26.01.2014 Aufrufe

Bischofsgrüner Marktplatzfest 2013

Bischofsgrüner Marktplatzfest 2013

Bischofsgrüner Marktplatzfest 2013

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

35. Jahrgang Freitag, den 26. Juli 2013 Nummer 07

Bischofsgrüner Marktplatzfest 2013


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Bekanntmachungen in Kürze

Gemeinsame Sprechtage

der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern

und der Deutschen Rentenversicherung Bund

Im August 2013 kein Sprechtag

findet in der Zeit von 08.30-12.00 Uhr und

von 13.00- 15.30 Uhr im Rathaus in Fichtelberg

ein gemeinsamer Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung

Nordbayern und der Rentenversicherung Bund

statt.

Termine können unter der Tel. Nr. 09272/970-14 vereinbart

werden.

Beim Beratungsgespräch können Sie Rat in allen Renten

- und Beitragsangelegenheiten erhalten. Auch können

Sie die Höhe Ihres momentanen Rentenspruches erfahren.

Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit.

Ab 2013 finden die Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung

nur noch jedes 2. Monat statt!

Voraussichtliche Sitzungstage des

Gemeinderates

-August 2013 keine Sitzung-

Donnerstag, 19. September 2013, 19.30 Uhr

Die angegebenen Sitzungstage sind unverbindlich. Falls

erforderlich, können kurzfristig weitere Sitzungstermine

anberaumt werden.

Bauanträge (d.h. die kompletten Unterlagen) sind

grundsätzlich bis 10 Tage vor dem Sitzungstermin in der

Gemeindeverwaltung einzureichen, um bei der Sitzung

behandelt werden zu können.

Sollten Bauanträge, die im Wege der Dringlichkeit in der

nächsten Sitzung behandelt werden müssten, bis zu diesem

Stichtag noch nicht komplett sein (z.B. fehlende

Planzeichnung), so können diese im Ausnahmefall unter

Angabe des Vorhabens (Bauherr, genaue Lage und Beschreibung

des Vorhabens) bei der Gemeindeverwaltung

zur Aufnahme in der Sitzungsladung angezeigt werden.

Die kompletten Unterlagen sind dann spätestens am

Sitzungstag bis 12.00 Uhr nachzureichen. Der Gemeinderat

entscheidet dann bei der Sitzung, ob über diesen

Bauantrag entschieden werden kann, oder ob eine Vertagung

zur nächsten Sitzung erforderlich wird.

Abfuhrplan der Papiertonne

Montag, 12. August

Altpapiersammlungen

Ihr gesammeltes Altpapier können Sie zu den Containern

am Großparkplatz Rangenweg am

Bitte unbedingt beachten!!

Zeitliche Beschränkung ruhestörender

Haus- und Gartenarbeiten

Da besonders in den Sommermonaten viele Arbeiten an

Haus und Garten verrichtet werden, möchte die Gemeinde

an die Einhaltung der dafür vorgesehenen Zeiten

erinnern.

Ruhestörende Haus- und Gartenarbeiten dürfen

Montag bis Freitag

von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr

und von

14.30 Uhr bis 20.00 Uhr

sowie samstags von 9.00 bis 20.00 Uhr

ausgeführt werden.

Bekanntmachung

Unter diese Arbeiten fallen insbesondere das Ausklopfen

von Teppichen, Polstermöbeln, Decken, Betten, Kleidungsstücken

sowie das Hämmern, Sägen, Hacken von

Holz und die Benutzung von Gartengeräten mit

Verbrennungsmotoren (z.B. Rasenmäher).

06. August 2013

bringen! Der erzielte Erlös kommt der örtlichen Diakonie

zu Gute. Entlasten Sie damit auch die allgemeinen Altpapiercontainer

und helfen Sie mit, dass hilfsbedürftigen

Mitbürgern auch künftig die sehr gute Hilfe zuteil wird.

Stephan Unglaub, Erster Bürgermeister

Sprechstunden des

VdK-Kreisverbandes

Kreisverbandes

Am Mittwoch, 21. August findet in der Zeit von:

08.00 bis 10.00 Uhr

eine Sprechstunde des VdK Kreisverbandes Bayreuth im

Rathaus Fichtelberg statt. Bitte melden Sie Ihren Besuch

in Fichtelberg bei der Kreisgeschäftsstelle Bayreuth unter

Tel. Nr. 0921/759870 an!!

Sprechtage des Notars

Der nächste Sprechtag des Notars ist am:

Im August 2013 kein Sprechtag

im Rathaus (ehemaliger Leseraum), bitte hinteren Eingang

benützen.

Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin mit dem Notariat

Bad Berneck unter der Tel. Nr. 09273/50068-0!!

2


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

3


Ausg. 07

Ida Röthel

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Wir gratulieren

Es feierten Geburtstag:

Herrn Soope Wilfried, Lindenviertel 6F, 85 Jahre;

Frau Röthel Ida, Neustädtlein 6, 85 Jahre;

Frau Hirschmann Herta, Fröbershammer 35, 75 Jahre;

Herrn Greiner Joachim, Wunsiedlerstr. 19, 75 Jahre;

Herrn Wöhl Rudolf, Am Hügelfelsen 14, 80 Jahre;

Herrn D´Amico Giuseppe, Birnstengel 32, 75 Jahre;

Wir wünschen allen Jubilaren weiterhin

viel Glück, Gesundheit und persönliches Wohlergehen!

Joachim Greiner

Rudolf Wöhl

Giuseppe D‘Amico

4


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

Unsere Hausärzte

Hausärztlicher Bereitschaftsdienst

Sicherstellung Ihrer hausärztlichen Versorgung an

Wochenenden, Feiertagen und in der Nacht

Zur Sicherstellung Ihrer ärztlichen Versorgung an Wochenenden,

an Feiertagen und in der Nacht haben sich

die sieben hausärztlichen Praxen der Gemeinden Bischofsgrün,

Fichtelberg, Warmensteinach und Weidenberg

zu einer Bereitschaftsdienstgruppe zusammen geschlossen,

welche die für die Gemeinden Bischofsgrün,

Fichtelberg, Mehlmeisel, Warmensteinach und Weidenberg

in folgenden Zeiten zur Verfügung steht:

• Freitag ab 13:00 Uhr bis Montag bzw. dem nächsten

Werktag, 08:00 Uhr

• Mittwoch ab 13:00 Uhr bis Donnerstag bzw. dem

nächsten Werktag, 08:00 Uhr

• An Feiertagen beginnend am Vorabend um 18:00 Uhr

bis zum nächsten Werktag, 08:00 Uhr

• In den Nächten Montag auf Dienstag, Dienstag auf

Mittwoch und Donnerstag auf Freitag in der Zeit von

18:00 Uhr bis 08:00 Uhr des folgenden Tages.

Sie erreichen den hausärztlichen Bereitschaftsdienst

unter der Telefonnummer 116 117.

Die Kollegen, die Bereitschaftsdienst haben, übernehmen

diesen zusätzlich zu den „normalen“ Arbeitszeiten,

es gibt keinen Freizeitausgleich. Beim Wochenenddienst

bedeutet dies unter Einbeziehung der regulären Sprechstunden

am Freitagvormittag und am Montag eine Arbeitszeit

von Freitagmorgen, 08.00 Uhr, bis Montagabend,

18.00 Uhr, also durchgehend 82 Stunden. Berücksichtigen

Sie dies bitte, wenn Ihnen der diensthabende

Kollege bzw. die Kollegin nicht immer wie ein

Ausbund von Ausgeschlafenheit und Fröhlichkeit vorkommt.

Apothekendienste für ...

Bischofsgrün - Fichtelberg -

Warmensteinach

Sa. 27.07. – Sa. 03.08.2013,

Berg-Apotheke, Fichtelberg;

Sa. 03.08. – Sa. 10.08.2013,

Apotheke Schütz, Weidenberg;

Sa. 10.08. – Sa. 17.08.2013,

Steinach-Apotheke, Warmensteinach;

Sa. 17.08. – Sa. 24.08.2013,

Hubertus-Apotheke,Bischofsgrün;

Sa. 24.08. – Sa. 31.08.2013,

Franken-Apotheke, Weidenberg;

Sa. 31.08. – Sa. 07.09.2013,

Apotheke Speichersdorf;

Bei Dienstbereitschaft der Apotheke Speichersdorf informieren

Sie sich bitte unter www.aponet.de über evtl.

nähergelegene dienstbereite Apotheken!

22

Information

Bei schweren Unfällen und vermutlich

lebensbedrohlichen Erkrankungen

Bei lebensbedrohlich erscheinenden Erkrankungen (z.B.

Bewusstseinstrübungen, Bewusstlosigkeit, schwerer

Atemnot, schwerem Brustschmerz, vor allem mit Atemnot,

Lähmungen einer Körperseite, plötzlicher Sprachverlust

bzw. plötzlich aufgetretene Sprachstörungen,

anhaltenden Krämpfen) und bei schweren Unfällen wenden

Sie sich direkt an die

Integrierte Leitstelle (ILS)

Bayreuth-Kulmbach

Telefonnummer 112

(Dr. P. Fülle,

Obmann der Dienstgruppe)

Die diensthabende Apotheke übernimmt wochenweise

von Samstag 8.00 Uhr bis Samstag 08.00 Uhr die

Dienstbereitschaft. In Zweifelsfällen beachten Sie bitte

die Hinweise an den Apotheken, die Ansagen der Anrufbeantworter,

bzw. die Auskunft der ILS Bayreuth-

Kulmbach (Tel. 112).

Hubertus-Apotheke Bischofsgrün,

Tel. 09276 / 251

Berg-Apotheke Fichtelberg,

Tel. 09272 / 96266

Steinach-Apotheke Warmensteinach,

Tel. 0 92 77 /12 77

Franken-Apotheke Weidenberg,

Tel. 09278 / 976-0

Apotheke Schütz, Weidenberg,

Tel. 09278 / 216

Apotheke Speichersdorf,

Tel. 09275 / 983-0

Änderungen aus zwingenden

Gründen vorbehalten!

..zur nächsten

Ausgabe

Das nächste

Mitteilungsblatt

erscheint voraussichtlich

am 30. August

2013.

Redaktionsschluss

für die kommende Ausgabe

ist 22. August

5


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Veranstaltungs-Nachlese

Marktplatzfest

„Feiern mit Freunden“

BISCHOFSGRÜN. Als Ersatz für

das Sommerfest am Großparkplatz

im Fröbershammer wurde

nun zum zweiten Mal ein dreitägiges

Marktplatzfest im Ortskern

abgehalten.

Nach der Abholung – jeweils am

eigenen Restaurant – zogen die fünf

Wirte am Freitag abend gemeinsam

mit dem Bürgermeister auf den

Marktplatz zum Maibaum. Hier erfolgte

dann der offizielle Bieranstich

durch Bürgermeister Stephan

Unglaub und die Begrüßung der bereits

großen Besucherschar. Danach

übernahm der Bischofsgrüner

„Franken-Express“ nd sorgte in bewährter

Weise für eine tolle Stimmung.

Für Samstag angesetzt war

das „Wiesenfest“ der Kinder, das

diesmal bei herrlichstem Sonnenschein

stattfinden konnte. Die Kindergarten-

und Schulkinder hatten

sich für dieses Fest wieder alle Mühe

gegeben, sich für den Festzug schick

zu machen.

Im Anschluss an den Festzug, konnten

die geplanten Kinderspiele in der

Jägerstraße durchgeführt werden.

Die Helferinnen hatten sich wieder

interessante Spiele ausgedacht und

vorbereitet, so dass jeder seinen

Spaß hatte. Nach dem Verteilen der

obligatorischen Bratwurst- und Limomarken

durch die Gemeinde, erwartete

die Besucher ein Höhepunkt,

den Bischofsgrün seiner Pateneinheit

GSG 9 zu verdanken hat.

Fünf Fallschirmspringer zeigten ihr

großes Können bei einem Zielsprung

in der Nähe der alten Skischule. Eine

große Besucherschar verfolgte diese

gelungene Öffentlichkeitsveranstaltung

und spendete entsprechend

großen Applaus.

Die Kinder erhielten dann noch einen

Ferienpass des Kreisjugendrings

von der Gemeinde geschenkt und

ein schönes Spiel konnte im Namen

der Raiffeisenbank Gefrees an Alle

ausgegeben werden.

Das Abendprogramm startete mit

dem beeindruckenden Duo

„Ohrzucker“ bevor die Newcomer-

Band „Quarterpack“ in höchster

Qualität den Marktplatz rockte.

6


Juli 2013

Während des Abends fand eine

hochwertige und bestens vorbereitete

Tombola unter der Regie des

Fremdenverkehrsvereins statt, deren

Erlös zu Gunsten des Kindergartens

und der Schule in Bischofsgrün

verwendet werden wird.

Jung und Alt hatten bis weit nach

Mitternacht großen Spaß.

Der Sonntag startete dann mit einem

festlichen Freiluft-Gottesdienst,

gefolgt vom Sonntags-Konzert mit

den Juramusikanten. Diese führten

dann auch musikalisch durch die

weiteren Stunden des Tages.

Am Nachmittag gab es wieder den

traditionellen Festzug der Bischofsgrüner

Vereine.

Bis auf wenige Ausnahmen nahmen

alle Vereine und Organisationen teil.

Eine Abordnung von Ehrengästen

führte den wunderschönen Festzug

an.

Der Sonntag stand aber auch wieder

im Zeichen der Gemeinde-

Partnerschaft mit der Tschechischen

Kommune Krásno. Aus der Partnergemeinde

war wieder eine Abordnung

von Vereinen, Bürgern und

Gemeinderäten, nebst Bürgermeister,

angereist. Sie nahmen am Festzug

teil und die Volkstanzgruppe

aus Krásno gab noch einige Tanzeinlagen

zum Besten.

Bei herrlichem Sommerwetter fand

das friedliche, fröhliche und gelungene

Marktplatzfest am späten

Abend seinen Ausklang.

Die Veranstalter freuen sich schon

jetzt auf eine Wiederholung und

hoffen auf erneute Unterstützung

und auf ebenso großen Zuspruch.

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

Als mögliche Termine kämen die

Wochenenden 25.-27.07.2014

oder 18.-20.07.2014 in Frage.

7


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Herzlichen Dank!

Im Namen der Einwohnerschaft sage ich den Mitveranstaltern meinen herzlichen Dank!

Wir dürfen auf ein harmonisches und gelungenes Fest zurückblicken. Die Verlegung auf unseren schönen Marktplatz, wurde

von vielen Festbesuchern erneut als die einzig richtige Entscheidung bewertet. Danke für die angenehme Zusammenarbeit

und Mitarbeit sage ich den beteiligten Gastronomiebetrieben und unserer Bürgerinitiative Bischofsgrün e.V.! Ebenfalls

bedanke ich mich bei unserer Kirchengemeinde mit dem Posaunenchor für die festliche Gottesdienstgestaltung, beim Kindergarten

und unserer Schule für die tollen Ideen beim Wiesenfestzug und unseren Vereinen für die Festzugteilnahme recht

herzlich.

Danke an die Aktiven unserer Pateneinheit GSG 9 für die Aufwertung unseres Festes! Unseren Gästen der GSG 9 Kameradschaft

danke ich für die beispielhafte Unterstützung und für die zur Verfügung gestellten Tombola-Preise. Für Spenden und

Unterstützung danke ich der Firma SW-Color Bindlach, der Gärtnerei Leppert/ Beyer und der Raiffeisenbank Gefrees.

Ich hoffe, dass dieses Fest zu einer festen Größe in unserem Veranstaltungskalender werden wird.

Stephan Unglaub, Erster Bürgermeister

8


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

Veranstaltungen

Juli / August / September

Juli

27.07.

FGV „13. Fränkische Brauereiwanderung“,

Treffpunkt: 13:00 Uhr am Rathaus, Leitung: Rainer

Schreier, Anmeldung unter 09276 – 1244

Forellenräuchern im Gasthof Wiesengrund,

Beginn: 17:00 Uhr, Preis: Vorverkauf: 12,00 €/

Pers., Abendkasse: 14,00 €/Pers., nähere Informationen

unter Tel: 09276 - 253

NEU: Ranga-Kerwa 2013

28.07.

Gottesdienst in Hirschhorn ab 10:00 Uhr

Sonntagskonzert mit den Hobbyakkordeonisten

der Musikschule der Hofer Symphoniker

ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark am Rathaus. Bei

schlechter Witterung in der Turnhalle; Eintritt frei

29.07.

Bild-Vortrag im Kurhaus „Sehenswertes am

Jean-Paul-Weg zwischen Joditz und Sanspareil“;

Referent: Dietmar Herrmann; Beginn:

20:00 Uhr; Eintritt frei

August

02.08.

Bischofsgrüner Wildkräuter in Grassemann:

„Kindertag“; Wir sammeln Kräuter, binden Blumenkränze

oder Zauberstäbe und trinken Kräuterlimonade,

Eltern sind herzlich eingeladen, Beginn:

14:30 Uhr, Anmeldung: Frieda Frosch, Tel: 09276

–926704, Unkostenbeitrag: Erw. 10,00 €, Kinder:

3,00 €

04.08.

Sonntagskonzert mit der Fichtelgebirgskapelle

Ebnath ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark

am Rathaus. Bei schlechter Witterung im Kurhaus;

Eintritt frei

04.08.

FGV – Tageswanderung „Unterwegs im

Klumpertal“, Treffpunkt um 08.00 Uhr

Bischofsgrün (Rathaus) oder um 09.00 Uhr am

Parkplatz an der Schüttersmühle (B470, Abzw.

Kirchenbirkig).

05.08.

VdK - Kaffeetreff bei Erika (Zinnert), Beginn:

15:00 Uhr

Dia-Vortrag im Kurhaus „Auf den Spuren von

Robinson Crusoe – von Chile bis Tahiti“; Referent:

Joachim Leithoff; Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt

frei

08.08.

Jean – Paul – Lesung im Kurhaus: „Der Kauz –

skurriles Personal in den Romanen von Jean

Paul bis in die Moderne“ im Rahmen von

„Runder Tisch Jean Paul in Oberfranken“, Beginn:

20:00 Uhr. Bitte Plakate beachten!

09.08.

VdK Vereinsausflug nach Zella – Mehlis, Beginn:

8:15 Uhr (bitte Aushang im Vereinskasten

beachten)

Bischofsgrüner Wildkräuter: „Brotbacken

und Brotaufstriche, Beginn: 16:00 Uhr, Anmeldung:

Frieda Frosch, Tel: 09276 –926704, Unkostenbeitrag:

Erw. 10,00 €, Kinder: 3,00 €

10.08.

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

11.08.

Sonntagskonzert mit „Akkordeon & Friends“

ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark am Rathaus. Bei

schlechter Witterung im Kurhaus oder in der Turnhalle;

Eintritt frei

12.08.

Bild-Vortrag im Kurhaus „Entdeckungen im

Fichtelgebirge – eine Bilderreise durch die

Region“; Referentin: Christine Roth; Beginn:

20:00 Uhr; Eintritt frei

17.08.

Bischofsgrüner Wildkräuter: „Trocknen von

Tee und Würzkräutern“; Beginn: 15:00 Uhr,

Anmeldung: Frieda Frosch, Tel: 09276 –926704,

Unkostenbeitrag: Erw. 10,00 €, Kinder: 3,00 €

Forellenräuchern im Gasthof Wiesengrund,

Beginn: 17:00 Uhr, Preis: Vorverkauf: 12,00 €/

Pers., Abendkasse: 14,00 €/Pers., nähere Informationen

unter Tel: 09276 - 253

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

17.08./18.08.

„Internationaler Ladies Alpencup“ (große

Schanze) in der Ochsenkopf-Schanzen-

Arena; Details siehe Plakate!

9


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

18.08.

FGV – Wanderung auf dem Fränkischen

Gebirgsweg (Nemmersdorf – Bayreuth –

Gasthaus Kamerun), Treffpunkt: 8:30 Uhr am

Rathaus, Leitung: Rainer Schreier (Details

siehe Aushang)

18.08. BIATHLON für Schnupperer im Biathlonzentrum

Neubau/Fichtelberg, Heinz-Brunner-

Weg; von 11:00 bis 17:00 Uhr; Teilnahme ab 10

Jahre; Gebühr 5,- Euro; Anmeldungen unter:

biathlonfreunde@gmx.de ; Telefon: 0171/ 866

39 99

18.08.

18.08.

19.08.

24.08.

25.08.

26.08.

27.08.

31.08.

Sonntagskonzert mit den Mehlmeisler Dorfmusikanten

ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark

am Rathaus. Bei schlechter Witterung im Kurhaus;

Eintritt frei

Evangelische Kirche - Konzert des Streicher

-Kammerorchesters im Rahmen des Festivals

Junger Künstler; Beginn: 19:30 Uhr; Eintritt

frei

Bild-Vortrag im Kurhaus „Auf dem Fränkischen

Gebirgsweg durch das Fichtelgebirge“;

Referent: Dietmar Herrmann; Beginn:

20:00 Uhr; Eintritt frei

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

Sonntagskonzert mit dem FRANKENEX-

PRESS ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark am

Rathaus. Bei schlechter Witterung im Kurhaus;

Eintritt frei

Dia-Vortrag im Kurhaus „Naturlandschaften

Frankens“; Referent: Dr. Thomas Reinl; Beginn:

20:00 Uhr; Eintritt frei

Wildkräuterbuffet im Gasthof Wiesengrund,

Beginn: 18:30 Uhr, Preis: Erwachsene: 18,90 €,

Kinder: 11,90 €, inkl. Begrüßungsgetränk, Vorbestellung

und nähere Informationen unter Tel:

09276 - 253

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

Sonntagskonzert mit dem Musikverein Ludwigschorgast

ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark

am Rathaus. Bei schlechter Witterung im Kurhaus;

Eintritt frei

01.-05.09.

FGV – Kultur- und Wanderreise Rhön, Leitung:

I. u. R. Hessedenz, Anmeldung unter

09276 - 926176

02.09.

03.09.

07.09.

08.09.

08.09.

09.09.

10.09.

14.09.

Dia-Vortrag im Kurhaus „Zauberhafte Heimat

Fichtelgebirge“; Referentin: Hildegard

Kawlath; Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

VdK - Kaffeetreff bei Erika (Zinnert), Beginn:

15:00 Uhr

FF Bischofsgrün, Tagesausflug

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

Sonntagskonzert mit dem Musikverein Ludwigschorgast

ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark

am Rathaus. Bei schlechter Witterung im Kurhaus;

Eintritt frei

SCB – Sommer – Abschluss - Springen

Dia-Vortrag im Kurhaus „Das Maintal und

seine Zuflüsse“; Referent: Dr. Thomas Reinl;

Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

Wanderung zum Marienbrunnen, Richtung

Weißmainquelle; Treffpunkt: 14:00 Uhr am

Parkplatz Waldrasthaus Karches; es begleitet Sie

Maria Rieß, Anmeldung nicht erforderlich.

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

Forellenräuchern im Gasthof Wiesengrund,

Beginn: 17:00 Uhr, Preis: Vorverkauf: 12,00 €/

Pers., Abendkasse: 14,00 €/Pers., nähere Informationen

unter Tel: 09276 - 253

14.-15.09.

FGV - Gipfelfest am Asenturm „90 Jahre

Asenturm“ mit FGV – Herbstwandertreffen

(Details siehe Aushang)

01.09.

Vorschau September

16.09.

Bild-Vortrag im Kurhaus „Wie alt ist das

Fichtelgebirge – eine Zeit– und Entdeckungsreise

für Jedermann“; Referentin:

10


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

19.09.

Christine Roth; Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

Gemeinderats-Sitzung; Beginn 19:30 Uhr

16.-20.09.

„Klangerlebnis/Klangschalentherapie" in

der Klang - Pyramide (Birnstengel 26); für

Erwachsene von 19:00 –ca.20:30 Uhr; Bitte bequeme

Kleidung und Socken mitbringen; Anmeldung

erforderlich unter 09276-8109, Unkosten:

17,00 €; Leitung: Karin Rieß

21.-23.09.

Bischofsgrüner Kirchweih

21.09.

21.09.

22.09.

22.09.

23.09.

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

Kerwa-Tanz im Kurhaus – Großer Saal mit

dem FRANKENEXPRESS; Veranstalter: BI Bischofsgrün;

Weitere Infos siehe Plakate!

Bundestagswahl in Deutschland

Kerwa-Sonntagskonzert mit dem FRANKEN-

EXPRESS ab 10:30 Uhr im Kurhaus; Eintritt frei

TSV - Kerwa am Sportplatz mit Heimspielen

Dia-Vortrag im Kurhaus „Die Entstehung

des Fichtelgebirges“; Referent: Dr. Thomas

Reinl; Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

26.-29.09.

FGV Bergwandern im Rofangebirge „Rund um

die Bayreuther Hütte“, Leitung: Manfred Sieber,

Anmeldung unter 09276 - 8182

28.09.

29.09.

Bischofsgrüner Wildkräuter: „Herbstmenü

mit heimischem Wild, Pilzen und Beeren“;

Beginn: 16:00 Uhr, Anmeldung: Frieda Frosch,

Tel: 09276 –926704, Unkostenbeitrag: 25,00 €

50 Jahre Bergwacht Bischofsgrün; Festbetrieb

mit Tag der offenen Tür; Bergrettungswache,

Ochsenkopfstr. 17

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

FGV – Senioren – Kaffee – Fahrt mit Spaziergang

und gemütlicher Einkehr zum Nachmittags

.- Kaffee, Leitung: Christiane und Heinz

Hopp, Anmeldung unter 09276 - 926673

Abschluss Saison 2013 - Sonntagskonzert

mit der Fichtelgebirgskapelle Ebnath ab

30.09.

10.30 Uhr im kleinen Kurpark am Rathaus. Bei

schlechter Witterung im Kurhaus; Eintritt frei

Bild-Vortrag im Kurhaus „Wasser vom Dach

Europas – Gewässerkunde Fichtelgebirge“;

Referent: Dietmar Herrmann; Beginn: 20:00

Uhr; Eintritt frei

Wiederkehrende Veranstaltungen

August

Montag:

Kostenlose Informationsfahrt für unsere neuen

Gäste in und um Bischofsgrün mit dem Bus um 10.00

Uhr ab Kurhaus. (Mindestteilnehmerzahl 8 Personen

- bitte bis spätestens Mo. um 9.00 Uhr anmelden:

Tel. 0 92 76 – 12 92 (Tourist Information)

Kindersport; Der Skiclub Bischofsgrün lädt alle Kinder

(4 – 7 Jahre) ab 16:00 Uhr in die Turnhalle ein (außer

Schulferien in Bayern)

Schülersport; Der Skiclub Bischofsgrün lädt alle Schüler

(7 – 13 Jahre) ab 17.00 Uhr in die Turnhalle ein

(außer Schulferien in Bayern)

Aquafitness für Frauen, von 17:30 – 18:30 Uhr in der

Höhenklinik Bischofsgrün, Anmeldung unter Tel.: 09276

– 729 bei Andrea Jahreiß (außer bayer. Schulferien)

Gästeskat - Skatabend Beginn: 19:00 Uhr; Treffpunkt

wurde leider nicht gemeldet!

Dienstag:

„Spaß und Entspannung“ (6 bis 9 Jahre) von 15:00

bis 16:00 Uhr;

Es werden gefördert: Kreativität – Selbstbewusstsein –

Konzentration; Unkostenbeitrag: 5,00 Euro; Anmeldung

unter 0 92 76 – 91 130

Gymnastik in der Turnhalle. Der Skiclub lädt ab 19:00

Uhr zur Fitnessgymnastik in die Turnhalle ein. (außer

bayerische Schulferien)

Blaues Kreuz Treffen im Evangelischen Gemeindehaus,

19:30 Uhr

Mittwoch:

Halbtages- oder Tageswanderungen durch den

Fichtelgebirgsverein, nähere Infos in der Kur- und

Tourist Information; siehe gesonderte Aushänge!

Diabetes-Selbsthilfegruppe Hohes Fichtelgebirge -

unser Treffen findet jeden 2. Mittwoch im Monat um

14:00 Uhr in der Höhenklinik Bischofsgrün im 1. Stock –

Raum 145 statt.

11


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Nordic – Walking unter Anleitung; Treffpunkt: 18:00

Uhr an der Ochsenkopfschanze (Karchesstraße); Infos

unter 0 92 76 – 6 98

Donnerstag:

Historischer Ortsrundgang (nur auf Anfrage) Treffpunkt:

10:00 Uhr Kurhaus; Anmeldung bis Mittwoch

davor 17:00 Uhr (Tel. 0 92 76 – 12 92 ); Unkosten:

3,00 €.

Spezialitäten - Grillabend in der Liftstube ab 18:00

Uhr (witterungsbedingt bis ca. Mitte Oktober – Anfragen

unter 0 92 76 – 7 33)

Freitag:

Brotbacken in der Liftstube ab 17:30 Uhr, nähere

Informationen unter 09276 – 733.

Gästeschießen im Schützenhaus, Beginn: 20:00 Uhr

Samstag:

Berggottesdienst auf dem Ochsenkopf; Die Evangelische

Kirche lädt zum Berggottesdienst ein. Beginn:

11:00 Uhr ( von Mai bis September)

Gottesdienst in der Katholischen Kirche; 16:30 Uhr

Sonntag:

Gottesdienst in der Evangelischen Kirche, 9:30 Uhr

Kindergottesdienst 9:30 Uhr im Evangelischen

Gemeindehaus

Kulturtreff Reißmann in Bischofsgrün 11:00 bis

16:00 Uhr oder auf Anmeldung Industrie- und Glasmuseum

Fichtelberg-Bischofsgrün; Info: Tel. 0171

7347885

Kurzfristige Änderungen

und Aktualisierungen vorbehalten!

12


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

Gästeehrungen

Haus Herrmann

Gäste aus Niedersachsen seit 30 Jahren in Bischofsgrün

BISCHOFSGRÜN. Bereits seit 30

Jahren verbringen Gerda und

Clemens Schubert aus Pattensen

bei Hannover jedes Jahr ihren

Sommerurlaub in Bischofsgrün.

Vor 10 Jahren „landeten“ sie im

Haus Herrmann bei Familie Herrmann,

da die ursprünglich geplante

Unterkunft keine freien Betten mehr

hatte. Bei Heidi Herrmann gefiel es

ihnen so gut, dass sie seitdem

Stammgäste sind und schon fleißig

Werbung für unseren Heilklimatischen

Kurort gemacht haben.

Verschiedene

Präsente überreicht

Für die jahrelange Treue bedankte

sich Susanne Steinlein vom Bischofsgrüner

Tourismusbüro mit

verschiedenen Präsenten.

S. Steinlein

13


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

14


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

15


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

16


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

17


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

18


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

19


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

August 2013

02.08. 18.00 Uhr Kurkonzert /Serenade im Spechts Garten Neubau, Eintritt frei

Info. Cafe Specht, Tel. 09272 – 9730

02.08. 20.00 Uhr Das Festival junger Künstler Bayreuth zu Gast: Festliche Serenade

in der St. Bonifatiuskirche in Warmensteinach, Solisten und Ensemble „Russian“

u. a. mit Werken von W.A. Mozart, G. Verdi und J. Massenet

Eintritt frei, Info: TI Warmensteinach Tel. 09277-1401

02.08. 20.30 Uhr Waldhauskino, Open-Air-Kino im Lichthof, Eintritt frei

Waldhaus Mehlmeisel, Info: Tel. 09272 - 909812

03.08.-

05.08. Kirchweih in Oberwarmensteinach, Info: TI Warmensteinach Tel. 09277-1401

04.08. 10.00 Uhr Gartenfest beim Schützenhaus Mehlmeisel, Info: Herr Arnold, Tel.09272 – 6516

06.08. 20.00 Uhr Das Festival junger Künstler Bayreuth zu Gast: Chorkonzert

„Wanderschaft: Weltkulturerbe“

Leidenschaftlicher Fado aus Portugal in der St. Laurentiuskirche

in Oberwarmensteinach, Eintritt frei, Info: TI Warmensteinach Tel. 09277-1401

08.08. 20.00 Uhr Jean-Paul-Lesung: Der Kauz – skurriles Personal in den Romanen

von Jean Paul bis in die Moderne, Kurhaus Bischofsgrün

Info. Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 - 1292

09.08. 20.00 Uhr Das Festival junger Künstler Bayreuth zu Gast:

Festliche Kammermusik u. a. mit Werken von J. Haydn und A. Borodin

in der Dreifaltigkeitskirche in Warmensteinach

Eintritt frei, Info: TI Warmensteinach Tel. 09277-1401

10.08 Manege frei –Reitturnier auf der Pinewood Ranch, Fichtelberg

Info. Fam. Mayer, Tel. 09272 - 238

10.08. 14.00 Uhr Geo-Wanderung „Wasser, Erz, Holz und Kohle“

Geführte Wanderung ab Fleckl Talstation Süd,

Info: TI Warmensteinach Tel. 09277-1401

11.08. 10.00 Uhr Bergfest am Bayreuther Haus in Mehlmeisel

Info: Herr König, Tel. 09272 – 6142

11.08. 14.00 Uhr Geo-Wanderung „Geheimnisse der Königsheide“

Geführte Wanderung ab Parkplatz Königsheide

Info: TI Warmensteinach Tel. 09277-1401

15.08. 9.00 Uhr Mariä Himmelfahrt Gottesdienst im Freien, Loretokapelle Unterlind

Info:. Gemeinde Mehlmeisel, Tel. 09272 – 9790

15.08. Unterlinder Frauentag mit Markt und Zeltbetrieb

Info:. Gemeinde Mehlmeisel, Tel. 09272 – 9790

15.08. 20.00 Uhr Das Festival junger Künstler Bayreuth zu Gast:

Harmony International – Die Chöre, festliche Chormusiken aus aller Welt in

der St. Laurentiuskirche in Oberwarmensteinach

Eintritt frei, Info: TI Warmensteinach Tel. 09277-1401

20


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

16.08. 20.30 Uhr Konzert mit den „Ursprung-Buam“, Festhalle in Mehlmeisel-Unterlind

Info: Herr Geisler, Tel. 09272 – 1249

17./18.08. SCB „Internationaler Ladies Alpencup“ (große Schanze), in der

Ochsenkopf-Schanzen-Arena

Info. Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 - 1292

18.08. 10.00 Uhr Dreschfest beim Freilandmuseum Grassemann mit Vorführungen

Info: TI Warmensteinach Tel. 09277-1401

18.08. 11-17 Uhr Biathlon für Schnupperer, Biathlonzentrum Fichtelberg-Neubau

Anmeldung: 0171 - 866 39 99

18.08. 14.00 Uhr Geowanderung „Vulkanische Glutwolken und schwere Steine“

Geführte Wanderung ab Freizeithaus Warmensteinach

Info: TI Warmensteinach Tel. 09277-1401

18.08. 19.30 Uhr Konzert des Streicher-Kammerorchesters

im Rahmen des Festivals Junger Künstler Bayreuth

Evangelische Kirche Bischofsgrün, Eintritt frei

22.08. 14.00 Uhr „Steini und seine Freunde“ Kinder entdecken Gesteine

Kinderprogramm beim Freilandmuseum Grassemann

Info: TI Warmensteinach Tel. 09277-1401

24.08.- Kirchweih in Warmensteinach

26.08. Info: TI Warmensteinach Tel. 09277-1401

25.08. 14.00 Uhr Gartenfest mit Entenrennen, Bergwacht Mehlmeisel,

Info. Touristinfo Mehlmeisel, Tel. 09272 - 97913

27.08. 9-12 Uhr Das Spielmobil kommt - Kinderprogramm

13-16 Uhr beim Freizeithaus Warmensteinach

Info: TI Warmensteinach Tel. 09277-1401

27.08. 14.00 Uhr Geo-Wanderung „Landschaft zwischen Granit und Schiefer“

Geführte Wanderung ab Freizeithaus Warmensteinach

Info: TI Warmensteinach Tel. 09277-1401

29.08. 10.00 Uhr BayernTour Natur – Wie funktionierte Ötzis Steinzeit-Feuerzeug?

Auf steinzeitlichen Pfaden geht´s zu einem vorgeschichtlichen

Rastplatz, Treffpunkt Silberhaus an der B 303,

Ideal f. Kinder, Anmeldung + Info. Herr Bayerl, Tel. 09236 – 6374

31.08. 50 Jahre Bergwacht Bischofsgrün, Festbetrieb mit Tag der offenen Tür

Bergrettungswache, Ochsenkopfstr. 17, Bischofsgrün

31.08./01.09. Fichtelberger Weinfest beim ehemaligen Aktiv-Markt

Jeden Montag 10.00 Uhr

(außer Feiertagen )

Wiederkehrende Veranstaltungen und Ausstellungen

Gästebegrüßung mit Sektempfang im Freizeithaus

Warmensteinach und anschl. Busrundfahrt

Info: Touristinfo Warmensteinach Tel. 09277 – 1401

Jeden Montag 10.00 Uhr

Jeden Montag 10-12 Uhr

Jeden Montag 20.00 Uhr

Informationsfahrt in und um Bischofsgrün

Ab Kurhaus , Anmeldung bis spät. Montag 9 Uhr,

Mindestteilnehmerzahl 8 Personen, - kostenlos

Info: Tourisinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 – 1292

Gästebegrüßung mit Sektempfang

Info: Land & Leute. Dorfmuseum Mühlgütl

Info. Fam. Kellner, Tel. 09272 - 6216

Bild- oder DIA-Vortrag im Kurhaus Bischofsgrün

Info: Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 - 1292, Eintritt frei

21


Ausg. 07

Jeden Dienstag 9 - 12 Uhr

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Wie wurden Glasperlen hergestellt?

Gustav-Leutelt-Str.1, Fichtelberg, Info: Frau May, Tel. 09272 – 909504

Dienst.-Sonnt. 10 - 17 Uhr Informationszentrum „ Waldhaus Mehlmeisel ,

Ausstellung: „Natur-Design-Fichtelgebirge“

Der Fachschule für Industriedesign Selb, Info. Tel. 09272 – 909812

Jeden Mittwoch 15 -17 Uhr

Jeden Mittwoch

Führung im Glasmuseum in Warmensteinach

Info: Touristinfo Warmensteinach Tel. 09277 - 1401

Halbtages oder Tageswanderungen des FGV Bischofsgrün

Info. Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 - 1292

Jeden Donnerstag

(auf Anfrage) 10.00 Uhr Historischer Ortsrundgang Bischofsgrün

Anmeldung bis Mittwoch, 17.00 Uhr

Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 - 1292

Jeden Donnerstag

14.30 Uhr Brauereiführung in der Brauerei Hütten,

Info u. Anmeldung: Touristinfo Warmensteinach ,Tel. 09277 - 1401

Jeden Samstag 20.00 Uhr

Jeden Sonntag 11 – 16 Uhr

oder auf Anfrage

Tanz mit Live-Musik

im Hotel Kaiseralm, Bischofsgrün, Info: Tel. 09276 - 800

„60 Jahre Berliner im Fichtelgebirge“

EUROPA KULTURTREFF BISCHOFSGRÜN

im ehemaligen Café Reissmann / Hauptstraße 17 A im 1. Stock

Info: Tel. 0171 7347885

Irrtum, Änderungen oder Ergänzungen vorbehalten!!

klicken und informieren

www.bischofsgruen.de

Marketing GmbH Ochsenkopf

Neues & Aktuelles von der

Tourismus & Marketing GmbH

Ochsenkopf

1. Radio Ochsenkopf – Dienstag,

den 13.08.2013 um 19.00 Uhr.

u.a. mit

• Gipfelfest der vier Ochsenkopfgemeinden

14.-15.09.2013

• Internationaler Alpencup – Skispringen

der Damen

• Entenrennen Mehlmeisel


2. E-Bike E

Saison 2013

QR-Code Radio

Ochsenkopf

fürs Handy.

Homepage mit

Programm

Die E-Bike Saison in den vier Ochsenkopf Orten

Gleich fünf Verleihstationen gibt es vor Ort:

In Bischofsgrün sind es die Pension Leppert (Tel.

09276/421) und das Hotel Kaiseralm (Tel. 09276/800),

in Fichtelberg die Tankstelle Kellner (Tel. 09272/1241),

in Mehlmeisel die Gaststätte zum Loisl (Tel.

09272/6138) und in Warmensteinach die dortige Tourist

Information (Tel. 09277/1401. Das Vergnügen gibt es

für € 20 pro Tag. Urlaubsgäste mit Gästekarte zahlen €

18.

Zudem gibt es zwei Akkuwechselstationen: Cafe Kaiser,

Bischofsgrün und am Asenturm.

3. Kulinarischer

Wegbegleiter

Das neue Verzeichnis kulinarischer Betriebe

in unserer Ochsenkopfregion ist

erschienen. Insgesamt 47 ausgewählte

Restaurents, Gasthäuser und Ausflugziele

präsentieren ihr Angebot an Spezialitäten

nebst Veranstaltungs- hinweisen,

Themenwochen und Öffnungszeiten.

Eine Übersichtskarte und die

mit einem Kochlöffel markierten Standorte

der Betriebe führen den Gast zielgenau

zu seiner Einkehr.

22


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

Bad Berneck - Maintalstraße 54 - Tel. 09273 / 500 431

Unsere Top-Angebote der Woche*

Aktien

Landbier, Original,

Zwickl-Kellerbier,

Bayreuther Hell,

Bayreuther Hefeweizen

20 x 0,5 l

€ 12,49

Preis/ Liter: € 1,25

zzgl. Pfand

Kapuziner

Weizensortiment

20 x 0,5 l Bügelverschl.

€ 11,99

Preis/ Liter: € 1,20

zzgl. Pfand

Mönchshof

Original, Kellerbier,

Landbier, Bayrisch Hell,

Lager

20 x 0,5 l Bügelverschl.

€ 11,99

Preis/ Liter: € 1,20

zzgl. Pfand

* Alle Angaben ohne Gewähr, nur so lange Vorrat reicht, Angebote gültig bis 31. Juli 2013

NUR BEI UNS ERHÄLTLICH:

Unsere Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr.: 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr Sa.: 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Nimm 3 zahle 2!

Sie sparen 33%.

Bad Brambacher

spritzig, medium,

naturell, plus lemon

3 x 9 x 1,0 l PET

€ 9,98

Preis/ Liter: € 0,37

zzgl. Pfand

Bad Bernecker Urhell 20 x 0,5 l € 12,99 Preis/ Liter: € 1,30 zzgl. Pfand

Glaß - Ihr Getränkemarkt mit dem größten Sortiment in Bad Berneck

Kleinanzeigenmarkt

Suche Garage

in Bischofsgrün

Tel. 09276/9269956

Zu vermieten:

3-Zimmer-Wohnung, Küche, Tageslichtbad,

ca. 65qm,

PKW-Stellplatz

Aushilfe (Zimmermädchen/

Putzfrau) für Gästehaus

ab September gesucht.

Pension zum Ochsenkopf

Fam. Haug, Tel: 926406

23


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

SC Bischofsgrün

Veranstaltungen

Schönes Weinfest 2013

BISCHOFSGRÜN. Vollauf zufrieden

zeigen sich die Freunde des

Ski-Clubs mit dem Gesamtergebnis

des traditionellen Weinfestes

vom 6. Juli im Biergarten

des Hotels Jägerhof.

Der Bierumsatz hat zugenommen,

aber der unvergleichliche Charakter

eines Weinfestes blieb unangetastet.

Und wiederum trugen die beiden

Besitzer-Familien Frosch und

Zipfel mit ihrem Engagement und

den Räumlichkeiten – sowie die unzähligen

freiwilligen Helferinnen und

Helfer erfolgreich dazu bei..

Auch heuer war der Seniorchef der

Winzerfamilie Ludwig Zenz-Pohl aus

Kinheim/Mosel mit seiner Ehefrau

und einer großen Lieferung sachkundig

und unterhaltend vor Ort.

Der Bischofsgrüner Alleinunterhalter

Gerald Haug garantierte mit seinem

vielseitigen Musik- und Gesangsangebot

für beste Stimmung. So ließ

es sich gar nicht vermeiden, dass

auch das Tanzbein geschwungen

wurde.

Der 1. Vorsitzende der veranstaltenden

Freunde des Ski-Club, Fritz

Schumann, sagte “wir konnten

glücklicherweise wieder einen schönen

Erfolg erzielen, der erneut unserer

Ski-Club Jugend zugute

kommt“!

Ski-Club Medienteam

(Fritz Schwärzer)

TC Bischofsgrün: Veranstaltungen

www.

bischofsgruen.de

Unerwartet großer Andrang beim Anfänger-Turnier

BISCHOFSGRÜN. Kinder, Jugendliche und Erwachsene erschienen in unerwartet

großer Zahl zum Anfänger Turnier des TCB am 13.07.2013. Vereinsspieleiter

Helmut Grießhammer ließ in einem ausgeklügelten Modus die Mixed

Paare aller Altersklassen gegeneinander antreten. Die Neumitglieder,

Anfänger und Gästespieler hatten riesigen Spaß und entwickelten einen großen

sportlichen Ehrgeiz, so das sehr viele ansehnliche Ballwechsel und

sportlich durchaus ansprechende Matches zustande kamen. Am Schluss

siegten Marion Selzer und Markus Vogel vor Christiane Kublik-Böhm und

Tausendsassa Rainer Knaak. Alle Teilnehmer erhielten geschmackvolle und

individuelle Preise. Ein gemütliches Zusammensein mit gutem Essen rundete

den sehr gelungenen Tag ab.

Text + Foto: TCB

24


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

Freie Wähler Bischofsgrün

25-jähriges Jubiläum

Beschwingt in die nächsten 25 Jahre

BISCHOFSGRÜN. Gemeinsam

Feiern bei beschwingter Musik

- ohne große Reden, das

versprach der Bischofsgrüner

FWG-Vorsitzende Fritz

Schwärzer zu Beginn der Geburtstagsparty

am Marktplatz.

Und genauso lief die das als musikalischer

Frühschoppen ausgestaltete

Jubiläum ab. 25 Jahre zuvor war die

Freie Wählergemeinschaft aus der

Vorgängerorganisation Freie Gruppe

hervorgegangen und hatte somit

ihre Geburtsstunde erlebt. Ausgestaltet

wurde der musikalische Frühschoppen

von den „Oldstars“ aus

Bayreuth. Stefan Mörlein und seine

Mitstreiter brachten den Marktplatz

zum swingen und sorgten für einen

gut gelaunten Start in einen Sonntag.

Die Glückwünsche der Gemeinde

überbrachte Bürgermeister Stephan

Unglaub, der auch eine Spende

„für die nächste Waldweihnacht“

dabei hatte.

Text und Foto:

Harald Judas

Eines Spende für die nächste Waldweihnacht übergab Bürgermeister Stephan

Unglaub.

Bürgerinitiative

Helferessen

Dank der Bürgerinitiative

an Helferinnen und Helfer

BISCHOFSGRÜN. Die Bürgerinitiative

Bischofsgrün e.V. hat alle

„helfenden Hände“ in die Pizzeria

Il Trikolore zu einem gemeinsamen

Abendessen eingeladen.

Der Vorsitzende, 1. Bürgermeister

Stephan Unglaub, bedankte sich mit

herzlichen Worten bei den Helfern.

Er unterstrich, dass ohne dieses ehrenamtliche

Engagement die Veranstaltungen

Kerwatanz, Markplatzfest,

Silvesterball oder Mitwirkung

am Weihnachtsmarkt, nicht möglich

gewesen wären.

Den Überschuss aus diesen Veranstaltungen

in Höhe von 2850 Euro

konnten der 1. Vorsitzende Stephan

Unglaub und Schatzmeister Rolf

Dieter Winkler laut Vorstandsbeschluss

an folgende Vereine übergeben.

Im Bild (v. rechts): Fichtelgebirgsverein

Bischofsgrün - Rainer

Schreier, Skiclub Bischofsgrün -

Hans Häfner, Freiwillige Feuerwehr

Birnstengel - Uwe Meier, Bergwacht

Bischofsgrün - Dieter Winkler, Freiwillige

Feuerwehr Bischofsgrün -

Christan Rieß, daneben Schatzmeister

Rolf Dieter Winkler und Vorsitzender

Bürgermeister Stephan

Unglaub.

Text + Foto:

R. D. Winkler

25


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

CSU Bischofsgrün

50-jähriges Jubiläum

Europas Mitte

BISCHOFSGRÜN. Es gibt sie tatsächlich

– eine Gemeinschaft

aus der Mittelschicht, gemischt

aus Alterslastigkeit und Jugendstress.

Sie zeigt sich in Vereinen

und Ortsgruppen der Parteien

und mündet in erstaunlicher Einigkeit.

Zu sehen war dies anlässlich

der 50-Jahr-Feier der

Bischofsgrüner CSU, in der die

Besucher zu Mitstreitern wurden

im Zusammenschluss eines neuen

Wahlkreises aus drei Landkreisen.

„Aus Kulmbach–Bayreuth-Wunsiedel

soll neue Kraft entstehen: Kulmbachs

unschlagbare Wirtschaftskraft,

Bayreuths Kunstverstand und

Wunsiedels Ideenschmiede stellen

eine starke Mischung dar !“ sagte

Bundesinnenminister Hans-Peter

Friedrich, Festredner des Abends. Er

traf ins Schwarze: Kulmbachs

Oberbürgermeister Henry Schramm

freute sich ebenso wie Bischofsgrüns

Bürgermeister Stephan

Unglaub.

Er begrüßte die Versammlung als

Hausherr: „Da steht ein SPD-

Bürgermeister an einem CSU–

Rednerpult – ganz normal für uns!“

Ein Jubiläum sei immer ein Grund

zum Feiern, meinte der Minister,

holte weit aus, schloss die Bürger

aller großen politischen Richtungen

zu einer Gemeinschaft zusammen,

die ihre eigenen Gewichte gegeneinander

setzten: „Unsere Basis ist der

Mensch, handfest, tüchtig, ausdauernd,

eigensinnig. „Oberfränkische

Tugenden haben die Kriegsfolgen

umgebaut in immer neue Modelle

der Lebensqualität.“ Nun gelte es,

die Abwanderung zu beenden, dem

Sog der Großstadt die Einmaligkeit

von Land und Forst entgegenzusetzen.

Eine neue Generation der mittelständischen

Wirtschaft sei herangewachsen,

eine selbstverständliche

Integration in Euopäisches Denken.

„Wir sind die Mitte Europas“,

sagte Friedrich. „Wir stehen für Solidarität

und Urteilskraft.“

Lebhafte Gesprächsrunden bildeten

sich um den Minister, um Abgeordnete

und Bürgermeister, ließen

Landkreisgrenzen verschwinden und

Gemeinschaft wachsen. „Nachbarn

sind Freunde – unser Horizont ist

weit gesteckt!“ war die Botschaft.

Sie ist verstanden worden.

Text + Foto:

Jasorka

Zahnarzt

Dr. Markus Achenbach

Unsere Praxis bleibt vom

26.08. – 06.09.2013

geschlossen.

Vertretung vom 26.08. – 30.08.2013

Dr. Werner, Bad Berneck,

Tel. 09273/6690

Vertretung vom 02.09. – 06.09.2013

Dr. Sack, Goldkronach,

Tel. 09273/5423

Fahrschule

Mackes

Inh. Klaus Greiner

Telefon

0172 / 9963902

Bad Berneck

Gefrees

SOMMERFERIENKURS

ab 23. August

- jetzt schon anmelden! -

26


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

FGV Bischofsgrün

Buchvorstellung

Die Bischofsgrüner und ihre Nachbarn

Neues Buch der Schriftenreihe „Bischofsgrüner Schätze“ / Dr. Hermann Meyer (1916-1995)

1995)

BISCHOFSGRÜN. Dr. Hermann

Meyer hat sich während seiner

Anwesenheit in Bischofsgrün auf

vielfältige Weise für seine Wahlheimat

sehr verdient gemacht.

Mit dem neuen Buch des FGV

Bischofsgrün e.V. soll seine Heimatforschung

eine breite und

würdige Veröffentlichung erfahren.

Dr. Hermann Meyer: Die Bischofsgrüner und ihre Nachbarn, ‚Bischofsgrüner

Schätze‘, Teil 8, 2013: 377 Seiten, DIN A4, Festeinband, Preis: 29,90 Euro. Ab

16.9.2013 in Bischofsgrün erhältlich! Online-Bestellung unter

www.ochsenkopfblick.de.

Dr. Hermann Meyers Typoscript „Die

Bischofsgrüner und ihre Nachbarn“

wurde im Jahre 1992 der Gemeinde

Bischofsgrün und dem Fichtelgebirgsverein

Bischofsgrün e.V. in nur

wenigen Exemplaren übergeben. Es

enthält eine enorme Informationsfülle

und sucht als Fleißarbeit für die

Bischofsgrüner Ortsgeschichte seinesgleichen.

Gerne greifen Heimatforscher

auf diese Ausführungen

zurück, die es von Anfang an verdient

hätten, weitläufiger verfügbar

zu sein.

Dr. Hermann Meyer räumt in seinen

Vorbemerkungen ein, dass sein

Werk unvollendet erscheint und

bittet um Kritik und Fortsetzung.

Der FGV-Arbeitskreis ‚Chronik‘ hat

sich nach mehr als 20 Jahren der

Schrift angenommen und sie redaktionell

und mit gebotenem Respekt

bearbeitet.

Dabei konnten die wertvollen Beiträge

in eine würdige Form gebracht

und dem ‚Rohdiamanten‘ letztlich zu

seinem Feinschliff verholfen werden,

wie es sich Dr. Meyer wohl gewünscht

hat. Das waren viele hundert

Stunden Arbeit…

Die digitale Erfassung des Werks

erledigten Wolfgang und Helga Hagen.

Die Bearbeitung und Illustration

übernahm Jörg Hüttner, der in

unzähligen Stunden die Arbeit redaktionell

auf den neuesten Stand

gebracht, mit Abbildungen illustriert

und kommentiert hat. Der

‚Arbeitskreis Chronik‘ hat sich die

Mühe gemacht, das Werk nach neuesten

Informationen zu aktualisieren

und Aufzählungen bis in die Zeit des

Erscheinens fortzusetzen. Dabei gilt

neben den Vorgenannten unser

Dank auch Karl-Heinz Narius und

Horst Hedler.

Die Bildgestaltung des Originalmanuskripts

wurde oft durch Abbildungen

in besserer Qualität oder ergänzend

vorgenommen.

Letztlich handelt es sich bei vorliegendem

Buch um eine unverzichtbare

Quelle zum Nachschlgen und zur

kurzweiligen Unterhaltung. Wir hoffen,

dass die äußere und inhaltliche

Form Dr. Meyer gut gefallen hätte

und wünschen ein aufschlussreiches

Lesevergnügen.

Das chronologische Werk von Dr.

Meyer erfasst auch viele Nachbargemeinden.

Deshalb ist es auch für

Interessierte aus der Umgebung

interessant.

Die Präsentation der Chronik findet

anlässlich des Gipfelfests der vier

Ochsenkopfgemeinden am 14. und

15. September 2013 statt. Dort

werden die Schriften unserer Ortsgruppe

an einem Bücherstand erhältlich

sein.

Danach erhalten Sie das Werk von

Dr. Meyer in vielen Geschäften sowie

in der Tourist-Information in

Bischofsgrün. Sie können es aber

auch in der Geschäftsstelle des FGV

Bischofsgrün e.V. bestellen, Tel.:

09276/1244.

27


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Gesangverein Bischofsgrün

Wirtshaussingen

In froher Runde

BISCHOFSGRÜN „Ein überragender

Erfolg“ freut sich Gerald

Haug darüber, dass beim Wirtshaussingen

des Gesangvereins

im Gasthof Deutscher die Plätze

nicht mehr ausreichten. Haug,

gleichzeitig Chorleiter des Bischofsgrüner

Gesangvereins,

leitete mit kurzweiliger Moderation

durch den Abend.

Der kleine Saal platzte aus allen

Nähten; sogar im regulären Wirtsraum

saßen noch einige Sänger, die

ein paar Stunden lang mit musikalischer

Begleitung von Robert Rieß

und Günther Morgner dafür sorgten,

dass das traditionelle Volksliedgut

nicht in Vergessenheit gerät. Der

Gesangverein konnte dazu wieder

auf sein „Bischofsgrüner Liedbuch“

zurückgreifen, da, wenn überhaupt,

bei den Gästen doch oft nur Textsicherheit

bei den ersten Strophen

der Lieder besteht. Der Gesangverein

griff dabei auf ein bewährtes

Konzept zurück.

„Zum Selbstläufer geworden“

Die ersten Lieder waren durch Gerald

Haug ausgewählt worden, der

eine musikalische Reise durch verschiedene

Regionen zusammengestellt

hatte. Später kamen sie Besucher

selbst zum Zug. „Das gemeinsame

Singen ist zum Selbstläufer

geworden“, konnte Haug dazu vermelden.

Weil die herumgereichten

Wunschlisten immer wieder gut gefüllt

zurückkamen, saß die frohe

Runde von etwa 70 Sangesfreunden,

bestehend aus Bischofsgrünern

und ebensovielen Kurgästen, bis

nach Mitternacht zusammen.

Text und

Foto: Judas

www.

bischofsgruen.de

28


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

Impressum

Mitteilungs- und Informati-

onsblatt Bischofsgrün

Das Mitteilungs- und Informationsblatt

Bischofsgrün erscheint monatlich.

Verantwortlich für den Inhalt: Der Erste

Bürgermeister der Gemeinde Bischofsgrün,

Stephan Unglaub,

Hauptstraße 27, 95493 Bischofsgrün

Technische Gesamtherstellung u.

Herausgeber:

mediapublik Wolfrum & Knoll GbR, Bahnhofstr.

104,

95460 Bad Berneck, Telefon: (0 92 73)

96 69 604, Fax: (0 92 73) 96 59 60

Druck: Witwe Marie Link Druck GmbH,

Industriestr. 19, 96317 Kronach,

www.wml-druck.de

Jährlicher Bezugspreis: € 9,60 (inkl.

MwSt.) - nur im Abonnement nur

innerhalb des Verbreitungsgebietes über

die Gemeinde. Im Bedarfsfall

Einzelexemplare durch die Gemeinde

zum Preis von € 0,80 zzgl.

Versandkostenanteil.

Für Anzeigenveröffentlichungen und

Fremdbeilagen gelten die allgemeinen

Geschäftsbedingungen und die z. Zt. gültige

Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte

Zeitungen infolge höherer Gewalt oder

anderer Ereignisse kann nur Ersatz des

Betrages für ein Einzelexemplar gefordert

werden. Weitergehende Ansprüche,

insbesondere auf Schadenersatz, sind

ausdrücklich ausgeschlossen. Alle Berichte

geben die Meinung des Verfassers wieder und

nicht unbedingt die Meinung der Redaktion.

Die Redaktion behält sich vor, Anzeigenaufträge,

Leserbriefe und Beilagenaufträge wegen

des Inhalts, der Herkunft oder der technischen

Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten

Grundsätzen der Redaktion abzulehnen,

wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder

behördliche Bestimmungen verstößt oder deren

Veröffentlichung für die Redaktion nach

deren Ermessen unzumutbar ist. Beilagenaufträge

sind für die Redaktion erst nach Vorlage

eines Musters der Beilage und deren Billigung

bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung

beim Leser den Eindruck eines Bestandteils

des Mitteilungsblattes erwecken

oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht

angenommen. Die Ablehnung eines Auftrages

wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

Die Polizeidienststelle unserer Gemeinde

Für Ihre Sicherheit im Landkreis Bayreuth

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Postfach 100261

Ludwig-Thoma

Thoma-Str. 2 - 95402 Bayreuth

Tel.: 0921/506 2230 - Fax: 0921/506 2209

pi-land.bayreuth@polizei.bayern.de

29


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Veranstaltungen

Nachlese

Böse Geister vertrieben und den Sommer eröffnet!

Freiwillige Feuerwehr Birnstengel feiert zum 111-jährigen Bestehen „Kanzfeuer“

BIRNSTENGEL. Ich bin mir nicht

sicher, ob es ist Ihnen aufgefallen

ist, aber dennoch ist es ein

Fakt – der Sommer kam mit dem

„Kanzfeuer“ der Freiwilligen

Feuerwehr Birnstengel nach Bischofsgrün!

Doch vor das Feiern war natürlich

auch vor diesem Fest der Fleiß gesetzt.

Rund 35 Ladungen Holz, Äste

und Stämme wurden mit vier Kippern

der Kammeraden und von

Freunden und Gönnern der

Birnstengler herangekarrt. In mehreren

Schichten wurde der Haufen

gesammelt und mit dem „Manitou“

der Firma Autohaus Greiner aufgestellt.

Mit viel Schweiß, Geschick

und einem Kraftakt wurde letztlich

der Stamm in der Mitte des Feuers

eingesetzt und der Haufen darum

herum aufgeschlichtet und in die

Höhe gestapelt. Insgesamt waren

etwa zehn Helfer für Aufstellen und

den Festbetrieb beschäftigt, eine

starke Truppe eben.

Beste äußere Bedingungen

Wie es sich gehört, Petrus hatte ein

Einsehen und das Wetter war perfekt.

Ein laues Lüftchen und beste

äußere Bedingungen ließen die

Stimmung steigen. Als dann auch

noch die Dämmerung einsetzte,

wurden vor allem die kleinen Besucher

schon ganz nervös. Da waren

Aussagen zu hören, wie „Wann geht

es dann bald los?“ oder auch

„Brennt das gleich voll?“. Und dann

war es auch endlich soweit, nur wenige

Funken genügten und der ganze

Haufen stand in Flammen. Der

ganze Kreuzweg wurde in ein helles,

warmes Licht getaucht und die

Flammen spendeten eine angenehme

Wärme. Die zahlreichen Besucher

und Zuschauer des Kanzfeuers

konnten sich von einer wirklich gelungenen

Veranstaltung, mit deftigen

fränkischen Schmankerln überzeugen.

Und auch wir, der Veranstalter,

die Freiwillige Feuerwehr,

30


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

hat sich sehr über den Zuspruch

gefreut und ist zudem froh, dass

diese traditionsreiche Veranstaltung

noch am Leben ist. Bis in die frühen

Morgenstunden haben es ein paar

Wenige ausgehalten und die Sonnwende

gefeiert. Letztlich bleibt bei

allen Beteiligten wohl ein gutes Gefühl

übrig.

Weil die Freiwillige Feuerwehr weiß,

wie man kleine, aber nichtsdestotrotz

gelungene Veranstaltungen auf

die Beine stellt, kann man auch einmal

ganz wertfrei von der Feierwehr

Birnstengel sprechen. Der Dank gilt

allen freiwilligen Helfern und Unterstützern

und natürlich Ihnen, den

Besuchern des Kanzfeuers im

Birnstengel.

Bekanntlich muss man Feste feiern,

wie sie fallen und so halten wir es

von den Kammeraden im Birnstengel

natürlich auch! Kommendes Jahr

begehen wir das 112. Gründungsjubiläum

der Ortsteil Feuerwehr und

da wird letztlich zu feiern sein,

ebenso werden wir wieder ein großes

Feuer abbrennen, denn 2014,

stellen wir auch schon wieder das 5.

Kanzfeuer in Folge auf! Auch wenn

es etwas früh ist, die Einladung ergeht

bereits jetzt schon herzlichst…

Sollten Sie sich nun noch immer fragen,

warum das Wetter in den vergangenen

Wochen so schön war?

Die Antwort lautet, weil Sie alle soooooo

zahlreich beim Sonnwendfeuer

Ausg. 07

der Freiwilligen Feuerwehr Birnstengel

waren…

Text + Fotos:

FF Birnstengel

Firmen informieren: Hotel Kaiseralm

Hotel Kaiseralm im Juni mit dem FGV

beim Deutschen Wandertag in Oberstdorf

OBERSTDORF. Gäste am Stand bei Manfred Sieber waren an diesem Tag

"Brocken-Benno" (mehr als 7.000 Brocken-Besteigungen) und der Referent

Wandern des FGV-Hauptvereins, Heinrich Henniger. Danke für die Vertretung

Bischofsgrüns!!

Foto: G. Schreiner

31


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Sportgeschehen

MSC Gefrees

Zwei erfolgreiche Bischofsgrüner Trial-Fahrer

GEFREES. Geschicklichkeit auf

klassischen Trial-Maschinen

müssen die Teilnehmer von

Classic Trial-Wettbewerben beweisen.

Der 7. und 8. Lauf zum

Classic-Trial D-Cup 2013 fand

am 22. und 23. Juni auf dem Gelände

der „Hügelwiese“ in Gefrees

durch den dortigen MSC

ausgerichtet auch mit zwei Teilnehmern

aus Bischofsgrün statt.

Vater Günter Greiner (Foto beim

Wettbewerb) und Sohn Christian

(Foto: unten: bei der Siegerehrung,

2.v.l.) machten sich auf dem Weg

durch 10 Sektionen, die von den

Teilnehmern Können aber auch alle

Kräfte abverlangten. Insgesamt

stellten sich sogar 70 internationale

Teilnehmer der Herausforderung.

Zweimal aufs Podest

Die beiden Bischofsgrüner waren

deshalb mit ihrem erfolgreichen Abschneiden

durchaus zufrieden. Günter

Greiner war am Samstag auf

dem 3. Platz der Fortgeschrittenen-

Klasse gelandet, wie auch Christian

in seiner Klasse den 3. Platz erreichte.

Platz zwei für Christian Greiner

Am Sonntag musste sich Günter

dann mit dem 5. Platz zufrieden geben,

wobei Christian diesmal sogar

auf den 2. Platz vor fuhr.

Harald Judas

Inhaber: Uwe Schmelzer

Tel. 0 92 72 - 69 42 - Mobil 0160 / 77 06 69 4

.

32


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Gemeindegespräch

Ausg. 07

Notlandung endete glimpflich

BIRNSTENGEL Ungewöhnlichen Besuch gab es im Ortsteil

Birnstengel. Der 19-jährige Pilot eines in Tröstau gestarteten

Segelflugzeug musste auf einem Feld unweit der Kalten

Staude eine Notlandung vornehmen. Der nachlassende Aufwind

hatte ein Überqueren des Schneebergs nicht mehr zugelassen.

Dem Pilot passiert dabei glücklicherweise nichts

und auch für das Fluggerät ging der Ausflug relativ glimpflich

ab. Mit Unterstützung einer zur Hilfe gerufenen Abordnung

des Luftsportvereinigung Schönbrunn-Wunsiedel wurde

das Fluggeräts zügig zerlegt, das per Anhänger wieder

zurück nach Tröstau transportiert.

Foto: Judas

33


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Veranstaltungen

Nachlese

Indonesische Tänze im Kurhaus

BISCHOFSGRÜN. Farbenfrohe

handgeschneiderte Kostüme und

exotische Klänge sorgten für

außergewöhnliche Abwechslung

im Kurhaus zu Bischofsgrün. Die

seit 1986 in Hamburg lebende

gebürtige Indonesierin Ina Dries

zeigte eine Auswahl ihres Programms

indonesischer und internationaler

Tänze.

Ermöglicht hatte den Auftritt die

Bischofsgrünerin Gerlinde Schulz,

die mit Ina Dries persönlich bekannt

ist. Sie konnte die Tanzkünstlerin

überreden, während ihres derzeit

laufenden Urlaubsaufenthalts in

Stadtsteinach einen Auftritt in Bischofsgrün

zu absolvieren.

So zeigte Dries in wechselnden Kostümen

nach einem Begrüßungstanz,

unter anderem einen Pfauentanz

oder auch einen spanisch-arabischen

Tanz.

Ina Dries begeisterte im Kurhaus eine allerdings kleine Schar von Kulturbegeisterten

mit einem Faible für internationale Tänze.

Gesangseinlagen

von Gerlinde Schulz

Die Pausen zwischen den Auftritten

überbrückte Gerlinde Schulz selbst

mit Gesangseinlagen bei Klavierbegleitung

durch Walter Reischer. Obwohl

die Veranstaltung sehr kurzfristig

zustande gekommen war, fanden

sich dabei doch etwa zwei Dutzend

am Tanz Interessierte im Kurhaus

ein.

Text und Fotos:

Harald Judas

Die Pausen überbrückte

Gerlinde

Schulz mit musikalischen

Einlagen oder

Gedichtbeiträgen.

34


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

Veranstaltungen

Nachlese

Weltliches Konzert des Landkreises

BISCHOFSGRÜN. Am 29. Juni

fand im Bischofsgrüner Kurhaussaal

eine Musikveranstaltung

der etwas besonderen Art statt

– das Landratsamt Bayreuth

hatte hierzu die Förderpreisträger

des Landkreises engagiert!

Hierzu kamen die „Waischenfelder

Burgmadla“, die „Weidenberger Musikanten“,

das „Jugendblasorchester

Bad Berneck“, die „Original Fichtelgebirgsmusikanten“

und die Lokalmatadoren

Bischofsgrüner Musikanten“.

Im gefüllten Kurhaussaal genossen

die Zuhörer einen äußerst abwechslungsreichen

und kurzweiligen

Abend mit verschiedenen Musikrichtungen.

Selbst Landrat Hermann

Hübner hielt sich nicht zurück und

spielte Live mit den Bischofsgrüner

Musikanten!

35


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Veranstaltungen

Nachlese

Einweihung des Wetzstein-Pavillons

BISCHOFSGRÜN. „Der Wetzstein

ist ein absolutes Refugium“,

schickte Obmann Rainer Schreier

der nun stattgefundenen Einweihungsfeier

des neuen Aussichtspavillons

am Weststein

voraus. Der wiederum inzwischen

zusätzlich mit Infotafeln

ausgestattet und damit zu einem

Infopunkt des Naturparks und

des Geoparks aufgewertet wurde.

Schreier konnte dabei mit Heinz

Ruckdeschel vom Forstbetrieb Fichtelberg,

sowie Revierleiter Hubertus

Schmidt auch zwei Forstvertreter

begrüßen. Dass neben der herrlichen

Fernsicht zum Ochsenkopf der

Besuch auch wegen der Geologie

des Wetzsteins lohnt, belegen die

neuen Infotafeln.

Dass der Wetzstein sogar gerade auf

dem Weg ist, als Geotop anerkennt

zu werden, dass da er aus Frauenbach-Quarziten

besteht, bestätigte

der Leiter des Geoparks Dr. Andreas

Peterek.

Auf den Infotafeln wird so auch erläutert,

dass der Name Wetzsteinfelsen

daher kommt, dass die feinkörnigen

Quarzite tatsächlich für die

Herstellung von Wetzsteinen genutzt

wurde. Der einstige Abbau ist auch

eine der Ursache für den markanten

Felsen, wird weiter erläutert. Eine

zweite Tafel stellt den Markgrafenweg,

auch Hohe Straße genannt vor,

der unweit vorbeiführt und vor dem

Bau einer ersten Straße im Maintal

1862 die Hauptverbindung nach

Bayreuth ins Fichtelgebirge darstellte.

Zwei weitere Tafeln widmen sich

der typischen Tierwelt im Bereich

von Felsen und Blockhalden.

QR-Code auf Tafeln

Eine Besonderheit, die ebenfalls auf

den Geopark zurückgeht ist, dass

sich auch ein durch Smartphones

lesbarer QR-Code auf den Tafeln

befindet. Der führt zu einer ganzen

Applikation mit Infos über den Wetzstein

und den Geopark. „Eine der

ersten, die wir fertiggestellt haben“,

erläuterte Peterek.

Im Rahmen der kleinen Einweihungsfeier,

wies der Bischofsgrüner

FGV-Vorsitzende Rainer Schreier

auch darauf hin, dass von den 7.000

Euro für Pavillon und Infopunkt 65

Prozent durch den Naturpark, der

Rest von 2.500 Euro jedoch durch

die Bischofsgrüner FGV-Ortsgruppe

getragen wird. Er dankte den Helfern,

die für das Abtragen des alten

Unterstands gesorgt hatten und der

Firma Panzer aus Metzlersreuth für

die Ausführung. Schreier erläuterte,

dass am Wetzstein schon seit Ende

der 60er Jahre eine Unterstellmöglichkeit

bestand, die jedoch in die

Jahre gekommen war.

Der Bischofsgrüner FGV-Vorsitzende

wies den Forstvertretern gegenüber

aber auch darauf hin, dass sich

durch das Einschlagen von wenigen

zusätzlichen Bäumen der Blick auf

den Ort Bischofsgrün wiederherstellen

ließe. „Ein frommer Wunsch“,

dem sich auch der Bischofsgrüns

Bürgermeister Stephan Unglaub anschloss

und dem gegenüber die

Forstvertreter gar nicht einmal so

unaufgeschlossen schienen.

Text und Foto:

Harald Judas

Vom neuen Pavillon, der gleichzeitig als Infopunkt

von Naturpark und Geopark genutzt wird,

aus bietet sich eine herrliche Fernsicht zum

Ochsenkopf.

Foto: Judas

36


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

Veranstaltungs-Nachlese

Torballturnier

Rot sieht Schwarz

BISCHOFASGRÜN. So erging es

Stephan Unglaub – Bürgermeister

von Bischofsgrün und Mitglied

der SPD – am Samstag,

den 06.07.2013 in der Turnhalle

von Bischofsgrün bei einem Torballturnier.

Waltraud und Horst Zinnert kamen

im Frühjahr auf die Idee ein solches

Turnier zu veranstalten, das das Ziel

hatte, aktive und interessierte Spieler

zu motivieren, ein wenig unkompliziert

einem der schnellsten

Ballsportarten für Blinde und Sehbehinderte

nach- zugehen. Der Bürgermeister

stellte die Turnhalle zur

Verfügung.. Es wurden vier Mannschaften

mit jeweils drei Spielern

ausgelost:

Die Adler, die Blindschleichen, die

Luchse und die Maulwürfe.

Nach einem kurzen Aufwärmprogramm,

den Begrüßungsworten des

Bürgermeisters und einem kleinen

Begrüßungsgedicht von Waltraud

Zinnert erklärte die Schiedsrichterin

Frau Kempkes von der Blindenschule

aus Nürnberg kurz die Regeln und

pfiff anschließend das Turnier an.

Alle waren scharf darauf, den Sieg

davonzutragen und schnell entwickelte

sich ein sehr schönes Turnier,

indem viele Spiele sehr eng und

spannend werden sollten. Vor allem

zeigte sich im Lauf des Wettkampfes,

dass auch die unerfahrenen

Spieler und Spielerinnen immer

mehr ins Spiel fanden und immer

ehrgeiziger wurden.

Schnell kristallisierten sich zwei

Teams heraus, die am Ende der Vorrunde

schon als Finalteilnehmer

feststanden und im letzten Vorrundenspiel

den ersten und den zweiten

Vorrundenplatz untereinander ausspielten.

Dabei konnten sich die Adler

gegen die Maulwürfe klar mit 4/2

durchsetzen.

Sehende gegen Blinde

Anschließend war eine Pause angesetzt,

die für ein Spiel genutzt wurde,

bei dem Sehende gegen Blinde

antreten durften. Selbst der Bürgermeister

Stephan Unglaub war sich

nicht zu schade und zog sich eine

der Schwarzbrillen an und spielte

munter mit. So konnte er zu- sammen

mit Andreas Munder, der unter

anderem auch eine Spielerin bei den

Luchsen für zwei Spiele vertrat und

dem örtlichen Redakteur des Nordbayerischen

Kuriers Andreas Gewinner

ein 2/2 in einem verkürzten

Spiel erzielen. Danach äußerte Herr

Unglaub, dass das Spiel von außen

so einfach aussehen würde, aber,

wenn man selber im Spiel ist,

kommt es einem viel zu schnell vor.

Nach der Pause ging es weiter mit

dem Spiel um Platz 3. Die Blindschleichen

und Luchse trafen nochmals

aufeinander. Die Luchse siegten

mit 4/3.Anschließend folgte das

Finale Adler gegen Maulwürfe, bei

dem die Maulwürfe mit 6/5 gewannen.

Bei der Siegerehrung bekam

jeder Spieler eine Medaille zur Erinnerung.

Da alle Teilnehmer von der Veranstaltung

begeistert waren, soll sie

im nächsten Jahr mit einer

Mannschaft aus dem Ort wiederholt

werden.

Wer mehr über den Torballsport

erfahren möchte, findet in YouTube

einige Videos und auch bei den

Suchmaschinen Ihrer Wahl können

Sie eine Menge über diesen attraktiven

Ballsport, der sich auch als Inklusionssportart

eignet, erfahren.

Reiner Jost

37


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Veranstaltungen

30. Bischofsgrüner Freibadfest

Schwimmwettkämpfe, Quiz und Ehrungen

BISCHOFSGRÜN. Das 30. Freibadfest

der Bischofsgrüner Wasserretter

konnte heuer komplett

ohne Niederschläge durchgeführt

werden – dies war nicht

immer so, da die Veranstaltung

in den vergangenen drei Jahrzehnten

oftmals unter Regen

oder zumindest Regenschauern

gelitten hatte. Allerdings

herrschten nicht gerade sommerliche

Temperaturen, was

aber der Veranstaltung und der

Stimmung keinen Abbruch

machte.

Traditionell startete das Freibadfest

mit Schwimmwettkämpfen, als kleine

Auflockerung hatte die Wasserwacht

ein Quiz vorbereitet – auf

dem Fragenbogen mussten zehn

Fragen beantwortet werden, die sich

auf die Geschichte des Bischofsgrüner

Freibades und die Wasserwacht

bezogen.

Dank an Wasserretter

Am Abend wurden dann unter den

vielen richtigen Fragebögen einige

Preise gezogen – hier gilt der Dank

der Wasserretter den Spendern.

Die zahlreichen Einzelstarter in den

verschiedenen Altersklassen wurden

wieder mit Medaillen und Pokalen

ausgezeichnet – weiterhin bekamen

38


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

noch Ramona Burger (schnellste

Teilnehmerin), Mario Greiner

(schnellster Teilnehmer), Petra Burger

(älteste Teilnehmerin), Jürgen

Helmchen (ältester Teilnehmer),

Johanna Hieber (jüngste Teilnehmerin)

und Ben Bednorz (jüngster Teilnehmer)

eine Auszeichnung.

Wanderpokal für

die schnellsten Mannschaften

Die beiden Wanderpokale für die

schnellsten Mannschaften wurden

wieder an die Familie Burger (reine

Damen-Staffel bestehend aus Mutter

und Töchtern), sowie den FC

Bayern München-Fanclub Bischofsgrün

92 überreicht.

Auch wenn sie zeitlich nicht ganz mit

den Besten mithalten konnten, sorgten

die „Birnstengler Dreamboys“

mit ihrem Outfit – rot-weiß gestreifte

Badeanzüge wie anno dazumal

und rot-weiße Bademützen – für

einen optischen Farbtupfer beim

Schwimmwettbewerb.

Karl-Heinz Narius mit Ehrenzeichen

in Gold ausgezeichnet

Am Abend wurde noch Karl Heinz

Narius mit dem Ehrenzeichen in

Gold des Deutschen Roten Kreuzes

für 50-jährige Mitgliedschaft in der

Wasserwacht ausgezeichnet – Narius

war auch eines der Gründungsmitglieder

der Bischofsgrüner Ortsgruppe

im Jahr 1968.

Text und Foto:

Wasserwacht

39


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Beteiligung beim

Blutspenden!

Der Einladung zur Blutspende des Bayerischen

Roten Kreuzes am 18. Juli 2013 im

Kurhaus Bischofsgrün folgten 58 Spenderinnen

und Spender.

Geehrt wurden:

BRK: Ehrungen

Für 25maliges Spenden:

Grüner Dagmar, Am Waldeck 8,

Blätterlein Katja. Wunsiedler Str. 39A;

Wir bedanken uns dafür recht herzlich! Wir bitten auch

beim nächsten Spendetermin wieder um eine zahlreiche

Beteiligung.

Diesen Termin werden wir ihnen rechtzeitig durch persönliche

Einladung und Plakatanschlag bekannt geben!

Aufruf

Das Skimuseum sucht:

Skitextilien (Hosen, Hemden, Mützen usw.), Skiliteratur,

alte Skiwachsdöschen, alte Fotos über Skilauf in

Bischofsgrün (Ver-anstaltungen, Sonderzüge usw.).

Alten Werkzeugschrank, Filmmaterial über Bischofsgrün

(Kulturelles Leben, wie z. B. Feste, Handwerk,

usw.), Informationen und Material zum Thema

„Boddala“ (Glas-perlen), ORU (Oswald Russ Fabrik),

Hinterlassenschaften des ehem. Fröbershammer, alles

über die „Lackwarenfabrik“ (1901-1980), sowie Aquarelle,

Zeichnungen und Dokumente jeglicher Art. Falls

Sie uns Gegenstände oder Informationen zukommen

lassen wollen, wenden Sie sich bitte an:

Fritz Frosch (Tel. 926704) oder

an Jörg Hüttner

(Tel. 9269800) oder

Susanne Steinlein (Tel. 1292)

40


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

Deutscher Skiverband

DSV-Saison

Saison-Opening

Auf dem Weg nach Sotchi

BISCHOFSGRÜN. Alle Kader der

Nordischen Kombination im

Deutschen Skiverband (DSV)

starten ihr Skisprungtraining

gemeinsam in Bischofsgrün.

Eric Frenzel, Weltmeister und Weltcupgesamtsieger

zog hier wie erwartet

die meisten Blicke auf sich,

doch auch weitere 44 DSV-

Kaderangehörige trainierten gemeinsam.

Zusammen mit Björn Kircheisen,

Tino Edelmann, Johannes Rydzek,

Manuel Faisst und allen Nationalmannschaftsmitgliedern

aus den

Senioren-, Junioren- und Jugendkadern

des Deutschen Skiverbandes

wurden die ersten Sommertrainingssprünge

und Skirollerkilometer für

das Projekt „On the road to Sotchi““

absolviert.

Der sportliche Leiter des Deutschen

Skiverbandes, Horst Hüttel konnte

somit alle Sportler der DSV-NK-

Kader in seiner Heimatregion begrüßen.

Nach Worten der Bundestrainer

Hermann Weinbuch und Ronny

Ackermann war dieser gemeinsame

in zweierlei Hinsicht sehr interessant.

Zum einen starteten die A-

Kadermitglieder auf einer für sie

relativ kleinen Schanze, wo ein

Sprung sehr viel schneller abgewickelt

ist und zum anderen verspüren

diese den „Druck von unten“. Und

die Junioren und Jugendlichen der B

- und C-Kader spüren, dass der

„Weg nach oben“ möglich ist. Zwischen

dem Sprungtraining auf der

Bischofsgrüner Ochsenkopfschanze

und Skirollertraining auf der Rollerbahn

in Neubau wurden natürlich

auch die zahlreichen Freizeitangebote

der Erlebnisregion Ochsenkopf

ergiebig genutzt. Zum Abschluss

gab es dann im Fichtelgebirge noch

eine Premiere für einen „neuen“

Teamwettbewerb in der Nordischen

Kombination. Die Mannschaften

starteten als Trio, mit je einem Jugendlichen,

Junior und Senior in

den Teamwettbewerb.

45 Springer am Start

Beim Springen auf der Ochsenkopfschanze

starteten insgesamt 45

Sportler in 15 Trio-Teams, die allesamt

einander zugelost wurden.

Knapp 500 Zuschauer verfolgten am

Sonntagmorgen den Sprungwettbewerb,

der ohne Stürze blieb und ab

und zu von leichtem Aufwind am

Aufsprunghügel begleitet war. Dem

obligatorischen Probedurchgang erfolgte

– wie in der Nord. Kombination

üblich – nur ein Wertungssprung.

Beim Springen auf der Ochsenkopfschanze

starteten insgesamt 45

Sportler in 15 Trio-Teams, die allesamt

einander zugelost wurden. Die

sechs, das A-Nationalteam bildenden

Athleten fanden sich also in

leistungsmäßig total unterschiedlichen

Mannschaften wieder.

41


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Das Interesse konzentrierte sich

zunächst erst einmal auf die Topspringer.

Hier gewann die Sprungwertung

der Thüringer A-

Kaderspringer Timo Edelmann (SC

Motor Zella-Mehlis) mit einem Zehntelpunkt

vor seinem Kaderkollegen

Johannes Rydzek (SC Oberstdorf).

Edelmann sprang mit 69 m zwar 1,5

Meter weiter als Rydzek, erhielt

aber schlechtere Haltungsnoten.

Edelmann überzeugte mit einem bis

zuletzt hinausgezogenen Sprung,

dynamisch und mit breitem V-Stil.

Rydzek wiederum mit einem total

coolem und rundem Flug.

Keine perfekte

Telemarklandung

Auf Rang 3 landete aus der B-

Mannschaft Tobias Simon von der

SZ Breitnau im Schwarzwald. Er

kam hoch über den Aufsprungbereich

auf 68 Meter, hatte aber eine

nicht perfekte Telemarklandung vorzuweisen.

Vierter wurde Wolfgang

Bösl vom SK Berchtesgaden ebenfalls

aus dem B-Kader, der zum

Schluss hin noch Weite auf 67 Metern

gewinnen konnte. Fünfter wurde

doch mit einigem Punkte- und

Weitenabstand der WM-Medaillengewinner

Björn Kircheisen, der den

Absprung nicht ganz erwischte, aber

im Flug noch alles rausholte um auf

66,5 Meter zu kommen.

Der von allen als der Überflieger

erwartete Eric Frenzel kam mit dem

Absprung nicht ganz zurecht und

musste deshalb bereits bei 64 Metern

landen. Somit Rang 7 der Herrenklasse.

Er liebt ja sowieso größere

Anlagen und wurde so auf dieser

HS71m-Anlage schon noch etwas

ausgebremst.

Warmensteinacher Paul Hanf

auf Rang sieben

Von den regionalen Kadermitgliedern

war mit Rang 7 und 63,5 Metern

der Warmensteinacher Junio

Paul Hanf in noch am Besten. Simon

Hüttel (59 m und Platz 9) und Jonas

Fromader (57 m und 12.) (beide

WSV Weißenstadt) fehlten als Jugendlichen

einfach noch die erforderlichen

Weiten.

Der nachmittägliche Rollerlauf in

Neubau wurde zu einem wirklichen

Spektakel, nicht zuletzt auch wegen

der großen Anzahl von geschätzten

900 begeisterten und fachkundigen

Zuschauern. Diese Bahn ist wirklich

geglückt und auch zuschauerfreundlich

angelegt, so dass auch alle

Sportler bei ihrem Verfolgungsrennen

beobachtet werden konnten.

42


Juli 2013

Hier starteten im 3er Team nach

den Leistungen des Springens wiederum

zuerst die Jugendlichen vor

den Junioren und den Herren. Mit

großem Mut wenn es bergab geht

und mit maximaler Kraft bergan,

streute sich hier bald die „Spreu

vom Weizen“, und die A-Kader

Sportler setzten schon Akzente.

Am Ende war das als sechster mit

26 Sekunden Rückstand gestartete

Team mit dem läuferisch sehr starken

Björn Kircheisen und seinen

Teamkollegen Terence Weber und

Jonas Welde mit knapp drei Sekunden

Vorsprung Gewinner dieses

Wettbewerbs, vor den Zweitplatzierten

Phillip Blaurock, Dominik

Schwaar und Maximilian Pfortde.

Weitere neun Sekunden dahinter

lagen die als Vierte mit 15 Sekunden

Rückstand gestarteten Drittplatzierten

Janis Morweiser, Jakob Lange

und Phillip Schwer.

Die beiden zu Beginn des Rennens

vorne liegenden Teams fielen zurück.

So startete das Team mit Johannes

Rydzek, Willi Hengelhaupt

und Marius Mayer als erste auf die

Laufstrecke und lag am Ende auf

Rang 7 /1:08 min. zurück, nur drei

Sekunden dahinter startete das

Team Timo Edelmann, Vinzenz Geiger,

Lorenz Schlütter, am Ende

12./3:27 min. zurück. Das Team

von Eric Frenzel, Luca Richter und

Jonas Fromader ging mit 57 Sekunden

Rückstand auf Platz 13 ins Rennen

und lief noch auf Rang 8 mit

1:22 min. Rückstand nach vorne.

Insgesamt betrachtet war es für die

Skisportlerfamilie mit allen Nationalkadern

ein Aufenthalt im Fichtelgebirge,

um sich als Einheit zu verschwören

und die ersten Leistungen

der neuen Saison abzurufen. Für die

Zuschauer war es sicherlich erstaunlich

welch unterschiedliche körperliche

Anstrengungen in wenigen Minuten

Abstand Spitzenathleten mit

Eleganz und Ästhetik meistern können.

Erste erfolgreiche Meter

Für die Nordischen Kombinierer ging

es in der Erlebnisregion Ochsenkopf

zwar noch nicht um Medaillen, aber

die Sprungschanze in Bischofsgrün

und die Skirollerbahn in Neubau waren

die ersten erfolgreichen Meter

„On the road to Sotchi““.

Text: Klaus Purucker /

Fritz Schwärzer

Fotos: Klaus Purucker

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

43


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Region Bayreuth

44


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

45


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Aus der Schule

Aktionen

Radfahren in der Verkehrswirklichkeit

BISCHOFSGRÜN. Nach Abschluss

der Fahrradausbildung

in der Jugendverkehrsschule

in Weidenberg fand

für alle Schülerinnen und

Schüler der 4. Klasse wieder

die Fahrt im realen Straßenverkehr

statt.

Die beiden Verkehrserzieher der

Polizei, Herr Richter und Herr Krüger,

überprüften zunächst die Räder

der Kinder auf Verkehrssicherheit.

In einer Gruppenfahrt mit den beiden

Polizisten wurden die Kinder

genau auf Gefahrenstellen im Ort

hingewiesen. Sie erhielten Anweisungen

und Erläuterungen zu Verkehrszeichen

und Verkehrsregeln,

denn im Anschluss musste jeder

zweimal die Strecke allein bewältigen.

An besonders kritischen Stellen

hatten sich Eltern postiert, um die

Kinder bei ihrer Fahrt zu unterstützen.

Bei einem abschließenden Gespräch

wurde allen Kindern bestätigt,

dass sie sich im Straßenverkehr

vorbildlich verhalten hatten.

Allen Eltern, die sich als Streckenposten

zur Verfügung gestellt haben,

auf diesem Wege herzlichen

Dank.

D. Krause

46


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

47


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Aus der Schule

Aktionen

Herz-Vorsorge, die Schulkindern Spaß macht

BISCHOFSGRÜN. Laufen, Springen,

Ballspielen – was eigentlich

dem natürlichen Bewegungsdrang

von Kindern entspricht,

gehört nicht mehr selbstverständlich

zu deren Tagesablauf.

So spielen viele Kinder am Computer

oder schauen stundenlang

Fernsehen.

Um Kinder wieder zu mehr Bewegung

zu motivieren, hat die Deutsche

Herzstiftung das Präventionsprojekt

„Skipping Hearts“ initiiert.

An den Grundschulen wird den Kindern

die sportliche Form des Seilspringens

– das „Rope Skipping“ –

vermittelt.

In einem zweistündigen Basis-Kurs

für die 3. und 4. Klasse unter der

Leitung von Frau Anja Bischof, wurden

den Kindern zahlreiche Sprungvariationen,

die allein, zu zweit oder

in der Gruppe durchgeführt werden

können, vermittelt. Diese sportliche

Form des Seilspringens eignet sich

zur Schulung und Verbesserung motorischer

Grundfähigkeiten, wie Ausdauer

und Koordination.

Am Ende des Kurses durften die

Kinder der 3. und 4. Klasse ihren

Mitschülern der Kombiklasse 1/2

und einigen interessierten Eltern ihr

Können unter Beweis stellen.

Am Schluss konnte jeder in einer

freien Übungsphase selbst ausgiebig

die Sprungseile testen.

D. Krause

48


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

Aus der Schule

Veranstaltungen

Bundesjugendspiele 2013

BISCHOFSGRÜN Am 10. Juli 2013

wurden die diesjährigen Bundesjugendspiele

durchgeführt. Folgende

Schülerinnen und Schüler konnten

in den drei Disziplinen Weitsprung,

Schlagballwurf und 50m-Lauf eine

Siegerurkunde erzielen:

2. Klasse

Mara Schütz , Lorenz Reb

3. Klasse

Franziska Ertl, Quentin Simon,

Jannes Lottes, Kevin Weihnert

4. Klasse

Amelie Schmidt

Wir bedanken uns recht herzlich bei

den Eltern und beim TSV Bischofsgrün,

die uns bei der Durchführung

tatkräftig unterstützt haben.

D. Krause

Kinder auf dem Foto von links nach rechts: Lorenz Reb, Mara Schütz, Kevin Weihnert,

Quentin Simon, Amelie Schmidt, Franziska Ertl, Jannes Lottes.

49


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

Aus Schule und Kindergarten

Aktionen

Einweihungsfeier am Märchenwanderweg

BISCHOFSGRÜN. Rechtzeitig zu

den Sommerferien erstrahlt der

Bischofsgrüner Märchenwanderweg

in neuem Glanz. Zu einer

kleinen Einweihungsfeier testeten

die Kinder der Bischofsgrüner

Kindertagesstätte und

Grundschule als erste den Weg

und die durch Diane Leppert

ebenfalls neu gestalteten Märchenmalbücher.

An einzelnen

der 14 Märchentafeln trugen die

Kinder dazu auch die Märchen

vor.

„Eine bestehende Einrichtung wurde

aufgehübscht, freute sich Bürgermeister

Stephan Unglaub. Der gemeinsam

mit dem Fremdenverkehrsvereinsvorsitzenden

Thomas

Puchtler auch die nun auf den Tafeln

integrierten QR-Codes testete. Denn

ab sofort kann man sich mit per

Smartphone die entsprechenden

Märchen auch vorlesen lassen. „Wir

wollten ein zusätzliches Highlight

schaffen“, erklärte dazu Diane Leppert.

Schon vor gut zwei Jahren war in

der Vorstandschaft der Entschluss

gefallen, den Weg neu zu gestalten,

erläutert Leppert weiter. Sie hatte

dann als erstes angefangen neue

Bildmotive zu besorgen und zu bearbeiten.

Zuletzt war in einer Drei-

Stunden-Aktion die neuen Tafeln

angeschraubt worden. Dann galt es

noch die Texte einzusprechen.

Nun also durfte Tobias Pittroff das

Band zerschneiden, der nach eigenem

Bekunden „schon oft“ am Märchenwanderweg

war.

Besonders gut kam bei den Kindern

übrigens die Station „Tischlein deck

Dich“ an, war doch durch Carolin

Engelbrecht vom Gasthof - Pension -

Café Wiesengrund an der Tafel direkt

an der Sprungschanze ein kleines

Büffet aufgebaut, für eine Stärkung

nach der ersten Tour.

So wartet nun also ein deutlich aufgefrischtes

Highlight auf die Gäste

des Ortes, wobei die neuen Tafeln

und die Märchenmalbücher komplett

durch Sponsoren, Gastwirte, Gewerbetreibende

aber auch Privatpersonen

finanziert wurden. Insgesamt

8000 Euro wurden investiert.

Am Ende hat dann übrigens noch

jedes Kind ein Malbuch und eine

Mit neuen Tafeln aufgehübscht wurde durch den Fremdenverkehrsverein der

neue Märchenwanderweg. Die Schul- und Kindergartenkinder testeten als erste

und trugen auch einzelne Märchen vor.

Foto: Judas

Stiftebox mit 24 Stiften und Spitzer

geschenkt bekommen und der Kindergarten

überraschte mit einem

Ständchen „Hänsel und Gretel“.

Der Märchenwanderweg ist unter

www.bischofsgruen-tourismus.de/

maerchen.html auch im Internet zu

finden. Das Malbuch ist für eine

Schutzgebühr von 1 Euro in der Kur

- und Tourist-Information Bischofsgrün

oder in den unterstützenden

Gastronomiebetrieben erhältlich.

Harald Judas

Bürgermeister Stephan Unglaub freute sich mit den Kindern darüber, dass der

Märchenwanderweg deutlich an Attraktivität zugenommen hat, bevor sich die

Kinder bei einem Büffet stärken durften. Foto: Judas

50


Juli 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 07

Krabbelgruppe Fichtelberg

Info

Spiel und Spaß in der Krabbelgruppe Fichtelberg

FICHTELBERG. Zuerst möchte

sich die Krabbelgruppe beim

Kindergarten St. Elisabeth für

die tolle Unterstützung und für

die Überlassung der Räumlichkeiten

bedanken.

Im Frühjahr feierten wir in der Krabbelgruppe

die Narrenzeit, verkleideten

uns, brachten Essen mit und

hatten viel Spaß in unserer Krabbelstunde.

Als sich der Osterhase ankündigte,

haben wir alle fleißig Osternester

für unsere Kinder gebastelt.

Dank einer Spende von der

Tankstelle „Tanken&Mehr“ –vielen

Dank dafür – konnten wir diese

auch mit Sandspielsachen, Büchern

und Süßigkeiten füllen. Dann war es

soweit: Die Kinder durften im Gang

des Kindergartens ihre Osternester

suchen. Jedes Kind hatte ein Osternest

- am Ende sogar sein richtiges

- welches sogleich geplündert wurde.

Auch in diesem Halbjahr trafen wir

uns mit der Krippengruppe des Kindergartens.

Diesmal sind wir alle

gemeinsam spazieren gegangen.

Anschließend durften alle Kinder

gemeinsam spielen, und die Mamas

hatten die Gelegenheit zu sehen,

wie es ihrem Kind zurzeit oder dann

später einmal in der Krippengruppe

geht. Auch die Mamas aus den umliegenden

Gemeinden gehen an diesen

Tag sehr gerne mit um zu

schauen, wie sich das Kind in einer

Kindergartengruppe einfügt.

Unsere Krabbelgruppe ist ein buntgewürfelter

Haufen aus den Gemeinden

Fichtelberg, Mehlmeisel,

Warmensteinach und Bischofsgrün.

Darüber freuen wir uns sehr und

hoffen, dass es immer so eine buntgemischte

Gruppe bleibt.

Leider ist es im September soweit,

das Amt der Leitung abzugeben:

Ich, Beate Kellner, werde die Krabbelgruppe

noch solange leiten, bis

eine andere Mama diese Aufgabe

übernimmt. Die Krabbelgruppe geht

also ab September weiter! Und zwar

treffen wir uns jeden Dienstag (bis

auf Ferien und Feiertage) zwischen

10.30 Uhr und 12.00 Uhr in der

Turnhalle des Kindergarten St. Elisabeth.

Jedes Kind zwischen vier

Monaten und dreieinhalb Jahren darf

mit einer Begleitperson zum Singen

und Spielen kommen. Schaut doch

einfach mal vorbei. Bei Fragen stehe

ich unter der Telefonnummer

09272/96009 zur Verfügung.

Im Monat August trifft sich die Krabbelgruppe,

aufgrund der Ferien, auf

dem Spielplatz in Mehlmeisel gegenüber

der Gemeinde, ab dem 2. September

aber dann wieder wie gewohnt

in der Turnhalle des Kindergarten

Fichtelbergs. Verabschieden

möchte ich mich noch von Theresa,

Noah und Theresia, da diese ab

September die Krippengruppe des

Kindergartens besuchen. Wir freuen

uns auf Euer Kommen

Beate Kellner und die

Krabbelgruppe Fichtelberg

51


Ausg. 07

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Juli 2013

52

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!