26.01.2014 Aufrufe

Programmheft der Fairen Woche 2013 - Heidelberg

Programmheft der Fairen Woche 2013 - Heidelberg

Programmheft der Fairen Woche 2013 - Heidelberg

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Fair, Bio, Regional –<br />

treffe deine beste Wahl!<br />

Der faire Handel<br />

macht Nachhaltigkeit<br />

konkret. Für Produzenten.<br />

Für Konsumenten. Für die<br />

Umwelt. Machen Sie mit und<br />

genießen Sie hervorragende<br />

Qualitätsprodukte aus fairem<br />

Handel.<br />

www.fairewoche.de<br />

14.-29. September <strong>2013</strong><br />

www.heidelberg-handelt-fair.de<br />

Foto: C. Nusch, Teepflückerin


Faire <strong>Woche</strong> <strong>2013</strong> in <strong>Heidelberg</strong><br />

Die Faire <strong>Woche</strong> – eine bundesweite Aktionswoche rund um<br />

den <strong>Fairen</strong> Handel – findet dieses Jahr vom 14. bis zum 29.<br />

September statt. Ich freue mich, bereits zum vierten Mal die<br />

Schirmherrschaft <strong>der</strong> <strong>Fairen</strong> <strong>Woche</strong> in <strong>Heidelberg</strong> übernehmen<br />

zu dürfen!<br />

Das diesjährige Motto „Fair, Bio, Regional – treffe deine beste<br />

Wahl!“ möchte beson<strong>der</strong>s auf die Eckpunkte einer nachhaltigen<br />

Ernährung hinweisen:<br />

• „Fair“ steht für faire Partnerschaften, verbesserte Arbeits- und Lebensbedingungen<br />

sowie umweltschonende Anbaumethoden in Entwicklungslän<strong>der</strong>n.<br />

• „Bio“ steht für den Schutz natürlicher Ressourcen, artgerechte Tierhaltung und das<br />

Verbot von Gentechnik sowie von synthetischen Dünge- und Pflanzenschutzmitteln.<br />

• „Regional“ steht für Produkte mit kurzen Transportwegen, die zur Erntesaison<br />

beson<strong>der</strong>s frisch, geschmacksintensiv und umweltfreundlich sind.<br />

Vielzählige Einrichtungen in <strong>Heidelberg</strong> setzen sich mit Energie und Kreativität für<br />

faire, ökologische und regionale Lebensmittel ein und möchten sie Ihnen mit Veranstaltungen<br />

und Probieraktionen näherbringen. Achten auch Sie beim täglichen<br />

Lebensmitteleinkauf auf diese drei Merkmale! Denn Sie als Verbraucherin o<strong>der</strong> Verbraucher<br />

können einen positiven Einfluss auf weltweite Arbeits- und Lebensbedingungen,<br />

auf Umwelt- und Klima- und Tierschutz ausüben!<br />

Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister Stadt <strong>Heidelberg</strong><br />

Das ganze Programm <strong>der</strong><br />

<strong>Fairen</strong> <strong>Woche</strong> im Internet unter<br />

www.heidelberg-handelt-fair.de<br />

2<br />

Für die Veranstaltungen im Rahmen <strong>der</strong> <strong>Fairen</strong> <strong>Woche</strong> und für die Texte in diesem<br />

<strong>Programmheft</strong> sind die jeweiligen Organisatoren <strong>der</strong> Veranstaltungen verantwortlich.<br />

geför<strong>der</strong>t<br />

durch:


Programmübersicht Faire <strong>Woche</strong> <strong>2013</strong><br />

Sa 14.9. | ab 11 Uhr Eröffnung <strong>der</strong> <strong>Fairen</strong> <strong>Woche</strong> am Hauptbahnhof<br />

Sa 14.9. | 14 Uhr Produzentenbesuch des Panay Fairtrade Centers<br />

Sa 14.9. | 14-17 Uhr Kaffee ‒ Das schwarze Gold <strong>der</strong> Tropen<br />

Di 17.9. | 19-21 Uhr „Klei<strong>der</strong> machen Leute“... -MultiplikatorInnen-Schulung<br />

Do 19.9. | 19.30 Uhr MakeChocolate Fair! Eröffnungsveranstaltung<br />

Fr 20.9.<br />

Blumen FAIRkaufen! Bei Blumen Susanne Silbernagel<br />

25.-27.9. Blumen Kamm GmbH<br />

Sa 21.9. | ab 9 Uhr Wach auf mit Fairtrade!<br />

Do 26.9. | 19.30 Uhr Klimagerechtigkeit? Wer trägt die Risiken des Klimawandels?<br />

Fr 27.9. | 10-18.30 Uhr Fairtrade Kaffeetag Weltladen Altstadt<br />

Sa 28.9. | 10-13 Uhr Weit-sicht_Welt-sicht. Globales Lernen in Kin<strong>der</strong>garten und Grundschule<br />

So 29.9. | 10.30-18 Uhr Eine-Welt-Fest des effata Weltladens/ Elisabethfest<br />

S. 4<br />

S. 4<br />

S. 5<br />

S. 5<br />

S. 6<br />

S. 6<br />

S. 6<br />

S. 7<br />

S. 8<br />

S. 8<br />

S. 9<br />

S. 9<br />

Verkostungen / Probiertage<br />

13.-27.9. Fair erfrischt beim Studentenwerk <strong>Heidelberg</strong><br />

So 15.9. | 11 Uhr Gemeinsam Fairtrade-Kaffee trinken vor <strong>der</strong> St. Vitus Kirche<br />

15.-28.9. | 15-19 Uhr Verantwortliches Handeln – Tee und Fairtrade<br />

Do 19.9. | 12-14 Uhr „Fairtrade Eis“ Verkostung im Rathaus<br />

Fr 20.9.<br />

Fair und Quer Verkostung<br />

Sa 21.9.<br />

Fair und Quer Verkostung<br />

Mo 23.-Sa 28.9.<br />

Probiertage <strong>der</strong> <strong>Heidelberg</strong>er Weltläden<br />

Di 24./ Mi 25.9. je 15.30 Uhr <strong>Heidelberg</strong>er Feinschmeckerei<br />

S. 10<br />

S. 10<br />

S. 11<br />

S. 11<br />

S. 12<br />

S. 12<br />

S. 12<br />

S. 13<br />

Vorschau<br />

Fr 11.10.<br />

Blumenhaus Pfefferkorn<br />

Sa 12.10. | 9-14 Uhr effata Fair-Handelsmesse Hausmesse<br />

S. 15<br />

S. 15<br />

3


Freitag 14.9., 10-16 Uhr<br />

<strong>Heidelberg</strong> Hauptbahnhof / WeltHaus, Willy-Brandt-Platz 5<br />

Samstag 14.9., 14 Uhr<br />

WeltHaus/ Hauptbahnhof, Willy-Brandt-Platz 5<br />

ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG<br />

www.heidelberg-handelt-fair.de<br />

Produzentenbesuch<br />

www.heidelberg-handelt-fair.de<br />

Auftaktveranstaltung <strong>der</strong> <strong>Fairen</strong> <strong>Woche</strong><br />

Die Eröffnung <strong>der</strong> <strong>Fairen</strong> <strong>Woche</strong> wird in diesem Jahr am <strong>Heidelberg</strong>er<br />

Hauptbahnhof stattfinden. Die <strong>Heidelberg</strong>er Weltläden<br />

und weitere Organisationen und Vereine werden neben Informationen<br />

zu Angeboten, Projekten und Kampagnen rund um<br />

den <strong>Fairen</strong> Handel auch Kaffee und Kuchen sowie weitere fair<br />

gehandelte Köstlichkeiten anbieten. Darüber hinaus wird es Berichte<br />

von den Produzenten aus den Philippinen geben. Ergänzend<br />

wird hierzu im <strong>Heidelberg</strong>er Hauptbahnhof die Ausstellung<br />

regioFAIRglobal zu sehen sein. Die Ausstellung veranschaulicht<br />

die Zusammenhänge zwischen Umwelt- und Landschaftsschutz,<br />

Armut, Entwicklungspolitik und unserem Konsumverhalten.<br />

Produzentenbesuch des Panay Fairtrade Centers<br />

Zur Eröffnung <strong>der</strong> fairen <strong>Woche</strong> in <strong>Heidelberg</strong> werden zwei<br />

VertreterInnen <strong>der</strong> philippinischen Organisation Panay Fairtrade<br />

Center (PFTC) im Rahmen eines Deutschlandbesuchs in <strong>Heidelberg</strong><br />

sein. Die Kooperative unterstützt KleinproduzentInnen<br />

beim biologischen Anbau von Mascobado-Zucker, Ingwer und<br />

Bananen. Mario Dalida und Ma Herbeni Gulmatico arbeiten in<br />

<strong>der</strong> Geschäftsstelle von PFTC und beraten ihre Mitglie<strong>der</strong> u.a.<br />

zu ökologischen Anbaumethoden. Die beiden werden vom 13.<br />

bis 27. September <strong>2013</strong> anlässlich <strong>der</strong> <strong>Fairen</strong> <strong>Woche</strong> durch<br />

Deutschland reisen. Sie werden aus erster Hand über ihre Arbeit<br />

und über die Wirkungen des fairen Handels auf den Philippinen<br />

berichten. Gleichzeitig sind sie neugierig, etwas über den<br />

fairen Handel, die Akteure und die Wünsche <strong>der</strong> KundInnen<br />

in Deutschland zu erfahren. Eine wun<strong>der</strong>bare Gelegenheit für<br />

einen Austausch zwischen ProduzentInnen, Weltläden und<br />

KonsumentInnen!<br />

4


Samstag 14.9., 14-17 Uhr<br />

vhs <strong>Heidelberg</strong>, Bergheimer Str. 76<br />

Dienstag 17.9., 19-21 Uhr<br />

Welthaus, Willy-Brandt-Platz 5, 69115 <strong>Heidelberg</strong><br />

www.vhs-hd.de<br />

Kaffeeseminar<br />

Globales Lernen<br />

www.weltladen-heidelberg.de<br />

Kaffee ‒ Das schwarze Gold <strong>der</strong> Tropen<br />

Wodurch definiert sich fairer Kaffeehandel?<br />

Referent: Rudi Kurz<br />

Espresso, Cappuccino, Café Latte – die verschiedensten Kaffeeund<br />

Espressivarianten sind echte Kultgetränke. Aber wodurch<br />

wird das Aroma des Kaffees beeinflusst? Welche Auswirkung<br />

haben Anbau, Röstung und Zubereitung auf den Geschmack?<br />

Wodurch definiert sich <strong>der</strong> faire Kaffeehandel? Dieser Kurs<br />

bietet die Möglichkeit, den Weg des Kaffees vom Anbau über die<br />

Röstung bis in die Kaffeetasse zu verfolgen. Bei einer Fotopräsentation<br />

können Sie das Leben und Arbeiten von Kaffeebauern<br />

und die Unterschiede zwischen konventionellemund biologischem<br />

Anbau kennen lernen. Bei einer Probe-Röstung und<br />

dem Vergleich von Kaffees beim Testen verschiedener Kaffees<br />

können Sie die Einflüsse <strong>der</strong> Röstung auf den Geschmack des<br />

Kaffees riechen und schmecken.<br />

Anmeldung erfor<strong>der</strong>lich bei vhs <strong>Heidelberg</strong>, Bergheimer Str. 76<br />

http://www.vhs-hd.de, Gebühr: 10,00 Euro<br />

Veranstalter: <strong>Heidelberg</strong>er Partnerschaftskaffee<br />

MultiplikatorInnen-Schulung<br />

Globales Lernen zum Thema Textilien<br />

für die Sekundarstufe I<br />

„Klei<strong>der</strong> machen Leute“...<br />

...aber welche Leute machen unsere Klei<strong>der</strong>? In <strong>der</strong> Fortbildung<br />

werden diverse Methoden zu den Themen Fairer Handel, Globales<br />

Lernen, Mode und Konsum präsentiert und erprobt. Der<br />

aktualisierte Textilkoffer zur Ausleihe für MultiplikatorInnen wird<br />

vorgestellt und wir erkunden u.a. die lange Reise eines T-Shirts<br />

von den Baumwollfel<strong>der</strong>n bis zu uns in den Klei<strong>der</strong>schrank. Mit<br />

freundlicher Unterstützung des Agenda-Büros <strong>Heidelberg</strong> und<br />

des EWZ!<br />

Veranstalter: Weltläden HD<br />

Weitere Infos und Anmeldung unter:<br />

bildung@weltladen-heidelberg.de<br />

5


Donnerstag 19.9., 19.30 Uhr<br />

effata Weltladen in <strong>der</strong> Südstadt, Turnerstr. 36<br />

20.9. / 25.-27.9. / 11.10.<br />

Blumengeschäfte in <strong>Heidelberg</strong> Rohrbach/ Südstadt<br />

www.effata.de<br />

Bildnachweis: Faire Rose, Transfair e.V.<br />

www.effata.de<br />

Faire Blumenaktion<br />

6<br />

Make Chocolate Fair!<br />

Kaum jemand kann <strong>der</strong> Versuchung von Schokolade wi<strong>der</strong>stehen.<br />

Der süße Genuss hat jedoch einen bitteren Beigeschmack:<br />

Während 5,5 Millionen KakaoproduzentInnen und ihre Familien<br />

am Rande ihrer Existenz leben, beherrscht eine Handvoll großer<br />

Kakao- und Schokoladenunternehmen den weltweiten Schokoldenmarkt.<br />

2010 reiste <strong>der</strong> dänische Filmemacher Miki Mistrati an<br />

die Elfenbeinküste und brachte schockierende Bil<strong>der</strong> mit. Zu sehen<br />

waren skrupellose Menschenhändler, die Kin<strong>der</strong> aus an<strong>der</strong>en<br />

Afrikanischen Län<strong>der</strong>n in die Elfenbeinküste verschleppten, um<br />

sie dort auf Kakaoplantagen schuften zu lassen. Diese Ungerechtigkeit<br />

muss ein Ende haben! Die internationale Kampagne<br />

Make Chocolate Fair! setzt sich für mehr Gerechtigkeit und<br />

Nachhaltigkeit im Kakao- und Schokoladensektor ein. Der effata<br />

Weltladen ruft dazu auf, eine Aktionsgruppe zu gründen, die die<br />

Kampagne in <strong>Heidelberg</strong> begleitet. Der effata Weltladen will sich<br />

dafür einsetzen, dass sich die Arbeits- und Lebensbedingungen<br />

von Kakaobauern und -bäuerinnen dauerhaft verbessern und<br />

keine ausbeuterische Kin<strong>der</strong>arbeit mehr stattfindet.<br />

Veranstalter: effata Weltladen<br />

Blumen FAIRkaufen!<br />

Der effata Weltladen organisiert in Kooperation mit drei<br />

Blumengeschäften eine Veranstaltungsreihe zu den globalen<br />

Auswirkungen <strong>der</strong> Blumenindustrie. Zu bestimmten Festen und<br />

Feiertagen lassen wir gerne die Blume sprechen, sei es am Valentinstag,<br />

zum Muttertag o<strong>der</strong> Weihnachten. Beson<strong>der</strong>s beliebt<br />

ist die Rose. Was jedoch die wenigsten wissen: Ein Großteil<br />

wird aus Afrika und Südamerika importiert. Welche Folgen damit<br />

verbunden sind, beleuchtet die Veranstaltungsreihe. Für die Besucher<br />

gibt es Informations- und Mitmachangebote. Nach dem<br />

Besuch des Informationsstandes bekommen die Teilnehmenden<br />

eine fair gehandelte Blume geschenkt. Floristinnen und Floristen<br />

sind herzlich willkommen!<br />

20.9. Blumen Susanne Silbernagel, Turnerstraße 35<br />

25.-27.9. Blumen Kamm GmbH, Rohrbacher Straße 134<br />

11.10.Blumenhaus Pfefferkorn, Heinrich-Fuchs-Str. 27<br />

Veranstalter: effata Weltladen in <strong>der</strong> Südstadt in Kooperation<br />

mit Blumen Susanne Silbernagel, Blumen Kamm GmbH<br />

und Blumenhaus Pfefferkorn. Weitere Infos unter<br />

Tel: 06221 7781383 o<strong>der</strong> per E-Mail: unter post@effata.de


Samstag 21.9., ab 9 Uhr<br />

una tierra Weltladen, Lutherstraße 13a, Neuenheim<br />

Anzeige<br />

www.unatierra.de<br />

Frühstücksaktion<br />

Wach auf mit Fairtrade!<br />

Frühstücken... mal fair!<br />

Der unatierra Weltladen lädt Sie ganz herzlich zum „<strong>Fairen</strong> Frühstück“<br />

ein. Ab 9 Uhr können Sie in gemütlichem Beisammensein<br />

frühstücken und Leckeres aus dem fairen Handel genießen.<br />

Unser offenes Buffet ist eine gute Gelegenheit, köstliche Produkte<br />

aus <strong>der</strong> ganzen Welt zu probieren. Darüber hinaus bereiten<br />

unsere engagierten MitarbeiterInnen verschiedene Frühstücksgerichte<br />

mit Zutaten aus dem <strong>Fairen</strong> Handel zu (Salate,<br />

Müslis). Gegen einen Kostenbeitrag von 9 Euro für Erwachsene<br />

(4,50 Euro für Kin<strong>der</strong>) dürfen Sie sich nach Herzenslust am Buffet<br />

bedienen. Wir freuen uns auf Sie! Herzlich Willkommen!<br />

Veranstalter: unatierra Weltladen<br />

4 x in <strong>Heidelberg</strong><br />

Gaisbergstraße 74<br />

Rathausstraße 1<br />

Ladenburgerstraße 15<br />

Mühltalstraße 2<br />

QUALITÄT – BIO – GESCHMACK – VOLLKORN –<br />

QUALITÄT – GESCHMACK – QUALITÄT – VOLLKORN – BIO –<br />

VOLLKORN – BIO – QUALITÄT – VOLLKORN –<br />

QUALITÄT – GESCHMACK – BIO – QUALITÄT – V<br />

QUALITÄT – BIO – VOLLKORN – QUALITÄT – GESCHM<br />

7


Donnerstag 26.9., 19.30 Uhr<br />

vhs <strong>Heidelberg</strong>, Bergheimer Str. 76<br />

Freitag 27.9., 10-18 Uhr<br />

Weltladen Altstadt, Heugasse 2, 69117 <strong>Heidelberg</strong><br />

www.partnerschaftskaffee.de<br />

Vortrag<br />

Aktion zum Kaffeetag<br />

www.weltladen-heidelberg.de<br />

8<br />

Wer trägt die Risiken des Klimawandels?<br />

Referent: Rudi Kurz, <strong>Heidelberg</strong>er Partnerschaftskaffee<br />

Für ökologische und faire Handelsbeziehungen wird die Frage<br />

nach den Klimafolgen bei <strong>der</strong> Produktion immer wichtiger.<br />

Begriffe wie klimaneutrale Produktion o<strong>der</strong> Carbon Footprint tauchen<br />

inzwischen selbst in <strong>der</strong> Werbung für Supermarktprodukte<br />

auf. Aber wie kann eine möglichst klimaschonende Produktion<br />

von Lebensmitteln wie Kaffee aussehen? Und welchen Lasten<br />

des Klimawandels sind Bauern im Süden ausgesetzt?<br />

Rudi Kurz berichtet mit einem Fotovortrag am Beispiel <strong>der</strong><br />

Kaffeeproduktion über die Auswirkungen des Klimawandels auf<br />

Anbau und Lebensperspektiven <strong>der</strong> Bauern. In einer Klimabilanz<br />

zeigt er die Auswirkungen <strong>der</strong> gesamten Produktkette von Anbau,<br />

Transport über die Röstung bis zur Zubereitung. Zusätzlich<br />

stellt er konkrete Ansätze zum Klimaschutz <strong>der</strong> Kompensationen<br />

durch Zertifikate gegenüber und geht <strong>der</strong> Frage nach, wie für die<br />

Produzenten mehr Klimagerechtigkeit und ein fairer Ausgleich<br />

möglich werden kann. Eintritt: 3.- / 2.- Euro<br />

Veranstalter: <strong>Heidelberg</strong>er Partnerschaftskaffee<br />

Fairtrade Kaffee-Tag<br />

Im Weltladen wird es an diesem Tag vielfältige Aktionen zum<br />

Thema Kaffee geben: Den ganzen Tag über einen Kaffeefilm,<br />

Bildungseinheiten für Schulklassen am Vormittag und eine Kaffeeverkostung<br />

am Nachmittag, selbstgemachte Kaffeepralinen<br />

und Infotafeln zum Anbau.<br />

Veranstaltungsort:<br />

Weltladen Altstadt<br />

Kontaktinformationen:<br />

Weltladen <strong>Heidelberg</strong>, Ina Bratherig<br />

E-Mail: bildung@weltladen-heidelberg.de<br />

Tel: 06221 3264309<br />

www.weltladen-heidelberg.de


Samstag 28.9., 10-13 Uhr<br />

Welthaus <strong>Heidelberg</strong>, Willy-Brandt-Platz 5, 69115 <strong>Heidelberg</strong><br />

Sonntag 29.9, 10.30-18 Uhr<br />

rund um den effata Weltladen, Turnerstr. 36<br />

MULTIPLIKATOREN-SCHULUNG<br />

www.heidelberger-weltlaeden.de<br />

www.effata.de<br />

Eine-Welt-Fest<br />

MultiplikatorInnen ‒ Schulung für<br />

ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen<br />

und pädagogisch Interessierte<br />

In dieser Fortbildung geht es vor allem um das Kennenlernen<br />

und Erproben diverser Methoden des Globalen Lernens im<br />

Bereich Kin<strong>der</strong>garten und Grundschule. Schon die Kleinsten<br />

können interaktiv und mit allen Sinnen die „Eine Welt“ erfahren<br />

und entdecken. Es werden u.a. Materialien zu den Themen<br />

Kakao, Bananen, Orangen, Müll und Textilien vorgestellt. Diese<br />

Fortbildung findet im Rahmen des Bildungsprojekts „Weltentdecker<br />

auf globaler Spurensuche“ statt. Wenn Sie ErzieherIn<br />

o<strong>der</strong> Grundschullehrerin sind, und zusammen mit uns einen<br />

Workshop zum <strong>Fairen</strong> Handel durchführen möchten, können Sie<br />

sich mit uns in Verbindung setzen.<br />

Eine-Welt-Fest des effata Weltladens<br />

Das Eine-Welt-Fest des effata Weltladens findet in diesem<br />

Jahr im Rahmen des Elisabethfestes statt. Im Sozialzentrum St.<br />

Elisabeth haben sich verschiedene Organisationen zusammengeschlossen,<br />

die dieses Fest gemeinsam veranstalten. Das Fest<br />

beginnt mit einem Gottesdienst um 10.30 Uhr, danach gibt es<br />

Mittagessen, Kaffee und Kuchen. Der effata Weltladen in <strong>der</strong><br />

Südstadt bietet neben kulinarischen Köstlichkeiten aus Fairem<br />

Handel auch verschiedene Mitmachaktionen zum <strong>Fairen</strong> Handel<br />

an. Der effata Weltladen ist während des Festes geöffnet.<br />

Veranstalter:<br />

effata Weltladen in <strong>der</strong> Südstadt,<br />

Turnerstr. 36, 69126 <strong>Heidelberg</strong><br />

Tel: 06221 7781383<br />

E-Mail: post@effata.de<br />

www.effata.de<br />

Veranstalter: <strong>Heidelberg</strong>er Weltläden; Infos und Anmeldung<br />

(bis 25.September) unter bildung@weltladen-heidelberg.de<br />

(Tel: 0176 24327927) o<strong>der</strong> post@effata.de (Tel: 06221 7781383)<br />

mit freundlicher Unterstützung des BMZ 9 9


13.-27.9.<br />

In den Kantinen des Studentenwerks<br />

Sonntag 15.9., 11 Uhr<br />

vor <strong>der</strong> St. Vitus Kirche HD-Handschuhsheim<br />

Info und Verkostung<br />

www.studentenwerk-heidelberg.de<br />

www.se-nord-hd.de<br />

Faires Kaffeetrinken<br />

10<br />

Fair erfrischt beim Studentenwerk <strong>Heidelberg</strong><br />

Lust auf eine spritzige Erfrischung zwischen den Seminaren?<br />

Dringen<strong>der</strong> Koffein-Bedarf nach langem Lernen in <strong>der</strong> Bibliothek?<br />

Lust auf eine süße Auszeit im Hochschulalltag? Dann<br />

nichts wie los in die Cafés des Studentenwerks <strong>Heidelberg</strong>,<br />

wo feine Fairtrade-Kaffeespezialitäten, Fairtrade-Getränke wie<br />

ChariTea und LemonAid o<strong>der</strong> süße Naschereien wie Ben &<br />

Jerry‘s Eis auf die studentischen Gäste warten. Dazu gibt es<br />

jede Menge Infomaterialien rund ums Thema Fairer Handel und<br />

Nachhaltigkeit.<br />

Veranstaltungsort:<br />

zeughaus-Bar, Marstallhof 3, 69117 <strong>Heidelberg</strong><br />

Mo-Sa: 10-1 Uhr<br />

Botanik, Im Neuenheimer Feld 304, 69120 <strong>Heidelberg</strong><br />

Mo-Do: 8-23 Uhr, Fr: 8-22 Uhr<br />

zu den regulären Öffnungszeiten <strong>der</strong> Einrichtungen,<br />

Cafés des Studentenwerks <strong>Heidelberg</strong>, 69117 <strong>Heidelberg</strong><br />

Bianca Fasiello, pr@stw.uni-heidelberg.de, Tel: 06221 542657<br />

Gemeinsam Kaffee trinken und dabei die Welt<br />

ein Stückchen besser machen!<br />

Bei einer fairen Tasse Kaffee o<strong>der</strong> Tee unter schattigen Bäumen<br />

besteht Gelegenheit zum Kennenlernen und zu persönlichen<br />

Gesprächen nicht nur zum Thema Fairer Handel. Gleichzeitig<br />

werden fair gehandelte Waren aus <strong>der</strong> „Dritten“ Welt zum Kauf<br />

angeboten. Der „Eine-Welt-Kreis St. Vitus“, trifft sich alle 2 Monate<br />

im Gemeindehaus St. Vitus um Aktionen zu entwickeln und zu<br />

verfolgen, die sich mit <strong>der</strong> kirchlichen Entwicklungshilfearbeit<br />

beschäftigen. U. a. soll die karitative Hilfe in wenig entwickelten<br />

Län<strong>der</strong>n unterstützt werden. Ein weiteres Ziel ist die För<strong>der</strong>ung<br />

und Umsetzung des ökumenischen Gedankens.<br />

Veranstalter: Eine-Welt-Kreis St.Vitus


15.-28.9., 15-19 Uhr, Samstags bis 18 Uhr<br />

TeeGschwendner, Hauptstraße 56, Altstadt<br />

Donnerstag 19.9., 12-14 Uhr<br />

Foyer Rathaus, Marktplatz 10, Altstadt<br />

www.teagschwendner.com<br />

VERKOSTUNG<br />

VERKOSTUNG<br />

www.heidelberg.de/lokale-agenda<br />

Verantwortliches Handeln – Tee und Fairtrade<br />

Herrliche Qualitäten bezieht TeeGschwendner seit ca. 10 Jahren aus<br />

südindischen Gefilden. Black Oothu und Green Manjolai heißen die<br />

Vertreter im Sortiment. Bereits seit 1996 arbeitet TeeGschwendner mit<br />

den Pionieren des Bio-Anbaus in Indien, <strong>der</strong> Bombay Burma Trading<br />

Co., zusammen. Rund 2000 Menschen arbeiten in den 3 Teegärten<br />

rund um den Mango-Dschungel und leben vollkommen autark - dank<br />

Windkraftanlage, Biogas, eigenem Krankenhaus, Schule und Kin<strong>der</strong>garten.<br />

Hier wird mit ökologischen Anbaumethoden einerseits beste<br />

Teequalität erreicht, an<strong>der</strong>erseits werden <strong>der</strong> ursprüngliche Primär-<br />

Regenwald, seine Pflanzen- und Tiervielfalt erhalten. Aktuell führt<br />

TeeGschwendner mit dem NABU Deutschland e.V. ein Projekt zum<br />

Schutz <strong>der</strong> letzten Tiger in dieser Region durch.<br />

Probieren Sie kostenlos unsere Fairtrade Tees täglich zur Teatime von<br />

15-19 Uhr, Samstag bis 18 Uhr.<br />

Veranstalter:<br />

TeeGschwendner <strong>Heidelberg</strong>, Susanne Schwandner<br />

„Fairtrade-Eis“ im Rathaus<br />

Die Stadt <strong>Heidelberg</strong> bezieht seit dem Gemein<strong>der</strong>atsbeschluss<br />

2007 Produkte aus Fairem Handel. So wird im Rathaus z.B. bei<br />

Sitzungen fair gehandelter Kaffee, Tee o<strong>der</strong> Orangensaft ausgeschenkt.<br />

Am 19. September besteht von 12 bis 14 Uhr die<br />

Möglichkeit, im Rathaus Eis aus fairem Handel zu probieren. Der<br />

effata Weltladen in <strong>der</strong> Südstadt bietet im Auftrag des Agenda-<br />

Büros eine Verkostung von Ben & Jerry’s Eis an und informiert<br />

über den <strong>Fairen</strong> Handel sowie verantwortungsvolles wirtschaftliches<br />

Handeln. Der Kakao des Eises etwa kommt aus <strong>der</strong><br />

Dominikanischen Republik, die Vanille aus Indien, die Macadamianüsse<br />

aus Malawi. Kommen Sie vorbei und probieren Sie es,<br />

wir freuen uns auf Ihren Besuch!<br />

Veranstalter:<br />

Agenda-Büro <strong>der</strong> Stadt <strong>Heidelberg</strong> und effata Weltladen in <strong>der</strong> Südstadt<br />

11


Freitag 20.9., 10-14 Uhr,<br />

Filiale Handschuhsheim, Steubenstraße 52<br />

Samstag 21.9., 10-14 Uhr<br />

Filiale Wieblingen, Adlerstraße 1<br />

23.-28.9., während <strong>der</strong> Öffnungszeiten<br />

in den <strong>Heidelberg</strong>er Weltläden<br />

www.fairundquer.de<br />

VERKOSTUNG<br />

VERKOSTUNG<br />

www.heidelberger-weltlaeden.de<br />

12<br />

Info- & Probiertage „Fair – bio – regional“<br />

„Quer denken – fair handeln“: Getreu unserem Motto engagieren<br />

wir uns für Gerechtigkeit im Miteinan<strong>der</strong>. Fairness bedeutet anständiges<br />

Verhalten sowie eine gerechte und ehrliche Haltung<br />

gegenüber an<strong>der</strong>en Menschen. Wir unterstützen den kontrollierten<br />

Fairtrade-Handel, bei dem Erzeugern ein höheres und<br />

verlässlicheres Einkommen und bessere Umwelt- und Sozialstandards<br />

ermöglicht werden. Uns liegt sehr daran, langfristige<br />

„partnerschaftliche“ Beziehungen aufzubauen – sei es mit<br />

unseren Mitarbeitern, regionalen Erzeugern, Großhändlern und<br />

Fairtrade-Handelspartnern.Wir laden alle Interessierten herzlich<br />

ein, sich über faire und regionale Bio-Produkte zu informieren<br />

und sie zu probieren. Neben einer Kaffeeverkostung in Kooperation<br />

mit dem <strong>Heidelberg</strong>er Partnerschaftskaffee werden wir<br />

über Fairtrade- (Bio-)Produkte sowie regionale Bio-Produkte<br />

informieren.<br />

Veranstalter: Fair & Quer Naturkost in Kooperation mit dem<br />

Partnerschaftskaffee <strong>Heidelberg</strong>.<br />

Kontaktinformationen: Fair & Quer Naturkost, Antje Seyler,<br />

kontakt@fairundquer.de Tel: 06221 5860516 o<strong>der</strong> 652260<br />

Probiertage <strong>der</strong> <strong>Heidelberg</strong>er Weltläden<br />

Auch dieses Jahr haben Sie wie<strong>der</strong> die Möglichkeit, in den drei<br />

Weltläden <strong>Heidelberg</strong>s eine <strong>Woche</strong> lang ganz Fairschiedenes<br />

aus unserem köstlichen Sortiment zu probieren. Für alle Kenner<br />

und Neueinsteiger gibt es hier Leckeres und Außergewöhnliches<br />

– und v.a. unter fairen Bedingungen Produziertes – zu schmecken<br />

und entdecken. Probieren Sie die Vielfalt, Qualität und<br />

Beson<strong>der</strong>heiten, die <strong>der</strong> faire Handel zu bieten hat. Es ist für<br />

jeden Geschmack etwas dabei - und Ihre <strong>Heidelberg</strong>er Weltläden<br />

laden Sie herzlich dazu ein, Ihre ganz persönlichen Fairkostungsvorlieben<br />

zu finden.<br />

Montag: Manchmal muss es mit Mango sein<br />

Dienstag: Leckeres für Obendrauf<br />

Mittwoch: Frisch und Fruchtig<br />

Donnerstag: Knackige Knusper- und Knabbereien<br />

Freitag: Schokolade – die beson<strong>der</strong>e Fairsuchung<br />

Samstag: Überraschungstag:<br />

Was <strong>der</strong> Weltladen noch zu bieten hat...<br />

Veranstalter: <strong>Heidelberg</strong>er Weltläden


15.-29.9 Abfahrt: 10, 11.30, 13, 15, 16.30, 18 Uhr, außer montags<br />

Anlegestelle: Karl-Theodor Brücke / „Alte Brücke“ (Altstadtseite)<br />

Dienstag/ Mittwoch 24./ 25.9. je 15.30 Uhr<br />

<strong>Heidelberg</strong>er Feinschmeckerei, Gaisbergstraße 95, Weststadt<br />

Kaffeeverkostung<br />

www.hdsolarschiff.de<br />

Führung & Verkostung<br />

www.hd-feinschmeckerei.de<br />

Fairer Kaffee auf dem Solarschiff<br />

Per Schiff macht sich <strong>der</strong> Fairtrade-Kaffee aus den Produktionslän<strong>der</strong>n<br />

auf die lange Reise nach <strong>Heidelberg</strong>. Trinken Sie<br />

angetrieben von <strong>der</strong> Kraft <strong>der</strong> Sonne auf dem <strong>Heidelberg</strong>er<br />

Solarschiff eine Tasse Fairtrade-Kaffee und genießen Sie dabei<br />

die Stadtführung und die reizvollen Ausblicke auf die Stadt.<br />

Während <strong>der</strong> 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor <strong>der</strong><br />

Stadt <strong>Heidelberg</strong> erhalten Sie Informationen über das Solarshuttle<br />

und die Sehenswürdigkeiten <strong>Heidelberg</strong>s.<br />

Veranstalter: <strong>Heidelberg</strong>er Solarschiffsgesellschaft in Kooperation<br />

mit dem <strong>Heidelberg</strong>er Partnerschaftskaffee e.V.<br />

Kosten: 7 Euro Fahrt (Erwachsene) + 1,80 Euro pro Tasse<br />

Fairtrade Kaffee<br />

Buchung unter Tel: 0173 9838637<br />

o<strong>der</strong> per E-Mail unter neckarsonne@t-online.de<br />

Feinschmeckerei<br />

In <strong>der</strong> <strong>Heidelberg</strong>er Feinschmeckerei werden Produkte aus biologischem<br />

Anbau produziert und direkt an den Kunden verkauft.<br />

Die Feinschmeckerei stellt selbst Nudeln aus Bio-Weizengrieß<br />

her, die Sie als frische Pasta o<strong>der</strong> getrocknet kaufen können.<br />

Im eigenen Garten werden die Kräuter und Gemüse selbst angebaut<br />

und anschließend weiterverarbeitet. Während <strong>der</strong> <strong>Fairen</strong><br />

<strong>Woche</strong> bietet die Inhaberin <strong>der</strong> <strong>Heidelberg</strong>er Feinschmeckerei<br />

am Dienstag und Mittwoch ab 15.30 Uhr eine Führung durch<br />

den Garten an, mit anschließen<strong>der</strong> Verkostung <strong>der</strong> daraus entstandenen<br />

Produkte. Das ist absolut regional und Bio, kürzere<br />

Wege gibt es nicht.<br />

Treffpunkt ist beim Laden<br />

in <strong>der</strong> Gaisbergstraße 95, um 15.30 Uhr.<br />

Veranstalter: <strong>Heidelberg</strong>er Feinschmeckerei<br />

13


16.-29.9.<br />

Café Schafheutle, Hauptstraße 94, Altstadt<br />

14.-21.9.<br />

Schalterhalle <strong>Heidelberg</strong>er Hauptbahnhof<br />

<strong>Fairen</strong> Kaffee und Tee<br />

www.cafe-schafheutle.de<br />

www.effata.de<br />

Ausstellung<br />

14<br />

Kaffeespezialitäten und Teesorten aus<br />

Fairem Handel<br />

Probieren Sie Cappuccino, Latte Macchiato o<strong>der</strong> Milchkaffee<br />

hergestellt mit Kaffeebohnen aus Fairem Handel und fair gehandelte<br />

Lose-Blatt-Teespezialitäten. Das Café Schafheutle befindet<br />

sich mitten in <strong>der</strong> Fussgängerzone <strong>der</strong> <strong>Heidelberg</strong>er Altstadt.<br />

Wir, Familie Schafheutle und alle Mitarbeiter, freuen uns auf<br />

Ihren Besuch.<br />

Veranstalter: Café Schafheutle GmbH<br />

Öffnungszeiten Café Schafheutle:<br />

Mo-Fr: 9.30-19 Uhr<br />

Sa: 9-18 Uhr<br />

Ausstellung „regioFAIRglobal“<br />

Begleitend zur <strong>Fairen</strong> <strong>Woche</strong> <strong>2013</strong> wird in diesem Jahr die Ausstellung<br />

„regioFAIRglobal“ in <strong>der</strong> Bahnhofsvorhalle präsentiert.<br />

Diese wurde vom Forum für internationale Entwicklung + Politik<br />

(finep) konzipiert und veranschaulicht in anschaulicher Art und<br />

Weise die globalen Zusammenhänge zwischen unserem eigenen<br />

Verhalten als Konsument und dem Umweltschutz o<strong>der</strong> <strong>der</strong><br />

Entwicklungspolitik. Es wird offenkundig, dass unsere Entscheidungen<br />

im Supermarkt Auswirkungen auf Mensch und Natur<br />

haben – nicht nur in unserer unmittelbaren Umgebung, son<strong>der</strong>n<br />

global. Anhand <strong>der</strong> Betrachtung einiger ausgewählter Agrarprodukte<br />

eröffnet die Ausstellung einen vielschichtigen Zugang zu<br />

unserer Ernährung: Regionale Nahrungsmittel (wie z. B. Milch,<br />

Wein o<strong>der</strong> Äpfel) werden hier ebenso thematisiert wie Produkte<br />

aus dem Globalen Süden (z. B. Kaffee, Kakao, Bananen). Mit<br />

bunten Bil<strong>der</strong>n, spannenden Sachverhalten und überraschenden<br />

Zahlen macht die Ausstellung die Vorteile eines regionalen,<br />

ökologischen und <strong>Fairen</strong> Lebensmittelkonsums offenkundig und<br />

kann dazu inspirieren, das eigene Konsumverhalten bewusster<br />

zu gestalten.


Samstag 12.10. <strong>2013</strong>, 9-14 h<br />

Ev. Markushaus, Rheinstraße 29 und effata Weltladen, Turnerstr. 36<br />

11.10. <strong>2013</strong><br />

Blumenhaus Pfefferkorn, Heinrich-Fuchs-Str. 27<br />

www.effata.de<br />

Messe<br />

Transfair e.V.<br />

Faire Blumenaktion<br />

www.globalesklassenzimmer.de<br />

Hausmesse zum neuen Herbst-/Winter-<br />

Sortiment<br />

Neben <strong>der</strong> Ausstellungsfläche im benachbarten effata-Weltladen<br />

steht auch das Markushaus als Ausstellungsfläche zur Verfügung.<br />

Dort werden die großen Fair-Handelshäuser GEPA, dwp,<br />

elpuente, Contigo und Fairtrade Center ihr aktuelles Herbst- und<br />

Winter-Sortiment vorstellen. Daneben werden auch wie<strong>der</strong><br />

kleinere Anbieter wie Feluka, Gafpro, respecca und Colombo3<br />

dabei sein. Somit wird ein breites Sortiment an fair gehandelten<br />

Waren gezeigt präsentiert. Für Fachbesucher besteht die Möglichkeit,<br />

sich auszutauschen, für Besucher wird die Hausmesse<br />

eine Inspiration für Geschenkideen sein.<br />

Veranstalter:<br />

effata Fair-Handelszentrum,<br />

Turnerstr. 36, vertrieb@effata.de<br />

Blumen FAIRkaufen!<br />

Der effata-Weltladen organisiert in Kooperation mit drei<br />

Blumengeschäften eine Veranstaltungsreihe zu den globalen<br />

Auswirkungen <strong>der</strong> Blumenindustrie. Zu bestimmten Festen und<br />

Feiertagen lassen wir gerne die Blume sprechen, sei es am Valentinstag,<br />

zum Muttertag o<strong>der</strong> Weihnachten. Beson<strong>der</strong>s beliebt<br />

ist die Rose. Was jedoch die wenigsten wissen: ein Großteil<br />

wird aus Afrika und Südamerika importiert. Welche Folgen damit<br />

verbunden sind, beleuchtet die Veranstaltungsreihe. Für die Besucher<br />

gibt es Informations- und Mitmachangebote. Nach dem<br />

Besuch des Informationsstandes bekommen die Teilnehmenden<br />

eine fair gehandelte Blume geschenkt. Floristinnen<br />

und Floristen sind herzlich willkommen!<br />

Veranstalter: effata Weltladen in <strong>der</strong> Südstadt in Kooperation<br />

mit Blumen Susanne Silbernagel, Blumen Kamm GmbH<br />

und Blumenhaus Pfefferkorn. Weitere Infos unter<br />

Tel: 06221 7781383 o<strong>der</strong> per E-Mail unter post@effata.de<br />

15


23.-27.9.<br />

an versch. Orten in <strong>Heidelberg</strong><br />

www.wasser-truck.de<br />

Volle Pulle: Wasser im Überfluss?<br />

Wasser-Truck und Themen-Workshop zum Globalen Lernen<br />

für Schüler/innen ab Sek I<br />

Im Wasser-Truck „Volle Pulle“ tauchen Jugendliche in die Welt<br />

des Wassers ein. Eigenständig und mit allen Sinnen erkunden<br />

sie das Thema Wasser aus globaler Perspektive. Was lässt sich<br />

tun, wenn fast 1 Milliarde Menschen ohne sauberen Trinkwasserzugang<br />

und sanitäre Versorgung leben? Helfen Projekte?<br />

Und was hat das mit unserem „virtuellen“ Wasserverbrauch zu<br />

tun?<br />

aber auch viele an<strong>der</strong>e Standorte in <strong>Heidelberg</strong> werden angesteuert.<br />

Information & Buchung:<br />

Globales Klassenzimmer im WeltHaus <strong>Heidelberg</strong><br />

Willy-Brandt-Platz 5 (Hauptbahnhof)<br />

69115 <strong>Heidelberg</strong><br />

Tel: 06221 6527551<br />

E-Mail: bildung@eine-welt-zentrum.de<br />

Passend zur Erlebnisausstellung im Truck bietet das Globale<br />

Klassenzimmer den Workshop „Wasser im Überfluss?“ an.<br />

16<br />

Im Workshop vertiefen wir den Themen-Schwerpunkt virtuelles<br />

Wasser und gehen <strong>der</strong> Frage nach, was jede/r von uns zu einer<br />

global gerechten Verteilung von Wasser beitragen kann. Der<br />

Truck wird am 22.9. beim Weltkin<strong>der</strong>tag auf <strong>der</strong> Neckarwiese<br />

o<strong>der</strong> beim WeltHaus am <strong>Heidelberg</strong>er Hauptbahnhof stehen,


Grüne Mode<br />

Anzeige<br />

Geldanlage<br />

MIT MEHR WERT<br />

[Grüne Mode ist elegant,<br />

leger, verspielt und<br />

unglaublich vielseitig.<br />

Immer mehr Modemacher<br />

setzen auf eine ökologische<br />

Produktion ihrer Kollektion<br />

vom Anbau <strong>der</strong> Faser bis<br />

zur Färbung <strong>der</strong> Stoffe und<br />

sie achten darauf, dass<br />

Näherinnen und Näher von<br />

ihrer Arbeit leben können.<br />

Die Mode vereint Ethik<br />

und Esprit, Sachverstand<br />

mit Schönheit und Scharm.<br />

In aller Welt wagen Menschen gemeinsam Neues.<br />

So wie die Frauen <strong>der</strong> Genossenschaft Cocovico.<br />

Sie bauten eine neue Markthalle – mitten im<br />

Bürgerkrieg.<br />

Oikocredit unterstützt diese Menschen mit Darlehen<br />

zu fairen Konditionen. Seit über 35 Jahren. In fast<br />

70 Län<strong>der</strong>n.<br />

Über 45.000 Menschen sind bereits Anleger bei<br />

Oikocredit. Sie profitieren von einer stabilen Dividende<br />

(i.d.R. 2%) und einem hohen, sozialen Gewinn.<br />

Herausgeber: DEAB<br />

Dachverband Entwicklungspolitik<br />

Baden-Württemberg e.V.<br />

www.deab.de<br />

Investieren auch Sie – ab 200 €!<br />

Infos anfor<strong>der</strong>n<br />

Tel. 0711 12 00 05-0<br />

www.oikocredit.de<br />

www.facebook.com/mode.oeko.fair<br />

17


24 Stunden telefonisch erreichbar<br />

Acht Stationen in <strong>der</strong> <strong>Heidelberg</strong>er Altstadt<br />

www.umweltdirekt.de<br />

Global Town<br />

www.global-town.de<br />

18<br />

Schütze die Umwelt und spar dabei!<br />

Schütze die Umwelt und spar dabei! Die umwelt.plus.karte ist<br />

eine nachhaltige Kundenkarte, mit <strong>der</strong> Sie zu günstigen Konditionen<br />

faire und ökologische Produkte und Dienstleistungen<br />

beziehen sowie interessante kulturelle Angebote erhalten. Mit<br />

<strong>der</strong> umwelt.plus.karte sparen Sie nicht nur Geld, son<strong>der</strong>n leisten<br />

auch einen persönlichen Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung.<br />

Alle Partner erfüllen unsere Nachhaltigkeitsrichtlinien.<br />

Dabei spielen ökologische und soziale Kriterien ebenso eine<br />

Rolle wie kulturelle Aspekte und <strong>der</strong> faire Handel mit Entwicklungslän<strong>der</strong>n.<br />

Es steht Ihnen ein umfangreiches Angebot zur<br />

Auswahl: Vom Naturkostladen bis zum Fahrradladen, vom Reformhaus<br />

bis zum fairen Versandhandel, vom Reparaturservice<br />

bis zum Copyshop. Sie bekommen bis zu 10 % Preisnachlass<br />

und/o<strong>der</strong> sonstige Serviceleistungen bei allen Partnern, die das<br />

Symbol <strong>der</strong> umwelt.plus.karte tragen.<br />

Kontakt: Wolf Verlag GmbH<br />

Hostackerweg 21, 69198 Schriesheim, Tel: 06220 299<br />

E-Mail: tine.messerschmidt@umweltdirekt.de<br />

Phone Audio-Guide<br />

Die Verflechtungen des eigenen Lebens in einer globalisierten<br />

Welt deutlich zu machen, ist die Motivationsidee des Globalisierungskritischen<br />

Phone-Audioguide und <strong>der</strong> dazugehörigen<br />

Mini-Webseite für Smartphones. Anhand von acht Themen<br />

soll exemplarisch aufgezeigt werden, wie wir das Gesicht <strong>der</strong><br />

Globalisierung mitbestimmen. Wir laden Sie herzlich ein, mit<br />

uns auf einen virtuellen Stadtrundgang zu gehen und eine neue<br />

Perspektive auf <strong>Heidelberg</strong> und die Welt zu bekommen.<br />

1. Fisch: Die Jagd auf den letzten Fisch, Tel 18742-11<br />

2. Gold: Vom Glanz und Fluch des Edelmetalls, Tel 18742-12<br />

3. Kaffee: Braune Bohnen mit bitterem Beigeschmack, Tel 18742-13<br />

4. Schokolade: Faire Schokolade macht doppelt glücklich, Tel 18742-14<br />

5. Textilien: Schnäppchen die teuer zu stehen kommen, Tel 18742-15<br />

6. Weltläden: Fachgeschäfte des <strong>Fairen</strong> Handels, Tel 18742-16<br />

7. Zucker: Weißes Gold mit bitterem Nachgeschmack, Tel 18742-17<br />

8. Asyl: Frontex macht Europa dicht, Tel 18742-18<br />

Beim Anruf fallen die Kosten für ein Festnetztelefonat nach <strong>Heidelberg</strong><br />

an. Außerhalb von <strong>Heidelberg</strong> o<strong>der</strong> vom Mobiltelefon die Vorwahl 06221<br />

verwenden.<br />

Veranstalter: Eine-Welt-Zentrum <strong>Heidelberg</strong> e.V.


Impressum:<br />

Herausgeber:<br />

Eine-Welt-Zentrum <strong>Heidelberg</strong> e.V.<br />

Am Karlstor 1, 69117 <strong>Heidelberg</strong><br />

Tel: 06221 978929, Fax: 06221 978916<br />

E-Mail: info@eine-welt-zentrum.de<br />

Kooperationspartner in <strong>Heidelberg</strong>:<br />

- Agenda-Büro <strong>der</strong> Stadt <strong>Heidelberg</strong><br />

Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie<br />

- Blumen Kamm GmbH<br />

- Blumenhaus Pfefferkorn<br />

- Blumen Susanne Silbernagel<br />

- Café Schafheutle GmbH<br />

- Fair & Quer Naturkost <strong>Heidelberg</strong><br />

- Füllhorn Naturkost u. Naturwaren Handels GmbH<br />

- <strong>Heidelberg</strong>er Partnerschaftskaffee e.V.<br />

- <strong>Heidelberg</strong>er Solarschiffsgesellschaft<br />

- Pro <strong>Heidelberg</strong> e.V.<br />

- Studentenwerk <strong>Heidelberg</strong><br />

- TeeGeschwen<strong>der</strong><br />

- Volkshochschule<br />

- Weltladen unatierra<br />

- Weltladen effata, Südstadt<br />

- Weltladen Altstadt<br />

- Wolf Verlag<br />

Naturkost-<br />

Lieferservice<br />

Gemüse, Salat, Obst,<br />

Brot, Eier ...<br />

<strong>Woche</strong> für <strong>Woche</strong> ...<br />

... frisch zu Ihnen<br />

nach Haus !<br />

Schirmherrschaft in <strong>Heidelberg</strong>:<br />

Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner<br />

Das ganze Programm <strong>der</strong><br />

<strong>Fairen</strong> <strong>Woche</strong> im Internet unter<br />

www.heidelberg-handelt-fair.de<br />

Für die Veranstaltungen im Rahmen <strong>der</strong> <strong>Fairen</strong> <strong>Woche</strong> und für die<br />

Texte in diesem <strong>Programmheft</strong> sind die jeweiligen Organisatoren<br />

<strong>der</strong> Veranstaltungen verantwortlich.<br />

Tel. 0 62 26 / 99 14 30<br />

E-Mail: biokiste@t-online.de<br />

www.dirksbiokiste.de


Adressen<br />

Den ausführlichen Adressteil mit Kontaktdaten und Öffnungszeiten<br />

<strong>der</strong> Beteiligten/Kooperationspartner <strong>der</strong> <strong>Fairen</strong> <strong>Woche</strong> finden Sie im<br />

Internet unter www.heidelberg-handelt-fair.de → Faire <strong>Woche</strong><br />

www.heidelberg-handelt-fair.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!