JazzMe Flyer 2013.indd - Stadt Eberbach

eberbach.de

JazzMe Flyer 2013.indd - Stadt Eberbach

Trio Kaktusfeld Landessieger Thüringen

Donnerstag, 21. März 2013, Beginn bereits um 19 Uhr

Volksbank Neckargemünd

Auf dem Kaktusfeld wächst Erstaunliches: Rote Riesen zum

Beispiel. Manche Gewächse haben kleine Beulen, andere sind

sogar wechselwarm! Am letzten warmen Sommerabend haben

sich Bertram, Julian und Christian

dort verabredet, um ihnen Songs

zu widmen. Die Idee dazu entstand

während einiger gemeinsamer

Probephasen in der Landesjugendbigband

Thüringen. Lassen Sie sich

einladen zu einem Spaziergang

über das Kaktusfeld im Rahmen von

JazzMe 2013.

Bertram Burkert - guitar, Christian Dähne - bass,

Julian Wundrak - drums.

Moritz Wesp Quartett Landessieger Hessen

Freitag, 22. März 2013, 20 Uhr | Club55

Das Moritz Wesp Quartett bewegt sich stilistisch im Bereich

des modernen und zeitgenössischen

Jazz mit experimentellen Einflüssen,

ohne dabei die Tradition aus den

Augen (Ohren) zu verlieren. Die

Grundlage für die Bandarbeit bilden

die Kompositionen und Arrangements

des Posaunisten. Die Musiker

lernten sich im hessischen Landesjugendjazzorchester

kennen und

arbeiten inzwischen seit drei Jahren

zusammen.

Moritz Wesp - trombone, Nico Hering - piano, Bastian Weinig -

bass, Florian Schwappacher - drums.

Chris Reinbold Trio Landessieger Baden-Württemberg

Samstag, 23. März 2013, 20 Uhr | Club55

Das Chris Reinbold Trio besteht aus drei jungen Jazzmusikern,

die im Süden Baden-Württembergs beheimatet sind. Die

Musik des Trios kann wohl am ehesten als Modern Jazz beschrieben

werden, nach dem Vorbild moderner Protagonisten wie

Robert Glasper und Avishai Cohen.

Der Band-Leader, Christopher Reinbold, kommt aus Singen, spielt

von klein auf Klavier, sowohl im klassischen Bereich, wie auch im

Jazz. Das Fundament des Trios wird von Constantin Herzog aus

Tuttlingen und Maximilian Stadtfeld aus Radolfzell gestellt. Ersterer

spielt E-Bass in den verschiedensten Combos im Kreis Tuttlingen

– verschieden sowohl in Besetzung, als auch in der Stilistik.

Maximilian Stadtfeld erhielt seine Grundausbildung in Stockach

bei Andreas Freudenthaler und in Zürich bei Professor Andy

Brugger. Momentan ist er auch Schlagzeuger im Jugendjazzorchester

Baden-Württemberg unter der Leitung von Bernd Konrad.

Mit diesem Trio wollen die drei

Musiker ihren großen Vorbildern

Tribut zollen und versuchen, ihre

eigenen Einflüsse in deren Musik

zu integrieren.

Eintrittskarten

erhalten Sie an folgenden Vorverkaufsstellen:

• Tourist-Information Eberbach

• Buchhandlung Greif

• BuchHaus Eberbach

Preise

Eintritt: 8,00 € Erwachsene (je Vorstellung im Club55)

3,00 € Schüler/Studenten (je Vorstellung im Club55)

10,00 € Erwachsene (Thomas Siffling Trio)

4,00 € Schüler/Studenten (Thomas Siffling Trio)

freier Eintritt am 21.3. Volksbank Neckargemünd

Jazz-Card 30,00 € Erwachsene (für alle Veranstaltungen)

10,00 € Schüler/Studenten (für alle Veranstaltungen)

Ihre Kartenbestellung bitte an das Kulturamt der Stadt Eberbach per

Fax: 0 62 71 / 87-254

E-Mail:

kultur@eberbach.de

Veranstalter:

Stadt Eberbach

Tel.: 0 62 71 / 87-241

E-Mail: kultur@eberbach.de

Homepage: www.eberbach.de

JazzMe

201 3

wird präsentiert von

und dem Hauptsponsor

In Zusammenarbeit mit

JazzMe

21. März

20. März

Sonderkonzert

Stadthalle Eberbach

Volksbank

Neckargemünd

15. und 22.-23. März

Club55, Neuer Markt 12, Eberbach

201 3

EBERBACHER JAZZ-TAGE AM NECKAR UND IM ODENWALD

Christopher Reinbold - piano,

Maximilian Stadtfeld - drums,

Constantin Herzog - bass.


Herzlich willkommen allen Jazz-Freunden in Eberbach und Umgebung

zu JazzMe 2013 !

Nach dem erfolgreichen Landesfi nale des Wettbewerbes „Jugend

Jazzt“ Baden-Württemberg im Herbst 2011 in der Eberbacher

Stadthalle haben sich die Verantwortlichen von JazzMe spontan

dafür entschieden, zum ersten Mal innerhalb der seit 2002 durchgeführten

Jazz-Reihe auch einen Solisten-Abend mit jungen, sehr

talentierten Musikerinnen und Musikern aus Baden-Württemberg

zu veranstalten.

Ein weiteres Highlight in diesem Jahr wird sicherlich der Auftritt

des Thomas Siffl ing Trios in der Stadthalle – das Sonderkonzert

2013 zur Eröffnung der zweiten Dekade JazzMe in Eberbach.

Der international renommierte Jazz-Trompeter Thomas Siffl ing

war schon bei den ersten Jazztagen im Herbst 2002 in Eberbach

dabei !

Natürlich wünschen wir uns, dass wir auch die nächsten zehn

Jahre jeweils im Frühjahr mit einem kleinen, aber feinen Jazz-

Event alle Jazz- und Musikinteressierten begeistern können.

Dass es bislang so gut und kontinuierlich funktioniert, haben wir

der Volksbank Neckartal zu verdanken – seit Beginn der Reihe

Hauptsponsor von JazzMe. Herzlichen Dank dafür !

Mit Unterstützung und in Kooperation mit dem Landesmusikrat

Baden-Würtemberg, dem Deutschen Musikrat und mit Enjoy

Jazz Heidelberg-Mannheim-Ludwigshafen werden neben den Solisten

und dem Thomas Siffl ing Trio wieder Siegerbands aus den

Landeswettbewerben „Jugend Jazzt“ in Eberbach dabei sein.

Wir drücken allen Musikerinnen und Musikern die Daumen, freuen

uns sehr auf unterschiedlichste musikalische Ausrichtungen

und wünschen schon heute unserem Publikum beste Unterhaltung

bei JazzMe 2013.

Solisten-Abend Landessieger Baden-Württemberg

Freitag, 15. März 2013, 20 Uhr | Club55

Clara Vetter - Julius Fichtler - Felix Paolo Fritschi

Special Guest: Marina Galm

Bereits mit 3 Jahren entdeckte die heute 16-jährige Clara Vetter

ihre Leidenschaft für die Musik. Spielerisch erlernte sie bei ihrer

Mutter das klassische Klavierspiel. Tägliches Musizieren war für

sie immer ein inniges Bedürfnis. Seit ihrem 13. Lebensjahr unterrichtet

sie Andreas Dürr, Lehrbeauftragter

für Klavier an der Musikhochschule

Stuttgart. Auch für Jazz begeisterte sich

Clara früh. In Kompositionen und Jazz-

Transkriptionen begann sie, ihre eigene

Musikalität zu entfalten. So wuchs mehr

und mehr der Drang zum Improvisieren.

Mit 14 Jahren nahm sie Jazz-Unterricht

und stürzte sich mit solch einer Begeisterung in die neue Form

des Musizierens, dass sie bereits ein Jahr später mit 15 Jahren als

bisher jüngstes Mitglied in das Landesjugendjazzorchester Baden-

Württemberg aufgenommen wurde.

Ihr Lebensziel ist klar: nach dem Abitur Jazz studieren und ihr

Leben als Musikerin dieser großen Leidenschaft widmen.

Julius Fichtler ist 15 Jahre alt und begann vor 8 Jahren an der

JMK Musikschule in Buchen Trompetenunterricht zu nehmen.

Nachdem er 2009 einen ersten Preis beim Wettbewerb „Jugend

musiziert“ in Heidelberg gewann, entschied er sich neben der klassischen

Trompetenausbildung für den Jazz. Darin bestärkte ihn

auch der Lead- und Solo-Trompeter

Karl Farrent bei einem Workshop mit

der SWR Big Band. Julius Fichtler

spielt seit mehreren Jahren in der

JMK Big Band und in einer Jazzcombo.

2012 belegte er bei seiner

ersten Teilnahme beim Landeswettbewerb

„Jugend Jazzt“ in Eberbach

Platz 1 seiner Altersklasse.

Am Piano begleitet ihn Andreas Viehöver.

Felix Paolo Fritschi, geboren 1994, erhielt mit sechs Jahren

ersten Akkordeonunterricht bei Kai Armbruster

an der städtischen Musikschule

Donaueschingen, ehe er nach elf Jahren

zu Andreas Nebl in die Jugendklasse

des Hohner-Konservatoriums Trossingen

wechselte. Inspiriert von den Akkordeonisten

und Jazz-Pionieren Art van

Damme und Richard Galliano und mit

dem Ziel, zur Etablierung des Akkordeons

im Jazz beizutragen, begann er als

14-Jähriger, Jazzstandards und eigene Kompositionen für sein

Instrument zu arrangieren.

Nach der erfolgreichen Teilnahme bei Jugend musiziert 2010

(2. Preis im Bundeswettbewerb) erreichte er im darauffolgenden

Oktober in Sinsheim den 2. Platz beim Landeswettbewerb „Jugend

Jazzt“ in der Kategorie der Solisten Ü16. 2012 belegte er beim

Landeswettbewerb in Eberbach erneut den 2. Platz.

Marina Galm ist eine

Sängerin, die Ihre

Liebe zum Jazz mit 15

Jahren endeckt hat.

Sie studiert nun seit

2012 an der Frankfurter

Musikwerkstatt Jazz

und Popularmusik im

Hauptfach Gesang.

Sie hat schon in vielen

Bands in Eberbach und Umgebung gesungen, unter anderem bei

der Rüsselsheimer Bigband IKS Swing Kids, mit der sie 2010 einen

der ersten Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend Jazzt“ für

Jazzorchester in Bingen gewonnen hat, der einen Auftritt mit dem

bekannten Jazzsänger Tom Gaebel beinhaltete (Foto).

2011 gewann sie mit den IKS Swingkids einen 1. Preis beim Landeswettbewerb

„Jugend Jazzt“ in Hessen und belegte im Frühjahr

2012 beim Deutschen Orchesterwettbewerb in Hildesheim mit 23,7

Punkten ,,mit hervorragendem Erfolg“ den 2. Platz. Am Piano wird

Marina Galm von Andreas Viehöver begleitet.

Sonderkonzert

Thomas Siffling Trio

Mittwoch, 20. März 2013, 20 Uhr | Stadthalle

10 Jahre nach seiner Gründung präsentiert sich das

Thomas Siffling Trio mit seinem nun 4. Album mit deutlich

mehr Ecken und Kanten, als beim Vorgänger Album 2009. Die bekannte

Mischung aus akustischem und elektronischem Jazz hat

in diesem Album mit den teilweise schon kammermusikalisch wirkenden

Stücken mehr Tiefgang bekommen. Bei den elektronisch

angehauchten Stücken wurde die Schlagzahl wesentlich erhört.

So glänzen Titel wie z.B Leonard Cohens „Halleluja“ oder Siffl ings

„Refl ective“ durch eine wunderbare Melodieführung, Transparenz

und Tiefgang, während Titel wie z.B. „Bustling“ und „When time

stands still for a moment“ schon deutlich progressivere Züge und

mehr Energie haben.

Alles in Allem eine

Musik, die durch

die ungewöhnliche

Besetzung mit Kontrabass,

Schlagzeug/

Percussion und

Trompete eine ganz

eigene Klangwelt

erzeugt und von der

man immer wieder

erstaunt ist, wie

vielseitig und variabel sie trotz minimalistischer Besetzung ohne

Akkordinstrument klingen kann. Durch den gezielten Einsatz von

Elektronik aller drei Instrumentalisten wird dieses noch verstärkt

und bekommt somit auch einen „zeitgemäßen“ und „jugendlichen“

Touch. Alles in Allem eine wunderbar transparente Mischung aus

akustischem und elektronischem Jazz.

Thomas Siffl ing war einer der ersten deutschen Trompeter, die

elektronische Effekte zur Sounderweiterung auf der Trompete

benutzte und gehört schon seit vielen Jahren zu den Vorreitern in

Bezug auf elektronische Einfl üsse im Jazz. Durch den gezielten

Wechsel bzw. die Mischung diverser Sounds, gepaart mit seinem

doch sehr lyrisch anhauchendem Spiel und seinem sehr warmen

natürlichen Ton auf Trompete und Flügelhorn, schafft er es, für

den Zuhörer ein wunderbar abwechslungsreiches Klangerlebnis

zu schaffen.

Durch zahlreiche Gastspiele mit seinen eigenen Projekten hat er

sich mittlerweile im In- und Ausland einen hervorragenden Namen

gemacht. So gastierte er schon u.a. in Russland, Indien, Sri Lanka,

Kanada, Moldawien und zahlreichen europäischen Staaten.

Thomas Siffl ing

Jens Loh

Markus Faller

trumpet, fl ugelhorn, electronics

bass, electronics

drums, percussion

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine