Oststadtbürger - KA-News

service.ka.news.de

Oststadtbürger - KA-News

Oststadtbürger

Bürgerheft des Bürgervereins Oststadt, www.bv-oststadt.de

März 2013, Ausgabe Nr. 2, Jahrgang 64

Jahreshauptversammlung

am Dienstag,

den 16. April

um 19.30 Uhr

im Pizzahaus,

Rintheimer Str. 2

www.buergerhefte.de


Oststadtbürger

Bürgerheft des Bürgervereins Oststadt, www.bv-oststadt.de

März 2013, Ausgabe Nr. 2, Jahrgang 64

Jahreshauptversammlung

am Dienstag,

den 16. April

um 19.30 Uhr

im Pizzahaus,

Rintheimer Str. 2

www.buergerhefte.de


Der Oststadtbürger

Aus dem Bürgerverein | 1

Der Oststadtbürger

Offizielles Bürgerheft des Bürgervereins Oststadt

März 2013, Ausgabe Nr. 2, Jahrgang 64

Inhaltsverzeichnis:

Aus dem Bürgerverein 1

Neue Mitglieder, Ehrentafel 5

Gedächtnistafel,

Aus dem Parteileben 6

Aus den Pfarrgemeinden 8

Aus dem Sportleben 14

Altpapiersammlung 19

Beitrittserklärung 20

Herausgeber:

Bürgerverein der Oststadt e.V.

Dr. Jürgen Kowalczyk, 1. Vorsitzender

Bachstraße 49, 76185 Karlsruhe

Fon 0721 591330, www.bv-oststadt.de

Redaktion:

Jörg Achatz (verantwortlich)

Haid-und-Neu-Straße 27, 76131 Karlsruhe

Beiträge per Mail an w.fritz@web.de

Namentlich gekennzeichnete Artikel stellen nicht

in jedem Fall die Meinung der Redaktion dar.

Anzeigen:

Michael Rainer (verantwortlich)

Fon 0721 97830 18, Fax 0721 97830 40,

anzeigen@stober.de, www.buergerhefte.de

Zur Zeit ist die Anzeigenpreisliste Nr. 5 gültig.

Oststadt-Zahlen

(Stand Januar 2012)

Fläche:

5,19 km²

Wohnberechtigte Bevölkerung: 20.776

Mit Hauptwohnsitz: 18.789

Einwohner je km²: 3.623

Ausländeranteil: 24,6 %

Personen unter 18 Jahren: 10,4 %

Personen über 65 Jahre: 14,0 %

Arbeitslose: 549

Wohnungen: 9.462

Kraftfahrzeuge: 11.763

Oststadt-Termine

Dienstag, 16. April, 19.30 Uhr

Jahreshauptversammlung, Bürgerverein

der Oststadt,

Pizzahaus, Rintheimer Straße 2

Sonntag, 12. Mai, 12.30 – 20.00 Uhr

Oststadt Spargelfest

Gottesauer Platz

Samstag, 8. Juni 2013

Frühjahrsausflug nach Bad Bergzabern

und Hambach

Freitag, 14. Juni 2013

Kinderfest auf dem Gelände des Kinderund

Jugendhauses Ecke Rintheimer und

Tulla Straße

Erscheinungsweise: 6 x jährlich in den Monaten:

Februar, März, Juni, Juli, Oktober und November

Verteilte Auflage: 13.000 Exemplare

Redaktionsschluss „Der Oststadtbürger“:

3. Mai 2013 für Heft 3/2013

Druckluft

Vakuum

www.buergerhefte.de

wissen, was im Stadtteil los ist.

EHLGÖTZ GmbH

Printzstraße 11

Industriegebiet Hagsfeld

76139 Karlsruhe

Fon 0721 62354 0

Fax 0721 62354 20

info@ehlgoetz.de

www.ehlgoetz.de


Der Oststadtbürger

2 | Aus dem Bürgerverein

Wochenmarkt

Montag, Mittwoch, Freitag 7:30 bis 12:30

Uhr auf dem Gottesauer Platz.

Sprechstunde des Bürgervereins

Der Bürgerverein der Oststadt ist gerne

Ansprechpartner für Hinweise, Anregungen

und Probleme unseres Stadtteils.

Bitte wenden Sie sich an unseren Vorsitzenden

(siehe Impressum).

Außerdem findet unsere Bürgersprechstunde

im Stadtteilbüro des Bürgervereins

in der Gottesauer Straße 3 jeweils

von 17:00 bis 18:30 Uhr an folgenden Terminen,

immer montags, statt:

8. April, 6. Mai und 3. Juni 2013.

In eigener Sache

Bitte beachten Sie

unseren Redaktionsschluss:

Redaktionsschluss Auslieferung

03/13 Fr. 03.05.2013 Mo. 03.06.2013

04/13 Fr. 28.06.2013 Do. 26.07.2013

05/13 Fr. 06.09.2013 Mo. 07.10.2013

06/13 Fr. 01.11.2013 Do. 29.11.2013

Alle Vereine und Institutionen dürfen wir

herzlich einladen, uns Manuskripte – am

besten per mail (w.fritz@web.de) – zukommen

zu lassen! Gleiches gilt auch für

Termine, die wir gerne in unserer Terminübersicht

veröffentlichen. Bitte senden

Sie uns Bilder und Texte jeweils getrennt

als Bild- (jpg) und Textdateien (doc oder

txt) zu.

Aus dem

Bürgerverein Oststadt

EINLADUNG

Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Damen

und Herren, der Bürgerverein der

Oststadt hat seine

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

am Dienstag, den 16. April 2013 um 19.30

Uhr im Pizzahaus, Rintheimer Str. 2, 76131

Karlsruhe. Wir laden Sie recht herzlich

dazu ein.

Als Tagesordnung schlagen wir vor:

1) Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung

2) Totenehrung

3) Mitgliederehrungen

4) Rechenschaftsbericht des Vorstands

5) Kassenbericht

6) Bericht der Kassenprüfer

7) Aussprache, Entlastung des Vorstands

8) Wahl des Wahlvorstands

9) Neuwahlen

a) Erster Vorsitzender und stellv. Vorsitzender

b) Schriftführer und stellv. Schriftführer

c) Kassierer und stellv. Kassierer

d) sechs Beisitzer

e) zwei Kassenprüfer

10) Behandlung eingegangener Anträge

11) Dr. Jürgen Kowalczyk:

Patientenverfügung – Vorsorgevollmacht

– Betreuungsverfügung

12) Verschiedenes

Die Online-Tageszeitung für Karlsruhe

Anträge zur Jahreshauptversammlung

sind bis zum 12. April 2013 beim Vorstand

schriftlich einzureichen. Auch Nichtmitglieder

sind herzlich willkommen.

Der Vorstand


Der Oststadtbürger

Aus dem Bürgerverein | 3

Liebe Mitbürgerinnen und

Mitbürger,

an dieser Stelle möchte ich Sie auf einige

anstehende Termine hinweisen. Am

Dienstag, den 16.04.2013 findet turnusgemäß

die Mitgliederversammlung des

Bürgervereines statt. Bitte beachten Sie

die an anderer Stelle in diesem Heft eingerückte

Einladung mit Tagesordnung.

Am Sonntag, den 12.05.2013 findet das

Spargelfest des Bürgervereines auf dem

Gottesauer Platz statt, hoffentlich bei

gutem Wetter!

Am Samstag, den 08.06.2013 findet der

Frühjahrsausflug statt. Dieses mal geht

die Reise nach Bad Bergzabern und Hambach.

Karten gibt es wie immer bei Frau

Ahl.

Am Freitag, den 14.06.2013 soll wieder

das Kinderfest auf dem Gelände des Kinder-

und Jugendhauses Oststadt stattfinden.

Und für Sonntag, den 23.06.2013 ist wieder

eimal ein Ökumenisches Bürgerfest

der katholischen Gemeinde St.Bernhard

und der evangelischen Luthergemeinde

gemeinsam mit dem Bürgerverein geplant.

Wir werden Sie im nächsten Heft

näher darüber unterrichten.

Ihr

Dr. Jürgen Kowalczyk

Christine Steinbach,

der tote Page

Die Pinguine der Stra-Ba-Ka

Die Klosterwegelagerer

Dr. Jürgen Kowalczyk,

der Oststadtvampir

Fastnachtsnachmittag des

Bürgervereines

Schon früh im Jahr – der eine oder andere

war vielleicht noch auf Weihnachten

eingestellt – fand der Fastnachtsnachmittag

des Bürgervereines der Oststadt

statt, nämlich am 12.01.2013, diesmal

im „Schalander” in der Haid-und-Neu-

Straße.

Durch das Programm führte der älteste

Bürger Karlsruhes, nämlich der leibhafti-

Das Stra-Ba-KA Männerbalett

Walter Kohler, als Pi-rad


Der Oststadtbürger

4 | Aus dem Bürgerverein

Gardetanz der Piraten aus Blankenloch

Hardi Vogel

Die KG Humoristika mit Markus Künstler

und Michael Obert

Knödl und Dödl

Die Fächergarde der Gro-Ka-Ge

Blick in den Saal, Schunkelrunde

ge Oststadt-Vampir,

fachkundig assistiert

von einem

untoten Pagen.

Dementsprechend

ungewöhnlich

fielen die Fastnachtsorden

aus:

Die Ehrengäste

– Herr Landtagsabgeordneter

Johannes

Stober (SPD), Herr Bürgermeister

Michael Obert (FDP), Herr Stadtrat Thomas

Kalesse (FDP) und Herr Prof. Dr.

Wolfgang Fritz (AKB) – erhielten eine

Knolle Knoblauch um ihre appetitlichen

Hälse gehängt...

Das Programm war bunt: Tänzerisch eröffneten

die Kleinsten das Programm,

die „Pinguine” der Stra-Ba-Ka; auch die

„Piraten” aus Blankenloch und die Fächergarde

der Gro-Ka-Ge brachten mit

ihren Gardetänzen Höchstleistungen

auf die manchmal wackelige Bühne. Die

Klosterwegelagerer um Frank Steinke

Gisela Steinbach und Michael

Schweizer vor dem Schalander

Die Dodderdabber der KGO

verzückten als „Village People”. Letzter

tänzerischer Höhepunkt mit einer Prise

gepflegter Erotik war das Männerballett

der Stra-Ba-Ka.

Aus der Bütt berichtete Walter Kohler

aus dem leidgeplagten Leben eines Seeräubers

auf heimischen Binnengewässern.

Hardi Vogel, Ehrenpräsident der

KGO, schilderte in bewährter Manier die

mannigfaltigen Schwierigkeiten, denen

ein Sitzungspräsident zu begegnen hat.

Gewohnt launig kommentierten die

beiden heißen „Feger” der Stra-Ba-Ka,

Knödl und Dödl, das Weltgeschehen aus

der Sicht des kehrenden Mannes, über

den Rand der Tonne hinweg.


Der Oststadtbürger

Neue Mitglieder | Ehrentafel | 5

Und für die KG Humoristika lieferten

Markus Künstler und Michael Obert ein

ungewöhnliches Prüfungsgespräch, das

der Prüfling Künstler zwar nicht zum Gefallen

des gestrengen Prüfers Obert bestand,

wohl aber zum Gefallen des Publikums:

Auf jede Frage antwortete er mit

einem Lied.

Schunkelrunden und eine flotte Polonaise

durften nicht fehlen.

Den lautstarken Abschluss gaben die

„Dodderdabber” der KGO.

An dieser Stelle nochmals herzlichen

Dank im Namen des Vorstandes allen, die

mit viel Fleiß und großem Spaß an Organisation

und Durchführung beteiligt waren,

und natürlich auch nochmals unser

Dank an alle Aktiven und ihre Betreuer!

Dr. Kowalczyk

Stadtteilprojekt Oststadt 2015

Im letzten Heft des Oststadtbürgers fanden

Sie im äußeren Teil des Heftes die

Vorstellung der Idee der Stadtteilprojekte:

Alle 27 Stadtteile von Karlsruhe

sollen sich mit einem Projekt am Stadtjubiläum

beteiligen können. Nun scheint

es bis 2015 noch lange hin zu sein. Aber

da alle Feierlichkeiten und Projekte auch

einer Planung und Koordinierung bedürfen,

ist jetzt doch der richtige Zeitpunkt

gekommen, dass die Bürger ihre Projekte

anstoßen.

Die Bürgervereine sind aufgerufen, Ideen

zu sammeln, zu bündeln und in einem

weiteren Rahmen in stadtteilübergreifenden

Workshops auszuarbeiten und

vorzustellen. Das Projekt ist aber eines

der Bürger:

Teilen Sie uns Ihre Ideen mit! Sie repräsentieren

einen Verein oder eine Institution

der Oststadt? Oder Sie sind ein aktiver

und interessierter Bürger? Sie haben eine

Idee für eine Veranstaltung – oder gleich

einen ganzen Veranstaltungszyklus?

Dann schicken Sie uns Ihre Idee. Schriftlich

an die Adresse des Bürgervereines.

Oder per Mail an: oststadt2015@web.de.

Bitte schicken Sie uns nicht nur ein Stichwort,

sondern fügen Sie eine kleine Skizze

bei, was Sie sich unter Ihrem Oststadt-

Projekt vorstellen, wo es stattfinden soll,

usw.

Der Bürgerverein wird Ihre Vorschläge

sammeln und die Ideen, die diskussionswürdig

sind, in einem Termin mit Vertretern

verschiedener Institutionen der

Oststadt vorstellen und besprechen. Die

Urheber der Ideen werden wir selbstverständlich

zu diesem Termin einladen, der

voraussichtlich im Mai stattfinden wird,

damit sie für ihr Projekt werben können.

Wir sind gespannt!

Dr. Kowalczyk

Neue Mitglieder

Der Bürgerverein braucht Mitglieder,

denn nur sie bieten die Basis für die Arbeit

in unserer Oststadt. Wir freuen uns

deshalb ganz besonders,

Dr. Ekkehard Schultz

Gudrun Schultz

als neue Mitglieder im Bürgerverein Oststadt

begrüßen zu dürfen. Seien Sie uns

herzlich willkommen!

Ehrentafel

Wir gratulieren recht herzlich

zum 96. Geburtstag

14. Mai Maria Schmidt

zum 93. Geburtstag

29. Mai Wally Kerbach


Der Oststadtbürger

6 | Gedächtnistafel | Aus dem Parteileben

Die Aktivierung von vorhandenem

Wohnraum ist schneller und günstiger

als die Bezuschussung des Mietwohzum

92. Geburtstag

4. Juni Hermann Maier

zum 90. Geburtstag

6. Mai Waltraud Becker

20. Mai Dr. med. Karl Ernst

zum 80. Geburtstag

11. Mai Horst König

zum 75. Geburtstag

18. April Rolf Merz

21. Mai Oswald Steinbach

27. Mai Elisabeth Städter

zum 65. Geburtstag

20. April Dieter Jäger

20. April Dieter Bentin

28. April Rudi Dürr

28. Mai Helga Frieß

zum 60. Geburtstag

3. Juni Horst Böffert

zum 45. Geburtstag

22. Mai Tobias Johannes Ruder

Unsere Glückwünsche gelten auch allen

nicht genannten Vereinsmitgliedern, die

keinen runden Geburtstag feiern, sowie

denjenigen, die das 40. Lebensjahr noch

nicht vollendet haben.

Gedächtnistafel

Wir trauern um unser Mitglied

Hermann Ball

verstorben am 14.02.2013

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

SPD

Ortsverband Oststadt

Liebe Oststädterinnen

und Oststädter,

erfreulicherweise hat die Karlsruher SPD

ein eigenes umfassendes Wohnraum-

konzept auf den

Weg gebracht,

um den Bedarf

nach bezahlbarem

und verfügbaren

Wohnraum

gerade in den Karlsruher

Innenstadtlagen anzugehen. Mit einem

Maßnahmenbündel wollen wir Mietsteigerungen

und Wohnungsmangel an der

Wurzel packen. Es ist jetzt Zeit zu handeln.

Ziel des SPD-Konzepts ist es, durch die

Schaffung von neuem Wohnraum die

Lage auf dem Wohnungsmarkt zu entspannen.

Neben einem kommunalen

Wohnungsbauprogramm der Stadt, das

die SPD gemeinsam mit den anderen

Fraktionen im Gemeinderat auf den Weg

bringen will, steht vor allem die Nutzung

vorhandener Reserven auf dem Wohnungsmarkt

im Mittelpunkt. Zur Zeit

haben wir noch immer rund 1.200 Wohnungen

in Karlsruhe, die nicht vermietet

werden und leer stehen. Mit unserem

Programm WohnraumakquisePLUS wollen

wir diese Wohnungen auf den Markt

bringen.

Vorhandene Reserven auf dem Wohnungsmarkt

aktivieren

Dazu soll im städtischen Liegenschaftsamt

die Stelle eines Wohnraumkoordinators

geschaffen werden, der im

Gespräch mit privaten Wohnungseigentümern

und mit finanziellen Anreizen

durch die Stadt vorhandene Wohnungen

zur Vermietung bringen soll.


Der Oststadtbürger

| 7

„Das Eisparadies“

Eis Cassata

Georg-Friedrich-Straße 30, Fon/Fax 0721 606588

Täglich von 11.00 bis 22.30 Uhr

Genießen Sie bei uns eine

große Auswahl an Eissorten und Eisspezialitäten.

Viele Neuheiten 2013

Zu Ostern oder zur Kommunion: Eis Cassata´s Eistorten.

Die Torten können dem Anlass entsprechend beschriftet

und dekoriert werden. Ein Genuss, der keinen kalt lässt...

Überraschen Sie Ihre Freunde und

Bekannten mit einem Gutschein!

IHR EIS CASSATA TEAM

Lust auf Eis!

www.Eistortenshop.de

Frohe Ostern!

HEIZUNG

G SANITÄR

M BLECHNEREI

B ELEKTRO

H FLIESEN

Notdienst: Tel. 0171 / 650 19 11

• Sanitäre Installationen •

• Heizungsanlagen •

• Baublechnerei •

• Gasleitungsabdichtungen •

• Neubau · Sanierung · Planung · Ausführung •

• Fliesenarbeiten • Badkomplettlösungen •

76135 Karlsruhe

Breite Str. 155

Kundendienst

Mo-Fr 7-20 Uhr

Tel. (07 21) 9 821 821

Fax (07 21) 9 821 829

Internet: www.gawa-gmbh.de ·e-mail: gawa-gmbh@gmx.de

Service mit

Im

der Stadt

rolladen strecker

rolladen strecker

rolladen

rolladen

rolladen strecker

strecker

strecker

76133 Karlsruhe · Leopoldstraße 31 · Telefon 2 31 79

info@rolladen-strecker.de

alle Rollläden

Markisen

über

45 Jahre

Jalousien Fenster

Reparaturen















Wäscherei & Heißmangel

K. Knöspel






Wir freuen uns, auch Ihnen unseren kundenfreundlichen

Service von Mo. - Do. 8.00 bis 15.00 Uhr anzubieten.

49·76137·812770

Wir wünschen allen unseren Kunden

fröhliche und erholsame Ostertage.

Haustechnik

Sanitär

Blechnerei

Heizung

Klima

Gerwigstraße 5 · 76131 Karlsruhe · Telefon 0721 9640713 · www.duerr-ka.de


Der Oststadtbürger

8 | Aus den Pfarrgemeinden

Erstkommunion

Jesus im Zeichen des Brotes und der Gemeinschaft

zu begegnen ist nicht nur für

Kinder eine wichtige Erfahrung. In diesen

einfachen Zeichen dürfen wir Jesus in uns

aufnehmen und so spüren, dass er ganz

nahe bei uns ist. Gottes Liebe wird im Brot

und in der Gemeinschaft sinnlich erfahrbar.

Mit dem Leitwort in Gottes Hand geborgen

werden die Kinder auf den Empfang

der Sakramente vorbereitet.

43 Kinder haben sich in unserer Seelsornungsneubaus.

Mit unserem Vorschlag

wollen wir jährlich rund 100 Wohnungen

zusätzlich auf den Markt zurückbringen

und veranschlagen im Haushalt dafür

Kosten von 230.000 EUR (2013) und

380.000 EUR (2014). Der bezuschusste

Neubau von 100 günstigen Mietwohnungen

würde die Stadt dagegen etwa

3 Millionen Euro kosten. Dieser Vergleich

zeigt wie effizient und innovativ unser

Vorschlag ist.

SPD hält an kommunalem Wohnungsbauprogramm

fest.

Weiter festhalten wollen wir an einem

kommunalen Wohnungsbauprogramm.

Die Stadt kommt um ein eigenes Wohnbauprogramm

nicht herum. Wir wollen

gemeinsam mit den anderen Fraktionen

im Gemeinderat ein entsprechendes Programm

auf den Weg bringen.

Auch die Suche nach neuen Flächen zum

Bau von günstigen Mietwohnungen

ist für uns zentraler Bestandteil einer

klugen Wohnraumpolitik. Maßnahmen

zur Nachverdichtung, die städtische Flächen

für den Bau von günstigen Mietwohnungen

in Innenstadtnähe zur

Verfügung stellen, können dafür beispielgebend

sein.

Freundliche Grüße,

Parsa Marvi

Vorsitzender SPD Oststadt

Katholische Kirche

St. Bernhard

Ostern

Das wichtigste Fest im Kirchenjahr, die

wichtigste Woche wird wieder mit besondern

Gottesdiensten gefeiert. Alle sind

herzlich eingeladen, diese besondere Zeit

mitzufeiern:

24.03. Palmsonntag:

9.15 St. Bernhard und 11.00 Uhr St Martin:

familiengerechte Gottesdienste mit

Palmprozessionen

28.03. Gründonnerstag:

20.00 Uhr Gottesdienst mit Fußwaschung

in St. Martin

29.3. Karfreitag:

15.00 Uhr Karfreitagsliturgie in St. Bernhard

und St. Martin

Osternacht:

20.30 Uhr Gemeinsame Feier der Osternacht

in St. Martin

Ostersonntag und Ostermontag:

festlicher Gottesdienst. Ostersonntag,

9.15 Uh in St. Bernhard mitgestaltet vom

Kirchenchor. Ostermontag um 11.00 Uhr

in St. Martin als Abenteuerlandgottesdienst.


Der Oststadtbürger

Aus den Pfarrgemeinden | 9

geeinheit auf den Vorbereitungsweg gemacht.

19 Kinder feiern am Samstag, den

6. April um 13.30 in St. Martin und 24 Kinder

am Sonntag, den 7. April um 10 Uhr

in St. Bernhard das wichtige Fest der Erstkommunion.

Davor treffen sie sich 10 Mal

in 5 Kleingruppen und mit der Familie zu

zwei Samstagnachmittagen, im Schülergottesdienst,

zur Beichtvorbereitung und

zur Beichte. 2 Kinder wurden während

der Vorbereitung getauft.

Viel Energie steckt in der Vorbereitung

Auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön

an alle, die sich in der Vorbereitung

engagieren.

Silvia Dufner, Gemeindereferentin

Frohe und

erholsame Ostertage

Angebote für Familien

Sommerfreizeit für junge Familien

Die Mischung macht´s: Erholung und Freizeit,

thematischer Austausch und Gebet,

Natur und Erlebnis. Das alles bietet die Familiensommerfreizeit

der beiden Seelsorgeeinheiten

St. Bernhard/St. Martin und

St. Hedwig für Familien mit jungen Kindern

zwischen 0 und ca. 8 Jahren. Sie findet

statt vom Sa. 17.08. bis Sa. 24.08.2012 im

Gerhart-Hauptmann-Haus in Scharbach/

Odenwald. In ruhiger und erholsamer Umgebung

können Eltern und Kinder neue

Freunde finden, zusammen Ausflüge starten

und sich einfach entspannen. Durch

Kinderbetreuung an mehreren Vormittagen

entsteht Zeit für Erwachsene, miteinander

über selbst gewählte Themen zu

sprechen.

Zugleich gibt es Zeiten zur freien Gestaltung

mit der eigenen Familie oder anderen

zusammen. Das Angebot von Morgenimpulsen

bietet Raum für Stille, Gedanken

und Spiritualität.

Das Ganze gibt es zu familiengerechten

Preisen (Übernachtg. + „Vollpension“: Er-


BESTATTUNGSINSTITUT

Tel. (0721) 41837

Fax (0721) 43294

Tiengener Str. 4

76227 Karlsruhe



• Seit 1955 Ihr kompetenter Berater in

allen Bestattungsfragen, seit 2011

unter dem Dach der Familie Griener

• Traditionelle und Alternative Bestattungen;

Bestattungsvorsorge

• Große Sarg-, Bestattungswäscheund

Urnenauswahl in eigenen

Ausstellungsräumen

• Eigener Abschiedsraum

Fordern Sie kostenfrei unsere

neue Broschüre an.

info@beerdigungsinstitut-kiefer.de

www.beerdigungsinstitut-kiefer.de

Geschäftsleitung: Brigitte und Michael Griener; Institutsleiter: Wolfgang Bilzer


Der Oststadtbürger

10 | Aus den Pfarrgemeinden

wachsene 140 €, Kinder je nach Alter zwischen

20-70 €, Maximalbetrag pro Familie

380 €). Anmelde-Flyer gibt es in den jeweiligen

Pfarrbüros oder unter pfarramt@

st-bernhard-karlsruhe.de

Firmung 2013

Jugendliche/r zu sein, kann bedeuten, ausbrechen

zu wollen aus dem, wie andere es

machen. Oder wie Erwachsene es vorgeben.

Selbst auf die Suche nach tragenden

Vorstellungen zu gehen, nach dem Sinn

im Leben, eigene Worte und Arten zu finden,

das auszudrücken, was im Leben Halt

gibt, was Hoffnung macht, letztlich auch

den eigenen Stärken und Schwächen,

meinem unverwechselbaren ICH näher zu

kommen, mich auszuprobieren – meine

Muskeln und Gehirnzellen.

Firmung ist das christliche Zeichen für Jugendliche

auf diesem Weg, ein Sakrament

der Bestärkung. Damit wird nicht nur die

Taufe als Entscheidung für Christus selbst

bewusst eingeholt, sondern auch die Kraft

und die Verantwortung für ein christliches

Leben übertragen.

Die Vorbereitung auf dieses Ereignis ist

kein leichter Weg. Er führt über Gruppentreffen,

thematische Diskussionen,

gemeinsame Gottesdienste, Projekte und

Wochenenden immer wieder in die Tiefe,

zu mir und meinem Leben, meinem Glauben

und meinen Zweifeln. Es braucht die

Bereitschaft, sich einzulassen auf neue

Leute, neue Ideen und Aktionen und auch

auf diese Suche nach meiner ganz persönlichen

Glaubenssprache. In dieser Offenheit

wird es dann an verschiedenen Wegstationen

Wahlmöglichkeiten zwischen

„schnellen“ und „schönen“ Wegen geben.

Am Ende kann eine bereichernde Erfahrung

stehen, dass Gott mich tatsächlich

so annimmt, wie ich bin und mich stark

macht, zu meinem Glauben zu stehen. In

diesen Tagen werden die Jugendlichen

der 9. Klassen aus St. Bernhard, St. Martin,

St. Hedwig und Bruder Klaus per Brief angeschrieben

und zu dieser Vorbereitung

eingeladen. Am 11. April treffen sich die

Firmeltern um 20.00 im Gemeindezentrum

St. Martin und am 16. April um 19.30

Uhr in St. Hedwig die Firmenden selbst zu

Infoabenden.

Glaubenskurs 2013

Durchkreuzt:

ein Glaubensweg zur Versöhnung

In diesem Kurs wollen wir uns zu fünf

thematischen Abenden und einer abschließenden

Versöhnungsfeier treffen.

In der Auseinandersetzung mit biblischen

Gestalten den eigenen Lebensweg besser

verstehen, die Versöhnungsangebote

Gottes (neu) entdecken und konkrete

Schritte der Veränderung und der Versöhnung

wagen und feiern.

Der Glaubenskurs findet in zwei Blöcken

jeweils mittwochs von 19.30 – 21.30 Uhr

im Gemeindezentrum St. Bernhard, Georg-Friedrich-Str.19

statt. Die Kursblöcke

bauen aufeinander auf, können aber auch

unabhängig von einander besucht werden.

Termine: 17.04. Infoabend

1. Block 24.04./01.05./08.05.

2. Block 05.06./12.06./19.06.

Möchten sie gerne mit dem Flyer informiert

werden? Melden sie sich bei:

Silvia Dufner, Gemeindereferentin

dufner@unsere-seelsorgeeinheit.de oder

9640615

Ich schicke ihnen den Flyer gerne zu und

beantworte ihre Fragen.


Der Oststadtbürger

| 11

Seit 1889 Floristik und Friedhofsgärtnerei

Floristik zu allen Anlässen

Hochzeitsfloristik

Trauerfloristik

Grabpflege und

Dauergrabpflege

Haid & Neu Str. 36 b

76131 Karlsruhe

Tel. 07 21 / 69 81 10

www.steinbach-floristik.de

KLARE SACHE!

KLARE SACHE!

FENSTER,

FENSTER,

TÜREN,

TÜREN,

GLASTECHNIK

GLASTECHNIK

VON VON SAND SAND

Kompetente

Kompetente

Beratung,

Beratung,

eigene eigene Produktion Produktion und und

Reparatur Reparatur in bester in bester Qualität Qualität

Glaserei Glaserei Sand & Sand Co. GmbH & Co. GmbH

Tel.: 0721 Tel.: – 0721 9 40 – 019 50 40 01 50

www.sand-glas.de


Hilfe bei Körperpflege, Ernährung und Mobilität


z.B. Medikamentengabe, Verbandwechsel




Ihre freundliche

Apotheke

in der Oststadt

carmen rehbock

tullastraße 74

76131 Karlsruhe

telefon 0721 615635

telefax 0721 621940

freecall 0800 88552276

www.tullaapotheke.de

info@tullaapotheke.de


Der Oststadtbürger

12 | Aus den Pfarrgemeinden

72 Stunden Aktion

2013: Bundesweite Sozialaktion der katholischen

Jugend

„Uns schickt der Himmel – die 72-Stunden-

Aktion des BDKJ“ läuft vom 13. bis 16 Juni

2013 erstmals bundesweit. Mitmachen

können nicht nur katholische Jugendverbände.

„Auch Sportvereine, Feuerwehren,

Chöre, Schulklassen und Jugendgruppen

anderer Konfession können mit uns die

Welt ein bisschen besser machen“, so

BDKJ- Bundesvorsitzender Dirk Tänzler.

Bei der vergangenen 72-Stunden-Aktion

des BDKJ hatten im Jahr 2009 Kinder, Jugendliche

und junge Erwachsene in 16

Bistümern mehr als 3.000 Hilfsprojekte

realisiert.

Gruppen können sich auf www.72stunden.

de anmelden. Ein Holocaust-Mahnmal sanieren,

ein Fest für Asylbewerber/-innen

organisieren oder mit Strafgefangenen

ein Beachvolleyballfeld bauen: Ab 13. Juni

2013 Punkt 17.07 Uhr werden Jugendgruppen

in ganz Deutschland in 72 Stunden

eine gemeinnützige Aufgabe lösen.

Eine Jugendgruppe aus St. Bernhard und

St. Martin wird auch teilnehmen.

Kontakt

Sebastian Kijas

Pastoralreferent Seelsorgeeinheit

St. Hedwig – Bruder Klaus

Königsberger Str. 55, 76139 Karlsruhe

Büro: 605 602-70

Durchwahl S. Kijas: 605 602-77

Fax: 605 602 75

http://www.st-hedwig-karlsruhe.de

www.firmung-jetzt.de

www.buergerhefte.de

wissen, was im Stadtteil los ist.

Evangelische Kirche

Lutherkirche

Neues aus der Lutherkirche

Wie ein Gang durchs Leben

– die Osterwoche

Zu keiner Zeit im Jahr feiert man in der

Kirche so viele verschiedene Gottesdienste

dicht hintereinander wie in der Osterwoche.

Man spürt förmlich nach, wie sich

damals vor 2000 Jahren die Ereignisse

um Jesus überschlagen haben: Der hoffnungsvolle

Einzug Jesu in Jerusalem als

gefeierter Messias am Palmsonntag – die

kritischen Tage danach, die wir in der

Karwoche durch abendliche Passionsandachten

(jeweils um 19 Uhr) begleiten.

Das letzte gemeinsame Essen unter Freunden

am Gründonnerstag, als die Trauer

schon in der Luft lag und Jesus in Brot und

Wein sein Kommen versprach: Da sitzen

auch wir am gedeckten Tisch im Gemeindesaal,

feiern Gottesdienst, essen und

trinken. Dann der Karfreitag: Festliche

Kantatenmusik erklingt am Vormittag:

die Hoffnung stirbt, um neu geboren zu

werden; am Nachmittag dann zur biblisch

bezeugten Sterbestunde um 15 Uhr noch

einmal Nachdenken, Betrachten, Stille.

Wie mitten in der Nacht neues Leben anbricht,

feiern wir in der Osternacht, die

bei uns am Karsamstag um 22 Uhr beginnt,

wenn die dunkle Kirche nach und nach

von Kerzen erhellt wird. Und schließlich

die gemeinsame Freude über das Wunder

der Auferstehung, die Familien am Sonntag

morgen zu einem fröhlich-festlichen

Gottesdienst zusammen bringt – anschließend

mit Osterbrunch und Ostereiersuchen

für die Kinder. Und am Ostermontag

noch einmal Zeit zu betrachten, wie dieses

Wunder mit unserem Leben zu tun hat. Zu


Der Oststadtbürger

Aus den Pfarrgemeinden | 13

allen Gottesdiensten in der Luthergemeinde

laden wir Sie ganz herzlich ein! Auch

wenn Sie vielleicht lange keinen Kontakt

mehr zur Kirche und zum Gottesdienst

hatten: Ostern könnte ein Anfang sein.

Jugendchor im Staatstheater

Einmal auf der großen Bühne stehen –

diese Traum geht für manche Jugendlichen

der Oststadt in Erfüllung: Am

Mittwoch, 17. April 2013, um 19 Uhr ist

im Badischen Staatstheater Premiere: Bei

der Jugendoper „BORDER“ von Ludger

Vollmer, die einen antiken Stoff in unsere

moderne Zeit überträgt, wird der Chorpart

vom Jugendchor der Lutherana sowie

vom Jugendchor Cantus Juvenum an der

Stadtkiche übernommen. Weitere Aufführungen

finden sie im Internet unter www.

staatstheater.karlsruhe.de.

Will ich mich konfirmieren lassen?

Wer evangelisch ist oder vielleicht auch

noch nicht getauft, 12 oder 13 Jahre und

in der 6., 7. oder 8. Klasse, wird irgendwann

eine Antwort auf die Frage brauchen:

Kommt Konfirmation für mich in

Frage? Und die Zeit davor, also der Konfirmationsunterricht?

Und was macht

man da eigentlich? Gelegenheit, da ein

bisschen herein zu schnuppern, gibt es

am Sonntag, den 28. April, wenn die Jugendlichen,

die jetzt konfirmiert werden,

ihren „Vorstellungsgottesdienst“ mit der

Gemeinde feiern. Den haben sie gemeinsam

erarbeitet und können damit schon

ein wenig Konfirmations-Unterrichts-Atmosphäre

in die Kirche hinein fließen lassen.

Alle Interessierten und ihre Familien

dürfen gerne dabei sein und mit feiern!

Übrigens: Am 12. Mai ist Konfirmation!

Ulrike Krumm, Pfarrerin

Lutherana

Kantorei und Chorschule

der Lutherkirche

Auch in diesem Jahr kann die Kirchenmusik

an der Lutherkirche ein Jubiläum

feiern, denn der Förderverein „Lutherana“

e. V. wurde bereits vor 20 Jahren

gegründet. In diesen zwei Jahrzehnten

wurde die große Mönch-Orgel mitfinanziert,

die Truhenorgel, zahlreiche Konzerte

u. v. m.

Die Kinderchöre beschäftigen momentan

sich mit Mozart und seiner Musik,

und studieren mit großer Begeisterung

das neue große szenische Musical „MOtZ

und ARTi“ von W. König ein, während

der Jugendchor mit der Mitwirkung bei

der zeitgenössischen Jugendoper „BOR-

DER“ im Badischen Staatstheater neue

Grenzen überschreitet.

Die Kantorei hat sich mit Bachs h-moll-

Messe und dem Requiem von J. Brahms

im November wieder zwei sehr bedeutende

Oratorien vorgenommen, und

der Junge Kammerchor der Kinder- und

Jugendkantorei gestaltet u. a. mit dem

„Christophorus Kinder- und Jugendchor

Altensteig“ ein großes Chorkonzert mit

jugendlichen Stimmen. Dies und noch

viel mehr können Sie, wenn Sie mögen,

rund um die Lutherkirche erleben. Wir

freuen uns auf Ihren Besuch!

Karfreitag, 29. März 2013, 10 Uhr

Kantatengottesdienst

Dieterich Buxtehude „Fürwahr, er trug

unsre Krankheit“ BuxWV 31

Kantorei und Cappella der Lutherana

Karlsruhe

Leitung: Dorothea Lehmann-Horsch


Der Oststadtbürger

14 | Aus den Pfarrgemeinden | Aus dem Sportleben

Karsamstag, 30. März 2013, 22 Uhr

Liturgische Osternacht

Jugendchor und Mitglieder der Kantorei

der Lutherana Karlsruhe

Ostersonntag, 31.März 2013, 10 Uhr

Familiengottesdienst

Kinderkantorei, Posaunenchor

Mittwoch, 17. April 2013, 19 Uhr,

Bad. Staatstheater

BORDER (Premiere)

Jugendoper von Ludger Vollmer

Chorpart: Jugendchor der Lutherana und

Jugendchor Cantus Juvenum

weitere Aufführungen unter

www.staatstheater.karlsruhe.de

Leitung: Wolfgang Weible und Dorothea

Lehmann-Horsch

Sonntag, 12. Mai, 19 Uhr

Orchesterkonzert

Werke von Quantz, Monn, Fuchs u. a.

Collegium a Rhythmicum

Leitung: Toni Reichl

Dorothea Lehmann-Horsch

Kirchenmusikdirektorin,

Kantorin an der Lutherkirche

Öffentliche

Gemeindebücherei

in der Lutherkirche

Einladung an alle 8 – 12-Jährigen

Sonntag, 21. April 2013, 19 Uhr

Johann Sebastian Bach: Messe in h-moll

BWV 232

Chor- und Orchesterkonzert

Iréne Naegelin, Sopran;

Sophia Maeno, Alt;

Michael Feyfar, Tenor; Lucian Eller, Bass

Kantorei der Lutherana Karlsruhe, Instrumentalsolisten

Capriccio Fridericiana, Konzertmeister:

Hubert Heitz

Gesamtleitung:

Dorothea Lehmann-Horsch

Eintritt: 5-20 Euro,

Vorverkauf: Musikhaus Schlaile

zur Lesenacht der Abenteuer &

Freundschaft im Luthersaal

Termin: Freitag , 26. April 2013

Beginn: 18:00 Uhr

Unkostenbeitrag: 6 Euro

Nähere Infos beim Bücherei-Team

Voranmeldung:

vom Mittwoch, 10. April 2013 bis

Donnerstag, 18. April 2013 erbeten,

begrenzte Teilnehmerzahl

Samstag, 4. Mai 2013, 19 Uhr

Laudate Dominum – ein Begegnungskonzert

mit zwei jungen Chören:

Junger Kammerchor der Kinder- und Jugendkantorei

der Lutherana Karlsruhe

und „Christophorus Kinder- und Jugendchor

Altensteig“

Werke von Schütz, Mendelssohn, Fauré,

Nysted, Rutter u.a.

DJK Ost

Tennis bei der DJK Ost

Unsere Tennisanlage (3 Sandplätze) liegt

ruhig inmitten des Hardtwaldes, in der

Friedrichstaler Allee 52 (Nähe KSC-Stadion).

Für die Verbandsrunde 2013 haben


Der Oststadtbürger

Aus dem Sportleben | 15

wir eine Damenmannschaft (Damen30)

und 3 Herrenmannschaften (Herren30,

Herren40 und Herren50) gemeldet.

Außer der Mitgliedschaft im Verein gibt

es noch folgende Möglichkeiten zum

Tennisspielen.

Schnupperkarte:

50,00 Euro nur für eine Saison, um die

Abteilung kennen zu lernen.

Info: Kirsten Franke, Tel. 0176-22504345

Platzmiete:

Buchung einer Fix-Stunde außerhalb der

Trainingsstunden zum Preis von 130,00

Euro pro Platz und Saison. Dieses Angebot

gilt von Montag bis Freitag vom

01.05. bis 31.10.2013.

Info:

Bernd Breitkopf, Tel. 0721/606267

MTV Karlsruhe

Mittagessen und einer kurzen Pause ging

es in der Sporthalle weiter.

Unterbrochen wurde das Camp vom Besuch

der Herrenspiele II und I, welche

beide mit einem doppelten Punktgewinn

für unsere Herren endeten.

Wieder im Camp, gab es vor der Nacht

noch hot dogs, welche zum Teil selbst

zubereitet wurden, ganz unter den kritischen

Augen des Trainers.

Den nächsten Tag begannen einige Spieler

mit einem kleinen Feldlauf, bevor sich

die Mannschaft zum Frühstück traf.

Weiter ging es dann in der Halle, an der

auch an diesem Tag wieder zwei Trainingszeiten

absolviert wurden, bevor

gegen 16.30 Uhr Eltern die Jungs wieder

abholten. Danke René.

Maria Heisterklaus

Trainingscamp der männlichen

B Jugend

Am ersten Ferienwochenende fuhren die

Jungs mit ihrem Trainer René zum Trainingscamp

in die Pfalz. Da leider einige

schon in die Ferien gefahren waren und

einige Verletzungspech hatten, war es

nur ein kleiner Teil, aber sie hatten viel

Spaß und haben fleißig trainiert.

Direkt nach der Anreise kam die erste

Trainingseinheit und im Anschluss an das

Allen

Kunden

und Lesern

wünschen wir

frohe und erholsame

Ostertage.


Der Oststadtbürger

16 | Aus dem Sportleben

7. Int. Rudi Fischer U12

Fußballjuniorenturnier

beim Karlsruher SV

Internationaler Juniorenfußball ,

2. Fidelitas Cup für Mädchen und

Freizeitturnier für Betriebsmannschaften

Ein umfangreiches Sport- und Unterhaltungsprogramm

vom 29. Mai 2013 bis 2.

Juni 13 des Karlsruher SV findet auf dem

weitläufigen Gelände im Sportpark Nordost

an der Hagsfelder Allee statt. Die Veranstaltungsreihe

wird am 29. Mai 2013

mit dem Freizeitturnier eröffnet (Beginn

18:00 Uhr), welches in den drei vergangenen

Jahren sehr großen Anklang fand. Es

ist ein Turnier für Freizeit- und Betriebsmannschaften.

Ganz im Zeichen internationalen Jugendfußballs

stehen die beiden letzten

Tage des Wochenendes. Am 1. und 2.

Juni tummeln sich beim 7. Rudi-Fischer-

Turnier (erstmals Gedächtnisturnier) für

U12-Junioren über 600 Nachwuchskicker

auf dem KSV-Gelände und messen sich

auf vier Spielfeldern gleichzeitig mit Altersgenossen

aus dem In- und Ausland.

Insgesamt 35 Jugendteams, viele aus

namhaften und renommierten Vereinen,

wollen die Nachfolge des Vorjahresgewinners

Stuttgarter Kickers antreten.

Für das Großereignis des Jugendfußballs

werden neben dem Titelträger u. a. Southend

United (GB), FC Zürich (CH), FC

Wil(CH), Red Bull Salzburg (A), Wacker

Innsbruck (A)Truava Spartak (Tschechien),

Honved Budapest (H) , Hamburger SV,

Werder Bremen, VFB Stuttgart, KSC, RW

Erfurt und Borussia Mönchengladbach im

Sportpark erwartet. Toller Jugendfußball

und Grenzen überschreitendes Kräftemessen

in freundschaftlicher Atmosphäre

stehen im Vordergrund dieses herausragenden,

unter der Schirmherrschaft von

Bürgermeister Martin Lenz stehenden

Sportereignisses im Jugendfußball.

Zum zweiten Mal findet am Donnerstag,

30. Mai 2013 der Fidelitas-Cup für U13

Juniorinnen im Nordstern-Stadion statt.

Bisher haben 9 Mannschaften ihre Teilnahme

fest zu gesagt: Kann die TSG 1899

Hoffenheim ihren Sieg vom letzten Jahr

verteidigen? Als Gegner stehen schon

fest FFC Frankfurt ; 1. FFC 08 Niederkirchen;

SC Freiburg; Bayer 04 Leverkusen;

SC Sand; 1. FC Nürnberg; Karlsruher SC

und ASV Hagsfeld.

TSV Rintheim

Faschingsparty beim TSV Rintheim

Am 2. Februar 2013 fand die diesjährige

Kinderfaschingsfete des TSV Rintheim

im Nebenzimmer des Clubhauses „Rintheimer

Stuben“ statt. Die Wirtsleute

hatten in Zusammenarbeit mit dem Jugendvorstand

Manuel Fucks und dem

Vorsitzenden des Vereinsvorstandes Stefan

Schwarzwälder wie auch in den vergangenen

Jahren die Räumlichkeiten in

hervorragender und liebevoller Manier

dekoriert. Ein herzliches Dankeschön an

alle für dieses Engagement!

Gut beschallt durch Party- und Faschingsmusik

sowie interessant gestaltet durch

eine große Tanz- und Spielfläche waren

beste Voraussetzungen für einen tollen

Nachmittag geschaffen, an dem durch

Kuchenspenden alle bestens versorgt waren.

Erfreulicherweise fanden sich dieses Jahr

über 100 Karnevalisten (Kinder, Eltern,

Großeltern) ein, die sich alle an die ge-


Der Oststadtbürger

| 17

Kurse 2013 für Anfänger und Fortgeschrittene

in Karlsruhe, Langensteinbach und Eggenstein

für Kinder, Jugendliche und speziell auch für Erwachsene/

Senioren (Rückenschwimmen) ohne Zuschauer

NEU: Behindertenschwimmen für Kinder und Jugendliche

Froschkurse für Kinder ab 2 Jahren sowie

Aqua Gymnastik für Erwachsene und Senioren ab sofort

Berechtigungsscheine der Stadt Karlsruhe akzeptieren wir.


www.schwimmschule-koehler.de Info: ab 10.00 Uhr

Telefon: 0721 / 61 71 67

Fax: 0721 / 961 35 90

AKD * Ambulanter Krankenpflegedienst

GmbH

Unser qualifiziertes und engagiertes Pflegeteam

bietet Ihnen vorbildliche Betreuung in Ihrem gewohnten

Umfeld, um so oftmals einen Umzug ins

Pflegeheim zu vermeiden. Wir unterstützen Sie mit:

Grundpflege




Ihr Ansprechpartner in der ist


Hauptuntersuchung

fällig?

Dann am besten gleich zu DEKRA - Ihr zuverlässiger Partner für

Sicherheit und Mobilität. Ohne Voranmeldung.

Mo - Fr: 8.00-12.00 Uhr & 13.00-17.00 Uhr

Mit uns planen Sie den Weg, der Ihnen rundum

Sicherheit und eine kontinuierliche Pflege gewährleistet.

Hirschstraße 73, 76137 Karlsruhe

Tel. 0721-981660, Fax 0721-9816666

info@akd-karlsruhe.de, www.akd-karlsruhe.de

Homöopathie, Naturheilkunde

und Fernreiseberatung

DEKRA Automobil GmbH

Kfz Prüfstelle Karlsruhe - Oststadt

Wolfartsweierer Str. 11

76137 Karlsruhe

Tel. 0721/6635782

oA

e

ost Apotheke

Inh. Julia Legner-Siegwart · Essenweinstraße 7 · 76131 Karlsruhe

Tel 0721 693737 · Fax 0721 696711 · EMail info@ost-apo.eu


Der Oststadtbürger

18 | Aus dem Sportleben

wünschte Kostümpflicht hielten und dadurch

einen würdigen Rahmen schufen.

Über 50 kleine Mitglieder im Alter von

einigen Monaten bis beinahe zu den

Teenagern tobten zu den Faschingsklassikern

ebenso wie zu den Animationstänzen,

die aus den Turnstunden bekannt

waren.

Silke Weiser, Heike Heinrich, Janina Rettinger,

Sabine Ries, Manuel Fucks und

Stefan Schwarzwälder motivierten stets

aufs Neue und forderten auch die Erwachsenen

zum Mitmachen auf.

Während die Großen jedoch eher Kaffee

und gekühlten Getränken zusprachen,

stürmten die Kinder zwischendurch das

Kuchenbüffet – das auch dieses Mal wieder

super von Werner Bieser und Elke

Reutter betreut wurde -, um anschließend

gestärkt bei den vielen lustigen Spielen

(Reise nach Jerusalem, Zeitungstanz, etc.)

mitzumachen, die der Jugendausschuss

vorbereitet hatten.

Als Belohnung für gelungene Tänze,

vollen Einsatz bei den Spielen, einfach

gute Laune und um wieder Energie für

das Programm zu tanken, gab es Gummi-

bärchen, Popcorn und Bonbons – gestiftet

von der Jugendabteilung.

Nach zwei schönen und abwechslungsreichen

Stunden wurde mit dem Abschlussfoto

der Nachwuchs-Fasnachter

sowie einer gemeinsamen Polonaise

durchs Clubhaus die Kinderfaschingsfete

2013 beendet.

Eine Veranstaltung, die einmal mehr bewies:

Kinder fühlen sich wohl beim TSV

Rintheim!

Bewegung und Gemeinschaft – Sport

und soziales Miteinander beim TSV

Rintheim!

Wir würden uns sehr freuen, wenn die

Aktionen für unseren Vereinsnachwuchs

weiterhin solch schönen Zuspruch und

vor allem positive Resonanz finden.

TSV Rintheim als Kooperationspartner

beim Gesundheitstag

Sonntag, 28. April 2013

Die AOK, die Praxis Dr. Henrichs und das

Gesundheitszentrum am Ostring veranstalten

am 28. April wieder einen Gesundheitstag.

Auf dem Programm stehen


Der Oststadtbürger

Altpapiersammlung | 19

Arztvorträge zu den Themen Sportverletzungen,

Laufanfänger und Ernährung.

Es sind zudem eine E-Bike-Ausstellung,

Laufschuhberatung sowie ein Fitness-Test

(Koordination, Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer)

geplant.

Für Kinder sollen ein Inline-Parcours, eine

Hüpfburg und verschiedene Mitmachaktivitäten

– koordiniert und betreut durch

den TSV Rintheim - angeboten werden.

Der TSV Rintheim wird zudem die Bewirtung

mit Kaffee und Kuchen übernehmen,

der Erlös kommt der Jugendarbeit

zugute.

Über regen Besuch und Teilnahme an

dieser interessanten Veranstaltungen sowie

Kuchenspenden würden wir uns sehr

freuen. Bitte beachten Sie auch die separaten

Ankündigungen im Vorfeld.

Stefan Schwarzwälder

Altpapiersammlung

der Kirchen und Vereine

Die Altpapiersammlung westlich der

Tullastraße (inkl. Tullastraße) erfolgt

durch die Ministranten von St. Bernhard

wie folgt:

11. Mai, 13. Juli, 28. September

und 7. Dezember 2013

Die Altpapiersammlung östlich der

Tullastraße erfolgt durch die Kirchengemeinde

St. Martin und den TSV

Rintheim wie folgt:

20. April, 15. Juni, 3. August,

21. September, 9. November und

14. Dezember 2013

Bitte nehmen Sie diese Termine wahr

– Sie unterstützen die Jugendarbeit

der Vereine und Kirchen: eine echte

Alternative zur „Blauen Tonne“!

Bezirksleiter

Mark Heise

Tel. 0721 4901759 - 14

Fax 0721 4901759 - 20

mark.heise@lbs-bw.de

LBS-Beratungsstelle

Amthausstr. 33, 76227 Karlsruhe


Der Oststadtbürger

20 | Beitrittserklärung

Bürgerverein der Oststadt e. V.

Schatzmeister: Frank Steinke, Klosterweg 1

76131 Karlsruhe, Fon 0721 9644610

Sparkasse Karlsruhe (BLZ 660 501 01) Konto: 108 040 593

Beitrittserklärung

für die Mitgliedschaft im Bürgerverein der Oststadt e.V.

Jahresbeitrag Einzelperson € 6,-- / Ehepaare € 10,--

Name, Vorname

Geboren am

Beruf

Name, Vorname (Ehepartner)

Geboren am

Beruf

Straße

PLZ/Wohnort

Telefon

E-Mail

Eintritt zum

Runden Geburtstag veröffentlichen ja nein

Datum, Unterschrift

Datum, Unterschrift

Einzugsermächtigung

Hiermit ermächtige(n) ich/wir den Bürgerverein der Oststadt e.V.,

von meinem/unserem Konto den von mir/uns zu zahlenden jährlichen

Jahresbeitrag für mich/meine Familie auf das Konto 108 040 593 bei der

Sparkasse Karlsruhe abzurufen.

Euro Jahresbeitrag

(€ 6,-- bzw. 10,-- Mitgliedsbeitrag)

Bank

Kontoinhaber

BLZ

Kto.-Nr.

Datum, Unterschrift


Jetzt Gutschrift von

250 kWh sichern!

NATURSTROM

Günstiger, als Sie denken.

NatuR: zu 100 % mit regenerativen Energien versorgt.

NatuR plus: zusätzlich den Ausbau erneuerbarer

Energieerzeugungsanlagen in Karlsruhe fördern.

TÜV Süd-zertifiziert

aktiver Klimaschutz

keine lange Vertragsbindung

Für jeden Neukunden pflanzen wir einen

Baum in Karlsruhe – oder Sie erhalten eine

Energie spar lampen-Box gratis.

Wir beraten Sie gerne unter 0800 200 300 6

oder in unseren Kundenberatungen.

www.stadtwerke-karlsruhe.de


Jetzt





Ganz einfach: Erfüllen Sie sich Ihren persönlichen Traum vom Wohnen! Egal ob Sie kaufen, bauen oder umbauen wollen,

zusammen mit unserem Partner LBS stehen wir Ihnen in allen Fragen kompetent zur Seite. Von der Finanzierung bis zur Absicherung

Ihrer Immobilie erhalten Sie alle Infos unter www.sparkasse-karlsruhe-ettlingen.de oder in Ihrer Sparkassenliale.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine