MM RR_Jahresbericht 2010 - Immobilien Basel-Stadt

immobilien.bs.ch

MM RR_Jahresbericht 2010 - Immobilien Basel-Stadt

Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt

Medienmitteilung vom 5. April 2011

Jahresbericht 2010 zu den Immobilien des Finanzvermögens

Der Regierungsrat hat den Jahresbericht 2010 zu den Immobilien des

Finanzvermögens zur Kenntnis genommen. Ein Schwerpunkt im 2010 war wie im 2009

die Nachhaltigkeit. Zur Finanzierung nachhaltig vorbildlicher Projekte hat der

Regierungsrat im 2010 einen Fonds für ein nachhaltiges Immobilienmanagement im

Finanzvermögen genehmigt. Dieser Fonds konnte im 2010 mit CHF 4 Mio. geäufnet

werden. Der Gesamtwert des Portfolios ist per Ende 2010 gegenüber dem Vorjahr um

CHF 33,5 Mio. auf CHF 1'476,1 Mio. gestiegen.

Nachhaltigkeit

Im Juni 2010 wurde das Reglement für einen Fonds zur Förderung von nachhaltigen

Immobilienprojekten im Finanzvermögen vom Regierungsrat genehmigt. Der Fonds soll ein

nachhaltiges Immobilienmanagement im Finanzvermögen unter den drei Aspekten Ökologie,

Ökonomie und Gesellschaft fördern.

Die Äufnung soll nur erfolgen, wenn unter Berücksichtigung der Fondsäufnung immer noch

ein angemessener Total Return erreicht wird. 2010 beträgt der Total Return der Immobilien

im Finanzvermögen unter der Berücksichtigung der Fondsäufnung von CHF 4 Mio. immer

noch 5.1%. Die Höhe der zu verwendenden Mittel für nachhaltige Projekte betragen im 2011

CHF 2.1 Mio.

Für jedes Bauprojekt wird ein ganzheitliches Energiekonzept erarbeitet. Dabei werden bei

der Planung der Sanierungen der Lebenszyklus der Liegenschaften, graue Energie,

Recyclierbarkeit der verwendeten Materialien, CO2-Ausstoss und weitere Aspekte

einbezogen.

Seit 2010 arbeitet der Kanton Basel-Stadt als Praxispartner bei einem rund 2-jährigen

Forschungsprojekt der Uni Zürich und der ETH Zürich unter dem Titel „Nachhaltigkeit aus

einer Portfoliosicht“ mit. Aus dem Projekt sollen Erkenntnisse gewonnen werden, wie sich

die Nachhaltigkeitsaspekte von Liegenschaften auf die Bewertung eines gesamten Portfolios

auswirken

Projektentwicklungen

Bei einigen für den Kanton wichtigen Entwicklungsprojekten konnten im 2010 Meilensteine

erreicht werden. Beim Areal des alten Kinderspitals erfolgte die Projektierung eines

hochstehenden und quartierverträglichen Wohnbauprojekts des Architekturbüros Jessen

und Vollenweider Architektur GmbH. Parallel dazu erfolgte die Erarbeitung einer

Zonenänderung verbunden mit einem Bebauungsplan.

Für ein Grundstück an der Aescherstrasse 12 wurden in Zusammenarbeit mit der

Fachhochschule Nordwestschweiz die Grundlagen für die Entwicklung eines energetischen

Pilotprojekts erarbeitet. Das Gebäude soll im energetischen Bereich exemplarisch sein und

als Mietliegenschaft im Eigentum des Kantons Basel-Stadt bleiben.

Volta-Ost ist das letzte zusammenhängende Areal, das im Entwicklungsgebiet ProVolta liegt.

Die Arealentwicklung beinhaltet im Ostteil ein Schulgebäude (Verwaltungsvermögen) und im

Westteil ein Pilotprojekt für neue Wohnformen und kostengünstiges Wohnen/Arbeiten in

Staatskanzlei Basel-Stadt, Abteilung Kommunikation Telefon +41 61 267 86 54

Rathaus, Marktplatz 9, CH-4001 Basel Telefax +41 61 267 86 29

Internet www.bs.ch www.medienmitteilungen.bs.ch

E-Mail info@bs.ch


Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt

Seite 2

einem Neubau. Im 2. Quartal 2010 erfolgte die öffentliche Anhörung der

Quartierbevölkerung.

Kennzahlen

Die Einnahmen Brutto-Soll liegen ca. CHF 0.66 Mio. unter dem Vorjahr. Der Grund liegt im

2009 mehrmals gesenkten Referenzzinssatz von 3.5% auf 3.0%, der Ende 2009 bzw.

Anfangs 2010 an die Mieterschaft weitergegeben wurde.

Der Immobilienerfolg liegt vor allem aufgrund der zum Budget höheren Einnahmen Brutto-

Soll und tieferen Leerständen, Betriebskosten und werterhaltenden Investitionen über

Budget. Die Netto-Cashflowrendite liegt bei 4.2% während die Wertänderungsrendite

insbesondere aufgrund von operativen Verbesserungen bei Kosten und Erträgen sowie

durch die getätigten Investitionen bei 0.9% liegt. Somit beträgt der Total Return für das

Immobilienportfolio 5.1%.

Der Gesamtportfoliowert der Immobilien im Finanzvermögen beträgt per Ende 2010 CHF

1’476.1 Mio. und ist damit gegenüber dem Vorjahr um CHF 33.5 Mio. gestiegen. Der

Zuwachs erfolgte vor allem durch Investitionen in den Bestand sowie durch neue und

angepasste Baurechte.

Weitere Auskünfte

Andreas Kressler, Telefon +41 (0)61 267 99 15

Geschäftsleiter Immobilien Basel-Stadt

Finanzdepartement

Hinweis:

Der Jahresbericht ist im Internet unter www.immobilien.bs.ch abrufbar

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine