2014-2018 100 Jahre Erster Weltkrieg. - Hypotheses

f.hypotheses.org

2014-2018 100 Jahre Erster Weltkrieg. - Hypotheses

22

24/04/15

31/08/15

Schlossdomäne

De Lovie

Gefährlicher Wind – Wind Dangerous. Festival mit

einer Ton- und Lichtshow und einem Kunstparcours

Am 22. April 1915 kam es an der Westfront in Flandern zu einer zweiten deutschen Offensive. Zum ersten

Mal setzte die deutsche Armee Giftgas ein. Um 17.30 Uhr öffneten deutsche Soldaten zwischen Steenstrate

und Poelkapelle 6000 Gasflaschen, um 20 Uhr trafen die ersten Opfer in Poperinge ein. Der Wind

verbreitete das tödliche Gas und für Poperinge war der Ostwind besonders gefährlich. Deshalb wurde in

aller Eile am Rathaus ein großes Schild mit den Worten „Gefährlicher Wind” aufgehängt.

Der Wind als Naturkraft, als Energiequelle, als Übeltäter, als Omen, als Verbreiter von Gerüchen und

Farben und als Inspirationsquelle für Künstler ist der Ausgangspunkt des Festivals „Wind Dangerous -

Gefährlicher Wind “. Der Düfte-Künstler Peter De Cupere stellt einen Kunstparcours zusammen und ein

internationales Produktionshaus kreiert ein Klang- und Lichtspektakel. Das Festival findet vor dem historischen

Hintergrund des Herrenhauses De Lovie statt, das im Ersten Weltkrieg den britischen Truppen als

Hautquartier diente.

„Wind Dangerous“ ist Teil der Veranstaltungsreihe „Poperinge Terminus“, ein mehrjähriges Programm zum

Gedenken an den Ersten Weltkrieg.

Adresse

Schlossdomäne De Lovie

Krombeekseweg 82

8970 Poperinge

Kontakt

+32 (0)57 34 66 76

toerisme@poperinge.be

Webseite

toerisme@poperinge.be

Öffnungszeiten

Klang- und Lichtshow:

Termine noch nicht bekannt

Kunstparcours:

14 - 17 Uhr

Preis

Preis noch nicht bekannt

Führungen

Auf Anfrage

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine