatierten 2012 deutsche Branchenvertreter auf Fachmessen im

Stadtstaat. Einen ähnlichen Zuwachs sehen Marktkenner bei Singapurs

Gesundheitsausgaben, die von 9,3 Mrd. US$ 2011 um 6% jährlich bis 2015 auf 12,6

Mrd. US$ wachsen sollen. Die Bettenzahl steige dann von 11.509 auf 12.868, davon ein

Viertel im Privatsektor, prognostiziert der Consultant Frost & Sullivan. 2012 ist der

Import ausgesuchter medizintechnischer Produkte von Spritzen über

Orthopädieerzeugnisse bis zu Elektrodiagnosegeräten um 21% auf 2,9 Mrd. US$

gestiegen. Die deutschen Lieferungen erhöhten sich dabei um 6,9% auf 241 Mio. US$.


Singapurs Elektronikindustrie wartet auf globale Erholung

In Singapurs bedeutender Elektro- und Elektronikindustrie waren im Frühjahr 2013 noch

keine Wiederbelebungssignale zu vernehmen, erklärten Anbieter von

Präzisionsmaschinen auf der Fachmesse MTA. 2012 knickte die Produktion in der

exportorientierten E&E-Branche um 11,3% ein. Die Investitionsgenehmigungen gingen

auf 6,2 Mrd. Singapur Dollar (S$; fast 4 Mrd. Euro) zurück, nach 7,4 Mrd. S$ im Vorjahr.

Die Hoffnungen richten sich nun auf eine Erholung der Weltwirtschaft in der zweiten

Hälfte 2013. Auf dem Binnenmarkt sehen die Absatzchancen für Elektrik und Elektronik,

die in die lokale Lufttechnikindustrie, die Chemiebranche und den Öl- und Gassektor

eingehen, gut aus.

Singapurs Chemiesektor investiert kräftig

Die chemische und petrochemische Industrie Singapurs wird weiter kräftig ausgebaut.

Dieses ist nicht nur das Bestreben der Regierung, auch internationale Chemiekonzerne

folgen diesem Wunsch und pumpen Milliarden in neue Vorhaben. Wegen der globalen

Abschwächung 2012 schrumpfte der Sektor jedoch real um 0,4%, erholt sich aber

langsam wieder. Im vierten Quartal des Jahres legte er bereits um 7,7% zu. Auch ziehen

die Investitionen kräftig an. So konnte der Stadtstaat 2012 immerhin 6,7 Mrd. Singapur

Dollar (S$; 4,2 Mrd. Euro; 1 S$ = 0,62 Euro) an genehmigten Investitionen hereinholen.

In den beiden vorherigen Jahren waren es lediglich 2,5 und 1,7 Mrd. S$ gewesen.

DEinternational ist die Dienstleistungsabteilung der AHKs weltweit. Sie bietet

Dienstleistungen für deutsche Unternehmen an, die den Schritt ins Ausland planen oder

bereits auf Auslandsmärkten vertreten sind. Hierbei umfassen die Basisdienstleistungen

Addressrecherchen, BusinessMatching, Inkasso/Schlichtung, Unterstützung beim

Markteinstieg sowie die Erstellung von Marktstudien. Verbunddienstleistungen der

AHK Singapur und Malaysia vereinfachen Ihre Geschäftskontakte zu beiden Ländern.

Für Unternehmen, die mehrere ausländische Märkte abdecken möchten bieten

Verbunddienstleistungen den Vorteil, dass Sie nur eine Kammer kontaktieren müßen.

Der Kontakt und die Koordinierung mit anderen Kammern wird dann von der vom

Kunden angesprochenen Kammer aufgenommen und gehalten. Kunden brauchen somit

nicht mehr mehrere Dienstleister in Anspruch zu nehmen, um in den angesprochenen

Regionen Kontakte aufzubauen. Ein Ansprechpartner der Kammer hält alle Projektfäden

in der Hand und koordiniert die vom Kunden beauftragten Dienstleistungen in beiden

Region. Somit reduzieren die Verbunddienstleistungen der AHKs den

Abstimmungsaufwand, vereinfachen die Kommunikation und sparen Kosten im

Vergleich mit der Bearbeitung einzelner Märkte.

Weitere Informationen über DEinternational Dienstleistungen erhalten Sie unter:


DEinternational Singapur: (+65) 6433 5330

DEinternational Malaysia: (+60) 3 9235 1800

Germany Trade and Invest unterstützt deutsche Unternehmen, die ausländische

Märkte erschließen wollen, mit Außenwirtschaftsinformationen. Germany Trade and

Invest bietet ein umfassendes, kundenorientiertes Angebot an Wirtschafts- und

Branchendaten sowie Informationen zu Ausschreibungen im Ausland, zu Investitionsund

Entwicklungsvorhaben sowie zu Recht und Zoll. Aufgabe von Germany Trade and

Invest ist das Marketing für den Wirtschafts-, Investitions- und Technologiestandort

Deutschland einschließlich der Investorenanwerbung. Germany Trade and Invest

betreibt gemeinsam mit Akteuren der deutschen Außenwirtschaftsförderung, unterstützt

durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die Portale iXPOS, e-

trade-center und German Business Portal. iXPOS bündelt die vielfältigen Angebote der

deutschen Außenwirtschaftsförderung auf einer zentralen Internetplattform

(www.ixpos.de). Das e-trade-center ist die zentrale Internetbörse der deutschen

Außenwirtschaftsförderung für internationale Geschäftskontaktwünsche (www.e-tradecenter.de).

Das German Business Portal ist die zentrale Anlaufstelle für internationale

Unternehmer zum deutschen Markt (www.german-business-portal.info).

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine