Flyer des EUROPE DIRECT-Informationszentrums ... - Stadt Nürnberg

nuernberg.de

Flyer des EUROPE DIRECT-Informationszentrums ... - Stadt Nürnberg

Wir sind für Sie da:

Was ist EUROPE DIRECT?

Wirtschaftsreferat

Bürgerfragen

Heidi Heinrich

In den 28 Mitgliedsländern der Europäischen Union gibt es

derzeit rund 480 sogenannte EUROPE DIRECT-Informationszentren,

die eine Schnittstelle zur EU bilden und den Bürgerinnen

und Bürgern eine erste Antwort auf alle EU-bezogenen

Fragen geben.

Das EUROPE DIRECT-Informationszentrum Nürnberg, das

im Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg angesiedelt ist, ist

eine dieser Kontaktstellen der Europäischen Union. In Zusammenarbeit

mit der Europäischen Kommission verfolgt das

EUROPE DIRECT-Informationszentrum Nürnberg das Ziel, den

Menschen vor Ort Informationen über die EU zugänglich zu

machen. Unternehmen und die breite Öffentlichkeit in Stadt

und Region Nürnberg sollen an den Entwicklungen in der EU

teilhaben können.

EUROPE DIRECT-

Informationszentrum

Nürnberg

So erreichen Sie uns:

Projekte

Sebastian Kramer

Leitung

Barbara Sterl

Telefon 0911/231 7676

Telefax 0911/231 7688

europe-direct@stadt.nuernberg.de

Ihre Kontaktstelle vor Ort:

EUROPE DIRECT-Informationszentrum Nürnberg

im Wirtschaftsreferat

Stadt Nürnberg

Theresienstraße 9

90403 Nürnberg

Telefon 0911/231 7676

Telefax 0911/231 7688

europe-direct@stadt.nuernberg.de

www.europa.nuernberg.de

Wenn Sie persönlich vorbeikommen möchten, beachten Sie

bitte unsere Öffnungszeiten: Montag von 8.30 bis 16.30

Uhr und Dienstag bis Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr, nachmittags

nach Vereinbarung.

Impressum:

EUROPE DIRECT-Informationszentrum Nürnberg

Theresienstraße 9, 90403 Nürnberg

Druck: WERKSTATT für Behinderte der Stadt Nürnberg gGmbH,

Dorfäckerstrasse 37, 90427 Nürnberg

4. Auflage 2013/1.000


Haben Sie Fragen zu Europa?

Das EUROPE DIRECT-Informationszentrum

Nürnberg hilft!

Europa in Nürnberg:

Nürnberg liegt im Herzen Europas und ist auf vielfältige Art mit der Europäischen Union verbunden.

Erfahren Sie hier, wo die EU vor Ort erlebbar ist und wie die Stadt Nürnberg und ihre Bürgerinnen und Bürger von der Europäischen Union

profitieren können!

Wir bieten:

• den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort Informationen, Rat,

Hilfe und Antworten rund um die EU;

• zahlreiche Informationsmaterialien zu Politiken, Organen,

Programmen und Finanzierungsmöglichkeiten der EU;

• Teilnahme an der Diskussion über die EU durch die Organisation

von Veranstaltungen, Tagungen und Konferenzen;

• Wege, den EU-Institutionen eine Rückmeldung zu geben;

• Zusammenarbeit mit anderen EU-Verbindungsstellen auf

lokaler, regionaler und europäischer Ebene.

Damit trägt das EUROPE DIRECT-Informationszentrum Nürnberg

dazu bei, dass „Europa“ auch vor Ort erlebbar wird.

Wir fördern eine aktive und informierte europäische Öffentlichkeit.

Weitere Informationen:

Auch im Internet können Sie sich über das EUROPE DIRECT-

Informationszentrum Nürnberg informieren. Unser Angebot

und viele weiterführende Hinweise rund um die EU finden Sie

auf folgender Website:

www.europa.nuernberg.de

Sie finden uns auch auf Facebook unter:

https://www.facebook.com/EuropeDirectNuernberg

Hinweis:

Second Chance – so hieß das EU-geförderte

Projekt, das in Nürnberg zur Revitalisierung

des ehemaligen AEG-Geländes

durch Kunst und Kultur beitrug. Stadtteile

mit ähnlichem Schicksal existieren auch in

Venedig, Ljubljana, Leipzig sowie in Krakau

und bekamen durch die Zusammenarbeit

in Europa eine zweite Chance.

Die EU-Spielzeugrichtlinie schreibt Sicherheitsstandards

für Spielzeug vor, damit dessen

Benutzung für Kinder ungefährlich ist. Der

unbedenkliche Umgang mit Spielzeugneuheiten

ist natürlich auch bei der internationalen

Spielwarenmesse in Nürnberg von Bedeutung.

Auf 5300 qm in 49 Räumen bietet der „südpunkt.“

seit 2009 Bildung und Kultur für die Bürgerinnen

und Bürger Nürnbergs. Ein EU-Zuschuss

in Höhe von 5,5 Millionen Euro half, das Projekt

zu realisieren.

Verbraucher, die Erzeugnisse mit dem EU-Bio-

Logo kaufen, können sich sicher sein: Die Inhaltsstoffe

aus landwirtschaftlicher Erzeugung wurden

zu mindestens 95% biologisch produziert.

Die EU-weit einheitlichen Vorschriften schaffen

Markttransparenz und damit auch einen Vorteil

für die Bio-Bauern aus dem Knoblauchsland.

Original Nürnberger Bratwürste und Lebkuchen:

EU-Recht sorgt dafür, dass sich

nur die in Nürnberg nach den festgelegten

Rezepten hergestellten Spezialitäten

so nennen dürfen. Mit der Aufnahme in

das Verzeichnis geschützter geographischer

Angaben für Agrarerzeugnisse und

Lebensmittel sind die örtlichen Hersteller

vor Nachahmungen aus dem In- und

Ausland geschützt.

Dank der EU-Roaming-

Verordnung sinken die Preise

für das mobile Telefonieren im

EU-Ausland.

Festgelegte Preisobergrenzen

helfen im Urlaub oder auf Geschäftsreisen

Geld zu sparen.

Mit dem Programm

„STÄRKEN vor Ort“ förderte

die EU sozial benachteiligte

Menschen in den farbig

markierten Stadtgebieten in

Nürnberg. Gefördert wurden

Kleinprojekte, die den

Betroffenen den (Wieder-)

Einstieg in das Berufsleben

erleichtern.

Mit dem Beitritt zum Konvent der

Bürgermeister/innen europäischer Städte

hat sich Nürnberg verpflichtet, das von

der EU angestrebte Ziel einer Verringerung

der CO2-Emissionen um 20 Prozent

bis zum Jahr 2020 noch zu übertreffen.

Das Umweltengagement Nürnbergs

wurde im EU-Wettbewerb um den Titel

„Umwelthauptstadt Europas“ unter

Beweis gestellt.

Die Erstellung des vorliegenden Flyers wurde von der Europäischen Kommission unterstützt.

Für die Bilder gilt: © European Community und EUROPE DIRECT-Informationszentrum Nürnberg.

Porträtfotos: © Stadt Nürnberg/Christine Dierenbach. Projektfotos: Verwendung mit freundlicher

Genehmigung der vorgestellten Projekte.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine