IOEW SR 075 Ökonomische Alternativen zum Ausbau E..., Seiten 1 ...

ioew.de

IOEW SR 075 Ökonomische Alternativen zum Ausbau E..., Seiten 1 ...

194

Tabelle 53: Touristische Kennziffern für das Gebiet der Elbtalaue

LK Lüchow-

Dannenberg 1)

LK Lüneburg 2) 556 61382 (nur

Bleckede)

LK Ludwiglust 3) 126

(Großprojekt

mit 3000 Betten

in Diskussion ;

konkrete Planung

für die

Errichtung eines

Hotels (bis

100 Betten) in

Dömitz)

Ort/Region Anzahl Betten Anzahl

Übernachtungen

Jahresdurchschnittliche

Kapazitätsau

s-lastung

Anzahl

Tagesgäst

e

Campingstellplätze

Übernachtungen

4157 582850 38,4% 7) 100.000 510 150-

200.000

11)

44,0% 7) k.A. 82 25- 35.000

11)

355 70-

140.000

11)

17476 70-80 % 8) 83.000

(1993)

geplant

60.000

/p.a.

(Festung

Dömitz)

LK Hagenow 4) 74 10.800 9) 40% 9) k.A. -

LK Prignitz 5) 268

+ Elbtalklinik

226 Betten

(Großprojekt

"Akqua-Park"

mit 800 Bungalows

und 3000

Betten geplant

11493

79488

11,7% 10) k.A. k.A. 6797

LK Osterburg 6) 80 10.000 9) 40 % 9)

Quellen:

BTE/Futour, 3/1994 S. 4 und S. 15;Ortsprospekte und Zimmernachweise in den einzelnen Regionen, Ergebnisse mündlicher

Befragungen und eigener Berechnungen

I) mit den Orten: Gartow, Lüchow,Dannenberg und Hitzacker

2} mit den Orten: Bleckede, Neuhaus, Scharnebeck

3) mit den Orten: Dömitz/Rüterberg/Neu-Kaliß/Altjabel/Heiddorf und Vielank

4) mit den Orten: Amt Vellahn, Amt Boizenburg Land, Boizenburg Stadt, Amt Lübtheen

5) mit den Orten: Stadt Wittenberge, Amt Lenzen, Bad-Wilsnack

6) mit den Orten: Seehausen und Werben

7) Rechnerischer Wert ermittelt aus Anzahl Betten * 365, dividiert durch Anzahl Übernachtungen

8) Gespräch Frau Ohlhöft, Fremdenverkehrsverband West- Mecklenburg, siehe auch Anmerkung 10)

9) Schätzungen auf Grundlagen eigener Berechungen und der Gespräche

10) Nach Angaben der Fremdenverkehrsverantwortlichen in der Region liegt die Auslastung jedoch real bei 70 -80 %. Sie wird im

wesentlichen durch den Geschäftsreiseverkehr bestimmt. Hauptnachfragegruppen sind Monteure und Bauarbeiter. Die Differenz

zwischen rechnerischer Auslastung und angegebener Auslastung kommt u.E. dadurch zustande, daß gerade bei Privatvermietern,

die das Angebot in den neuen Bundesländern prägen, ein "Schwarzvermietungsanteil" von bis zu 40 % zugrunde gelegt

werden muß.

II)

Schätzungen auf der Basis 2-4 Belegungen pro Stellplatz * 100 Belegungstage/a

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine