Erstsemester-bits 2012 1 - Fachbereich Informatik - Universität ...

informatik.uni.hamburg.de

Erstsemester-bits 2012 1 - Fachbereich Informatik - Universität ...

Erstsemester-bits 2012 61

erreicht hast.

Bewerben kannst du dich über ein Onlineformular, welches unter

http://www.verwaltung.uni-hamburg.de/vp-1/3/33/bewerbung.html zu finden ist.

Dieses musst du sowohl online ausfüllen und einschicken, als auch ausdrucken

und mit einigen Dokumenten (Kopien, keine Originale) wie z.B. Bachelor-Zeugnis

einreichen.

Unter http://www.informatik.uni-hamburg.de/Info/Studium/MSc/BioInf/bewerbung.shtml

findest du weitere Informationen. Bitte lese dort noch einmal nach, weil du dort

den aktuelle Stand findest.

Aufbau und Verlauf des Master-Studiengangs Bioinformatik

Der Master-Studiengang Bioinformatik besteht aus einem Angleichungsbereich, einem

allgemeinen Pflichtbereich, einem Wahlpflichtbereich, einem freien Wahlbereich

und der Abschlussarbeit.

Der Master-Studiengang ist wie der Bachelor-Studiengang konsequent modularisiert

(siehe Modulplan auf S. 64). Entsprechend müssen alle Studienleistungen

durch das Absolvieren von Modulen erbracht werden.

Angleichungsbereich

Der Angleichungsbereich besteht aus 3 Modulen mit insgesamt 18 Leistungspunkten.

Die Module dieses Bereiches stammen aus den Bereichen Chemie, Biologie, Informatik

und Bioinformatik und dienen zum Angleichen der Grundausbildung der

Masterstudenten in diesen Fachgebieten. Wissen aus den Fachgebieten, die während

des Bachelorstudiums nicht belegt wurden, kann hier erworben und nachgeholt

werden. Fehlen dir z.B. aus einem Bachlorstudium Biologie Leistungspunkte

in den Bereichen Algorithmen und Softwareentwicklung (s.o.), sollten hier u.a. die

Module Softwareentwicklung I und Algortihmen & Datenstrukturen belegt werden.

Pflicht

Der allgemeine Pflichtbereich besteht aus dem Modulen Grundlagen der Strukturund

Sequenzanalyse, Genominformatik, Struktur und Simulation und Chemieinformatik/Wirkstoffentwurf.

Hierbei sind die angegebenen Referenzsemester (Angleichungsmdoule

+ Struktur-/Sequenzanalyse: 1, Rest Pflichtmodule: 2) zu beachten.

Eine Erklärung zur Bedeutung der Referenzsemester findest du in Kapitel 1

auf S. ??. Hinzu kommen zudem ein Seminar und ein Projekt, dessen Themen sich

daran orientieren, welche Spezialisierung man gewählt hat.

Wahlpflicht

Im Wahlpflichtbereich sind insgesamt 3 Wahlpflichtmodule zu belegen. Zur Auswahl

stehen zahlreiche Module aus der Informatik, Bioinformatik und den Lebens-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine