Gesundheitssozialarbeit als Gesundheitsberuf. Juristische ... - DVSG

dvsg.org

Gesundheitssozialarbeit als Gesundheitsberuf. Juristische ... - DVSG

Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Gesundheitssozialarbeit als Gesundheitsberuf:

Juristische Perspektiven zur besseren

Verankerung der Sozialen Arbeit im

Gesundheitswesen

DVSG Bundeskongress 2013

10. Oktober 2013

Münster

Univ.-Prof. Dr. iur. Gerhard Igl

www.sociallaw.uni-kiel.de/de

1


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Begrüßung

Wie darf ich Sie begrüßen?

• Als Gesundheitssozialarbeiterinnen und –arbeiter?

• Als Sozialarbeiterinnen und –arbeiter im

Gesundheitswesen?

• Als Sozialarbeiterinnen und –arbeiter mit

Gesundheitsbezug?

• Oder einfach als Sozialarbeiterinnen und –arbeiter?

2


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Fragen

3


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Fragen

• Was ist gesundheitsbezogene Sozialarbeit?

• Sozialarbeit im Gesundheitswesen?

Gesundheitssozialarbeit?

• Wer sind die Gesundheitssozialarbeiter?

• Wie viele sind es?

• Wo arbeiten sie?

• Was machen sie?

4


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Fragen

• Bessere Verankerung der Sozialarbeit im

Gesundheitswesen?

oder

• Bessere Verankerung der Sozialarbeiter im

Gesundheitswesen?

5


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Befunde

6


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Befunde

Sozialarbeit im Gesundheitswesen findet in allen

Versorgungsbereichen statt und ist dort anerkannt:

• Kuration

• Rehabilitation

• Langzeitpflege

• Palliation / Hospizversorgung

• Prävention / Gesundheitsförderung

• Öffentlicher Gesundheitsdienst

7


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Befunde

Tätigkeit der Sozialarbeit im Gesundheitswesen

reicht von Beratung, Unterstützung, Case

Management, Schnittstellenmanagement bis zu

therapeutischen Interventionen (insbesondere in

der medizinischen Rehabilitation)

8


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Befunde

Wo findet sich eine rechtliche (=gesetzliche)

Abbildung der Sozialarbeit im Gesundheitswesen?

Gesetze zum Öffentlichen Gesundheitsdienst






Schulgesundheitsgesetze

Schwangerschaftskonfliktgesetz

Langzeitpflege (SGB XI – Pflegeberatung)

Landeskrankenhausgesetze (nicht alle)

Psych-PV

Gesetzliche Krankenversicherung (SGB V)




Medizinische Rehabilitation (SGB IX, SGB V, SGB VI)

Prävention/Gesundheitsförderung

Palliation/Hospizversorgung

9


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Befunde

Wo wird Sozialarbeit im Gesundheitswesen

ansonsten rechtlich abgebildet?

• Durch untergesetzliche Normierungen und Quasi-

Normierungen (insbesondere im SGB V)

• Durch Leistungsbeschreibungen (z.B. Klassifikation

therapeutischer Leistungen in der medizinischen

Rehabilitation - KTL)

• Durch Vergütungsregelungen (DRG-Kodierung –

Operationen- und Prozedurenschlüssel - OPS)

10


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Befunde

Wo findet sich eine rechtliche (=gesetzliche)

Abbildung der Sozialarbeit im Gesundheitswesen?

Praktisch nicht im Leistungs- und


Leistungserbringungsrecht des Gesundheitssozialrechts

(Bundesrecht)

Im Landesrecht (Krankenhaus, Schule, ÖGD)

‣ Erwähnung findet nicht als

Gesundheitssozialarbeit, sondern als

Sozialarbeit statt

11


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Befunde

‣ In den das deutsche Gesundheitssystem

zentral prägenden Gesetzen des

Gesundheitssozialrechts findet die

Gesundheitssozialarbeit keine Erwähnung

‣ In den untergesetzlichen Normierungen

und in Tätigkeitsbeschreibungen wird

nicht von Gesundheitssozialarbeit,

sondern von Sozialarbeit gesprochen

12


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Ziele

13


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Ziele

‣ Bessere Verankerung der Sozialarbeit im

Gesundheitswesen in den das deutsche

Gesundheitssystem zentral prägenden

Gesetzen des Gesundheitssozialrechts

‣ Beschreibung des Einsatzes der

Sozialarbeit im Gesundheitswesen als

solche (z.B. Gesundheitssozialarbeit,

gesundheitsbezogene Sozialarbeit)

14


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Voraussetzungen

15


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Voraussetzungen

Gesundheitssozialarbeit muss stärker

wahrnehmbar werden durch:

• Klärung der Ausbildungsinhalte der

Gesundheitssozialarbeit

• Beschreibung der Einsatzfelder der

Gesundheitssozialarbeit

• Verankerung im Leistungs- und

Leistungserbringungsrecht

Gesundheitssozialarbeit als Heilberuf?

16


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Umsetzungen

17


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Umsetzungen

Klärung der Ausbildungsinhalte der

Gesundheitssozialarbeit:

• Erstellung eines Fachqualifikationsrahmens

„Gesundheitsbezogene Sozialarbeit“ auf Grundlage des

Fachqualifikationsrahmens zur Sozialen Arbeit

• Muster-Rahmenempfehlung für die Ausbildung in der

gesundheitsbezogenen Sozialarbeit (BA/MA)

18


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Umsetzungen

Beschreibung der Einsatzfelder der

Gesundheitssozialarbeit:

• Sozialarbeiterische Tätigkeiten/Aufgaben sind

beschreibbar (s. KTL bei medizinischer Reha)

• Sie sind beschreibbar speziell als Tätigkeiten/Aufgaben

der Gesundheitssozialarbeit

• Sie sind beschreibbar in der Kooperation mit anderen

Gesundheitsberufen

• Die Schnittstellen/Überschneidungen mit der Tätigkeit

anderer Berufe sind beschreibbar

19


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Umsetzungen

Verankerung im Leistungs- und

Leistungserbringungsrecht:

• Im Leistungsrecht können bestimmte Tätigkeiten

aufgeführt werden (vgl. etwa Spezialisierte Ambulante

Palliativversorgung [SAPV], nichtärztliche

sozialpädiatrische Leistungen)

• In den verschiedenen Sozialleistungsbereichen weist

das Leistungserbringungsrecht erhebliche Unterschiede

auf (z.B. spezielle Zulassungsformen als

Leistungserbringer; spezielle Vergütungsregelungen)

20


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Umsetzungen

Verankerung im Leistungs- und

Leistungserbringungsrecht:

Im Leistungserbringungsrecht SGB V:

• Leistungserbringer sind Institutionen (z.B.

Krankenhaus/Pflegeeinrichtung) und Personen (z.B. Ärzte,

Therapeuten)

Gesundheitssozialarbeiter werden vor allem in Institutionen tätig

• Einbezug über die diese Institutionen regelnden Bestimmungen

(vgl. § 112 SGB V = zweiseitige Verträge Krankenhausversorgung)

• Nennung gesundheitssozialarbeiterischer Tätigkeiten im

Vergütungsrecht

21


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Umsetzungen

Verankerung im Leistungs- und

Leistungserbringungsrecht:

Im Leistungserbringungsrecht SGB VI (medizinische Reha

in der Rentenversicherung):

• Anders als in SGB V schwach ausgeprägtes Leistungs- und

Leistungserbringungsrecht

• Leistungserbringer sind Institutionen

• Hinweise auf Gesundheitssozialarbeit könnten verstärkt werden

(z.B. in § 15 Abs. 2 SGB VI – Personal der med. Rehabilitation)

• Notwendigkeit des Einsatzes von Gesundheitssozialarbeit in der

medizinischen Rehabilitation könnte im SGB IX herausgehoben

werden

22


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Umsetzungen

Gesundheitssozialarbeit als Heilberuf?

Gesundheitssozialarbeit ist Gesundheitsberuf

• Im direkten Patienten-/Klientenkontakt

• Im Gesundheitsmanagement

Gesundheitssozialarbeit hat im direkten Patienten-

/Klientenkontakt heilkundliche Elemente (vor allem in

medizinischer Reha)

23


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Umsetzungen

Gesundheitssozialarbeit als Heilberuf?

Gesundheitssozialarbeit hat aber noch kein Ausbildungsund

Berufsprofil, an dem die Gegenstände der Heilkunde

festgemacht werden könnten (= verfassungsrechtliche

Voraussetzung)

Gesundheitssozialarbeit ist nicht per se gefährlich

24


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Umsetzungen

Begleitende Maßnahmen:

• Staatliche Anerkennung als

Gesundheitssozialarbeiterin/Gesundheitssozialarbeiter“

bei entsprechendem Bildungsabschluss

• Präsenz in den einschlägigen Statistiken (bisher eher

defizitär)

• Beschreibung der Tätigkeiten/Aufgaben auf dem Gebiet

der Gesundheitssozialarbeit zur Erhöhung der

Wahrnehmbarkeit des Berufs

25


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Zusammenfassung

26


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Zusammenfassung

• Es gibt keinen Königsweg zur besseren rechtlichen

Verankerung der Sozialarbeit im Gesundheitswesen

Gesundheitssozialarbeit als Heilberuf wäre kein

Königsweg

Es gibt aber eine zentrale Voraussetzung:

‣ Herstellung eines Ausbildungsprofils mit entsprechender

Rahmung auf Bundesebene

27


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Zusammenfassung

Große Diskrepanz zwischen

• Bedeutung des faktischen Einbezugs der Sozialarbeit

im Gesundheitswesen,

• der nicht durchgehend ausgeprägten rechtlichen

Abbildung dieses Einbezuges und

• der eher geringen (fach-)öffentlichen Wahrnehmung

Gesundheitssozialarbeit muss ihre Wahrnehmbarkeit

stärken

28


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Zusammenfassung

Stärkung der Wahrnehmbarkeit:

• Im Gesundheitssozialrecht sind vor allem im

Leistungserbringungsrecht die

Verwendungsmöglichkeiten herauszustreichen

• Leistungsrechtliche Verankerung vor allem bei der

medizinischen Rehabilitation erforderlich

• Vergütungsrechtliche Abbildung notwendig

29


Institut für Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Ende

Danke fürs Zuhören!

www.sociallaw.uni-kiel.de/de

30

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine