Bronze bei „Gemeinde-Oscar“ Gottesdienste unter ... - Indekark.de

indekark.de

Bronze bei „Gemeinde-Oscar“ Gottesdienste unter ... - Indekark.de

Gemeindebrief der Ev.-Luth. Kirche Bargteheide

Juni

Juli

August

2013

Bronze bei

„Gemeinde-Oscar“

Gottesdienste unter

freiem Himmel

KonfiCamp 2013


Editorial Inhalt Das persönliche Wort

40 Jahre unterwegs –

das Jubiläum

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Vorfreude auf das Camp-Feeling

Liebe Leser,

vor vier Jahrzehnten erschien erstmalig

unser Gemeindebrief unter dem Titel

unterwegs. Ein im Jahr 1973 geradezu

progressiver Titel. Pastorin R. Lindemann

beschreibt in ihrem Vorwort den Gemeindebrief

als „Verbindungsweg“ zwischen

allen Gemeindegliedern: „Der Name unseres

Briefes ‚unterwegs‘ soll ausdrücken,

dass wir uns nicht perfekt fühlen

zu sagen, wo es lang geht, dass wir versuchen,

herauszufinden, was im Augenblick

und in unserer Zeit überhaupt das

Notwendigste ist, dass wir uns erst unterwegs

fühlen zu einer guten Gemeinschaft,

zu den richtigen Methoden, zum

menschlichen Miteinanderleben, zu uns

selbst: zu Gott, und dass wir uns alle gegenseitig

dabei helfen müssen.“

Dieser Satz ist auch vier Jahrzehnte später

immer noch aktuell. Wir wünschen Ihnen

allen gesegnete Sommertage!

Ihre unterwegs-Redaktion

unterwegs-Ausgaben

1973 bis heute

2 Editorial

Inhaltsangabe

3 Das persönliche Wort

4 Rückblick

Gemeinde 2013

Kinderbibelwoche

6 Musik am Sonntag

8 Open-Air-Gottesdienste

Am Brook und in Jersbek

10 Neues vom Friedhof

11 Club der 100

12 KonfiCamp 2013

13 Anmeldung zur Konfirmation

14 Kita Lindenstraße

Projekt „Kita ökoplus“

15 Das kleine unterwegs

Alle Termine und Gruppen

für Ihre Pinnwand

19 Kirche und Gesellschaft

Impressum

20 Kita Eckhorst

Krippe und Taufe

21 Tauferinnerungsgottesdienst

22 Jugendkirche

24 Segen & Gebet

25 Rückblick

Kirchentag in Hamburg

26 Rückblick

Weltgebetstag

27 Kinder, Kinder!

28 Konzertreihe in Eichede

30 Amtshandlungen

31 Adressen

32 Dit un Dat ...

Wenn die ersten warmen Tage da sind,

Blätter und Blumen sprießen und die

Lust steigt, sich draußen aufzuhalten,

spätestens dann beginnt bei mir die Vorfreude

auf das KonfiCamp. Natürlich sind

es nicht die minimalistischen Verhältnisse

und der bescheidene Komfort des

Camps, die meine Vorfreude steigern,

auch nicht die aufwendige

Vorbereitung. Glauben

Sie mir, ein entspannter

und erholsamer Sommerurlaub

sieht anders aus.

Dennoch freue ich mich

immer wieder neu auf diese

11 Tage, weil sie so voller

Leben und Begeisterung

sind.

„Als meine Enkelin aus dem Camp

zurück kam“, so erzählte mir neulich bei

einer Konfirmationsfeier jemand, „ließ

sie ihr Gepäck im Flur einfach fallen.

Sie war fix und fertig.“ Sich andauernd

mit Gleichaltrigen auseinanderzusetzen,

ständig mit anderen im Kontakt zu sein

und immer wieder Lernprozesse in der

Gruppe mitmachen zu müssen, ist nun

mal sehr anstrengend. Dennoch ist es

eine sehr attraktive Art, Kirche zu erleben

und den Glauben als etwas Alltagstaugliches

auszuprobieren oder zu entdecken.

Mit dem KonfiCamp lassen wir die

Kirche nicht im Dorf. Doch ähnlich

wie die Ortsgemeinde lebt

unsere Camp-Gemeinde davon,

dass viele motiviert sind und

mitmachen. Vielfältige Kompetenzen

werden gebraucht und eingebracht.

Es entsteht eine Kultur des Zusammenarbeitens

und Zusammenlebens. Gemeinschaft

und Vertrauen wachsen, ein

Geschehen mit sehr viel Dynamik. Und

dennoch sind da Teamerinnen und Teamer,

die das KonfiCamp wie ein Nach-

Hause-Kommen erleben.

Einverstanden: der Sommer

ist nicht nur Konfi-

Camp. Doch wie wäre es,

so etwas wie das Camp-

Feeling einmal auszuprobieren

und für sich zu entdecken

– egal ob in Freizeit

oder Alltag? Dann z.B., wenn

es darum geht, die Spuren von

Gottes Wirklichkeit wiederfinden zu

können, wo Ereignisse voller Leben eine

Begeisterung in Herz und Sinn hinterlassen.

Oder indem wir Wegstrecken, auf

denen Glaube sich als etwas Alltagstaugliches

herausstellt, dann für begehbar

halten, wenn beeindruckende und bewegende

Begegnungen uns mit der Nase

darauf stoßen. Vielleicht ja auch dann,

wenn die Spannung zwischen Zuhause-

Sein und Unterwegs-Sein uns in Bewegung

bringt.

Eine ganze Menge Gründe, sich darauf

zu freuen, oder?

Ihr

Pastor Kai Süchting

2

3


Gemeinde 2013

Rückblick

4

Bronze bei „Gemeinde-Oscar“

DANKE für das Mitstimmen!

Die Zeitschrift „chrismon“ hat die „Gemeinde

2013“ gesucht und unsere Gemeinde

hat es auf die Podestplätze geschafft.

Das alles durch Ihre und Eure

Mithilfe! Auf dem Hamburger Kirchentag

wurden die Siegergemeinden bei der

Preisverleihung im Ökumenischen Forum

mit den „Gemeinde-Oscars“,

so

„chrismon“-

Chefredakteur

Arnd

Brummer

in der

Laudatio,

ausgezeichnet.

Insgesamt

hatten sich

135 evangelische

und katholische

Gemeinden

aus ganz Deutschland

beworben. Über 235.000 Menschen beteiligten

sich an der Abstimmungsphase

im Internet. Wir konnten hierbei nach der

Abstimmung mit 10.799 Stimmen den Silberrang

erringen.

Adolf Dwenger

Die prominent besetzte Jury wählte

dann aus den TOP 30 die Preisträger. Den

1. Platz teilen sich in diesem Jahr die Ev.-

Luth. Matthäusgemeinde Bremen sowie

die Ev.-Luth. Apostelkirche Neuburg an der

Donau für ihre offene Kinder- und Jugendarbeit.

Mit dem großartigen 3. Platz wurde

auch unser munteres und musikalisches

Profil belohnt. Arnd Brummer betonte,

dass sich Bargteheide insbesondere durch

das Projekt der „Himmlischen Stadt der

Kinder“ in der Begleitung trauernder Familien

verdient gemacht habe. Hiermit sei ein

Thema in die Öffentlichkeit gerückt, das

noch viel zu oft verschwiegen werde: die

Trauer um sogenannte „Sternenkinder“,

die kurz vor oder nach der Geburt gestorben

sind. Gerhard Wittmann, Vorstandsmitglied

vom Verein „Verwaister Eltern und

Geschwister Hamburg e.V.“ bedankte sich

ebenso für den „phantastischen Erfolg

nach einem Riesenendspurt beim Voting“

und für die Beteiligung am Preisgeld. Der

Bronzerang ist mit 1.000 Euro dotiert und

wird aufgeteilt unter dem Verein „Verwaiste

Eltern“, dem Fond für die „Himmlische

Stadt“ sowie für einen Anteil an einem

neuen Spiel- und Klettergerät für die Kita

Eckhorst. Pastor Jan Roßmanek

Ihr Bestattungsinstitut seit 1907

Erledigung aller Formalitäten, Erd-, Feuer- und Seebestattungen,

Vorsorgeberatung, Überführungen und Bestattungen

auf allen Friedhöfen.

Wir sind Ihr sicherer Hafen,

wenn Sie sich verabschieden müssen.

22941 Bargteheide · Alte Landstraße 32 · Tel. 0 45 32 / 17 52 · Internet: www.beerdigungen-dwenger.de

Kinderbibelwoche 2013

Wetten, dass …

Die Stimmung der Mädchen

und Jungen ist super, ihre Begeisterung

unfassbar. Das

Engagement der Teamerinnen

und Teamer, die die

Gruppen anleiten, Theater

spielen und die Kinder durch

den Tag begleiten, ist riesig. Der

Spass, den diejenigen haben, die

für das leibliche Wohl sorgen, ist klasse.

Kurz gesagt: es war wieder Kinderbibelwoche

in unserer Kirchengemeinde. Fragen

Sie die Kinder, wie’s war! Deren leuchtende

Augen jeden Morgen aufs Neue, was sie

gebastelt haben, das Lachen und Spielen,

wie sie beim Familiengottesdienst mitsangen

– es waren wunderbare Kinderbibeltage.

Danke allen, die dabei waren und mitgemacht

haben.

„Wetten, dass mein Gott mir durch Raben

das Essen bringt?“ hieß es am ersten

Tag – und wir haben erlebt, dass Gott gekränkt

war, Elia sich aber mutig für Gott

eingesetzt hat. Er musste dann zwar in die

Wüste fliehen, aber Gott hat ihn getröstet,

gestärkt und wieder Mut gemacht – und

wie? – durch Raben, die Elia Brot gebracht

haben.

„Wetten, dass mein Gott Feuer machen

kann?“ hieß es am zweiten Tag – und

wir haben erfahren, dass Elia mit den

Priestern der Isebel, der Frau von König

Ahab, einen Wettstreit ausgetragen

hat. Er hat gewonnen, weil seine

Bitte, sein Gebet erhört wird, und ein

Holzstapel, der sogar nass gemacht

worden war, aus heiterem Himmel zu

brennen anfing.

„Wetten, dass ich, dein Gott,

stets bei dir bin?“ hieß es dann

am Freitag. Denn weil Elia

gewonnen hatte, war Isebel

zornig und ließ ihn verfolgen.

Er hatte Angst und fragte

„warum?“. Gott aber ließ Elia

spüren, dass er immer für ihn da

ist – ein Engel brachte Elia Brot und

Wasser – und am Berg Horeb gab Gott Elia

zu erkennen, dass er ihm etwas zutraut

und ihn lieb hat – nicht in einem großen

Getöse – nein!: als es ganz, ganz still war.

Und im Familiengottesdienst hieß es

dann: „Wetten, dass mein Gott etwas gegen

meine Angst hat?“ In der Begegnung

mit der armen Witwe zeigte sich nämlich,

dass es tatsächlich Kraft gibt und Mut

macht, wenn ich dem wirklich vertrauen

kann, der zu mir sagt: „Fürchte dich nicht,

ich bin bei dir, ich bin für dich da, ich sorge

mich um dich.“

Pastor Kai Süchting

5


Musik am Sonntag 2013

Palmeri trifft Schubert

Sonntag, 9. Juni 2013, 18.00 Uhr

Musik am Sonntag 2013

Camerata Vivaldi erneut in Bargteheide

Sonntag, 18. August 2013, 18.00 Uhr

Das große Konzert der Bargteheider Kantorei

am 9. Juni 2013 um 18.00 Uhr. Lassen

Sie sich mitnehmen auf eine Reise

zwischen Romantik und

Tango. Als roter Faden

zieht sich

der Text der

lateinischen

M e s s e

durch das

klangvolle

Programm.

Die Messe

ist das

Herzstück

der mehrstimmigen

Kirchenmusik.

Text und

Musik bergen eine Fülle

an Emotionen: Schmerz und Trauer

durch den Kreuzestod Jesu, Freude über

die Auferstehung, Bitte um Frieden.

6

Martín Palmeri, der 1965 in Buenos

Aires geboren wurde, ist eine wundervolle

Synthese aus dem Messtext und dem argentinischen

Tango gelungen. Seine Misa

Tango für Mezzosopran, gemischten Chor,

Bandoneon, Klavier und Streichquintett

wurde 1996 vom National Symphony Orchestra

Kuba uraufgeführt. Zusammen mit

der lyrisch-beseelten Mezzosopran-Partie

sorgt gerade das Bandoneon für ein stimmungsvolles,

tangotöniges Flair. Klavier

und Streicher fügen weitere interessante,

lateinamerikanisch angehauchten Farben

hinzu. Eine ungeheure Bandbreite an emotionalen

und dramatischen Klangräumen

öffnet sich vor dem Zuhörer.

Das Konzert findet seinen europäischen

Widerpart in der G-Dur-Messe, die

der in Wien geborene Franz Schubert

1815 im Alter von gerade einmal 18 Jahren

geschrieben hat. Und das in nur sechs

Tagen – ein Geniestreich!

Schubert und Palmeri in einem Konzert!

Schuberts zarter Engelsjubel, Palmeris

mitreißende Tangorhythmen – auf jeden

Fall erwartet Sie einfach wunderbare

Musik in der Bargteheider Kirche.

Aufführende: Carrie Dimaculangan

– Mezzosopran, Antje Steen – Bandoneon,

Bargteheider Kantorei, Leitung: Andis

Paegle.

Vorverkauf & Abendkasse

– Eintritt: € 16,- (ermäßigt

€ 11,- und € 6,-).

Die Camerata Vivaldi besteht aus Musikern

verschiedener Nationalitäten, die an

Musikhochschulen in Deutschland studiert

haben und seit 2001 in ganz Europa

miteinander musizieren. Daraus wuchs

eine Verbundenheit, die im Spiel des Ensembles

ihren Ausdruck findet.

Zum dritten Mal konnten wir das Ensemble

nun für unsere Konzertreihe gewinnen.

Am 18. August 2013 um 18.00

Uhr wird zudem Kantor

Andis Paegle das

Programm am

Cembalo begleiten.

Die Solisten

der Tangomesse:

Carrie

Dimaculangan und

Antje Steen.

Das Anliegen der Musiker ist, durch

eine lebendige und stilgerechte Interpretation

dem heutigen Zuhörer die Musik

des 18. Jahrhunderts nahezubringen.

Hellhörigkeit, Musizierfreude und Professionalität

zeichnen die Musiker aus, die

sich in unterschiedlichen, den Kompositionen

entsprechenden Besetzungen zu einem

den Konzertbesucher immer wieder

faszinierenden Klangkörper formieren.

Kern des Ensembles sind die Streichinstrumente

und das Cembalo.

Erweitert wird das Ensemble

durch alle in der Barockmusik

gebräuchlichen

Blasinstrumente. Die

Musiker spielen überdies

in historischen

Kostümen, um den

Zuhörer auch optisch

die Reise ins

18. Jahrhundert zu

erleichtern.

Herzliche Einladung

zur Barockmusik

bei Kerzenschein mit

Musik von Mozart, Telemann,

Purcell und natürlich

Vivaldi!

Aufführende: Monika Grabowska –

Konzertmeisterin, George Buddrus und

Norbert Vohn – Trompete, Andis Paegle

– Cembalo.

Vorverkauf & Abendkasse – Eintritt: € 14,-

(ermäßigt € 11,- und € 6,-).

Kantor Andis Paegle

7


8

Open-Air-Gottesdienste

Sonntag, 18. August 2013 um 11.00 Uhr

Ehrenamtlichen-Gottesdienst am Brook

Die Natur explodiert, alles grünt und blüht, die Temperaturen steigen – der Sommer naht!

Uns zieht es nach draußen in die wunderschöne Natur, zum Spazierengehen oder zum

Grillen oder Spielen. Auch mit unseren Gottesdiensten wollen wir nach draußen gehen,

Gottes schöne Natur genießen, miteinander Gottesdienst feiern und gemeinsam essen.

Ob wir reich sind, hängt nicht allein am

Geld oder an unserem Vermögen. Das,

was unser Leben bestimmt, ausmacht

und uns bereichert, macht unseren

Reichtum aus.

Wir als Bargteheider Kirchengemeinde

sind sehr, sehr reich!! Nicht wegen der

Kirchensteuern und auch nicht wegen

des gewonnenen Preisgeldes beim Gemeindewettbewerb.

Wir sind reich, weil

SIE uns bereichern!

Die Bargteheider

Blechbläser

stimmen sommerliche

Melodien an.

Weil so viele Menschen ehrenamtlich

und mit viel Elan und Tatkraft in unserer

Gemeinde mitarbeiten und sich in ganz

vielen Gruppen und Gremien engagieren,

bei Gottesdiensten und Festen mithelfen,

oder in den unterschiedlichen Chören

mitsingen und mitspielen.

SIE machen uns reich und dafür wollen

wir bei diesem Gottesdienst DANKE

sagen. Wir wollen mit Ihnen allen feiern

und Sie nach dem Gottesdienst zum Essen

und Bleiben einladen! Musikalisch

wird der Gottesdienst durch den Posaunenchor

begleitet.

Feiern Sie mit – ob als Ehrenamtlicher

oder „traditioneller“ Gottesdienstbesucher!

Ich hoffe, wir sehen

uns am 18. August 2013 um

11.00 Uhr am Brook!

Wer Lust hat, kann sich um

10.15 Uhr vor der Bargteheider Kirche

einfinden. Dann starten wir gemeinsam

per Fahrrad oder mit dem

Kirchenbus.

Wegbeschreibung: Von

Bargteheide nach Timmerhorn

– dort auf der Alten

Landstraße (L 225) Richtung

Ammersbek. Rechts in den

Weg zum Brook einbiegen und

einfach den Luftballons folgen.

Open-Air-Gottesdienste

Sonntag, 1. September 2013 um 11.00 Uhr

Gottesdienst im Barockgarten

Auch im wunderschönen Barockgarten

in Jersbek wollen wir am 1. September

2013 um 11.00 Uhr miteinander Gottesdienst

feiern, gemeinsam singen und

beten und Gemeinschaft erleben – auch

nach dem Gottesdienst.

Unser hiesiger Ortsverband der

Landfrauen Bargteheide und Umgebung

macht sich das diesjährige Bundesverbandsmotto

„Landfrauen bitten zu Tisch“

zu Eigen. Sie werden den Open-Air-Gottesdienst

mitgestalten und uns anschließend

zu Tisch bitten bei Kaffee und Kuchen

und anderen Köstlichkeiten.

Dieser Gottesdienst wird von unserem

Posaunenchor musikalisch ausgestaltet.

Ein dickes Dankeschön schon jetzt dafür!

Anzeige: bargteheide 2spaltig | 2.6.2009, 12:37 | 90 mm * 44,98 mm

GRATIS INFO-HOTLINE, 8–20 Uhr

0800-19 4 18 08

www.schuelerhilfe.de

Jetzt Schülerhilfe!

Mehr Wissen - mehr Chancen

• Motivierte und erfahrene Nachhilfelehrer/-innen

• Regelmäßiger Austausch mit den Eltern

Alle Fächer - alle Klassen - bis zum Abitur

Auch für Berufsschüler!

Beratung vor Ort: Mo.–Fr., 15.00-17.30 Uhr

Bargteheide • Bahnhofstr. 5 • (Bahnhofsarkaden) •

04532 - 19 4 18

Jeden Sonntag 9 – 13 Uhr

Frühstücksbuffet

Café Kock

Seien Sie also sehr, sehr herzlich eingeladen

und hoffen Sie mit uns auf schönes,

warmes Feierwetter!

Bei sehr, sehr viel Regen verlegen

wir die Gottesdienste in die Bargteheider

Kirche. Wir informieren tagesaktuell auf

unserer Homepage www.kirchebargteheide.de

und

über das Infotelefon

50 25 50.

Pastor

Jochen Weber

Bäckerei Kock Café & Bistro in Bargteheide Öffnungszeiten

Theodor-Storm-Straße 8, 22941 Bargteheide Montag – Freitag 5.30 – 18.00 Uhr

Telefon 0 45 32 / 22 9 24 Samstag 6.00 – 17.00 Uhr

e-mail: Baecker.Kock@t-online.de Sonntag 6.30 – 17.00 Uhr

9


Neues vom Friedhof

Naturnahe Erdbestattungen

Zurück zur Natur…

CLUB der 100!

Dabei sein und Gutes tun

Freiwilliges Kirchgeld

denken heute viele Menschen – manchmal

auch, wenn sie darüber nachdenken,

wie und wo sie ihre letzte Ruhe finden

wollen. Einige spüren dabei die Brise des

Meeres und entscheiden sich für eine

Seebestattung; andere hören

das Rauschen des Waldes

und wünschen

sich ein Grab unter

Bäumen. Der

Bargteheider

Friedhof kann

sicher nicht allen

Wünschen

gerecht werden,

aber eine

letzte Ruhestatt

unter einem

Baum in naturnaher

Umgebung wird

auch hier ermöglicht.

Bisher konnten auf diesem Teil des

Friedhofes nur Urnen beigesetzt werden.

Im Laufe dieses Jahres sind hier auch Erdbestattungen

möglich. Dazu gibt es eine

rustikale hölzerne Rundbank unter einer

100 Jahre alten Buche, die jeden zum Verweilen

einlädt – sei es, um an einen lieben

Verstorbenen zu denken oder sei es nur um

die Ruhe – vielleicht unterbrochen durch

Vogelgezwitscher – und den schönen Blick

in die Weite zu genießen. Dieser Blick wird

in diesem Frühjahr noch weiter dadurch

verbessert, dass das Betriebsgelände des

Friedhofes durch Büsche verdeckt wird.

Sie erreichen diesen Platz in weniger

als 3 Minuten, wenn Sie Ihr Auto an

der Friedhofskapelle abstellen und dem

Hauptweg bis zum Hinweisschild „Naturnahe

Bestattung“ folgen. Falls Sie zu Fuß

unterwegs sind, benötigen Sie – beispielsweise

von der Evangelischen Kirche aus –

nur knappe 10 Minuten. Gerade auf dem

Weg von der Friedhofskapelle werden Sie

feststellen, dass der Bargteheider Friedhof

auf diesem neueren Friedhofsteil immer

parkähnlicher wird. Die Zeile hoher Fichten

ist verschwunden, wodurch sich der Blick

weitet; dazu gibt es Rundbeete mit blühenden

Büschen und Stauden im Frühjahr und

Sommer. Dagegen bleibt der traditionelle

Charakter des alten Friedhofsteiles mit seinen

150 jährigen Linden erhalten.

Dr. Hans Poeschel

10 11


Wenn mein Opa mir einen Heiermann

gegeben hat, war die Welt in Ordnung!

Über 70 Menschen aus Bargteheide und

den umliegenden Dörfern haben mindestens

einen 5er, jetzt in Euro, für uns übrig.

Manche unterstützen uns auch mit größeren

Beträgen – regelmäßig oder auch mit

einem einmaligen Beitrag. Hiermit können

wir eine Menge bewegen und danken allen

Spenderinnen und Spendern von Herzen.

Sie bestimmen da-

Club

der

bei selbst, wofür das

„Freiwillige Kirchgeld“

verwendet wird, sei es für Kirchenmusik,

für Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit

oder Kirche allgemein.

Im Rahmen des Jahresspendenprojektes

2013 sammeln wir für ein neues Spiel- und

Klettergerät, das für die Hortkinder der Kita

Bitte zurücksenden an das Kirchenbüro, Lindenstraße 2, 22941 Bargteheide

oder per Fax an: 04532/50 25 16

□ Ja, ich habe was übrig! (bitte ankreuzen) Hiermit ermächtige ich die Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Ich bin bereit, die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Bargteheide jederzeit widerruflich, den Betrag monatlich

Bargteheide durch

von meinem Konto einzuziehen.

einen „Euro-Heiermann“ (€ 5,–) im Monat

□ einen Beitrag von € mtl. zu unterstützen.

Name

Straße

Ort

Telefon (optional)

E-Mail (optional)

□ Ich überweise den Betrag ohne weitere Aufforderung

oder als Dauerauftrag (Konto siehe unten).

□ Ich erteile eine Einzugsermächtigung.

Unsere Bankverbindung:

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Bargteheide

Bank: Volksbank Stormarn

BLZ: 201 901 09 Konto-Nr.: 100 762 90

Verwendungszweck: „CLUB der 100“

Eckhorst angeschafft werden

soll. Das Besondere an

dem Konzept: Das Spielgerät

wird zusammen mit

den Kindern errichtet und

genau den Örtlichkeiten angepasst.

Wie auf der Skizze

zu sehen ist, dürfen sich die

Kinder auf eine echte Abenteuerlandschaft

freuen. Insgesamt belaufen sich

die Kosten auf ca. € 30.000,-. Wir werden

zusammen mit unserer Kita mehrere Spendenaktionen

starten. Helfen auch Sie mit

Ihrem Beitrag beim „Freiwilligen Kirchgeld“!

Für meine Bargteheider Kirche habe

ich was übrig! Von Ihrer Spende profitieren

viele: Wir helfen Menschen an Leib

und Seele.

Pastor Jan Roßmanek

Konto-Nr.

Name der Bank

Bankleitzahl

Kontoinhaber

Unterschrift

Mein „Freiwilliges Kirchgeld“ soll verwendet werden für:

Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit

Kirchenmusik □ Kirche allgemein

□ jeweiliges Jahresspendenprojekt

Bis zu einem Betag von € 200,– gilt der Einzahlungsbeleg

oder der Kontoausdruck als Nachweis für das Finanzamt.

Wir senden Ihnen aber auch gerne eine Spendenbescheinigung

zu.

□ Ich möchte bitte eine Spendenbescheinigung

zugeschickt bekommen.

Datum, Unterschrift


Aus den Projekten

KonfiCamp 2013

Reisesegen-Gottesdienst in Hammoor

Aus den Projekten

KonfiCamp 2014

Info-Elternabend und Anmeldung

Gerade haben wir die Konfirmationen

gefeiert. Allen Konfirmierten unsere

herzlichsten Glückwünsche und Gottes

Segen für die Zukunft. Und jährlich grüßt

das KonfiCamp. Zum 9. Mal geht es auf

die große Fahrt – für 11 Tage in den

Sommerferien auf die Insel. Zum 3. Mal

nach Usedom. Eigentlich wie immer. Und

doch ist dieses Jahr einiges anders. Wir

haben eine neue Camp-Leitung – Oliver

Wildner. Und wir brechen in diesem Jahr

wohl erneut alle Teilnahmerekorde. Das

KonfiCamp ruft und rund 250 Konfis sowie

Pastoren, Teamerinnen und Teamer,

Trainees aus Unterricht, Freizeit, Küche,

Sanitäter und die Musik kommen aus

Bargteheide und aus den Dörfern Eichede

und Bargfeld-Stegen. Zusammen ca.

320 Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Das wird eine besondere Herausforderung.

Im Gottesdienst am Sonntag,

16. Juni 2013, um 11.00 Uhr auf dem

Sportplatz in Hammoor holen wir uns

dafür den Reisesegen Gottes für unsere

Fahrt, die am 28. Juni beginnt und am 8.

Juli in Eichede wieder endet. „Soviel wir

brauchen“ für unseren Aufenthalt, das

Wetter, unsere Unterkünfte und natürlich

für ein friedliches und gut gelauntes Miteinander

bei Andachten, gemeinsamen

Singen, Lernen, Freizeit und dem Highlight

der Taufe im Achterwasser. Also,

machen wir uns auf: zuerst nach Hammoor

und dann nach Usedom. Wir freuen

uns drauf und sind gespannt auf Euch!

Es sind nur noch wenige Wochen bis zur

Abfahrt!

Angela Marrek

Die Konfi-

Camp-Band auf

dem Sportplatz

in Hammoor.

Gemeinsames

Lernen und Spaß

im Team werden bei

der KonfiCamp-Arbeit

groß geschrieben.

Das KonfiCamp geht 2014 in

sein 10. Jahr. Im Jahre 2013

fahren wir mit so vielen

Konfirmandinnen

und Konfirmanden

nach Usedom ins

KonfiCamp wie

noch nie zuvor.

Wir freuen uns

über dieses

Erfolgsmodell

in unserern

Kirchengemeinden.

Im

Jahre 2014

wird das KonfiCamp

für unsere

Region vom

4. August bis zum

14. August stattfinden.

Das liegt in der

zweiten Hälfte der Sommerferien.

Nach dem Camp

gibt es aber noch eine Ferienwoche,

um sich zu erholen und auszuschlafen.

Ob es dann wieder nach Usedom

geht, steht noch nicht fest.

Der Teilnehmerbeitrag aber

beläuft sich wie in den letzten

Jahren auf € 290,-

und wird durch Ihre

Kirchensteuer subventioniert.

Für das

wöchentliche Modell

wird Pastor Jochen

Weber die Verantwortung

übernehmen.

Über die beiden Konfirmandenunterrichtsmo-

delle in unserer Region wollen wir Sie

beim Info-Elternabend am Mittwoch, 4.

September 2013 um 19.00 Uhr in der

Bargteheider Kirche informieren.

Am Montag, 23. September 2013 in

der Zeit zwischen 16.00 und 18.00 Uhr

laden wir Sie dann ein, möglichst gemeinsam

mit den Jugendlichen in den Martin-

Luther-Saal des Gemeindehauses, Lindenstraße

2, zu kommen. Dort nehmen wir die

Anmeldung zum Konfirmandenunterricht

entgegen. Dafür sollte Ihre Tochter/Ihr

Sohn im Frühjahr 2015 – zum Konfirmationszeitpunkt

– vierzehn Jahre alt sein.

Für die Anmeldungen zum KonfiCamp

in den Sommerferien 2014 ist dann eine

erste Rate des Teilnehmerbetrages in

Höhe von € 90,- mitzubringen. Vergessen

Sie auch Tauf- oder Geburtsurkunde

(bei den noch nicht Getauften!) nicht. Da

das KonfiCamp-Modell unser bevorzugtes

Modell ist, muss niemand wegen enger

finanzieller Situation zu Hause bleiben.

Sprechen Sie bitte uns Pastoren an. Doch

wir wissen, dass es auch andere Gründe

geben kann, den wöchentlichen Unterricht

zu wählen. Da die Anzahl der Plätze im Wochenmodell

jedoch begrenzt ist, wird mit

der Anmeldung eine kurze schriftliche Begründung

erbeten. Die Entscheidung über

die Verteilung dieser Plätze trifft der Regionalvorstand

der Gemeinden Bargteheide

und Eichede im November. Anträge nimmt

der Kirchengemeinderat bis Mitte Oktober

2013 entgegen.

Pastor Andreas Feldten,

Pastor Jochen Müller-Busse, Pastor Kai

Süchting, Pastor Jochen Weber

12 13


Kita Lindenstraße

Kreativ und engagiert für kindgerechte Umweltbildung

Projekt „Kita ökoplus“

„Erleben – Lernen – Handeln“ – das Projekt

„Kita ökoplus“ ist ausgerichtet auf

Kindertagesstätten, in denen die Bewahrung

der Schöpfung kein abstrakter Begriff

ist, sondern ganz selbstverständlich

gelebt wird.

Ein eigenes Gütesiegel

des Ev.-Luth.

Kirchenkreises Hamburg-Ost

wird nach

Erfüllung der Kriterien überreicht – eine

Blume mit acht Blütenblättern und einem

Schmetterling. Die Blütenblätter stehen

alle für ein ökologisches Thema. Hierzu

gehören z. B. das Außengelände, der

Einsatz von schadstofffreiem Spielzeug,

Ernährung, der schonende Umgang mit

Energie und Wasser, das soziale Engagement

und die Religionspädagogik.

Die Kinder sind die zukünftigen Akteure

für eine nachhaltige Entwicklung.

Durch das Projekt „Kita ökoplus“ soll unsere

Kindertagesstätte zum Multiplikator

werden und bei den Kindern Kreativität

und Engagement für eine zukunftsfähige

Welt wecken.

Die Aktion startete offiziell mit einem

Eröffnungsgottesdienst, der von den Erziehern,

Kindern und den Mitarbeitern

von ökoplus am Freitag, 17. Mai 2013 gestaltet

wurde.

Wir machen uns weiter auf den Weg!

Heidi Boock

Die ersten

Sonnenstrahlen

sind wie dein Lächeln.

Sie wärmen Herz und

Seele. Monika Minder

Kleines

Musik am Sonntag 2013

Sonntag, 9. Juni 2013, 18.00 Uhr

Zwischen Romantik und Tango:

Palmeri trifft Schubert

Die Bargteheider Kantorei unter Leitung

von Andis Paegle schreitet in diesem Konzert

die Bandbreite der lateinischen Messe

ab. Es ist eine musikalische Exkursion

von der europäischen Romantik bis zum

argentinischen Tango.

Die G-Dur-Messe hat der in Wien geborene

Franz Schubert 1815 im Alter von 18

Jahren in nur sechs Tagen geschrieben

– ein Geniestreich! Sie gehört heute zu

den meistaufgeführten kirchenmusikalischen

Werken Schuberts. Martín Palmeri

(*1965) lässt in der Misa a Buenos Aires

den Messtext im Tango-Rhythmus wippen.

Carrie Dimaculangan – Mezzosopran, Antje

Steen – Bandoneon, Bargteheider Kantorei,

Leitung: Andis Paegle.

Vorverkauf & Abendkasse – Eintritt: € 16,-

(ermäßigt € 11,- und € 6,-).

FÜR IHRE

PINNWAND

Kirchenmusik

Bargteheide

Sonntag, 18. August 2013, 18.00 Uhr

Camerata Vivaldi – Barockmusik

bei Kerzenschein

Zum dritten Mal sind die Musiker des

Europäischen Kammerensembles in

Bargteheide zu Gast. Es erklingt Mozarts

„Kleine Nachtmusik“ neben Purcells

„Sommernachtstraum“ bis hin zu Vivaldis

„Concerto C-Dur“. Eine Besonderheit: Die

Musiker treten in historischen Kostümen

auf. Monika Grabowska – Konzertmeisterin,

George Buddrus und Norbert Vohn –

Trompete , Andis Paegle – Cembalo.

Vorverkauf & Abendkasse – Eintritt: € 14,-

(ermäßigt € 11,- und € 6,-).

V o r a n k ü n d i g u n g !

Sonntag, 8. September 2013, 18.00 Uhr

Vorverkauf (€ 1,- günstiger!) in der Arkaden-Buchhandlung,

der Bargteheider

Buchhandlung und der Filiale der Sparkasse

Holstein.

Jaurena Ruf „Tango Tales – Angel Bailarin“

(Tanzender Engel).

Zwei Musiker – Zwei Instrumente: Bandoneon

und Klarinette.

14

Unsere Konzerte und

Veranstaltungen werden

unterstützt durch:

Bordewieck

Immobilien

15


Gottesdienste

Gottesdienste

Mai/Juni

So, 26.05. 11.00 Gottesdienst

Thema: Unglücklichsein. Eine Ermutigung

Pastor Roßmanek

Bitte beachten:

Taizé-Andacht und Jugendgottesdienst haben Sommerpause

So, 02.06. 11.00 Gottesdienst zum Bargteheider Stadtfest

auf dem Marktplatz

Pastor Süchting

So, 09.06. 11.00 Gottesdienst Pastor Denker

Fr, 14.06. 15.00 KinderKirche

Sommerfest mit Spielen und Grillen

So, 16.06. 11.00 Regionaler Reisesegengottesdienst

auf dem Sportplatz in Hammoor

(siehe Seite 12)

KinderKirchenteam

Pastorenteam

So, 23.06. 11.00 Gottesdienst Pastor Weber

So, 30.06. 11.00 Gottesdienst mit Abendmahl Pastor Roßmanek

Juli

Monatsspruch

Gott hat sich selbst nicht unbezeugt

gelassen, hat viel Gutes getan und euch

vom Himmel Regen und fruchtbare Zeiten

gegeben, hat euch ernährt und eure

Herzen mit Freude erfüllt.

Monatsspruch

Fürchte dich nicht! Rede nur, schweige

nicht! Denn ich bin mit dir.

Apostelgeschichte 18,9.10

So, 07.07. 11.00 Gottesdienst mit Taufen Pastor Roßmanek

So, 14.07. 11.00 Gottesdienst

Pastor Weber

mit Tauferinnerung (siehe Seite 21)

So, 21.07. 11.00 Gottesdienst Pastor Feldten

So, 28.07. 11.00 Gottesdienst zum Schützenfest Pastor Denker

August

Monatsspruch

Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt,

hast mir das Trauergewand ausgezogen und

mich mit Freude umgürtet.

Psalm 30,12

Apostelgeschichte 14,17 So, 04.08. 11.00 Gottesdienst mit Abendmahl N.N.

Fr, 09.08. 15.00 KinderKirche KinderKirchenteam

So, 11.08. 11.00 Gottesdienst Pastor Süchting

So, 18.08. 11.00 DANKESCHÖN-Gottesdienst

Pastor Weber

für alle Ehrenamtlichen am Brook in

Ammersbek (siehe Seite 8)

So, 25.08. 11.00 KonfiCamp-Revival-Gottesdienst Pastorenteam

20.00 Taizé-Andacht

Gabi Wolfgramm

(Einsingen der Lieder ab 19.30)

So, 01.09. 11.00 Gottesdienst im Jersbeker Barockgarten

(siehe Seite 9)

Pastor Weber


Gottesdienste zum Schulanfang

Die Einschulung ist ein ganz besonderer Tag für

Kinder, Eltern und Großeltern. Ein Tag des Übergangs,

den wir am Mittwoch, den 7. August 2013,

in Gottesdiensten feiern wollen. Herzliche Einladung!

Carl-Orff-Schule: 9.00 und 10.00 Uhr

in der Kath. Kirche, Voßkuhlenweg 38, Pastor Kai Süchting

Emil-Nolde-Schule: 9.00 Uhr in der

Ev.-Luth. Kirche, Lindenstraße 2, Pastor Jan Roßmanek

Johannes-Gutenberg-Schule: 10.00 und 11.00 Uhr in der

Ev.-Luth. Kirche, Lindenstraße 2, Pastor Jan Roßmanek

16

☺ Kindergottesdienst für Kinder ab 3 Jahren

Stehcafé (nach dem Gottesdienst)

Eine-Welt-Verkaufsstand

17


Lebendige Gemeinde

Kirche & Gesellschaft

18

Musikgruppen

Jugendchor

(ab 13 Jahre)

Mo. 19.00-20.00 Uhr

Volker Thomsen

Tel.: 04532/50 25 41

FASTEWALL Shanty-

Chor (ab 16/Erw.)

Mo. 19.00-20.30 Uhr

Jörn Singer

Tel.: 04532/26 85 83

M’BarGo Popchor

(ab 14/Erw.)

Di. 19.00-21.00 Uhr

Ibrahim Speer

Tel.: 04393/97 15 92

Gitarrengruppe für

Kinder (Anfänger)

Mi. 18.00-19.00 Uhr

Gitta Baermann

Tel.: 04532/231 76

(bitte tel. anmelden)

Flötenkreis

für Erwachsene

Mi. 20.00 Uhr

Susanne Ulrich

Tel.: 04532/26 75 90

Kinderchor

(ab 5 Jahre)

Do. 15.30-16.15 Uhr

(ab 3. Klasse)

Do. 16.15-17.00 Uhr

Volker Thomsen

Tel.: 04532/50 25 41

Kantorei

Do. 19.30-21.30 Uhr

Andis Paegle

Tel.: 04532/50 25 41

www.kantoreibargteheide.de

Bargteheider

Blechbläser

Fr. 17.00-18.30 Uhr

Ruslan Bulgak

Tel.: 04532/50 25 41

Unsere Jüngsten Aktiv & KreatiV

Krabbelgruppe Töpfergruppen

Di. 10-11.30 Uhr (R.1) Terminauskunft bei

Julia Roßmanek Herma Icker

Tel.: 04532/97 97 308 Tel.: 04532/1258

Kunterbunte

Kinderkirche

Fr. 15.00-17.30 Uhr

(jeden 2. Fr. d. Monats)

(für Grundschulkinder)

Martina Bollenbach

Tel.: 04532/26 56 72

seniorinnen &

Senioren

Seniorentanz

(Anfänger)

Mo. 15.45-17.15 Uhr

Martina Vollrath

Tel.: 04532/8414

Seniorentanz

(Fortgeschrittene)

Mo. 17.15-18.45 Uhr

Petra Ahrens

Tel.: 04532/219 36

Senioren-Café

Mi. 15.00-17.00 Uhr

(14-tägig)

Traute Schwarze u.

Team, Pastor i.R.

Cord Denker

Tel.: 04532/7400

Senioren-Töpferkreis

Fr. 10.30-12.30 Uhr

Ilse Pagels

Tel.: 04532/6945

Selbsthilfegruppe

Himmlische Stadt

der Kinder

In der Regel

1. Mo. im Monat (R.3)

Angela Feldtmann

Tel.: 04537/70 13 06

Handarbeits-Kreis

Mo. 15.00-17.00 Uhr

(14-tägig)

Erika Dittmann

Tel.: 04532/8149

Meditation der Stille

Mi. 10.00-12.00 Uhr

Roswitha Bartl

Tel.: 04532/4446

Meditatives Tanzen

Mi. 20.00-21.30 Uhr

Petra Ahrens

Tel.: 04532/219 36

„Steckenpferde

Di. 14.00 Uhr

(14-tägig)

Gaby Rudßuck

Tel.: 04532/3036

Kirche Global

Tansania

Partnerschaftsgruppe

Termine bei

Rüdiger Greinus

Tel.: 04532/4388

Ökumenekreis

Termine bei

Kai Süchting

Tel.: 04532/50 25 31

Friedensgruppe

Mi. 20.00 Uhr

(jeden 3. Mi. im Monat)

Heidburg Behling

Tel.: 040/40 67 49

Birgitt Gartenschläger

Tel.: 04532/3990

amnesty international

Mi. 19.00 Uhr

(2. u. 4. Mi. im Monat)

Elisabeth Trampert

Sven Herfurth

Tel.: 04532/1023

GASTGRUPPEN

Anonyme

Alkoholiker

Mo. 19.30 und

Fr. 20.00 Uhr

Werner u. Hans

Tel.: 04532/7511

und 04532/245 50

Al Anon –

Angehörige

von Alkoholikern

Mo. 19.30 und

Fr. 20.00 Uhr

Traute u. Anneliese

Tel.: 04532/7511

und 040/761 198 00

Kirchengemeinderat

KGR-Sitzung

Di. 19.00 Uhr (R. 4)

18. Juni 2013

20. August 2013

Jan Roßmanek

Tel.: 04532/50 25 22

Zu den öffentlichen

Punkten sind Gemeindemitglieder

herzlich

eingeladen.

Treffen der

Projektgruppen:

sinnvoll seelsorgen

2. Mo. im Monat

19.30-21.00 Uhr

Silke Kleveman

Tel.: 04532/6341

Besuch mit Buch

3. Mo. im Monat

19.30-21.00 Uhr

Ilse Hans

Tel.: 04532/5682

Frauenfrühstück und Frauenkreis

Termine

Frauenfrühstück in Bargteheide

Interessierte Frauen jeden Alters sind

herzlich zum gemeinsamen Frühstück eingeladen.

Dort ist Gelegenheit, miteinander

ins Gespräch zu kommen, nette Menschen

kennenzulernen und bestehende

Bekanntschaften zu vertiefen.

Wir treffen uns einmal im Monat, jeweils

donnerstags von 9.30 – 11.00 Uhr im

Saal des Martin-Luther-Hauses.

Donnerstag, 13. Juni 2013

Klönschnack

Juli und August: Sommerpause

Kostenbeitrag € 4,–. Anmeldung erbeten

bis jeweils zwei Tage vor den Veranstaltungen

bei Frau Annemarie Behring, Tel:

6295.

Wenn Sie nach erfolgter Anmeldung

nicht teilnehmen können, melden Sie

sich bitte bei Frau Behring wieder ab, damit

evtl. Damen von der Warteliste nachrücken

können. DANKE!!!

IMPRESSUM:

Herausgeber: Kirchengemeinderat

der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Bargteheide,

Lindenstr. 2, Pastor Jan Roßmanek (V.i.S.d.P.).

Auflage: ca. 14.000 Exemplare.

Redaktionsmitglieder: Herma Icker,

Edeltraud Krause, Angela Marrek, Ute Neumann,

Jan Roßmanek, Karin Wohlenberg.

Gestaltung: Warven – Visuelle Kommunikation

Olaf Witaszak, www.warven.de.

Druck: Firma Pockrandt, Bargteheide.

Frauenkreis

Donnerstag, 6. Juni 2013

Viel Neues auf unserem Friedhof

Begehung mit Kai Passow

16.00 Uhr an der Friedhofskapelle

Donnerstag, 8. August 2013

Tagesausflug nach Hamburg

Katharinenkirche und Chocoversum

Treffen 9.00 Uhr Bargteheider Bahnhof

Kontakt: Elke Butzke, Tel.: 8234.

COLBERG

der Friseur

Sabine Colberg

Theodor-Storm-Str. 7 · 22941 Bargteheide

Telefon 0 45 32 / 2 20 16

Die veröffentlichten Daten dienen ausschließlich

der gemeindeinternen Verwendung; eine missbräuchliche,

etwa zu Werbezwecken, ist ausdrücklich

untersagt. Der Gemeindebrief unterwegs wird

an alle Haushalte als Beilage zum „MARKT“ verteilt.

Sollte Ihrem „MARKT“ das unterwegs nicht

beigelegen haben, informieren Sie uns bitte.

Redaktions- und Anzeigenschluss für die nächste

Ausgabe: Freitag, 9. August 2013. Sie wird

am Samstag, 31. August 2013 erscheinen.

Schicken Sie Artikel und Anregungen bitte an:

unterwegs@kirche-bargteheide.de.

19


Kita Eckhorst

Kita Eckhorst

Wieweit ist eigentlich der Bau der Krippe?

Eröffnungsfeier im August

Bilderbogen

Taufe in der Kita

In unserer Weihnachtsausgabe des unterwegs

berichteten wir von der Grundsteinlegung

des neuen Hauses für 4 Krippengruppen.

Diese fand am 20. September

2012, dem „Weltkindertag“ statt.

Wie ist der Fortschritt dieses Gemeinschaftsprojektes

zwischen Amt-Land, der

Stadt Bargteheide und der

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

jetzt, und wann wird die

Eröffnung sein, und

wann werden die Lütten

dort einziehen

können?

Fragen über Fragen, daher können

Sie sich mit den beiden Bildern selbst einen

Eindruck verschaffen.

Von der Ev.-Luth. Kirchengemeinde ist

alles vorbereitet, ganz wichtig: die Erzieherinnen

sind bestens geschult und können

die Eröffnung kaum erwarten. Die

Küche hat die Ernährungspläne fertig,

Möbel sind bestellt usw., usw…

Es ist an alles gedacht.

Wir freuen uns sehr über dieses

schöne Haus und auf eine

wunderschöne Eröffnungsfeier

am 1. August 2013.

Die Kinder und Erzieherinnen des „Eckhorst“

feierten im März ein ganz besonderes

Fest. Frau Stefanie Witt, die im

Sommer in der neuen Krippe als Erzieherin

anfangen wird, ließ sich von Pastor

Andreas Feldten im eigens dafür hergerichteten

Turnraum taufen. Für die

Kinder und Mitarbeiterinnen war die Taufe

unserer neuen Mitarbeiterin eine ganz

aufregende „heilige Handlung“ und eine

wunderbare Erfahrung. Frau Witt hatte

sich gewünscht, im Rahmen einer Andacht

im „Eckhorst“ getauft zu werden.

Jens Kähler

Herma Icker

Optiker Scheel

Inh. Brille 88 von Appen & Luther GmbH

• Brillen • Kontaktlinsen

• vergrößernde Sehhilfen

• optische Handelsware • Passbilder

Rathausstraße 7 · 22941 Bargteheide

Tel. 0 45 32 / 2 29 84 · Fax 2 45 38

14. Juli 2013, 11.00 Uhr

Tauferinnerungsgottesdienst

Kirche Bargteheide

20

Zu einem Tauferinnerungsgottesdienst

in der Bargteheider Kirche lädt Pastor

Jochen Weber ganz herzlich ein. Egal, ob

die eigene Taufe erst vor wenigen Tagen

war oder wir schon vor vielen Jahren und

Jahrzehnten getauft wurden und gar keine

Erinnerung mehr daran haben – wir

alle sind eingeladen, uns unserer Taufe

zu erinnern. Gott hat bei der Taufe, wann

immer sie war, JA zu uns gesagt und uns

gesegnet. Das gilt. Durch ein Kreuz mit

dem Taufwasser und Gottes persönlich

zugesprochenem Segen wollen wir uns

in diesem Gottesdienst am 14. Juli 2013

um 11.00 Uhr an unsere Taufe erinnern

und uns (be-)stärken lassen.

Wer möchte, darf gerne seine Taufkerze

mitbringen und sie an der Osterkerze

entzünden.

Pastor Jochen Weber

21


Jugendkirche

Jugendkirche

Bandprobenräume zu vergeben

Jugendkirche Hamburg-Ost: Es geht voran!

22

Die Thomaskirche in Meiendorf-Oldenfelde

wird zur Jugendkirche. Wir profitieren

davon, indem von dort aus auch

unser KonfiCamp mitorganisiert wird.

Aber auch unsere Jugendlichen sind zukünftig

zu Events nach Meiendorf eingeladen.

Die Jugendkirche Hamburg-Ost

stellt sich an dieser Stelle vor.

In der Jugendkirche

wird mit Hochdruck

an der Eröffnung

gearbeitet. Vielleicht

fragt

sich der

eine oder

die andere:

„Wieso Eröffnung?

Ist

die Jugendkirche

nicht

schon da?“

Das stimmt!

Der Gebäudekomplex

in Hamburg

Meiendorf

steht da und hier denken,

planen und arbeiten

Jugendliche aus den Trägergemeinden

aktuell an einem Konzept. Das

ist auch schon Jugendkirchenarbeit.

Die eigentliche Eröffnung der Kirche

für Jugendliche und junge Erwachsene im

Alter von 14 bis 27 Jahren feiern wir am

letzten Wochenende im August. Wir beginnen

am Samstag, 24. August, ab 15.00

Uhr mit den „HolyDays“, einem bunten

Programm für Jugendliche.

Am Nachmittag gibt es Workshops,

Mitmachaktionen und Zeit, Gebäude und

Gelände zu erkunden. Am Abend folgt

ein Musikfestival mit Bands unterschiedlichster

Stilrichtungen:

von Konficamp bis Punk. Für

Verpflegung ist gesorgt.

Am Sonntag, 25. August

2013, 15.00 Uhr laden wir

dann generationenübergreifend

Jugendliche wie Erwachsene

aus Trägergemeinden,

Nachbarschaft und Kirchenkreis

zu einem festlichen Gottesdienst

ein, in dem Diakon Oliver Wildner und

Pastor Dino Steinbrink in ihren Dienst an

der Jugendkirche eingeführt werden.

In den letzten Monaten hat

sich die Thomaskirche bereits

verändert. In der Kirche steht ein

„Groundsupport“, an dem alles an

Licht- und Tontechnik hängt, was

wir für Jugendgottesdienste, Theaterund

Bandprojekte brauchen. Die Ausstattung

ist von unserem Technikteam

geplant und umgesetzt worden. Hier können

wir auf einige Jungerwachsene setzen,

die hier berufliche Kompetenz in den Aufbau

der Jugendkirche einfließen lassen.

Bisher hat sich mit den monatlichen

Taizé-Andachten ein regelmäßiger besinnlich-meditativer

Gottesdienst etabliert.

Lebhaftere Jugendgottesdienste sind in

Planung. Im Augenblick planen wir mit

dem Statiker Ulrich Paulsen aus Meiendorf-Oldenfelde

den Umbau des Pastoratskellers

zu Bandproberäumen.

Als erstes großes Bandprojekt startet

„ROCKmIT!“ (http://rockmit.de)

vom 31. Mai bis 2. Juni. Sie

sind herzlich eingeladen,

das Abschlusskonzert am

2. Juni um 16 Uhr in der

Jugendkirche mitzuerleben.

Jugendliche, die

Lust haben, in der

Aufbauphase mitzuwirken

und/oder mit

ihrer Band in unseren

Räumen zu proben, sind

uns stets willkommen.

Kontakt entweder

über Facebook

„Jugendkirche

Hamburg

Ost“ oder per

Email: info@

jugendkirchehamburg-ost.

de.

Wir suchen für das KonfiCamp noch folgende

Dinge (geschenkt oder günstig):

- Fahrräder

- WalkieTalkies

- Waschmaschine

- Trockner

- Bus

- Anhänger (möglichst doppelachsig)

- Bollerwagen

- Wohnwagen

- Ghettoblaster (MP3 fähig)

Modellprojekt Jugendkirche & KonfiCamp,

Meiendorfer Straße 47, 22145 Hamburg

Pastor Dino Steinbrink

Tel. 040 32032960

Mobil 0176 19519843

d.steinbrink@jugendkirche-hamburg-ost.de

Diakon Oliver Wildner

Tel. 040 32032961

Mobil 0176 19519844

o.wildner@jugendkirche-hamburg-ost.de

Spendenkonto: Jugendkirche Hamburg-Ost,

Konto-Nr. 222 113 000, BLZ 210 602 37.

Musik für unsere Kleinen

jetzt neue Kurse

Kindermusikgarten

für Kinder ab 2 Jahre

Musikalische Früherziehung

2 bis 4 Jahre

Instrumentenkarussell

ab 1. Klasse

Sichern Sie sich jetzt

Ihren Platz

Theodor-Storm-Straße 16

22941 Bargteheide

Tel. 04532-265 800

Info@musisches-forum.de

www.musisches-forum.de

Mit Spaß ein

Instrument lernen

wir sagen Ihnen wie

kostenlose, kompetente

Beratung

Flöte, Geige, Cello,

E-Gitarre, Klavier, Keyboard,

Klarinette, Saxophon,

Trompete, Posaune, Schlagzeug,

Drums, Gesang,

Instrumentenkarussell,

Band, Chor, Streicherensemble,

Theatergruppe, Kunstkurse

23


Segen & Gebet

Rückblick

Evangelischer Kirchentag in Hamburg

„Soviel du brauchst“ (2. Mose 16,18)

Der Morgensegen Martin Luthers und

das Abendgebet der Alten Kirche haben

über die Jahrhunderte nichts von ihrer

Ausdruckskraft eingebüßt. Viele Christen

finden auch heute in den vertrauten,

geprägten Worten Geborgenheit.

Luthers Morgensegen

Das walte Gott Vater, Sohn

und Heiliger Geist! Amen.

Ich danke dir, mein himmlischer Vater,

durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn,

dass du mich diese Nacht

vor allem Schaden und Gefahr

behütet hast,

und bitte dich,

du wollest mich diesen Tag auch behüten

vor Sünden und allem Übel,

dass dir all mein Tun und Leben gefalle.

Denn ich befehle mich,

meinen Leib und Seele

und alles in deine Hände.

Dein heiliger Engel sei mit mir,

dass der böse Feind keine

Macht an mir finde.

Martin Luther

Abendgebet

Unser Abendgebet

steige auf zu dir, Herr,

und es senke sich herab

auf uns dein Erbarmen.

Dein ist der Tag – und dein ist die Nacht.

Lass im Dunkel uns leuchten

das Licht deiner Wahrheit.

Geleite uns zur Ruhe der Nacht

und dereinst zur ewigen Vollendung.

Alte Kirche

Das Motto aus dem 2. Buch Mose ist eindringlich

und wird mich noch eine ganze

Weile begleiten. Es könnte zu einem Lebensmotto

werden – in jeder Lebenslage.

Wie viel brauche ich eigentlich wirklich?

Diese Frage beschäftigt.

Die Stimmung war fantastisch. Viele

fröhliche Menschen, jung und alt. Das

gute Wetter tat ein Übriges. Das Angebot

für Körper und Seele war riesig. So ging

es mit dem blauen Motto-Schal auf die

Reise:

• Wasser umsonst an öffentlichen

Zapfstellen, um die leeren Flaschen

wieder aufzufüllen – „soviel du

brauchst“.

• Morgen- und Abendandachten, Gebete,

Bibelarbeit – „soviel du brauchst“.

• Essen und Trinken zu moderaten Preisen

– „soviel du brauchst“.

• Umwelt- und Klimaschutz – „soviel du

brauchst“.

• Musikalische Vielfalt – „soviel du

brauchst“.

• Politische Prominenz (dem Wahljahr

sei Dank) – „soviel du brauchst“ und

und und …

Ausruhen in Planten und Blomen, um

den müden Füßen eine Pause zu gönnen

und dies alles mitten in der geschäftigen

Millionenstadt Hamburg. Dann

wieder Hafenatmosphäre an den Landungsbrücken

und in der HafenCity. Das

Kirchentags-Motto war stets gegenwärtig.

Wie schrieb ein Redakteur in einem

Kommentar: „Hamburg, das

hast du gut gemacht!“

Dem kann ich mich

nur anschließen.

Angela

Marrek

Abendstimmung

an der Bühne

in der Hafen-

City.

anfred Wriedt

Fliesenverlegung und Gebäude-Instandhaltung

W

Fliesenarbeiten

Tel. 0157 - 86 589 582

Hartwigsahler Weg 11

22941 Jersbek

Tel: 04532 - 5297

Mobil: 0157 - 86 589 582

manniwriedt@t-online.de

24

25


Rückblick

Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen

Weltgebetstag 2013

Durchs Kirchenjahr:

Evangelisch – was ist das?

Kinder, Kinder!

26

Bonjour, bonjour, bonjour… so begann der Gottesdienst

am 1. März, zu dem die Frauen der

Weltgebetstagsgruppe dieses Jahr in die Kath.

Kirche in Bargteheide eingeladen hatten, um

gemeinsam den Weltgebetstag aus Frankreich

zu feiern.

Zwölf Frauen, davon sechs Frauen mit

farbigen Schals, symbolisieren die Vielfalt der

Frauen, die diese Gottesdienstordnung geschrieben

haben. Eine Frau im grauen Schal

– noch nicht wahrnehmbar, fast unsichtbar

– kommt zögernd auf die sechs

Frauen zu.

Von den Frauen erfahren

wir, wie sie ihr Leben in Frankreich

unter den unterschiedlichsten

Bedingungen meistern.

Die Frau im grauen Schal tritt hinzu

und wird freundlich aufgenommen.

Doch sie mahnt: „Übervorteilt

niemanden und verwendet keine falschen

Gewichte und haltet die Waage im Gleichgewicht.“

Doch schon die nähere Betrachtung

der Bewerbung zweier Frauen auf eine Arbeitsstelle

in Frankreich zeigt, dass die Waage aus

dem Gleichgewicht kommt, als „Joyce“ sich bewirbt.

Sie ist Französin, in Frankreich geboren

und aufgewachsen, aber ihr Passfoto (schwarze

Hauptfarbe) weist auf ihre fremdländischen

Wurzeln hin. Als Fremde hat sie nicht die gleichen

Chancen wie die Französin.

Solidarisch zeigen sich die Frauen des

Weltgebetstages mit Liedern wie „Ein Engel

für dich“ und „Ich werd dir öffnen meine Tür“.

Misstrauen und Gleichgültigkeit sollen beseitigt

werden, Hoffnung und Freude für die

fremde Frau sollen aufkommen, damit sie die

Kraft hat, sich genauso zu entwickeln, wie jede

andere Frau auch, auch wenn sie anders ist.

Die Frau mit dem grauen Schal wird von den

sechs Frauen willkommen geheißen, jede gibt

ihr eine eigene Farbe, die das Grau verschwinden

lässt. Jetzt ist sie da, mit all ihrer Kraft.

Auch für sie ein bonjour, bonjour, bonjour –

herzlich willkommen.

Und so antwortet die Frau mit grauem Schal:

„Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen“.

Möge unsere Aufmerksamkeit anderen zum

Leben verhelfen.

Möge unser Lächeln andere glücklich machen.

Mögen unsere Worte dem Leben dienen. Möge

unsere Gegenwart anderen eine Hilfe sein.

Möge Gott unserem Zeugnis Kraft geben, Jesus

Christus unser Tun leiten und die Heilige

Geistkraft unsere Gedanken lenken.

Jesus sagt uns: „Wahrlich, ich sage euch, was

ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten

Brüdern und Schwestern, das habt ihr

mir getan.“ (Matthäus 25,40)

Mit dem Segen und dem Lied „Der Tag

ist um, die Nacht kehrt wieder“ endete dieser

Gottesdienst. Viele folgten dann der Einladung

ins Gemeindehaus. Bei Baguette und Käse,

Quiche und Tarte und auch einem Gläschen

Rotwein konnte man sich dann noch wunderbar

über das Gehörte unterhalten. Auch der

Eine-Welt-Laden war wie gewohnt präsent und

trug mit seinem schönen Angebot fair gehandelter

Produkte zum Gefühl eines globalen

Miteinander bei. Ein „Dankeschön“ an alle, die

mit ihren Koch- und Backkünsten zum Gelingen

des Buffets im Gemeindehaus beitrugen.

Ein ganz herzliches „Dankeschön“ auch an

Herrn und Frau Szepat, die uns so toll musikalisch

begleitet haben. Ihre Karin Weber

Der evangelische Glaube breitete sich

bereits zur Zeit Martin Luthers immer

weiter aus. Einige wichtige Menschen unterstützten

die Verbreitung. Zum Beispiel

führten in der Schweiz Johannes Calvin

und Ulrich Zwingli den neuen Glauben

ein. Sie dachten ähnlich wie Luther, hatten

aber auch eigene Ideen. In Deutschland

fanden ihre Gedanken ebenfalls

Beachtung und Anhänger. Konflikte mit

Martin Luther blieben nicht aus. In vielen

Ländern Europas – besonders in den

Niederlanden, Frankreich, Schottland,

Böhmen, Dänemark, Schweden, Estland

und Lettland – verbreitete sich der evangelische

Glaube schnell. Doch die erneuerte

Kirche hatte starke Gegner. Viele

Menschen wollten die Kirche behalten,

wie sie war. Deshalb gab es erbitterte

Kämpfe. Sogar Kriege wurden geführt.

Es dauerte lange, bis ein friedlicher Umgang

miteinander erreicht wurde. Heute

gibt es weltweit ca. 600 Millionen evangelische

Christinnen und Christen. In

Deutschland sind es etwa 25 Millionen

Menschen. Das heißt: Fast jeder dritte

Deutsche ist evangelisch!

Der evangelische Glaube

verbreitete sich schnell.

Es gab aber auch Konflikte.

Aus: „Evangelisch – Was ist das?“,

Christian Butt, ©2011 by Calwer Verlag

Stuttgart, www.calwer.com

27


Rückblick

Die Latvian Voices in Eichede

Tolles Auftaktkonzert

Sonntag, 2. Juni 2013, 18.00 Uhr

m’BarGo singt in Eichede

Konzertreihe in Eichede

Latvian Voices:

ein aus sieben

jungen lettischen Damen

bestehendes Vokalensemble.

Fotos: www.nikolasfenrich-konzertfotos.com

Am Freitag, 22. März 2013, einem immer

noch verschneiter Wintertag mit

hohen Schneewehen auf der Straße von

Rolfshagen nach Eichede, gab es angekommen

an der Kirche eine freundliche

Einweisung auf einen Parkplatz. So ging

es weiter. Vor und auch in der Kirche

war eine herzliche Atmosphäre. Pastor

Jochen Müller-Busse begrüßte das Publikum

und führte in das Programm ein.

Das Konzert der sieben jungen

Sängerinnen aus dem Baltikum war

sehr schön. Tolle Stimmen, die mit

viel Können und Freude dargebracht

wurden. Das Publikum war begeistert

und hat es im Anschluss auch gezeigt:

Klatschen, Pfeifen und laute Rufe. Das

Konzert endete mit dem Dank an die

Sängerinnen und Wünschen für einen

sicheren Heimweg. Es war ein wirklich

rundherum gelungener Konzertabend.

Karin Wohlenberg

Over the rainbow …

Unter diesem Motto lädt der Bargteheider

Pop- und Gospelchor m´BarGo zu

seinem Konzert am 2. Juni 2013 um

18.00 Uhr in die Eichedeer Kirche ein.

Die Gäste erwartet ein ohrenbetörendes

Programm mit der gesamten Bandbreite

der Musik vom 17. Jahrhundert in großen

Sprüngen bis hin zu allerneuesten Popsongs,

von der gefühlvollen Ballade über

den mitreißenden Gospel bis hin zu fetzigen

Popklassikern.

m´BarGo ist nicht zum ersten Mal in

der Eichedeer Kirche. Bereits zum Sommermusikfest

sind sie dort aufgetreten.

Diesmal jedoch wollen sie ihr Publikum

mit mehr als nur drei Liedern begeistern.

In der Pause werden Getränke bereitgestellt,

nicht nur um die Kehlen der Sängerinnen

und Sänger zu ölen.

Wer m´BarGo kennt, weiß, dass die Vokaljongleure

mit ihren Stimmen Stimmung

machen, bis der letzte Ton verklungen ist.

Freuen Sie sich auf einen Abend in

klangvoller Atmosphäre, und wir freuen

uns auf Sie! Der Eintritt ist wie immer

frei(willig). Um eine Spende wird gebeten.

Andis Paegle

Konzert für Orgel und drei Trompeten:

28

Am Samstag, 31. August 2013 laden

Andis Paegle an der Orgel

und ein Trompetentrio um

den international renommierten

Musiker George

Buddrus in die Eichedeer

Kirche. Beginn

von „Trompetissimo!“

ist um 18.00 Uhr.

Karten zum Preis von

€ 10,- gibt es an der

Abendkasse.

29


Amtshandlungen

Stand: 3. Mai 2013

Freud & Leid

Es wurden getauft:

Lion Frank, Jersbek

Ben Erik Schacht,

Bargteheide

Julius Karl Noack,

Bargteheide

Emma und Neele Dietsch, Bad Oldesloe

Anton Maximilian Fritsche,

Elmenhorst OT Fischbek

Ida Kööp, Hammoor

Luis Lengwenus, Bargteheide

Lisa Emilia Lotti Castelein, Tremsbüttel

Leonie Rohde, Bargteheide

Helena Philippa Maybauer-Rüter,

Bargteheide

Niklas Levin Droppelmann, Bargteheide

Noah Feddern, Jersbek

Sarah Lotta Fokuhl, Bargteheide

Ella Kauz, Tremsbüttel

Jana Kratzmann, Jersbek

Lara Sophie Sara Stegen, Elmenhorst

Stefanie Witt, Steinburg, Mollhagen

Getraut wurden:

Peter und Anja Noack, geb.

Christensen, Bargteheide

Claus und Svenja Ruge, geb.

Meyer, Bargteheide

Martin und Katharina Liebchen, geb.

Möller, Hamburg

VERSTORBEN sind:

Helga Gülde, Bargteheide, 73 J.

Maria Ereschew, Bargteheide, 88 J.

Adolf Kunst, Fischbek, 77 J.

Christa Gärtner, Bargteheide, 75 J.

Reinhard Heer, Bargteheide, 68 J.

Kurt Bunz, Bargteheide, 79 J.

Hildegard Kröpelin, Bargteheide, 93 J.

Hans Krafft, Bargteheide, 76 J.

Horst Jordan, Hamburg, 87 J.

Anni Großmann, Ammersbek, 90 J.

Gerhard Bank, Bargteheide, 65 J.

Magda Ohm, Bargteheide, 93 J.

Edith Puth, Bargteheide, 74 J.

Hildegard Schüler, Bargteheide, 94 J.

Gerda Romeiko, Elmenhorst, 83 J.

Amaliya Shets, Bargteheide, 87 J.

Dieter Brandenburg, Bargteheide, 80 J.

Adnan Syrat, Bargteheide, 82 J.

Rita Eckert, Bargteheide, 75 J.

Hilde Dohrendorf, Bargteheide, 86 J.

Wilfried Wolgast, Bargteheide, 77 J.

Elisabeth Riemer, Bargteheide, 91 J.

Martha Grubert, Bargteheide, 85 J.

Therese Mellenthin, Bargteheide, 92 J.

Elli Behnke, Bargteheide, 93 J.

Johann Franken, Bargteheide, 89 J.

Werner Wende, Bargteheide, 68 J.

Herta Dwenger, Bargteheide, 83 J.

Albert Heth, Bargteheide, 82 J.

Erich Rocksien, Ammersbek, 74 J.

Jutta Groß, Bargteheide, 82 J.

Herbert Pawlak, Jersbek, 77 J.

Walter Jahnke, Grinau, 78 J.

Frieda Meins, Bargteheide, 92 J.

Gottfried Jurga, Tremsbüttel, 90 J.

Irmgard Büchel, Bargteheide, 75 J.

Ulrich Knop, Bargteheide, 79 J.

Hans-Joachim Werny, Bargteheide, 87 J.

Irma Philipp, Bargteheide, 76 J.

Irene Betker, Sülfeld, 84 J.

Ingeburg Sonnemann, Bargteheide, 89 J.

Kirchenbüro: 04532/50 25-0 – www.indekark.de

So erreichen Sie uns

Evangelisch-Lutherische

Kirche Bargteheide

Lindenstraße 2, 22941 Bargteheide

www.kirche-bargteheide.de

Kirchenbüro

Sabine Garben, Bianca Marquardt,

Angelika Meifarth, Eva-Maria Stolten

Fax 50 25-16 04532/50 25-0

kirchenbuero@kirche-bargteheide.de

Infotelefon: 04532/50 25-50

Öffnungszeiten:

Montag:

10.00-12.00 Uhr

Dienstag:

10.00-12.00 Uhr

Donnerstag:

16.00-18.00 Uhr

Freitag:

10.00-12.00 Uhr

Pastoren

Pastor Andreas Feldten 50 25-25

a.feldten@kirche-bargteheide.de

Pastor Jan Roßmanek 50 25-22

j.rossmanek@kirche-bargteheide.de

Pastor Kai Süchting 50 25-31

k.suechting@kirche-bargteheide.de

Pastor Jochen Weber 97 98 919

j.weber@kirche-bargteheide.de

Kirchenmusik

www.kirchenmusik-bargteheide.de

Andis Paegle 50 25-41

(Kantor)

a.paegle@kirche-bargteheide.de

Volker Thomsen 50 25-41

(Musikpädagoge)

v.thomsen@kirche-bargteheide.de

Küster

Eduard Buczkowski 50 25-34

Adressen

Projekte

Altenheim-Seelsorge:

www.sinnvoll-seelsorgen.de

Ilse Hans 5682

Silke Kleveman 6341

Kindertagesstätten

Lindenstraße: Heidi Boock 7253

www.kita-lindenstrasse.de

Eckhorst: Jens Kähler 3670

www.kita-eckhorst.de

Mühlentor: Hans-J. Heidenreich 7373

www.kita-muehlentor.de

Friedhofsbüro

Friedhofsverwalter Kai Passow

Glindfelder Weg 15, 22941 Bargteheide

Fax: 26 52 464 26 52 727

info@friedhof-bargteheide.de

Öffnungszeiten der Verwaltung:

Mo, Di, Mi und Fr: 8.00-13.00 Uhr

Nachmittags nach Vereinbarung

www.friedhof-bargteheide.de

Ahrensburger Tafel

Ausgabe von Lebensmitteln im Martin-

Luther-Haus; Freitag: 14.30-16.00 Uhr

Beratungsstellen

Ev. Beratungsstelle Stormarn für

Erziehungs-, Familien- u. Lebensfragen

Anmeldung: 244 33 oder persönlich

Dienstag:

14.00-16.00 Uhr

und Freitag:

10.00-12.00 Uhr

www.beratungsstelle-stormarn.de

Ev. Telefonseelsorge

0800 111 01 11 (kostenfrei)

Spendenkonto: Volksbank Stormarn, BLZ 201 901 09, Konto 100 762 90

30

31


Spende für Tansania

Bei Frau Gisela Backes aus Bargteheide

gab es einen runden Geburtstag zu feiern.

Und statt persönlicher Geschenke

wurde bei der Festlichkeit bei Freunden

und Familie für unsere Partnerschaftsgemeinde

Chalinze in Tansania gesammelt.

Die stolze Summe von € 1.400,- ist

dabei herausgekommen und wurde nun

unserer Tansania-Gruppe unter der Leitung

von Rüdiger Greinus übergeben. Als

kleines Dankeschön gab es neben den

Segenswünschen zum neuen Lebensjahr

einen Blumengruß.

Die Spende wird nun viel Gutes bei unserer

Projektunterstützung in Tansania bewirken

können. Sie wird beim Schulgeld,

für die Waisenhilfe und beim Bau eines

Kindergartens eingesetzt werden.

Herzlichen Dank an Gisela Backes sowie

alle Spender!

Männer gesucht!

Einmal ein großes Konzert singen! Händels

„Messias“ oder Bachs „Weihnachtsoratorium“.

Wer diesen Wunsch hat, ist

herzlich eingeladen, einmal in eine Probe

der Bargteheider Kantorei hineinzuschnuppern.

Gesucht werden vor allem

Tenöre und Bässe.

Notenkenntnisse

sind nicht

nötig, nur

die Freude

am

gemeinschaftlichen

Singen.

Treffen

im Saal

des Mar-

tin-Luther-

Hauses in

der Lindenstraße

2 ist jeweils am Donnerstag

um 19.30 Uhr. Noch unschlüssig?

Dann hören Sie sich das Konzert

mit Tango-Rhythmen am 9. Juni an. Oder

sprechen Sie einfach einmal mit Kantor

Andis Paegle: 04532-50 25 41.

Sie haben

Anregungen oder

Kritik zum unterwegs

oder möchten gerne einen

Artikel veröffentlichen?

Schicken Sie bitte eine E-Mail an:

unterwegs@kirche-bargteheide.de.

Vielen Dank, Ihr unterwegs-Team.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine