Nachhaltigkeitsbericht für Canon Europe 2011-2012 [PDF, 2

canon

Nachhaltigkeitsbericht für Canon Europe 2011-2012 [PDF, 2

Nachhaltigkeitsbericht

für Canon Europe

2011-2012

canon-europe.com


Nachhaltigkeit = Umwelt,

Gesellschaft und Unternehmen

Um unsere Berichterstattung zur Nachhaltigkeit leichter zugänglich zu machen, haben wir diese in drei Bereiche unterteilt, die allgemein als

die Hauptsäulen der Nachhaltigkeit gelten: Umwelt, Gesellschaft und Unternehmen. Für Canon haben diese folgende Bedeutung:

Inhalt

2 Canon und die

Nachhaltigkeit

3 Botschaft des Präsidenten

& CEO, Canon Europe,

Middle East & Africa

4 Umwelt

6 Gesellschaft

8 Unternehmen

10 Die Umsetzung von Kyosei

11 Erklärung des WWF

11 Canon-Rankings

12 Zahlen und Fakten

2 Nachhaltigkeitsbericht für Canon Europe 2011-2012

Umwelt:

Bei unseren Produkten liegt das Augenmerk auf einer Verringerung der

verwendeten Rohstoffe, dem Eliminieren der Umweltauswirkungen und

einer Erhöhung der Energieeffizienz – von der Entwicklungsphase und der

Produktion über die Nutzung bis hin zu Recycling und Wiederverwertung.

Auch in unseren Arbeitsabläufen bemühen wir uns, den Rohstoffverbrauch

zu minimieren, die Wiederverwertung von Abfällen zu verbessern und

unsere Mitarbeiter aufzuklären und weiterzubilden.

Gesellschaft:

Wir schaffen die Rahmenbedingungen für die Arbeit und Weiterentwicklung

unserer Mitarbeiter; wir engagieren uns in den Gemeinden unserer

Standorte, um einen positiven Beitrag für die Menschen und Umfelder zu

leisten, die von unserer Geschäftstätigkeit betroffen sind, und honorieren

unsere ethischen Verpflichtungen.

Unternehmen:

Wir engagieren uns für umfassendes wirtschaftliches Wachstum

und berücksichtigen Vorschriften und Normen; wir suchen den

Dialog mit unseren Partnern und versuchen, unseren besten

Praktiken Vorschub zu leisten.

Unser Ziel ist es, Geschäfte auf verantwortungsvolle Weise zu führen und dabei ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu erzielen. Ganz in

Übereinstimmung mit unserer Kyosei-Philosophie sind wir überzeugt, dass die Innovationen und technologischen Fortschritte, die wir in

unseren Produkten verwirklichen, das Leben unserer Kunden bereichern sollten, ohne der Umwelt zu schaden.

Weitere Informationen zu diesen Bereichen und unserer Nachhaltigkeitsstrategie finden Sie auf unserer Website

www.canon-europe.com/About_Us/sustainability/.

Unsere Produktpalette umfasst Folgendes:

Kameras für Amateure und Profis, einschließlich des

perfekten Einstiegs in die TV- und Kinofilmbranche mit dem

Cinema EOS-System, Camcorder und Projektoren, Objektive

für Fernsehkameras, Heim- und Fotodrucker, Ferngläser,

Taschenrechner für Heim und Büro, multifunktionale

Bürogeräte, Scanner und Faxgeräte, professionelle Druck- und

Kopiergeräte sowie Geräte für den großformatigen Druck

und medizinische Lösungen für hochauflösende digitale

Röntgenaufnahmen und Netzhautabbildungen.

www.canon-europe.com/About_Us/sustainability/


Weiterentwicklung in

schwierigen Zeiten

Überwindung von

geschäftlichen

Herausforderungen

Ich bin sehr glücklich, dass ich als Präsident

& CEO jetzt Teil von Canon bin und heute

unseren dritten Nachhaltigkeitsbericht

vorstellen kann. Ich freue mich bereits

darauf, unser regionales Wachstum

weiter voranzutreiben.

Um mehr Klarheit für unsere Partner

zu schaffen, haben wir unseren

Nachhaltigkeitsbericht überarbeitet und an

den drei häufigsten Nachhaltigkeitsthemen

orientiert: Umwelt, Gesellschaft und

Unternehmen. Unsere Website verfügt

jetzt über einen speziellen Bereich zur

Nachhaltigkeit, der alle Bereiche der

Nachhaltigkeit bei Canon abdeckt und

Zusatzinformationen zu diesem kürzer

gefassten Bericht enthält.

Geschäftlicher Fortschritt

Wir waren außerordentlich betroffen über

das schwere Erdbeben und den Tsunami in

Japan sowie die Überschwemmungen in

Thailand und deren Auswirkungen auf das

Leben der Menschen vor Ort. Canon hat sich

auf unterschiedliche Weise bemüht, die

Hilfsaktionen zu unterstützen.

Natürlich haben sich diese Naturkatastrophen

gemeinsam mit der schwierigen wirtschaftlichen

Situation in Europa und dem hohen

Kurs des Yen auch auf unsere Geschäfte

ausgewirkt. Trotz dieser Herausforderungen

erbrachte Canon Europe 2011 beachtliche

Leistungen und kann dem Jahr 2012 aus

einer gesicherten Position entgegensehen.

Dank der harten Arbeit unserer Mitarbeiter in

Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA)

konnten wir auch in diesen schwierigen Zeiten

gewinnbringend arbeiten und uns in den

Rokus van Iperen

*Gartner, Inc.: Magic Quadrant 2011 für Managed Print Services weltweit,

K. Weilerstein, C. Drew, Y. Li, 25. Oktober 2011

globalen Geschäften von Canon als die Region

mit den höchsten Verkaufszahlen behaupten.

Canon bemüht sich, seine Geschäfte auf

verantwortungsvolle Weise auszuweiten, die

Umwelt zu schützen und die Gemeinden, in

denen wir leben und arbeiten, zu respektieren

– ganz im Sinne unserer Kyosei-Philosophie.

Wir entwickeln innovative Produkte und

Lösungen, die den Bedürfnissen unserer

Kunden entsprechen, und unterstützen

Unternehmen, wettbewerbsfähiger und

nachhaltiger zu werden. Beim Erreichen

dieses Ziels stützen wir uns nicht nur auf ein

organisches Wachstum, sondern auch auf

eine Reihe von Firmenkäufen.

Ein wichtiger Bereich für zukünftiges

Wachstum ist die medizinische Bildgebung.

Canon Europe hat vor kurzem Delft

Diagnostic Imaging erworben, einen

niederländischen Spezialisten für medizinische

Lösungen. Gemeinsam werden wir unser

Fachwissen über das digitale Röntgen und

die Augenheilkunde weiter ausbauen.

Zudem hat Canon Inc. den Erwerb von

Océ N.V. abgeschlossen. Die fortgesetzte

Integration der beiden Unternehmen sowie

Die neue Cinema EOS C300 von Canon

neue, gemeinsame Produkte unterstützen

uns bei unserem Ziel, das global führende

Unternehmen der Druckindustrie zu werden.

Ansprechende Produkte und

nachhaltiger Service

Unsere jüngsten Firmenkäufe sorgen für

eine ideale Ergänzung und Ausweitung

unserer eigenen Fachkenntnisse und

fördern die Innovation unserer Produkte

und Dienstleistungen. Dies ermöglicht

wiederum eine Erweiterung des Spektrums der

Produkte, Leistungen und Lösungen, die wir

unseren Kunden anbieten können – darunter

Anwendungen für Unternehmen und die

Industrie, den medizinischen Bereich sowie für

den Privatgebrauch.

Nachhaltigkeit ist auch weiterhin ein wichtiger

Baustein unserer Produkte. Wir verringern

den Energieverbrauch, verwenden recycelte

Materialen und Biokunststoffe, bieten unser

Recyclingprogramm für Druckerpatronen in 16

europäischen Ländern an und haben unsere

Serie generalüberholter Drucker auch auf

Farbgeräte ausgeweitet.

Zunehmend helfen unsere Services Kunden

dabei, effizienter und nachhaltiger zu arbeiten,

sodass sie ihre geschäftliche Effizienz

verbessern und umfassenderen wirtschaftlichen

Mehrwert schaffen können. Die von uns

angebotenen Lösungen und Dienste, z. B. unser

Managed Print Service (MPS), bieten unseren

Kunden deutliche Einsparungsmöglichkeiten in

den Bereichen Strom und Papier. So hat Gartner

Canon 2011 in seinem „Magic Quadrant“*

zum ersten Mal in den Marktführer-Quadranten

„Leaders“ für MPS aufgenommen.

Die wirtschaftliche Situation in EMEA bleibt

schwierig, aber ich freue mich darauf, unsere

Leistung im kommenden Jahr in allen

Tätigkeitsbereichen voranzutreiben.

Rokus van Iperen

Präsident & CEO, Canon EMEA

Nachhaltigkeitsbericht für Canon Europe 2011-2012 3


Martin Tschupp – Canon EOS-1D Mark III

Umwelt

Umgang mit

Auswirkungen auf

die Umwelt

Beim Konzipieren und Herstellen unserer

Produkte haben wir stets nicht nur die

Kunden sondern auch die Umwelt im

Sinn. Wir bemühen uns, den Bedarf für

neue Rohstoffe im gesamten Lebenszyklus

unserer Produkte und auch in unserem

Geschäftsbetrieb zu verringern; gleichzeitig

wollen wir die verwendeten Ressourcen

optimal nutzen und die Funktionen unserer

Produkte verbessern.

Dabei konzentrieren wir uns auf die drei

Phasen des Lebenszyklus: Herstellung

– Nutzung – Recycling. Zwei Drittel der

CO2-Emissionen im Lebenszyklus unserer

Produkte entstehen in der Nutzungsphase

und bei der Herstellung von Rohmaterialien

und Teilen. Das restliche Drittel stammt

aus unserer eigenen Geschäftstätigkeit,

einschließlich Logistik.

Herstellung

Wir sind stets um eine Verbesserung

der Nachhaltigkeit unserer Produkte und

Prozesse bemüht, damit diese weniger neue

Rohmaterialien verbrauchen, effizienter sind

und weniger Abfall produzieren.

Vermeidung

globaler

Erwärmung

Produkte

Effektive

Nutzung von

Ressourcen

Reduzierung der

Umweltbelastung

Recycling Nutzung

Eliminierung von

gefährlichen Stoffen

4 Nachhaltigkeitsbericht für Canon Europe 2011-2012

Schaffen nachhaltigerer Produkte für unsere Kunden

Wir minimieren die Auswirkungen unserer

Produkte auf die Umwelt auf vielerlei Weise,

u. a. auch durch folgende Anstrengungen:

• Zusammenarbeit mit unseren Zulieferern,

um auch diesen bei einer Verringerung

ihrer Emissionen und dem Vermeiden

von Abfall zu helfen, und Weitergabe

unserer eigenen besten Praktiken und

Kenntnisse. Bislang haben wir über

2.000 Zuliefererbetriebe um ihre

Unterstützung ersucht.

• Erstellen kleinerer, leichterer Produkte

mit gleichem oder gar besserem

Funktionsumfang: Die Größe vieler

aktueller PIXMA-Drucker wurde im

Vergleich zu früheren Modellen um bis

zu 20 % und das Gewicht um bis zu

10 % verringert.

• Wiederverwerten recycelter Canon-

Materialen in neuen Produkten und

Planung der Wiederverwendung

oder des Recyclings von Produkten

am Gebrauchsende – so enthalten

beispielsweise viele unserer Taschenrechner

recycelten Kunststoff. Die

Blisterfolie, in der unsere neuen Tintenpatronen

verpackt werden, besteht zu bis

zu 70 % aus wiederverwertetem Kunststoff

und wird in Europa hergestellt, um

Transportkosten und damit zusammenhängende

CO 2-Emissionen zu vermeiden.

• Herstellen von Produkten, die es unseren

Kunden ermöglichen, ihre eigene

Rohstoffnutzung zu verringern und z. B.

durch einen geringeren Verbrauch von

Energie und Papier Kosten zu sparen.

• Erstellen eines Umweltinformationssystems,

über das Unternehmen der

Canon-Gruppe Angaben zu Design

und Planung sowie umwelttechnische,

rechtliche und sonstige Daten

miteinander austauschen und so für

vermehrte Transparenz sorgen und

Doppelbearbeitungen vermeiden können.

• Übertreffen der gesetzlichen

Regulierungen zur Reduzierung

gefährlicher Stoffe. So sind beispielsweise

all unsere Objektive für Fernsehkameras

vollkommen bleifrei und gehen damit

über die Anforderungen der europäischen

RoHS-Richtlinie hinaus.

Wir haben bereits damit begonnen, die

Synergien zwischen Canon und Océ

zu nutzen und haben neue Produkte

auf den Markt gebracht, in denen

die technologischen Stärken beider

Unternehmen vereint sind. 2011 fanden

gemeinsam entwickelte Geräte ihren Weg

in die Canon-Serien imagePRESS und

imageRUNNER ADVANCE sowie in die

Océ-Serie VarioPrint. Die neue, gemeinsam

entwickelte Serie VarioPrint DP umfasst

eine Reihe von Schwarzweiß-Druckern für

den leichten bis mittelschweren Einsatz, die

neben der Drucktechnologie, dem Antrieb

und Controller von Océ auch die Scanund

Weiterverarbeitungslösungen von

Canon verwendet.

Die Direct Press-Technologie von Océ

verringert den Stromverbrauch im Vergleich

zu anderen Systemen dieser Klasse um bis

zu 30 %, indem sie die Wärme, mit der der

Toner auf dem Papier fixiert wird, von den

bedruckten Blättern auf neu eingezogene

Blätter überträgt.

Nutzung

Es ist uns besonders wichtig, unsere Kunden

bei der Verwendung unserer Produkte in

die Lage zu versetzen, den Verbrauch von

Energie und Rohstoffen zu senken. Bei

der Erstellung unserer Produkte liegt das

Augenmerk auf Effizienz – so wurde z. B. der

tägliche Stromverbrauch bei vielen unserer

aktuellen PIXMA-Modelle im Vergleich zu

früheren Modellen um über 40 % gesenkt.

Buyers Laboratory Inc., ein unabhängiges

Prüf- und Forschungslabor zeichnete

den i-SENSYS LBP6200d und den

imageRUNNER ADVANCE C2020i in

seinen „Picks“ des Sommers 2011

www.canon-europe.com/About_Us/sustainability/


Drucken bis der Arzt kommt!

Für ihre Patienten wünschen sich Ärzte nur die qualitativ hochwertigste

Behandlung und Pflege. Auch Kosteneinsparungen dürfen hieran nichts ändern.

Gemeinsam mit einem führenden Zentrum für Röntgendiagnostik hat Canon eine

neue Drucklösung ausgearbeitet. Das Zentrum wollte diagnostische Aufnahmen

nicht länger auf teurem Film ausgeben, sondern normales Papier verwenden.

Dabei sollte aber natürlich die höchstmögliche Bildqualität erhalten bleiben, um

Ärzten und Chirurgen die korrekte Diagnose und Behandlung zu ermöglichen.

Der digitale imagePRESS C1-Drucker von Canon sowie ein speziell entwickelter

Server erbrachten schließlich das gewünschte Ergebnis – qualitativ

hochwertige Farb- oder Schwarzweiß-Bilder unter vollständiger Einhaltung der

Branchennormen und -vorschriften. Der Wechsel zu Papier ermöglichte dem

Zentrum eine erhebliche Senkung der Betriebskosten und schont zudem die

Umwelt – denn das PVC-Filmmaterial gehört nun der Vergangenheit an!

bzw. des Winters 2012 aufgrund der

Energieeffizienz als herausragend aus.

Jeder der Drucker verbraucht nur die

Hälfte der durchschnittlichen Energie

seiner Konkurrenzprodukte. Dank weiterer

Funktionen sparen die Geräte zudem

Papier und Toner. Hierdurch kommen

die Kunden in den Genuss erheblich

geringerer Betriebskosten. Der i-SENSYS

LBP6200d wurde zudem für seine schnellen

Aktivierungszeiten und intelligenten

Duplexfunktionen anerkannt.

Um unsere Kunden auch weiter zu

unterstützen, wird die Kampagne für

klimaneutrales Drucken, die 2010 in

Österreich rund um unsere Geräte der

imageRUNNER ADVANCE-Serie eingeführt

wurde, auch auf die Schweiz und andere

Länder ausgeweitet. Dieses Versprechen

wird von unabhängiger Stelle extern

geprüft und ermöglicht es Kunden, völlig

klimaneutral zu drucken.

Recycling

Unser Recyclingprogramm für

Druckerpatronen läuft seit über 20 Jahren.

Bis Ende 2011 wurden weltweit 287.000

Tonnen Patronen gesammelt. Damit wurden

185.000 Tonnen neuer Rohmaterialien

sowie 430.000 Tonnen CO 2 eingespart.

Das Programm ist in 16 europäischen

Ländern aktiv.

In Frankreich haben Canon und 12

weitere Unternehmen der Druckerbranche

ein freiwilliges Abkommen über die

Sammlung und Wiederaufbereitung

von Druckerpatronen mit dem Umweltministerium

unterzeichnet. Zwar werden

derzeit 60 % (nach Gewicht) der jährlich in

Frankreich verwendeten Druckerpatronen

gesammelt und aufbereitet, doch stammen

diese hauptsächlich aus gewerblich

genutzten Geräten. Mit dem Abkommen

soll diese Zahl erhöht werden, indem

auch die leeren Patronen von Laser- und

Tintenstrahldruckern aus Privatgeräten den

Weg aus dem Haushaltsmüll zum Recycling

finden. Gemeinsam haben die Unternehmen

die Initiative „Cart’Touch“ gegründet (www.

cart-touch.org), um das Bewusstsein der

Verbraucher zu schärfen und das Recycling

von Druckerpatronen zu fördern. Die ersten

Sammlungs- und Aufbereitungssysteme sind

bereits angelaufen.

Ebenfalls in Frankreich hat die

Regierungsbehörde für Umwelt und

Energiewirtschaft (ADEME) Canon Frankreich

als gutes Beispiel für das Refurbishment

und Wiederverkaufen von Canon-

Geräten hervorgehoben, da hierdurch die

Lebensdauer der Geräte verlängert und Abfall

vermieden wird. ADEME und das Ministerium

für nachhaltige Entwicklung haben eine

nationale Kampagne ins Leben gerufen, die

darauf abzielt, Abfall zu vermeiden und beste

Praktiken zu verbreiten.

Geschäftstätigkeit

Eines unserer wichtigsten Ziele ist ein

geringerer Verbrauch von Rohstoffen sowie

das Verringern von Emissionen und Abfällen

bei unserer Geschäftstätigkeit. Dies betrifft

nicht nur unsere Büros, sondern auch

Fuhrparks und Logistik. Wo immer möglich,

100 % - 40 % = €330!

greifen wir auf erneuerbare Energien zurück.

Was unseren Fuhrpark angeht, sind wir stets

auf der Suche nach nachhaltigen Lösungen,

um die CO2-Emissionen gering zu halten.

Durch das Verringern der Größe und des

Gewichts unserer Produkte senken wir den

Bedarf für Ressourcen und Verpackungsmaterial,

können die Beladungseffizienz

steigern und senken so die durch die Logistik

entstehenden Emissionen. So wurde beispielsweise

die Kartonverpackung unserer FINE-

Druckerpatronen optimiert und um 30 %

verringert. Damit konnte die Stückzahl pro

Palette um ca. 65 % gesteigert werden. Zudem

wurde die Verpackung für die einzelnen

Kartuschen um 57 % verringert.

Damit nicht genug – Canon Inc. ermutigt

seine Spediteure, Versandcontainer auf der

Rückreise nicht leer zu transportieren, sondern

diese erneut zu nutzen, wodurch die CO2- Emissionen gesenkt werden. Die Anzahl der

für Canon erneut verwendeten Container hat

sich 2010 im Vergleich zu 2009 mehr als

verdoppelt und wir arbeiten daran, diesen

Trend weiter voranzutreiben.

In der Region EMEA erzielte Canon Europe

2010 u. a. folgende Erfolge:

• Verringerung der CO 2-Emissionen um 2 %

im Vergleich zu 2009

• Verringerung des Verbrauchs von

Büropapier um 21 % im Vergleich zu 2009

• Verbesserung der Wiederverwertung von

Abfällen in den Canon-Büros um über 10 %

im Vergleich zu 2009

Im Lager und unseren Büros in Amstelveen

gingen die Gesamtkosten für die

Abfallentsorgung zwischen 2007 und 2010

um mehr als 30 % zurück. Obgleich die

Abfallmenge an Papier und Pappe in diesem

Zeitraum aufgrund der Unstrukturierung

einiger Lagerverfahren zunahm, wurden 2011

durch den Verkauf großer Abfallmengen von

Papier und Pappe zur Wiederverwertung

Einnahmen von über €13.000 generiert.

In unserem letzten Nachhaltigkeitsbericht führten wir die Kings Meadow School

(KMS) in Schottland als Beispiel für Einsparungen an, die durch das Ersetzen

mehrerer Drucker durch ein einziges Multifunktionsgerät erzielt werden können

– 2010 ersetzte die KMS 20 Drucker durch einen Multifunktionsdrucker von

Canon. Canon UK war so überzeugt von dem erheblichen Einsparungspotenzial

der Schule in den Bereichen Papier, Kopiervorgänge und Druckpatronen, dass es

drei Sparziele vorschlug und der Schule eine Belohnung von 330 Euro für jedes

erreichte Ziel in Aussicht stellte.

Und tatsächlich zeigen die uniFlow-Berichte der Kings Meadow School einen um

40 % gesenkten Papierverbrauch, eine Abnahme der Kopien um 30 % und einen

um 50 % geringeren Verbrauch von Druckpatronen. Damit verdiente sie sich eine

Belohnung von fast €1000. Derzeit verhandelt die Schule mit Canon UK über die

Ziele für 2012 – und erhofft sich weitere Belohnungen!

Nachhaltigkeitsbericht für Canon Europe 2011-2012 5


„Gespräch von Fuß zu Fuß“ – Alain Heymans – Canon PowerShot D10

Gesellschaft

Respektieren

der Mitarbeiter;

Unterstützung der

Gemeinschaften

Die gesellschaftliche Verpflichtung für

Canon ist der verantwortungsvolle Umgang

mit unseren Mitarbeitern, ganz gleich wo

sie arbeiten, und die aktive Beteiligung an

Gemeinschaften auf lokaler als auch auf

internationaler Ebene.

Die Beziehung zu unseren Angestellten

beruht auf Gegenseitigkeit. Wir erwarten

von unseren Mitarbeitern, dass sie sich

an unseren Verhaltenskodex, unsere

Richtlinien, Verfahren und die Kyosei-

Philosophie halten. Im Gegenzug schaffen

wir ein positives und unterstützendes

Arbeitsumfeld, in dem die Mitarbeiter eigene

Beiträge leisten, ihre Fähigkeiten ausbauen

und ihre Karriere vorantreiben können.

Genauere Informationen finden Sie auf

unserer Website.

Am Arbeitsplatz

Umfrage zum Mitarbeiterengagement

Auch 2011 haben wir wieder durch ein

unabhängiges Unternehmen unsere

Umfrage zum Mitarbeiterengagement

durchführen lassen. 76 % unserer Mitarbeiter

in der EMEA-Region füllten den in 16

Sprachen verfügbaren Fragebogen anonym

aus. Dabei gaben fast 70 % der Mitarbeiter

an, mit ihrer Beschäftigung bei Canon

zufrieden zu sein, und 80 % sind sogar stolz

darauf, zu Canon zu gehören. Über 85 %

der Teilnehmer sind bereit, über das

erwartete Maß hinauszugehen, um zum

Erfolg von Canon beizutragen. Auch den

Vorgesetzten wurde ein gutes Zeugnis

ausgestellt: Die Mitarbeiter fühlen sich

hervorragend informiert und motiviert.

Wie schon in früheren Umfragen werteten

auch dieses Mal 75 % der Mitarbeiter Canon

6 Nachhaltigkeitsbericht für Canon Europe 2011-2012

Beteiligung an regionalen und

internationalen Programmen

als Unternehmen mit sozialem

Verantwortungsbewusstsein.

Ausbildung und Förderung

Canon legt großen Wert darauf, dass

seine Mitarbeiter auch weiterhin den

anspruchsvollen Bedürfnissen der

Kunden gerecht werden können. Die

Weiterbildung und Entwicklung unserer

Mitarbeiter verwalten und fördern wir

über die Canon Academy. Diese umfasst

ein breites Spektrum von Kursen,

die auf die Anforderungen unserer

Unternehmensfunktionen zugeschnitten

sind – von Vertrieb und Marketing bis hin zu

Kundendienst und Verwaltung.

Wir bieten unterschiedliche Arten der

Schulung an. Dabei liegt der Fokus

zunehmend auf dem E-Learning über

unser Online-Portal. Im Jahr 2011 haben

wir dort 140 neue E-Learning-Titel

aufgenommen, darunter auch Lehrgänge

zu Mitarbeiterführung und Management,

Präsentationstechniken und Microsoft®-

Anwendungen. Da beim E-Learning Fahrten

zum Veranstaltungsort entfallen, spart es

Zeit, Geld und CO – was Vorteile für unser

2

Unternehmen, unsere Mitarbeiter und die

Umwelt mit sich bringt.

2012 wird das für alle Mitarbeiter von

Canon Europe obligatorische Training zum

Umweltbewusstsein durch eine Online-

Schulung ersetzt.

An unseren Standorten

Wir engagieren uns nach wie vor in den

Gemeinden, in denen wir agieren und

von denen wir abhängig sind. Dabei

reicht unsere Unterstützung von Spenden

über Notstandsarbeiten nach größeren

Katastrophen bis hin zur Förderung von

Mitarbeiterveranstaltungen.

Global

Canon Inc. übernahm eine Führungsrolle

bei der Katastrophenhilfe für die Opfer des

japanischen Erdbebens und Tsunamis.

Das Unternehmen spendete Geld für

Hilfsmaßnahmen, verlieh medizinische

Röntgenausrüstung und unterstützte die

Fischereiwirtschaft in den betroffenen

Gebieten. Auch nach dem Erdbeben in

Neuseeland und der Flutkatastrophe in

Thailand spendete das Unternehmen

für Hilfsaktionen.

Regional

Die Mitarbeiter von Canon Europe erklärten

sich nach dem Erdbeben und der Flutwelle

solidarisch mit ihren Kollegen in Japan und

sammelten Geld für Hilfsmaßnahmen.

Allein die Mitarbeiter des Hauptsitzes von

Canon Europe brachten es dabei durch den

Verkauf von selbstgebackenem Kuchen auf

fast €2500. Canon Middle East unterstützte

dagegen das Spendenkonzert „Help

Japan“ durch den Kauf von Eintrittskarten,

das Aufnehmen und Verkaufen von

Erinnerungsfotos und durch Filmen des

Konzerts für die „Help Japan“-CD von

Virgin Megastore.

Auch unsere regionalen Partnerschaften mit

dem WWF und dem Roten Kreuz, der Canon

Foundation, dem Danone Nations Cup, dem

London Symphony Orchestra und einer Reihe

anderer Organisationen wurden fortgeführt.

Und wir sind stolz darauf, ein Sponsor of UEFA

EURO 2012 zu sein.

Der WWF: Die inzwischen 14 Jahre

währende Partnerschaft zwischen Canon

Europe und dem WWF wurde einmal mehr

bis Ende 2014 verlängert, was bedeutet,

dass unsere erfolgreichen Initiativen (z. B.

die WWF-Canon-Fotogalerie und unsere

Vorzeigeprojekte zum Artenschutz in der

Arktis) auch weiterhin bestehen bleiben.

Dank dieser Partnerschaft können wir die

Kraft der Bilder nutzen, um das Bewusstsein

für unsere Umwelt und den Klimawandel zu

schärfen. Wir ermutigen unsere nationalen

Vertriebsorganisationen zur lokalen

Unterstützung unserer Partnerschaften.

Eine Möglichkeit hierzu sind beispielsweise

Werbeaktionen, bei denen jeder

www.canon-europe.com/About_Us/sustainability/


Das Deutsche Rote Kreuz

Produktverkauf eine Spende an den

WWF beinhaltet.

Das Rote Kreuz: Wir sind stolze Förderer

von Rot-Kreuz-Gesellschaften in 16

europäischen Ländern. Zu den von uns

finanzierten Projekten gehören u. a. die

Unterstützung von Einwandererkindern in

Österreich, Deutschland und der Schweiz

beim Verbessern ihrer Sprachkenntnisse

und sozialen Kompetenzen sowie dem

Verstehen kultureller Unterschiede. In der

Tschechischen Republik waren wir an der

Schulung von über 20.000 Jugendlichen

in Verkehrssicherheit und Erster Hilfe

beteiligt. Zudem ermutigen wir unsere

nationalen Vertriebsorganisationen, das Rote

Kreuz vor Ort durch Veranstaltungen und

Spendenförderung zu unterstützen.

Lokal

Unsere Landesniederlassungen haben

unterschiedlichste Projekte und Initiativen

unterstützt und sich dabei in zahlreichen

Gemeinden engagiert. Im Folgenden finden

Sie einige wenige Beispiele.

Auszeichnungen:

Unsere Büros in der gesamten Region haben

unterschiedliche Auszeichnungen erhalten,

darunter folgende:

Canon Spanien: Einmal mehr wurde

das Unternehmen von dem Corporate

Research Foundation Institute in Spanien

als „Top-Arbeitgeber“ ausgezeichnet.

Canon Finnland: Das Unternehmen

schaffte es 2012 zum ersten Mal auf die

Liste der besten Arbeitgeber des Landes.

Dieser Einstieg erfolgte auf Platz 20; Canon

Norwegen schaffte es 2011 dagegen auf

Platz 5 der norwegischen Liste.

Canon Research France (CRF): Im Rahmen

der französischen Aktivitäten für die

europäische Mobilitätswoche organisierte

die Stadt Rennes diverse Wettbewerbe

zwischen Unternehmen. CRF gewann zwei

erste Preise – einmal für das Mitarbeiter-

Car-Sharing-Projekt und einmal für eine

Initiative, welche die Mitarbeiter anhalten

soll, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren.

Canon Deutschland: Das Unternehmen

wurde vom bundesdeutschen

Arbeitskreis für umweltbewusstes

Management für seine nachhaltigen

Bürotätigkeiten ausgezeichnet.

Canon Italien: Die „Passion Suite“ des

Unternehmens wurde durch einen Preis

für Marktinnovation ausgezeichnet. Dieses

Angebot richtet sich an Amateurfotografen

und enthält Naturseminare, die in WWF-

Reservaten stattfinden.

Bildung

Ljanselva

Miljøprosjekt

Høst 2011

Et samarbeid mellom

Hallagerbakken skole og Canon Norge

Canon Norwegen hat drei Jahre

lang mit der Hallagerbakken-

Grundschule (ca. 300 Kinder

im Alter bis zu 11 Jahren)

zusammengearbeitet. 2011

beteiligte sich das Unternehmen zusammen

mit der Schule an diversen Projekten, darunter

auch den folgenden:

• Mitarbeiter, Lehrer und Schüler befreiten

den nahe gelegenen Bach Ljanselva von

Papier- und Plastikmüll.

• Schüler interviewten Mitarbeiter von

Canon, darunter auch den Geschäftsführer,

zu ihrer Arbeitszufriedenheit und ihrem

Arbeitsumfeld.

• Das Unternehmen unterstützte ein Anti-

Mobbing-Projekt, bei dem Kinder als

„Integrationsvermittler“ eingesetzt werden,

um zu verhindern, dass Einzelne in den

Pausen ausgestoßen oder isoliert werden.

Zudem spielten die Kinder Rollenspiele,

die auf den „3 Selfs“-Werten von Canon

beruhen und die ihnen helfen sollen,

miteinander auszukommen.

• Das Unternehmen verlieh Videokameras

zur Aufnahme von Lehrmethoden

im Mathematikunterricht für ein

Forschungsprojekt.

Canon Norwegen druckt die zweimal

jährlich erscheinende Naturschutzbroschüre

der Schule.

Umwelt

Niederlassungen und Mitarbeiter in ganz

EMEA haben dabei geholfen, ihre Umwelt

zu säubern und den Naturschutz zu fördern.

Besonderes Augenmerk lag dabei auf der

Wiederaufforstung.

In Spanien haben Mitarbeiter auf Mallorca an

der Wiederbewaldung des Gebiets Sa Bassa

mitgearbeitet. Und in Valencia haben Canon-

Mitarbeiter sich weiter für das Canon-Projekt

für verantwortungsvolle Forstwirtschaft

(Bosque Responsable Canon) im Parc

Natural de la Serra Calderona stark gemacht

und bei vorbereitenden Maßnahmen zur

Verhinderung von Waldbränden auch selbst

Hand angelegt.

In der Türkei unterstützt Canon Eurasia eine

Regierungsinitiative zur Aufforstung, bei der

18 Hektar staatseigenes Land in Istanbul

mit Bäumen bepflanzt werden. Canon hat

sich verpflichtet, bis 2013 einen Baum für

jeden verkauften Hochgeschwindigkeits-

Dokumentscanner zu pflanzen – also bis

zu 18.000 Bäume. 4.700 Bäume wurden

bereits gepflanzt.

In der Tschechischen Republik unterstützt

Canon weiterhin den Nationalpark

Böhmische Schweiz und hilft nach wie vor

bei der Aussetzung von Junglachsen im

Bach Kamnitz. Durch unsere Unterstützung

konnte der Park einen Landstrich erwerben

und zum Schutzgebiet erklären, auf dem

seltene Orchideenarten und Schmetterlinge

sowie andere geschützte Tiere und Pflanzen

heimisch sind.

Mitarbeiter

Wir ermutigen unsere Mitarbeiter, sich an

Initiativen zu beteiligen, die ihre örtlichen

Gemeinden und die Umwelt unterstützen.

Mitarbeiter von Canon Schweiz und Canon

UK haben bei der Bereinigung überwucherter

Bereiche in der Nähe ihrer Büros und in

einem örtlichen Park geholfen; die Mitarbeiter

der Hauptniederlassung von Canon Europe

säuberten Anlagen in einem örtlichen

Zentrum für Freiluftaktivitäten, und Mitarbeiter

von Canon Portugal halfen gemeinsam

mit ihren Familien dabei, vor Beginn der

Badesaison einen Strand zu säubern.

In Dänemark und der Schweiz unterstützten

Canon-Mitarbeiter Initiativen zur Benutzung

des Fahrrades für den Arbeitsweg, wodurch

Benzin gespart und die Umwelt geschont

wird. Die 11 dänischen Mitarbeiter radelten

fast 2500 km und sparten auf diese

Weise 390 kg CO . Mitarbeiter von Canon

2

Portugal nahmen gemeinsam mit ihren

Familien an einer Radtour anlässlich eines

„Bewegungstages“ teil.

Geschäftliches Engagement

Auch unsere Kunden sind Teil unserer

Gemeinden. Wir gehen einer Reihe von

Möglichkeiten nach, auch bei unseren Kunden

das Umweltbewusstsein zu fördern, was

wiederum positive Auswirkungen auf den

Vertrieb hat.

Canon-Niederlassungen in Finnland

und Italien hielten Vorträge auf

Veranstaltungen, die sich auf die positiven

Umweltauswirkungen von Canon-Produkten

und die möglichen Einsparungen für Kunden

konzentrierten. In der Schweiz drucken wir,

wo immer es möglich ist, umweltbezogene

Botschaften auf die Rückseite der monatlichen

Zählerabrechungskarten der Kunden.

Unsere Aktivitäten zur Bewusstseinssteigerung

finden auch außerhalb der geschäftlichen

Umgebung statt. So hielt Canon Spanien

Fotografie-Workshops für professionelle

Fotografen ab (Themengebiete: Vögel, der

iberische Wolf und die Küste), bei denen

auch technische Ratschläge gegeben und

Ausrüstung verliehen wurde. In Polen

initiierte Canon einen Zeichenwettbewerb in

Grundschulen, der mit dem gemeinsamen

Eisbären-Tracking-Programm von WWF und

Canon verknüpft war. Dieser Wettbewerb

sollte nicht nur die Kinder aufklären, sondern

auch das Bewusstsein der Schulen für die

Produkte von Canon stärken.

Nachhaltigkeitsbericht für Canon Europe 2011-2012 7


Unternehmen

Einhaltung der

Vorschriften; Schaffen

von wirtschaftlichem

Mehrwert

Unsere Produkte, Dienstleistungen und

Lösungen helfen Unternehmen, ihren

Wettbewerbsvorteil zu erhalten und einen

umfassenderen wirtschaftlichen Wert für

unsere Partner zu schaffen. Das Vertrauen

in die Dokumentensicherheit sowie

individuell anpassbare Workflows sind

nur zwei Beispiele dafür, wie wir unseren

Kunden helfen, ihre Effizienz zu optimieren.

Wir bemühen uns immer und überall,

verantwortungsvoll und in Übereinstimmung

mit unserer Kyosei-Philosophie zu agieren.

Hierzu gehört nicht nur das Einhalten

geltender Gesetze und Vorschriften, sondern

auch der Schutz unserer Kunden, unserer

Mitarbeiter und unserer Marke.

Um geplante Gesetze besser verstehen und

analysieren zu können, sind unsere

Compliance-Experten in zahlreichen

Dialog mit den Partnern

Canon Middle East (CME) begann seinen

10. Jahrestag mit einem zehnmonatigen

Zeitraum voller Festivitäten und

Veranstaltungen. Der Startschuss zu diesem

Veranstaltungsreigen fiel im Oktober 2011.

CME hat seinen Hauptsitz in Dubai und

verwaltet den Vertrieb, das Marketing und

den Support für 45 Länder im Nahen Osten

sowie in Nord- und Ostafrika.

CME engagiert sich intensiv für

die Nachhaltigkeit und den verantwortungsvollen

Umgang mit der Umwelt. Diese

Wertvorstellungen sind integraler

Bestandteil der Geschäftsstrategie und

wurden bei den CSR Arabia Awards 2011

gewürdigt: CME belegte in der Kategorie

für mittelständische Unternehmen den

dritten Platz. Die von der UNO unterstützten

Auszeichnungen honorieren Unternehmen,

die sich dafür einsetzen, Nachhaltigkeit in

8 Nachhaltigkeitsbericht für Canon Europe 2011-2012

Verantwortungsvolle und

nachhaltige Geschäftstätigkeiten

Branchenverbänden aktiv, in denen

die Strategien der Branche entwickelt

werden. Canon Europe ist in erster

Linie beteiligt an DIGITALEUROPE, der

paneuropäischen Vereinigung für IKT und

Unterhaltungselektronik, sowie an EURIMAG

und EuroVAprint (wobei die beiden letzteren

sich vor allem mit Bildgebungsausrüstung

befassen). Intern stellt unsere Compliance-

Auswertungsgruppe sicher, dass neue

Vorschriften berücksichtigt und eingeplant

werden, damit wir auch weiterhin sichere,

konforme Produkte vertreiben. Unsere

Richtlinien und Verfahren sorgen zudem

für eine faire und verantwortungsvolle

Geschäftstätigkeit.

Um den Erwartungen unserer Partner

gerecht werden zu können, haben

wir den Nachhaltigkeitsbereich

unserer Website aktualisiert und

verbessert. Hier erfahren Sie mehr

über unsere Vorgehensweise im

Hinblick auf Nachhaltigkeit und die

Unternehmensführung.

ihre Geschäftstätigkeiten und Strategien

zu integrieren.

Auch die Geburtstagsfeierlichkeiten

konzentrierten sich zum großen Teil auf

Themen, die das Firmenimage von Canon

widerspiegeln, um so den Dialog mit den

Partnern zu fördern.

An den Veranstaltungen und Aktivitäten

mit dem Motto „Power of…“ (zu Bildern,

Partnerschaft, Umwelt, Familie und

Freunden) nahm ein breites Spektrum von

Partnern teil. Hierzu gehörten auch die

Medien und begeisterte Fotografen, die an

Fotowettbewerben teilnahmen, Familien,

Freunde, Schulen und Universitäten.

Die Aktivitäten rund um das Motto „Power

of Environment“ zeigen, wie Canon sein

Bildgebungsfachwissen einsetzt, um das

Bewusstsein für Umweltprobleme zu

schärfen. Gemeinsam mit Wild Arabia und

National Geographic Al Arabia veranstaltete

Maßnahmen

ISO 14001: Canon erhält seine globale

Zertifizierung für diesen Weltklasse-

Standard für Umweltmanagementsysteme

durch kontinuierliche Verbesserungen und

Prüfungen aufrecht; alle drei Jahre erfolgt

eine formelle Revision dieser Zertifizierung.

Im Jahr 2011 trugen u. a. die erfolgreiche

unabhängige Prüfung der Hauptniederlassung

von Canon Europe, von sieben Canon-

Vertriebsorganisationen, dem Canon Research

Centre France und DataFlight Europe zu

unserer globalen Rezertifizierung bei.

Umweltfreundliches

Beschaffungsprogramm

Im Zuge unseres umweltfreundlichen

Beschaffungsprogramms haben wir

ausgehend von dem Beschaffungswert

über 75 % unserer Zulieferer geprüft und

mehr als 80 % unserer Zulieferer von Teilen

mit der Priorität 1 bestätigt. Das Programm

wurde Ende 2011 ausgeweitet und umfasst

jetzt Zulieferer aller produktbezogenen

Teile. 2012 werden wir eng mit diesen

CME Freiluft-Fotoausstellungen in Dubai

und Abu Dhabi, um das Augenmerk

auf Umweltprobleme und die Flora und

Fauna in den Vereinigten Arabischen

Emiraten zu lenken. Beim Druck der Bilder

für die Ausstellung kamen auch unsere

Großformatdrucker zum Einsatz; außerdem

wurden Preise für die alle zwei Monate

ausgezeichneten Gewinner des zugehörigen

Fotowettbewerbs bereitgestellt.

Anurag Agrawal, Geschäftsführer von

Canon Middle East, erklärte: „Canon

bemüht sich nicht nur, Kreativität und

Innovation am Arbeitsplatz und zu

Hause zu fördern, sondern versucht

auch, an der nachhaltigen Entwicklung

der Gesellschaft mitzuwirken, indem wir

die Umwelteinflüsse unserer Produkte

verringern und sozial verantwortungsvolle

Geschäftspraktiken vorantreiben.“

www.canon-europe.com/About_Us/sustainability/


Verbesserung der Patientendiagnose

In unserem Sortiment medizinischer Produkte verbinden wir unser

Bemühen um verringerte Umwelteinflüsse unserer Erzeugnisse

mit verbesserten betrieblichen Vorgängen für unsere Kunden und

einer Steigerung der Lebensqualität.

In unserer neuesten digitalen Netzhautkamera – der

CR-2 – ergeben all diese Bestrebungen ein Gerät, das

fortschrittliche, nicht-invasive Techniken für die Diagnose

von Netzhauterkrankungen bietet. Unsere Medizin- und

Kameraabteilungen haben sich zusammengetan, um EOS-

Kameratechnologie in das Design zu integrieren und so auf einen separaten Monitor

(wie er noch bei der CR-1 erforderlich war) verzichten zu können. Zusammen mit anderen

Verbesserungen wurde das Gewicht der CR-2 hierdurch im Vergleich zur CR-1 um 30 %

verringert. Und Dank der Umstellung auf LED-Beleuchtung wurde der Energieverbrauch

um 32 % gesenkt.

Für Patienten bedeutet die nicht-mydriatische Netzhautkamera, dass keine Pupillenerweiterung

mehr notwendig ist – was das Wohlbefinden der Patienten während und nach

der Untersuchung erhöht. Zudem verhindert der Low-Flash-Modus, dass sich die Pupille

nach dem Blitz zusammenzieht, sodass die Bilder in kurzer Abfolge aufgenommen werden

können. Dies wiederum sorgt für schnellere Untersuchungen, besonders bei älteren

Patienten, deren Pupillen langsamer reagieren.

Neben der CR-2 sorgt die CR2-Plus für eine noch bessere Patientenfürsorge. Die Fundus-

Autofluoreszenz-Fähigkeiten (FAF) der Kamera ermöglichen die frühe Erkennung von

altersbedingter Makuladegeneration und von Erkrankungen wie Diabetes und Glaukom.

Auch dies verbessert das Wohlbefinden der Patienten – nicht nur jetzt, sondern auch in

der Zukunft.

Verbesserung der Patientenerfahrung

Unsere Geräte für die kabellose

digitale Radiografie (DR) haben

Vorteile für Bediener wie Patienten

zu bieten. In Kombination mit

kabellosen, tragbaren Detektoren

und Steuerungssoftware können

die Geräte von Raum zu Raum

transportiert werden; ein fest

montierter Detektor in jedem

Röntgenraum ist damit nicht länger

erforderlich. Die Steuerungssoftware

erkennt Geräte, die in den Raum

gebracht werden, automatisch

und spart so wertvolle – und unter

Umständen lebenswichtige –

Zeit. Und es kommt noch besser:

Die DR-Technologie kommt mit

äußerst geringen Dosierungen aus,

sodass Patienten einer erheblich

verringerten Strahlenbelastung

ausgesetzt sind.

zusammenarbeiten, um ihre Konformität

sicherzustellen.

Qualitätsauszeichnung

Canon Oy (Finnland) ging als Gesamtsieger

aus dem Qualitätswettbewerb „Excellence

Finland 2011“ hervor. Es erwies sich als das

einzige Unternehmen, das im Rahmen des

internationalen Programms „Recognised for

Excellence“ 5 Sterne erhielt. Die finnische

Staatspräsidentin Tarja Halonen überreichte

die Auszeichnung an den Geschäftsführer

Unser neuer OCT-HS100 ist das erste

Produkt, das nach der Übernahme

von Optopol im Jahr 2009 die optische

Kohärenztomografie (OCT) und

hochauflösende Technologie von

Optopol mit der Bildqualität und dem

optischen Fachwissen von Canon

vereinen wird.

Der OCT-HS100 ist ein extrem

kompaktes Gerät, das zur Untersuchung

der Netz- oder Hornhaut verwendet

wird. Er bietet zahlreiche automatische

Funktionen, die es Augenärzten

ermöglichen, schnelle, nicht-invasive

und berührungslose Untersuchungen

durchzuführen. Das Gerät wird

einfach mit der Pupille ausgerichtet;

sodann übernimmt die fortschrittliche

intelligente Automatik, die innerhalb

von Sekunden für hochauflösende,

hochwertige Scans sorgt.

von Canon Finnland. Die Preisrichter zeigten

sich beeindruckt über den Enthusiasmus

der Mitarbeiter von Canon Oy, die

Unternehmenskultur, den Führungsstil,

das Management und den Kundendienst

und hoben lobend hervor, dass alle Full-

Service-Händler von Canon Oy eine ISO

14001-Zertifizierung besitzen.

Fälschungsschutz

Wir führen unsere weltweite

Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungs-

und Zollbehörden fort, um gefälschte Waren

schnell erkennen und aus dem Verkehr

ziehen zu können sowie deren Import zu

verhindern. In EMEA haben wir 2011 nicht

weniger als 47 Razzien durchgeführt, 206

Benachrichtigungen von den Zollbehörden

erhalten und 125.323 gefälschte Artikel

beschlagnahmt. So konnten wir nicht nur

unsere Marke und Reputation schützen,

sondern auch unsere Kunden.

Dialog mit den Partnern

Über 14.000 Kunden in 22 Ländern

nahmen an unserer jährlichen Umfrage

zur Kundentreue teil. Einmal mehr

waren 85 % derjenigen, die sich der

Umweltschutzbemühungen von Canon

bewusst sind, zufrieden oder sogar sehr

zufrieden mit unseren Maßnahmen;

die Mehrheit gab an, dass ihre

Kaufentscheidungen hierdurch beeinflusst

würden. Genauere Einzelheiten zu den

Ergebnissen unserer Umfrage zum

Mitarbeiterengagement finden Sie im

Abschnitt „Gesellschaft“.

Gewährleistete Konformität

Canon befolgt bei seiner Geschäftstätigkeit

alle relevanten Gesetze der Europäischen

Union. Darüber hinaus haben wir gemeinsam

mit 16 anderen Marken eine freiwillige EU-

Vereinbarung zur umweltgerechten Gestaltung

von bildgebenden Geräten unterzeichnet.

Diese Vereinbarung betrifft Produkte, die nach

dem 1. Januar 2012 auf den Markt kommen,

und verpflichtet uns, die jüngsten Standards

für umweltfreundliches Design auf unsere

Produktkomponenten anzuwenden, darunter

auch Vorgaben zur Einsparung von Energie

und Papier. Kunden erhalten Informationen

zu den Optionen am Gebrauchsende von

Verbrauchsgütern und Ratschläge zum

verantwortungsvollen Drucken. Die 17

Unternehmen streben eine 90-prozentige

Produktkonformität mit den gesetzten

Standards an; ihre Leistung wird von einem

unabhängigen Prüfer überprüft.

Im Hinblick auf interne Konformität haben

wir 2011 unsere Mitarbeiterrichtlinien zu

Geschenken & Bewirtung sowie Bestechung

& Korruption überarbeitet. Entsprechende

Schulungen erfolgen im Jahr 2012.

Zudem haben wir sowohl für zentrale

als auch nationale Teams Richtlinien zu

Umweltschutzaussagen erstellt. Diese sind

jetzt integraler Bestandteil des Marketing-

und Kommunikationsabzeichnungs-

Verfahrens, um sicherzustellen, dass alle

Aussagen ordnungsgemäß untermauert

werden können.

In dem 88 Fragen umfassenden Fragebogen

zur Konformität von Canon Inc., der von allen

Niederlassungen ausgefüllt wurde, zeigten

sich zudem keinerlei Defizite bei den

internen Konformitätsstandards.

Nachhaltigkeitsbericht für Canon Europe 2011-2012 9


Die Umsetzung von Kyosei

Kyosei ist die Unternehmensphilosophie von Canon und bedeutet so viel wie „Zusammenleben und

Arbeiten für das Allgemeinwohl“. Bereits seit 1988 prägt Kyosei unsere Vision und unsere Werte, unsere

Arbeitsweise und unsere Interaktion mit Gemeinschaften rund um den Globus. Kyosei bezieht sich vor

allem auf unsere Vision, dass Menschen aller Ethnien, Religionen und Kulturen harmonisch zusammen

leben und arbeiten können. Das bedeutet, dass wir für die Auswirkungen unserer Aktivitäten auf die

Umwelt Verantwortung übernehmen und unseren Kunden, den Gemeinschaften und Ländern, in denen

wir tätig sind, sowie unserer natürlichen Umgebung mit Respekt begegnen.

Partner und

Investoren

Profite an unsere Partner zurückführen;

gute Unternehmensrichtlinien

einhalten, zeitnah und adäquat

informieren

Zulieferer

Faire und transparente Beziehungen

und Transaktionen gewährleisten

Nichtregierungsorganisationen

Artenvielfalt respektieren;

globale Erderwärmung

eindämmen

Mitarbeiter

Chancengleichheit sicherstellen,

Vielfalt respektieren, persönliches

Wachstum fördern

Andere

Unternehmen

Geistiges Eigentum

respektieren

Universitäten und

Forschungseinrichtungen

Gemeinsam Forschungen zu bahnbrechenden

Technologien durchführen

Kunden

Erstklassige Produkte

und hervorragenden

Service für unsere

Kunden bereitstellen;

energiesparende und

lebensbereichernde

Technologien und

Produkte entwickeln

Nationale

und regionale

Regierungen

Steuern zahlen; Gesetze und

Vorschriften einhalten

Lokale

Gemeinden

Lokale Gemeinden durch

Unternehmensförderung

stimulieren; Unterstützung

für die Gemeinschaft

anbieten

10 Nachhaltigkeitsbericht für Canon Europe 2011-2012 www.canon-europe.com/About_Us/sustainability/


Unterstützungserklärung des WWF

Vor mehr als 13 Jahren sind der WWF

und Canon Europe eine Partnerschaft

eingegangen. Sie teilen die Vision

eines stärkeren Bewusstseins über den

Klimawandel und einer Förderung des

Naturschutzes. Die Partnerschaft war

in vielerlei Hinsicht richtungsweisend

und ebnete den Weg für ein neues

Partnerschaftsmodell – einer Partnerschaft,

die anerkennt, dass das Engagement für

den Erhalt der Umwelt nur ein langfristiges

Engagement sein kann, da wir nicht auf

„schnelle Lösungen“ aus sind, sondern

langfristige, strategische Änderungen

bewirken wollen.

Unsere Partnerschaft erstreckt sich über

Europa, den Nahen Osten und Afrika und

unterstützt die Naturschutzinitiativen des

WWF dabei durch Sach- und Geldspenden. In

den letzten Jahren hat sich der Schwerpunkt

dabei besonders auf den Schutz der Eisbären

im Polarmeer verlagert. Die Partnerschaft hat

nicht nur wichtige Beiträge zu einer Reihe

spezifischer Projekte geleistet (darunter auch

das Eisbären-Tracking-Programm, mit dem

der WWF auswerten konnte, wie sich der

Klimawandel auf den Lebensraum der Bären

auswirkt), sondern hat es auch einer Reihe

von nationalen Canon-Niederlassungen

ermöglicht, die Partnerschaft im Zuge

örtlicher Angelegenheiten zu nutzen.

Auch dank der Unterstützung von Canon

konnte der WWF Zehntausende Bilder seiner

Fotobibliothek digitalisieren. Das Ergebnis ist

jetzt als „WWF-Canon Global Photo Network“

bekannt. Beide Organisationen machen

sich auch in anderen Bereichen die Kraft der

Bilder zunutze, um das Bewusstsein um die

Zerbrechlichkeit der Natur und die zahlreichen

Herausforderungen an den Naturschutz zu

wecken, denen die Welt ausgesetzt ist.

Um die Umweltauswirkungen von Canon zu

minimieren und das langfristige nachhaltige

Unternehmenswachstum zu gewährleisten,

fördert der WWF die Arbeit von Canon in

mehreren wichtigen Bereichen, darunter auch

bei der nachhaltigen Papierbeschaffung und

der Entwicklung kohlenstoffarmer Lösungen

und energieeffizienter Produkte.

Rankings und Auszeichnungen

Canons Leistungen wurden auf unterschiedlichste Weise anerkannt, u. a:

Interbrand –

Best Global Brands

33 (2010: Platz 33)

Interbrand –

Japan’s Best Global Brands

3 (2011: Platz 3)

Interbrand –

Best Global Green Brands

28 (neues Ranking)

Fortune Global 500

204 (2010: Platz 216)

FT Global 500

122 (2010: Platz 93)

Brand Finance Global 500

93 (2011: Platz 97)

©Wilm van Passel / WWF-Canon; Walrösser im Atlantik; Spitzbergen, Norwegen

Reader’s Digest

Vertrauenswürdige

Marken 2011

Vertrauenswürdigste

Kameramarke in Europa

zum 12. Mal in Folge

Reputation Institute

8 (Bewertung durch Verbraucher – 48.000

Teilnehmer in 15 Ländern)

The Climate Counts

62/100 (2010: Platz 71) Unternehmen,

die 50-100 Punkte erhielten, erreichten die

höchste Kategorie

Barron’s Best Chief Executives

Der Vorsitzende und CEO von Canon Inc.,

Fujio Mitarai, schaffte es das 4. Jahr

in Folge auf die Liste

Nikkei Business Publications

Bewertung ökologischer

Marken

14 (2010: Platz 26)

Das Deutsche Markenranking –

Markenleistung

6 (2011: Platz 9)

Nachhaltigkeitsbericht für Canon Europe 2011-2012 11


Canon Europe … auf einen Blick

Bitte diesen Bericht nach der Verwendung recyceln

Hauptsitze in London

Gegründet 1957 und Amstelveen

Niederlassungen in 116 Ländern

Fast 11.000 Mitarbeiter

Mehr als 200 Standorte

in 25 Ländern in EMEA

verfügen über eine ISO

14001-Zertifizierung

Globaler Nettoumsatz

nach Region 2011

Amerika

27%

Japan

19,5%

Europa

31,3%

Asien &

Ozeanien

22,2%

Canon Inc.

canon.com

Canon Europe

canon-europe.com

© Canon Europa N.V., 2012

Trug 2011 fast 31,3 %

zum weltweiten Umsatz

von Canon Inc. bei

Mitarbeiter 2009-2011

Die Fotos auf den Seiten 2, 4, 6, und 7 stammen von Canon-Mitarbeitern aus der Schweiz, Belgien und Spanien.

2011

2010

2009

10.888

11.214

11.343

Weitere Informationen zu Canon Europe und der Nachhaltigkeit finden Sie unter www.canon-europe.com/About_Us/sustainability

Canon Europe Ltd

3 The Square

Stockley Park

Uxbridge

Middlesex

UB11 1ET

United Kingdom

+44 (0)20 8588 8000

environment@canon-europe.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine