Dokument 1.pdf - Gießener Elektronische Bibliothek - Justus-Liebig ...

geb.uni.giessen.de

Dokument 1.pdf - Gießener Elektronische Bibliothek - Justus-Liebig ...

Einleitung 15

wirkt das Sexualhormon im Hypothalamus inhibierend auf die GnRH Freisetzung, unterdrückt

in der Hypophyse die Bildung von LH sowie schwächer ausgeprägt auch FSH

und hemmt autokrin die Testosteronproduktion in den Leydigzellen (Weinbauer et al.,

2009)

1.3 Das Kallikrein-Kinin System im Reproduktionstrakt

Alle Komponenten eines funktionierenden Kallikrein-Kinin-Systems wurden im männlichen

und teilweise auch im weiblichen Reproduktionstrakt nachgewiesen (Monsees et

al., 2012, 2003, 2002, 1999; Valdes et al., 1993, 1996; Frenette et al., 1997; Saitoh et

al., 1987; McDonald et al., 1996; Corthorn et al., 2007). Im Folgenden soll die Verteilung

und das Vorkommen der einzelnen Bestandteile des Systems im Testis vorgestellt

und schließlich auf die physiologische Bedeutung des Peptidhormonsystems für die

Reproduktionsfunktion eingegangen werden.

1.3.1 Kininogenasen

Das humane Seminalplasma enthält an kininfreisetzenden Kininogenasen neben dem

weit verbreiteten Gewebskallikrein verschiedene Leukozyten-Proteinasen sowie die

Protease Akrosin, die im Akrosom von Spermatozoen lokalisiert ist. Sie setzt Kinine

mit der gleichen Potenz aus Kininogenen frei wie das Kallikrein und spielt vermutlich

eine wichtige Rolle bei der Penetration der Zona pellucida (Moriwaki und Kaneko,

1979). Gewebskallikrein konnte im männlichen humanen Genitaltrakt mit immunhistochemischen

Methoden in Sertolizellen, in epididymidalen Epithelzellen sowie in Prostatadrüsenzellen

nachgewiesen werden (Saitoh et al., 1987). Bei der Ratte wurde hingegen

eine Gewebskallikreinexpression in runden und elongierten Spermatiden, in testikulären

Endothelzellen und lumenseitig in Epithelzellen aus dem Ductus Epididymidis aufgezeigt.

Sertolizellen zeigten hier keine positive Reaktion. Die Expression von Gewebskallikrein

in Spermatiden war dabei sowohl abhängig vom Alter des Tieres als

auch vom Stadium der Spermatogenese. Gewebskallikrein wurde bei 32 Tage alten Ratten

in der akrosomalen Kappe von runden und elongierenden Spermatiden ab der Entwicklungsstufe

9-10, bei 38 Tagen alten Tieren auch in elongierten Spermatiden bis zur

Pharmakologie, Signaltransduktion und physiologische Bedeutung von Kininrezeptoren in Peritubulärzellen

des Rattenhodens

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine