Erstsemester-bits 2012 1 - Fachbereich Informatik - Universität ...

informatik.uni.hamburg.de

Erstsemester-bits 2012 1 - Fachbereich Informatik - Universität ...

124 Erstsemester-bits 2012

• http://www.rrz.uni-hamburg.de/kommunikation/wlan-oeffnet-vpn.html

• http://www.rrz.uni-hamburg.de/kommunikation/wlan-oeffnet-vpn/uhh-wpa.html

VPN einrichten

Es gibt am Fachbereich einige Internetdienste, die nur intern, im IP-Bereich

134.100.0.0/16, funktionieren. Um sie von zu Hause aus nutzen zu können, kannst

du das VPN benutzen sodass der Dienstanbieter denkt, du säßest im Informatikum.

VPN steht für „Virtual Private Network“, es wird also ein virtuelles Netzwerk

erstellt, mit dem dein Rechner verbunden ist. Über dieses virtuelle Netzwerk

befindest du dich dann im Informatik-Netz. Auch brauchst du das VPN, wenn du

vom WLAN der Uni ins Internet möchtest.

VPN unter Windows 7

In der Systemsteuerung navigierst du dich über „Netzwerk und Internet“ zu

„Netzwerk- und Freigabecenter“. Dort findest du einen Link „Neue Verbindung

oder Netzwerk einrichten“, den du anklickst. Bei der Frage nach der Verbindungsoption

wählst du „Verbindung mit dem Arbeitsplatz herstellen“ und bestätigst dieses

mit „Weiter“. Im folgenden Dialog wählst du „Die Internetverbindung (VPN)

verwenden“ aus. Du wirst nun nach der Internetadresse und nach einem Zielnamen

gefragt. Als Internetadresse gibst du fbivpn.informatik.uni-hamburg.de ein. Als

Zielname kannst du einen belieben Namen angeben, zum Beispiel „FBIVPN“. Die

unteren Optionen brauchst du nicht weiter beachten, du kannst direkt auf „Weiter“

klicken. Nun gibst du als Benutzername deine Benutzerkennung an und als

Passwort das dazugehörige Passwort. Als Domäne solltest du „INFORMATIK“

eintragen. Mit einem Klick auf „Verbinden“ stellt er nun automatisch die VPN-

Verbindung her.

Wenn du dich in Zukunft mit dem VPN verbinden möchtest, klicke auf das Netzwerksymbol

in der Taskleiste, wähle die VPN-Verbindung aus und klicke auf „Verbinden“.

VPN unter GNU/Linux mit NetworkManager

Du klickst auf das Symbol des NetworkManagers mit dem du wahrscheinlich

bereits die WLAN-Verbindung aufgebaut hast und wählst unter „VPN-

Verbindungen“ den Punkt „VPN konfigurieren . . . “. Dort fügst du dann eine neue

VPN-Verbindung hinzu und wählst als Verbindungstyp „Point-to-Point Tunneling

Protocol (PPTP)“. Im Dialog, der nun erscheint, gibst du der VPN-Verbindung

einen Namen, zum Beispiel „FBIVPN“ und gibst als Gateway fbivpn.informatik.unihamburg.de

an. Der Benutzername ist wieder deine Benutzerkennung und das

Passwort das dazugehörige Passwort. Als NT-Domäne kannst du „INFORMATIK“

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine