KVV Masterstudiengang Politikwissenschaft WS 2013/14

gsi.uni.muenchen.de

KVV Masterstudiengang Politikwissenschaft WS 2013/14

Wahlpflichtfach gewählt haben und den Zugang zum CIP-Raum für eine Lehrveranstaltung

benötigen, wenden Sie sich bitte an das IT-Helpdesk des IfKW (Raum A U105, Oettingenstr.

67, Untergeschoss).

Belegnummer: 15137

P 2 Aktuelle Debatten der Politikwissenschaft (1. FS)

PROF.DR. PETRA STYKOW

Debatten in der Demokratieforschung

2-stündig, Di 10-12 Uhr c.t., Oettingenstr. 67, 165

Beginn: 15.10.2013, Ende: 04.02.2014

Di, 29.10.2013 10-12 Uhr c.t., Gemeinsame Sitzung mit dem Seminar von Prof. Dr. Karsten

Fischer in der Oettingenstr. 67, Raum U 151.

Seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wird der Begriff “Demokratie” von nahezu allen

sozialen und politischen Systemen in Anspruch genommen. Dies verweist einerseits auf die

Notwendigkeit, den Demokratiebegriff in seinen historischen Semantiken zu rekonstruieren

und seine gegenwärtigen normativen Verwendungen zu verstehen. Dem dient ein Überblick

über die (Ideen-) Geschichte der Demokratie und die Erschließung aktueller demokratietheoretischer

Konzepte im ersten Teil des Kurses. Andererseits ist “Demokratie” ein

Schlüsselkonzept empirisch-analytischer Teilbereiche der Politikwissenschaft. Daher stehen

im zweiten Teil des Kurses empirische Demokratiebegriffe, ihre Operationalisierung und ein

Überblick über einige aktuelle Grundfragen der Erforschung demokratischer politischer

Systeme im Mittelpunkt.

Arbeitsform: Seminar

Literatur: Manfred G. Schmidt: Demokratietheorien, 4. Aufl., Wiesbaden 2008.

Belegnummer: 15138

PROF.DR. KARSTEN FISCHER

Debatten in der Demokratieforschung

2-stündig, Di 10-12 Uhr c.t., Oettingenstr. 67, 157

Beginn: 15.10.2013, Ende: 04.02.2014

Di, 29.10.2013 10-12 Uhr c.t., Oettingenstr. 67, Raum U 151, Gemeinsame Sitzung mit dem

Seminar von Prof. Dr. Petra Stykow

Seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wird der Begriff “Demokratie” von nahezu allen

sozialen und politischen Systemen in Anspruch genommen. Dies verweist einerseits auf die

Notwendigkeit, den Demokratiebegriff in seinen historischen Semantiken zu rekonstruieren

und seine gegenwärtigen normativen Verwendungen zu verstehen. Dem dient ein Überblick

über die (Ideen-) Geschichte der Demokratie und die Erschließung aktueller demokratietheoretischer

Konzepte im ersten Teil des Kurses. Andererseits ist “Demokratie” ein

Schlüsselkonzept empirisch-analytischer Teilbereiche der Politikwissenschaft. Daher stehen

im zweiten Teil des Kurses empirische Demokratiebegriffe, ihre Operationalisierung und ein

Überblick über einige aktuelle Grundfragen der Erforschung demokratischer politischer

Systeme im Mittelpunkt.

Arbeitsform: Seminar

Literatur: Manfred G. Schmidt: Demokratietheorien, 4. Aufl., Wiesbaden 2008.

Bemerkung: Die Veranstaltung beginnt erst in der zweiten Semesterwoche.

Belegnummer: 15139

PROF.DR. BERNHARD ZANGL

Debatten in den Internationalen Beziehungen und der Europaforschung

2-stündig, Di 8:30-10 Uhr s.t., Oettingenstr. 67, 061

Beginn: 15.10.2013, Ende: 04.02.2014

Diese Veranstaltung will einen Überblick über die vielfältigen Debatten in zentralen Ge-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine