Rintheimer Bürgerblatt - KA-News

service.ka.news.de

Rintheimer Bürgerblatt - KA-News

Rintheimer

Bürgerblatt

Bürgerheft des Bürgervereins Rintheim

Dezember 2013, Ausgabe Nr. 6, Jahrgang 46

Bürgersprechstunde

12. Dezember, 18:00 Uhr, Forststraße 5

Weihnachtssingen

24. Dezember, 16:15 Uhr, Rintheimer Friedhof

Neujahrsfrühschoppen

12. Januar 2014, 11:15 Uhr, Rintheimer Stuben

Auswahl Stadtteilprojekte

www.buergerhefte.de


Karlsruher Christkindlesmarkt 28.11. bis 23.12.2013 an neuem Standort!

Einer der gemütlichsten und weihnachtlichsten Märkte im

deutschsprachigen Raum bekommt einen neuen Standort.

Im Herzen von Karlsruhe auf dem Friedrichsplatz erstrahlen

die Giebelhäuschen dieses Jahr in neuem Glanz. Im wunderschönen

Ambiente und vor der historischen Kulisse des

Naturkundemuseums laden die phantasievoll dekorierten

Buden zum Verweilen ein. Neben allerlei kulinarischen Köstlichkeiten

erwartet die Besucherinnen und

Besucher ein vielfältiges kunsthandwerkliches

Angebot. In der Kunsthandwerkerhütte,

bieten über 30 Kunsthandwerkerinnen und

Kunsthandwerker abwechselnd ihre große

Auswahl an originellen Geschenkideen an

und fertigen diese teilweise direkt vor Ort.

Für vorweihnachtliche Stimmung sorgt das

abwechslungsreiche Musikprogramm. Täglich

geben Bläserchöre aus Karlsruhe und der

Umgebung auf der neuen Bühne ihr Können

zum Besten. Am 6. Dezember lädt Gotthilf

Fischer um 16 Uhr zum Mitsingen ein.

Einzigartig in Süddeutschland und ein besonderes

Highlight ist die Weihnachtsshow

des bekannten Artisten Falko Traber, präsentiert

vom Einkaufscenter Ettlinger Tor. In

luftiger Höhe spannt der „Fliegende Weihnachtsmann“

sein Seil und überrascht vom

28.11. bis 8.12. zweimal täglich große und

kleine Besucherinnen und Besucher, wenn er auf seinem

von Rentieren gezogenen Schlitten über den Friedrichsplatz

schwebt.

Etwas ganz Besonderes wird in diesem Jahr für die kleinen

Christkindlesmarktgäste geboten. Urige kleine Fachwerkhäuschen,

Tannenbäume soweit das Auge reicht, Märchenszenen

und allerlei mehr zum Staunen und Erleben bietet

das neue Kinderland auf dem

KARLSRUHER

CHRISTKINDLESMARKT

28.11. – 23.12.2013 / Friedrichsplatz

Täglich 11 – 21 Uhr / Do 11 – 22 Uhr

www.karlsruhe.de/maerkte

benachbarten Kirchplatz St.

Stephan. Wer möchte, kann

zum Weihnachtsmann in

den Schlitten steigen, einem

Schmied oder Holzschnitzer

bei der Arbeit über die Schultern

schauen oder am tollen

Programm im Knusperhäuschen

teilnehmen.

Öffnungszeiten:

28.11. bis 23.12.2013; täglich

11 bis 21 Uhr, donnerstags

bis 22 Uhr | Samstag,

7.12.2013: Lange Einkaufsnacht

bis 24 Uhr

Weitere Infos:

Stadt Karlsruhe, Marktamt,

www.karlsruhe.de/maerkte

Bezirksleiter

Josef Dering

Tel. 0721 91326-39

Mobil 0176 70212292

Josef.Dering@LBS-BW.de

LBS-Beratungsstelle

Siegfried-Kühn-Str. 4, 76135 Karlsruhe


Rintheimer Bürgerblatt

Aus dem Bürgerverein | 1

Rintheimer Bürgerblatt

Offizielles Bürgerheft des Bürgervereins Rintheim

Dezember 2013, Ausgabe Nr. 6, Jahrgang 46

Inhaltsverzeichnis:

Aus dem Bürgerverein 1

Termine in Rintheim,

Aus den Schulen 4

Kunst und Kultur 8

Aus den Kirchen 10

Aus den Vereinen 14

Aus dem Sozialen 20

Herausgeber:

Bürgerverein Rintheim e.V.

Dr. Helmut Rempp, 1. Vorsitzender

Huttenstraße 29, 76131 Karlsruhe,

Fon 0721 6238827, helmut.rempp-bv@web.de

Redaktion:

Michael Kadisch (verantwortlich)

Ernststraße 95, 76131 Karlsruhe, Tel. 0172 6181201

Beiträge per Mail an michael@kadisch.de

Namentlich gekennzeichnete Artikel stellen nicht

in jedem Fall die Meinung der Redaktion dar.

Anzeigen:

Michael Rainer (verantwortlich)

Fon 0721 97830 18, Fax 0721 97830 40,

anzeigen@stober.de, www.buergerhefte.de

Zur Zeit ist die Anzeigenpreisliste Nr. 5 gültig.

Erscheinungsweise: 6 x jährlich in den Monaten:

Februar, März, Juni, Juli, Oktober und November

Verteilte Auflage: 4.150 Exemplare

Bürgerverein Rintheim

Aktuelle Termine:


Bürgervereins am 12. Dezember 2013,

18:00 Uhr in der Forststraße 5


11:15 Uhr Rintheimer Stuben, Vorstellung

der Stadtteilprojekte für Rintheim

im Rahmen des Stadtgeburtstags 2015


16:15 Uhr Friedhof Rintheim

Liebe Rintheimer Mitbürgerinnen

und Mitbürger,

die Linie 5 fährt wieder! Im Zuge der

Öffnung der Kaiserstraße ist auch unsere

Linie 5 ab 18.11.2013 bis Rintheim Endhaltestelle

wieder eingesetzt. Das Vergnügen

dauert aber nur 3 Monate. Da

aber 2014 der Umbau der Straßenbahnschienen

(Gleismittenerweiterung für

neue Bahnen) ansteht, wird die Linie 5

ab 24.2.2014 wieder ausgesetzt. Lt. Aussage

der VBK ist der Umbau vom 24.2. bis

31.10.2014 geplant. Danach kann aber

auch nicht gleich wieder eine Straßenbahn

eingesetzt werden, weil dann erst

Tests und Schulungen durchgeführt wer-


nachtsgeschenk 2014 wieder eine Straßenbahnverbindung.

Redaktionsschluss „Rintheimer Bürgerblatt“:

13. Januar 2014 für Heft 1/2014

Druckluft

Vakuum

EHLGÖTZ GmbH

Printzstraße 11

Industriegebiet Hagsfeld

76139 Karlsruhe

Fon 0721 62354 0

Fax 0721 62354 20

info@ehlgoetz.de

www.ehlgoetz.de


Rintheimer Bürgerblatt

2 | Aus dem Bürgerverein


endlich geklappt hat, den öffentlichen

Bücherschrank geliefert und aufgebaut

zu bekommen. So steht er nun in voller


deschleife. Finanziert wurde er ohne öffentliche

Förderung nur über Spenden.


der BBBank Karlsruhe, der Bäckerei Hatz

und dem privaten Spender, der nicht genannt

werden möchte.

Viele reagieren immer wieder ungläubig,

wenn wir das Prinzip des öffentlichen Bücherschranks

erklären. Der Bücherschrank


gänglich. Jeder darf Bücher einstellen

oder/und zum Schmökern herausnehmen.

Bücher dürfen ausgeliehen oder in Besitz

genommen werden. Eine direkte Kontrolle

gibt es nicht. Der Bücherschrank wird

natürlich betreut, d.h. eine „unsichtbare

Hand“ guckt immer nach dem Rechten.

Bisherige Erfahrungen in Karlsruhe


Ostendorfplatz) sind durchweg sehr positiv.

Gehen wir mal davon aus, dass der

Bücherschrank gut angenommen und in

Ehren gehalten wird.

Im Auftrag der Stadt Karlsruhe erstellen

die Energieagenturen der Stadt und des

Landkreises Karlsruhe ein integriertes

Quartierskonzept für Alt-Rintheim. Um

eine solide Datengrundlage zu schaffen,

haben die Agenturen im August

Informationen von rund 350 Gebäuden

aufgenommen. Zusätzlich befragten

sie 220 Eigentümer und Mieter zum energetischen

Zustand ihres Hauses. Auf

Basis dieser Erhebung boten die Agenturen

ab Ende Oktober eine kostenfreie

Basis-Energieberatung an. Der Informationsabend

der Karlsruher Energie- und

Klimaschutzagentur (KEK) am 1.10. war

gut besucht und endete mit zahlreichen

Anmeldungen für diese kostenfreie individuelle

Energieberatung.

Immer wieder taucht in der verkehrspolitischen

Diskussion die Südumfahrung

Hagsfeld auf, sprich die Verlängerung der

bisherigen Nordtangente-Ost. Dabei wird

immer wieder auf eine Verlängerung nur

bis zur Haid- und Neustraße hingewiesen,

obwohl dem Bürgerverein eine Antwort

des Vorgänger-OB Fehnrich vorliegt, die



und Neu-Straße hinaus unbestritten sei.

Auch Stadtrat Ehlgötz reagierte auf unseren

Leitartikel und versprach schriftlich,

sich für eine Verlängerung einzusetzen.

Der Bürgerverein setzt sich nach wie vor


wird politisch weiter am Ball bleiben.

Spielplätze

Weinweg, sowie zwischen Weinweg

und TSV, im Umbau und müssten

zum Erscheinungszeitpunkt des Bürgerheftes

bereits fertig gestellt sein. Mit

einem neuen ansprechenden Konzept

bieten die Spielplätze Kindern und Jugendlichen

zusätzliche Möglichkeiten zu

spielen und sich (sportlich) zu betätigen.

Alle freuen sich auf das Frühjahr, wenn

es erst wieder richtig Spaß macht, sich im

Freien zu tummeln.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, der

Bürgerverein wünscht Ihnen eine schöne

Vorweihnachtszeit, ein gesegnetes



für Sie gut mit den stimmungsvollen


Vereinigten Chor am Heiligen Abend auf

unserem Rintheimer Friedhof gesungen


nachtssingen um 16:15. Die Kirchen baten


Rintheimer Bürgerblatt

Aus dem Bürgerverein | 3

um einen späteren Beginn. Der Beginn

16:15 ist nun ein Kompromiss zwischen

den Kirchen und dem Chor. Der Bürger-


singen um 16:15 ein.

Herzlichst Ihr Dr. Helmut Rempp

Stadtteilprojekt

Auswahl der Stadtteilprojekte für

Rintheim zum 300. Geburtstag von

Karlsruhe


Stadtteile? Sie verleihen Karlsruhe ein

einzigartiges Profil und machen die Stadt

vielfältig und abwechslungsreich. Die Besonderheiten

der Stadtteile sollen deshalb

auch beim Stadtjubiläum 2015 eine große

Rolle spielen und hervorgehoben werden.

Zwei Euro pro Einwohner des jeweiligen

Stadtteils sind für Stadtteilprojekte im Jubiläumsjahr

vorgesehen. Noch bis Mitte Dezember

2013 haben alle Bürgerinnen und

Bürger die Möglichkeit, weitere Projektideen

für ihren Stadtteil zu entwickeln und

beim Bürgerverein Rintheim einzureichen.

Über die besten Ideen stimmt der Bürgerverein

im Januar mit Unterstützung des

Stadtmarketings ab. Vor der Abstimmung

werden die bisher eingereichten Projektideen

beim Neujahrsfrühschoppen vorgestellt.

Sonntag, den 12. Januar 2014

11:15 Uhr, Rintheimer Stuben

Hierzu laden wir alle interessierten Bürgerinnen

und Bürger ein.

Im Namen des Stadtmarketings

Dr. Helmut Rempp

Offener Brief an die Mitglieder

des Bürgervereins Rintheim e.V.

Liebe Mitglieder des Bürgervereins,

auch wir müssen das Lastschriftverfahren

für die Abbuchung Ihres Mitgliedsbeitrags

auf das SEPA-Verfahren umstellen. Dabei

wird die bestehende Einzugsermächtigung

als SEPA-Lastschrift-Mandat weitergenutzt.

Für Sie ändert sich nichts, außer

dem Text auf Ihrem Kontoauszug. Dieser

wird leider etwas kryptisch sein. Sie erkennen

unsere Abbuchung an dem Text „Buergerverein

KA-Rintheim“ und unserer

Gläubiger-Identifikationsnummer

DE2800100000666534.

Ihr Mitgliedsbeitrag wird wie bisher Anfang

Februar von Ihrem Konto abgebucht.

Dabei wird Ihre Kontonummer automatisch

auf die SEPA-Schreibweise (IBAN und

BIC) umgestellt. Sollte dabei ein Problem

auftreten, so wenden Sie sich bitte an

mich.

Prof. Dr. Fritz Bierbaum

Kassier des Bürgervereins Rintheim e.V.

Tel. 0721 611842

Nachhilfelehrer

für zu Hause

Alle Fächer, alle Klassen!

www.effektiv-nachhilfe.de

Tel. 0721 9896996

Effekti

Nachhilfe

Die Online-Tageszeitung für Karlsruhe

www.buergerhefte.de

wissen, was im Stadtteil los ist.


Rintheimer Bürgerblatt

4 | Termine in Ritnheim | Aus den Schulen

Termine der Rintheimer Vereine und Institutionen 2013/2014

Datum Zeit Verein Ort Veranstaltung

Do 05.12. 18.30 Uhr OGV Rintheimer Stuben

So 08.12. 16.00 Uhr Ver. Chor Schuchmannhaus

Di 18.12. 19.00 Uhr Ver. Chor

Ev. KIrche

Zum Guten Hirten


Di 24.12. 16.15 Uhr BV Friedhof


Vereinigter Chor

So 12.01. 11.15 Uhr BV Rintheimer Stuben Frühschoppen

Mi 29.01. 19.30 Uhr Ver. Chor Schuchmannhaus

Sa 15.02. 20.11 Uhr RCV Schuchmannhaus Faschingsball

So 16.02. 14.11Uhr RCV Schuchmannhaus Kinderfasching

Sa 01.03. 19.31 Uhr RCC Schuchmannhaus Sandhasenfasching

So 02.03. 14.11 Uhr RCC Schuchmannhaus Kinderfasching

Fr 14.03. 19.00 Uhr OGV Rintheimer Stuben

Sa 15.03. 14.00 Uhr Fanfaren Rintheimer Stuben

Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung

Sa 22.03. 10.00 Uhr OGV Dreschhalle Schnittkurs

Mi 30.04. 18.00 Uhr BV Hirtenweg/Mannh. Maibaumstellen

Sa 17.05. 18.00 Uhr Ver. Chor Schuchmannhaus Frühlingsfest

Fr 23.05. Kulturwerk Kabarett u. Musik

Sa 31.05. -

So 01.06.

Fanfaren Dreschhalle 40. Jubiläum

So 29.06. 10.00 Uhr Kath. Kirche St. Martin Sommerfest

Schule am Weinweg

Besuch vom Slow Mobil

Vom 23.-27.September war das Slow Mobil


große bunte Kinderkochwagen der Junior

Slow Karlsruhe e.V. beinhaltet eine vollausgestattete

Küche nebst Lern- und Arbeitsplätzen

für bis zu acht Personen. Durchgeführt

wurde das Programm von jeweils

zwei Frauen des Vereins, die den Kindern

den Slowfood-Gedanken näher brachten.


Rintheimer Bürgerblatt

Aus den Schulen | 5

jedes Kind mit Bäckermütze auf dem Kopf

– nach dem Aufräumen – eine Urkunde

und alle Rezepte zum selber Kochen.

Max Zimmermann

Heinrich-Köhler Schule

Gut – sauber – fair, so lauten die Leitbegriffe

des Teams. Gemeinsam wurden zunächst

verschiedene Fragen geklärt:




Vitamine überhaupt?

Im Anschluss daran ging es ans Eingemachte.

Die Lebensmittel wurden mit

Augen, Mund und Nase untersucht. Aber

nicht, ohne vorher die Küchenregeln und

Hygieneregeln thematisiert zu haben. Im

wahrsten Sinne wurde das Mobil somit

zum Ort gemeinsamen sozialen Lernens

und handlungsorientierten Tuns.


oft zu vernehmende Frage der Kinder, die

sich beim Tun Stück für Stück beantwortete

– dem Leser sei es hier verraten: Von

leckeren und gesunden Brotaufstrichen

auf selbst gebackenem Brot über Backofen-Tortilla

und Spaghettinestern bis

hin zu einer Kürbis-Mozzarella-Lasagne

reichte das Programm. Doch damit nicht

genug. Tolle Nachtische rundeten den

spannenden und informativen Vormittag


Quarkmousse an Erdbeer-Mango-Carpaccio

oder Griesnockerl mit Zwetschgenkompott

oder Frucht-Tiramisu.

Und als ob das selbstgekochte Essen nicht

Belohnung genug gewesen wäre, bekam

Ein toller Sporttag

Endlich hatte die Sportschule Schöneck

ihre Umbauten beendet und der deutsche

Fußballbund konnte am 19.09.13

seinen Fußballtag veranstalten.


Schule, waren mit dabei.


rerinnen, ein Student und 30 aufgeregte

und quirlige Kinder machten sich mor-


Sehr zur Freude der Kinder wurden die

nötigen Höhenmeter mit der Turmbergbahn

zurückgelegt.

Oben angekommen suchten wir uns einen

Platz für unsere Rucksäcke. Die Kinder

durften sich dann auf Erkundungstour

machen. Es gab viel zu entdecken.

Natürlich stand der Fußball im Mittelpunkt.

Es gab mehrere Kleinfelder und

in der Halle waren vielfältige Fußballübungen;

auf der Showbühne traten der

Clown des Europaparks und die Europamäuse

auf, es waren Geschicklichkeitsparcoure

aufgebaut.


sorgt. Die Kinder konnten sich jederzeit

Obst holen, ebenso wie Fruchtsäfte und


ke trinken.

Die Kinder tauchten immer einmal wieder

an unserem Sammelplatz auf, blieben

aber nie lange und gingen wieder

auf Tour.

Gegen 13:00 Uhr begannen wir unsere

sieben Sachen zusammen zu sammeln


Rintheimer Bürgerblatt

6 | Aus den Schulen

und machten uns wieder auf den Heimweg.

Unsere Kinder waren müde aber

guter Dinge.


Sporttag!

Tulla-Realschule

Informationsabend der

Tulla-Realschule Karlsruhe

Am Montag, 17. März 2014 findet um

18:30 Uhr ein Informationsabend für Eltern

und Schülerinnen und Schüler der 4.

Klassen im Musiksaal der Tulla-Realschule

Karlsruhe, Forststraße 4, 76131 Karlsruhe

statt. Die Schulleitung wird über spezielle

Bildungsangebote an der Tulla-Realschule

informieren.


besteht die Möglichkeit die Schülerinnen

und Schüler der 4. Klassen durch die

Schülermitverantwortung (SMV) betreuen

zu lassen.

Im Anschluss stehen Lehrkräfte der Fächer

Englisch und Französisch für individuelle

Fragen und Anliegen bezüglich

des Fremdsprachenangebots zur Verfügung.

An der Tulla-Realschule können die Schülerinnen

und Schüler entweder Englisch

oder Französisch als Pflichtfremdsprache

ab Klasse 5 wählen.

Für Schülerinnen und Schüler mit erster

Fremdsprache Französisch bedeutet dies,

dass beide Fächer (Französisch und Englisch)

bereits ab Klasse 5 unterrichtet werden.

In Klasse 5 und 6 können zweistündige

Brückenkurse (Englisch für unsere

Französischschüler/innen) besucht werden.

Ab Klasse 7 kommt dann verpflichtend

Englisch als zweite Fremdsprache

hinzu. Die Realschulabschlussprüfung erfolgt

ggf. gleichwertig in Französisch und

Englisch. Dies wird mit entsprechender

Ausweisung im Abschlusszeugnis dokumentiert

und eröffnet den entsprechenden

Schülerinnen und Schülern zahlreiche

Vorteile hinsichtlich ihrer weiteren

beruflichen Laufbahn.


Schülerinnen und Schüler Einblicke in außerunterrichtliche

Aktivitäten der Tulla-

Realschule bekommen. Zusätzlich bietet

der Förderverein gegen einen kleinen

Unkostenbeitrag Getränke und einen Imbiss

an.

Die Schulleitung der Tulla-Realschule

Karlsruhe freut sich, interessierte Eltern

mit ihren Kindern an diesem Abend begrüßen

zu dürfen.

Im Voraus vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Rathgeb, RKR, Schulleitung

Schülerhort Rintheim

Schülerhort Rintheim aktuell


Herbstferien des Schuljahres 2013 sind

vorbei.

Doch was die Kinder des Schülerhorts


che Ferien ein wahres Erlebnis werden.


umsbesuch in der Kunsthalle, sowie Bewegungsangebote

in der Turnhalle und

auf dem Spiel- und Bolzplatz brachten

den Kindern spannende Abwechslung

zum Schulalltag ein.

Gruselgeschichten zu Halloween durften

natürlich auch nicht fehlen. Mit voller

Begeisterung hörten die Kinder die Geschichte

vom Angsthasen, um dann ihre

eigenen Ängste bildnerisch zu Papier zu


Rintheimer Bürgerblatt

| 7

Frohe Weihnachten und

ein gutes Neues Jahr

HEIZUNG

G SANITÄR

M BLECHNEREI

B ELEKTRO

H FLIESEN

Notdienst: Tel. 0171 / 650 19 11

• Sanitäre Installationen •

• Heizungsanlagen •

• Baublechnerei •

• Gasleitungsabdichtungen •

• Neubau · Sanierung · Planung · Ausführung •

• Fliesenarbeiten • Badkomplettlösungen •

76135 Karlsruhe

Breite Str. 155

Kundendienst

Mo-Fr 7-20 Uhr

Tel. (07 21) 9 821 821

Fax (07 21) 9 821 829

Internet: www.gawa-gmbh.de ·e-mail: gawa-gmbh@gmx.de

Ich wünsche Ihnen

und Ihrer Familie

ein besinnliches

Weihnachtsfest und

ein gesundes und

erfolgreiches neues

Jahr 2014.

Kosmetik mit Herz

Birgit Schneider

eichenstre Kststdt

eeon

Hnd

Termine nach Vereinbarung

Gutscheine nach Wunsch.

Rechtsanwalt

Martin Schwarzbeck

Erbrecht (Testamente, Schenkungen,

Pflichtteil u.a.),

Familienrecht (Scheidungen, Unterhalt u.a.),

Schadensersatz, Schmerzensgeld, Strafrecht u.a.

Kolberger Straße 2a, 76139 Karlsruhe

Telefon: 0721 682476


Rintheimer Bürgerblatt

8 | Kunst und Kultur

deren unaufhörlichem Redeschwall ohne

geistigen Tiefgang: „Hauptsach‘ d‘Labb

bewegt“. So knapp und präzise kann

man sich ausdrücken, wenn man es kann.

Harald Hurst kann es, das hat er in vielen

Gedichten und Prosastücken gezeigt, was

auf seine Fähigkeit zurückweist, genau

hinzuschauen.

Harald Hurst hat die 60 Jahre überschritten

und war, wie er es sagte, „noch nie

in Rinde.“ Das lag daran, dass ihn niemand

eingeladen hatte. Nun gibt es seit

kurzem das Kulturwerk Rintheim und

zusammen mit dem alteingesessenen

Bürgerverein Rintheim wurde diese Veranstaltung

mit Harald Hurst und dem

Gitarristen Volker Schäfer durchgeführt.

Das Kulturwerk Rintheim hat sich zum

Ziel gesetzt, Rintheim kulturell zu beleben

und solche Veranstaltungen mindestens

einmal, vielleicht auch zweimal im

Jahr durchzuführen. Am Interesse mangelt

es nicht. Über 200 Besucher, nicht

nur Rintheimer, wollten sich die Premiere

des Kulturwerks Rintheim nicht entgehen

lassen. Die Initiative entstand, weil

der Rintheimerin Monika Gollinger „zu

wenig los“ war – kulturell. Sie fand Mitstreiter,

Sponsoren, den Gemeindesaal St.

Martin und die Künstler. Und natürlich

einen Namen: Kulturwerk Rintheim.

Harald Hurst war begeistert und fand

sich angenehm widerlegt mit seiner Aussage:

„Ach, s‘isch alles nix. S‘sisch überall

was.“ Ein Paradoxon mit tieferer Bedeubringen.

Viele Gespräche schlossen sich



ich eigentlich Angst?

Viele Kinder haben Angst vor Spinnen,

daraus entstand ein Spinnenprojekt.


fallen bereits die nächsten Vorberei-


che am 06. Dezember im Schülerhort

stattfinden wird.


nachtsfest und einen guten Start in Neue

Jahr 2014.

Kulturwerk

Rintheim

Harald Hurst und Volker Schäfer in

Rintheim am 11.10 2013


sagen, muss man ihnen zuhören. Luther

nannte es: dem Volk aus Maul schauen.

Der badische Mundartliterat Harald

Hurst würde das wohl so ausdrücken:

d‘Leut uf d‘Labb gugge! So ähnlich hat

er sich ausgedrückt an diesem Rintheimer

Abend, als er mit sprachlichen Gedankenblitzen

die badischen Menschen beschrieb

und auch jene Zeitgenossen aufs

Korn nahm, die nicht nur im Badischen

beheimatet sind: die Schwätzer und Dauerredner,

die nichts begreifen, aber über

alles reden. Sehr treffend bemerkte er zu


Rintheimer Bürgerblatt

| 9

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht

KLARE SACHE!

KLARE SACHE!

FENSTER,

FENSTER,

TÜREN,

TÜREN,

GLASTECHNIK

GLASTECHNIK

VON VON SAND SAND

Kompetente

Kompetente

Beratung,

Beratung,

eigene eigene Produktion Produktion und und

Reparatur Reparatur in bester in bester Qualität Qualität

Glaserei Glaserei Sand & Sand Co. GmbH & Co. GmbH

Tel.: 0721 Tel.: – 0721 9 40 – 019 50 40 01 50

www.sand-glas.de

Frohe Weihnachten und ein

gesundes neues Jahr wünscht Ihre

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie

ein fröhliches Weihnachtsfest und ein

gutes neues Jahr.


Hilfe bei Körperpflege, Ernährung und Mobilität


z.B. Medikamentengabe, Verbandwechsel




Fußpraxis

rrura

Tel.: 0721 / 62 38 94 51

irarsru

Seit 1889 Floristik und Friedhofsgärtnerei

Floristik zu allen Anlässen

Hochzeitsfloristik

Trauerfloristik

Grabpflege und

Dauergrabpflege

Haid & Neu Str. 36 b

76131 Karlsruhe

Tel. 07 21 / 69 81 10

www.steinbach-floristik.de

Wir wünschen allen unseren Kunden frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Sophienstraße 56 • 76133 Karlsruhe • Tel. 0721 / 27364 • Fax 0721 / 24111

Internet: www.portabales.de • Email: info@portabales.de


Rintheimer Bürgerblatt

10 | Aus den Kirchen

tung, das man ändern kann, wenn man

was tut.

Harald Hurst hat es verstanden, die Zuschauer

über zwei Stunden hin zu unterhalten,

ohne zu langweilen und das in

einer Zeit, wo doch die Menschen nach

wissenschaftlicher Behauptung nicht

mehr länger als eine Minute und dreißig

zuhören können.

Aber Harald Hurst war an diesem nachhaltigen

Abend des Kulturwerks Rintheim

nicht allein. Der Gitarrist Volker

Schäfer war neben ihm auf der Bühne

und zeigte Spielkunst und Spielfreude. Er

parodierte die Beatles und spielte eigene

Stücke und es machte viel Spaß, ihm

beim leichten Greifen der schwierigsten

Akkorde zuzuschauen. Aber über Musik

zu reden ist wie ein erzähltes Mittagessen.

Darum der Hinweis: Volker Schäfer

gibt es mit seiner Gitarrenkunst auf CD

und wer eine gute Gitarrenmusik liebt

und diese hören will von einem Künstler,

der wahrhaftig mehr als drei Griffe

kennt, der greife zu. Es lohnt sich.

Und es lohnt sich auch, Harald Hurst mit

mindestes einem Buch zu Haus zu haben.


es interessant. Und der Leser lernt auch

einen besinnlichen Harald Hurst kennen

in seinem Gedicht „Vater unser“, einen

nachdenklichen in „Tandarei“ und einen

melancholischen in der Francois Villon

nachempfundenen „Ballade von den beweibten

Zeiten“. Die hat er am Rintheimer

Abend zwar nicht vorgetragen aber

die Quintessenz seiner Beziehungen zum

weiblichen Geschlecht hat er in dem Satz

zusammengefasst: „Mein Verhältnis zu

Frauen war eher ambulant als stationär.“

Es war nicht der einzige Lacher an diesem

Abend. Mit lang anhaltendem Beifall

bedankten sich die Zuhörer für die-

sen Abend und mit einer kleinen Zugabe

verabschiedeten sich Volker Schäfer und

Harald Hurst vom Rintheimer Publikum.

„Es war schee in Rinte, und i komm gern

wieder“, sagte Harald Hurst. Und damit

war alles g‘schwätzt für den Abend. Fast.

Ein Versprechen musste noch an die Besucher

abgegeben werden: das Kulturwerk

Rintheim macht im Mai 2014 die nächste

Veranstaltung

Herbert Antl

Evangelische Kirche

Zum Guten Hirten

Advent und Weihnachtstage

Mit dem 1. Advent beginnt in diesem

Jahr für die Kirche nicht nur ein neues

Kirchenjahr; an diesem Tag wird auch

ein neuer Ältestenkreis gewählt. Neue

Verantwortungsträger bringen hoffentlich

neuen Schwung in unsere Gemeinde.


brief noch bis 12.00 Uhr in der Kirche abgeben.

Danach beginnt die öffentliche

Stimmenauszählung im Gemeindehaus

und am Nachmittag steht hoffentlich das

Ergebnis fest. (Das Ergebnis wird auch im

Schaukasten veröffentlicht).


zeit, z.B. in den Gottesdiensten, aber

auch in den Adventsandachten, die wir

jeweils donnerstags, um 19.00 Uhr in

unserer Kirche anbieten. Besondere Gottesdienste

sind am 2. Advent (10.30 Uhr)

ein Familiengottesdienst mit den Kindern

des Kindergartens und am 4. Advent

(10.00 Uhr), in dem die neuen Kirchenältesten

in ihr Amt eingeführt werden.

Zum Christfest prägen die klassischen

Gottesdienste unser Gemeindeleben:

Am 24. Dezember (Heiliger Abend) um


Rintheimer Bürgerblatt

| 11

Fliesenverlegung

Ewald Muth

Fliesen, Platten, Mosaik

Altbau - Umbau

Reparaturarbeiten

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten

und ein gutes neues Jahr

Rintheimer Hauptstraße 118 Fon 0721 611483

76131 Karlsruhe

Fax 0721 6239835

www.iesenverlegung-ewald-muth.de

Kurse 2013 für Anfänger und Fortgeschrittene

in Karlsruhe, Langensteinbach und Eggenstein

für Kinder, Jugendliche und speziell auch für Erwachsene/

Senioren (Rückenschwimmen) ohne Zuschauer

NEU: Behindertenschwimmen für Kinder und Jugendliche

Froschkurse für Kinder ab 2 Jahren sowie

Aqua Gymnastik für Erwachsene und Senioren ab sofort

Berechtigungsscheine der Stadt Karlsruhe akzeptieren wir.


www.schwimmschule-koehler.de Info: ab 10.00 Uhr

Telefon: 0721 / 61 71 67

Fax: 0721 / 961 35 90

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 8-13 und 15-18.30 Uhr

Samstag: 8-13 Uhr

Sonntag: 10-12 Uhr (Oktober bis Mai)

76139 Karlsruhe-Hagsfeld

Karlsruher Str. 72 Tel. 0721 687128

Fax 0721 684789

Lachenweg 1 Tel. 0721 688361

Fax 0721 678040

Ihr Fachgeschäft für:

Schnittblumen, Topfpflanzen, Dekorationen und Keramik

Ausführung sämtlicher moderner Floristik, Brautsträuße,

Gestecke, Tischdekorationen, Schalen

Trauerfloristik, Moderne Kränze, Bukett und Sargdekorationen

Grabanlagen, Grabpflege, Dauergrabpflege-Verträge

(in Zusammenarbeit mit der Gen. Bad. Friedhofsgärtner)

Karlsruher Hauptfriedhof

Rintheim, Hagsfeld, Stutensee-Blankenloch,

Eggenstein + Leopoldshafen


Rintheimer Bürgerblatt

12 | Aus den Kirchen

15.00 mit Krippenspiel, um 17.30 Uhr die

klassische Christvesper und um 22 Uhr

die Christnachtfeier mit meditativen Elementen.

Am 1. Christtag (25. Dez.) feiern

wir einen Festgottesdienst um 10.00 Uhr

und am 2. Christtag laden wir um 17.00

Uhr zu einem Singegottesdienst unsere

Kirche ein.

Besonders einladen möchten wir auch

zur ökumenischen Vesper zum Neuen

Jahr am 6. Januar, 17.30 Uhr in der Kirche

Zum Guten Hirten. Anschließend laden

die Evangelische Gemeinde Zum Guten

Hirten und die katholische Gemeinde St.

Martin zum Neujahrsempfang in unser

Gemeindehaus.


nachtszeit wünscht Ihnen

Ihr Eberhard Weber, Pfarrer

Seelsorgeeinheit

St. Raphael

Sternsinger

Anfang des Jahres 2014 sind die Sternsinger

in unserer Gemeinde unterwegs.

Mädchen und Jungen – mit Begleitern

aus der Pfarrei – kommen zu Ihnen als

die Heiligen Drei Könige. Die diesjährige

Aktion Dreikönigssingen steht unter dem

Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Für

Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit!“

Bei ihren Besuchen bitten unsere Sternsinger

um Ihre Unterstützung für rund

2.000 Kinderhilfsprojekte in Afrika,

Asien, Lateinamerika, Ozeanien und Osteuropa.

Die Sternsinger wünschen Ihnen Gottes

Segen zum neuen Jahr. Sie schreiben


Segensspruch an die Tür: 20 * C+M+B * 14

(Christus Mansionem Benedicat – Christus

segne dieses Haus). Unsere Mädchen und

Jungen freuen sich auf einen Besuch bei

Ihnen und danken Ihnen schon herzlich

für die freundliche Aufnahme.

Sternsinger St. Martin kommen nach

Bestellung am 4., 5. und 6. Januar. Die

Bestellung erfolgt übers Pfarrbüro oder


Janine.weinmann@st-raphael-ka.de

Erstkommunionvorbereitung

Am 1. Dezember wird mit feierlichen

Gottesdiensten die Erstkommunionvorbereitung

beginnen. Kinder der dritten


tag am 26. und 27.April 2014 vorbereitet.

Die Kinder aus der Oststadt und Rintheim

werden gemeinsam vorbereitet. Ansprechpartner

ist Frau Dufner:

Silvia.dufner@st-raphael-ka.de

Familienangebote:

01. Dezember Familiengottesdienst in

St. Hedwig um 11.00 Uhr

08. Dezember Abenteuerlandgottesdienst

in St. Martin um 11.00 Uhr (die

Spielstraße beginnt bereits um 10.30 Uhr)

15. Dezember Familiengottesdienst in

Bruder Klaus um 9.15 Uhr anschließend

KirchenCafé

12. Januar Familiengottesdienst in St. Hedwig

um 11.00 Uhr

19. Januar Familiengottesdienst in Bruder

Klaus um 9.15 Uhr anschließend KirchenCafé

26. Januar Abenteuerlandgottesdienst in

St. Martin um 11.00 Uhr (die Spielstraße

beginnt bereits um 10.30 Uhr)

Advent

Im Advent gibt es mehrere Angebote zur


Rintheimer Bürgerblatt

Aus den Kirchen | 13

nachten. Die „Sternstunden im Advent“

finden immer mittwochs um 19.00 Uhr

in der Kirche St. Bernhard statt. Die Andacht

„Licht für dich“ dienstags morgens

im Advent: 03.12. 6.00 Uhr als Rorategottesdienst,

10.12. 6.30Uhr und 17.12. 6.30


Am 3. Advent (15. Dezember) wird nach

dem Gottesdienst 9.15 Uhr in St. Bernhard

zu einer Begegnung mit Kaffee und

Gebäck eingeladen.


det statt: am 15.12. um 17.30 Uhr in Bruder

Klaus, am 21.12. um 18.00 Uhr in St.

Bernhard und am 22.12. um 18.00 Uhr in

St. Hedwig. Die Möglichkeit zu Beichgesprächen

entnehmen Sie bitte dem aktuellen

Pfarrblatt.

Gottesdienste zu Weihnachten,

am Heiligabend feiern wir um:

15.00 Uhr Kinderkirche in Bruder Klaus

15.00 Uhr Familienchristmette mit Krippenspiel

in St. Martin

17.00 Uhr Familienkrippenfeier mit Krippenspiel,

mitgestaltet vom Flötenchor in

Bruder Klaus

17.00 Uhr Familienchristmette, mitgestaltet

vom Teeniechor in St. Hedwig

17.30 Uhr Feierliche Christmette, mitgestaltet

von der Männerschola St. Bernhard,

ab 17.00 Uhr musikalische Einstimmung

in St. Bernhard

22.00 Uhr Christmette, mit besonderer

musikalischer Gestaltung in St. Hedwig

Am 25. und 26.12. feiern wir in allen

Kirchen die Festgottesdienste wie an

Sonntagen.

Die Gottesdienste am 25.12. gestaltet um

9.15 Uhr der Kirchenchor St. Bernhard in

der Kirche St. Bernhard mit und um 11.00

Uhr der Kirchenchor St. Hedwig in der



die jeweils die Mänenrschola von St.

Bernhard und St Hedwig in ihren Kirchen

mitgestalten.


stadtchor in der Kirche St. Hedwig.

Gedenkstunde für verwaiste Eltern


von lieben Menschen besonders schwer,

um so mehr wenn Kinder verabschiedet

werden mussten. Am 8.12. findet um

18.30 Uhr in Bruder Klaus eine Gedenkstunde

statt. Dort gibt es die Möglichkeit

an die verstorbenen Kinder zu denken.

Ein Licht wird entzündet werden als Zeichen

der weltweiten Solidarität aller, die

ein Kind verloren haben, und die Bilder

der Kinder werden aufgestellt.

Willkommen Diakon

Stefan Baumstark

Das Team der Seelsorgerinnen und Seelsorger

darf sich ab diesem Advent über

eine Verstärkung freuen. Nach seiner

Diakonenweihe steht Diakon Stefan

Baumstark, der aus der Gemeinde St.

Bernhard in der Oststadt stammt, für den

liturgischen Dienst und den Dienst an

den Menschen zur Verfügung. Am Samstag,

den 7. Dezember

will die Gemeinde ihn

um 18.00 Uhr mit einem

feierlichen Gottesdienst

als Diakon einführen


wünschen Stefan Baumstark

für seinen Dienst


Seelsorgeeinheit St. Ra-


Gottes Segen.


Rintheimer Bürgerblatt

14 | Aus den Vereinen

Firmung 2013

Am 30.11. werden um 17.00 Uhr die Firmbewerber

der Seelsorgeinheit St. Raphael

das Sakrament der Firmung empfangen.

Der Firmspender – Domkapitular Dr. Peter

Birkhofer – wird den jungen Menschen die

Hände auflegen und um den Segen und den

Beistand des Heiligen Geistes bitten. Ganz

herzlich laden wir zu diesem besonderen Ereignis

ein. Das Sakrament der Stärkung soll

beim Erwachsenwerden begleiten.

Informationen und Kontakt:

Bitte beachten Sie, dass unsere Pfarrbüros,

Mitarbeitenden und Einrichtung

über neue Emailadressen erreichbar sind.

Die Endung @st-raphael-ka.de deutet auf


ka.de) hin. Dort finden Sie alle wichtigen

Informationen zu St. Raphael und zu St.

Bernhard, St. Hedwig, Bruder Klaus und

St. Martin jeweils farbig unterschieden

und sortiert. Tragen Sie ihre Emailadresse

in den Newsletter ein und sie bekommen

das Pfarrblatt jeweils zum Erscheinungwochenende

per Email zugestellt.

Das Pfarrbüro ist für Sie geöffnet

und erreichbar:

St. Martin:

Mannheimer Str. 1-3, 76131 Karlsruhe

Tel.: 0721/62517-0, Fax: 0721/62517-44

E-Mail: st-martin@st-raphael-ka.de

www.st-raphael-ka.de

Sekretärinnen:

Aleksandra Kopka, Monika Rü ck

Sprechzeiten:

Mo 9-12 Uhr, Di 14-17, Do 14-16, Fr 9-11

TSV Rintheim

Übergabe der T-Shirts für den TSV

Rintheim durch die BBBank

Frau Lentz von der BBBank in Rintheim

übergab zusammen mit dem Vereinsvorsitzenden

Stefan Schwarzwälder die,

dank der Unterstützung von 2500 Euro

aus Fördermitteln des Gewinnsparvereins

der BBBank, gesponserten 250 T-Shirts

für die Vereinskinder sowie deren ehrenamtlichen

Betreuern und Trainerinnen

des TSV Rintheim.

Der bisherige Filialleiter Herr Bartmann,

der das Förderprojekt noch begleitet

hatte, führt aus: „Die Motivation für die

Förderung des TSV Rintheim liegt maßgeblich

im mehrfach prämierten Gesamtvereinskonzept

„Bewegung und Gemeinschaft

– Sport und soziales Miteinander

beim TSV Rintheim“ begründet, mit dem

möglichst vielen Kindern und Jugend-


und sozialem Miteinander eröffnet werden

soll.“

Schwarzwälder erläutert: „Durch gemeinsame

Aktivitäten neben dem reinen

www.buergerhefte.de

wissen, was im Stadtteil los ist.


Rintheimer Bürgerblatt

| 15

Unseren Kunden und Geschäftspartnern wünschen wir frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

Ausführung sämtlicher:

Maler- und Tapezierarbeiten

Fassadenbeschichtung

Fußbodenverlegearbeiten

Wärmedämmverbundsysteme

Hochdruckstrahlarbeiten

Diverse Spachtelarbeiten

Malerfachbetrieb

Tel. (0721) 69 19 74

Fax (0721) 6 63 54 61

Degenfeldstraße 13-15

76131 Karlsruhe

info@maleressig.de

www.maleressig.de


Rintheimer Bürgerblatt

16 | Aus den Vereinen

Trainings- und Spielbetrieb wie Ferien-


nachtsfeier, Familiennachmittage erhalten

neben den Sprösslingen auch die

Eltern Gelegenheit, sich kennen zu lernen,

Bekanntschaften aufzubauen und

sich einzubringen.“

Der TSV Rintheim möchte den Sport als

gemeinsamen Nenner nutzen, um Familien

ein Forum zu schaffen, in denen Kontakte

ausgebaut und vertieft werden.

Die Unterstützung aus Fördermitteln des

Gewinnsparvereins der Badischen Beamtenbank

Karlsruhe ermöglichte es, den

Nachwuchs und die ehrenamtlichen Helfer

des Vereins mit einheitlichen Oberteilen

auszustatten, die in den Übungsstunden,

vor allem aber bei den Auftritten,


und Identifikation stiften werden.

Der TSV Rintheim bedankt sich bei Frau

Lentz, dass sie sich die Zeit für die Übergabe

genommen hat sowie beim bisherigen

Filialleiter Herrn Bartmann, der die

Förderung angestoßen und die Kooperation

mit dem Verein maßgeblich vorangetrieben

hat!

Yoga-Kurs beim TSV Rintheim

Yoga soll nicht nur nach Büchern und

DVDs, sondern unter Anleitung einer

qualifizierten Yogalehrerin erlernt werden

– beim TSV Rintheim übernimmt dies

die staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin

Janina Rettinger.

Yoga hat auf viele Menschen eine beru-


kann somit den Folgeerscheinungen von

Stress entgegenwirken. Darüber hinaus

kann die mit Atemübungen und Meditation

verbundene innere Einkehr genutzt

werden, das eigene Verhalten gegenüber

den Mitmenschen zu reflektieren, um es

positiver zu gestalten.

Versuchen Sie es selbst!






gen



mitglieder 75 Euro/Kurs

Nähere Informationen und Anmeldungen

unter janina.rettinger@tsv-rintheim.de

0721/615177 (Geschäftsstelle)

Stefan Schwarzwälder

Obst- und Gartenbauverein

Ka-Rintheim e.V.

Zum Geburtstag gratulieren wir sehr

herzlich:

01.01. Rittershofer, Liesel (82 Jahre)

03.01. Schwarzwälder,



06.01. Bräuer, Gerlinde (65 Jahre)

09.01. Gebauer, Jürgen (76 Jahre)

10.01. Harrer, Karl (70 Jahre)


19.01. Haunß, Günter (71 Jahre)


27.01. Schweizerhof, Berthold (80 Jahre)

02.02. Kimmig, Friedel (81 Jahre)

02.02. Martin, Marianne (81 Jahre)

03.02. Erb, Norbert (60 Jahre)

08.02. Dziobaka, Manfred (60 Jahre)

15.02. Meinzer, Egon (87 Jahre)

20.02. Reeb, Ruth (90 Jahre)

22.02. Saage, Eva (60 Jahre)

24.02. Olma, Hans (80 Jahre)

Selbstverständlich gratulieren wir auch

allen ungenannten Jubilaren zu ihrem

Ehrentag und wünschen Glück und Erfolg


Rintheimer Bürgerblatt

Aus den Vereinen | 17


ergehen im Kreise der Familie.

Termine bitte vormerken:


Jahreshauptversammlung


Baumschnittkurs



Grüne Geschenke

Suchen Sie noch ein Last-Minute-Geschenk

für einen Gartenfreund? Mit immergrünen

winterharten Pflanzen bereiten Sie

jedem Gärtner eine Freude. Originell dekoriert

werden sie zu einem Geschenk mit

individueller Note. Dafür eignet sich zum

Beispiel die Zuckerhut-Fichte. Sie erinnert

tatsächlich mit ihrer außergewöhnlichen


mit roten Schleifen und kleinen Sternen

geschmückt wird sie sogar zu einem


Feiertagen kommt Sie wegen ihrer markanten,

von Natur aus kegelförmigen Ge-


zur Geltung. Aber die Zuckerhut-Fichte


sollte sie an frostfreien Tagen unbedingt

gegossen werden, am besten mit leicht


Wenn’s alte Jahr erfolgreich war,

dann freue Dich aufs neue!

Und wenn’s schlecht – dann erst recht!

(Ernst Moritz Arndt)


Familien und selbstverständlich auch allen

LeserInnen des Bürgerblatts, besinnliche


Rintheimer Bürgerblatt

18 | Aus den Vereinen

lichen Start in das neue Jahr, Glück und

Erfolg für alles was Sie sich im Jahr 2014

vorgenommen haben.

Im Namen der Vorstandschaft des

OGV KA-Rintheim e.V. Rosi Herr

Vereinigter Chor

1877 e.V. Ka-Rintheim

Liebe Rintheimer Mitbürgerinnen

und Mitbürger,

im letzten Rintheimer Bürgerblatt haben


Kirche „Zum Guten Hirten“ aufmerksam

gemacht und zugesagt, dass wir Ihnen

weitere Details dazu in dieser letzten Ausgabe

mitteilen werden. Das wollen wir

hiermit tun und bitten Sie, sich folgende

Angaben zu notieren:

Datum: Mittwoch, den 18.12.2013

Ort: Kirche „Zum Guten Hirten“, Rintheimer

Hauptstraße 79

Beginn: 19.00 Uhr

Teilnehmer: Gemischter Chor und Gospelchor

„Heart & Soul”, Leitung: Joachim

Langnickel; Kinderchor „Goldkehlchen“,




nachtszeit passende Lieder wie z.B. „Rock

Around the Christmas Tree“ des Gospel-



Merry Christmas“ des Gemischten Chores.

Also alles Lieder, die Ihnen mit Sicherheit

gefallen werden.

Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit vom

vorweihnachtlichen Stress und lassen Sie


nachtsfest.


verständlich ist der Eintritt frei, doch über

eine kleine Spende am Ausgang sind wir

Ihnen außerordentlich dankbar.

Peter Alexander

Sängervorstand Gospelchor

Kleingartenverein

Kuhweide

Ausflug zum „Badischen Amazonas“

Am Samstag, 14.09.2013, fuhren 54 ‚Kuhweidler‘

mit einem Bus bei zunächst küh-


badische Rheinhausen.

Das Team Koßmann hatte für uns sechs Fischerkähne

bereitgestellt, die wir zunächst

etwas wackelig, aber ohne Zwischenfall,

besetzten. Dann glitten wir lautlos durch

das einzigartige Naturschutzgebiet Taubergießen

– den so genannten Badischen

Amazonas. Auf der fast zweistündigen

langsamen Fahrt auf der über fünf Kilometer

langen Strecke konnten wir die unberührte

Natur – Pflanzen- und Tierwelt

– ausgiebig bewundern.

Zum Mittagessen kehrten wir in der Trotte

in Rheinhausen ein. Die Trotte ist ein

moderner Keltereibetrieb, der vom Trotte-

Team Baumann, ein Familienunternehmen,

betrieben wird. In der Trotte-Stube

wurden wir mit Badischem Schäufele und

einem Salatbüfett hervorragend bewirtet.

Anschließend führte uns der Firmenchef

durch den Keltereibetrieb und stellte uns

die moderne Produktionsstätte vor. Im

angeschlossenen Hofladen wurden viele

hausgemachte Spezialitäten, hauseigene

Säfte und regional angebaute Produkte

angeboten.

Am frühen Nachmittag fuhren wir über

Lahr, Seebach, Biberach nach Zell am


Rintheimer Bürgerblatt

Aus den Vereinen | 19

Harmersbach. Dort gingen wir zum Fürstenberger

Hof. In dem 350 Jahre alten

Bauernhof, der bis 1971 noch von einer

Familie bewirtschaftet wurde, hat die Gemeinde

jetzt ein Schwarzwälder Bauernmuseum

eingerichtet. Es werden Arbeitsgeräte

und Kunstgegenstände aus drei

Jahrhunderten vorgestellt. Die Führung

im Museum war sehr beeindruckend.

Vor der Heimfahrt kehrten wir im Landgasthof

„Ochsen“ ein. Zum Kaffee wurde

uns eine zünftige, mehrstöckige Schwarzwälder

Kirschtorte serviert.

Nach einem erlebnisreichen Tag kehrten


dem Fahrer Peter von der Fa. Trischan,

der uns angenehm und sicher chauffiert

hat. Herzlichen Dank unserem 1. Vorsit-


seinem Team den Ausflug perfekt organisiert

hat. Alle Teilnehmer waren mit

großem Interesse und Freude dabei. Sie

haben ebenfalls zum guten Gelingen beigetragen;

auch dafür herzlichen Dank.

Weihnachten und Jahreswechsel

Allen unseren Mitgliedern sowie den

Freunden des Vereins wünschen wir frohe

Festtage sowie ein glückliches und


ders an die Kranken und wünschen Ihnen

eine baldige Genesung.

Der Vorstand

Kleintierzuchtvereins C 163

Liebe Mitbürgerinnen und

Mitbürger,

zum Jahresende möchten wir einen kleinen

Rückblick halten.

Am 17.06.2013 konnten wir mit unserem

ältesten Mitglied, Kurt Bisch, in geselliger

Runde seinen 88. Geburtstag feiern. Lei-

der mussten wir schon 3 Monate später

Abschied nehmen von unserem Ehrenmitglied,

welches am 07.09.2013 verstorben

ist. Kurt Bisch war Mitglied im KLZV

C 163 seit 1957 und erhielt zahlreiche Ehrungen

sowohl auf Vereins- als auch auf


ihm ein treues Vereinsmitglied und werden

stets gerne an ihn zurückdenken.

Am 14.07.2013 trafen sich einige Mitglieder

zu unserem Vereinsausflug. Obwohl

alle Mitglieder eingeladen waren,

beschränkte sich die Gruppe auf nur 11

Personen. Mit der Stadtbahn fuhren wir

nach Gochsheim, wo wir das Sommerfest

des Kleintierzuchtvereins besuchten.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen


nen Spaziergang zum Schloss, was auch

die „Fußkranken“ nicht überforderte.

Nach Kaffee und Kuchen in gemütlicher

Runde traten wir am späten Nachmittag

wieder unsere Heimfahrt an mit dem

Vorsatz: Das machen wir nächstes Jahr

wieder!

Große Ereignisse werfen ihre Schatten

voraus. Sollten Sie Lust und Laune auf

Kaninchenausstellungen haben, so haben

Sie dazu Gelegenheit bei der größten

deutschen Kaninchenschau, die zum

2. Mal in den Messehallen in Rheinstetten

stattfindet und zwar am 14./15.

Dezember. Hier haben Sie die Möglichkeit,

eine Vielzahl verschiedenster Rassen

und Farbenschläge sowie Produkte aus

Kaninchenfellen in vielfältiger Art und


legenheit, die Sie sich nicht entgehen lassen

sollten.


möchte, dem sei die Kreiskaninchenschau

in Friedrichstal am 04./05. Januar 2014


Rintheimer Bürgerblatt

20 | Aus dem Sozialen

empfohlen, angeschlossen die Kreisjugendschau.

Unseren Züchtern G. Erb und

G. Künner, die auf beiden Ausstellungen

vertreten sind, wünschen wir viel Glück

und Erfolg bei der Auswahl ihrer Tiere.

Nachträglich gratulieren wir unserem


burtstag am 8.10.2013.

Seinen 75. Geburtstag feiert unser Zuchtbuchführer

Richard Murr am 29.12.2013.

65 Jahre werden Sigrid Österle am 13.01.

und Marianne Erb am 24.01.

Seinen 80. Geburtstag feiert am 27.01.

2014 unser Mitglied Berthold Schweizerhof.

Allen Jubilaren wünschen wir Glück und

Gesundheit. Abschließend möchten wir

allen Mitgliedern, Freunden und Lesern

des Rintheimer Bürgerblattes ein fröh-


len Kranken baldige Genesung wünschen

sowie ein gesundes, glückliches Neues

Jahr 2014.

Marianne Erb

Heimstiftung Karlsruhe

Heimstiftung Karlsruhe erweitert ihr

Betreuungsangebot – Eröffnung der

Tagespflege am Klosterweg

Die Heimstiftung Karlsruhe erweitert

zum 05.11.2013 ihr Betreuungsangebot

um eine Tagespflegeeinrichtung mit 15

Tagespflegeplätzen im Herzen der Oststadt

von Karlsruhe, in unmittelbarer

Nähe zum Seniorenzentrum am Klosterweg

und der mobilen Pflege Fidelitas.

Das neue Angebot der Tagespflege am

Klosterweg richtet sich an pflegebedürftige

ältere Menschen, die noch zu Hau-

se in ihrer gewohnten Umgebung leben

und Ihre Angehörige. Ziel ist, die Eigenständigkeit

und Selbständigkeit des Einzelnen

zu erhalten und zu fördern um

hierdurch den Verbleib in der häuslichen

Umgebung zu unterstützen. Es dient weiter

auch der Entlastung im Alltag, bietet

Sicherheit und Erleichterung für die Angehörigen.

Die Tagespflege am Klosterweg bietet

allen Tagespflegegästen soziale Betreuung,

Tagesstrukturierung, erforderliche

pflegerische Maßnahmen einschließlich

der Behandlungspflege sowie Leistungen

der hauswirtschaftlichen Versorgung.

Hierdurch können Kontakte geknüpft

und Gemeinschaft erlebt werden. Eine

entspannte Atmosphäre und das Angebot

an Aktivitäten vermitteln so neue Lebensfreude

und Lebenssinn.

Die Tagespflege am Klosterweg hat von

Montag bis Freitag, 8.00 Uhr bis 16.30

Uhr, geöffnet. An den gesetzlichen oder

regionalen Feiertagen ist die Tagespflege

geschlossen.

Die Finanzierung der Tagespflege setzt

sich zusammen aus Mittel der Pflegeversicherung

und/oder des Sozialamtes

und/oder Eigenmitteln. Die Pflegeversicherung

unterstützt eine Kombination

von Tagespflege und ambulanter Pflege,

eine Kombination von Tagespflege und

Pflegegeld oder die Kombination von Tagespflege,

Pflegegeld und Pflegesachleistungen.

Auch die Leistungen nach § 45b

SGB XI können mit einbezogen werden

(100 bis 200 Euro monatlich).

Frank Steinke

Einrichtungsleiter, Tagespflege am

Klosterweg, Heimstiftung Karlsruhe


www.wyynot.de

Besuchen Sie die

Stadtwerke-Eiszeit

vom 29.11.13 - 02.02.14

auf dem Schlossvorplatz.

WUNDERSCHÖNE

LICHTERZEIT

Die Stadtwerke Karlsruhe wünschen

Ihnen eine schöne und besinnliche

Adventszeit. Voller Vorfreude auf Weihnachten,

voller Lebkuchenduft und Lichterglanz in Ihrem

behaglich warmen Zuhause.

www.stadtwerke-karlsruhe.de


Anzeige

Die Brustvergrößerung ist mit die am häufigsten

durchgeführte schönheitschirurgische Operation.

Das langfristig gute Resultat liegt in der Beschaffenheit

des implantierten Materials, aber vor

allem in der langjährigen Erfahrung des Chirurgen.

Der beste chirurgische Eingriff ist der, den

man danach nicht als solchen erkennen kann,

vor allem unter größtmöglichem Ausschluss der

häufigsten Risiken.

Die von uns verwendeten Silikonimplantate haben

eine spezielle Oberflächenbeschichtung,

nämlich Polyurethan. Damit wird z. B. das Risiko

der Kapselfibrose auf 1 Prozent in 10-15 Jahren

reduziert. Diese Implantate sind seit über 40 Jahren

auf dem Markt und werden seither von vielen

der namhaftesten Plastischen Chirurgen weltweit

verwendet. Somit erzielen wir für unsere Patientinnen

ein sicheres und langfristig natürliches

Ergebnis“ so Dr. Thomas Gohla vom Ästhetik-

Zentrum Karlsruhe.

„Gemeinsam mit der Patientin finden wir das optimale

Implantat und die dafür beste OP-Methode.“

wunsch-marketing.de

Wohlfühlen ist machbar

Dr. med. Thomas Gohla (Leitender Arzt)

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Facharzt für Chirurgie und Handchirurgie

Ästhet. Gesichtschirurgie

(Facelift, Lidplastik, Nasenund

Ohrenkorrektur)

Brustverkleinerung,

-vergrößerung, -straffung

Körperstraffung,

Fettabsaugung

Genitalästhetik

Faltenbehandlung

Ästhetik-Zentrum Karlsruhe

Praxisklinik für Ästhetischeund

Plastische Chirurgie

Karlsruhe (ECE-Center)

Telefon: 0721 - 203 282 3

www.drgohla.com



Jetzt





Ganz einfach: Erfüllen Sie sich Ihren persönlichen Traum vom Wohnen! Egal ob Sie kaufen, bauen oder umbauen wollen,

zusammen mit unserem Partner LBS stehen wir Ihnen in allen Fragen kompetent zur Seite. Von der Finanzierung bis zur Absicherung

Ihrer Immobilie erhalten Sie alle Infos unter www.sparkasse-karlsruhe-ettlingen.de oder in Ihrer Sparkassenliale.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine