Erstsemester-bits 2012 1 - Fachbereich Informatik - Universität ...

informatik.uni.hamburg.de

Erstsemester-bits 2012 1 - Fachbereich Informatik - Universität ...

100 Erstsemester-bits 2012

keine BAföG-Unterstützung bekommen kannst, solltest du dich deswegen um ein

Stipendium bemühen. Eine Liste mit Möglichkeiten finanzieller Unterstützung findest

du unter http://www.verwaltung.uni-hamburg.de/5/programme_/stipendien.html.

BAföG

Besonders interessant (aus finanzieller Sicht) ist ein Auslandsstudium für BAföG-

Empfänger. Das BAföG-Amt zahlt z. B. bis zu 4600 e Studiengebühren, die Reisekosten,

ggf. Krankenversicherungskosten sowie Zuschläge zum normalen Satz.

Das besondere ist, dass du diese zusätzliche Förderung NICHT zurückzahlen

musst (diejenigen unter euch, die BAföG als Bankdarlehen erhalten, bekommen

allerdings auch den Auslandszuschlag als Bankdarlehen.) Wenn du im Inland

kein BAföG bekommst, kann es sein, dass du trotzdem Anspruch auf Auslands-

BAföG hast, da dort höhere Sätze gelten. Nähere Informationen findest du unter

http://www.auslandsbafoeg.de/.

Zeitplaner

Der Zeitplan stellt nur einen groben Rahmen dar. Bei Bewerbungen ohne Austauschprogramme

(insbesondere an amerikanischen Universitäten) musst du dich

sehr frühzeitig um alles kümmern. ERASMUS-Programme haben eine geringere

Vorlaufzeit.

Don’t Panic – Das Ganze sieht zwar nach einem großen Aufwand aus, ist in Wirklichkeit

aber meistens längst nicht so schlimm und den Aufwand auf jeden Fall

wert!

• 12–24 Monate vorher: Beginn der Informationssuche

• 12–22 Monate vorher: Bestimmung des genauen Zeitpunkts und der Dauer

des Auslandaufenthaltes

• 12–20 Monate vorher: Entscheidung für individuelle Planung oder Teilnahme

an Programm (z. B. Erasmus)

• 12–20 Monate vorher: Sprachkenntnisse, Tests (z. B. TOEFL)

• 10–20 Monate vorher: Informationen über Hochschulsystem des Ziellandes,

Gasthochschulen einholen (z. B. http://www.daad.de/)

• 10–20 Monate vorher: Anschreiben ausländischer Universitäten mit der Bitte

um Zusendung des Studienprogramms/Vorlesungsverzeichnisses.

• 4–20 Monate vorher: Anrechenbarkeit von Veranstaltungen für eigenes Studium

klären.

• 10–18 Monate vorher: Bewerbungstermine, Zugangsvoraussetzungen, Bedingungen

für Anerkennung von Studienleistungen ermitteln

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine