IOEW SR 075 Ökonomische Alternativen zum Ausbau E..., Seiten 1 ...

ioew.de

IOEW SR 075 Ökonomische Alternativen zum Ausbau E..., Seiten 1 ...

175

Abbildung 17: Handlungsfeld Regionale Strukturpolitik / Wirtschaftsförderung

Potentiale / Stärken

• Große Bedeutung der Rinderhaltung

(Mast, Mutterund

Milchkuhhaltung), z.T.

unter extensiven Bedingungen

• Bestehende regionale

Weiterverarbeitungs- und

Vermarktungsstrukturen

im ökologischen wie konventionellen

Bereich

(Molkereien, Käsereien,

Mühlen, Bäckereien,

Metzgereien, Gemüseverarbeitung,

Schlachthöfe).

• Regionale Wertschöpfungskette

Maßnahmen / Förderungsmöglichkeiten

• Förderung der bereits stark in der Region vertretenenProduktionszweige

(Rindermast, Mutter- und Milchkuhhaltug) für den ökologischen

Landbau

• Regionale Schlachthöfe erhalten oder aufbauen entsprechend

tiergerechter Bedingungen

• Förderung der Betriebe bei notwendigen Modernisierungsmaßnahmen

und insbesondere bei der Umstellung auf die Verarbeitung

und Herstellung von regionalen Qualitätsprodukten oder Erzeugnissen

aus ökologischem Anbau.

• Unterstützung bei der Entwicklung und Vermarktung von regionalen

Qualitätsprodukten zur Erschließung von Marktnischen

• Stärkung der regionalen Wirtschaft durch die Förderung eines

ineinandergreifenden Produktions-, Verarbeitungs- und Dienstleistungsnetzes

(Landwirtschaft - Handwerk - Handel - touristische

und nichtouristische Dienstleister)

• Schaffung neuer Arbeitsbereiche (Arbeitsplätze) bei einer Stärkung

des ökologischen Landbaus durch höheren Arbeitskräfteeinsatz

in Produktion, Weiterverarbeitung, Handel, Vermarktung,

Qualitätskontrolle und Kundinnenberatung

• Orientierung der kommunalen Wirtschaftsförderung an ökologischen

und regionalen Kriterien

• Gründung bzw. Beauftragung von Institutionen der Regionalentwicklung

zur:

* Erarbeitung von Konzepten zur Stärkung regionaler wirtschaftlicher

Potentiale

* Aktivierung und Beratung von Initiativen in der Region

* Moderation von Kontaktaufnahme, Kooperation und Informationsaustausch

zwischen Betrieben der landwirtschaftlichen Produktion,

Weiterverarbeitung, Vermarktung und den Konsumentinnen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine