erträge - IIR Deutschland GmbH

iir.de

erträge - IIR Deutschland GmbH

Euroforum-Lehrgang in 7 schriftlichen Lektionen

Auch mit

iPad

erhältlich

F&E-Verträge

Gestalten Sie Ihre Forschungs- und Entwicklungsverträge in Ihrem Sinne

So urteilen bisherige Teilnehmer

über den Lehrgang:

„ Gute Übersicht über Möglichkeiten

und Fallen bei F&E-Verträgen.“

Dr. M. Schultz, ThyssenKrupp System Engineering

´ 4. Auflage ´ www.euroforum-verlag.de∕forschung ´ Start: Juni 2012

„ Für den Lehrgang sollte der Leser Zeit einplanen,

was jedoch in diesem Fall selbstverständlich ist.

Die Inhalte bleiben dafür aber auch gut strukturiert

erhalten, im Gedächtnis - und später auch

zum Nachschlagen.“ Dr. V. Hornung, Gambro Dialysatoren GmbH

Wissen für Entscheider – aktuell. kompakt. praxisnah.


Forschung und Entwicklung:

immer wichtiger im unternehmerischen Alltag!

„Wirtschaft hat die Krise innovativ gemeistert – Ausgaben für Neuheiten

liegen nach Zahlen des ZEW erstmals wieder höher als vor dem Einbruch.

2012 droht wieder ein Rückgang.“ Handelsblatt 1. Feb. 2012

„Forschungserfolge bringen Roche zurück auf Expansionskurs“ Handelsblatt 2. Feb. 2012

„Wie externes Wissen Unternehmen voranbringt“ Handelsblatt online 2. Feb. 2012

Nur wer gezielt nach neuen Entwicklungen sucht und diese auch umsetzt, behält in der

heutigen schnelllebigen Zeit die Nase vorn. Innovation ist das Stichwort! Im internationalen

Vergleich sehen sich europäische Unternehmen im Bereich Forschung und Entwicklung

einer starken Konkurrenz ausgesetzt. Gerade für rohstoffarme Länder ist es wichtig, die

Entwicklung neuer Ideen zu stärken. Allerdings kommt praktisch kein Unternehmen, ob

Mittelständler oder Industrieriese, allein mit seiner eigenen Forschungsabteilung aus.

Zwischenbetriebliche Forschungs- und Entwicklungskooperationen sind längst ebenso

Standard wie die Auftragsforschung und -entwicklung bei Dienstleistern und Forschungseinrichtungen.

Dies erhöht gleichzeitig die Relevanz um ein wasserdichtes Vertragswerk um

ein Vielfaches!

Für wen ist dieser

Lehrgang konzipiert?

Geschäftsführer, sowie leitende

Mitarbeiter aus den Bereichen:

▪ Forschung und Entwicklung

▪ Recht

▪ Patente, Lizenzen, Schutzrechte,

Technologietransfer

▪ Wissensmanagement

▪ Produktentwicklung

▪ Produkt- und Projektmanagement

▪ Innovations- und Qualitätsmanagement

sowie Mitarbeiter aus:

▪ Forschungs- und Entwicklungs einrichtungen

▪ Universitäten und Fachhochschulen

▪ Unternehmensberatungen

▪ Rechtsanwaltskanzleien

Bestimmte Probleme bei der Vertragsgestaltung

stellen sich immer wieder, wie z. B.:

▪ Wie sichern Sie Ihre Geheimnisse?

▪ Wem stehen die Rechte an den Ergebnissen zu?

▪ Wie können und sollen diese geschützt werden?

▪ Welche Besonderheiten sind bei Kooperationen mit Universitäten

und Professoren zu beachten?

▪ Wie gelangen Sie an öffentliche Fördergelder?

▪ Welche Vereinbarungen sind im Wettbewerb (Kartellrecht) trotzdem noch bedenklich?

▪ Was müssen Sie im internationalen Verkehr besonders beachten?

Verinnerlichen Sie Ihre rechtlichen Möglichkeiten und Grenzen!

Erfahren Sie insbesondere

▪ welche Gesetze für Forschungs- und Entwicklungskooperationen von Relevanz sind,

▪ unter welchen Voraussetzungen Rechte an Arbeitsergebnissen übertragen werden

können,

▪ welche Gesichtspunkte bei der Vertragsgestaltung zu beachten sind,

▪ wie Sie interessengerechte Verträge zwischen Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen

gestalten und dabei rechtliche Stolperfallen vermeiden,

▪ mehr über die Möglichkeiten der Gestaltung von Lizenzverträgen mit zahlreichen

Formulierungsbeispielen und einer Checkliste.

Die einzelnen Lektionen haben Spezialisten auf ihrem jeweiligen Feld übernommen –

Praktiker aus F&E-Abteilungen oder Rechtsabteilungen von Unternehmen, Rechtsanwälte

und leitende Mitarbeiter in Forschungseinrichtungen. Sie erhalten so in relativ kurzer Zeit

einen Überblick mit zahlreichen praxisnahen Hilfen, Erläuterungen und Formulierungsvorschlägen,

der Ihnen auch in Zukunft noch eine fundierte Hilfe sein wird.

Individuell und flexibel:

der Ablauf

Dieser Lehrgang besteht aus 7 umfangreichen

Lektionen, die das jeweilige Thema mit den

für den Praktiker wichtigen Einzelheiten komprimiert

darstellen. Jede Woche erhalten Sie

per Post eine Lektion, bei deren Bearbeitung

Sie zeitlich wie örtlich völlig fl exibel sind. Die

Inhalte sind didaktisch so aufbereitet, dass Sie

sie selbstständig erlernen und direkt umsetzen

können. Sollten dennoch Fragen aufkommen,

beantworten unsere Autoren diese gerne.

Nach Abschluss des Lehrgangs schicken wir

Ihnen eine CD-ROM mit sämtlichen Lehrgangstexten

und Sie erhalten eine detaillierte

Teilnahmebescheinigung, die Ihre hochwertige

Weiterbildung dokumentiert.

Zeitplan

Start: 8. Juni 2012

Ende: 20. Juli 2012

Jede Woche erhalten Sie eine Lektion per Post.


Die Inhalte im Überblick

Fachliche Leitung:

Dr. Stefan Weidert LL.M. und Dr. Herwig Lux, Gleiss Lutz

Lektion 1

Vertragsgestaltung

▪ Unterschied: Forschungsvertrag∕Entwicklungsvertrag

▪ Abgrenzung zu anderen Vertragsarten

▪ Vertragsgegenstand

▪ Vergütung

▪ Gewährleistung

▪ Haftung

▪ Laufzeit

▪ Besondere Klauseln

Dr. Herwig Lux, Rechtsanwalt, Gleiss Lutz

Lektion 2

Rechte an F&E-Ergebnissen

▪ Immaterialgüterrechte: Erfi ndungen, Marken,

Designs, schutzfähige Werke

▪ Vertragliche Zuweisung und Vergütung von

Alt- und Neuschutzrechten

▪ Gesetzliche Regelungen bei gemeinsamer Inhaberschaft

▪ Vereinbarungen über die Anmeldung, Pfl ege

und Durchsetzung

▪ Vereinbarungen über die Nutzung und Verwertung

▪ Eigentum an Sachen

Benjamin Grzimek, Rechtsanwalt und Partner, DLA Piper UK LLP

Lektion 3

Kooperationen zwischen Industrie

und Forschungseinrichtungen

▪ Interessenlage von Industrie und Forschungseinrichtungen

▪ Rechtliche Besonderheiten bei Erfi ndungen an Hochschulen

▪ Auswirkungen des Wegfalls des Hochschullehrerprivilegs auf

Verträge zwischen Industrie und Hochschulen; vertragliche

Gestaltungsmöglichkeiten

▪ Einführung in die Vorgaben des EU-Gemeinschaftsrahmens für

staatliche Beihilfen für Forschung, Entwicklung und Innovation

▪ Überblick über bestehende Musterverträge, insbesondere

„Berliner Vertragsbausteine“, „Hamburger Vertrag“,

„Kommentierte Düsseldorfer Bausteine für einen Forschungsund

Entwicklungsvertrag“ sowie „Mustervereinbarung für

Forschungs- und Entwicklungskooperationen“ der Expertengruppe

des „Rates für Innovation und Wachstum“

▪ Beraterverträge

Dr. Eva Schmid, Syndikus, Bayer Pharma AG

▪ Gestaltung von Lizenzverträgen

▪ Ausgestaltung der Lizenzgebühr

▪ Rechte und Pfl ichten der Vertragspartner

▪ Vereinbarungen im Vorfeld eines Lizenzvertrages,

z. B. Vertraulichkeitsvereinbarung

Dr. Thomas Kröner, Leiter Lizenzen, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Lektion 5

Kartellrechtliche Anforderungen

an F&E-Kooperationen

▪ Einführung in den kartellrechtlichen Ordnungsrahmen

für F&E: Rechtssicherheit durch VO Nr. 2659∕2000

und Kriterien der Selbstveranlagung

▪ Grundzüge der kartellrechtskonformen Vertragsarchitektur:

— Reine F&E-Vereinbarungen

— Zuweisung von Rechten und gemeinsame Verwertung

der Ergebnisse

▪ Sonderfall der vollbezahlten Auftragsforschung

▪ Typische Klauseln in F&E-Verträgen: Exklusivität,

Wettbewerbsverbote, Preisregeln, Vertriebsformen

(Co-Marketing und Co-Promotion), Nichtangriffsklauseln,

Beschränkungen bei Drittlizenzen

▪ Bußgelder, Nichtigkeit und Schadensersatz:

Welche konkreten Rechtsfolgen bzw. Risiken drohen

bei Nichtbeachtung kartellrechtlicher Vorgaben?

▪ Gefahr von kartellrechtlichen Zwangslizenzen und

deren Vermeidung: Wie kann der Bestand an Schutzrechten

optimal geschützt werden?

Dr. Thomas Loest, Vice President Legal und Chief Counsel EMEA,

Georgia-Pacifi c

Lektion 6

Projekte mit öffentlicher Förderung

▪ Vor- und Nachteile öffentlicher Förderung

aus Unternehmenssicht

▪ EU-Forschungsrahmen, EU-Beihilferahmen, Förderquoten

▪ Förderorganisationen: EU-Kommission, Bundesregierung,

Landesregierungen

▪ Mitgestaltung von Forschungsprogrammen

▪ Ausschreibungen, Partnersuche, Anträge

▪ Öffentliches Preisrecht, Preisprüfung

▪ Großprojekte mit Mischfi nanzierungen

▪ Mittelstandsprogramme

Dr. Alfred Hoffmann, Vice President Communications Public Affairs,

Infi neon Technologies AG

Lektion 4

Lizenzverträge als Instrument

des Technologietransfers

▪ Defi nitionen∕Begriffsklärungen, wie z. B.

— Patentlizenz, Know-how-Lizenz

— Vertragsgegenstand, Anwendungsfall

— Sachliches und territoriales Vertragsgebiet

Lektion 7

Grenzüberschreitende F&E-Projekte

▪ Lizenzverträge und Know-how-Transfer

▪ Kartellrechtliche Fragestellung

▪ Steuerrechtliche Aspekte bei grenzüberschreitenden Projekten

▪ Konzerninterne F&E-Projekte

▪ Arbeitnehmererfi nderrecht

Dr. Tim Reinhard, Rechtsanwalt und Partner, Osborne Clarke


Fachliche Leitung

Dr. Stefan Weidert LL.M.

Gleiss Lutz

Dr. Herwig Lux

Gleiss Lutz

Autorenteam

Benjamin Grzimek

DLA Piper UK LLP

Dr. Alfred Hoffmann

Infi neon Technologies AG

Dr. Thomas Kröner

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Dr. Thomas Loest

Georgia-Pacifi c

Dr. Tim Reinhard

Osborne Clarke

Dr. Eva Schmid

Bayer Pharma AG

Die Lebensläufe der Autoren fi nden Sie im Internet unter:

www.euroforum-verlag.de∕forschung


So profitieren Sie von diesem Lehrgang

Wir bieten Ihnen

grenzenlose Flexibilitat:

Sie allein bestimmen, wann, wo und wie Sie

diesen Lehrgang nutzen. Reisekosten oder

Fehlzeiten ausgeschlossen!

wirklich nützliche Extras:

— Zahlreiche Beispielfälle und Vertragsbausteine

dienen der direkten

Umsetzung in Ihren Berufsalltag.

— Eine CD-ROM mit allen Volltexten und

lektionsübergreifender Suchfunktion

optimiert die Nutzung des Lehrgangs.

den Bestseller frei Haus:

Auf Wunsch erhalten Sie eine elektronische

Version des Lehrgangs inklusive iPad.

individuelle Antworten:

Auch nach Abschluss des Lehrgangs

beantwortet das Autorenteam Ihre Fragen

zu den Lektionsinhalten gerne.

Sichern Sie sich die Ergebnisse

Ihrer Informationen.

Machen Sie Ihre F&E-Verträge

wasserdicht!

Info Telefon: 02 11∕96 86 – 31 73

Konzeption und Inhalt

RAin Cathrin Heß LL.M.

Senior-Produktmanagerin Lehrgänge

Organisation

Susanne Ludwig

Senior-Lehrgangskoordinatorin

E-Mail: susanne.ludwig@euroforum.com


Euroforum Verlag, Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf

[Kenn-Nummer]

Euroforum-Lehrgang in 7 schriftlichen Lektionen

F&E-Verträge

Forschung und Entwicklung

Technologietransfer

Schutzrechte

Patente

Bitte ausfüllen und faxen an: 0211∕9686–4150

Ja, ich melde mich an für den schriftlichen Euroforum-Lehrgang

„F&E-Verträge

Bitte wählen Sie Ihre Buchungsoption

Gedruckte Lehrgangsunterlagen sowie CD-ROM mit allen Inhalten für € 1.849,– zzgl. MwSt. p.P.

Digitale Lehrgangsunterlagen inklusive iPad für € 2.249,– zzgl. MwSt. p.P.

In unserem Unternehmen interessieren sich Personen für diesen Lehrgang.

Bitte erstellen Sie uns ein indviduelles Angebot zum Vorteilspreis.

Ich möchte meine Adresse wie angegeben korrigieren lassen.

[Wir nehmen Ihre Adressänderung auch gerne telefonisch auf: 0211∕9686–3333.]

Name

Position∕Abteilung

Telefon

E-Mail

Die Euroforum Deutschland SE darf mich über verschiedenste Angebote von sich, Konzern- und Partnerunternehmen wie folgt zu

Werbezwecken informieren: Zusendung per E-Mail: Ja Nein Zusendung per Fax: Ja Nein

Firma

Fax

Geb.-Datum

(TTMMJJJJ)

[P6100837]

[M780]

[M784]

Zeitplan

Start: 8. Juni 2012

Ende: 20. Juli 2012

Jede Woche erhalten Sie eine Lektion per Post.

Unsere Leistungen für Sie

• 7 ausführliche Lektionen

• Übungsaufgaben und Lösungen zu jeder Lektion

• Individuelle Unterstützung durch Euroforum

und das Autorenteam

• Teilnahmebescheinigung

• CD-ROM mit lektionenübergreifendem Suchindex

Anschrift

Branche

Ansprechpartner im Sekretariat

Datum, Unterschrift

Bitte ausfüllen, falls die Rechnungs- oder Lieferanschrift von der Kundenanschrift abweicht:

Rechnung an (Name)

Abteilung

Lieferung an (Name)

Anschrift

Teilnahmebedingungen. Der Preis für diesen Lehrgang versteht sich zzgl.

MwSt. und ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Nach Eingang Ihrer Anmeldung

erhalten Sie eine Bestätigung. Sie können Ihre Bestellung innerhalb von 14 Tagen

nach Eingang schriftlich widerrufen.

Datenschutzinformation. Der Euroforum Verlag ist ein Geschäftsbereich der

Euroforum Deutschland SE. Die Euroforum Deutschland SE verwendet die im Rahmen

der Bestellung und Nutzung unseres Angebotes erhobenen Daten in den geltenden

rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen und

um Ihnen postalisch Informationen über weitere Angebote von uns sowie unseren

Partner- oder Konzernunternehmen zukommen zu lassen. Wenn Sie unser Kunde

sind, informieren wir Sie außerdem in den geltenden rechtlichen Grenzen per E-Mail

über unsere Angebote, die den vorher von Ihnen genutzten Leistungen ähnlich sind.

Soweit im Rahmen der Verwendung der Daten eine Übermittlung in Länder ohne

angemessenes Datenschutzniveau erfolgt, schaffen wir ausreichende Garantien

zum Schutz der Daten. Außerdem verwenden wir Ihre Daten, soweit Sie uns hierfür

eine Einwilligung erteilt haben. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der

Werbung oder der Ansprache per E-Mail oder Telefax jederzeit gegenüber der Euroforum

Deutschland SE, Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf widersprechen.

Wer entscheidet über Ihre Teilnahme? Ich selbst oder Name: Position:

Beschäftigtenzahl an Ihrem Standort: bis 20 21–50 51–100 101–250 251–500 501–1000 1001–5000 über 5000

Anmeldung und Information

per Fax: +49 (0)211∕96 86–41 50

telefonisch: +49 (0)211∕96 86–31 73 [Susanne Ludwig]

Zentrale: +49 (0)211∕96 86–30 00

per E-Mail: susanne.ludwig@euroforum.com

schriftlich: Euroforum Verlag,

ein Geschäftsbereich der Euroforum Deutschland SE

Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf

im Internet: www.euroforum-verlag.de∕forschung

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine