Nachlese - Grüne Karriere

gruenekarriere.info

Nachlese - Grüne Karriere

Mercedes Hoss-Weis

www.off-time.eu

mhoss@off-time.eu

Dein Leben, deine Karriere,

dein Spiel

Die Canvas-Methode als Karrierebegleiter

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu

Grüne Karriere

26./ 27. Oktober 2013

Energieforum Berlin


Diplom Betriebswirtin (Uni.)

Zertifizierte Project Managerin, Business Coach

und Trainerin

Mercedes Hoss-Weis

www.off-time.eu

"Green" Business Coaching

| Project Management |

Training | Networking

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu

Themen

Karriere Coaching (Business Model You®)

• Projekt/ Programm/ Interim Management und

Training

• Interkulturelle Kompetenzen im Berufsalltag

mit ausländischen Geschäftspartnern/

Vorbereitung auf einen Auslandsaufenthalt

• Organisation (und Durchführung) von

Workshops und Training Events

Berufliche Stationen

• Berufserfahrung: 20 Jahre in der Beratung,

Software, Pharma und Internetbranche -

davon 7 Jahre in leitenden Funktionen und 5

Jahre als Entrepreneur

• International: 8 Jahre in den USA (Miami und

New York), 2 Jahre in London, GB und drei

Jahre in Valparaíso, Chile. Seit 2008 in

München


AGENDA

1. Warum bin ich heute

hier?

2. Was ist ein “Canvas”?

Wofür? Beispiele

3. Wie kann ich einen

Canvas für meine Karriere

Planung nutzen?

4. Erste Versuche und

Canvas zum mitnehmen

5. Fragen?

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


WARUM BIN ICH HEUTE

HIER?

"Wer einmal sich selbst gefunden, kann nichts auf dieser Welt mehr verlieren."

Stefan Zweig

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


Sie wollen etwas in Ihrem Berufsleben

verändern…

Karriereplanung?

• Neuer Job? Erster Job?

• Neuorientierung?

• Wiedereinstieg?

• Selbstständigkeit / Geschäftsidee?

• Wohin geht mein Weg/ mein Business?

Nutzen Sie den „Canvas“, um an Ihrem

persönlichen Business Model zu arbeiten

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


WAS IST EIN “CANVAS”?

WOFÜR?

"Mach die Dinge so einfach wie möglich - aber nicht einfacher."

Albert Einstein

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


Business Model Canvas

Geschäftsmodell: Die Logik mit der ein Unternehmen

seine finanzielle Selbstständigkeit sichert.

• Wer ist der Kunde?

• Welche Aufgabe erfüllt das Unternehmen für

seine Kunden?

Jedes Unternehmen hat ein Geschäftsmodell -

ob gewinnorientiert oder nicht:

alle benötigen Geld um zu funktionieren

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


Nicht nur Geld und Kunden:

9 Komponente zur Darstellung wie Organisationen funktionieren

SP – Schlüssel

Partner

SA – Schlüssel

Aktivitäten

WA -

Wertangebot

KB – Kunden

Beziehungen

KU – Kunden

SR – Schlüssel

Ressourcen

KA-Kanäle

K$ - Kosten U$ - Umsatz

Source: Business Model Generation®- www.businessmodelgeneration/canvas

Business Model You®- www.businessmodelyou.com -Under creative commons


Business Model Canvas - Vorteile

• Visuelle Darstellung

• Alles auf einem Blatt – und auf einen Blick!

• Effektive Methode zur Vereinfachung

komplexer Organisationen

• Bilder helfen unausgesprochene Vermutungen

in explizite Informationen zu verwandeln

effektiver kommunizieren!

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


Source: Business Model Generation®- www.businessmodelgeneration/canvas

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu

Business Model You®- www.businessmodelyou.com -Under creative commons


WIE KANN ICH EINEN

CANVAS FÜR MEINE

KARRIERE PLANUNG

NUTZEN?

www.businessmodelyou.com

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


Der persönliche Business Model

Canvas

• Der Canvas funktioniert für persönliche und

unternehmerische Geschäftsmodelle

• Unterschiede:

– Schlüsselressource sind Sie!

– Berücksichtigt nicht quantifizierbare

(weiche) Kosten (wie Stress) und

Vorteile (wie Zufriedenheit)

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


1. Canvas

2. Nach

denken

3. Über

arbeiten

4. Handeln

“Es ist nicht normal, zu wissen, was wir wollen.

Das ist eine seltene und anspruchsvolle psychologische Leistung.”

Abraham Maslow

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


1. Canvas: Bestandsaufnahme

SP – Schlüssel

Partner

Wer Ihnen hilft

Motivation + Rat +

Wachstum

• Freunde

• Familie

• Führungskräfte

• HR

• Kollegen

• Lieferanten

• Vereine

• Mentoren

• .....

SA – Schlüssel

Aktivitäten

Was Sie Tun

ausführen

verkaufen

unterstützen

SR – Schlüssel

Ressourcen

Wer Sie sind und

was Sie haben

Interessen,

Fähigkeiten

(angeboren) +

Kentnisse (gelernt) +

Persönlichkeit+

materielle Güter

WA -

Wertangebot

Wie Sie helfen

Nutzen!

USP

(Bequemlichkeit

Preis

Design

Marke oder Status

Kostenreduktion

Risikoreduktion...)

KB – Kunden

Beziehungen

Wie sie

interagieren

persönlich

automatisiert

Selbstbedienung

Einzeltransaktion

Abonnement

KA-Kanäle

Woher man Sie

kennt und wie sie

liefern

Marketingprozess:

entdecken,

entscheiden, kaufen,

liefern,

Kundenzufriedenheit

KU – Kunden

Wem Sie helfen

Kunden die bezahlen

oder

Kunden die

subvensionierte

Diensteistungen

erhalten

(Wenn angestellt:

Vorgesetzer)

K$ - Kosten

Was Sie geben

Zeit/ Energie/ Geld

Stress/ Unzufriedenheit

U$ - Umsatz und Nutzen

Was Sie bekommen

Einkommen (einmalig oder wiederkehrend)

Zufriedenheit/ Annerkennung/ sozialer Beitrag

Source: Business Model Generation®- www.businessmodelgeneration/canvas

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu

Business Model You®- www.businessmodelyou.com -Under creative commons


Beispiel – Al Gore – Vice President

Source: Business Model Generation®- www.businessmodelgeneration/canvas

Business Model You®- www.businessmodelyou.com -Under creative commons


Nachdenken

Überprüfen Sie Ihre Lebensziele und überlegen

Sie, wie Sie Ihre persönlichen und beruflichen

Ansprüche miteinander vereinbaren können

Talente

(Kenntnisse

und

Fähigkeiten)

Interessen

Persönlichkeit

Karriere

Karriereziel

Wer Sie sind (WA)

Wem Sie helfen (KU)

Was sie Tun (SA)

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


Überarbeiten

Passen Sie Ihr Berufsleben an Ihr Karriereziel an

oder erfinden sie es neu

• Wie?

– Persönliches Modell heute

– Knackpunkte/ Fragen (selbst/ Kollegen/ Workshop)

– Plan:

• Brauche +

• Entfernen –

• Verstärken +

• Reduzieren -

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


Beispiel verändertes persönliches Modell

Source: Business Model Generation®- www.businessmodelgeneration/canvas

Business Model You®- www.businessmodelyou.com -Under creative commons


Lernen Sie alles umzusetzen

• Berechnen Sie Ihren Wert

Handeln

• Ihr Modell im Markttest - Hypothesen der

Canvas testen:

„Alles beginnt immer mit jemandem, den Sie

kennen“.

– Fragen Sie freundliche Erstkontakte, ob sie jemanden kennen, den Sie

mit Ihren neuen Zielen unterstützen können.

– Nehmen Sie Kontakt zu Ihren neuen Ansprechpartnern auf (zuerst

„warme“ Kontakte).

– Überarbeiten Sie Ihr Modell basierend auf Feedback

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


ERSTE VERSUCHE UND

„CANVAS“ ZUM

MITNEHMEN

„Lehre bildet Geister; doch Übung macht den Meister.“

Deutsches Sprichwort

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


Eigenes Beispiel mit 3 Komponenten

SP – Schlüssel

Partner

Wer Ihnen hilft

SA – Schlüssel

Aktivitäten

Was Sie tun

WA -

Wertangebot

Wie Sie helfen

KB – Kunden

Beziehungen

Wie sie

interagieren

KU – Kunden

Wem Sie helfen

SR – Schlüssel

Ressourcen

Wer Sie sind und

was haben Sie

KA-Kanäle

Woher man Sie

kennt und wie sie

liefern

K$ - Kosten

Was Sie geben

U$ - Umsatz und Nutzen

Was Sie bekommen

Source: Business Model Generation®- www.businessmodelgeneration/canvas

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu

Business Model You®- www.businessmodelyou.com -Under creative commons


Überarbeiten Sie Ihr Modell

Die Stärke des Canvas besteht darin, dass es

eine strukturierte Methode bietet, mit

verschiedenen persönlichen Geschäftsmodellen

zu experimentieren.

(besonders hilfreich wenn das Leben sich

verändert!)

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu


Mercedes Hoss-Weis

www.off-time.eu

mhoss@off-time.eu

Vielen Dank!

Fragen?

What’s Your Message?

© Mercedes Hoss-Weis – www.off-time.eu

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine