Inhaltsverzeichnis

bytec

Inhaltsverzeichnis

Bytec IBM­Newsletter Ausgabe 09 (01/2006)

Willkommen zur Januar­Ausgabe des Bytec TECH­Newsletters

Inhaltsverzeichnis

TECHTIPP 1 – CHECKLISTE – INSTALLATION IDS 9.40/10.00.......................................1

TECHTIPP 2 – CHECKLISTE MIGRATION........................................................................ .2

TECHTIPP 3 – CHECKLISTE TUNING.............................................................. .................4

IBM Informix – Version 10.00.xC4 ist verfügbar............................................................... ....5

Produktvorstellung DBSONAR............................................................................................ .6

Bytec­Schulungsangebote 2006.......................................................................... ...............6

Mit dieser Ausgabe des TECH­Newsletters ist die „Redaktion“ zur „Produktion“ gewandert.

Nun liegt alles in der Hand der Technik.

Der Themenschwerpunkt wird sich weiterhin rund um Datenbanken und Linux bewegen,

wobei auch Installationen auf Microsoft nicht ausgeklammert werden.

In dieser Ausgabe haben wir die Checklisten aufbereitet, nach denen eine Installation,

Migration oder ein Tuning einer aktuellen IDS aufgelistet sind.

Diese Listen sollten als Leitfaden genutzt werden, um mögliche Probleme bereits hier zu

unterbinden.

Für Kritik und Anregungen sind wir jederzeit dankbar. Ihr Themenvorschlag und Ihre

Meinung beeinflusst die kommenden Ausgaben dieses TECH­Newsletters.


Bytec IBM­Newsletter Ausgabe 09 (01/2006)

TECHTIPP 1 – CHECKLISTE – INSTALLATION IDS 9.40/10.00

User/Group Informix anlegen (useradd / groupadd)

Login: informix uid: ___ gid: ___ Passwd: ____________________

Produktverzeichnis anlegen (z.B.: IDS_10.00.UC4)

INFORMIXDIR als Link auf das Produktverzeichnis anlegen

$INFORMIXDIR= _______________________________________

Links zu den (Raw) Devices erstellen

Pfad zu den Links : ______________________________________

DBSERVERNAME/ALIAS : ________________________________

chown informix:informix / chmod 660 der Devices

Installation Tools ISQL/4GL,SDK (in separates Verzeichnis ?)

Installation IDS ins INFORMIXDIR

Kernelparameter anpassen (MachineNotes) und reboot

BYTEC­Scripts einkopieren (config.sh, SMI­Scripts, INFO.sh)

#Scripts im nächsten TECH­Newsletter 2/2006#

ifxini mit Environments erstellen (und in .profile aufrufen)

sqlhosts anpassen

/etc/services anpassen: Service/Port : __________________________

onconfig anpassen

oninit ­ivy

Check auf 'sysmaster database built successful' im online.log

Onmode ­BC 1 / 2 Bigchunks aktivieren (nur in 9.4 notwendig)

Dbspaces anlegen (oder im Script config.sh eintragen)

Chunks anlegen (oder im Script config.sh eintragen)

logs verschieben (oder im Script config.sh eintragen)

physlog ändern (oder im Script config.sh eintragen)

Testdatenbank erstellen (dbaccessdemo stores)

Test der Funktionalität (Select, Insert, Update, Delete)

Installation ISA in eigenes Verzeichnis

Einsetzen Start­Stop­Skript für IDS und ISA (rc.informix)

INFO.sh (BYTEC­Protokoll­Skript für IDS und Betriebssystem)

Archiv mit "ontape ­s ­L 0"

Restore (da man dies auf Produktionen anschliessend nie wieder testet)

######################################################################

gerd.kaluzinski@bytec.de


Bytec IBM­Newsletter Ausgabe 09 (01/2006)

TECHTIPP 2 – CHECKLISTE MIGRATION

Check auf Resource PHYSLOG (mind. 100 MB)

PLOG_OVERFLOW_PATH (ONCONFIG) auf freies Directory

Check auf Resource LOCKS (mind. 4x count(syscolumns) bzw. 4x count(sysobjstate))

Check auf KAIO (Bei HP zusätzlich privgroup ­ siehe Relnotes)

onmode ­uy um die User geordnet aus dem System entfernen (Daten­Endstand)

Sicherung durchführen / prüfen (ontape, dbexport)

(+) Update statistics Low drop Distributions (je Datenbank)

(*) oncheck ­cDI (je Datenbank) / oncheck ­cr / oncheck ­cR / oncheck ­cc

(*) Ermitteln, welche INFORMIX­Produkte vorhanden sind (Frontends)

(+) Löschen der CDR (cdr delete server) falls genutzt

Auskommentieren Start­Stop­Skript

Server herunterfahren mit onmode ­uky

Bestehende INFORMIXDIR umbennen (Vorschlag: IDS_)

Installation der neuen Produkte in ein neues Verzeichnis z.B. IDS_10.00.UC4

$INFORMIXDIR als Link auf das neue Verzeichnis erstellen und Rechte vergeben

Kernelparameter prüfen / anpassen

onconfig aus altem INFORMIXDIR einkopieren und anpassen

SQLHOSTS aus altem INFORMIXDIR einkopieren

oninit ­v zum ersten Hochfahren

onmode ­BC 1 / onmode ­BC 2 um Bigchunk Format zu aktivieren

oncheck ­cr / oncheck ­cc / oncheck ­cDI (je Datenbank auch Systemdatenbanken)

update statistics (je Datenbank auch Systemdatenbanken)

update statistics high (nach Script $INFORMIXDIR/BTC/upd_stat.sql)

oncheck ­cR / oncheck ­cc

Initiale Sicherung der neuen Instanz

(+) CDR neu aufsetzen falls genutzt

Start/Stop­Scripten wieder aktivieren

Info.sh (Skript zur Protokollierung)

#######################################################################

(+) = Empfohlen, kann aber bei kleinen Versionssprüngen entfallen

(*) = Kann vorab als Vorbereitung erfolgen

#######################################################################

gerd.kaluzinski@bytec.de


Bytec IBM­Newsletter Ausgabe 09 (01/2006)

TECHTIPP 3 – CHECKLISTE TUNING

online.log (checkpoint dauer)

online.log (checkpoint häufigkeit)

online.log (Meldungen Error/Warning)

onstat ­p (Read Cache Rate > 95%)

onstat ­p (overflows = 0)

onstat ­p (user:sys bei 5:1 ?)

onstat ­p (rollbacks unter 1% der Commits)

onstat ­p (RA­Pages: ixda­RA > da­RA)

onstat ­p (Deadlocks = 0)

onstat ­d (Tempdbs mit Flag "T")

onstat ­d (Expanded chunk capacity mode: always)

onstat ­d (Free Space > 20% in Datadbspaces)

onstat ­D (I/O­Verteilung der Chunks)

onstat ­F (Fg­Writes=0 / LRU­Writes)

onstat ­l (PHYSBUFF gross genug)

onstat ­l (Logs im Backupscript ?)

onstat ­u (Useranzahl)

onstat ­u (Locks je User < 200)

onstat ­g ioq (kio aktiv ?)

onstat ­g ioq (maxlen bei proc


Bytec IBM­Newsletter Ausgabe 09 (01/2006)

SYSMASTER: sysdatabases (In welchem loggingmode arbeiten die Datenbanken ?)

SYSMASTER: dblocale (In welcher Locale arbeiten die Datenbanken ?)

#######################################################################

Mögliche Aktionen beim Tuning:

ONCONFIG vor Änderungen sichern !

ONCONFIG anpassen (Änderungen eindeutig markieren mit Datum)

Indices anpassen / Neu erstellen

„Update statistics high“ gezielt ausführen

#######################################################################

gerd.kaluzinski@bytec.de

IBM Informix – Version 10.00.xC4 ist verfügbar

Seit Dezember ist das neueste Release der IDS die Version 10.00.xC4 auf allen

supporteten Plattformen verfügbar. Die Neuerungen umfassen neben einer Reihe von

Bereinigungen das „truncate table“, das entgegen der Informationen im Handbuch nicht

mit der Version 10.00.xC1 verfügbar war.

Die „Neuen Features“ der CDR­Replikation wurden nochmals überarbeitet, so daß

nunmehr bei der Definition der Replicates mittels Templates keine Unzahl von

Hilfstabellen und Procedures mehr ungefragt in der Produktionsdatenbank landet.

gerd.kaluzinski@bytec.de


Bytec IBM­Newsletter Ausgabe 09 (01/2006)

Produktvorstellung DBSONAR

Neues Diagnose und Performance Tuning Tool für IBM Informix Datenbanken

#######################################################################

Mit DBSonar stellt CobraSonic Software Inc. aus Taiwan ein neues Administrations­Tool

für Informix vor. DBSonar ist ein umfassendes Tool zur einfachen Überwachung,

Diagnose und zum Performance Tuning von Informix.

DBSonar ermöglicht unter anderem die Überwachung einer beliebigen Anzahl von

Datenbank Servern (Informix­, Betriebssystem­, Netzwerk­ und Anwendungsparamter)

von einer graphischen Konsole aus, hilft Performance Engpässe in SQL­Anwendungen zu

entdecken und zu beheben. Zudem bietet das Tool eine Analyse der "historischen"

Entwicklung der Abläufe von Datenbank­Server und Anwendung.

Weiter gibt DBSonar automatisch Vorschläge zur Konfiguration der onconfig­Parameter.

Unterstützt werden IBM Informix Versionen 7.x, 9.x und 10.x auf allen Unix und Linux

Plattformen.

Das Front­End steht für Linux als auch für Windows­XP zur Verfügung.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an gerd.kaluzinski@bytec.de

Bytec­Schulungsangebote 2006

Die aktuellen Termine für BYTEC­Schulungen zu den Themen INFORMIX, LINUX und

PostgreSQL sind für das erste Halbjahr 2006 festgelegt.

Unter dem Link:

http://www.bytec.de/services/new/schulung/index.html

finden Sie die Termine.

Es besteht die Möglichkeit Ihren Wunschtermin zusätzlich zu berücksichtigen.

Terminwünsche per Mail an: gerd.kaluzinski@bytec.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine