master of science - Department für Informatik - Universität Oldenburg

informatik.uni.oldenburg.de

master of science - Department für Informatik - Universität Oldenburg

F A K U L T Ä T I I

I N F O R M A T I K , W I R T S C H A F T S -

U N D R E C H T S W I S S E N S C H A F T E N

Studieren in Oldenburg

Mit etwa 1000 Studierenden gehört das Oldenburger

Department für Informatik zu den mittelgroßen

Informatik-Fachbereichen in Deutschland; dies

ermöglicht einen intensiven persönlichen Kontakt

zwischen Studierenden und Lehrenden. Neben

den Arbeitsgruppen des Departments bietet das

an die Universität angegliederte Oldenburger

Forschungs- und Entwicklungsinstitut für Informatik-

Werkzeuge und –Systeme (OFFIS) hervorragende

Forschungsmöglichkeiten. Je nach persönlicher Neigung

können so Masterarbeiten im akademischen oder

industriellen Umfeld bearbeitet werden. Auch nach dem

Studium bieten die Universität Oldenburg und das OFFIS

hervorragende Bedingungen sich weiterzuqualifizieren

und die berufliche Karriere zu beginnen.

Die Stadt Oldenburg ist eine überschaubare Großstadt, in

der viel mit dem Fahrrad gefahren wird. Oldenburg liegt

im Nordwesten zwischen den Flüssen Weser und Ems

und bietet einen hohen Freizeitwert. Die Nordsee und die

Ostfriesischen Inseln liegen in der Nähe, und die großen

Städte Bremen, Hamburg und Hannover sind ebenfalls in

kurzer Zeit zu erreichen.

Weiterführende Informationen

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Department für Informatik

Tel.: 0441/798-2065

Fax: 0441/798-2155

Email: studienberater@informatik.uni-oldenburg.de

Web: www.informatik.uni-oldenburg.de

I

N

F

O

R

M

A

T

I

K

E

I

N

G

E

B

E

T

T

E

T

E

S

Y

S

T

E

M

E

U

N

D

M

I

K

R

O

R

O

B

O

T

I

K

MASTER OF SCIENCE


Moderne Studiengänge am

Department für Informatik der

Universität Oldenburg

Absolventinnen und Absolventen von Master-Studiengängen

besitzen neben einem klaren Verständnis der Grundlagen

der Informatik und ihrer Anwendungen insbesondere

einen Einblick in Methoden, Probleme und Ergebnisse aus

neuester Forschung. Sie sind in der Lage, Theorien und

Methoden, Vorgehensmodelle, Werkzeuge und Systeme

nach wissenschaftlichen Kriterien zu beurteilen und zur

Lösung praxisrelevanter Probleme anzuwenden. Sie

besitzen qualifizierte Kenntnisse über die Spezifikation,

Implementierung, Optimierung und Validierung komplexer

informationstechnischer Systeme zur Information,

Kommunikation und Steuerung und können diese einsetzen

bzw. deren Einsatz leiten. Sie haben die Fähigkeit neue

Algorithmen zu entwerfen, zu realisieren und bezüglich ihrer

Eigenschaften einzuschätzen.

Im Rahmen eines umfangreichen Projektes erstellen Sie in

einem Team ein praxisnahes größeres informationstechnisches

System. Dadurch lernen Sie das Arbeiten in Gruppen sowie

die Erstellung überzeugender Präsentationen von eigenen

oder fremden Arbeitsergebnissen. Gerade diese erweiterten

Kenntnisse befähigen sie, führende Rollen in industriellen

Entwicklungsteams wahrzunehmen oder selbständig

Forschungsprojekte zu bearbeiten. Daraus ergibt sich auch die

Möglichkeit, im Anschluss an den MSc wissenschaftlich an der

Universität zu arbeiten und eine Promotion anzustreben.

Master of Science (MSc)

Die Informatik hat sich zu einer zentralen Disziplin mit

bedeutenden gesellschaftlichen Auswirkungen entwickelt.

Ihre Anwendungen prägen nahezu alle Bereiche des Lebens.

Das Department für Informatik der Universität Oldenburg

bietet daher eine moderne praxisnahe Ausbildung an.

Das neue zweistufige Studiensystem ist aus einem ersten

berufsqualifizierenden Abschluss, dem sechssemestrigen

„Bachelor of Science (BSc)“, und einem weiterführenden

Studiengang, dem dreisemestrigen „Master of Science (MSc)“,

aufgebaut. Steht im Bachelorstudiengang eine zielgerichtete,

praxisnahe Ausbildung im Vordergrund, ermöglicht der

Masterstudiengang eine weiterführende wissenschaftliche

Qualifikation. Diese erlaubt die Mitarbeit in anspruchsvollen

Forschungsprojekten in Industrie und Wissenschaft und ist

Voraussetzung für eine Promotion.

Voraussetzungen

Ein Masterstudiengang am Department für Informatik kann

direkt nach dem Erwerb des BSc in Informatik oder auch nach

einer zwischenzeitlichen beruflichen Praxis aufgenommen

werden. Voraussetzung ist jedoch, dass der BSc mit

überdurchschnittlichen Leistungen erworben wurde.

Aufbau des Studiums

Ein Studiengang umfasst 3 Semester (1,5 Jahre) und kann

inhaltlich individuell ausgestaltet werden. Das Studium ist

in Module gegliedert. Jedes Modul wird mit Kreditpunkten

nach dem European Credit Transfer System (ECTS) und mit

Notenpunkten bewertet. Die in einem Modul vergebenen

Notenpunkte fließen in die Abschlussnote ein.

Im ersten Jahr werden Studierende in Methoden und

Ergebnisse aktueller Forschungen in den Grundlagenfächern

der Informatik eingeführt. Daneben findet in der

zweisemestrigen Projektgruppe auch eine intensive

praktische Ausbildung in teamorientierter Software- und

Systementwicklung statt. Im dritten Semester wird dann die

Abschlussarbeit angefertigt.

MSc Informatik

Der Studiengang MSc in Informatik vermittelt tiefgreifende

Kenntnisse zur Auswahl und für den Einsatz von

Konzepten, theoretischen Formalismen, Strukturen und

Methoden für den Entwurf, die Optimierung und den

Einsatz informationstechnischer Systeme. Ausgehend von

einem vertiefenden Studium der grundlegenden Fächer

der Informatik besteht die Möglichkeit der individuellen

Gestaltung des Studienplans. Durch das modulare System

des Studiengangs ist es möglich, sich gezielt auf die

beruflichen Anforderungen der Wirtschaft oder Wissenschaft

vorzubereiten. Wahlweise können Fächer wie Wirtschafts- oder

Umweltinformatik, Soft- und Hardwaretechnik oder eLearning

belegt werden.

MSc Eingebettete Systeme und Mikrorobotik

Studierende des MSc Eingebettete Systeme und Mikrorobotik

vertiefen ihre Kenntnisse in der Konzeption und dem Entwurf

von Computersystemen für den Einsatz in ingenieurwissenschaftlichen

und technischen Anwendungsgebieten. Dabei

werden vertiefende Kenntnisse sowohl im Entwurf und Einsatz

als auch in der Validation von Hardware- und Softwaresystemen

vermittelt. Kurse in wichtigen Anwendungsfächern

wie Regelungs-, Medizin- oder Robotertechnik

werden ebenso angeboten wie die

Grundlagen des Chipentwurfs.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine